Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.07.2018 07:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 125 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 05.07.2018 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3458
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
The Stranger hat geschrieben:
Kenne noch längst nicht alle Threads hier...

film-allgemein-f79/koch-media-nur-fragen-t8922-2190.html ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 05.07.2018 18:34 
Offline

Registriert: 01.2018
Beiträge: 38
Geschlecht: männlich
Danke, habe es gefunden. Derjenige, der die beantwortet, macht aber sicher regelmäßig Überstunden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 08:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2164
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Gestern habe ich dann mal die neue KOCH blu ray geschaut.

Alle Achtung, der Film sieht wirklich klasse aus.
An 2 Stellen war das Material scheinbar nicht mehr ganz so gut und die Qualität wird für ein paar Sekunden schlechter, aber der Rest ist erste Sahne.
Ein paar schöne Extras runden die Sache ab.
Klasse Veröffentlichung und weiter so. :231:

Auch der Film selber konnte bei mir in dieser klasse Qualität nochmal zulegen.
Petroni hatte es einfach drauf, die Kamera fängt schöne Bilder ein, Boido und Dawson sind gut besetzte Schurken und Gemma & Adorf ein TOP Gespann.
Ach ja, der Morricone Score ist Weltklasse ;-)

Man sollte sich nicht von dem größtenteils humorigen Unterton, oder dem blöden deutschen WA Titel "Die (B)engel lassen grüßen" abschrecken lassen. Für jeden "ernsthaften" Italowestern Fan bietet AMIGOS genug klasse Material und äußerst gelungene Szenen, die nicht mehr aus dem Gedächtnis weichen.
Dafür zücke ich gerne mal 8/10.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 09:04 
Offline

Registriert: 07.2016
Beiträge: 137
Geschlecht: nicht angegeben
Sind da neue Extras drauf?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2164
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Jess Harper hat geschrieben:
Sind da neue Extras drauf?


Nein, aber es soll ja Leute geben soll, die sich die Enzy von Koch damals nicht gekauft haben.....
Für die sind die Extras dann neu ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 695
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Jess Harper hat geschrieben:
Sind da neue Extras drauf?


Nein, aber es soll ja Leute geben soll, die sich die Enzy von Koch damals nicht gekauft haben.....
Für die sind die Extras dann neu ;-)


War bei mir der Fall, und wenn die Filmausschnitte in den Extras auch nur annähernd der damaligen DVD-Bildqualität entsprechen, dann kann man die BD-Bildqualität in dieser Hinsicht wirklich als Evolution bezeichnen - aber auch sonst: sehr gute technische Umsetzung der Blu Ray und den Film fand ich wieder meiner Erwartung (da ich immer etwas von Italo-Western-Komödie u. ä. gelesen habe) zwar recht ruhig und mit humoristischen Untertönen erzählt, dennoch bleibt eine Italo-Western-typische Härte (es hat mich echt überrascht, dass die "Meerjungfrau" solch ein Ende gefunden hat), die jeden geneigten Fan zufrieden stellen kann...
ich schließe mich Grinders Review voll und ganz an: toller Film...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2164
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Das Schicksal der Meerjungfrau war ja in der alten DF ungewiss.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 695
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Das Schicksal der Meerjungfrau war ja in der alten DF ungewiss.


es sind ja gerade solche Ecken und Kanten, die dann einen Film als leichten Film mit Humor-Einschlag wirken lassen, oder ihn dann eine andere Richtung geben; ich kann mir schon vorstellen, dass AMIGOS mit den früheren Auslassungen wesentlich anders wahrgenommen wurde, weshalb es dann zur Qualifizierung als Western-Komödie kam... noch eins: wenn der Leichen-blass-geschminkte Charakter von Magda Konopka im schwarzen Witwenkleid langsam zum Haus zurückgeht, das hat schon etwas vom gotischen Horrorfilm und kommt in der Blu Ray hervorragend durch... oder auch die Szene, wenn Mario Adorfs Figur den Feuerschlucker gibt, ist zwar humoristisch angelegt, aber der Film verfällt nie in Slapstick, so dass "Kennst Du das Land, wo blaue Bohnen blüh'n?"-Territorium betreten worden wäre - das hatte ich ja erst - wegen "Italo-Western-Komödie" - angenommen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2164
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Howard Vernon hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Das Schicksal der Meerjungfrau war ja in der alten DF ungewiss.


es sind ja gerade solche Ecken und Kanten, die dann einen Film als leichten Film mit Humor-Einschlag wirken lassen, oder ihn dann eine andere Richtung geben; ich kann mir schon vorstellen, dass AMIGOS mit den früheren Auslassungen wesentlich anders wahrgenommen wurde, weshalb es dann zur Qualifizierung als Western-Komödie kam... noch eins: wenn der Leichen-blass-geschminkte Charakter von Magda Konopka im schwarzen Witwenkleid langsam zum Haus zurückgeht, das hat schon etwas vom gotischen Horrorfilm und kommt in der Blu Ray hervorragend durch... oder auch die Szene, wenn Mario Adorfs Figur den Feuerschlucker gibt, ist zwar humoristisch angelegt, aber der Film verfällt nie in Slapstick, so dass "Kennst Du das Land, wo blaue Bohnen blüh'n?"-Territorium betreten worden wäre - das hatte ich ja erst - wegen "Italo-Western-Komödie" - angenommen...


Ganz genau.

Die Bedrohung durch die Pratt Bande ist in der OF ja allgegenwärtig, daher sackt der Film nie ganz in den Komödiensumpf. In der DF hat man den "Rahmen" ja weitgehend eliminiert, so wirkt der Film dann sehr Episodenhaft und halt mehr als Komödie.
Mich wundert nur, dass man 1968 diesen Weg der Bearbeitung gewählt hat. Die Zeit der Spencer/Hill artigen Komödien war ja noch gar nicht angebrochen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 695
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:

Mich wundert nur, dass man 1968 diesen Weg der Bearbeitung gewählt hat. Die Zeit der Spencer/Hill artigen Komödien war ja noch gar nicht angebrochen...


ich könnte mir vorstellen, dass der deutsche Verleih sich nicht ganz sicher war, wie er den Film am besten vermarkten sollte; möglicherweise hatte man sich dann dafür entschieden, ihn als "reine" Komödie wirken zu lassen, weshalb AMIGOS Federn lassen musste... der Film ist ja durchaus hybrid, indem er Komödien-Elemente und harte Western-Action vereint - vielleicht war das der Grund...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde Vermischungen von Drama und Komödie interessant, aber hier funktioniert das nicht so gut. Das Brutale und das Leichte laufen hier eher nebeneinander her, und der episodische Film zerfällt dadurch in seine Einzelteile.

Die deutsche Fassung löst das schon gar nicht, in der wird der Film noch schwächer.

Aber überhaupt, was das Kürzen deutscher Fassungen von IW betrifft, der einzige Sinn scheint da meist drin zu liegen die Filme kürzer zu bekommen, damit man sie pro Tag öfter spielen konnte. Das sind viele gute Filme wirklich kaputt geschnitten worden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6422
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Mich wundert nur, dass man 1968 diesen Weg der Bearbeitung gewählt hat. Die Zeit der Spencer/Hill artigen Komödien war ja noch gar nicht angebrochen...

Naja, Spencer/Hill-artig nicht, aber IW-Komödien oder Parodien gab's doch eigentlich auch schon von Anfang an, soviel ich weiß.
Nur die sind dann eben in den meisten Fällen nicht bis nach Deutschland gekommen und wenn, dann wurden sie außerhalb des Kinos nicht oder kaum gezeigt (vielleicht mal in den 80ern oder 90ern im TV).
Aber gerade wenn ich jetzt in der Zeit, in den 60ern bleibe, fallen mir gleich zwei Filme ein, die zur Hochzeit eines Genres, das an und für sich von Gewalt und düsterer, ernster Grundstimmung geprägt war, völlig unerwartet kamen:

Blaue Bohnen für ein Halleluja und Lola Colt - wer hätte denn '67 mit solchen Filmen im IW gerechnet?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 695
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:

Aber überhaupt, was das Kürzen deutscher Fassungen von IW betrifft, der einzige Sinn scheint da meist drin zu liegen die Filme kürzer zu bekommen, damit man sie pro Tag öfter spielen konnte. Das sind viele gute Filme wirklich kaputt geschnitten worden.


in dem Punkt hast Du natürlich recht; allerdings macht es bei AMIGOS doch mehr den Anschein, als sollte der Film durch die Schnitte zu einer "eindeutigeren" Komödie gemacht werden - von daher bin ich froh, dass ich AMIGOS erst durch die Koch-BD kennengelernt habe... war die "FSK 12"-Freigabe immer schon? Das wäre ja auch ein Indikator, dass der Film eher als "reine" Komödie wahrgenommen worden ist...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Lola Colt war doch keine Komödie?

Und Little Rita war in mancherlei Hinsicht auch eine Parodie, wenn auch nicht so ausschließlich wie die Franco und Ciccio Filme. Populäres zu parodieren wird doch immer gerne gemacht, und da wartet man sicherlich nicht bis das zu parodierende nicht mehr aktuell ist.

Aber da der italienische Western von Anfang an auch viele Szenen so übertrieb, daß diese dadurch auch komisch wurden (bei Leone gibt es doch auch immer viel zu lachen), enthielt der IW schon immer auch ein Element der Selbstparodie.
Und dann gab es eben auch schon früh richtige IW die diese komödiantischen Elemente in ihre Geschichten einbauten, und wie hier im Thread schon erwähnt, gab es auch längst vor den Trinita Filmen schon erfolgreiche IW Komödien. Und je mehr dem dramatischen IW die Ideen ausgingen desto häufiger wurde auch die Zahl der Westernkomödien.

Da muß man sich ja nur mal die IW von Carnimeo anschauen. Am Anfang waren das noch normale harte IW, aber von Film zu Film tauchen immer mehr komödiantische Elemente auf, ab dem 2. Halleluja gibt es dann auch keine Toten mehr, und zum Schluß sind das dann eher Komödien als Western.


Zuletzt geändert von Stanton am 09.07.2018 18:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Howard Vernon hat geschrieben:

in dem Punkt hast Du natürlich recht; allerdings macht es bei AMIGOS doch mehr den Anschein, als sollte der Film durch die Schnitte zu einer "eindeutigeren" Komödie gemacht werden -


Sicher, weil auch gerade die Gewaltspitzen weggeschnitten wurden. Ich denke da war man auf jeden Fall an einer niedrigeren FSK Freigabe interessiert, an einem gefälligeren Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6422
Geschlecht: nicht angegeben
Howard Vernon hat geschrieben:
war die "FSK 12"-Freigabe immer schon?

Nein, zumindest die Videokassette und die ersten DVDs (Best Buy Movie und e-m-s) waren ab 16 - ich nehme an, im Kino war's genauso.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 695
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Howard Vernon hat geschrieben:
war die "FSK 12"-Freigabe immer schon?

Nein, zumindest die Videokassette und die ersten DVDs (Best Buy Movie und e-m-s) waren ab 16 - ich nehme an, im Kino war's genauso.


hier könnte ich mir dann sogar den umgekehrten Fall vorstellen, dass die VHS- und DVD-Veröffentlichungen dann eher einen Italo-Western anbieten wollten - und keine Komödie (außerdem könnten noch Trailer dabei gewesen sein, die "FSK 16" waren); imdb.com gibt allerdings auch "FSK 16" an und schreibt als Genre-Kategorie: "Comedy, Western"...

Edit:
doch sehe ich gerade als Vermerk bei imdb.com: "Germany:16 (re-rating, uncut)" - dies würde sich somit wohl nicht auf die damalige Kinoauswertung beziehen...

denn: "West Germany:12 (f, cut version)"...

also ursprünglich im Kino: "FSK 12"...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6422
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Lola Colt war doch keine Komödie?

Naja, wie man's sieht.
Soweit ich mich erinnere, gibt's da genauso, wie bei BLAUE BOHNEN eindeutige Musical-Elemente und alleine das zieht den Film schon ein ordentlich Stück weg, von einem richtigen IW, wie man ihn im 67er-Jahr erwartet hätte.
Ob man deswegen den ganzen Film als Komödie sieht, muss jeder für sich entscheiden.
Feststeht aber, dass es so auf keinen Fall ein richtiger, ernster IW ist.
Aber die Komödien waren ja mitunter auch recht leichenreich, das sollten wir nicht vergessen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6422
Geschlecht: nicht angegeben
Howard Vernon hat geschrieben:
doch sehe ich gerade als Vermerk bei imdb.com: "Germany:16 (re-rating, uncut)"

Re-Rating wofür ist die Frage, für die Videokassetten und DVDs oder für die jetzt erschienene BD?
Sollte das für die Kassetten und DVDs gelten, kann es nicht stimmen.
Die von mir genannten DVDs waren eindeutig geschnitten und trotzdem ab 16, die zwei Videokassetten waren wohl identisch geschnitten und auch ab 16, wie ein Blick in die Ofdb zeigt.
Und ich glaube nicht, wenn eine Altersfreigabe in der Imdb steht, dass die unter Berücksichtigung irgendwelcher Trailer auf einzelnen VÖs, die zum damaligen Zeitpunkt ab 16 gewesen sein könnten, eingetragen wurde.
Also wenn sich das, wie ich glaube, rein auf die Schnittfassung für die ersten Veröffentlichungen bezieht, kann das so nicht stimmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Lola Colt war doch keine Komödie?

Naja, wie man's sieht.
Soweit ich mich erinnere, gibt's da genauso, wie bei BLAUE BOHNEN eindeutige Musical-Elemente und alleine das zieht den Film schon ein ordentlich Stück weg, von einem richtigen IW, wie man ihn im 67er-Jahr erwartet hätte.
Feststeht aber, dass es so auf keinen Fall ein richtiger, ernster IW ist.


Soweit ich mich erinnere gab es ein paar mehr Gesangszenen als üblich (aber es gab auch in vielen anderen IW solche), aber keine Musicalszenen im eigentlichen Sinne, denn die fanden all im Saloon auf einer Bühne statt, während bei Little Rita überall mal gesungen wurde.
Aber abgesehen davon war das ein ganz normaler IW mit dem üblichen Geballer, an komödiantisches dagegen kann ich mich in Lola Colt überhaupt nicht erinnern.

Zitat:

Aber die Komödien waren ja mitunter auch recht leichenreich, das sollten wir nicht vergessen...


Wenn sie leichenreich waren, dann waren es doch fast immer richtige IW, nur mit komödiantischen Einlagen (wie z.B. Mein Name ist Nobody), oder eben diese Mischformen, die teilweise sehr interessant waren. Manche bezeichnen ja Il mercenario ebenfalls als Komödie, was ich niemals tun würde.
Die Slapstick Western a la Trinita verzichteten in der Regel auf die Leichen, und es wurde geprügelt statt getötet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 21:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 695
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Howard Vernon hat geschrieben:
doch sehe ich gerade als Vermerk bei imdb.com: "Germany:16 (re-rating, uncut)"

Re-Rating wofür ist die Frage, für die Videokassetten und DVDs oder für die jetzt erschienene BD?
Sollte das für die Kassetten und DVDs gelten, kann es nicht stimmen.
Die von mir genannten DVDs waren eindeutig geschnitten und trotzdem ab 16, die zwei Videokassetten waren wohl identisch geschnitten und auch ab 16, wie ein Blick in die Ofdb zeigt.
Und ich glaube nicht, wenn eine Altersfreigabe in der Imdb steht, dass die unter Berücksichtigung irgendwelcher Trailer auf einzelnen VÖs, die zum damaligen Zeitpunkt ab 16 gewesen sein könnten, eingetragen wurde.
Also wenn sich das, wie ich glaube, rein auf die Schnittfassung für die ersten Veröffentlichungen bezieht, kann das so nicht stimmen.


ich glaube jetzt auch, dass die imdb.com-Einträge wohl nicht stimmen und auch im Kino eine "FSK 16"-Freigabe vorlag (ich frage mich nur, wie die darauf gekommen sind, dass die cut-Fassung "FSK 12" sei) - dahingehend muss dann aber die Koch-BD eine Neuprüfung erhalten haben, oder? Sonst wäre sie ja weiterhin "FSK 16": wie im Kino und auf den anderen Bildträgern; das hieße also, dass die geschnittenen Medien (Kino, Video, DVD) "FSK 16" sind - und die ungeschnittene Fassung auf Blu Ray eine "FSK 12" besitzt... alles sehr logisch...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6422
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Zitat:
Aber die Komödien waren ja mitunter auch recht leichenreich, das sollten wir nicht vergessen...


Wenn sie leichenreich waren, dann waren es doch fast immer richtige IW, nur mit komödiantischen Einlagen (wie z.B. Mein Name ist Nobody), oder eben diese Mischformen, die teilweise sehr interessant waren. Manche bezeichnen ja Il mercenario ebenfalls als Komödie, was ich niemals tun würde.
Die Slapstick Western a la Trinita verzichteten in der Regel auf die Leichen, und es wurde geprügelt statt getötet.

Es kommt jetzt natürlich wieder auf die Kategorisierung an, aber viele der Carnimeo-IW z.B. sind ja eher auf der Komödien-Seite und auch dort wird nicht wenig gekillt.
Die Sartanas, Man nennt mich Halleluja, Django und Sabata, Camposanto (vielleicht ein bisschen weniger, aber doch), Spirito Santo - das sind alles Filme, die größtenteils eindeutig unter "Komödie" einzuordnen sind, meines Erachtens und trotzdem gibt's genug Tote.

Dass MERCENARIO als Komödie gesehen wird, habe ich noch nie gehört oder gelesen.
Er ist nicht humorlos, das schon, aber das ist nie und nimmer eine richtige Komödie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 23:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Doch, das mit Mercenario lese ich immer wieder. Zumindest in englischsprachigen Foren.

Die von dir genannten Carnimeo Filme sind für mich keine Komödien. Erst der 2. Halleluja ist eine, und ganz sicher die beiden Tresette Filme, seine letzten beiden im Western Bereich.

Aber z. B. in Spirtio Santo oder Camposanto finden sich bereits sehr viele Komödienelemente. Mehr als den Filmen gut tut. Auch weil sie eher plump als komisch sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 09.07.2018 23:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6422
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Doch, das mit Mercenario lese ich immer wieder. Zumindest in englischsprachigen Foren.

Ahso....
Englischsprachige Foren kenne ich gar keine, ich bin nur hier angemeldet und lese bei Deliria Italiano und ab und zu bei gentedirispetto mit.

Stanton hat geschrieben:
Aber z. B. in Spirtio Santo oder Camposanto finden sich bereits sehr viele Komödienelemente. Mehr als den Filmen gut tut. Auch weil sie eher plump als komisch sind.

Tja, jeder findet etwas anderes komisch und ich finde in beiden Filmen ein paar witzige Dinge, aber über Humor lässt sich bekanntlich nicht streiten... ;)
Bei Camposanto ist der Humor aber auch nicht verwunderlich, das Drehbuch ist doch von Enzo Barboni.
Wie auch immer, ich finde beide gut, so wie sie sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 10.07.2018 08:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2164
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@Sbirro:
Dass Komödien seit Beginn des Genres gedreht wurden ist mir schon klar ;-)

Es ging mir lediglich darum, warum der deutsche Verleih 1968 AMIGOS soweit gekürzt hat ,dass dieser beinahe oder etwas besser als reine Komödie funktioniert.
Wenn man sich die Kinostarts des Jahres anschaut, dominieren "harte" Italowestern, es gibt nur einen ganz geringen Anteil von komödiantischen IW und die waren (noch) keine Publikumsmagnete.

Aber was mich nun ein wenig stutzig macht, sind die Freigaben zu AMIGOS.
Selbst im internationalen Filmlexikon steht FSK16 n.f. und FSK12 f. (gekürzt).
VHS und DVD EMS/Best Buy, Koch waren allesamt FSK 16, wobei Koch erstmals die internationale ungeschnittene Fassung veröffentlicht hat.
Nun auf Blu ray gibt es (meines Wissens ohne Neuprüfung) FSK 12.

Vielleicht lief AMIGOS 1968 gar in einer längeren Version (FSK 16) als der uns bekannten Fassung im Kino und die Schnittfassung (FSK 12) wurde später als WA mit Subtitel DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜßEN aufgeführt?
Wäre eine These....die Adria hat Ihre Filme ja in den 70er Jahren durchweg immer mal wieder neu aufgeführt.
Man müsste mal in die alten Verleihkataloge schauen, wie viel Meter die Fassungen lang waren...dann könte man mal rechnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 10.07.2018 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:


Vielleicht lief AMIGOS 1968 gar in einer längeren Version (FSK 16) als der uns bekannten Fassung im Kino und die Schnittfassung (FSK 12) wurde später als WA mit Subtitel DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜßEN aufgeführt?


Das würde zumindest sehr viel Sinn machen nach dem Gemma Erfolg von Auch die Engel essen Bohnen.

Im Western Lexikon von 1974 findet sich der Subtitel noch nicht, die Länge ist jedoch ebenfalls nur mit 86 Min angegeben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 10.07.2018 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2164
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:


Vielleicht lief AMIGOS 1968 gar in einer längeren Version (FSK 16) als der uns bekannten Fassung im Kino und die Schnittfassung (FSK 12) wurde später als WA mit Subtitel DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜßEN aufgeführt?


Das würde zumindest sehr viel Sinn machen nach dem Gemma Erfolg von Auch die Engel essen Bohnen.

Im Western Lexikon von 1974 findet sich der Subtitel noch nicht, die Länge ist jedoch ebenfalls nur mit 86 Min angegeben.


Ah, guter Hinweis :-)

Den Bezug zu den "Engel" Filmen hatte ich gar nicht auf dem Schirm.
Aber das macht ja wirklich Sinn, zumindest Teil 1 war ja ein großer Erfolg und Gemma wurde dadurch einem größeren Publikum bekannt.
Wahrscheinlich war die WA unter dem neuen Titel dann Mitte der 1970er Jahre.
Jetzt müsste man nur noch wissen, wie die Laufzeiten waren und ob die FSK 12 Freigabe in diesem Zuge erfolgt ist (was ja sehr wahrscheinlich ist).
Von VHS und DVD kennen wir ja auch "nur" die Fassung mit dem "Engel" Subtitel....
Entweder hat die Adria damals die alte Fassung neu prüfen und so als FSK 12 durchgekriegt, oder es gab doch noch die eine oder andere kleine, neue Schnittauflage.

Edit:
Wenn das Filmlexikon mit 88 Min Laufzeit für AMIGOS recht hat, wäre in der urprünglichen KF zumindest ca. 2 Minuten mehr zu sehen gewesen......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 10.07.2018 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn der im Zuge des Komödienbooms neu gestartet wurde, dann ist der mir Sicherheit neu geprüft worden, denn dann wäre FSK 12 essentiell gewesen.

Z.B. sind bei der WA aller damaligen Bond Filme in 1978 auch alle neu auf FSK 12 geprüft worden, und dafür vom Verleih vorher auch teils entschärft worden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 10.07.2018 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 643
Geschlecht: nicht angegeben
"Amigos" kam am 30.8.1968 in die Kinos
Länge: 2356 m, Laufzeit: 86 Min., FSK 16


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AMIGOS- DIE (B)ENGEL LASSEN GRÜSSEN - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 10.07.2018 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6422
Geschlecht: nicht angegeben
Pistolero hat geschrieben:
"Amigos" kam am 30.8.1968 in die Kinos
Länge: 2356 m, Laufzeit: 86 Min., FSK 16

Also doch ab 16...
Ich dachte mir schon, häh (?) so ein Film, ein IW, damals ab 12, obwohl er gar nicht als richtige Komödie vermarktet wurde und es trotz Kürzungen bei weitem nicht ist...
Es gibt ja auch in der gekürzten Fassung immer noch mehr als genug Gewalt und Tote um speziell damals nicht als ab 12 durchzugehen - da kann doch was nicht stimmen...
Habe ich also doch recht gehabt, dass der schon im Kino ab 16 war.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 125 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker