Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 23.08.2019 16:23

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 44 posts ] Go to page  Previous  1, 2
AuthorMessage
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 22.11.2012 15:58 
Offline
User avatar

Joined: 07.2011
Posts: 402
Location: Münsterland
Gender: Male
... komme gerade nicht drauf :?: Von wem ist noch mal das klassische Musikstück während des Badewannenmordes und wie lautet der Titel?! Danke für eure Hilfe ...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 22.11.2012 16:43 
Offline
User avatar

Joined: 07.2011
Posts: 402
Location: Münsterland
Gender: Male
... hab´s wieder :idea: Dies irae aus Verdis Requiem ...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 22.11.2012 19:43 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1210
Gender: Male
Bei Erstsichtung hat mich der Film für Giallo-Verhältnisse nicht sehr angesprochen, aber daran gebe ich zu einem nicht geringen Teil der sehr dürftigen Quali der X-Rated-DVD die Schuld. Jetzt habe ich schon seit geraumer Zeit die UK-DVD rumliegen. Muss endlich mal geguckt werden. "Solamente nero" ist für mich ein gutklassiger, wenn auch kein Spitzengiallo.

_________________
Image
Higurashi no Naku Koro ni


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 23.11.2012 00:55 
Offline
User avatar

Joined: 10.2011
Posts: 380
Gender: Male
Finde beide Bido-Filme atmosphärisch und musikalisch gut, allerdings stört mich an diesem hier etwas die sehr geringe Anzahl an agierenden Personen, was die Täteroptionen stark eingrenzt.
Der SCHATTEN ist wesentlich komplexer und variantenreicher.

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 23.11.2012 09:08 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 791
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Steht bei mir leider ganz hinten auf der Liste aller Gialli.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 23.11.2012 10:32 
Offline
User avatar

Joined: 07.2011
Posts: 402
Location: Münsterland
Gender: Male
www.youtube.com Video from : www.youtube.com



... wenn ich das Stück höre möchte ich den Film am liebsten immer gleich (wieder) schauen. Ich mag ihn sehr gerne. Gehört, wie schon erwähnt, zu meinen Lieblingen, die ich immer wieder gerne anschaue. Und der Soundtrack ist wirklich Hammer, kann jedem die Anschaffung nur wärmstens empfehlen, am besten gleich den Soundtrack von 'Blutiger Schatten' mitordern, der ist ebenfalls hervorragend ...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 27.11.2012 12:27 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1297
Gender: None specified
Hab mir den Film nach langer Zeit wieder einmal angesehen, hatte eigentlich kaum Erinnerungen an den Streifen. Also mir hat er ganz gut gefallen. Die Kameraarbeit fand ich recht ordentlich und mit häufigem Einsatz der subjektiven Kamera, was mir immer gut gefällt. Nur das Einblenden dieser Katzenaugen hab ich nicht ganz verstanden, hatte das irgendwas zu bedeuten? Die Musik war auch toll und die Darsteller einigermaßen in Ordnung. Corrado Pani ist mir aus Canevaris Matalo! in bester Erinnerung geblieben, dort hatte er aber eine eindrucksvollere Rolle als hier. Als er sich die fette Sonnenbrille aufgesetzt hat, hat er mich ein wenig an den 70'er Jahre Chuck Norris erinnert :) . Das Stimme des Todes jetzt besonders unlogisch daherkommt wäre mir jetzt nicht wirklich störend aufgefallen und dass die Polizei hier nicht ermittelt hat mich auch nicht gestört genauso wenig wie die wenigen agierenden Personen. Auf den Mörder wär ich übrigens nicht gekommen. Die Synchro war allerdings nicht aufregend, teilweise sogar richtig schwach. Außerdem musste dich dauernd daran denken von woher ich die deutsche Stimme von Franco Citti (Ferrante) kenne.

Stimme des Todes gehört mit Sicherheit nicht nur Speerspitze des Genres, ist aber trotzdem ein ordentlicher, kleiner Giallo, der Spaß macht und äußerst kurzweilig ist. Die X-Rated ist zwar Bildtechnisch ziemlich schwach, der Film lässt sich aber ganz gut schauen. Leider fehlt der italienische Ton. Blutiger Schatten muss ich mir demnächst auch mal wieder ansehen, der hat mir damals wesentlich besser gefallen als Stimme des Todes. Mir hat übrigens Bidos Blue Tornados auch recht viel Spaß gemacht, sicherlich kein guter Film, aber durchaus unterhaltsam. Mich würde interessieren was Bido sonst so gemacht hat, der war ja damals noch ziemlich jung, noch keine 30 als er diesen Film hier gedreht hat. Auf mehr als sechs Spielfilme ist er ja leider nicht gekommen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 27.01.2015 22:43 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4180
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image

Die Stimme des Todes (D)
Il gatto dagli occhi di giada (IT)
El Gato Asesino (ES)
The Cat with the Jade Eyes (Europa)
Sari Gözlü Kedi (Türkei)
Watch Me When I Kill (USA)
The Cat's Victims


IT 1977

R: Antonio Bido
D: Corrado Pani, Paola Tedesco, Franco Citti, Fernando Cerulli, Giuseppe Addobbati u.a.


dt. VHS-Premiere

Score: Trans Europa Express

OFDb



Image


"Na ja, aber bei dieser Angelegenheit hast Du eine echte Chance ermordet zu werden..."


Ein abendlicher Apothekenbesuch wird der aufstrebenden Tänzerin Mara (Paola Tedesco) im weiteren Verlauf zum Verhängnis, da ihr beim Betreten die Tür vor der Nase zugeschlagen und von einer recht merkwürdigen Stimme abgewimmelt wird. Einige Minuten später stellt sich dann heraus, dass diese Stimme zu dem Mörder des Apothekers Dezzan (Giovanni Vannini) gehörte, der den Pharmazeut kurz vor Ankunft der Tänzerin genüsslich in dessen Geschäftsräumen meuchelte und der jetzt stark vermutet, dass die Hupf­doh­le ihn vielleicht erkannt haben könnte.
Daher gerät Mara eigentlich ganz zufällig in das Visier des maskierten Killers und ist sich ab diesem Moment keines einzigen Schrittes mehr sicher.

Nach einem weiteren "durchgegarten" Mord an der Esoterikerin Esmeralda Messori (Bianca Toccafondi) taucht plötzlich der Kredithai Giovanni Bozzi (Fernando Cerulli) bei Maras Freund, dem Toningenieur Lukas Karman (Corrado Pani) auf und bittet diesen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe um einen Gefallen: Bozzi, der sehr eng mit den beiden bisherigen Opfern befreundet war, fürchtet jetzt auch um sein Leben, da er genau die gleichen Drohnanrufe erhält, mit denen auch seine Freunde vor dem grausamen Tod massivst terrorisiert wurden. Daher bittet er Lukas, sich doch einen auf Band mitgeschnittenen Drohanruf in seinem benachbarten Tonstudio mal genauer unter die Lupe zu nehmen, da sich neben der eigentlich mitgeteilten Drohung auch noch eine schreckliche und undefinierbare Geräuschkulisse enthalten ist, die u.a. leidklagendes Geschrei, bellende Hunde und Marschmusik enthält. In der Hoffnung, dass der Toningenieur aus diesem Soundbrei brauchbare Hinweise auf den Täter herausfiltern kann, übergibt er diesem das Tonband und macht sich daraufhin zunächst mal aus dem Staub.

Nachdem Lukas und Mara tatsächlich erste Anhaltspunkte auf dem Tonband vorfinden, starten sie ihren eigenen Ermittlungsfeldzug gegen den noch unbekannten Killer.
Doch dieser gestaltet sich letzt endlich komplexer als erwartet, bringt so einige höchstgefährliche Situationen mit sich und endet unerwartet in einem sehr ernsten Szenario vergangener Tage.....


ImageImageImageImageImage

ImageImageImageImageImage


Bin bei diesem Giallo immer etwas hin und her gerissen, da er einerseits recht unspektakulär und im Vergleich zu den Hochglanz-Exemplaren des Genres mit einer etwas geringeren Bildgewalt daher kommt, anderseits aber mit einer sehr guten Kameraarbeit und doch einigen ansprechenden Momenten aufwartet.
Die Aufklärung des Plots wird dann plötzlich in einen sehr ernsten Rahmen verlagert, der seine Wurzeln in einer der dunkelsten Zeit unserer jüngeren Geschichte hat.

Von den zahlreichen Mitwirkenden sagte mir außer dem Regisseur und Franco Citti auf Anhieb niemand etwas, obwohl ich im Nachgang fest stellen musste, dass einige der Schauspieler auch in zahlreichen, mir bereits bekannten Filmen mitwirkten :unknown:

Die dt. Video-Synchro ist in diesem Fall weniger gut gelungen und schränkt dieses mal den Filmgenuß ein wenig ein. Die englische Tonspur ist leider auch nicht der Bringer....

Der goblinlastige Score von Trans Europa Express kann dann aber wieder ein paar Punkte wettmachen. Werde auch das Gefühl nicht los, dass sich Sebastian Levermann mit dem Titeltrack seiner Filmmusik für den vorzüglichen dt. Genrebeitrag Masks von der hypnotischen Titelsequenz des Trans Europa Expresses inspirieren ließ :jc_hmmm:



Alles in Allen zwar ein bodenständiger, aber auch etwas unspektakulärer Genrevertreter, der nichts desto trotz irgend etwas Besonderes an sich hat


ImageImageImageImageImage

ImageImageImageImageImage


dt.Trailer:

[BBvideo]http://www.dailymotion.com/video/xs7bjt_die-stimme-des-todes-1977-trailer-german_shortfilms[/BBvideo]

US Trailer:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Image


Malastrana wrote:
Der Goblin-Rip Off beim Soundtrack ist auch irgendwie klasse!


Volle Zustimmung :good:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Image Image Image Image Image Image Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 05.04.2015 12:59 
Offline

Joined: 09.2013
Posts: 30
Gender: None specified
Schliesse mich meinen Vorrednern an.

Mir gefällt dieser Film auch sehr. Die Geschichte ist spannend erzählt und die Twists sind wirklich gut.

Mir ist schleierhaft, warum er im Netz von vielen als mittelmässig eingestuft wird. Da fand ich andere Gialli die oft gut wegkommen doch um einiges lahmer (z.B. Torso, der für mich bisher der einzige Martino-Giallo ist, der mir nicht zugesagt hat)

Einer der Filme, den ich mir auf BLU nochmals kaufen würde. (Hallo X-Rated ;))

BTW: Schade dass Antonio Bido neben "Stimme..." und "Blutiger Schatten" (welchen ich auch wunderbar finde) keine weiteren Gialli gedreht hat. :(


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 05.04.2015 14:31 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1364
Gender: None specified
Den würde ich auch sofort kaufen und hoffe auf X-Rated.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 24.02.2019 20:46 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 1699
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
Bin bei diesem Giallo immer etwas hin und her gerissen, da er einerseits recht unspektakulär und im Vergleich zu den Hochglanz-Exemplaren des Genres mit einer etwas geringeren Bildgewalt daher kommt, anderseits aber mit einer sehr guten Kameraarbeit und doch einigen ansprechenden Momenten aufwartet. [...]

Die dt. Video-Synchro ist in diesem Fall weniger gut gelungen und schränkt dieses mal den Filmgenuß ein wenig ein. Die englische Tonspur ist leider auch nicht der Bringer....

Der goblinlastige Score von Trans Europa Express kann dann aber wieder ein paar Punkte wettmachen. Werde auch das Gefühl nicht los, dass sich Sebastian Levermann mit dem Titeltrack seiner Filmmusik für den vorzüglichen dt. Genrebeitrag Masks von der hypnotischen Titelsequenz des Trans Europa Expresses inspirieren ließ :jc_hmmm:

Alles in Allen zwar ein bodenständiger, aber auch etwas unspektakulärer Genrevertreter, der nichts desto trotz irgend etwas Besonderes an sich hat.

Richie Pistilli trifft den Nagel auf den Punkt. STIMME DES TODES ist gute Giallo-Ware, die durchaus spannend unterhält, und mit einigen sehr guten Momenten aufwartet. Aber als Höhepunkt des Genres wird der Film sicher niemals bezeichnet werden. Corrado Pani, den ich eigentlich sehr gerne sehe, kann nur in wenigen Momenten wirklich überzeugend wirken, und Paola Tedesco ist zwar hübsch aber irgendwie ...nichtssagend. Ausserdem hatte ich den Eindruck, dass Antonio Bido Padua hasst! Was Lukas in Padua alles erleben muss deutet auf eine innige Abneigung gegenüber der Stadt hin ...

Die Musik ist wirklich der Hit. Aber ist Trans Europa Express wirklich eine existierende Band gewesen? War die Mukke nicht eher Library Musik? Das Titelthema mit der Gitarre und dem E-Bass klang eh verdächtig nach SCHWANZ DES SKORPIONS ...

Trotzdem, ich hatte meinen Spaß, und nur das zählt. :D

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Last edited by Schmutziger_Maulwurf on 25.02.2019 09:56, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 24.02.2019 23:44 
Offline
User avatar

Joined: 09.2015
Posts: 774
Gender: None specified
Ich habe diesen Film von Bido erst ein Mal gesehen und das ist nun auch wieder eine Weile her, aber was mir damals nach der Sichtung als erstes einfiel, war, dass der Film/ die Geschichte als nicht-Whodunit besser funktioniert hätte.

Müsste meinen Eindruck bei Gelegenheit noch mal auffrischen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 27.02.2019 07:56 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4180
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Die Musik ist wirklich der Hit. Aber ist Trans Europa Express wirklich eine existierende Band gewesen? War die Mukke nicht eher Library Musik? Das Titelthema mit der Gitarre und dem E-Bass klang eh verdächtig nach SCHWANZ DES SKORPIONS ...

Bei Trans Europa Express scheint es sich um ein einmaliges Band-Projekt der folgenden Musiker zu handeln: Adriano Monteduro, Gianfranco Coletta, Glauco Borrelli und Mauro Lusini. Aber leider sagen mir die Namen der aufgezählten Künstler rein gar nichts...
:unknown:


Die beiden Gialli von Antonio Bido habe ich mir übrigens auch gerade erst kürzlich wieder zu Gemüte geführt, wobei DIE STIMME DES TODES dieses Mal richtig gut zulegen konnte: Ein stimmungsvoller Genrevertreter, dessen größte Stärke die exquisite Kameraarbeit darstellt - denn obwohl die meisten Set-Designs eher spärlich eingerichtet wirken, versprühen diese aufgrund der erstklassigen Kamerführung dennoch eine ordentliche Stimmung. Abgerundet wird das Ganze schließlich durch die immer wieder gern gehörte Filmmusik von TRANS EUROPA EXPRESS.


Ich muss aber auch gestehen, dass mir Corrado Pani aufgrund seiner unscheinbaren Darbietung zunächst nicht großartig auffiel. Erst im Rahmen des Terza Visione 2015 gelang es Signore Pani mit seinen fulminanten Darbietungen in BORA BORA und DIE NÄCHTE SIND VOLLER GEFAHREN sich für alle Zeiten in meiner Wahrnehmung zu verankern (ich vermute Mal, dass es Dir so ähnlich erging) ;) .

Die Rolle im vorliegenden Film scheint aber bereits durch die Drehbuchvorlage eher unscheinbar angelegt worden zu sein, denn auch Lino Capolicchio Rollencharakter in Bidos Nachfolge-Giallo BLUTIGER SCHATTEN fällt ähnlich unprätentiös aus. Schätze mal, dass die Unscheinbarkeit der beiden Hauptdarsteller den Vorgaben des Regisseurs geschuldet waren. Zu guter Letzt kann ich Dich in Deinem Vorhaben nur bestärken - schau Dir den "blutigen Schatten" am besten auch ein weiteres Mal an, denn der Film hat es wirklich verdient.
:dh:



Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STIMME DES TODES - Antonio Bido
PostPosted: 27.02.2019 11:15 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10618
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
sid.vicious wrote:
Blutige Schatten war für mich auch reine Durchschnittsware. Von der Stimme des Todes erwarte ich auch nicht mehr. (kenne den Film nämlich noch nicht)


Natürlich habe ich den Film mittlerweile schon dreimal (DVD, Bluray, Bluray wegen des Audiokommentars) geschaut. Dabei hat sich der Eindruck kontinuierlich verbessert. Das ist wahrlich kein Film, der auch nur ansatzweise die Speerspitze des Genres erreichen kann, aber er kann mich ab dem zweiten Drittel greifen und in sich hineinziehen. Das liegt u. a. an der besonderen Stimmung, die hier transportiert wird.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 44 posts ] Go to page  Previous  1, 2

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker