Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 24.11.2020 08:21

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 105 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4
AuthorMessage
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 09.09.2014 12:50 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Aber bei IL NERO war es ähnlich und jetzt erleben wir eine Bluray (wenn FA auch den letzten C-Eastern aus Hinter Hong Kong verwurstet hat :lol:


Ich will Starblack, vorher sterb ich nicht

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 18.09.2014 18:00 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Mich konnte der Film nicht wirklich überzeugen.

Die Eröffnungssequenz ist natürlich richtig gut gemacht, aber es sind die fünf besten Minuten des Films. Lucidi liefert zwar auch danach schöne Bilder und gute Schnitte ab, aber die Story zieht zum Ende hin immer weniger. Dabei wäre mehr drin gewesen. Hätte er Pecos/ Johnny Madocs Verbindung mit dem Bad Guy in einer Rückblende gebracht, oder während des Films nach und nach aufgedrösselt, wäre die Wirkung besser gewesen, als bei diesem Rededuell vor dem Showdown. Überhaupt wird vor einigen Schießereien in Johnny Madoc viel gequatscht und das wirkt an diesen Stellen unpassend und stört. Auf der Habenseite muss man aber auch sagen, dass Lucidi bei den üblichen Gewaltmomenten ein paar nette Ideen und Kniffe drin hat.
Trotzdem haben mir Sartana und sogar Lanky Fellow besser gefallen. 6,5/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 17.10.2014 17:45 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10933
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Heute ist die dritte Italo Western Enzyklopädie bei mir eingetroffen und endlich dort wo sie hingehört. Die Qualität der Koch Media DVD ist in den Bereichen Bild wie Ton als gut zu bezeichnen. Nach zwei VHS Sichtungen betätigte auch die heutige DVD Sichtung, dass dieser IW zu den besten seines Fachs zählt. Eine geradlinige Rachestory angereichert mit Brutalität und Menschenverachtung. Die deutsche Bearbeitung mit den Sprechern Thormann, Marquis, Blumhagen und Co. verdient sich die Bestnote.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 24.10.2014 09:58 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Ich muss sagen, dass schlimmste an diesem Film sin die mit Pflastern verzogenen Augenpartien von Robert Woods. Ich weiß nicht, warum er damit mexikanischer aussehen soll... es ist einfach nur grotesk unnatürlich.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 15.09.2015 21:01 
Gestern habe ich den dritten Film der Koch Italowestern Box 3 "Jonny Madoc" angesehen und fand ihn ziemlich schlecht.
Da ich aber jeden Film zwei mal ansehe, bevor ich ihn in meine Sammlung integriere, zwang ich mich heute zur Zweitsichtung.

Nachdem ich mich bei der Erstsichtung an das sehr gewöhnungsbedürftige Gesicht von Robert Woods gewöhnt hatte, konnte ich mich mehr auf den Film konzentrieren.

Dem Film selbst ist sein niedriges Budget in jedem Moment anzusehen und durch besondere Innovationen besticht er auch nicht unbedingt, aber trotzallem gefällt er mir plötzlich, weil "Jonny Madoc" ein wirklich stimmiges Gesamtwerk darstellt, was die anderen beiden bis jetzt gesehenen Filme der Box "Sartana" und "Lanky Fellow" nicht wirklich sind.

Ich wundere mich selbst "Jonny Madoc" einerseits fehlende Innovation vorzuwerfen und mich dann aber dabei zu ertappen, dass ich ihn trotzallem ziemlich herrausragend empfinde in seiner ganzen Wirkung.
Es gibt in dem Film keine Längen und der Gewaltanteil dürfte einigen Leuten ziemlich gut gefallen.
Interessant ist auch die Wirkung der Musik, die eigentlich nichts ist, was ich mir auf CD kaufen würde aber trotzdem,
dem Geschehen, eine besondere Note gibt, weil sie sehr plakativ die jeweiligen Szenen unterstreicht, ja sogar dem ganzen Film eine besondere Note gibt.
Der Titelsong, der von "The house of the rising sun" abgekupfert ist geht plötzlich ebenfalls sehr ins Ohr, auch wenn ich so stark angelehnte Kopien normalerweise nicht sehr mag.
Für Italo Cinema Fans bietet der Film bis in die Kleinstrollen Gesichter, die zwar alle keine großen Stars sind aber jedem "Feinschmecker" gefallen dürften.
Umberto Rahos Rolle des Totengräbers steht ihm unglaulich gut zu Gesicht und Pier Paolo Capponi als Bösewicht ist toll.

Ein sehr interessanter "Brutalo Western", ohne Längen, den man richtig mögen kann aber nicht muß.

7/10



Hier nun meine komplette Bewertung der 3. Italowestern Box von Koch:
Jonny Madoc 7/10 (Der Film hat einfach was.)
Sartana 7/10 (Sehr unterhaltsamer Sonderling unter den Italowestern)
Lanky Fellow 6/10 (Kein Großer aber mit echten Momenten und einem tollen Craig Hill)
Jonny Madoc 3/10 (Plätschert belanglos vor sich hin)

Die Box ist etwas für fortgeschrittene Italo Western Fans, die einfach gern etwas tiefer in dieses Genre eintauchen.
Diese Zielgruppe wird die Box mögen.
Für Einsteiger eher weniger zu empfehlen.


Last edited by italo on 21.09.2015 11:29, edited 1 time in total.

Top
  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 16.09.2015 14:30 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
italo wrote:
Ein sehr interessanter "Brutalo Western", ohne Längen, den man richtig mögen kann aber nicht muß.

7/10


Jo, ich hab ihn nun schon dreimal gesehen und weiß es noch nicht...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 16.09.2015 16:14 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Man muss sich entscheiden zwischen Lieben und Anhimmeln.

Pecos regiert

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 16.09.2015 19:09 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Schöner schlichter IW der auf eine einfache Art fast alles richtig macht. Mittlerweile 7/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 17.09.2015 06:29 
Stanton wrote:
Schöner schlichter IW der auf eine einfache Art fast alles richtig macht. Mittlerweile 7/10



Kurz und knapp aber sehr treffend formuliert. Den kann man echt mögen.


Top
  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 31.12.2016 16:48 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 966
Location: zu Hause
Gender: None specified
Hab den gestern nun auch mal geguckt, und schließe mich Stantons Beurteilung an.
Stanton wrote:
Schöner schlichter IW der auf eine einfache Art fast alles richtig macht. Mittlerweile 7/10


Besonders gut gefallen hat mir die teilweise hervorragende Kameraarbeit, was in Teilen besonders die Ausleuchtung der Szenen betrifft - auf der schönen Koch DVD ist das schon ganz gut zu erkennen.

Robert Woods aussehen hat mir imponiert, da er optisch sehr entstellt wirkt, und das auf mich wie die Folgen von Folter aussah. Wie in manchen Horrorstreifen eine Art von 'verunglückter' Gesichts-OP - der gute Pecos wurde irgendwann einfach sehr sehr übel zugerichtet, und es war kein Arzt zugegen, der Erste Hilfe leisten konnte.

Auch die Locations und die Westernstadt - dieses komplett Öde und Verlassene... Da gibt die Wüstenszene, in der der Protagonist fast wie ein (Rache)Engel vom Himmel steigt, bereits die komplette Stimmung vor. Isoliert, von der Außenwelt vergessen, in einer eigenen Blase irgendwo im Nirgendwo.



Es wird also permanent aus dem niedrigen Budget eine Tugend gemacht, so wie sich das gehört.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 31.12.2016 19:15 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Dr. Zombi wrote:
Robert Woods aussehen hat mir imponiert, da er optisch sehr entstellt wirkt, und das auf mich wie die Folgen von Folter aussah. Wie in manchen Horrorstreifen eine Art von 'verunglückter' Gesichts-OP - der gute Pecos wurde irgendwann einfach sehr sehr übel zugerichtet, und es war kein Arzt zugegen, der Erste Hilfe leisten konnte.

Ja, der Maskenbildner hat da, im Großen und Ganzen, sehr gute Arbeit geleistet.
Nur mit dem Schlitzaugen-Jonny kann ich mich nach wie vor nicht anfreunden, das ist einfach nur hässlich und passt auch nicht wirklich.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 31.12.2016 19:26 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 966
Location: zu Hause
Gender: None specified
Sah für mich eher geschwollen und vernarbt aus, auch als ob er ein Auge gerade noch so behalten hätte. Wie gesagt, wer weiß, wo er allein schon am Anfang (ohne Pferd und ohne Knarre in der Wüste!) gerade herkommt...

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 23.09.2017 19:19 
Offline
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 1395
Location: Kongo
Gender: Male
#28 "Jonny Madoc" von Maurizio Lucidi hab ich mir eben mal angesehen. Die Story bietet schon einmal nichts Weltbewegendes. Der Look wirkt ziemlich billig und Robert Woods sieht ebenfalls unfassbar beknackt aus. Weiß auch nicht was man sich dabei gedacht hat. Dennoch ist der Film ganz unterhaltsam geworden, aber für mich keinesfalls ein Prunkstück unter den Italowestern. Erwähnenswert wäre noch, dass über die gesamte Laufzeit immer wieder äußerste brutale Szenen auftauchen. Dies sollte meiner Ansicht nach aber keinesfalls die Wertung hochreißen.
Ich würde den Film im Mittelfeld ansiedeln und vergebe daher mal 6/10 Punkte. Lanky Fellow gefiel mir schon noch einen Ticken besser aus der IW-Enzyklopädie No. 3. Mal schauen was "Jonny Madoc rechnet ab" kann, der ja in eine komplett andere Richtung gehen soll. Ich erinnere mich jedenfalls überhaupt nicht mehr an den 2ten "Jonny Madoc" was eigentlich kein gutes Zeichen ist.

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Last edited by Djabartana on 26.11.2018 12:08, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 23.09.2017 21:13 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10933
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Djabartana wrote:
[...]und Robert Woods sieht ebenfalls unfassbar beknackt aus[...]


:o
Also ich finde er kommt äußerst cool rüber.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JONNY MADOC - Maurizio Lucidi
PostPosted: 23.09.2017 21:23 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
sid.vicious wrote:
Djabartana wrote:
[...]und Robert Woods sieht ebenfalls unfassbar beknackt aus[...]


:o
Also ich finde er kommt äußerst cool rüber.

Kommt drauf an...
Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass das auf den "Schlitzaugen-Jonny" bezogen ist, muss ich Djabartana recht geben.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 105 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker