Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 15.11.2018 11:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 24.05.2016 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Der kultivierte Graf Zaroff als Großvater des Hinterwäldlerfilms? Diese Aussage will mir aber so gar nicht schmecken.

Naja,...sehr wahrscheinlich hat es bisher sonst niemand in Erwägung gezogen, das man Graf Zaroff als Prototypen/Vater des Hinterwaldfilms sehen könnte. Sicherlich ist Graf Zaroff im Gegensatz zu etlichen anderen merkwürdigen Gestalten/Menschenjägern (mal so ausgedrückt :mrgreen: ) in Hinterwald-Filmen einer der kultiviertesten und gebildesten. Aber was haben wir hier im Grunde. Jemand kommt in eine Gegend, die er nicht kennt. In diesem Fall eine Insel mit Dschungel usw., in anderen Filmen meistens Wälder. Derjenige oder diejenigen, die jeweils dort ansässig/zuhause ist,...blasen zur Jagd und jagen die Leute später durch Wald und Landschaft. Das Thema ist ziemlich oft auf die eine oder andere Art in Filmen variiert worden. Deswegen kam ich auf den Gedanken, Zaroff als Vater des Hinterwaldfilms zu bezeichnen.

Frank hat geschrieben:
Den in den Kulissen von KING KONG (1933) gedrehten "Graf Zaroff" mit dem jungen Joel McCrea und der wunderbaren ersten "Scream-Queen" Fay Wray sehe ich als den Prototyp für das Untergenre "Menschenjagdfilm".

Ich weiß nicht, ob man sowas Menschenjagdfilme nennen kann/sollte?
Dann müßte man ja widerum so etliche andere Filme, wo z.B. in Großstädten ein einzelner oder mehrere von anderen gejagt werden, dazu zählen. Mir ging es mit der Bezeichnung nur um diese speziellen Backwoodmovies/Hinterwaldfilme. Also solche, die in ländlichen Gegenden und/oder Wäldern angesiedelt sind. Und da der Schauplatz von Graf Zaroff der Dschungel auf einer Insel ist, habe ich mir gedacht, das der in gewisser weise im nach hinein auch zu den Hinterwaldfilmen zählen könnte.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 24.05.2016 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 914
Geschlecht: nicht angegeben
Das besondere und neue an "Graf Zaroff" ist für mich, "was" in dem Film erstmals gezeigt wurde , und nicht, "wo" die Handlung spielt.
Menschen werden von einem anderen Menschen gejagt und getötet (Stichwort: Ersatzbefriedigung) - welch bahnbrechende Idee für das Filmjahr 1932 !
Im Laufe der Jahrzehnte wurde diese Idee immer wieder aufgegriffen und es gibt wohl hunderte Filme in vielen Genres mit der Menschenjagdthematik u. a. im Wald und in der Großstadt.

Die ersten - gewalttätigen - Backwoodfilme sind erst Jahrzehnte später entstanden und Ed Gein hat hier für so manche Inspiration gesorgt.
Trotzdem ein interessanter Gedanke von Dir, THE MOST DANGEROUS GAME mit dem Hinterwäldlerfilm in Verbindung zu bringen - auf diese Idee war ich noch gar nicht gekommen.
Letzlich ehrt es den alten Film, dass er nach all den Jahren noch soviel Spaß macht und einen solchen Einfluss auf nachfolgende Generationen hatte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 10.06.2016 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 192
Geschlecht: männlich
Es gibt zu dem Roman Der Tunnel auch noch eine weitere Verfilmung von 1915. Ich zitiere hier mal die Wikipedia: Im Jahre 1914 wurden die Vorarbeiten zu dem bis dahin kostspieligsten und aufwendigsten Filmprojekt des Deutschen Reichs geleistet. ... Man befand sich in Berlin-Weißensee bereits inmitten der Dreharbeiten, als der Erste Weltkrieg ausbrach und der Film aus Kostengründen gestoppt wurde.
kam dann aber doch 1915. Allerdings nicht so aufwendig wie geplant. Kenne diese Variante des Filmes aber auch nicht. Scheint aber eine rekonstruierte Version zu existieren.
Im Jahre 2010 wurde eine rekonstruierte Fassung des Films nach 95 Jahren wiederaufgeführt.

Edit. Ich sehe gerade du nutzt hier die Bilder vom Film-Kurier. Hab gesehen das man die auch in Netz ersteigern kann, hab daran aber eigentlich kein Interesse. Ist dir vll bekannt, ob es irgendwo eine Seite gibt, auf der die Dinger eingescannt vorliegen?

_________________
Letterboxd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 10.06.2016 15:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
Danke für Deine Ausführungen :)
Der alte Stummfilm ist mir nur vom Titel her geläufig. Wußte bisher nicht, das der restauriert und komplettiert worden ist. Der Roman war seinerzeit ziemlich populär und erfolgreich, aber laut einer alten Info./Kritik sah man von weiteren Stummfilm-Verfilmungen ab, weil sich speziell diese Thematik des Transatlantiktunnels nicht so geeignet erschien. Im Gegensatz zu anderen mehrfach verfilmten Geschichten in der Stummfilmzeit, gab es erst ab der Tonfilmzeit wieder eine Verfilmung.

Lonestarr102 hat geschrieben:
Edit. Ich sehe gerade du nutzt hier die Bilder vom Film-Kurier. Hab gesehen das man die auch in Netz ersteigern kann, hab daran aber eigentlich kein Interesse. Ist dir vll bekannt, ob es irgendwo eine Seite gibt, auf der die Dinger eingescannt vorliegen?

Meines erachtens existiert so eine Seite nicht. Die alten Filmprogramme sind von jemand anderen und mir selbst, eingescannt worden und stammen u.a. aus meinem kleinen Sammelarchiv. Damals hatte ich zum Glück vieles noch selbst einscannen können. Wenn ich heutzutage etwas zum einscannen habe, macht dies netterweise jemand für mich. Meistens habe ich das Material, nur keinen Scanner mehr. Mit Filmprogrammen ist das so eine Sache. Wenn mal irgendwelche Bilder/Abbildungen auftauchen, taugen die eh häufig nichts. Ich suche auch erst gar nicht danach, reine Zeitverschwendung. Das handhabe ich dann doch lieber anders und wie man sieht, schauen die Bilder nach was aus :)

Ps.
Bitte den letzten Beitrag von Lonestar102 im Hauptthread löschen.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 10.06.2016 23:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8864
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Bitte den letzten Beitrag von Lonestar102 im Hauptthread löschen.

Wurde erledigt. 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 11.06.2016 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Bitte den letzten Beitrag von Lonestar102 im Hauptthread löschen.

Wurde erledigt. 8-)

Merci :)

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 18.06.2016 19:07 
Offline

Registriert: 05.2016
Beiträge: 1
Geschlecht: männlich
Den "Island Of Lost Souls" gibt auf Blu-ray von Criterion und Eureka (+ DVD).
Vergleich z.B. hier: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 23.06.2016 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 914
Geschlecht: nicht angegeben
Sehr lesenswerte Vorstellung des wunderbaren Klassikers THE MUMMY (1932) ! Hats off to Karl Freund !

Besonders gut gefallen an der Verfilmung hat mir die sparsame Einsatzdauer der Titelfigur. Da Karloff in einer Doppelrolle zu sehen ist, hat er genug Gelegenheit für eine der besten Leistungen in seiner gesamten Karriere.

Neu war für mich die Information, dass die BD über deutschen Ton verfügt. Ist etwas über die Qualität der Synchronisation bekannt ?

In der Präsentation werden noch drei Verfilmungen aus dem Hause HAMMER erwähnt. Meines Erachtens gibt es derer vier, BLOOD FROM THE MUMMY'S TOMB (1971) eingeschlossen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 23.06.2016 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
Sehr lesenswerte Vorstellung des wunderbaren Klassikers THE MUMMY (1932) ! Hats off to Karl Freund !

Sowas erfreut einen doch auch mal, bei dem ganzen Aufwand dieser speziellen Filmthematik, zumal mit dem nächsten Filmeintrag die Hälfte erreicht ist und auch eine Threadseite des Hauptthreads somit voll ist.
Ist also doch nicht ganz umsonst hier :D und somit Vielen Dank :)

Frank hat geschrieben:
Neu war für mich die Information, dass die BD über deutschen Ton verfügt. Ist etwas über die Qualität der Synchronisation bekannt ?

Ich habe die Bluray nicht selbst, sondern nur die DVD. Hatte mir die Bluray mal von jemanden ausgeliehen, reingeschaut und reingehört. Die Synchro bzw. deren Sprecher müßten, so wie sich das anhörte, aus den 70er Jahren stammen und das fand ich soweit gut. Offenbar hatte man wohl die deutschen Tonrechte nicht, als die DVD erschien, keine Ahnung :unknown: Bild & Ton sind für solch einen alten Film auf Bluray richtig gut.

Frank hat geschrieben:
In der Präsentation werden noch drei Verfilmungen aus dem Hause HAMMER erwähnt. Meines Erachtens gibt es derer vier, BLOOD FROM THE MUMMY'S TOMB (1971) eingeschlossen.

Ja,... im Grunde hast Du recht. Es sind von der Thematik her 4 Hammerfilme. Hatte mich aber dann dazu entschlossen nur von 3 Filmen zu schreiben. DAS GRAB DER BLUTIGEN MUMIE beinhaltet in dem Sinne auch gar keine Mumie, weil keine vorkommt. Hier geht es vielmehr um eine Frau, derer sich eine altägyptische Königin durch ihren Geist bemächtigt, um durch sie wieder neu lebendig zu werden und aufzuerstehen. Und deswegen sprach ich doch eher von 3 Hammerfilmen.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 24.06.2016 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 914
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn ich die Angaben in der "Synchronkartei" richtig deute, handelt es sich bei der auf der BD befindlichen deutschen Vertonung um eine "Qualitätssynchronisation" von 2012 aus dem Hause "Interopa Berlin GmbH".

BLOOD FROM THE MUMMY`S TOMB (1971), welcher auf Bram Stoker's Werk THE JEWEL OF THE SEVEN STARS (1903) basiert, hat mir bei der Erstsichtung weniger gefallen. Vermessenerweise erwartete ich doch bei dem reißerischen Titel auch eine bandagierte Gruselgestalt.
Mittlerweile stehe ich dem Film wohlwollender gegenüber, auch im Vergleich zu den späteren Verfilmungen des Stoffes, u. a. mit Charlton Heston (1980).

Die 4 - 5 Nachfolgefilme von THE MUMMY (1932) machen aus meiner Sicht übrigens alle großen Spaß und ich wünsche mir hiervon sehr eine Veröffentlichung in Deutschland - z. B. von TURBINE nach dem Vorbild der Box um den "Unsichtbaren".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 29.07.2016 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
Kleiner Zwischenstand:

Von der Gesamtanzahl der Filme her, befinden sich davon schon über der Hälfte im Hauptthread (bisher 34 Filme). Es folgen also eh noch so einige, die ich nach bewährten Muster eintragen werde. Das spezielle Thema dauert noch ein weilchen an :)

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 01.08.2016 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1448
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Eine gute Gelegenheit Dir mal ein fettes :girldanke: zu sagen, für all die Arbeit die Du Dir hier machst. Viele der Filme klingen mehr als interessant, und ich kann mir vorstellen, dass die Recherche viel Spaß gemacht hat. Und oft frustrierend war, wenn Du mal wieder feststellen musstest dass ein Film verschollen scheint.

Von daher ist es denke ich auch erklärbar, dass hier eher weniger Resonanz zurück kommt. Was kann man schon zu Film XY sagen, wenn man ihn nicht kennt und garantiert auch in diesem Leben kaum jemals zu Gesicht bekommen wird?

Trotzdem, mach weiter Graf! Ich finde das Thema absolut spannend und freue mich über jede neue Vorstellung eines unbekannten Schatzes!!!! :hutheben:

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Phantastische Filme in Deutschland/Österreich der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 18.08.2016 19:49 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4661
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:

Als ich anfing mich mit dieser speziellen Thematik näher zu befassen, ahnte ich nicht, das dieses berühmte Komikergespann Stan & Laurel hier ebenfalls vertreten sein würden.


Was für ein Glück, dass das berühmte Komikergespann Oliver & Hardy hier nicht mitspielt. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 18.08.2016 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
@ugo-piazza,

Danke für den Hinweis meines Fehlers, den ich nun berichtigt habe.
Ist mir beim schreiben gar nicht aufgefallen :? ,... na sowas :D

Bitte nur hier im Diskusionsthread schreiben und NICHT im Hauptthread ;) :)

Bitte um Entfernung/Verschiebung des Beitrags aus dem Hauptthread, durch einen der Admins oder Moderatoren!

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 19.08.2016 03:50 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 139
Geschlecht: männlich
Wegen Lizenzproblemen konnte Universal "Fährmann Maria" nicht veröffentlichen.
Leider hat Universal die Veröffentlichung von alten Filmen komplett eingestellt. Grund dafür soll mangelnde Nachfrage gewesen sein.
Die Rechte von "Fährmann Maria" lagen vor zwei Jahren bei Warner oder Fox (ich weiß es leider nicht mehr genau). Auf meine Anfrage hin wurde mir damals mitgeteilt, dass ein DVD/BD Release von "Fährmann Maria" nicht geplant sei.
Ob sich in der Zwischenzeit ein anderes Label die Lizenz gesichert hat und evtl. eine Veröffentlichung plant,entzieht sich meiner Kenntnis.

Wurde hier eigentlich schon "Die Maske des Fu-Manchu" aus dem Jahre 1932 mit Boris Karloff genannt?
Laut wikipedia fand die deutsche Erstaufführung 1987 statt :cry: Eine Frechheit! Hätte die Weimarer Republik länger bestanden, wäre diese Perle sicherlich bereits 1933 oder 1934 in Deutschland aufgeführt worden. Die erste Tonfilmversion von "Frankenstein" aus dem Jahre 1931 wurde hier 1932, in den letzten Monaten der Weimarer Republik, auch aufgeführt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 19.08.2016 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
Klassikerfan hat geschrieben:
Wurde hier eigentlich schon "Die Maske des Fu-Manchu" aus dem Jahre 1932 mit Boris Karloff genannt?
Laut wikipedia fand die deutsche Erstaufführung 1987 statt :cry: Eine Frechheit! Hätte die Weimarer Republik länger bestanden, wäre diese Perle sicherlich bereits 1933 oder 1934 in Deutschland aufgeführt worden. Die erste Tonfilmversion von "Frankenstein" aus dem Jahre 1931 wurde hier 1932, in den letzten Monaten der Weimarer Republik, auch aufgeführt.


Du brauchst nur mal in den Hauptthread reinschauen und dort findest Du den Filmeintrag zu
Die Maske des Fu-Manchu. Es ist Film Nr. 17 und der lief im März 1934 in Österreich, allerdings unter
dem dortigen Titel Der Teufel des Ostens und nur im OmDU. Aber er lief und
somit durfte er nicht fehlen. Die Filme werden von mir chronologisch eingetragen und immer mit ihren
deutschen Erstaufführungstiteln zuerst benannt, da diese zuerst vorhanden waren/sind.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 19.08.2016 19:24 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 139
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Wurde hier eigentlich schon "Die Maske des Fu-Manchu" aus dem Jahre 1932 mit Boris Karloff genannt?
Laut wikipedia fand die deutsche Erstaufführung 1987 statt :cry: Eine Frechheit! Hätte die Weimarer Republik länger bestanden, wäre diese Perle sicherlich bereits 1933 oder 1934 in Deutschland aufgeführt worden. Die erste Tonfilmversion von "Frankenstein" aus dem Jahre 1931 wurde hier 1932, in den letzten Monaten der Weimarer Republik, auch aufgeführt.


Du brauchst nur mal in den Hauptthread reinschauen und dort findest Du den Filmeintrag zu
Die Maske des Fu-Manchu. Es ist Film Nr. 17 und der lief im März 1934 in Österreich, allerdings unter
dem dortigen Titel Der Teufel des Ostens und nur im OmDU. Aber er lief und
somit durfte er nicht fehlen. Die Filme werden von mir chronologisch eingetragen und immer mit ihren
deutschen Erstaufführungstiteln zuerst benannt, da diese zuerst vorhanden waren/sind.


Sorry,hab ihn übersehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 19.08.2016 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 914
Geschlecht: nicht angegeben
Anmerkung zu Film Nr. 37 (LILIOM):

Der phantastische Filmklassiker LILIOM (1934) ist ja auf einer separaten DVD in dem 2-Disc-Set des Remakes hierzu (CAROUSEL von Henry King aus dem Jahre 1956) in Deutschland von 20th Century Fox veröffentlicht worden.

Da auf diesen Umstand nur auf der Rückseite des deutschen DVD-Covers im "Kleingedruckten" hingewiesen wird, ist dieses so manchen Interessenten möglicherweise bislang entgangen.

Mit Charles Boyer in der Hauptrolle stellt der französische Film LILIOM das Bindeglied zwischen Fritz Langs wunderbaren deutschsprachigen Werken bis 1932 und seinen 22 zwischen 1936 und 1956 entstandenen US-Streifen dar.

CAROUSEL macht ebenfalls Freude, sofern man nicht allergisch auf Musicals reagiert.

Höhepunkt ist hier der berühmte Song "You'll never walk alone".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 19.08.2016 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8864
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:

Bitte nur hier im Diskusionsthread schreiben und NICHT im Hauptthread ;) :)

Bitte um Entfernung/Verschiebung des Beitrags aus dem Hauptthread, durch einen der Admins oder Moderatoren!

Wurde soeben erledigt.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 21.08.2016 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Wurde soeben erledigt.

Danke.
Thema wird dann fortgesetzt!

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 21.09.2016 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
:schild4:
Der letzte Filmeintrag meinerseits im Hauptthread ist knapp drei Wochen her.
Hatte weniger Zeit und die hohen Temperaturen vergangener Tage/Wochen verursachten bei mir auch nicht gerade die Lust mich verstärkt auf dies Thema zu konzentrieren. Hinzu kam noch, das ich dachte noch einen Film bekommen, was sich dann aber doch erstmal zerschlagen hatte. Dafür könnte sich ein anderer Film demnächst einfinden, den ich vor dem Eintrag sehen will. Aber da muß ich auch noch erstmal abwarten. Demnächst wird es dann mit zwei weiteren Filmen weitergehen und dann warte ich erstmal ab, um den darauf folgenden Film vorher zu sehen. Ich möchte ja zumindest die Filme vorher selbst sehen, derer ich habhaft werden kann. Habe zwar in etwa die Hälfte der Filme dieses Themas, aber manchmal könnte sich doch noch zusätzlich was einfinden.

Soweit erstmal zur derzeitigen Lage, damit keiner denkt, das hier schon Themenende herrscht ;)

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 01.11.2016 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
:schild4:
So,.. nachdem ich nun soweit meine Ausmist- und Umräumaktion erfolgreich beendet habe und langsam wieder Ruhe eingekehrt ist,...kann ich mich wieder auf dies spezielle Thema konzentrieren. Der eine Film, der der nächste sein wird, bekam ich inzwischen auch schon. Es geht dann somit demnächst im Hauptthread weiter :)

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Phantastische Filme in Deutschland/Österreich der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 31.12.2016 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
mal eine Frage an die Experten. Ich habe zu THE GORILLA (1939, Regie Allan Dwan) einen alten Zeitungsartikel aus der deutschsprachigen Mariborer Zeitung (Slowenien) vom Februar 1941 gefunden. Der Film wird als DER GORILLA nach dem gleichnamigen Abenteuerroman von Ralph Spence angekündigt. In den Hauptrollen die Brüder Ritz. Hat eventuell jemand Info, ob es da tatsächlich eine deutsche Fasung (Synchro oder Untertitel) gab?

Gruß, Ingojira

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 31.12.2016 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
Bitte mal den Beitrag von Ingorilla im Haupt-Thementhread von einem der Foren-Admins in die Film-Suche-Rubrik verschieben. Denn der gesuchte Film hat mit der hier vorhandenen Thematik meines Wissens nach eher nichts zu tun, da es sich offenbar um eine alte Kriminalkomödie ohne phantastische Elemente handelt. Jedenfalls fand ich zumindest erstmal nichts darüber. Auch konnte ich nichts darüber finden, das der Film damals in Österreich und in Deutschland gezeigt worden wäre. Vielleicht sollte der mal im Kino laufen, was möglicherweise doch nicht der Fall war. Sowas kam u.a. vor.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 01.01.2017 16:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8864
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Bitte mal den Beitrag von Ingorilla im Haupt-Thementhread von einem der Foren-Admins in die Film-Suche-Rubrik verschieben.

Erledigt :!:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 02.01.2017 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Erledigt :!:

Danke :)

Der nächste Film dürfte wieder ein Filmkracher sein bzw. er ist es und ein weiterer Höhepunkt dieser speziellen Thematik darstellen. Den Film mit wenigen Textzeilen abzuhandeln, würde ihm keinesfalls gerecht werden und wäre irgendwie sträflich, da er so einige Dinge beinhaltet und sogar seinerzeit vorwegnahm. Bin derzeit immer noch dabei. Es geht somit bald weiter :)

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 02.01.2017 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 914
Geschlecht: nicht angegeben
Graf von Karnstein hat geschrieben:

... Filmkracher ...




Was kommen wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 02.01.2017 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:

... Filmkracher ...


Was kommen wird.

Ganz sicher?,... ich meine, ich gehe hier Chronologisch vor :boys_0137:
Rate mal,... mit Rosenthal :D
Es folgen eh noch einige. Ein Rohrkrepierer ist dabei, der einem aufgrund seiner Darbietung die Schuhe auszieht :mrgreen: und der allerletzte Film hat es dann, aufgrund seiner Thematik auch noch mal verdammt insich und stellt den Schluß-Höhepunkt dar :!: Das Thema hier, befindet sich eh schon im letzten Drittel.
Schauen wir mal,... Was kommen wird,... an weiteren Filmen ;) ... :mrgreen:

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 03.01.2017 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 914
Geschlecht: nicht angegeben
Graf von Karnstein hat geschrieben:


Ganz sicher?




Ja.

Eigentlich würde auch THE MAN WHO COULD WORK MIRACLES (1936) gut in die Liste passen, aber ob der damals in D oder Ö gezeigt wurde, entzieht sich derzeit meiner Kenntnis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskusionen zu den Phantastischen Filmen in D/Ö der 30er Jahre
BeitragVerfasst: 03.01.2017 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1790
Geschlecht: männlich
Na gut,... WAS KOMMEN WIRD,... wird kommen :!:

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker