Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 22.07.2019 23:19

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 28 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 23.05.2010 21:15 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1297
Gender: None specified
La Notte dei Serpenti (ITA 1968)
R: Giulio Petroni

Image

Alkie Luke (Luke Askew) soll im Auftrag seines Chefs einen Erben aus dem Weg räumen, damit der Polizeichef Hernandez (Luigi Pistilli) das Geld kassieren kann. Als er aber herausfindet, dass es sich dabei um einen Jungen handelt schlägt er sich auf die Seite des Kindes.

Unter Petronis fünf Western ist La notte dei serpenti wohl der Unbekannteste, aber nicht der Schlechteste aber auch nicht gerade der Beste. La notte dei serpenti bietet gute Unterhaltung auf hohem Niveau. Der Film sieht wirklich hervorragend aus nur ist die Geschichte leider zu wenig spektakulär und zu vorhersehbar um wirklich zu fesseln. Der Streifen beginnt vielversprechend mit einem toll inszenierten Vorspann, bei dem jemand ermordet wird. Pistilli findet das heraus und setzt die am Mord beteiligt unter Druck in dem er sie zwingt ein Geständnis zu unterschreiben. Danach schleppt sich der Film leider nur mehr irgendwie über die Runden ohne wirklich zu überraschen.

Image Image

Der aus Filmen wie Easy Rider oder Pat Garrett & Billy the Kid bekannte Luke Askew ist eine gute Wahl als ehemaliger Wunderschütze Luke, der nachdem er bei einem Kunstschuss ein Kind erschossen hat zum Alkoholiker geworden ist. Die Bande rund um Pancaldo (sehr schöne Rolle für Guglielmo Spoletini), zu denen u.a. Benito Stefanelli gehört, schikaniert den armen Kerl wo’s nur geht. Einmal pinkeln sie ihm sogar in die Weinflasche. Pancaldo ist ein Revoluzzer, der den Glauben an die Revolution noch nicht aufgegeben hat. So lässt er zum Beispiel arme Bauern erschießen, die nicht mehr an die Sache der Revolution glauben.

Luigi Pistilli hat hier auch mal eine größere Rolle als fieser Polizeihauptmann, der auch nicht davor zurückschreckt ein kleines Kind ermorden zu lassen. Mit Chelo Alonso und Magda Konopka hat der Film auch noch einige weibliche Reize zu bieten. Der Soundtrack ist klasse, nur hat man alles schon mal in anderen Filmen gehört.

Image Image

Die Qualität der französischen DVD ist wirklich ausgezeichnet. Die Lauflänge beträgt ca. 101 min. Ob die DVD ungekürzt ist kann ich allerdings nicht sagen, da die Lauflängenangabe in diversen Quellen, zwischen 98 und 108 Minuten, stark variieren.

Petronis La notte dei serpenti ist ein guter Western, der die Geschichte vom Alkoholiker, der wieder zum Revolverhelden wird, ordentlich aber ohne Besonderheiten erzählt. Der Film lebt hauptsächlich von seiner ausgezeichneten Inszenierung und dem tollen Soundtrack, leider gibt’s einige Schwächen im Drehbuch.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 23.05.2010 21:52 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4724
Gender: None specified
Das dürfte die gleiche Laufzeit sein wie auf der Global DVD. Umgerechnet auf die Kinolänge wären das 105 - 106 min.
Wahrscheinlich uncut. Aber wer weiß?

Der Film erzählt keine typische IW Geschichte, ist aber auch tatsächlich nichts weltbewegendes. Ein paar ganz gute Szenen, aber auch schwächeres Material, und ein paar Petroni typische schwache Actionszenen. Ich kann schon verstehen das der in Deuschland nicht veröffentlicht wurde.
Alles in allem 5/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 23.05.2010 22:22 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 11968
Gender: Male
Naja bei dem ganzen Scheiß der hier so gelaufen ist, sind schwächere Actionszenen wohl kaum ein Grund.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 23.05.2010 23:05 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1247
Gender: None specified
Klingt interessant...

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 24.05.2010 09:51 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4724
Gender: None specified
Anti-Hero wrote:
Naja bei dem ganzen Scheiß der hier so gelaufen ist, sind schwächere Actionszenen wohl kaum ein Grund.


Ich meinte auch eher die unspektakuläre Geschichte um einen Versicherungsbetrug mit einem sich rehabilitierenden Säufer als Helden. Und einer Besetzung ohne jegliche zugkräftige Namen.

Stümperhafte inszenierte Schießereien helfen aber auch nicht viel.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 25.05.2010 19:06 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
nerofranco wrote:
La Notte dei Serpenti (ITA 1968)
Die Qualität der französischen DVD ist wirklich ausgezeichnet. Die Lauflänge beträgt ca. 101 min. Ob die DVD ungekürzt ist kann ich allerdings nicht sagen, da die Lauflängenangabe in diversen Quellen, zwischen 98 und 108 Minuten, stark variieren.



Diese frz. M6 Video DVD's sind übrigens ein Geheimtipp. Ich kenne diese nicht (leider auch den Film nicht), aber ein Kollege hat die M6 Version von Satan der Rache und Lo chiamavano King und die Bildqualität ist erste Sahne. Im Vergleich zur EMS Scheibe von Satan der Rache, ist die frz. bedeutend besser.

Und auch hier scheint diese besser zu sein als die Global DVD (siehe Screenshot Vergleich):

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Wobei bei beiden die Bildqualität recht gut zu sein scheint.

Übrigens, wenn der Film nur halb so gut, ist wie hübsche Frauen drin vorkommen, dann werde ich mir das Teil mal besorgen ;)


Last edited by El Puro on 04.06.2012 19:08, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 19.06.2010 15:42 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
So, hab mir den Film nun mal angeschaut.
Sehr ungewöhnlich, mit einer für den IW recht originellen Geschichte.
Dazu, wie von Petroni üblich, sehr schön fotografiert.
Petroni halte ich wieso für einen talentierten Regisseur.
Tepepa ist erste Klasse. Und auch Die Rechnung wird mit Blei bezahlt ist überdurchschnittlich.
Auch wenn ich Letzteren für gnadenlos überschätzt halte.

Warum LA NOTTE DEI SERPENTI nie in Deutschland veröffentlicht wurde, ist mir schleierhaft.
Auch auffällig ist, dass in dieser Zeit einige IW entstanden sind, die sich mit Alkoholiker in IW beschäftigen.
Hier fallen mit spontan noch EL Puro und Einladung zu Totentanz ein.

Übrigens wurde hier von Petroni versucht, einen entsprechenden Zeitbezug in den Film zu integrieren.
Damit beschäftigt sich auch eine Rezesion auf der SWDB, die das ganze auf den Punkt bringt.
Link: *** The link is only visible for members, go to login. ***

Screenshots von der südafrikanischen Global DVD. Die Bildqualität ist ausgezeichnet, wenn sie auch nicht an die frz. M6 DVD heranreicht. Aber dafür bietet sie engl. Ton.

Image Image Image Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 12.09.2011 19:53 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2158
Gender: Male
Gestern gesehen und keine der 101 Min. gelangweilt.

Vier ehrenwerte Bürger eines mexikanischen Kaff's,u.a. ein Pfarrer,eine Hure
und ein Wirt,möchten einen kleinen Jungen aus dem Weg räumen.
Der Pfarrer besucht des öfteren die Hure (Chelo Alonso mit Zigarre) ohne dabei
etwas auf die Reihe zu bekommen und der Wirt versucht sogar den Jungen zu
ertränken.
Eine richtig verkommene Gesellschaft,die von einem mexikanischen Offizier
(Luigi Pistilli) noch getoppt wird.
Dieser erpresst die vier zu einem Geständnis für einen Mord,der von dem vierten
Mann begangen wurde und den alle mit vertuscht haben.

Der Mörder hängt dann eines Tages an einem hübschen Strick und es soll wohl
auch wie Selbstmord aussehen.
Klasse Szene als der blonde Gringo (Luke Askew) den umgestoßenen Hocker
aufstellt und scheinbar drüber nachgrübelt,warum da noch ein ganzes Stück zu
den Füßen des Gehängten fehlt.

Askew,der hier den psychisch angeschlagenen Alkoholiker gibt,wäre nicht zu
einem meiner Lieblingsdarsteller geworden,also gut,daß dies sein einziger IW
geblieben ist.
Hier nimmt ihn der Kleine,dessen Mutter (Magda Konopka) gerade auf einem
Peyote Trip ist,mit nach Hause.
Bei den beiden gewöhnt er sich das Trinken ab und findet wieder zur alten
Treffsicherheit mit dem Colt zurück,die versagte als er einen Jungen beim
Schauschießen in die Stirn schoß,was in Rückblenden zu sehen ist.

Am besten gefiel mir Guglielmo Spoletini,der einen mexikanischen Bandenboss
gibt,der manchmal ein großes Herz und Sinn für Fairness hat,die unserem blonden
Gringo im Schlußduell zugute kommen.

Gut fotografierter,überdurchschnittlicher IW der gut unterhält,ohne etwas Besonderes
zu sein,6/10 würde ich mal sagen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 12.09.2011 19:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4724
Gender: None specified
Das ist aber nett dass du die Hure zu den ehrenwerten Bürgern zählst ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 12.09.2011 20:00 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2158
Gender: Male
Vorurteilsfrei ist hier das Motto :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 12.09.2011 20:02 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10562
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
In diesem IW - Drama wird nicht sehr viel geballert oder so! Es wird ein Mensch gezeigt der am Tiefpunkt angekommen ist und eigentlich nicht tiefer fallen kann! Hätte er seinen Auftrag ausgeführt wäre er noch Tiefer gefallen! Aber er rappelt sich wieder auf! Könnte am ende sogar Frau und Heim haben, Reitet aber lieber alleine in die Ferne... Wie es jeder richtige Pistolero tut!
Der Film hat eine genialen Ortolani Score, der echt die Bude rockt! Die Rückblenden binden sich toll ins geschehen ein, sowas mag ich in einem IW. Vorallem beleuchtet Petroni die Personen etwas mehr und setzt nicht nur auf geballer! Da gibts noch ne Hure (Chelo Alonso), die von einem hässlichen Alten angegeifert wird... Eben den jungen, der ganz alleine ist und von einer Indianerin aufgenommen wurde....
Die Mexicaner Banditen sind mal nicht die übelsten der üblen. Am anfang wird ein Peone erschossen weil er keine abgaben gemacht hatte diesen monat. Seine antwort war, die Revolution ist vorbei, da war es auch mit ihm vorbei! Ein zweiter antwortet weil seine Tochter ein Kind bekommen hat und er es dafür brauche, dieser wird Freigelassen...
Nunja ein überaus schön Fotographierter Film, schade das der bei uns nie erschienen ist...

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 04.06.2012 19:32 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
Gestern wieder in Tijuana gesehen (Danke Sandmann):

Für einen IW ungewöhnliche Geschichte, die sehr unspektakulär erzählt wird und eher die Charaktere und dessen Handlungsintentionen in den Vordergrund setzt.
Schußduelle und Action findet sich zu Beginn gar keine, gegen Ende gibt es dann einige typischen IW-Szenen.
Der Score ist superb, teilweise hat man diese aber schon in anderen Filmen gehört.
Was ich aber interessant finde, ist der Zeitbezug und die teilw. Gesellschaftskritik.
Der Küster (nicht der Priester, Stan ;) ), ein selbsternannter frommer Heiliger beschimpt aufs Übelste das schmutzige Leben der Hure, als sich aber ihm die Chance bietet, blündert er den Opfersack der Kirche, um eben diese (immerhin seine Cousine :oops: ) für ein paar schöne Stunden zu bezahlen. Und da sie ihn ja zur Sünde verliehen hat, hat er sie zu seinem Obersten Chef (den Herr Gott) geschickt, damit sie ihre Sünden begleichen kann. Übrigens erinnert der Küster etwas an den Glöckner von Notre Dame, zwar hat er nicht dessen Statur, aber er geht sehr gebückt und seine Visage eignet sich auch nicht für einen Frauenheld.

Dazu viel Kritik an der "oberflächlichen Scheinheiligkeit" der Gesellschaft.
Ebenso darf natürlich auch eine unschuldige Maria mit ihrem Kind (wundert mich dass dieses Manuel und nicht Jesus, wie in vielen anderen IW, heißt), die für eine gewisse Reinheit stehen, obwohl die Maria Geister beschwört und Drogen konsumiert und wohl sinnbildlich für eine Hippiegeneration steht. Darauf folgend auch die äußere Erscheinung von Luke, der mit seinen "Jesus-Latschen" als Pistolero etwas unbeholfen daherkommt und dessen Wandlung man nur schwer nachvollziehen kann.

Insgesamt ist der Film eher ein zeitbezogenes Drama im IW-Gewand, den man auch so sehen sollte.
Interessant bleibt er trotzdem, oder besser gesagt, gerade deswegen. ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 05.06.2012 08:29 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2334
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Habe die Global dvd von dem Film.
Gefällt mir richtig gut, ein Film genau nach meinem Geschmack.
Askew macht sich gut als Alkoholiker, Magda Konopka ist dabei, die Rückblenden wissen zu gefallen und der Film ist schön fotographiert.
Was will man mehr ;)
Würde sogar 7/10 Punkte rausrücken.

@ El Puro: Hat die Tijuana Version italienischen oder französischen Ton?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 05.06.2012 14:26 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
Grinder wrote:

@ El Puro: Hat die Tijuana Version italienischen oder französischen Ton?


Ital. Ton.

Grinder wrote:
Würde sogar 7/10 Punkte rausrücken.



Würde ich definitiv auch.
Und ich gebe dir Recht, der ist klasse fotographiert.
Aber da muss einem ja bei Petroni nicht bange sein.
Allerdings schade, dass "La Notte dei Serpenti" Petroni's unbekanntester IW sein sollte.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 05.06.2012 21:11 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2334
Location: middle of nowhere
Gender: Male
El Puro wrote:

Ital. Ton.



Grazie mille!

Wenn ich mich mal nach Tijuana verirren sollte, halte ich auf jeden Fall danach Ausschau ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 20.02.2014 17:09 
Online
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7553
Gender: None specified
Nachdem ich in den letzten Tagen einige Filme gesehen habe, die mehr oder weniger reine Zeitverschwendung waren, bin ich bei diesem Film wieder auf eine echte Perle gestoßen.
Hier schafft Petroni genau das, was Damiani immer gemacht hat.
Er schafft es den Zuschauer nur durch die Geschichte und die Bilder und unter geringstem Actioneinsatz durchgehend zu unterhalten.
Schon die Eröffnung mit dem Mann der durch den Regen geht ist absolut grandios.
Geschichtlich weißt dieser Film auch eine parallele zu EL PURO auf (Akoholsüchtiger Pistolero), was hier m.E. viel besser verarbeitet wurde.
Drumherum gibt´s noch ein bisschen mexikanische Revolution und Gruselatmosphäre.
Was mir besonders gut gefallen hat, sind die Szenen mit Dolores und dem Priester.
Weiters wäre noch die sehr gute Kameraarbeit zu erwähnen und haufenweise gute, außergewöhnliche Ideen.
Die Szenen, wenn sich Luke an etwas erinnert und links und rechts alles verschwommen ist, die Szene am Anfang mit der "Befragung", die man durch das Fenster sieht, der sexgeile Priester,...
Hier bewegt man sich fast durchgängig auf Höchstniveau, aber in der letzten halben Stunde fällt der Film durch den Tod eines interessanten, unterhaltsamen Charakters (Dolores) ein bisschen ab.
Aber da kommen dann noch zwei Schießereien, die das wieder ausgleichen und ein gutes Finale.
Abgerundet wird das ganze durch die erstklassige Musik von Riz Ortolani.
Schauspielerisch muss man besonders Chelo Alonso und Luigi Pistilli hervorheben.
Luke Askew wirkt unpassend in der Hauptrolle.

Fazit: Ein Juwel des Genres.
9,5/10

Eine deutsche Synchro muss her!!!!!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 13.01.2015 19:10 
Online
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7553
Gender: None specified
Gibt's davon irgendeine DVD, die zumindest engl. UT bietet?
Ich glaube mich zu erinnern, vor ein paar Tagen, zufällig über ein Double Feature gestolpert zu sein (US, UK?).
Wenn dem so ist, dass es da wirklich was gibt und ich mir das nicht nur einbilde, wie sieht's bezüglich Verfügbarkeit aus?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 13.01.2015 20:09 
Online
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7553
Gender: None specified
Hab das Double Feature gefunden:
Image

Wie sieht's denn da aus bezüglich Sprachen und UT-Optionen? Davon steht nämlich bei Amazon überhaupt nichts dabei. In der Ofdb ist die Scheibe übrigens auch nicht eingetragen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 13.01.2015 20:13 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 6047
Location: Im diafsdn Bayern
Gender: Male
Englischer Ton ist an Bord

_________________
ImageImageImage

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 13.01.2015 20:15 
Online
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7553
Gender: None specified
Also empfehlenswert?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 13.01.2015 20:17 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 6047
Location: Im diafsdn Bayern
Gender: Male
hab die DVD nicht, aber Wild East DVDs haben eigentlich gute Qualität, von ganz frühen Veröffentlichungen mal abgesehen. Der zweite Film auf der DVD "Blutrache einer Geschändeten" ist auch ganz nett

_________________
ImageImageImage

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 13.01.2015 20:20 
Online
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7553
Gender: None specified
Blutrache einer Geschändeten habe ich auch schon gesehen (damals nur wegen der lieben Edwige), hat mir aber gar nicht zusagt, soweit ich mich erinnere.
LA NOTTE DEI SERPENTI ist aber in meinen Augen ein Meisterwerk.
Die Scheibe ist vorgemerkt!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 16.01.2015 18:53 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 11968
Gender: Male
Vermutlich der beste IW ohne deutschen VÖ, den ich bisher gesehen habe. (Okay, heißt jetzt nicht so viel)

Handwerklich über dem Durchschnitt. Zumeist sehr schöne Sets, von dem Dorf mal abgesehen.

Ich fand ihn nicht so wahnsinnig spannend, aber trotzdem gab es atmosphärische Szenen und interessante Typen.

Die Besetzung der Hauptfigur fand ich sehr unglücklich. Ich mochte Askew als Eno in Pat Garrett sehr gerne, aber für den saufenden Pistolero ist er einfach zu farblos. Ein richtig guter Sprecher wie Hoffmann z.B. hätte da vllt. noch etwas gerettet, aber dennoch, er passt nicht. Und das war auch sicherlich ein kommerzieller Fehlschuss. Die restliche Besetzung ist dabei sehr gut, von Stefanellis Perücke mal abgesehen.

7/10

und schade, dass er hier nicht lief.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 10.03.2015 21:51 
Online
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7553
Gender: None specified
Gerade eben die Zweitsichtung per Wild East-Scheibe vollzogen.
Auch jetzt noch war der Film grandios, auch jetzt halte ich ihn für ein Meisterwerk und noch immer frage ich mich, ob es denn wirklich notwendig war, dem Film nur aufgrund einer fehlbesetzten Hauptrolle eine deutsche Synchro zu verwehren.
Viel anderes kann es ja nicht gewesen sein, denn die restliche Besetzung ist sehr gut in der jeweiligen Rolle, außerdem gibt's eine außergewöhnliche Geschichte.
Zu alledem gesellt sich eine wunderbare Musik von Riz Ortolani, die den Film fast perfektioniert.
Fast deswegen, weil eine halbe Stunde vor Schluss ein sehr sympathischer Charakter stirbt, der ja nicht einmal von Anfang an dabei war (Dolores).
Der Film ist irgendwie eine Mischung aus Bodenständigkeit und einer gewissen psychedelischen Note.
Das mag zwar vielleicht wie ein Widerspruch in sich klingen, aber genau das ist eben das gute, dass hier zwei Stile aufeinander treffen, die völlig gegensätzlich sind.
Insgesamt passt da alles beinahe perfekt zusammen und so unterhält der Film sehr gut über die volle Länge.
Ich bleibe bei den 9,5/10.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 20.03.2015 12:01 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 816
Gender: None specified
Endlich auch mal gesehen. Leider leidet der Film unter einem schwachen Drehbuch. Die ersten 40 Minuten verlaufen doch etwas quälend langweilig und innerhalb einer Nacht wird der Held urplötzlich wieder zum Meisterschützen...
Dafür ist Petroni aber ein guter Regisseur, da sitzt jede Einstellung. Nur vom Duell zwischen Askew und Pistilli war ich etwas enttäuscht. Für die Penunze scheint sich am Ende auch niemand mehr zu interessieren, wieso Blondie dann allein wegreitet erschließt sich mir ebenfalls nicht, zumal Magda Konopka ja ein herrliches Prachtweib ist. Warum der Junge eigentlich ins Gras beißen sollte, blieb für mich auch ungeklärt, war er in der Erbfolge näher dran oder wollten die anderen nur nicht mit ihm teilen ? Alles in allem ein solider Western, der Petronis Klasse als Regisseur demonstriert aber unter seinen Genrebeiträgen für mich nur Platz 4 einnimmt.


Last edited by Mailman on 30.06.2015 23:48, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 20.03.2015 17:25 
Online
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7553
Gender: None specified
Mailman wrote:
Endlich auch mal gesehen. Leider leidet der Film unter einem schwachen Drehbuch. Die ersten 40 Minuten verlaufen doch etwas quälend langweilig und innerhalb einer Nacht wird der Held urplötzlich wieder zum Meisterschützen...
Dafür ist Petroni aber ein guter Regisseur, da sitzt jede Einstellung. Nur vom Duell zwischen Askew und Pistilli war ich etwas enttäuscht. Für die Penunze scheint sich am Ende auch niemand mehr zu interessieren, wieso Blondie dann allein wegreitet erschließt sich mir ebenfalls nicht, zumal Magda Konopka ja ein herrliches Prachtweib ist. Wieso der Junge eigentlich ins Gras beißen sollte blieb für mich auch ungeklärt, war er in der Erbfolge näher dran oder wollten die anderen nur nicht mit ihm teilen ? Alles in allem ein solider Western, der Petronis Klasse als Regisseur demonstriert aber unter seinen Genrebeiträgen für mich nur Platz 4 einnimmt.


Also das verstehe ich wieder einmal überhaupt nicht.
Warum beschwert man sich über Ungereimtheiten, über Logiklöcher?
Logik war ja nie eine Stärke der italienischen Filme und wer sich bei diesen Filmen um Logik kümmert, der ist hier falsch.
Ein schwaches Drehbuch hat man hier ja auch nicht gerade, eher innovativ und großartig, mit vielen ungewöhnlichen Ideen und interessanten Charakteren.
Ich jedenfalls finde den Film sehr unterhaltsam, bei mir auf Platz 2; gleich hinter Tepepa.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 16.03.2019 14:55 
Offline
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 1308
Location: Kongo
Gender: Male
#203 "La notte dei serpenti" wurde von Giulio Petroni inszeniert, von dem ich bisher nur sehr gute Italowestern kenne. Vor allem "Tepepa" und "Von Mann zu Mann" stehen sehr hoch bei mir im Kurs, aber auch "Amigos" konnte mich begeistern, welcher innerhalb der Comedy-Italowestern einen schönen Beitrag zum Genre darstellt.
Der hier besprochene Film schlägt dann wieder in eine andere Kerbe, denn es handelt sich um einen ernsten und düsteren Italowestern, bei dem es um ein Komplott geht in dem die Ermordung eines Waisenjungen ausgeführt werden soll. Dazu wird der zum Trinker gewordene Luke engagiert, der ebenfalls seinen Sohn verloren hat und nichts davon ahnt, dass er einen kleinen Jungen ins Jenseits befördern soll. Somit wurde eine interessante Ausgangssituation geschaffen, die äußerst vielversprechend klingt.
Die Hauptrolle spielt hier ein gewisser Luke Askew und dabei unterstützen ihn eine Vielzahl bekannter Gesichter aus dem Italowestern, bei denen es sich aber keinesfalls um Größen des Genres handelt. Die Schauspieler sind allerdings sehr passend gewählt und daher ist es nicht sonderlich störend, dass wir keine großen Namen geboten bekommen. Ich muss jedoch sagen, dass der Film mit jemand anderem in der Hauptrolle vermutlich noch etwas besser funktionieren würde.
Richtig stark ist die Inszenierung geworden, denn der Film ist vor allem optisch sehr ansprechend. Petroni versteht sein Handwerk einfach und zählt zu den besten Regisseuren innerhalb des Genres was er mit seinen zuvor gedrehten Italowestern ja schon bewiesen hat. Die Musik stammt von Riz Ortolani und passt wie die Faust aufs Auge zu der Atmosphäre und der Thematik des Films.
"La notte dei serpenti" lohnt sich für den geneigten Italowestern-Fan allemal denn man bekommt einen Film geboten der im oberen Drittel des Genres einzuordnen ist. Man sollte allerdings keinen Action-IW erwarten, denn es geht hier vielmehr um die Geschichte und die Charaktere, als um wilde Ballerorgien und Verfolgungsjagden. Ich vergebe hierfür jedenfalls locker 7,5/10 Punkte.
Auch "La notte dei serpenti" wurde nie in Deutschland veröffentlicht und daher konnte ich ihn nur auf italienisch mit deutschen Untertiteln genießen. Dies empfand ich aber nicht weiter als tragisch, denn die Bildqualität war äußerst ansprechend. Auf eine Veröffentlichung können wir vermutlich leider lange warten...

Meine Giulio Petroni-Rangliste:

1. Tepepa
2. Von Mann zu Mann
3. La notte dei serpenti
4. Amigos

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LA NOTTE DEI SERPENTI - Giulio Petroni
PostPosted: 16.03.2019 17:41 
Online
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7553
Gender: None specified
"Auf eine Veröffentlichung können wir vermutlich leider lange warten."

Kommt drauf an, was du willst oder wie du das meinst.
Wenn du auf eine deutsche VÖ wartest, wird das wohl stimmen, ansonsten gibt's aber im Ausland schon mehrere VÖs.
Es gibt eine französische, bei der der italienische Ton allerdings laut Ofdb zwangsuntertitelt ist, eine südafrikanische mit englischem Ton sowie eine amerikanische (die aber nur als Double-Feature mit BLUTRACHE EINER GESCHÄNDETEN und auch nur englischem Ton).
Letztere habe ich mir besorgt.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 28 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker