Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 20.07.2019 21:53

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 390 posts ] Go to page  Previous  1 ... 9, 10, 11, 12, 13  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 03.10.2013 20:48 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 301
Gender: None specified
Ich hatte die DVD bereits schon vor längerer Zeit bestellt, bin aber erst jetzt dazu gekommen, diesen Film endlich mal zu sichten. Obwohl ich zwar viele Titel z.B. aus dem Criterion-Katalog mein Eigen nennen kann, würde ich mich ehrlich gesagt nicht als "Autorenkino"-Gucker oder Hardcore-Cineast bezeichnen. Ich liebe allerdings das italienische Kino der 60er/70er/80er, trotzdem ist mir dieser Film erst durch dieses Forum bekannt geworden.

Sicher, die technische Umsetzung ist schon ein ganzes Stück weg von einer "perfekten Veröffentlichung" (wie schon mehrfach hier in diesem Thread erwähnt). Jetzt kommt (zumindest für mich) das ABER: Diese Filmperle lässt mich sämtliche technischen Details/Unzulänglichkeiten vergessen, sogar soweit, dass ich diesen Film auch ohne Probleme in VHS-Qualität genießen könnte.

Zuerst habe ich die deutsche Kinofassung gesehen und war ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht, konnte den Film irgendwie nicht richtig einordnen. Trotzdem ging mir der Film tagelang nicht aus dem Kopf, dann sah ich soeben die ital. Langfassung... und konnte durch die Erstsichtung den Film natürlich jetzt mit ganz anderen Voraussetzungen ansehen.

Mein Fazit: Absolute Filmperle aus dem italienischen Kino. Hier sollten auch mal unbedingt Filmfans einen Blick riskieren, die mit Autorenkino und Co. normalerweise wenig anfangen können.
Ach ja, mir gefällt übrigens die Langfassung definitiv besser als die Kinofassung.

9 von 10 Punkten (mit Tendenz zur vollen Punktzahl bei erneuter Sichtung)

_________________
Meine Filmsammlung


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 17.06.2014 13:58 
Mit diesem Posting möchte ich gerne "Ich habe sie gut gekannt" noch einmal in Erinnerung bringen und nachfragen, wer die DVD vielleicht erst vor Kurzem gekauft hat und wie der Film gefallen hat? Da das Werk nach Zweitsichtung ungeahnte Dimensionen erreicht, würden mich auch Statements nach mehrmaliger Sichtung interessieren.

Da die DVD im Moment über Amazon schon für 12,99 Euro zu haben ist,
habe ich mir die Mühe gemacht, ein paar Usermeinungen aus diesem sehr langen Thread zusammenzusuchen, praktisch als Entscheidungshilfe.


fxsavini:
Mein Fazit: Absolute Filmperle aus dem italienischen Kino.
9 von 10 Punkten (mit Tendenz zur vollen Punktzahl bei erneuter Sichtung)

Arizona Colt:
Ich habe mir den Film auch zugelegt und muss sagen, dass er mir sehr gut gefallen hat. Ich würde diesen Film subjektiv auch nicht bloß zu den guten, sondern zu den herausragenden Filmen zählen. Damit meine ich solche Filme, die mich nicht bloß sehr gut unterhalten, sondern die mich auch emotional packen und zum Nachdenken und/oder Interpretieren anregen. Und das ist bei "Ich habe sie gut gekannt" definitiv der Fall!

Rex Cramer:
Bin wirklich sehr angetan, ein wunderschöner Film. Die Bilder, die Musik, die Schauspieler, die ruhige Erzählweise bis hin zum erahnbaren Ende - einfach alles stimmig. Einer der wenigen Filme, in denen so viel eigentlich gar nicht passiert, die einen aber dennoch in den Bann ziehen.

Andeh:
Ein Meisterwerk.

Reggie:
Hab ihn mir gestern nun nochmal ganz angesehen. Ist wahrlich ein Toller Film.
So klasse wie die Sandrelli spielt, schon geil ;)
Die Italoschlager sind auch der Hammer.

Prisma:
Ich habe mir den Film beim zweiten Mal per Beamer angeschaut und das hat nochmal einen ganz anderen, intensiveren Eindruck zur Folge gehabt.

Kuala Lumpur:
Ich rätsle ja immer noch darüber, wie der Film es schafft, einen von der ersten Minute an zu faszinieren. Man wird sofort in den Film hineingezogen. Oftmals brauchen Filme ja eine gewisse "Anlaufzeit", aber hier ist man sofort in der Geschichte! Ich vermute mal, dass es hauptsächlich an der guten Stefania Sandrelli liegt - mit der möchte man(n) sofort durchbrennen.

Der Hexer:
Ich habe ihn nun gestern auch gesehen, diesen wunderschönen Film. Obwohl ich nicht gleich so mitgerissen wurde, wie ich es gehofft hatte, hat sich die Wirkung doch spätestens am Ende doch noch in voller Blüte entfaltet. Die Starparade, die einem da vorgeführt wird, gerät schnell völlig in den Hintergrund gegenüber dem Interesse an Adriana und ihrem Weg. Ich muss mir den Film unbedingt nochmals anschauen. Da bin ich noch nicht durch mit, der beschäftigt mich noch.

Santorro:
ICH HABE SIE GUT GEKANNT ist ein Juwel der italienischen Filmgeschichte, da gibt es nix dran zu rütteln.

Höhenmeter:
Der Film ist wirklich großes Kino, das Staraufgebot hält, was es verspricht.

Lesotho:

Ich bin baff. Ein wunderschöner, melancholischer, hervorragend fotografierter, bitterer und bewegender Film, Stefania Sandrelli ist nicht nur bildhübsch, sondern auch exzellent und der Film ist einfach gut - finde ich.

archenemydomi:
Gerade gesehen und mir fehlen die Worte.
Einfach nur großartig!

El Loco:
mir hat der Film wirklich gut gefallen


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 15.07.2014 21:39 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7547
Gender: None specified
Hab mir nun zur Erstsichtung mal die italienische Langfassung angesehen.
Der Film reißt den Zuschauer von Anfang an mit, der braucht keine Anlaufzeit, so wie es bei den meisten Filmen ist, dass es zu Beginn eine "Aufwärmphase" gibt.
Hier ist man von Anfang an mittendrin.
Trotzdem war es aber nicht die erhoffte Offenbarung, sondern einfach nur ein toller Film.
Von der Atmosphäre her eigentlich heiter, weshalb es mir komisch vorkam, dass er auf der DVD als Drama angegeben ist.
Das einzig dramatische ist eigentlich die Geschichte ansich, die mir sehr gut gefallen hat. (Hat mich irgendwie an LA DOLCE VITA erinnert)
Ein Mädchen, das mehr oder weniger eine verkrachte Existenz ist, gibt´s zwar in LA DOLCE VITA nicht, aber die High Society, und die ist auch hier (zumindest im letzten Drittel) sehr präsent.
Was mir hier besonders aufgefallen ist, sind die m.M.n. sehr gut inszenierten Tanzszenen und auch die Szene in der Ugo Tognazzi den Zug macht.
In dieser Szene muss man auch die fantastische Kameraarbeit von Armando Nannuzzi hervorheben, sowie auch in der Szene mit der "Lachvorfürhrung" mit der immer schneller werdenden Drehung.
Die Besetzung ist ebenso fantastisch bis in die kleinste Nebenrolle und zwar deswegen, weil bis auf Stefania Sandrelli alle bekannten Gesichter nur in kleinen Nebenrollen bzw. Gastauftritten erscheinen.
Was ich sehr schade finde, denn alle spielen überzeugend, jedoch ist aufgrund dessen, dass sie eben alle nur kleine Nebenrollen oder Gastauftritte haben, keiner von ihnen schauspielerisch wirklich erwähnenswert, obwohl in größeren Rollen natürlich jeder von ihnen brillieren würde.
So sind es eben nur viele kurze Auftritte, die den Film aufwerten. (Mario Adorf, Franco Nero, Joachim Fuchsberger, Ugo Tognazzi, Enrico Maria Salerno, Franco Fabrizi,...)
Piero Piccioni sorgt mit Lounge und jazzigen Melodien für die passende musikalische Untermalung und zwischendurch gibt´s immer mal wieder was gesungenes italienisches und manchmal auch englisches, was allerdings auch sehr gut passt, wie ich finde.
Abschließend möchte ich nochmal kurz auf das Finale zurückkommen, das eigentlich schon bei der Szene im Kino beginnt, denn wenn man bedenkt, was dort passiert, dann erst wirkt das Ende wirklich traurig.
Es stellt einfach ein perfektes Zusammenspiel von Bildern und Musik dar.
Wie sie da den Plattenspieler aufdreht, sich die Perücke vom Kopf nimmt, nochmal traurig auf das Meer hinausschaut und dann springt und der Zuschauer das aus der Ich-Perspektive sieht, ist einfach genial.


Fazit: In der Tat ein wahres Filmjuwel.
9/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 15.07.2014 21:43 
Sbirro Di Ferro wrote:
Hab mir nun zur Erstsichtung mal die italienische Langfassung angesehen.
Der Film reißt den Zuschauer von Anfang an mit, der braucht keine Anlaufzeit, so wie es bei den meisten Filmen ist, dass es zu Beginn eine "Aufwärmphase" gibt.
Hier ist man von Anfang an mittendrin.
Trotzdem war es aber nicht die erhoffte Offenbarung, sondern einfach nur ein toller Film.
Von der Atmosphäre her eigentlich heiter, weshalb es mir komisch vorkam, dass er auf der DVD als Drama angegeben ist.
Das einzig dramatische ist eigentlich die Geschichte ansich, die mir sehr gut gefallen hat. (Hat mich irgendwie an LA DOLCE VITA erinnert)
Ein Mädchen, das mehr oder weniger eine verkrachte Existenz ist, gibt´s zwar in LA DOLCE VITA nicht, aber die High Society, und die ist auch hier (zumindest im letzten Drittel) sehr präsent.
Was mir hier besonders aufgefallen ist, sind die m.M.n. sehr gut inszenierten Tanzszenen und auch die Szene in der Ugo Tognazzi den Zug macht.
In dieser Szene muss man auch die fantastische Kameraarbeit von Armando Nannuzzi hervorheben, sowie auch in der Szene mit der "Lachvorfürhrung" mit der immer schneller werdenden Drehung.
Die Besetzung ist ebenso fantastisch bis in die kleinste Nebenrolle und zwar deswegen, weil bis auf Stefania Sandrelli alle bekannten Gesichter nur in kleinen Nebenrollen bzw. Gastauftritten erscheinen.
Was ich sehr schade finde, denn alle spielen überzeugend, jedoch ist aufgrund dessen, dass sie eben alle nur kleine Nebenrollen oder Gastauftritte haben, keiner von ihnen schauspielerisch wirklich erwähnenswert, obwohl in größeren Rollen natürlich jeder von ihnen brillieren würde.
So sind es eben nur viele kurze Auftritte, die den Film aufwerten. (Mario Adorf, Franco Nero, Joachim Fuchsberger, Ugo Tognazzi, Enrico Maria Salerno, Franco Fabrizi,...)
Piero Piccioni sorgt mit Lounge und jazzigen Melodien für die passende musikalische Untermalung und zwischendurch gibt´s immer mal wieder was gesungenes italienisches und manchmal auch englisches, was allerdings auch sehr gut passt, wie ich finde.
Abschließend möchte ich nochmal kurz auf das Finale zurückkommen, das eigentlich schon bei der Szene im Kino beginnt, denn wenn man bedenkt, was dort passiert, dann erst wirkt das Ende wirklich traurig.
Es stellt einfach ein perfektes Zusammenspiel von Bildern und Musik dar.
Wie sie da den Plattenspieler aufdreht, sich die Perücke vom Kopf nimmt, nochmal traurig auf das Meer hinausschaut und dann springt und der Zuschauer das aus der Ich-Perspektive sieht, ist einfach genial.


Fazit: In der Tat ein wahres Filmjuwel.
9/10



Schöne Kritik aber glaube mir, beim zweiten mal wird der Film ganz anders wirken und dann gibst du im locker eine 10 und adelst ihn vollens zum Meisterwerk. Die zweite Sichtung ist mit dem Wissen der Handlung eine absolute Offenbarung.
Da wird der Film plötzlich auf einen ganz anderen Level gehoben. Freue mich echt auf Deinen Kommentar nach der Zweitsichtung.


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 15.07.2014 21:48 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10562
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Mal was anderes, ihre Figur heißt ja "Adriana Asti".... Es gibt ja eine echte Schauspielerin die so heißt, gibts da einen Zusammenhang???

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 28.09.2014 22:23 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 3799
Gender: Male


♦ DER SCHRIFTSTELLER in ICH HABE SIE GUT GEKANNT ♦

Image



»Du schreibst viel, he?«, wird der Schriftsteller von seiner jungen Freundin gefragt und er antwortet kurz angebunden und verbittert lediglich mit: »Wie alle die nichts zu sagen haben«. Stefania Sandrelli und Joachim Fuchsberger spielen in einem der vielen kurzen Fragmente in "Ich habe sie gut gekannt" zusammen und es entwickelt sich eine beinahe erstaunliche Eigendynamik, die aber ohnehin oberstes Gebot dieses Films sein wird. Joachim Fuchsberger kommt gerade aus dem Bad als Adriana aufgewacht ist. Diese Szene ist zwar für den Zuschauer neu, doch man bemerkt schnell, dass sie sich genau so schon dutzendfach abgespielt haben muss. Adriana löchert ihren wesentlich älteren Liebhaber mit Fragen, der Intellektuelle wird mit den impulsiven Gedanken seines Spielzeugs, seines Zeitvertreibes behelligt und dementsprechend wird sie mit paraphrasierenden Predigten konfrontiert, die allerdings an ihr vorüber gehen. Der Dialog wird von Joachim Fuchsberger zu einem Monolog gestaltet: »Was kann man mit einem Mädchen anfangen das mit allem zufrieden ist? Sie sucht nichts, sie ist nicht zu überraschen, sie spürt keine Niederlagen. Und deshalb ist sie wirklich ein armes Geschöpf. Jeden Tag mit einem anderen zu schlafen, ohne zu wissen was man will. Sie frisst alles in sich hinein, ohne dass sie irgend etwas in sich aufnehmen würde, ihre Ambitionen sind gleich null. Moral - Fehlanzeige. Auch das Geld interessiert sie nicht weil sie nicht einmal eine echte Dirne ist.« Zur Antwort hört man von der sich glücklich im Bett räkelnden Adriana lediglich: »Wie schön du reden kannst!«

Zwar sind diese Sätze allgemein gehalten und man philosophiert über ein Mädchen, das einen anderen Namen trägt, doch gemeint ist Adriana, die die versteckte Kritik spät begreift und dies allerdings auf einer vollkommen anderen Ebene. Diese interessante Figur des Schriftstellers wird von Joachim Fuchsberger in diesen paar kurzen Momenten außergewöhnlich dicht gestaltet und strukturiert, es wirkt aufgrund der Anlegung der Figur wie eine kleine Ausnahmeerscheinung innerhalb seines filmischen Schaffens. Der Mann der mehr will kritisiert diese Konstellation in all ihrer Oberflächlichkeit, doch das Vergnügen an sich und die vielen Annehmlichkeiten die daraus resultieren, rechtfertigen sein eigenes Verhalten immer wieder aufs Neue. Aus seinen Worten hört man heraus, dass er genau diesen Körper, diese schöne Hülle mit mehr Geist oder Intellekt ausgestattet haben wollte, aber nicht mit weniger Leben und Dienstbarkeit. Am Ende der Szene wirkt Adriana gekränkt und es wird klar, dass sie sich durch seine Worte wie eine Hure fühlt. Um die Situation zu entschärfen, wirkt der Schriftsteller plötzlich liebevoll und zärtlich, aber lediglich deswegen, weil er auf kommende intime und vollkommen ausgelassene, aber möglicherweise auch enervierende Momente nicht verzichten möchte. Ein hochinteressanter Charakter der, alleine auf Joachim Fuchsberger bezogen, überaus konträr zu seinen sonstigen Leistungen wirkt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 28.09.2014 23:33 
Prisma wrote:


♦ DER SCHRIFTSTELLER in ICH HABE SIE GUT GEKANNT ♦

Image



»Du schreibst viel, he?«, wird der Schriftsteller von seiner jungen Freundin gefragt und er antwortet kurz angebunden und verbittert lediglich mit: »Wie alle die nichts zu sagen haben«. Stefania Sandrelli und Joachim Fuchsberger spielen in einem der vielen kurzen Fragmente in "Ich habe sie gut gekannt" zusammen und es entwickelt sich eine beinahe erstaunliche Eigendynamik, die aber ohnehin oberstes Gebot dieses Films sein wird. Joachim Fuchsberger kommt gerade aus dem Bad als Adriana aufgewacht ist. Diese Szene ist zwar für den Zuschauer neu, doch man bemerkt schnell, dass sie sich genau so schon dutzendfach abgespielt haben muss. Adriana löchert ihren wesentlich älteren Liebhaber mit Fragen, der Intellektuelle wird mit den impulsiven Gedanken seines Spielzeugs, seines Zeitvertreibes behelligt und dementsprechend wird sie mit paraphrasierenden Predigten konfrontiert, die allerdings an ihr vorüber gehen. Der Dialog wird von Joachim Fuchsberger zu einem Monolog gestaltet: »Was kann man mit einem Mädchen anfangen das mit allem zufrieden ist? Sie sucht nichts, sie ist nicht zu überraschen, sie spürt keine Niederlagen. Und deshalb ist sie wirklich ein armes Geschöpf. Jeden Tag mit einem anderen zu schlafen, ohne zu wissen was man will. Sie frisst alles in sich hinein, ohne dass sie irgend etwas in sich aufnehmen würde, ihre Ambitionen sind gleich null. Moral - Fehlanzeige. Auch das Geld interessiert sie nicht weil sie nicht einmal eine echte Dirne ist.« Zur Antwort hört man von der sich glücklich im Bett räkelnden Adriana lediglich: »Wie schön du reden kannst!«

Zwar sind diese Sätze allgemein gehalten und man philosophiert über ein Mädchen, das einen anderen Namen trägt, doch gemeint ist Adriana, die die versteckte Kritik spät begreift und dies allerdings auf einer vollkommen anderen Ebene. Diese interessante Figur des Schriftstellers wird von Joachim Fuchsberger in diesen paar kurzen Momenten außergewöhnlich dicht gestaltet und strukturiert, es wirkt aufgrund der Anlegung der Figur wie eine kleine Ausnahmeerscheinung innerhalb seines filmischen Schaffens. Der Mann der mehr will kritisiert diese Konstellation in all ihrer Oberflächlichkeit, doch das Vergnügen an sich und die vielen Annehmlichkeiten die daraus resultieren, rechtfertigen sein eigenes Verhalten immer wieder aufs Neue. Aus seinen Worten hört man heraus, dass er genau diesen Körper, diese schöne Hülle mit mehr Geist oder Intellekt ausgestattet haben wollte, aber nicht mit weniger Leben und Dienstbarkeit. Am Ende der Szene wirkt Adriana gekränkt und es wird klar, dass sie sich durch seine Worte wie eine Hure fühlt. Um die Situation zu entschärfen, wirkt der Schriftsteller plötzlich liebevoll und zärtlich, aber lediglich deswegen, weil er auf kommende intime und vollkommen ausgelassene, aber möglicherweise auch enervierende Momente nicht verzichten möchte. Ein hochinteressanter Charakter der, alleine auf Joachim Fuchsberger bezogen, überaus konträr zu seinen sonstigen Leistungen wirkt.


Hast du den Film nun einmal oder zweimal gesehen?


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 28.09.2014 23:53 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 3799
Gender: Male
italo wrote:
Hast du den Film nun einmal oder zweimal gesehen?

Den habe ich sogar schon dreimal gesehen. ;)
Für die Fuchsberger-Einschätzung habe ich mir heute allerdings nur seine paar Szenen angesehen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 29.09.2014 08:02 
Prisma wrote:
italo wrote:
Hast du den Film nun einmal oder zweimal gesehen?

Den habe ich sogar schon dreimal gesehen. ;)
Für die Fuchsberger-Einschätzung habe ich mir heute allerdings nur seine paar Szenen angesehen.


Hier noch eine grandiose Amazon Kritik zum Film: :lol:

gefällt mir,für Leute die diese Art Filme in schwarz/weiss mögen empfehlenswert. Natürlich schaut man sich den Film 1x an und legt die DVD dann weg, aber andere auch.


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 29.09.2014 09:13 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 3799
Gender: Male
italo wrote:
gefällt mir,für Leute die diese Art Filme in schwarz/weiss mögen empfehlenswert. Natürlich schaut man sich den Film 50x an und legt die DVD dann weg, aber andere auch.

Gibs zu, die Einschätzung ist von dir! Hättest aber ruhig etwas mehr dazu schreiben können! :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2014 21:19 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7547
Gender: None specified
Eben gerade erfolgte die Zweitsichtung, diesmal aber die deutsche Kinofassung.
Inwieweit sich die dt. KF von der it. OF unterscheidet, weiß ich nicht, weil die Erstsichtung jetzt auch schon 4 Monate zurückliegt.
Jedenfalls war es auch in der Fassung eine recht stimmige Angelegenheit, ich kann aber trotzdem nicht die Höchstwertung geben.
Es ist noch immer ein sehr guter Film, aber für mich eben kein absolutes Meisterwerk.
Ich bleibe bei den 9/10.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2014 23:21 
Sbirro Di Ferro wrote:
Eben gerade erfolgte die Zweitsichtung, diesmal aber die deutsche Kinofassung.
Inwieweit sich die dt. KF von der it. OF unterscheidet, weiß ich nicht, weil die Erstsichtung jetzt auch schon 4 Monate zurückliegt.
Jedenfalls war es auch in der Fassung eine recht stimmige Angelegenheit, ich kann aber trotzdem nicht die Höchstwertung geben.
Es ist noch immer ein sehr guter Film, aber für mich eben kein absolutes Meisterwerk.
Ich bleibe bei den 9/10.


Na 9/10 ist nun nicht die allerschlechteste Bewertung. ;)
Freut mich, dass Du Dir die Mühe gemacht hat, kurz deinen Eindruck nach der Zweitsichtung zu posten. :)


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 12.11.2014 08:09 
Btw:.....hab den Film verliehen und nie zurück bekommen. :(


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2015 11:28 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2483
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Was Nettes für italo! ;)

Image

_________________
Image
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2015 14:24 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 3799
Gender: Male
andeh wrote:
Image

Wow, sieht echt super aus! :)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2015 14:38 
andeh wrote:
Was Nettes für italo! ;)

Image


Hast Du das ersteigert oder selbst von Ihr bekommen?


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2015 14:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2483
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
italo wrote:
Hast Du das ersteigert oder selbst von Ihr bekommen?


Hab alle meine Autogramme selbst von den Leuten bekommen, einfach sich was zu ersteigern finde ich irgendwie zu anonym. :)

_________________
Image
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2015 14:48 
andeh wrote:
italo wrote:
Hast Du das ersteigert oder selbst von Ihr bekommen?


Hab alle meine Autogramme selbst von den Leuten bekommen, einfach sich was zu ersteigern finde ich irgendwie zu anonym. :)



Ich habe das untenstehende Motiv mit Unterschrift. Leider kann ich es gerade nicht scannen.
Das bekam ich von ihr persönlich zur Hitchcock Ausstellung in Frankfurt.

Wo hast Du Deines bekommen?
Image


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2015 15:07 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2483
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
italo wrote:
Ich habe das untenstehende Motiv mit Unterschrift. Leider kann ich es gerade nicht scannen.
Das bekam ich von ihr persönlich zur Hitchcock Ausstellung in Frankfurt.

Wo hast Du Deines bekommen?


Sehr schick! :)

Hab das Foto mit einem netten Brief an sie geschickt, aber bevor wir jetzt hier weiter den Thread zumüllen gibt es dafür ja den Autogrammethread: post218275.html?hilit=autogramme#p218275

_________________
Image
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 11.11.2015 22:34 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2138
Location: Berlin
Gender: Male
Dieser Film, der wie ich zugeben muss, erst durch die hier gemachte "Werbung" in meinen Fokus geraten ist, hat sich nach ERSTER Ansicht in meine Top Ten katapultiert. Tausend Gründe könnt ich nennen, aber ich lass das mal. ;)

Nur soviel: Die dtsch. Schauspieler, die sonst eher für "Heimatkino" standen, haben hier Gänsehaut erzeugt!


PS: Auf das hübsche "Ich habe sie gut gekannt" - Karin Dor - Autogramm bin ich etwas neidisch.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 12.11.2015 02:20 
Jimmy Stewart wrote:
Dieser Film, der wie ich zugeben muss, erst durch die hier gemachte "Werbung" in meinen Fokus geraten ist, hat sich nach ERSTER Ansicht in meine Top Ten katapultiert.



Freue mich darüber aber nach der zweiten Ansicht dürfte er dir noch besser gefallen. Ich liebe diesen Film und hoffe auf eine Blu-ray.


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 13.11.2015 15:18 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2138
Location: Berlin
Gender: Male
italo wrote:
Jimmy Stewart wrote:
Dieser Film, der wie ich zugeben muss, erst durch die hier gemachte "Werbung" in meinen Fokus geraten ist, hat sich nach ERSTER Ansicht in meine Top Ten katapultiert.



Freue mich darüber aber nach der zweiten Ansicht dürfte er dir noch besser gefallen. Ich liebe diesen Film und hoffe auf eine Blu-ray.


Der Film ist ja 'leider' keiner, den man mal so ansieht - das muss man schon richtig wollen. Deswegen hebe ich mir weitere Sichtungen "für gut" auf! ;) Habe ihn bisher zwei mal gesehen, aber da werden ganz sicher noch einige male dazu kommen. :!:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 13.11.2015 16:22 
Jimmy Stewart wrote:
italo wrote:
Jimmy Stewart wrote:
Dieser Film, der wie ich zugeben muss, erst durch die hier gemachte "Werbung" in meinen Fokus geraten ist, hat sich nach ERSTER Ansicht in meine Top Ten katapultiert.



Freue mich darüber aber nach der zweiten Ansicht dürfte er dir noch besser gefallen. Ich liebe diesen Film und hoffe auf eine Blu-ray.


Der Film ist ja 'leider' keiner, den man mal so ansieht - das muss man schon richtig wollen. Deswegen hebe ich mir weitere Sichtungen "für gut" auf! ;) Habe ihn bisher zwei mal gesehen, aber da werden ganz sicher noch einige male dazu kommen. :!:



Eigentlich spult sich der Film beim ersten Sehen über die komplette Lauflänge vollkommen oberflächlich ab. Zumindest hat man bei der Erstsichtung diesen Eindruck. Wenn man ihn dann ein zweites mal ansieht entfaltet er eine unglaubliche Tiefe und es ist, als ob man einen neuen Film sieht.


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 13.11.2015 16:54 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2138
Location: Berlin
Gender: Male
italo wrote:

Eigentlich spult sich der Film beim ersten Sehen über die komplette Lauflänge vollkommen oberflächlich ab. Zumindest hat man bei der Erstsichtung diesen Eindruck. Wenn man ihn dann ein zweites mal ansieht entfaltet er eine unglaubliche Tiefe und es ist, als ob man einen neuen Film sieht.


Also ich fand den beim ersten Ansehen schon unglaublich intensiv. Gerade die so zeitgenössiche Herangehensweise, die auch komödiantische Elemente, in Kontrast mit der doch sehr bitteren Geschichte benutz, hat mich sofort zum Liebhaber werden lassen. Das Staraufgebot und die starke Stilistik haben mir dann den Rest gegeben! ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 17.11.2015 00:40 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 929
Location: Rostock
Gender: Male
Highscores: 7
Image

Am 23. Februar 2016 erscheint der Film bei Criterion als DVD/BD.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 17.11.2015 02:02 
MMeXX wrote:
Image

Am 23. Februar 2016 erscheint der Film bei Criterion als DVD/BD.

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Wahnsinn! Dann kommt da bestimmt auch irgendwann eine deutsche Blu-ray. Mega!


Da die Criterion neu übersetzte englische Untertitel haben wird, wird der Film bestimmt für weitere Leute interessant.


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 17.11.2015 15:02 
Offline
User avatar

Joined: 09.2011
Posts: 1159
Gender: Male
italo wrote:
Wahnsinn! Dann kommt da bestimmt auch irgendwann eine deutsche Blu-ray. Mega!


Au weia, die Einschläge rücken näher. :mrgreen:
Nicht dass ich mir den auch mal holen werde. Bei einer vernünftigen Präsentation kann ich schwach werden.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 18.11.2015 23:03 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 301
Gender: None specified
Sehr schön... macht sich bestimmt sehr gut neben der "Investigation of a citizen above suspicion"-Criterion (von der ist ja leider auch nie eine deutsche VÖ erschienen). Aber da Filmjuwelen den Film hierzulande zumindest auf DVD veröffentlicht hat, kriegen Sie vielleicht Zugriff auf die HD-Abtastung... wobei... lizenziert Criterion seine Abtastungen überhaupt ins Ausland?

Ach ja, wird bestimmt die italienische Fassung sein... oder? Dann gäbe es zumindest noch einen Grund die deutsche DVD zu behalten :mrgreen:

_________________
Meine Filmsammlung


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 01.03.2016 16:39 
Der Criterion Blu-ray liegt ein 4K Transfer zu grunde und auf blu-ray.com sind die User begeistert. Leider ist das gute Stück Code A.
Hoffentlich bringt den Film ein Label hier in Deutsch.

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
  
 
 Post subject: Re: ICH HABE SIE GUT GEKANNT - Antonio Pietrangeli
PostPosted: 01.03.2016 17:24 
Offline
User avatar

Joined: 09.2013
Posts: 205
Gender: None specified
Ich weiss nicht, ob das mit jedem (Panasonic)-Player funktioniert, aber bei mir laufen die Code-A Criterion-Discs durch einen Trick problemlos.

Folgendes: Nachdem die Inkompatibilitätsanzeige erscheint, einfach die STOP-Taste mehrere Sekunden lang gedrückt halten,
danach die TOP MENU-Taste drücken. Und zack, ist man im Blu-Ray Menü. Funktioniert zumindest bei mir bei allen Criterion-Scheiben.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 390 posts ] Go to page  Previous  1 ... 9, 10, 11, 12, 13  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker