Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 17.02.2019 04:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 18.06.2011 14:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10553
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Australien 1981

Darsteller: Olivia Hussey, Steve Railsback, Michael Craig, Noel Ferrier, Carmen Duncon u.a.

In der Fernen Zukunft werden leute die gegen die Regierung sind und nicht kuschen in sogenannte "Umerziehungscamps" gesteckt. Ein Piratensender betreibender Kerl "Paul" wird verhaftet, dabei sehr brutal geschlagen... Eine Frau die zufällig Zeuge davon ist und sich wegen der Brutalität beschwert wird auch gleich mittgenommen...
Dann im berüchtigten Blood Camp eines gewissen Tatcher angekommen ist man diversen Folterungen ausgesetzt oder muss solche mit ansehen....
Als der Lagerleiter merkt das er den Willen Pauls nicht brechen kann wird dieser zusammen mit seiner Freundin einer Jagd zugeteilt bei der sie als Beute fungieren...

Soooo hart wie ich nach Frank Trebbins geschriebenen glaubte, ist er nun doch nicht. Aber es werden schon einge sauereien gezeigt oder zumindest die ergebnisse dann! Der Film macht echt Fun und ist gar nicht mal so schlecht, wie der Regieseur im Interwiew erzählt und darauf hinweist das es nur eine Auftragsarbeit war und das Geld gekürzt wurde....
Klar an den ähnlich gelagerten Blockbuster "Flucht aus Absolom" reicht er nicht herran, kommt billiger daher, aber genau das macht den reiz des Filmes aus!
Bei uns hatte man damals die Szenen mit dem Affenmann herrausgeschnitten und nun sind die eben wieder eingefügt worden, wobei sie die drausen hätten lassen können, denn der schaut sehr spezial aus. Extrem trashig wenn der auftaucht mit seiner unechten Mäne :lol:
Auch die Jagd ist etwas unglaubwürdig geraden, der Tatcher könnte Paul gleich am Anfang ein paar mal abknallen, tut dies aber nicht, klar der Held darf nicht sterben, aber dann hätte man das auch anders lösen können....
Ja über die kleinen unzulänglichkeiten muss man hinwegsehen und den Streifen geniessen!
Der Score zb. ist überaus gelungen und kein langweiliges gedudel...
8/10

BildBildBild
BildBildBild

Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 18.06.2011 14:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3052
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Was war ich damals stolz, als ich vor knapp 15 Jahren das original MOVIE Tape bei uns als Sperrmüll war in einer Kiste mit noch anderen Tapes gefunden hatte (kein Scherz!).Zu dem Zeitpunkt bekam man auf einer Börse das Teil wohl nicht unter 50 DM.Mir gefällt der Film sehr gut.
Bild

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 18.06.2011 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8970
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Sehr geiler Aussie-ploitation-Kracher von Trenchart-Smith! 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 18.06.2011 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1294
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Bei uns hatte man damals die Szenen mit dem Affenmann herrausgeschnitten und nun sind die eben wieder eingefügt worden, wobei sie die drausen hätten lassen können, denn der schaut sehr spezial aus. Extrem trashig wenn der auftaucht mit seiner unechten Mäne :lol:


Dabei war das die coolste Nummer im ganzen Film. :lol:

Mir persönlich sagt Insel der Verdammten nicht sehr zu, vor allem weil er seinem Ruf kaum gerecht wird. Ich will da jetzt nicht den historischen Wert im Bereich der Exploitation absprechen, aber was genau bietet der Film denn wirklich? Sex? Zu prüde. Splatter? Zu banal. Trashhumor? Nicht für meine Synapsen. Ne, das geht einfach besser. Wie gut, daß Brian Trenchard-Smith noch Day of the Panther gedreht hat, so ist Insel der Verdammten wenigstens nicht sein schlechtester Film. Aber ich geb mir von ihm trotzdem lieber Der Mann von Hongkong oder BMX-Bandits.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 18.06.2011 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1168
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Sehr geiler Aussie-ploitation-Kracher von Trenchart-Smith! 8-)


Absolute Zustimmung! Ein Ozploitation-Kracher der Extraklasse. Und die SFX stammen von einem gewissen Bob McCarron, besser bekannt als - all together now - "Dr. Bob"!!! :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 18.06.2011 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8970
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Randolph Carter hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Sehr geiler Aussie-ploitation-Kracher von Trenchart-Smith! 8-)


Absolute Zustimmung! Ein Ozploitation-Kracher der Extraklasse. Und die SFX stammen von einem gewissen Bob McCarron, besser bekannt als - all together now - "Dr. Bob"!!! :lol:

Nicht wahr, oder :?: :!: :o :shock:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 18.06.2011 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1294
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Randolph Carter hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Sehr geiler Aussie-ploitation-Kracher von Trenchart-Smith! 8-)


Absolute Zustimmung! Ein Ozploitation-Kracher der Extraklasse. Und die SFX stammen von einem gewissen Bob McCarron, besser bekannt als - all together now - "Dr. Bob"!!! :lol:

Nicht wahr, oder :?: :!: :o :shock:


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :shock:

Das war mir auch neu. Was für eine Karriere. Von Mad Max II und Braindead zu Matrix und RTL. :231:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 19.06.2011 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Ein göttlicher Misthaufen von Film, folgend ein älterer Kurzkommentar:


Insel der Verdammten

Ein totalitäres Regime knechtet die gesamte Welt. Wer sich nicht fügt -oder gar Widerstand leistet- wird mit mit aller Härte bestraft. So ergeht es auch Paul (Steve Railsback), welcher bereits mehrfach bei der Obrigkeit aneckte. Aber auch brave Bürger kann es erwischen, so wandert Chris (Olivia Hussey) gleich mit ins Straflager, pure Willkür ist angesagt. Ein Sadist namens Thatcher *grins* ist der Kommandat des Lagers, in das man Paul, Olivia und andere unglückliche Gestalten schafft. Die Gefangenen sind Freiwild für den Kommandanten und seine perversen Schergen. Prügel, Schändung, Tötung, die Palette der Qualen kennt keine Grenzen. Thatcher hat Paul sofort im Auge, kennt er doch die Vorgeschichte des ewigen Rebellen. Nach ein paar Lehrstunden in Sachen Sadismus unterbreitet man Paul, Olivia und drei anderen Insassen die Teilnahme an einem Spiel. Sie bekommen einen kleinen Vorsprung, wer bis zum Sonnenuntergang überlebt ist frei. Mangels Alternativen nehmen die Gefangenen an der Jagd teil, ein gnadenloser Wettlauf mit dem Tod beginnt...

"Turkey Shoot" stammt aus Australien, entstand zu Beginn der achtziger Jahre. Totalitäre Systeme kennt man aus zahlreichen dystopischen Klassikern der siebziger Jahre, hier dient die politische Situation allerdings lediglich als Aufhänger. "Insel der Verdammten" bietet keine gaballte Gesellschaftskritik (ach...), hier geht es schlicht um Spass und/am Gemetzel.

Die "Helden" wirken ein wenig blass, die Bösewichter kommen deutlich irrer und unterhaltsamer daher. Teilweise verhalten sich Jäger und Beute haarsträubend bescheuert, es ist kaum zu fassen. Mettgut wird natürlich produziert, dabei gibt es ein paar herrlich übertriebene Panschereien zu sehen. Beste Unterhaltung für psychisch Deformierte, teils war ich den Lachtränen nahe, wundervoll! Ein kleiner Exploitation-Orgasmus!

Cine Club hat dem Film eine sehr schöne DVD spendiert. Die Bildqualität geht völlig in Ordnung, es gibt interessantes Bonus-Material, ein kleines Booklet, Wendecover und das Case steckt in einem schicken Pappschuber. Lediglich der deutsche Ton schwächelt ein wenig, wirklich gestört hat mich das aber nicht.

Herrlicher Film, ansprechend präsentiert.

Sehr gut = 8/10

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 24.07.2011 00:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 292
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Ich fand den Film auch äußerst unterhaltsam und optisch sehr gut eingefangen. Nur der Fellheini war mir etwas zu trashig. Ansonsten gabs ein paar überraschend blutige Gewaltspitzen. Klasse fand ich auch die böse weibliche Jägerin mit ihrem Pfeil & Bogen.

8/10

Bild Bild Bild

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 24.07.2011 01:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3052
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Ha, den "Fellheini" find ich irgendwie wie das Salz in der Suppe bei dem Film.Ich mag DIE INSEL DER VERDAMMTEN sehr!

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 24.07.2011 10:09 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10553
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Moin, bin ja froh das es noch jemanden gibt den der *Fellheini* nicht so zugesagt hat :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 25.01.2019 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 250
Wohnort: Point Dune
Geschlecht: männlich
Insel der Verdammten ("Turkey Shoot" Australien 1982, Regie: Brian Trenchard-Smith)

AT: Bloodcamp Thatcher

Irgendwann in der nahen Zukunft (genauer gesagt: 1995) werden Andersdenkende, Aufwiegler und Pseudo-Terroristen in Konzentrationslager gesteckt, um das Land in Ruhe zu wiegen. Der perverse Kommandant Thatcher (Michael Craig) veranstaltet monatlich eine tödliche Jagd auf einen Teil der Gefangenen, um einer kleinen elitären Oberschicht ein sadistisches Vergnügen zu bereiten. Mit dem Häftling Paul Anders (Steve Railsback) hat er sich jedoch diesmal den Falschen ausgesucht, denn Paul wartet schon auf eine Gelegenheit, Thatcher und seinen brutalen Schergen in den Hintern zu treten.
(OFDb, geändert)

Noch einer dieser Filme, die mich schon zu VHS-Zeiten begeistert haben. In diesem Fall ist es heute aber eher der beträchtliche Sleaze- und Trash-Faktor, der "Insel der Verdammten" für mich zu einer echten Granate macht. Regisseur Brain Trenchard-Smith hätte ursprünglich lieber das totalitäre System genauer beschrieben und dem Film mehr den Charakter einer Satire verliehen, aber die Produzenten strichen das Budget kurzfristig immer mehr zusammen und reduzierten auch die Drehzeit erheblich. So musste Brian Trenchard-Smith auf größere Teile des Drehbuches verzichten und konzentrierte sich ganz auf die Menschenjagd-Thematik und die Misshandlungen im Lager, ließ dabei aber den schwarzen Humor und deutlich satirische Anklänge nicht zu kurz kommen. Hierbei zollte er dem Exploitationfilm ordentlich Tribut, denn schließlich sollte am Ende ein Produkt herauskommen, das sich gut vermarkten ließ. Unter den gegebenen Umständen war dies die letzte Rettung für das Filmprojekt, welches kurz vor dem Aus stand. Mr. Trenchard-Smith hat gut gewirtschaftet und legte am Ende einen temporeichen und höchst unterhaltsamen Exploiter vor, der sich gewaschen hat. Brian May komponierte dazu einen passenden Soundtrack, der zwischen orchestralem Bombast ala "Mad Max" und blubberigem Elektro-Minimalismus hin- und herpendelt. Der Name Thatcher ist kein Zufall, sondern eine gewollte Anspielung auf die "eiserne Lady". Die Kritik zerfetzte den Film in der Luft, wobei die morbide "Promotion" der Produzenten ihr übriges tat - So verschickte man echte Truthahnfüsse an ausgewählte Kritiker, die das natürlich alles andere als lustig fanden. :?

Über die Jahre entwickelte sich "Turkey Shoot" jedoch zu einem Kultfilm. Quentin Tarantino zählt zu den begeisterten Fans des Films. Ich kann mich den positiven Stimmen nur anschließen und gebe ihm auf jeden Fall den Vorzug vor dem ähnlich gelagerten (und mMn überhyptem) "Battle Royale". Der deutsche Verleih brachte es fertig, den Kinotitel mit einem fetten Spoiler zu versehen. Außerdem wurde der Film etwas gestrafft, wobei vor allem die Szenen mit dem Mutanten gekürzt wurden. In den verbliebenen Szenen ließ man ihn dann auch noch sprechen, wo er im Original nur vor sich hin grunzt. So entsteht in der deutschen Fassung der Eindruck, dass es sich nur um einen komisch aussehenden Typen handelt und nicht um einen stummen Tiermenschen.

Das Mediabook von ILLUSIONS bietet zwei Auswahlmöglichkeiten für die deutsche Tonspur: Eine mit der kompletten Kinosynchro und eine, wo der Tiermensch im Original zu hören ist. Diese Option gibt es bereits schon auf der DVD von Cine Club. Von dort wurden auch die deutschen Tonspuren für die ILLUSIONS-VÖ übernommen, jedenfalls weisen beide VÖ die gleichen Tonschwankungen auf: Der Ton ist zwar in Mono 2.0, aber die Kanäle schwanken ungleichmäßig, was zu störenden Überlagerungen führt. Ich habe bei der Wiedergabe einfach den linken Kanal stumm geschaltet, was eine deutliche Verbesserung gebracht hat. Hier lag wohl eine recht betagte deutsche Kinorolle als Tonmaster vor. Zum Glück wurde der Ton nicht mit irgendwelchen Filtern nachbearbeitet, zumindest hört es sich nicht so an.

Bei meiner Wertung dürften manche Verfechter des "Guten Geschmacks" entsetzt aufschreien, aber was soll's. :D

9/10

_________________
Bild

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 25.01.2019 18:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10415
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Jau, das ist schon eine Rakete! Ich mag den auch sehr gern, trifft meinen verkorksten Geschmack.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 29.01.2019 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 91
Wohnort: Essen,Ruhrpott
Geschlecht: männlich
Ein bis zweimal im Jahr,dreht sich diese DVD auch im meinem Player.Einfach ein cooler Streifen ! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INSEL DER VERDAMMTEN - Brian Trenchard-Smith
BeitragVerfasst: 02.02.2019 05:13 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1222
Geschlecht: nicht angegeben
Randolph Carter hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Sehr geiler Aussie-ploitation-Kracher von Trenchart-Smith! 8-)


Absolute Zustimmung! Ein Ozploitation-Kracher der Extraklasse. Und die SFX stammen von einem gewissen Bob McCarron, besser bekannt als - all together now - "Dr. Bob"!!! :lol:


Film ist super! Bin aber gerade komplett schockiert über diese Info!
Von Bob McCarron hätte ich gerne mal ein Interview. Der Mann scheint ein sau interessantes und abwechslungsreiches Leben zu führen :shock:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker