Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 20.08.2019 12:28

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: KLEINE MORDE UNTER FREUNDEN - Danny Boyle
PostPosted: 27.12.2016 00:34 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7587
Gender: None specified
Image

Originaltitel: Shallow Grave
Produktionsland/Jahr: Großbritannien 1994
Darsteller: Kerry Fox, Christopher Eccleston, Ewan McGregor, Ken Stott, Keith Allen, Peter Mullan, Tony Curran, Jean Marie Coffey, Leonard O'Malley
Drehbuch: John Hodge
Produziert von: Andrew Macdonald
Musik: Simon Boswell

Die drei Freunde Juliet (Kerry Fox), David (Christopher Eccleston) und Alex (Ewan McGregor) suchen für ihre schicke Yuppi-WG einen Untermieter. Keiner der Bewerber kann es aber dem ziemlich exzentrischen Trio recht machen, bis ein junger Mann namens Hugo (Keith Allen) das höchstpeinliche Verhör cool übersteht. Doch schon bald liegt der coole Hugo eiskalt auf dem Bett, gestorben an einer Überdosis Drogen. Das eigentliche Übel befindet sich aber unter dem Bett: ein Koffer randvoll mit Geld. Das Trio beschließt das Geld zu behalten und die Leiche zu entsorgen, und zwar so, dass sie weder an Füßen, Händen oder an den Zähnen identifiziert werden kann. Kaum geschehen, treten neue Probleme auf, unter anderem in Gestalt von zwei Polizisten und zwei Killern. Weitere Leichen müssen verschwinden, doch das Grab ist nicht tief genug… Und dann, langsam aber sicher, machen sich erst abgrundtiefes Misstrauen und schließlich nackter Wahnsinn unter den vermeintlichen Freunden breit.
(Moviepilot)

Das Regiedebüt von Danny Boyle.
Zuerst scheinbar quasi ein "Etappenfilm" - anfangs eine schwarze Komödie, die sich aber recht bald zu einem richtigen Krimi entwickelt und schließlich auch noch Psychothriller-Anleihen zeigt.
Aber bei einer solch einer klaren Linie bleibt es nicht.
Oft ist der Film nicht einfach, stellenweise ist nicht mehr ganz klar, ob das jetzt noch zur Komödie oder schon zum ernsten Thriller gehört.
Der ganze Film ist also ab einem gewissen Zeitpunkt ein ständiges durcheinander.
Ein wilder Genremix, der einmal gewollt makaber, dann wieder subtil spannend ist, nur um in der nächsten Szene als lupenreiner Thriller zu erscheinen oder plötzlich mit Einschüben von Humor zu überraschen.
Bei den Hauptfiguren gilt ein ähnliches Prinzip.
Drei vermeintlich festgelegte Charaktere und jeder von ihnen macht doch irgendwann eine Wandlung durch.
Damit ist natürlich auch wieder für Überraschungen gesorgt.
Über die vielen Wendungen und die interessanten Charaktere hinaus, punktet der Film auch noch auf visueller Ebene.
Das noch dazu ergibt in Summe für mich einen recht unterhaltsamen Film, der aber dennoch, trotz der vielen positiven Aspekte, streckenweise auch anstregend wird.
6,5-7/10

Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker