Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 21.10.2020 03:44

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 34 posts ] Go to page  1, 2  Next
AuthorMessage
 Post subject: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 27.11.2009 00:48 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
Image

Originaltitel: Arzt von St. Pauli, Der
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1968
Regie: Rolf Olsen

Inhalt:
Dr. Jan Diffring, rechtschaffender Armenarzt, steht seinen Patienten in Hamburgs berühmt-berüchtigtem Stadtteil jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Auch als der junge Matrose Hein Jungermann des Mordes an seiner Ex-Geliebten Margot und deren Freund vedächtigt wird, bietet Diffring seine Hilfe an. Bei Nachforschungen stößt er auf kriminelle Machenschaften seines eigenen Bruders. Dr. Klaus Diffring, ein dekadenter Gynekologe aus der Oberschicht, führt ein ausschweifendes Leben ohne Skrupel. Als die verfeindeten Brüder sich begegnen, kommt es zur Katastrophe.

Quelle: ofdb.de

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 27.11.2009 01:11 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1250
Gender: None specified
Ah, endlich packt einer die Olsenkracher aus! Einfach ein geiler Streifen...Dr. Diff(e)ring... :D

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 27.11.2009 01:15 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
...der Nuttendoktor! Wie so oft, ist auch hier auf Rolf verlaß!

Die e-m-s DVD aus der Reihe "Filmpalast - Kinohits von Gestern" finde sollte sicher jeder Olsen-Fan zulegen!

Hier ein paar Screenshots:

ImageImageImageImageImageImage
ImageImageImageImageImageImage

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 30.03.2010 23:25 
Offline
User avatar

Joined: 03.2010
Posts: 19
Gender: None specified
Unglaublich ist ja das FSK12-Rating der EMS-DVD - im Kino und auf VHS war der Film noch ab 18!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 31.03.2010 08:47 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2555
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Tante Dille wrote:
Unglaublich ist ja das FSK12-Rating der EMS-DVD - im Kino und auf VHS war der Film noch ab 18!


Wahrscheinlich haben die sich gedacht, ach sowas zieht sich heutzutage eh kein 12-jähriger mehr rein. :lol:

_________________
Italo-Cinema.de
Forgotten-Film-Entertainment.de
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 31.03.2010 22:39 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 517
Gender: Male
Super Film. Die (neue) 12er Freigabe hat mich allerdings auch etwas überrascht.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 01.04.2010 01:52 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2555
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Schade das nicht mehr solcher Klassiker in der e-m-s Reihe erschienen sind, sehr liebevoll auch mit einem Reprint des Filmprogramms.

_________________
Italo-Cinema.de
Forgotten-Film-Entertainment.de
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 03.04.2010 11:48 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 118
Location: Herne
Gender: Male
Nach der VÖ dachte / hoffte ich das auch die weiteren ST.Pauli Curd Jürgens Filme
in der Reihe erscheinen. Aber auch das Drama "Ohne Dich wird es Nacht", auch von E M S,
mit Jürgens, ist sehr zu empfehlen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 15.10.2012 04:03 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 298
Gender: None specified
Der Arzt von St. Pauli (1968)
Höchst unterhaltsamer Krimi, der vor erinnerungsträchtigen Momenten nur so strotzt.
Wer zum Beispiel glaubt, dass eine Grabrede aus Beschönigung der Vergangenheit bestehen muss, der hat die Rechnung ohne Drehbuchautoren wie Rolf Olsen gemacht. So wird die Trauerrede auf ein leichtes Mädchen eine niederschmetternde Veranstaltung, bei der aber sowas von Tacheles geredet wird, dass man aufgrund der unkitschigen Ansprache schon fast applaudieren möchte. Gefühlsduselei sieht anders aus!
Richtig gelungen ist auch die Szene als ein Boxer seinen Kampf verloren hat. Anstatt klein beizugeben und seine Niederlage wie ein fairer Sportsmann zu nehmen, haut er seinem Bezwinger einfach im Sanitätsraum-
natürlich erst nachdem er selbst wieder zusammengeflickt wurde- so richtig auf die Glocken. Sozusagen Sieg in der 13. Runde (damals wohl eher 16. Runde). Genau so will ich das sehen: Wer will schon fair verlieren?

Die Haupthandlung ist ebenfalls großes Kino. So werden Frauen auf Partys abgefüllt und sexuell gefügig gemacht.
Dabei wird voll draufgehalten, um die Damen, die auch sonst nicht die Unschuld vom Lande sind, später zu erpressen.
Doch wie kommen die moralisch zweifelhaften Weibsbilder auf die Feste? Ach ja, sie werden von ihrem Frauenarzt (!) und seine Gespielin dort hin eingeladen.
Unnötig zu erwähnen, dass den beiden Gestalten schon mal eine Abtreibung in der hauseigenen Arztpraxis misslingt und die Patientin, nachdem sie die Flucht ergreift, das Zeitliche segnet.

Der Film wimmelt nur so von weiteren irrwitzigen Einfällen und es macht einen Heidenspaß dem Treiben zuzusehen. Ein großer Pluspunkt sind natürlich auch die Schauspieler, die wirklich wie Raubeine wirken und nicht wie irgendwelche Pappnasen, die man von der Schauspielschule nach St. Pauli verfrachtet hat, um sich spirituell zu finden und kreativ auszuleben. Es wirkt einfach authentisch, lebensecht und natürlich! Bombenfilm!

Meine Lieblingszitate:
"Erzählst schon wieder nen ganzen Roman über mich, hn?!"
"Na und, denken Sie wir wissen nicht, was es heißt im Armenviertel den Samariter zu machen?!"
"Was ich für mich brauche, das hole ich mir schon von Denen, die genügend anschaffen."
"Von den paar Straßenflitzern kriegen Sie auch keine goldene Gurke!"

"Wenn ich dich in den nächsten 14 Tagen auf dem Strich sehe, dann schick´ ich dir die Sitte auf den Hals!"

"Du bist schon ein Luder!"
"Wieso? Gönn ich dir nicht deinen Spaß und noch ein bisschen mehr dazu?!"

"Nur keine falsche Scham! Mir ist es egal woher das Geld kommt, wenn damit einem unschuldigen Kind geholfen wird!"

"Beim nächsten Mal wird er so vermöbelt, dass er seinen Großvater für Brigitte Bardot hält!"

"Dich nehm ich auseinander, du Lümmel!
Such dir schon jetzt ne Stelle auf dem Friedhof!"
"Als Totengräber?
Nur wenn ich dich das nächste Mal einbuddeln kann!"


"Glaubst du ich vertrödele meine schönsten Jahre und wart drauf, dass du alle paar Monate vorbeikommst?!"
"Ich verstehe langsam!"
"Höchste Zeit! Bei dir wär ich doch mein Leben lang die kleine Verkäuferin geblieben.
Die kleine Seemannsbraut, die Anständige. Aber ich will nicht mehr!
Ich pfeife drauf, ich pfeif auf die Anständigkeit!"
"Was haben sie nur aus dir gemacht?"
"Jemanden, der was hat von seinem Leben!
Sieh sie dir doch an die Reichen, von denen die Zeitschriften voll sind und die sie alle anhimmeln.
Sind die etwa anständiger? Glaubst du der Pelzhändler oder die Schneiderin fragen wie ich zu dem Geld gekommen bin?
Ob vertikal oder horizontal? Die sagen gnädige Frau zu mir!"
"Du bist eine ganz gewöhnliche..."
"Hure, sag´s doch!"

"Liebe und Husten lassen sich nicht verbergen!
Ich hab noch mehr solche Sprüche, ich hab nen neuen Kalender."

"Die feine Dame, die ihren Mann mit irgendeinem Strolch betrogen und sich dann mit mir am ersten Abend ins Bett gelegt hat und dann noch mit Anderen, sagt zu mir Lump."

"...ich hab euch Vollidioten doch gesagt ihr sollt euch die Optik putzen und sie nicht türmen lassen!"
"Du fängst dir gleich´n Satz warme Ohren ein! Pass besser auf deine Zische auf, du Idiotenchef!"

"Komm her Püppchen, jetzt schieß ich dich mal auf´n Mond!"

"Der Nippes kommt; mit dem ganzen Haufen; direkt hier her!"
"Diese Drecksäcke schick ich gleich die Sonne putzen!"

"Raus aus dem Schuppen, die Brüder pusten wir um!"

_________________
Meine Verkäufe:
tauschborse-f44/dvds-blu-rays-musik-filmbucher-playstation-t4692.html


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 15.10.2012 17:28 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 803
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Toller schöner Film auf sehr guter DVD.
Würde auch wunderbar in die EDV-Edition von Subkultur passen ;)

Die Schießerei zum Schluß bringt dazu noch etwas Italofilm-Feeling rüber.

8/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 15.10.2012 17:39 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
Vincent cushing wrote:
Würde auch wunderbar in die EDV-Edition von Subkultur passen ;)


Gibt's doch schon. Dann doch bitte lieber das STUNDENHOTEL oder die ENGEL, beide von St. Pauli... ;)

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 16.06.2014 17:59 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10932
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Image Image Image


Alternativer Titel: Street of Sin
Produktionsland: Deutschland
Produktion: Heinz Willeg
Erscheinungsjahr: 1967
Regie: Rolf Olsen
Drehbuch: Rolf Olsen
Kamera: Franz Xaver Lederle
Schnitt: Renate Willeg
Musik: Erwin Halletz
Länge: ca. 101 Minuten
Freigabe: FSK 16
Darsteller:
Curd Jürgens: Dr. Jan Diffring
Horst Naumann: Dr. Klaus Diffring
Christiane Rücker: Margot Rau
Heinz Reincke: Willi Nippes
Marianne Hoffmann: Karin Steffen
Fritz Wepper: Hein Jungermann
Monika Zinnenberg: Gerda Heske
Friedrich Schütter: Siegfried Gersum
Suzanne Roquette: Elisabeth Langhoff
Michael Conti: Helmut Weiher
Astrid Fournell: Bärbel Harms
Hans W. Hamacher: Kriminalrat Janson
Dieter Borsche: Pfarrer Feddersen
Carlo Liebmann: Lutz
Karin-Ute Warstat: Ingrid Castell
Peter Bach: Harry
Manfred Reddemann: Benno
Britt Lindberg: Edeltraut
Claus Tinney: Partygast
Christine Kuon: Partygast
Rolf Olsen: Leichenbeschauer




Image




Dr. Jan Diffring wird der Nuttendoktor genannt und praktizieret natürlich auf der Reeperbahn. Diffring ist die gute Seele der Reeperbahn, ganz im Gegensatz zu seinem Bruder zu dem er keinen Kontakt mehr pflegt und der zur High Society gehört. Klaus Diffring nimmt es mit dem Gesetz nicht so genau wenn es darum geht Erfolg zu haben bis eines Tages Mord hinzukommt…

Rolf Olsen ließ es 1967 auf der Reeperbahn Nacht werden und Fritz Wepper und Heinz Reincke nach dem Lichtschalter suchen. Alle drei trafen sich ein Jahr später erneut auf der Reeperbahn und hatten Niemand geringeren als Curd Jürgens auf der Gästekarte.

„Der Arzt von St. Pauli“ ist eine hervorragende Regiearbeit von Rolf Olsen welche weitere Zusammenarbeiten des Duos Olsen/ Jürgens folgen ließ. Der Blick zur Reeperbahn zeigt sich als eine „Zwei Klassen Gesellschaft“. Die lieben Proletarier, die netten Nutten und auf der anderen Seite die Verbrecher aus der Oberschicht deren jedes Mittel recht ist um ihren Machthunger zu stillen. Olsen geht hierbei straight nach vorn und hält diese Linie bis zur letzten Sekunde bei.

Dr. Jan Diffring, das Rauhbein mit der gütigen Seele und dem großen Herzen- wer kann diese Rolle nicht besser verkörpern als Curd Jürgens. Wie in den meisten Fällen ist der Curd auch hier eine absolute Bank, auch wenn er eher selten im Bild ist und erst im Finale noch mal richtig auf die Tube drücken darf. Doch nicht Curd Jürgens allein sorgt hier für gute Unterhaltung, denn die Besetzung ist mit Horst Naumann, Christiane Rücker, Heinz Reincke, Monika Zinnenberg, Dieter Borsche, Friedrich (die Stimme von Ben Cartwright) Schütter sehr gut ausgewählt.

Die Story kommt recht schnell in Fahrt und ist stets für kleine Überraschungen und Wendungen gut. Olsen setzt nicht auf eine zentrale Figur, sondern bedient sich zahlreicher Charaktere welche er gezielt in die Situationen einbringt. Jede Figur birgt einen wichtigen Part des Gesamten und der Film kann auf diese Weise niemals auf die Gefahr hinlaufen sich in Leerlauf zu verfangen. Dazu gibt es immer wieder Seitenhiebe in Richtung „feine Gesellschaft von der Elbchaussee“.

Fazit: Ein kurzweiliges Kapitel St. Pauli welches noch einen Tick besser als Wolfgang Staudtes „Großalarm für die Davidswache“ ist.

8/10

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 16.06.2014 21:30 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10932
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Mater Videorum wrote:
Schöner St. Pauli-Kracher...absolute Partytime ist angesagt, wenn der blonde Gangster (1a vertont von Arne Elsholtz) loslegt: "...die Dreckskerle schick' ich gleich die Sonne putzen!" :mrgreen:


Natürlich ein ganz feines Zitat. Bei Arne Elsholtz muss ich immer an Hank/ Ice von den Riffs denken.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 17.08.2014 00:12 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4748
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image

Auch dieser Kiez-Reißer von Rolf Olsen ist ein Krautploitation-Feuerwerk der guten Laune.
Curd Jürgens mimt dieses mal den für St. Pauli zuständigen Allgemeinmediziner und muss sich mit so einigen Problemfällen und Nestbeschmutzern auseinandersetzen. Neben illegalen Abtreibungen werden hier hübsche Patientinnen auf abendliche Partys eingeladen, um diese dort unter Einflößung illegaler Substanzen willig zu machen. Die Gäste dieser Partys stammen wie so oft in Olsens Filmen, aus der sozialen Oberschicht und gehören zu den besser Betuchten. Bei auftretenden Problemen werden sich in diesen Kreisen auch nicht selbst die Hände beschmutzt, sondern ein mordender Schlägertrupp zur Klärung der Sache beauftragt. Nebenbei wird dann auch noch der ganze Sündenpfuhl von Unbekannten mit Fotos ihrer ausschweifenden Exzesse erpresst und dadurch entzündet sich das Pulverfass und der Kiez beginnt zu beben......

Ein weiterer St. Pauli Kracher aus der Olsen Schmiede :good:

Synchronsprecher



Image

Image

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 01.09.2015 14:08 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 532
Location: Deutschland
Gender: Male
Zusammen mit das stundenhotel von st.pauli die besten aus der curd jürgens reihe, auch hier muss ich eine 9/10 geben eindeutig :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 07.11.2016 22:54 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4370
Gender: Male
Bei Rolf Olsens turbulentem Kiez-Krimi lässt sich im Großen und Ganzen einfach nur von Unterhaltung pur sprechen. Ganz typisch nach Manier des Regisseurs aufgezogen, bekommt man alles, was das Herz begehrt. Haupt- und Nebenhandlungen sind stilsicher inszeniert worden und münden sehr interessant ineinander, ein Fließband an flotten Sprüchen macht zusätzlichen Spaß und die Riege der Darsteller ist hier wirklich sehr imposant. In den Hauptrollen machen Curd Jürgens und Horst Naumann eine sehr gute und vor allem agile Figur, die Konfrontation der beiden ungleichen Ärzte-Brüder bietet genügend Zündstoff für einen Eklat. Besonders erfreulich ist das jeweilige Auftreten einiger gerne gesehener Damen wie Monika Zinnenberg, Christiane Rücker oder Suzanne Roquette, die für Rücksichtslosigkeit, Berechnung oder Anmut sorgen. Ein tolles Ensemble spielt sich seinen Weg durch die mit Action und Brisanz angereicherte Geschichte und unterm Strich kommt man zu dem Schluss, dass man sich Olsens Beiträge immer wieder mit der gleichen Begeisterung anschauen kann.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 08.11.2016 18:09 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4748
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Prisma wrote:
...und unterm Strich kommt man zu dem Schluss, dass man sich Olsens Beiträge immer wieder mit der gleichen Begeisterung anschauen kann.


Das unterschreibe ich doch blind :)

Und da gerade erst in der letzten Woche der Pfarrer von St. Pauli über die heimische Mattscheibe flimmerte, könnte ich mir eigentlich heute auch den "Arzt" mal wieder zu Gemüte führen.

Muss gleich mal die DVD im Regal suchen.... ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 08.11.2016 19:53 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4370
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
könnte ich mir eigentlich heute auch den "Arzt" mal wieder zu Gemüte führen.

Genau das gleiche dachte ich gestern vom Pfarrer! :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 09.11.2016 19:22 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4748
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image Image Image Image Image

Image Image Image Image Image


So, habe mir nun gestern Abend auch den "Kiezarzt" nochmals angeschaut, was wiederum eine große Freude mit sich brachte. Dabei hatte ich diesen Olsen Streifen eigentlich als eher etwas schwächer in Erinnerung, wobei sich dies gestern Abend als ein glasklarer Trugschluss herausstellte, da der "Arzt" dem "Pfarrer" eigentlich so gut wie in rein gar nichts nachsteht. Die Beteiligung von Monika Zinnenberg stellte sich für mich als eine weitere Überraschung heraus, da ich deren Mitwirkung überhaupt nicht mehr auf dem Schirm hatte. Dabei mimt sie mal wieder ein eiskaltes und gewissenloses Biest, das sogar über Leichen gehen würde. Darüberhinaus macht sie in der Rolle der Ordinationshilfe Gerda Heske wie gewöhnlich müde Männer munter. Und der Reincke Heinz mischt natürlich auch mal wieder munter mit.


Alles in allem ein herrlicher Kiezspaß! :)


Image Image Image Image Image

Image Image Image Image Image

Image Image Image Image Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 09.11.2016 22:00 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 838
Location: Im Osten
Gender: Male
Hm, bei amazon schreiben einige, dass der Film in S/W ist. Hier sehe ich aber Farbe.
Wie kommt denn das ...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 09.11.2016 23:17 
Offline

Joined: 03.2015
Posts: 167
Gender: None specified
Ist definitiv ein Farbfilm. Keine Ahnung, wie man auf die Idee kommt,dass der schwarz weiß sei


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 10.11.2016 00:18 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 803
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Wie schon geschrieben, wäre ein klarer Fall für Subkultur mit ihrer EDV !


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 10.11.2016 00:28 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4370
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
Image Image Image Image

Ja, das sind doch genau die Referenzen des Films, die ich so gerne mag! :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 10.11.2016 00:29 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 838
Location: Im Osten
Gender: Male
Loco wrote:
Ist definitiv ein Farbfilm. Keine Ahnung, wie man auf die Idee kommt,dass der schwarz weiß sei


Tja ...
Jedenfalls hab ich ihn mir vorhin bestellt. :)
Damit ist klar, dass er nicht noch in der EDV erscheinen muss :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 10.11.2016 10:49 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 803
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Und warum nicht in der EDV ?
Bin zwar froh das ich ihn schon lange habe, aber das Bild könnte schon um einiges besser sein.
Auch das Bildformat ( DVD noch in Widescreen ) gäbe es zu verbessern.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 10.11.2016 12:15 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 536
Gender: None specified
Vincent cushing wrote:
Und warum nicht in der EDV ?


Will sicher nicht zweimal kaufen

Aber er hält ja auch Supermarkt für nicht EDV würdig, daher sollte man die Aussage nicht sehr ernst nehmen 8-) :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 10.11.2016 21:57 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 838
Location: Im Osten
Gender: Male
So ist es.
Die DVD wurde heute an mich abgeschickt.
Subkultur hat doch schon 3 ähnliche St. Pauli bezogene Sachen veröffentlicht. Warum sollten nun noch andere Filme rauskommen, die im Titel St. Pauli haben und öhnlich gelagert sind?
Ich bin da für mehr Vielfalt und es sollten hauptsächlich Filme an die Reihe kommen, die es noch nicht auf DVD gab, wie z.B. Die Spalte oder Brut des Bösen.
Ich denke, dass diese sich auch besser verkaufen, weil halt nicht jeder ein EDV-Upgrade einer längst vorhandenen DVD machen will.
Ausnahme ist da für mich der Klett, da die damalige VÖ ein ziemlich schlechtes Bild hatte. Deshalb werde ich den Klaett auch einsacken.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 10.11.2016 23:29 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2429
Location: Berlin
Gender: Male
wuthe57 wrote:
Subkultur hat doch schon 3 ähnliche St. Pauli bezogene Sachen veröffentlicht. Warum sollten nun noch andere Filme rauskommen, die im Titel St. Pauli haben und öhnlich gelagert sind?


Das ist ja mal 'ne Argumentation . . . :roll: Es gibt eben mehr Filme mit EDV - Bezug, die rund um die 'sündigste Meile der Welt' spielen, als, sagen wir mal, in Oberammergau. ;)

Quote:
Ich bin da für mehr Vielfalt und es sollten hauptsächlich Filme an die Reihe kommen, die es noch nicht auf DVD gab, wie z.B. Die Spalte oder Brut des Bösen.


Das eine schliesst das andere doch nicht aus. Die EDV darf gerne auf hochstellige Nummern anwachsen. :)

Quote:
Ich denke, dass diese sich auch besser verkaufen, weil halt nicht jeder ein EDV-Upgrade einer längst vorhandenen DVD machen will.


Da durch SK eine Qualisteigerung zu erwarten und mit schönem Bonus zu rechnen ist: DOCH! ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 11.11.2016 03:13 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 536
Gender: None specified
wuthe57 wrote:
Subkultur hat doch schon 3 ähnliche St. Pauli bezogene Sachen veröffentlicht. Warum sollten nun noch andere Filme rauskommen, die im Titel St. Pauli haben und öhnlich gelagert sind?


Hast du vielleicht zwischen deinem ganzen Egoismus schonmal dran gedacht, das es hier und da Leute geben könnte,
die möglicherweise so viele Filme wie möglich in der EDV sehen wollen, weil die Chancen für umfassend restaurierte Qualität innerhalb dieser Reihe am größten sind?

Quote:
Ich bin da für mehr Vielfalt und es sollten hauptsächlich Filme an die Reihe kommen, die es noch nicht auf DVD gab, wie z.B. Die Spalte oder Brut des Bösen.


Zur Vielfalt gehören aber auch Auswertungen schon bekannter Filme, denn man sieht ja, wie übereifrig die Leute bei uns über die jüngste VÖ zu Mädchen Mädchen reden. Die EDV ist mit Sicherheit nicht dafür gedacht, ausschließlich nur unbekannte und bisher unveröffentlichte Filme zu beherbergen, sondern gilt dem deutschen Film allgemein. Sie ist aber derzeit definitiv die einzige Reihe, in der man mit einer vernünftigen Auswertung überhaupt rechnen kann. Und damit auch weiterhin die unbekannten Filmen veröffentlicht werden können, braucht es eben auch die bekannten, über die sich dann wieder andere freuen, weil sie sie gern in prächtig restaurierter Form sehen wollen.
Auf diese Weise gewinnen am Ende alle.

Quote:
Ich denke, dass diese sich auch besser verkaufen, weil halt nicht jeder ein EDV-Upgrade einer längst vorhandenen DVD machen will.
Ausnahme ist da für mich der Klett, da die damalige VÖ ein ziemlich schlechtes Bild hatte. Deshalb werde ich den Klaett auch einsacken.


Ignorieren wir für einen Moment den Fakt, das es innerhalb der EDV bisher noch kein einziges Upgrade gab und sich die Diskussion daher eigentlich gar nicht lohnt, ist es doch aber so, das andere eben auch dem Arzt von St. Pauli ein schlechtes Bild attestieren (siehe dieser Thread) und sie wünschen sich daher genau dieses Upgrade (siehe wieder dieser Thread).

Ich freu mich zwar wie Sau auf Heinz, aber was macht ihn denn oberflächlich betrachtet nun so viel "wertvoller", das er das Upgrade "verdient" hat, aber Olsens Arzt von St. Pauli nicht? Das ist doch eben genau der wichtigste Punkt an der EDV, jeder Titel bekommt die gleiche Behandlung, egal welcher und egal wie bekannt oder unbekannt.
Ganz abgesehen davon sollte JEDER Interesse daran haben, schlechte bis durchschnittliche Qualität upzugraden, denn es geht nicht um Reihen, sondern um die Filme, denn von ausgezeichneter Qualität profitieren eben vor allem die Filme.
Und ganz speziell bei der EDV dürfte ein Upgrade mit allem davor den Boden aufwischen.
Im Fall vom Klett enthält es sogar eine ganz unbekannte Fassung. Das ist nichtmal mehr ein Upgrade, sondern ein Freudenfest.
Theoretisch könnte das auch beim Arzt von St. Pauli eintreffen, was aus der Sicht aller Fans des Films wohl so ziemlich jedes Upgrade rechtfertigen dürfte.

In deiner Argumentation konzentrierst du dich viel zu sehr auf deine Befindlichkeiten und du vergisst dabei komplett, das Geschmäcker verschieden sind und es durchaus Leute gibt, die sehr wohl ein Upgrade von längst vorhandenen DVDs machen wollen, denn sowas passiert besonders bei deutschen Filmen eben nicht allzu oft. Vielleicht hätte sich einer statt über Blutiger Freitag viel mehr über Arzt von St. Pauli gefreut, oder sogar über den unwürdigen Supermarkt. Soll ja doch hin und wieder vorkommen.

Jeder hat seine persönlichen Lieblinge und jeder freut sich, wenn einer dieser Lieblinge in besserer Qualität erscheint.
Ergo ist es in meinen Augen völlig legitim, wenn neben den unbekannten auch die bekannten und bereits erhältlichen Filme in der EDV kommen.
Die Hauptsache ist doch nur, das sie überhaupt kommen und nicht in der Versenkung verschwinden.

Daher wie immer: Viva EDV 8-)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER ARZT VON ST. PAULI - Rolf Olsen
PostPosted: 11.11.2016 09:02 
Ich verlasse mich das ganz auf Subkulturs Wahl. Die werden schon wissen was in die Reihe passt. Von mir aus darf alles kommen, auch wenn es bereits eine DVD gibt, solange diese deutschen Filme ein Subkultur Threadment bekommen.


Top
  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 34 posts ] Go to page  1, 2  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker