Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 17.02.2019 05:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 30.12.2009 22:30 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4699
Geschlecht: männlich
Gestern hab ich die beiden "Death walks..."-Gialli von Signore Ercoli mit seiner Angetrauten Susan Scott gesehen und es am vorletzten Tag dieses Jahrzehnts vielleicht angebracht, sich an seinen "Killer Cop" mit Claudio Cassinelli zu erinnern. Folgenden Text hab ich zu Beginn dieses Jahrzehnts (2000) mal für einen Polizeifilm-Artikel verfasst, der dann in einem Fanzine nicht erschienen ist...


Ein weiteres, ernsthaftes Werk ist Killer Cop von Luciano Ercoli aus dem Jahr 1974. Claudio Cassinelli spielt hier als Kommissar Matteo Rolandi vom Rauschgiftdezernat die Hauptrolle. Besagter Kommissar, dessen Lieblingslektüre übrigens Moby Dick ist („Dieses Buch enthält einen ganzen Wal“) durchsucht gerade das Hotelzimmer eines mutmaßlichen Drogendealers, als just in diesem Moment im Foyer eine Bombe explodiert. Einer der Attentäter versucht noch, die Hotelgäste zu warnen, da die Detonation eher versehentlich erfolgte. Der Versuch bleibt jedoch ziemlich erfolglos: 10 Personen finden ewige Ruhe, 20 weitere finden ausreichend Zeit, sich mit der Innenausstattung von Krankenhäusern näher zu befassen.

Der Polizist Balsamo, welcher zum Streifendienst strafversetzt wurde, weil er sich von einem Verbrecher mit einer Spielzeugwaffe hat bedrohen lassen, stößt zufällig auf den verhinderten Samariter, kann ihn aber nicht festnehmen, weil dieser ihn mit einer (echten?) Waffe bedroht.

Generalstaatsanwalt Di Federico (Arthur Kennedy) ist gewillt, den Fall auf jeden Fall aufzuklären, wobei er außer sich selbst nur seinem Assistenten, Staatsanwalt Bondi (Francesco D’Adda) vertraut. Die Unterstützung anderer staatlicher Dienststellen in Anspruch zu nehmen, lehnt er jedenfalls ab.

Während Balsamo, der einzige Augenzeuge des Attentäters, von Giovanni Cianfriglia von den Lebenden zu den Toten befördert wird, ermittelt Kommissar Rolandi (trotz Verbot vom Generalstaatsanwalt), dass der Attentäter zum einen drogenabhängig, zum anderen auch äußerst kurzsichtig ist, weshalb er eines derartigen Glasbausteines bedarf, dass auch Fielmann den nicht ohne Zuzahlung anbieten könnte. Mit Hilfe seiner Freundin Papaya (der Liebesgöttin?), einer linken Studentin, die Haschisch als Rau(s)chmittel bevorzugt, gelingt es Rolandi, Franco Ludovisi, den Attentäter ausfindig zu machen. Er wird allerdings von Cianfriglia niedergeschlagen und Ludovisi kurzerhand mit letalen Folgen aus dem Fenster geworfen.

Rolandi, von Di Federico des Mordes an Ludovisi und des Verrats von Geheimnissen an die Presse beschuldigt, findet heraus, dass er von Papaya im Auftrag von Staatsanwalt Bondi ausspioniert wurde. Bondi wiederum war der Mittelsmann zu gewissen „interessierten Kreisen“, deren Interesse hauptsächlich daran lag, das Attentat nicht aufzuklären. In einer U-Bahn-Station kommt es schließlich zum Showdown, in dem Rolandi den Killer auf die Rolltreppe in die Ewigkeit befördert. Resigniert muß Dr. Di Federico erkennen, dass es ein Fehler war, Bondi zu vertrauen.

Der Film, welcher zu den besseren Ercolis zählt, verfügt über den Vorteil, eine gute Geschichte zu erzählen. Cassinelli ist als unbeugsamer Kommissar eine Idealbesetzung (wie auch in Der Tod trägt schwarzes Leder). Der Titel Killer Cop ist hingegen ziemlicher Blödsinn und passt natürlich eher auf Maurizio Merli. Franco Fabrizi spielt diesmal keinen schmierigen Halbweltler, sondern den Polizisten Balsamo. Giovanni Cianfriglia alias Ken Wood hat auch hier nichts zu sagen (ist als Killer ja auch nicht zwingend notwendig!). Die Musik stammt, wie beim Syndikat, von Stelvio Cipriani, ist aber diesmal leider nicht so überzeugend ausgefallen.

Abschließend möchte ich mich sowohl bei der MAXX-Videothek in Rendsburg bedanken, die mir dieses Tape für 4,99 DM verkauft haben (auf der Kassette selbst war noch ein Aufkleber, auf dem 298,- DM stand!) als auch bei deren sämtlichen Kunden, die diesen Film ignoriert haben. Das habt Ihr nun davon!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 31.12.2009 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1916
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Bild

Originaltitel: La Polizia Ha Le Mani Legate
Darsteller: Claudio Cassinelli, Arthur Kennedy, Franco Fabrizi, Sara Sperati, Paolo Poiret
Jahr: 1974

_________________
Bild
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 31.12.2009 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7134
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Der Film ist spitze! Den hab ich ewig vor mir hergeschoben, wegen des blöden deutschen Titels. Umso überraschter war ich beim Anschauen. Der schaffts locker unter meine Top 10 Poliziesci.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 31.12.2009 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1916
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Wird auch echt mal Zeit, dass es der Film uncut nach Deutschland schafft.
In Italien gibts ja ne wirklich gute DVD die man als Master nehmen könnte...ein Fall für Camera Obscura oder für die Hardbox-Collection von Anolis !

_________________
Bild
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 23.01.2011 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 371
Geschlecht: männlich
Dass Luciano Ercoli wohl einer der unterschätzesten Gialli-Regisseure ist, war mir sofort nach Anschauen der Death-Filme klar. Dass Ercoli aber einer DER unterschätzesten Genre-Regisseure ÜBERHAUPT ist, war mich nach dem Anschauen von Killer Cop klar. Der Film ist eine Wucht! Angefangen beim grandiosen Score von Stelvio Cipriani, hin zu den grandiosen Darstellern (speziell Claudio Cassinelli spielt so sympathisch, einer der besten italienischen Schauspieler meiner Meinung nach), der hervorragenden Kameraarbeit bis hin zu der grandiosen Regie von Ercoli macht der Film wirklich alles richtig. Der Film ist ein toller Cocktail aus klassischem Poliziesci und Polit-Thriller. Gesichtet wurde eine Custom-Made DVD (italienische DVD5 + deutscher Ton, fehlende Szenen sind deutsch unteritelt) in sehr guter, anamorpher Bildqualität.

Der Film ist eine Perle den sich jeder Poliziotteschi Fan unbedingt anschauen sollte! Ein kleines, vergessenes Meisterwerk!

9/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 24.01.2011 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 20
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich
Hehe ZOSO, ich hab diese Version auch gesichtet ;-)
Wirklich ein genialer Film, da stimmt wirklich alles.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 16.02.2011 11:41 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2386
Geschlecht: männlich
Gestern endlich gesehen und für sehr gut befunden ! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 16.02.2011 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1489
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Killer Cop ist ein großartiger Film den ich bestimmt schon 5 mal gesehen habe .... da stimmt alles .... einer der Filme die man auch Leuten zeigen kann die nichts mit den Eurocrime Genre am hut haben . Spannung, Action, Tempo da stimmt alles

von mir eine gute

9/10

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 21.09.2011 18:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10553
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
:evil: Was denn da los, Text zu Kurz? Dabei hab ich zwei absätze geschreiben, spinnt das Forum! :evil: :evil: :evil: Nochmal in Kurz:

Gestern auch gesehen, kann mich nur anschliessen 9/10

Casinelli nicht der Typische haudrauf Kommisar, wie Merli und co. Schiesst nur aus Notwehr und dann nur ins bein. Vom Prügeln hält er erst recht nichts...
Die Story ist cool, eine gross angelegte Verschwörung im hintergrund und auch die Story um seine besten Freund dem Hasenfuß Kommisar wurde perfekt eingebunden.
Krass das Massaker im Hotel, geil gemacht!
Der Score ist auch supertoll!

Sollte man sich unbedingt besorgen!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 27.09.2013 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 326
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
Gerade auf der Raro-Facebookseite gelesen:

Coming soon:
'La polizia ha le mani legate"(Killer Cop)DVD & BR
new HD transfer

:o

_________________
"Mothra didn't scare me, Godzilla didn't scare me. It's people that I'm afraid of..." - Tobe Hooper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 28.09.2013 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 371
Geschlecht: männlich
Oh, geil !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 20.04.2014 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3849
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

Ein sehr guter :jc_doubleup: und fortschrittlicher Vertreter des Poliziotto-Genres, da Herr Cassinelli im Film 1974 bereits einen 20 Jahre alten Mercedes auf Gasantrieb umgerüstet hat ;) Die dt. Syncro ist hier vorzüglich :schilder_008:

Bei der aktuellen Lage ist eine zukünftige VÖ wohl gar nicht so unwahrscheinlich und würde sich bestens für die FilmArt Polizei-Film-Reihe anbieten (und diese haben auch wohl gerade 2 Ercoli Film-Lizensen für die Giallo Reihe erworben) ;) :pray:

8,5 / 10,00 Pkt.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 06.12.2014 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 916
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 7
Ist für 2015 von "Cinestrange Extreme" als BD und DVD angekündigt.

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 28.08.2018 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 7135
Geschlecht: nicht angegeben
Hier sind bisher ja ausschließlich sehr gute Kritiken und Wertungen zu lesen, dann werde ich jetzt einmal ein bisschen gegen den Strom schwimmen (müssen).
Ich fand den Film nicht so besonders, es hat mich am Ende auch nicht gewundert, dass es der einzige Film dieses Genres von Ercoli ist.
Mir scheint der Film etwas unentschlossen in seiner Ausrichtung, die Mischung aus Politthriller und klassischem Polizeifilm erweist sich bald als ziemlich chaotisch.
Auf einer Kunstmesse kommt es zu einer Explosion, die von den Attentätern selbst gar nicht so geplant war.
Interessanter Ansatz, aber was zunächst noch nach einem geradlinigen Film ausschaut, wird schnell ziemlich verworren.
Gut, der Kommissar nimmt die Ermittlungen auf, hat dabei mit den üblichen Erschwerungen vonseiten seiner Vorgesetzten zu kämpfen - auch noch nichts Besonderes.
Aber dann irgendwann kommt der kurzsichtige Drogensüchtige ins Spiel, rückt in den Mittelpunkt des Interesses von Kommissar Rolandi und dann wird's schwierig.
Ein weiterer Attentäter taucht auf, Hintermänner werden präsentiert, Staatsanwalt Bondi wird in vereinzelten Andeutungen als Mittelsmann der Organisation dargestellt und der Generalstaatsanwalt kommt nicht drauf.
Mein Problem an der ganzen Sache ist nun: Ercoli setzt das sowieso recht mäßige Drehbuch auch noch so träge um, dass nicht im Geringsten Spannung aufkommen kann.
Nicht einmal das Finale überzeugt 100-prozentig.
Über dies schwächelt der Film auch in Punkto Charakterzeichnung, Kommissar Rolandi bleibt erstaunlich blass; Cassinelli hat man auch schon überzeugender gesehen.
Was aber wirklich gut ist, ist die Musik von Stelvio Cipriani, dessen Melodien und Orchestrierung dem Score von DER TOD TRÄGT SCHWARZES LEDER sehr ähnelt.
6/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 28.08.2018 23:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3849
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Mir scheint der Film etwas unentschlossen in seiner Ausrichtung, die Mischung aus Politthriller und klassischem Polizeifilm erweist sich bald als ziemlich chaotisch. (...) Aber dann irgendwann kommt der kurzsichtige Drogensüchtige ins Spiel, rückt in den Mittelpunkt des Interesses von Kommissar Rolandi und dann wird's schwierig. (...) Mein Problem an der ganzen Sache ist nun: Ercoli setzt das sowieso recht mäßige Drehbuch auch noch so träge um, dass nicht im Geringsten Spannung aufkommen kann. (...) Über dies schwächelt der Film auch in Punkto Charakterzeichnung, Kommissar Rolandi bleibt erstaunlich blass; Cassinelli hat man auch schon überzeugender gesehen.

Bist Du Dir sicher, dass Du den richtigen Film gesehen hast? :? :D

Gib dem Film einfach irgendwann eine zweite Chance, denn vielleicht hattest Du heute nicht die richtige Tagesform dafür. Eigentlich empfinde ich die Geschichte nicht nur recht überschaubar, sondern von ihrer Erzählweise auch äußerst gradlinig inszeniert. Und Cassinelli legt doch eine tadellose Darbietung an den Tag, zumal ich gerade die Charakterzeichnung seiner dargebotenen Ermittlerfigur sehr erfrischend finde. Vielleicht funzt der Film bei Dir in der zweiten Runde... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 11.02.2019 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 78
Geschlecht: männlich
Der Film ist jetzt beim österreichischen Vertrieb Cineploit für den 25.03.2019 als Mediabook (BD) angekündigt.

Bild

Im Vorschaubild Cover A und B von insgesamt 4 Covermotiven (Quelle: Cineploit).

Die Ausstattung sieht gar nicht mal schlecht aus: Tonformat ist zwar Dolby Digital 2.0 Mono, dafür aber mit ital., engl. und dt. Tonspur. Untertitel engl./dt. In 2k gemastert usw.

[korrigiert]

_________________
Jokerfive


Zuletzt geändert von Jokerfive am 11.02.2019 21:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 11.02.2019 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 468
Geschlecht: nicht angegeben
Jokerfive hat geschrieben:
Der Film ist jetzt beim italienischen (oder österreichischen?) Vertrieb Cineploit für den 25.03.2019 als Mediabook (BD+DVD) angekündigt.


Dachte Cineploit kommt aus Wien?! Und ich glaub das wird nur ein BD-Mediabook ohne DVD, sehe die jedenfalls nirgendwo auf deren Website angegeben. Oder irre ich mich?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 11.02.2019 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 78
Geschlecht: männlich
giant_claw hat geschrieben:
Jokerfive hat geschrieben:
Der Film ist jetzt beim italienischen (oder österreichischen?) Vertrieb Cineploit für den 25.03.2019 als Mediabook (BD+DVD) angekündigt.


Dachte Cineploit kommt aus Wien?! Und ich glaub das wird nur ein BD-Mediabook ohne DVD, sehe die jedenfalls nirgendwo auf deren Website angegeben. Oder irre ich mich?


Stimmt, die haben eine Wiener Adresse. Und veröffentlicht wird „nur“ eine Blu-ray-Scheibe. Da bin ich wohl von den zahllosen BD+DVD-Veröffentlichungen in jüngerer Zeit in eine irrige Erwartungshaltung geführt worden.

_________________
Jokerfive


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 11.02.2019 22:10 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1222
Geschlecht: nicht angegeben
Jokerfive hat geschrieben:
Der Film ist jetzt beim österreichischen Vertrieb Cineploit für den 25.03.2019 als Mediabook (BD) angekündigt.

Bild

Im Vorschaubild Cover A und B von insgesamt 4 Covermotiven (Quelle: Cineploit).

Die Ausstattung sieht gar nicht mal schlecht aus: Tonformat ist zwar Dolby Digital 2.0 Mono, dafür aber mit ital., engl. und dt. Tonspur. Untertitel engl./dt. In 2k gemastert usw.

[korrigiert]


Toll, da freue ich mich! :)

Das Label CINEPLOIT hat aber hoffentlich nichts mit dem Rohkrepierer-Laden CINESTRANGE zu tun, oder? :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 11.02.2019 23:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 78
Geschlecht: männlich
eldondo hat geschrieben:
Jokerfive hat geschrieben:
Der Film ist jetzt beim österreichischen Vertrieb Cineploit für den 25.03.2019 als Mediabook (BD) angekündigt.

Bild

Im Vorschaubild Cover A und B von insgesamt 4 Covermotiven (Quelle: Cineploit).

Die Ausstattung sieht gar nicht mal schlecht aus: Tonformat ist zwar Dolby Digital 2.0 Mono, dafür aber mit ital., engl. und dt. Tonspur. Untertitel engl./dt. In 2k gemastert usw.

[korrigiert]


Toll, da freue ich mich! :)

Das Label CINEPLOIT hat aber hoffentlich nichts mit dem Rohkrepierer-Laden CINESTRANGE zu tun, oder? :roll:


Keine Ahnung. Ich habe mir auf Verdacht Cover A vorbestellt. Die Kontaktadresse ist in 1070 Wien, Verantwortlicher des Hauses Cineploit ist Alexander Wank. Wer stand denn hinter Cinestrange?

_________________
Jokerfive


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 12.02.2019 00:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1975
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Jokerfive hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Jokerfive hat geschrieben:

Das Label CINEPLOIT hat aber hoffentlich nichts mit dem Rohkrepierer-Laden CINESTRANGE zu tun, oder? :roll:


Keine Ahnung. Ich habe mir auf Verdacht Cover A vorbestellt. Die Kontaktadresse ist in 1070 Wien, Verantwortlicher des Hauses Cineploit ist Alexander Wank. Wer stand denn hinter Cinestrange?


Alexander Wank war einer der (Haupt-) Verantwortlichen bei CINESTRANGE EXTREME.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 12.02.2019 00:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 78
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Jokerfive hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Jokerfive hat geschrieben:

Das Label CINEPLOIT hat aber hoffentlich nichts mit dem Rohkrepierer-Laden CINESTRANGE zu tun, oder? :roll:


Keine Ahnung. Ich habe mir auf Verdacht Cover A vorbestellt. Die Kontaktadresse ist in 1070 Wien, Verantwortlicher des Hauses Cineploit ist Alexander Wank. Wer stand denn hinter Cinestrange?


Alexander Wank war einer der (Haupt-) Verantwortlichen bei CINESTRANGE EXTREME.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Na, dann lassen wir uns mal überraschen :roll:

_________________
Jokerfive


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 12.02.2019 00:38 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1222
Geschlecht: nicht angegeben
Jokerfive hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Jokerfive hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Jokerfive hat geschrieben:

Das Label CINEPLOIT hat aber hoffentlich nichts mit dem Rohkrepierer-Laden CINESTRANGE zu tun, oder? :roll:


Keine Ahnung. Ich habe mir auf Verdacht Cover A vorbestellt. Die Kontaktadresse ist in 1070 Wien, Verantwortlicher des Hauses Cineploit ist Alexander Wank. Wer stand denn hinter Cinestrange?


Alexander Wank war einer der (Haupt-) Verantwortlichen bei CINESTRANGE EXTREME.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Na, dann lassen wir uns mal überraschen :roll:


Wäre schön, wenn du nach VÖ paar Worte bezüglich der Qualität verlieren könntest. :)
Vorbestellen möchte ich bei den Labelverantwortlichen nun wirklich nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 12.02.2019 07:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3849
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Was mich noch ein wenig mehr überrascht, ist die Ankündigung des sehr seltenen Films NON CONTATE SU DI NOI (1978), der bis vor wenigen Jahren noch als verschollen galt. Zwar gilt das ursprüngliche 16mm-Negativ auch weiterhin als unauffindbar, aber glücklicherweise konnte der Film im Rahmen einer Petition von einer aufgefundenen 35mm-Kopie durch die Cineteca Nazionale neu abgetastet und restauriert werden.

(Bildvergleich der neuen Abtastung)



Und KILLER COP mag ich natürlich auch sehr :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 12.02.2019 12:46 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 163
Wohnort: leipzig
Geschlecht: männlich
CINEPLOIT ist doch ursprünglich das Soundtrack Label vom sympathischen User Nello Pazzafini (DELIRIO ITALIANO FORUM). Ist das A. Wank? Hoffentlich nehmen die VÖs jetzt eine bessere Richtung. Werde die beiden Streifen ebenfalls bestellen, was solls. Der Drogenfilm klingt sehr interessant. Auch der Preis von 25€ / Mediabook ist doch erstmal positiv. Ich bin erstmal guter Dinge.

_________________
we live and die with our opinions.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 12.02.2019 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1975
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
omerta76 hat geschrieben:
CINEPLOIT ist doch ursprünglich das Soundtrack Label vom sympathischen User Nello Pazzafini (DELIRIO ITALIANO FORUM). Ist das A. Wank? Hoffentlich nehmen die VÖs jetzt eine bessere Richtung. Werde die beiden Streifen ebenfalls bestellen, was solls. Der Drogenfilm klingt sehr interessant. Auch der Preis von 25€ / Mediabook ist doch erstmal positiv. Ich bin erstmal guter Dinge.


Ja, bei NP handelt es sich um Alexander Wank. Der Neustart ohne, so zumindest meinen Vermutung und auch Hoffnung, "Oberchecker" wie denjenigen der diesen Mist verbrochen hat, scheint auf soliderer Basis, als dem des Kasperlabel Cinestrange Extreme zu stehen.


Zuletzt geändert von Jimmy Stewart am 13.02.2019 14:50, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 13.02.2019 01:47 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 163
Wohnort: leipzig
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
omerta76 hat geschrieben:
CINEPLOIT ist doch ursprünglich das Soundtrack Label vom sympathischen User Nello Pazzafini (DELIRIO ITALIANO FORUM). Ist das A. Wank? Hoffentlich nehmen die VÖs jetzt eine bessere Richtung. Werde die beiden Streifen ebenfalls bestellen, was solls. Der Drogenfilm klingt sehr interessant. Auch der Preis von 25€ / Mediabook ist doch erstmal positiv. Ich bin erstmal guter Dinge.


Ja, bei NP handelt es sich um Alexander Wank. Der Neustart ohne, so zumindest meinen Vermutung und auch Hoffnung, "Oberchecker" wie Marc Fehse (das stammt doch von ihm, oder?!) scheint auf soliderer Basis, als dem des Kasperlabel Cinestrange Extreme zu stehen.


Urrgh, was für ein Trottelroman. Na hoffentlich ist dieser Depp jetzt raus. :o

_________________
we live and die with our opinions.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 13.02.2019 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1975
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
omerta76 hat geschrieben:
Urrgh, was für ein Trottelroman. Na hoffentlich ist dieser Depp jetzt raus. :o

Ich habe den Namen rausgenommen, da mir der Verfasser nicht bekannt ist - war nur eine Spekulation.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KILLER COP - Luciano Ercoli
BeitragVerfasst: 13.02.2019 20:42 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 767
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Jetzt im MB in vier Covern für zivile 25 Euro bei DTMailorder vorbestellbar.
Auch die Extras hören sich sehr gut an.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker