Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.06.2018 22:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 238 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Wollt ihr weiterhin Tenebrarum-Booklets?
Umfrage endete 15.06.2018 19:43
Ja 52% 52% [ 46 ]
Nein 48% 48% [ 42 ]
Abstimmungen insgesamt : 88
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 14:20 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 174
Geschlecht: nicht angegeben
Ryan hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Leute... Ich finde die Umfrage auch unglücklich (vor allem unglücklich formuliert), aber schlagt doch bitte mal nach, was "Hetze" bedeutet. :roll:



Nun ja, man sollte hier schon den Zusammenhang sehen. Es gibt hier ein paar Leute, die die Tenebrarum Booklets nicht mögen und keine Gelegenheit auslassen um dies immer wieder zu bekräftigen. Wenn dann noch in diesem negativen Zusammenhang eine Umfrage eröffnet wird, die sich gegen eine einzelne Person, die auch hier noch im Forum aktiv ist richtet, dann könnte einem der Gedanke Hetze schon in den Sinn kommen.

An Tenebrarums Stelle würde ich dem Forum in Zukunft fernbleiben, weil hier ein einzelner User geschützt und nicht an den Pranger gestellt werden sollte.


Dem ist eigentlich nichts hinzufügen. Was soll das?

Wenn jemand in einem Filmthread über ein Booklet ablästert oder sich die Mühe macht zu erklären, warum ihm dieses oder jenes nicht gefällt, ist das okay. Aber diese kontextlose Pauschalabrechnung mit Daumen hoch oder runter macht keinen guten Eindruck.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 14:26 
Offline

Registriert: 03.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Leute... Ich finde die Umfrage auch unglücklich (vor allem unglücklich formuliert), aber schlagt doch bitte mal nach, was "Hetze" bedeutet. :roll:


So du beschwerst dich doch eh nur in einer Tour und glaubst du darfst alles, zumal du die Scheisse doch im Endeffekt losgetreten hast. Ich für meinen Teil bin froh, wenn ich dein Geschwafel nicht mehr lesen muss. Das ist nämlich richtig ekelig und mit deinen billigen ausreden kommst du bei mir nicht durch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Mediabooks habe ich nach längerem Nachdenken erst vor knapp einem Jahr zu kaufen begonnen. Den Vorteil des gemeinsamen Kaufs von Blu-ray und DVD habe ich bis heute nicht erkennen können. Aber gerade Booklets gaben bei mir den Ausschlag, weil ich zu meinen Lieblingsfilmen neben Bonusmaterial auch noch Sekundärliteratur bekomme.
Dabei habe ich leider bemerken müssen, dass in dem Bereich nicht alles Gold ist was glänzt: Über banale Gedächtnisprotokolle von TV-Dokus (Osteried) zu Texten mit Fehlinformationen (Stiglegger) ist alles möglich.
Die Tenebrarum Booklets sind für meinen Geschmack eine Klasse für sich.
Die Kritik daran kann ich nicht nachvollziehen und scheint mir ausschliesslich persönlich motiviert zu sein.


Zuletzt geändert von comicsandtelevision am 02.06.2018 20:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Sagt mal Leute: Geht's noch?

Hier wird niemand als Person an den Pranger gestellt, sondern seine öffentlich zugänglichen geistigen Ergüsse!
Know the difference, motherfuckers!

Hier wurde nicht gefragt, ob man Martin Beine die Eier abschneiden sollte oder nicht und auch nicht, ob ihm ein Schreib-Verbot erteilt werden soll, sondern ob weiterhin seine Analysansätze in Mediabooks eingebunden werden sollten (= "Tenebrarum Booklets").

Ach ja... und schonmal überlegt, dass er auch gestärkt aus dieser Umfrage/Diskussion herauskommen könnte? Nee, näh!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Wenn mir bei hochpreisigen Neueditionen eines so richtig auf den Sack geht, dann ist es das Aufhübschen von Bonusmaterial.
Warum muss z.B. ein Dr.Mark Benecke ohne Filmkenntnis einen Audiokommentar einsprechen, warum gibt es Booklets, die nur oberflächlich und ohne Quellenangaben ein paar Fotos ergänzen? So einen Mist brauche ich nicht. Genausowenig wie gedruckte Texte mit Rechtschreibfehlern oder Smilies.
Als ich letztes Jahr bei einem dänischen Uncut Händler zufällig entdeckte, dass die beiden tollen Tenebrarum Magazine ihre Fortsetzung in Booklets finden, habe ich mich sehr gefreut. Bei meinen Lieblings-Fulcis, den "Unholy Five", habe ich dadurch z.B. exzellente Sekundärliteratur zusätzlich bekommen.
Zu "Cannibal Holocaust" - mit fantastischem Tenebrarum Booklet! - und dem Kannibalenfilm Genre generell, dürfte es ausser Martin Beine und Calum Waddell weltweit nur wenige Experten mit solch fachlicher Tiefe geben.
Bei "Macabro" habe ich noch niemanden getroffen, der den Film mit ähnlicher Akribie wie im Tenebrarum Booklet untersucht hat.
Ich habe zwar nur ein gutes Dutzend Mediabooks mit Tenebrarum Booklet, aber die sind absolute Spitze !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 824
Wohnort: Cannibal City
Geschlecht: männlich
comicsandtelevision hat geschrieben:
Wenn mir bei hochpreisigen Neueditionen eines so richtig auf den Sack geht, dann ist es das Aufhübschen von Bonusmaterial.
Warum muss z.B. ein Dr.Mark Benecke ohne Filmkenntnis einen Audiokommentar einsprechen, warum gibt es Booklets, die nur oberflächlich und ohne Quellenangaben ein paar Fotos ergänzen? So einen Mist brauche ich nicht. Genausowenig wie gedruckte Texte mit Rechtschreibfehlern oder Smilies.
Als ich letztes Jahr bei einem dänischen Uncut Händler zufällig entdeckte, dass die beiden tollen Tenebrarum Magazine ihre Fortsetzung in Booklets finden, habe ich mich sehr gefreut. Bei meinen Lieblings-Fulcis, den "Unholy Five", habe ich dadurch z.B. exzellente Sekundärliteratur zusätzlich bekommen.
Zu "Cannibal Holocaust" - mit fantastischem Tenebrarum Booklet! - und dem Kannibalenfilm Genre generell, dürfte es ausser Martin Beine und Calum Waddell weltweit nur wenige Experten mit solch fachlicher Tiefe geben.
Bei "Macabro" habe ich noch niemanden getroffen, der den Film mit ähnlicher Akribie wie im Tenebrarum Booklet untersucht hat.
Ich habe zwar nur ein gutes Dutzend Mediabooks mit Tenebrarum Booklet, aber die sind absolute Spitze !


Wobei ich Mark beneckes Kommentare bei TCM 2 durchaus interessant fand.
Bei den fulci Booklets fehlt aber leider noch glockenseil mit TENEBRARUM Behandlung. Wäre traumhaft wenn das noch kommt oder gerne auch als magazin. Das Nightmare concert Booklet ist übrigens auch fantastisch geworden. Vor allem die detaillierten Vergleiche mit den darin verwursteten filmen. Die Mühe hätte sich sonst sicher niemand gemacht.

_________________
FUCK DIRTY PICTURES


Zuletzt geändert von Dr. Freudstein am 02.06.2018 18:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 18:35 
Offline

Registriert: 03.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Sagt mal Leute: Geht's noch?

Hier wird niemand als Person an den Pranger gestellt, sondern seine öffentlich zugänglichen geistigen Ergüsse!
Know the difference, motherfuckers!

Hier wurde nicht gefragt, ob man Martin Beine die Eier abschneiden sollte oder nicht und auch nicht, ob ihm ein Schreib-Verbot erteilt werden soll, sondern ob weiterhin seine Analysansätze in Mediabooks eingebunden werden sollten (= "Tenebrarum Booklets").

Ach ja... und schonmal überlegt, dass er auch gestärkt aus dieser Umfrage/Diskussion herauskommen könnte? Nee, näh!


Dann bitte für jeden Bookletschreiber einen Thread zum abstimmen, es ist schon irgendwo Stigmatisierend wenn es ausschließlich um Tenebrarum geht.
Abgesehen davon, was soll das bitte bringen mit solch einer "Umfrage"?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Die Umfrage verstehe ich auch nicht. Was nicht gefällt, wird nicht gekauft.
Blöd ist nur, wenn man vorher nicht weiss von wem das Booklet stammt.
Das Mediabook von "Obsession - Schwarzer Engel" habe ich wegen des mangelhaften Inhalts des Booklets z.B an Amazon zurückgeschickt mit der Begründung "Qualität unzureichend".
Wurde anstandslos akzeptiert ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 85
Geschlecht: männlich
Dr. ... hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Sagt mal Leute: Geht's noch?

Hier wird niemand als Person an den Pranger gestellt, sondern seine öffentlich zugänglichen geistigen Ergüsse!
Know the difference, motherfuckers!

Hier wurde nicht gefragt, ob man Martin Beine die Eier abschneiden sollte oder nicht und auch nicht, ob ihm ein Schreib-Verbot erteilt werden soll, sondern ob weiterhin seine Analysansätze in Mediabooks eingebunden werden sollten (= "Tenebrarum Booklets").

Ach ja... und schonmal überlegt, dass er auch gestärkt aus dieser Umfrage/Diskussion herauskommen könnte? Nee, näh!


Dann bitte für jeden Bookletschreiber einen Thread zum abstimmen, es ist schon irgendwo Stigmatisierend wenn es ausschließlich um Tenebrarum geht.
Abgesehen davon, was soll das bitte bringen mit solch einer "Umfrage"?


Genauso ist es!! Wenn, dann müsste die Umfrage heißen "BOOKLETS-JA oder NEIN? So scheint es mir aber gezielt gegen die Person hinter Tenebrarum gerichtet zu sein!
Übrigens: Postings mit Ausdrücken wie "motherfuckers" etc. zeugen aber wieder mal von dem primitiven Niveau der Schreiberlinge....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 652
Geschlecht: nicht angegeben
comicsandtelevision hat geschrieben:
Die Tenebrarum Booklets sind für meinen Geschmack eine Klasse für sich.
Die Kritik daran kann ich nicht nachvollziehen und scheint mir ausschliesslich persönlich motiviert zu sein.


Beim ersten Punkt gebe ich Dir recht - beim zweiten hoffe ich einmal, dass Du nicht recht hast...

darüber hinaus fällt mir kein Autor - zumindest im deutschen Raum - ein, der sich seit einiger Zeit dann auch auf die Rezeptionsgeschichte vor dem Film mehr und mehr spezialisiert: ich meine die Analysen der Kinoplakate und wie sie mit dem Film in Verbindung stehen (also: der "Rezeptionsraum" des Films vor dem Filmgenuss); in den USA gibt es Ansätze bei Eric Schaefer beispielsweise - in Deutschland füllt dieses De­si­de­rat tenebrarum aus...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 20:21 
Offline

Registriert: 05.2018
Beiträge: 81
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Sagt mal Leute: Geht's noch?

Hier wird niemand als Person an den Pranger gestellt, sondern seine öffentlich zugänglichen geistigen Ergüsse!
Know the difference, motherfuckers!

Hier wurde nicht gefragt, ob man Martin Beine die Eier abschneiden sollte oder nicht und auch nicht, ob ihm ein Schreib-Verbot erteilt werden soll, sondern ob weiterhin seine Analysansätze in Mediabooks eingebunden werden sollten (= "Tenebrarum Booklets").

Ach ja... und schonmal überlegt, dass er auch gestärkt aus dieser Umfrage/Diskussion herauskommen könnte? Nee, näh!



Wenn man aus einem derart negativen personenbezogenen Kontext eine Umfrage eröffnet, dann macht das einfach keinen fairen Eindruck.
Sowas sollte von der Foren Betreiber Seite in jedem Fall vermieden werden, insofern man doch die Pappenheimer kennt, die Tenebrarum einfach nur schaden wollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 20:40 
Offline

Registriert: 06.2015
Beiträge: 539
Wohnort: Im Osten
Geschlecht: männlich
Sehe ich auch so, Ryan.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Dr. Freudstein hat geschrieben:
Bei den fulci Booklets fehlt aber leider noch glockenseil mit TENEBRARUM Behandlung. Wäre traumhaft wenn das noch kommt oder gerne auch als magazin.


Würde ich beides auch sofort kaufen.

Dr. Freudstein hat geschrieben:
Das Nightmare concert Booklet ist übrigens auch fantastisch geworden. Vor allem die detaillierten Vergleiche mit den darin verwursteten filmen. Die Mühe hätte sich sonst sicher niemand gemacht.


Stimme Dir voll zu. Das ist ein Fulci Film, den ich ziemlich schwach fand und nach dem Lesen des Tenebrarum Booklets mit anderen Augen gesehen habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Howard Vernon hat geschrieben:
...darüber hinaus fällt mir kein Autor - zumindest im deutschen Raum - ein, der sich seit einiger Zeit dann auch auf die Rezeptionsgeschichte vor dem Film mehr und mehr spezialisiert: ich meine die Analysen der Kinoplakate und wie sie mit dem Film in Verbindung stehen (also: der "Rezeptionsraum" des Films vor dem Filmgenuss); in den USA gibt es Ansätze bei Eric Schaefer beispielsweise - in Deutschland füllt dieses De­si­de­rat tenebrarum aus...


Das ist ein sehr interessanter Punkt, für den ich mich als Comic Fan besonders interessiere. Oft habe ich das Gefühl, dass Plakate, Videocover etc. nur Auftragsarbeiten ohne echte inhaltliche Bindung zum dazugehörigen Film sind.
Bei den Analysen von Martin Beine in den Tenebrarum Booklets wurden aber auch schon echte Abhängigkeiten aufgezeigt.
Ich erinnere mich auch an einen Bonusbeitrag auf einer Blu-ray, in dem Martin Beine Plakatmotive erläuterte. Fand ich sehr gut.
(Müsste "Geisterstadt der Zombies" oder "New York Ripper" gewesen sein.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2016
Beiträge: 16
Geschlecht: männlich
Erst durch die Texte von tenebrarum verstehe ich dann was ich da jetzt gerade gesehen habe. Bin immer froh über die Analysen. Sehr spannend! Am liebsten nur noch Beine Booklets bitte!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Zumindest beim Textverständnis hast Du massive Probleme. Da liegt die Vermutung nahe, dass das auch in anderen analytischen Bereichen der Fall sein könnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2016
Beiträge: 16
Geschlecht: männlich
Im Gegensatz zu dir habe ich keine echten Abhängigkeiten. Alle schon überwunden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 824
Wohnort: Cannibal City
Geschlecht: männlich
comicsandtelevision hat geschrieben:

Dr. Freudstein hat geschrieben:
Das Nightmare concert Booklet ist übrigens auch fantastisch geworden. Vor allem die detaillierten Vergleiche mit den darin verwursteten filmen. Die Mühe hätte sich sonst sicher niemand gemacht.


Stimme Dir voll zu. Das ist ein Fulci Film, den ich ziemlich schwach fand und nach dem Lesen des Tenebrarum Booklets mit anderen Augen gesehen habe.


Naja...soweit würde ich da jetzt nicht gehen. Bei dem film gab es glaub ich keine versteckten Qualitäten (außer auf der trashebene) die man durch eine Analyse freilegen konnte. Aber ich fand ihn zumindest vorher schon sehr unterhaltsam und wegen der machart interessant.

_________________
FUCK DIRTY PICTURES


Zuletzt geändert von Dr. Freudstein am 02.06.2018 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 22:27 
Offline

Registriert: 06.2018
Beiträge: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe jetzt schon einige Bocklets gelesen. Gute, schlechte und ganz schlechte. Und schließlich zu DIE FARBEN DER NACHT das erste Tenebrarum. Und das wars, ich hatte genau das gefunden nachdem ich immer gesucht hatte. Es wurde mir nicht zum 45. mal erklärt was ein GIALLO ist, nicht die x-ten Schauspieler und Regisseur Biographien mit seitenlangen Filmographien im Anschluss und schon gar nicht irgendwelche angeblich gut recherchierten Texte, welch ich mir mit drei Clicks in Wikipedia selbst zusammenstellen kann. Das Ganze am besten noch mit ganzseitigen Bildchen und der Schriftgröße 24, damit nicht so viel Arbeit investiert werden muss. Kling zwar hart, aber ich habe es eben so empfunden.
Und dann hatte ich mit Tenebrarum etwas „handgemachtes“. Ich war begeistert von dem analytischen Text. Er ist einfach nur gut recherchiert und zeichnet den Autor als einen Menschen mit einem enormen Fachwissen aus. Auch ist die Analyse nicht bloß heruntergeleiert, sondern für mich durchaus logisch nachvollziehbar, allerdings nicht als dogmatisch zu betrachten. Hier bleibt mir immer noch der Freiraum für meine eigenen Interpretationen. Ich kann mich also nach DIE FARBEN DER NACHT Fan der Tenebrarum Booklets nennen. Denn ich wurde nie enttäuscht. Selbst der (man möge mir verzeihen) der „übelsten Gurke“ schaft es Martin Beine noch eine gute Portion Würde zu verleihen.
Fazit: ich hatte endlich das gefunden, was ich mir als Leser und Filmfan immer gewünscht hatte. Ein bisschen Material, welches mich nach dem Anschauen des Films noch einmal einlädt, mich mit ihm zu beschäftigen. Zumal die Literatur über das Italienische Genrekino im deutschsprachigen Raum doch sehr dünn gesät ist. Dabei denke ich weniger an Geschichten vom Dreh (wie oft wem wo die Hose gerutscht ist oder warum), sondern es geht mir um den Film selbst. Und da sind wir wieder bei der Analyse. Ich muss hier allerdings zugeben, dass ich die Eindrücke, welche ich beim Anschauen habe, oft in den Tenebrarum Booklets wiederfinde. Mich also bestätig fühle.
Nebenbei finde ich die Tenebrarum Booklets auch äußerst unterhaltsam und den gelegentlich auftretenden trockenen Humor durchaus passend.
Natürlich hat jeder Mensch das Recht seine Meinung kundzutun, Tenebarum gut oder schlecht zu finden, aber ich finde manche Äußerungen und Aktion sind wirklich überflüssig.
Aber wenn wir schon mal dabei sind: Ja, ich will weiterhin meine Tenebrarum Booklets!!!!!!!!!!
So, das wars … schönes WE noch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 351
Geschlecht: nicht angegeben
Interessant, wieviele User hier posten, die gerade einen bis fünf Beiträge auf dem Konto haben, sich fast nur in diesem Thema tummeln und sich teilweise sogar (sicher rein zufällig) erst gestern oder heute im Forum angemeldet haben. ;)

"Ja, wir sind alle völlig verschieden!" (DAS LEBEN DES BRIAN)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 22:49 
Offline

Registriert: 03.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
tomasmilian hat geschrieben:
Interessant, wieviele User hier posten, die gerade einen bis fünf Beiträge auf dem Konto haben, sich fast nur in diesem Thema tummeln und sich teilweise sogar (sicher rein zufällig) erst gestern oder heute im Forum angemeldet haben. ;)

"Ja, wir sind alle völlig verschieden!" (DAS LEBEN DES BRIAN)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Und jetzt, willste nen Link zu meinem Facebook Profil?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 23:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 824
Wohnort: Cannibal City
Geschlecht: männlich
Aber einen Dr... gibt's zumindest auch im DTM forum schon lange. Bist du derselbe?

_________________
FUCK DIRTY PICTURES


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 02.06.2018 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
tomasmilian hat geschrieben:
Interessant, wieviele User hier posten, die gerade einen bis fünf Beiträge auf dem Konto haben, sich fast nur in diesem Thema tummeln und sich teilweise sogar (sicher rein zufällig) erst gestern oder heute im Forum angemeldet haben. ;)


Das nennt man Solidarität.
Dieser DJANGOdzilla ist in meinen Augen asozial. Der Threadersteller TRAXX genauso, weil er diese Hetze verbreitet und sich gleichzeitig als Unschuldslamm inszeniert -PFUI !
Ich schaue hier schon Weile immer mal wieder rein, aber erst dieses Thema hat mich dazu bewogen, mich hier anzumelden. Du darfst gern meinen Klarnamen und Kontaktdaten haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 03.06.2018 00:16 
Offline

Registriert: 03.2018
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Dr. Freudstein hat geschrieben:
Aber einen Dr... gibt's zumindest auch im DTM forum schon lange. Bist du derselbe?


Japp der bin ich und ich war vorher fraiser, hatte mein Passwort aber vergessen und keinen Zugriff mehr aufs e-mail Konto ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 03.06.2018 00:39 
Offline

Registriert: 05.2018
Beiträge: 81
Geschlecht: nicht angegeben
Der Thread und die Hetze gegen Tenebrarum haben vermutlich einige Leute annimiert hier nicht mehr nur mitzulesen, sondern hilfsbereit einzuschreiten. Das finde ich gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 03.06.2018 04:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Dr. ... hat geschrieben:
Dann bitte für jeden Bookletschreiber einen Thread zum abstimmen

Wer hindert dich daran? Fühl dich frei eine zu eröffnen!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 03.06.2018 04:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
comicsandtelevision hat geschrieben:
Dieser DJANGOdzilla ist in meinen Augen asozial. Der Threadersteller TRAXX genauso, weil er diese Hetze verbreitet und sich gleichzeitig als Unschuldslamm inszeniert -PFUI !

Wenigstens hast du "asozial" korrekt mit einem 's' geschrieben. ;)
Aber das mit dem Unschuldslamm geht definitiv zu weit! Asozial, ja! Aber dass ich mich als Unschuldslamm inszeniere, wäre mir neu.
Ein asoziales Unschuldslamm also. Interessant.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 03.06.2018 07:37 
Offline

Registriert: 05.2018
Beiträge: 81
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
comicsandtelevision hat geschrieben:
Dieser DJANGOdzilla ist in meinen Augen asozial. Der Threadersteller TRAXX genauso, weil er diese Hetze verbreitet und sich gleichzeitig als Unschuldslamm inszeniert -PFUI !

Wenigstens hast du "asozial" korrekt mit einem 's' geschrieben. ;)
Aber das mit dem Unschuldslamm geht definitiv zu weit! Asozial, ja! Aber dass ich mich als Unschuldslamm inszeniere, wäre mir neu.
Ein asoziales Unschuldslamm also. Interessant.


Nein mein lieber Traxx, er meint du bist ein Asozialer der sich versucht als Unschuldslamm zu inszenieren. Hoffe ich konnte zum gegenseitigen Verständnis beitragen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 03.06.2018 08:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2018
Beiträge: 17
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
comicsandtelevision hat geschrieben:
Aber das mit dem Unschuldslamm geht definitiv zu weit! Asozial, ja! Aber dass ich mich als Unschuldslamm inszeniere, wäre mir neu.
Ein asoziales Unschuldslamm also. Interessant.


Du darfst gerne auch mal nachschlagen, was das Wort "Kryptofaschist" bedeutet.
Du nutzt Deine Administratorenrechte um einen Menschen mit vollem Klarnamen an den Pranger zu stellen, lässt sogar darüber "offiziell" abstimmen.
Die so genannten "Argumente" der Kritiker sind nur Hetze, so wie Deine Sprache darüber ("...die Ergüsse des..." ist in diesem Kontext arrogant abwertend).

Dr. Freudstein hat geschrieben:
Nightmare Concert
Naja...soweit würde ich da jetzt nicht gehen. Bei dem film gab es glaub ich keine versteckten Qualitäten (außer auf der trashebene) die man durch eine Analyse freilegen konnte. Aber ich fand ihn zumindest vorher schon sehr unterhaltsam und wegen der machart interessant.


Das Mediabook ist auch schon wieder dem Aufräumwahn zum Opfer gefallen.
Trotzdem steckte in dem Film mehr, als ich beim ersten Sehen bemerkt hatte.
Irgendeiner meiner Vorredner hier schrieb, dass Martin Beine mit dem Tenebrarum Booklets den Filmen Würde gäbe. Das ist ein schöner Gedanke.
Ich gehe aber noch weiter: Bei manchen Filmen die ich gesehen habe, war das Tenebrarum Booklet das einzig Gute :)
Einige Gialli sind teilweise so hanebüchen unlogisch, dass auch die Ausstattung und Atmosphäre sie nicht retten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
BeitragVerfasst: 03.06.2018 09:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 566
Geschlecht: männlich
Oh, think twice. It's another day for you and me in paradise.
Oh think twice, cause' it's just another day for you,
You and me in paradise.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 238 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker