Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 18.11.2019 12:00

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: DER FLUCH DES PHARAO - Fernando Cerchio
PostPosted: 30.05.2019 10:28 
Offline
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 672
Gender: None specified
Image

IL SEPOLCRO DEI RE / LA VALLÈE DES PHARAONS / CLEOPATRA`S DAUGHTER
Italien/Frankreich (1960)
Deutsche Erstaufführung: 23.6.1961
Darsteller:
Debra Paget, Ettore Manni, Erno Crisa, Corrado Pani, Andreina Rossi, Robert Alda, Yvette Lebon, Renato Mambor, Ivano Staccioli, Pietro Ceccarelli, Rosalba Neri

Nachdem sie zur Heirat mit dem jungen, unter Wahnvorstellungen leidenden Pharao Nemurat gezwungen wurde, wird die syrische Königstochter Sheila, deren Familie man töten ließ, in eine teuflische Intrige verwickelt. Als sie wieder einmal Nemurats Liebesbezeugungen zurückweist und ihm ihre Abneigung zeigt, rastet der Pharao aus und erleidet einen Zusammenbruch. Der machtgierige Kefren, der selbst den Thron besteigen möchte, wird Zeuge. Er nutzt die Gunst des Augenblicks und lässt Nemurat ein tödliches Gift verabreichen. Der herbeigerufene Leibarzt Reti schafft es, den bereits Dahindämmernden noch einmal kurz ins Leben zurückzurufen. Mit letzter Kraft beschuldigt der Pharao Sheila, ihn vergiftet zu haben und verlangt, dass sie lebendig mit ihm in seinem Grab eingemauert wird. Dann stirbt er. Reti, der sich in Sheila verliebt hat, ist verzweifelt und schmiedet einen Plan, um die Angebetete zu retten. Doch im Kampf mit einem Bediensteten des Totenhauses wird er verletzt und kann nicht mehr verhindern, dass Sheila in einem Sarkophag gemeinsam mit dem Pharao bestattet wird. Deshalb verbündet er sich mit einer Bande von Grabräubern.

Ein pseudohistorischer Schinken in der üblichen Machart, der Freunden dieser Art von Filmen aber durchaus einen Blick wert sein sollte. Fernando Cerchio, der sich als Regisseur keinen besonderen Ruhm erwerben konnte, inszenierte im konventionellen Stil. An Bauten, Ausstattung und Kostümen gibt es nichts zu bemängeln und die Beisetzung des Pharaos wurde eindrucksvoll ins Bild gesetzt. Interessant ist außerdem, dass Damiano Damiani als Co-Autor verantwortlich zeichnet.
Das große Plus des Films ist natürlich Hollywood-Star Debra Paget, die als eine der schönsten Filmschauspielerinnen ihrer Zeit galt. Zwei Jahre zuvor wirkte sie in der europäischen Großproduktion "Der Tiger von Eschnapur" und der Fortsetzung "Das indische Grabmal" mit. Dafür konnte Produzent Artur Brauner damals Fritz Lang als Regisseur gewinnen. Die Rolle der Sheila im "Fluch des Pharao" bietet ihr zwar kaum Möglichkeiten zu schauspielerischen Glanzleistungen, doch durch ihre besondere Ausstrahlung gelingt es ihr, das auszugleichen. Und auch die anderen Darsteller können überzeugen: Corrado Pani gibt eine "Kinski-eske" Vorstellung als leicht paranoider Pharao, während Ettore Manni als Arzt Reti die Rolle des edlen Helden erhielt. Der niederträchtige Kefren wird von Erno Crisa dargestellt, der leider schon 1968 an einer Gehirnblutung starb. Rosalba Neri, hier noch nicht zur Schönheit erblüht, ist in einer kleinen Nebenrolle als Sheilas Dienerin zu sehen. Auch die übliche Tanz-Darbietung darf natürlich nicht fehlen. Hier sind es 6 spärlich bekleidete Hupfdohlen, die eine phantasielose und völlig unerotische Choreographie aufführen.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker