Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 16.11.2018 12:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: PISTOLEROS - Giovanni Grimaldi
BeitragVerfasst: 13.01.2018 16:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10541
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Endlich auch mal Zeit gefunden die neue koch scheibe zu schauen. Klasse geworden.
Schönes fidenco Interview !
Der Film gefällt mir immer wieder. 9/10
Schade nur das der schöne Titelsong nicht in der deutschen Version zu hören ist. Oder damals der Song in deutsch aufgenommen wurde :|

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PISTOLEROS - Giovanni Grimaldi
BeitragVerfasst: 09.07.2018 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1205
Wohnort: Kongo
Geschlecht: männlich
#147 "Pistoleros" wurde von Giovanni Grimaldi gedreht, der auch für "Django - Schwarzer Gott des Todes" verantwortlich war. Der Film stammt aus der Frühphase des Genres um genau zu sein aus dem Jahre 1965. Daher ist es auch nicht sonderlich verwunderlich, dass der Film noch an den US-Western angelehnt daherkommt.
Die Story um einen Pistolero der sich als Farmer zur Ruhe setzen will und von seiner Vergangenheit eingeholt wird ist altbekannt und auch deshalb erinnert der Film mehr an amerikanische Vorbilder. Auch die Inszenierung wirkt meiner Meinung nach etwas zu sauber und bunt. Dafür bekommen wir einen sehr schönen Score geboten der die herrlich eingefangenen Bilder bestens untermalt. Gerade die Locations zu Beginn des Films sind schön anzusehen, wie zum Beispiel das Mexikanerdorf.
Die Hauptrolle spielt ein gewisser Stephen Forsyth, der mir nicht bekannt ist und mir auch eigentlich nicht wirklich zugesagt hat. Sein ehemaliger Partner wird von Conrado San Martín gespielt der leider nicht viel Screentime bekommen hat, denn er gefiel mir wesentlich besser als Forsyth.
Richtig gut gefallen haben mir der Beginn und das mehr als starke Finale, denn wenn es mal Action gibt ist die Inszenierung vortrefflich geworden. Leider gibt es im Mittelteil doch schon einige Längen zu verzeichnen, die schwer ins Gewicht fallen und das obwohl der Film nur 80 Minuten lang läuft.
Der frühe Italowestern "Pistoleros" ist zumindest für meinen Geschmack zu amerikanisch geraten, hat einen lahmen Mittelteil und einen unsympathischen Hauptcharakter. Dennoch hat der Film auch einige Stärken wie die schönen Locations, den Score oder die gut gelungenen Actionszenen. Mehr als 5,5/10 Punkte möchte ich jedoch nicht vergeben, wobei das wirklich als rein subjektiv zu betrachten ist und ich glaube, dass es viele Fans gibt, die mit dem Film wesentlich besser zurecht kommen als ich.

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PISTOLEROS - Giovanni Grimaldi
BeitragVerfasst: 12.10.2018 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2018
Beiträge: 101
Geschlecht: männlich
Ich habe mir nun auch die Koch Blu-Ray angesehen und fand den Film gut. Es war mein erster Grimaldi und auch mein erster Film mit Stephen Forsyth. Forsyth fand ich ok. Er hat natürlich nicht die Ausstrahlung von einem Clint Eastwood, aber er passte zumindest gut in die Rolle des jünglichen Revolverhelden. Mir hat er als Hauptdarsteller besser gefallen, als Jack Betts in Rocco, den ich zuletzt davor gesehen hab.
Die Handlung war jetzt nicht extrem kreativ, aber zumindest gab es zwei Handlungsfäden, die miteinander verknüpft waren (einmal die Unstimmigkeiten zwischen Blaine und Duke und einmal die Suche nach der Ranch mit dem Stress mit Jackson & Burns). Das Ende war auch nicht so 08/15, sondern hatte zumindest den ein oder anderen Twist. Action-mäßig war vor allem im Mittelteil des Films nicht richtig viel geboten, aber das Finale holt da einiges wieder raus. Die Laufzeit fand ich mit den 81 Minuten nicht zu lang. Nur die Rolle der Fabienne hat mir nicht so gut gefallen, da kam die Motivation nicht so gut rüber.
Die Musik fand ich hingegen richtig gut, passte schön zum Film. Und der Vorspann ist noch eine Erwähnung wert. Tolle Gemälde, die Atmosphäre schaffen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker