Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 28.10.2020 01:34

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 38 posts ] Go to page  Previous  1, 2
AuthorMessage
 Post subject: Re: DER TAG DER COBRA - Enzo G. Castellari
PostPosted: 15.05.2014 15:44 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1355
Gender: None specified
Das Lied läuft hier mittlerweile rauf und runter! :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TAG DER COBRA - Enzo G. Castellari
PostPosted: 18.05.2014 08:46 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Der Soundtrack ist ja wirklich klasse. Den kannte ich schon länger von einem schönen OST-Sampler.
Ansonsten wurde hier alles, was ich anzumerken habe, bereits erwähnt: Der Film zieht sich enorm in die Länge, die Suche nach Kavinsky ist jetzt nicht sonderlich spannend, die Bud Spencer Stimme nervt, weil so so gar nicht zu Franco Nero passt. Hätten sie ja gleich noch die Eddie Murphy Stimme für Kavinsky nehmen können. (Leider konnte ich conte tiepolo nicht überreden, in eine andere Sprachversion zu wechseln :twisted: ).

Santorro wrote:
Um dir die Angst vor weiteren Nero-Castellaris zu nehmen, solltest du dir vielleicht ganz unverbindlich mal EIN MANN SCHLÄGT ZURÜCK aka STREET LAW aka IL CITTADINO SI RIBELLA ansehen.
Franco Nero auf einem richtig geilen Selbstjustiz-Trip, was Castellari wirklich geil in Szene gesetzt hat.
Der Film ist neben RACKET mein Lieblings-Castellari - da lohnt jede Minute !


Das habe ich mir auch gedacht, dem stimme ich absolut zu. Wäre schade, auf das Seh-Erlebnis zu verzichten nur wegen der "Cobra". Beide gehören auch zu meinen Lieblingsfilmen im Genre. Und vor allem "Racket" ist einfach ein cooler und temporeicher Exploitation-Kracher, der keine Sekunde langweilig ist. Für mich natürlich auch ein Highlight wegen dem "Amokläufer von Mailand" (ja, ich bin großer Romano Puppo-Fan ;) )

Edit: Kleine Anekdote - bei dem vom chakunah zitierten Satz "Können wir in einem Jumbo zurückfliegen?" haben wir beide verstanden: "Können wir in einem Joghurt zurückfliegen?" :D
Bei den Zeitlupenszenen mit dem Kind (Baseball-Spiel) ist mir fast schlecht geworden... ;)

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TAG DER COBRA - Enzo G. Castellari
PostPosted: 18.05.2014 12:59 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2350
Location: Sindelfingen
Gender: Male
Asa Vajda wrote:
...die Bud Spencer Stimme nervt, weil so so gar nicht zu Franco Nero passt.


...vor allem, weil man aus Neros Mund ja auch eher die Terence-Hill-Stimme erwartet.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TAG DER COBRA - Enzo G. Castellari
PostPosted: 18.05.2014 13:31 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
Also obwohl ich sagen muß es handelt sich um eine absolute Qualitätsynchro ist Franco Nero auf Englisch natürlich immer eine Bank. Gerade wenn man mit der Synchro nichts anfangen kann würde ich auf jeden Fall mal den eng Ton (ist auf der neuen BD dabei). anchecken, lohnt sich!

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TAG DER COBRA - Enzo G. Castellari
PostPosted: 18.05.2014 19:13 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Castellari hat mit DER TAG DER COBRA versucht den Sprung vom Poliziesco zum Agenten-Thriller zu machen. Schon der Titel spielt auf Genre-Klassiker wie DAY OF THE JACKAL oder 3 DAYS OF THE CONDOR an. Doch leider misslingt ihm dieser Versuch, denn COBRA ist im Grunde genommen ein Poliziesco ohne Action und Pfeffer. Das liegt daran, dass Castellari eine völlig lahmarschige Agenten-Story erzählt und diese aber für so spannend hält, dass er meint Würze jeglicher Art wäre nicht nötig.

Da lag er leider falsch!

Aber obwohl Castellari kein Zinnemann oder Lumet ist und auch kein Damiano oder Petri (denn die hätten vielleicht solch ein Unterfangen gewuppt), so ist TAG DER COBRA in seinem Scheitern durchaus charmant und gut goutierbar, also irgendwie alles Andere als ein totaler Rohrkrepierer.
Zu verdanken ist das hauptsächlich der Präsenz von Franco Nero, der den abgewrackten dauerkaugummikauenden hard boild Ermittler mit Schlapphut hervorragend verkörpert. Und natürlich der Soundtrack mit diesem famosen Titel-Song, sehr cool!


Die BD von FilmArt zelebriert diesen übrigens im Menu in eherwürdiger Weise! Das ist Disc-Authoring auf höchstem Niveau - gefiel mir so sehr, dass ich nach dem Film das Menu hab 3x durchlaufen lassen! Toll!
Die Bild- und Tonqualität war über alles erhaben. Klares körniges aber scharfes Bild einer nicht ganz taufrischen deutschen Kinorolle mit statten Farben auf den Flatscreen geklatscht. So, und nicht anders sollte es sein!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TAG DER COBRA - Enzo G. Castellari
PostPosted: 18.05.2014 19:27 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
DJANGOdzilla wrote:
Asa Vajda wrote:
...die Bud Spencer Stimme nervt, weil so so gar nicht zu Franco Nero passt.


...vor allem, weil man aus Neros Mund ja auch eher die Terence-Hill-Stimme erwartet.


Stimmt. Soweit dachte ich ehrlich gesagt noch gar nicht. :oops:
Von daher: völlig abartig.
Aber ich hab, um ehrlich zu sein, bei Franco Neros Englisch immer leichte Verständnis-Probleme. :lol:

Aber alles in allem ein sehenswerter Film (kam bei meinem ersten Kommentar vielleicht nicht ganz so rüber), den ich mir sicher irgendwann wieder mal ansehen werde. Vielleicht funktioniert er ja beim zweiten Mal besser? Wenn man weiß, dass es keinen Showdown wie in "Racket" gibt.
Ich glaube, ich muss wieder mal nach Genua...

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TAG DER COBRA - Enzo G. Castellari
PostPosted: 24.11.2015 21:22 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10934
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
DER TAG DER COBRA

Originaltitel: Il Giorno del Cobra
Produktionsland: Italien
Produktion: Fabrizio De Angelis, Turi Vasile
Erscheinungsjahr: 1980
Regie: Enzo G. Castellari
Drehbuch: Aldo Lado, Fabio Carpi, Tito Carpi
Kamera: Giovanni Bergamini
Schnitt: Gianfranco Amicucci
Musik: Paolo Vasile
Länge: ca. 95 Minuten
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Franco Nero, Sybil Danning, William Berger, Mickey Knox, Ennio Girolami, Massimo Vanni, Romano Puppo, Licinia Lentini, Mario Maranzana, Rocco Lerro, Sasha D'Arc, Carlo Gabriel Sparanero, Enzo G. Castellari, Stefania Girolami Goodwin, Claudio Pacifico, Angelo Ragusa, Michele Soavi


Image Image

Der ehemalige Polizist Larry Staziani arbeitete unter dem Decknamen Cobra für das Rauschgiftdezernat. Mittlerweile ist Staziani als Privatdetektiv tätig und bekommt den Auftrag den Drogenboss Kandinsky zu eliminieren. Die Sache gestaltet sich allerdings schwieriger als erwartet und Staziani verfängt sich in…

Enzo G. Castellari hat mit DER TAG DER COBRA einen durchschnittlichen Film abgeliefert. Um der möglichen Enttäuschung nicht zu viel Spielraum zu bieten sollte man bei seinen Ansprüchen etwas tiefer stapeln. Bedeutet man sollte keinen harten Bullen in einem noch härteren Polizeifilm erwarten. DER TAG DER COBRA zeigt mit Larry Staziani einen Privatdetektiv der teils von melancholischen Momenten befallen wird. Ausschlaggebend ist hier die eingebrachte Vater-Sohn-Beziehung die man sich getrost hätte knicken können. Das Blag nervt nämlich.

Die Story ist übersichtlich gestaltet und birgt keine sonderlichen Überraschungen. Dabei kommt es ab und an auch zu Leerlauf welcher gerade von der überflüssigen Vater-Sohn-Beziehung dominiert wird. Ein Highlight ist die Situation in der Larry Staziani einem Türsteher ein Kaugummi an die Stirn klebt und ihn als Spastiker bezeichnet. Von solchen (belebenden) Aktionen gibt es allerdings keine weiteren.

Der Film entfernt sich vom typischen italienischen Polizeifilm und kommt eher als zahmer Film Noir Vertreter daher. Das Gesamtbild wirkt recht amerikanisch.

Kann man sich geben. Muss man aber nicht.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TAG DER COBRA - Enzo G. Castellari
PostPosted: 02.12.2015 18:56 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3712
Gender: None specified
sid.vicious wrote:


Der Film entfernt sich vom typischen italienischen Polizeifilm und kommt eher als zahmer Film Noir Vertreter daher. Das Gesamtbild wirkt recht amerikanisch.

[/align][/b]


Ganz guter Vergleich, wobei ich eher sagen würde, er übernimmt Bilder des Noir (vor allem Neros Dress) in einen italienischen Polizeifilm.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 38 posts ] Go to page  Previous  1, 2

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker