Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.07.2018 01:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 23.08.2016 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3457
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Per Saldo Mord (D)
Intrigo in Svizzera (IT)
Conspiración en Suiza (ES)
The Swiss Conspiracy


D / USA 1976

R: Jack Arnold
D: David Janssen, Senta Berger, John Saxon, Elke Sommer, Ray Milland, Arthur Brauss, David Hess, John Ireland, Anton Diffring, Irmgard Först, Inigo Gallo, Sheila Ruskin u.a.



dt. Synchronsprecher

Score: Klaus Doldinger

OFDb




Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild



Als eines schönen Tages sowohl mehrere Kunden einer Züricher Bank, als auch das Kreditinstitut selbst von einem unbekannten Täter erpresst werden, schaltet Bankdirektor Johann Hurtil (Ray Milland) den ehemaligen US Justizbeamten und Hobbydetektiv David Christopher (David Janssen) ein, damit dieser den Erpressern -ohne großes Aufsehen zu erregen- das Handwerk legt. Irgendwie scheint es den unbekannten Kriminellen zuvor gelungen zu sein, zahlreiche Daten schwarzgeldverhakelter Nummernkonten in ihren Besitz zu bringen, womit sie nun wiederum nicht nur das renommierte Bankhaus, sondern auch noch fünf ihrer wichtigsten Kunden erpressen. Dabei verlangen die unbekannten Blackmailer insgesamt 15 Mio CHF in Rohdiamanten, da sie ansonsten die Existenz der illegalen Konten der Öffentlichkeit preis geben.


Da aber bereits tags zuvor eines der Erpressungsopfer in einem Restaurant unfreiwillig sein Leben lassen musste, gerät David Christopher in erheblichen Zugzwang und setzt sich somit auf dem schnellsten Wege mit den weiteren betroffenen Nummernkontoinhabern in Verbindung. Dabei trifft er dann nicht nur auf die äußerst reizende Denise Abbott (Senta Berger), sondern auch auf den zwielichtigen Geschäftsmann Robert Hayes (John Saxon), welcher mit unserem ehemaligen Justizbeamten noch eine alte Rechnung zu begleichen hat. Doch dann treten urplötzlich mit Korsak (Arthur Brauss) und Sando (David Hess) zwei abgebrühte Berufskiller auf den Plan, wo sie dann auch sogleich einem der epressbaren Schwarzgeldbesitzern nach dem Leben trachten. Wird es David Christopher gelingen, die Erpresser rechtzeitig zu überführen, bevor es zu weiteren Todesopfern unter den bereits schwer gebeutelten Kontoinhabern kommt? Oder wird ihm schließlich das mittlerweile auf den Plan getretene Spezialeinsatzkommando der Züricher Polizei unter der Leitung von Kommissar Frey (Inigo Gallo) zuvorkommen?


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


Bei dem vorliegenden Kriminalfilm handelt es sich um eine Koproduktion der Bavaria Film, die in Zusammenarbeit mit einem amerikanischen Koproduzenten entstand und sowohl in der Finanzstadt Zürich, als auch in den Bavaria Filmstudios abgedreht wurde. Als Regisseur verpflichtete das transatlantische Produktionsteam den renommierten Filmemacher Jack Arnold, welchem es dann mit seiner letzten Regiearbeit gelang, einen ordentlich inszenierten, hoch unterhaltsamen und sogar recht spannenden Kriminalfilm auf die Beine zu stellen. Zu den visuellen Höhepunkten kann außerdem ein fantastisch in Szene gesetztes Autorennen über wundervoll verschneite Schweizer Passtrassen gezählt werden.

Ein Blick auf das sowohl erstklassige, als auch ungewöhnlich zusammengewürfelte Darstelleraufgebot lässt außerdem vermuten, dass ein Großteil des Budgets für die Gagen dieser illustren Truppe drauf gegangen sein muss, denn bei diesem sehr angenehmen Kriminalspektakel geben sich solche Schauspielgrößen wie John Saxon, Senta Berger, Ray Milland, John Ireland, Elke Sommer, Arthur Brauss, David Hess, Anton Diffring oder auch David Janssen unverblümt die Klinke in die Hand. Ein wahrlicher Schaulauf an gern gesehenen Filmstars, sozusagen....

David Janssen übernimmt hierbei die Hauptrolle des ehemaligen Justizbeamten und Hobbydetektivs David Christopher, wobei seine Darbietung unterm Strich durchwegs recht blass wirkt. Senta Berger hingegen tritt als schlagfertige und aufreizende Nummernkontoinhaberin auf den Plan, wo sie dann auch sogleich dem detektivischen Ex-Beamten den Kopf verdreht.
Kommen wir zu einem meiner Lieblingsschauspieler: Mr. John Saxon. Dieser verkörpert dieses mal einen zwielichtigen Geschäftsmann, der im weiteren Filmverlauf dann irgendwann vom Jäger zum Gejagten wird. Dabei kann Herr Saxon mit seiner Darbietung zur vollsten Zufriedenheit überzeugen. Leider wurde ihm aber zu wenig Screentime zugesprochen, da seine Darbietung lediglich auf die halbe Spielzeit limitiert ist. Dies wäre dann aber auch der einzig nennenswerte Wehrmutstropfen bei diesem Film.
Elke Sommer darf dieses mal die Ehefrau des Vizepräsidenten der Bank verkörpern, welcher wiederum auf den Namen Franz Benninger hört und von Anton Diffring dargestellt wird. Dann hätten wir auch noch die beiden altgedienten Schauspielveteranen Ray Milland und John Ireland, von denen erstgenannter den Präsident der Züricher Bank und zweitgenannter einen der erpressbaren Kontoinhaber schauspielert.
Das absolute Dream-Team stellt aber ganz klar das Schauspieler-Duo Arthur Brauss und David Hess dar, die gemeinsam als profimäßige Auftragskiller nicht nur John Saxon mächtig einheizen.


Die Filmmusik stammt übrigens aus der Klaus Doldinger Klangschmiede, wurde aber bis dato noch nie als erwerbbarer Tonträger veröffentlicht.


Fazit: Ein netter Kriminalfilm mit einer enormen Dichte an renommierten Schauspielstars, der gerade aufgrund der recht ungewöhnlichen Darstellerkonstellation beste Unterhaltung mit sich bringt




ps: Da die Bavaria Film bei dieser Filmproduktion scheinbar die federführende Co-Produzentenrolle inne hatte, habe ich das Ganze einfach mal unter "Deutschtümmelei" gepostet. Sollte der Film aber besser unter "American Cinema" aufgehoben sein, dann einfach bitte verschieben....


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Dänischer Trailer



Ein prächtiges Traumpaar
:

Bild


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild




Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 24.08.2016 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 643
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für die Vorstellung. Vom Titel her war mir der Film zwar bekannt, aber irgendwie habe ich mich nie näher damit befasst. Schon allein wegen der Besetzung erscheint er mir aber durchaus interessant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 24.08.2016 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3133
Geschlecht: männlich
Ich wusste bis zu dieser Vorstellung überhaupt nicht, dass der Film existiert, daher schließe ich mich dem Dank gerne an.
Das kommt davon, wenn man sich zu wenig mit Elke Sommer und Senta Berger beschäftigt. :lol:
Jedenfalls schön, dass so etwas immer wieder noch auftaucht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 24.08.2016 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3457
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Pistolero hat geschrieben:
Vom Titel her war mir der Film zwar bekannt, aber irgendwie habe ich mich nie näher damit befasst. Schon allein wegen der Besetzung erscheint er mir aber durchaus interessant.


Der Film an sich ist zwar nichts Großartiges, aber immerhin solide inszeniert und aufgrund der recht ungewöhnlichen Darstellerkonstellation sehr unterhaltsam dazu. Das ständige Auftauchen gern gesehener Schauspieler im Minutentakt bereitet hierbei schon ordentliche Laune... :)


Prisma hat geschrieben:
Ich wusste bis zu dieser Vorstellung überhaupt nicht, dass der Film existiert, daher schließe ich mich dem Dank gerne an.
Das kommt davon, wenn man sich zu wenig mit Elke Sommer und Senta Berger beschäftigt. :lol:


Muss zu meiner Schande gestehen, dass mir die schauspielerischen Werdegänge beider Damen erst nach meinem verspäteten Einstieg in die faszinierende Welt der guten, alten Genrefilme so richtig bewusst wurden, da ich beide zuvor nur von ihren TV-Werbespots bzw. TV-Auftritten her kannte :oops:
Ok, einen Film mit Frau Berger habe ich dann in grauer Vorzeit doch einmal im TV gesehen: Killing Cars. Den Film habe ich dabei als "ganz ok" in Erinnerung, aber an den Auftritt von Senta Berger kann ich mich kaum noch erinnern. :jc_hmmm: :oops:


Erst nachdem ich dann ihre umwerfenden Darbietungen in Frühstück mit dem Killer / Die Geier können warten und Der Mann ohne Gedächtnis bewundern durfte, konnte sie sich dadurch einen angestammten Platz in meinem persönlichen Filmuniversum sichern :)

Nur mit der guten Elke bin ich bis heute noch nicht 100%-ig warm geworden... :unknown:




Prisma hat geschrieben:
Jedenfalls schön, dass so etwas immer wieder noch auftaucht.


Dem stimme ich dann aber wiederum 100%-ig zu :dh:
Hoffentlich bleiben uns die fleißigen Bergungsteams mit ihren unschätzbaren Verdiensten auch weiterhin wohl erhalten :pray: :laie_69:




Zum Abschluss gibt es dann auch noch den Filmvorspann fürs Auge, dem aber zunächst eine durchschlagskräftige Pre-Title Sequenz vorgeschaltet ist.
Eine bleihaltige Eröffnung, sozusagen...

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 24.08.2016 22:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11690
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:

Der Film an sich ist zwar nichts Großartiges, aber immerhin solide inszeniert und aufgrund der recht ungewöhnlichen Darstellerkonstellation sehr unterhaltsam dazu. Das ständige Auftauchen gern gesehener Schauspieler im Minutentakt bereitet hierbei schon ordentliche Laune... :)


Das glaube ich dir "ungesehen" :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 24.08.2016 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3133
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Nur mit der guten Elke bin ich bis heute noch nicht 100%-ig warm geworden...

Bei mir ist das eher bei Senta Berger so, vor allem beim Vergleich mit Elke Sommer.
Die Sommer hat für mich insbesondere für den deutschen Film ab Ende der 50er Pionier-Charakter, sie spielte vergleichsweise ungewöhnliche Rollen die in Erinnerung bleiben.
Wenn ich an Senta Berger in dieser Zeitspanne denke, erinnere ich mich hauptsächlich an recht uninteressante Rollen, die erst ab Mitte der 60er sehenswerter wurden.
Vielleicht kommt mir die Senta Berger auch ein bisschen zu kultiviert vor bei diesem Vergleich. :lol:
Trotzdem sehe ich beide gerne, Senta Berger hat mich vor allem auch filmübergreifend beeindrucken können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 24.08.2016 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1680
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Richie Pistilli hat geschrieben:
Nur mit der guten Elke bin ich bis heute noch nicht 100%-ig warm geworden...

Bei mir ist das eher bei Senta Berger so, vor allem beim Vergleich mit Elke Sommer.
Die Sommer hat für mich insbesondere für den deutschen Film ab Ende der 50er Pionier-Charakter, sie spielte vergleichsweise ungewöhnliche Rollen die in Erinnerung bleiben.
Wenn ich an Senta Berger in dieser Zeitspanne denke, erinnere ich mich hauptsächlich an recht uninteressante Rollen, die erst ab Mitte der 60er sehenswerter wurden.
Vielleicht kommt mir die Senta Berger auch ein bisschen zu kultiviert vor bei diesem Vergleich. :lol:
Trotzdem sehe ich beide gerne, Senta Berger hat mich vor allem auch filmübergreifend beeindrucken können.


Die Berger gilt ja so als das, ähem, sog. "Thinking Mans Sex Symbol" :roll: :D , während die Sommer eher das "Unkomplizierte" verkörperte.

Aber wer hat damals bei STEINER - DAS EISERNE KREUZ nicht die Pause-Funktion bei Sentas "Blanker - Rücken - Sequenz" bedient?! :shock:


Gab's nicht mal im Rahmen einer "Versteckte Kamera" Sendung :roll: einen 'Prank' mit Elke (eine vorgegaukelte "Live-Schaltung") in der Astronauten, die schon lange keine Frau mehr gesehen haben, mal "was sehen" wollten und sie tatsächlich eine sehr süße 'Animation' gebracht hat?


Zuletzt geändert von Jimmy Stewart am 25.08.2016 22:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 25.08.2016 05:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3457
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Die Sommer hat für mich insbesondere für den deutschen Film ab Ende der 50er Pionier-Charakter, sie spielte vergleichsweise ungewöhnliche Rollen die in Erinnerung bleiben.
Wenn ich an Senta Berger in dieser Zeitspanne denke, erinnere ich mich hauptsächlich an recht uninteressante Rollen, die erst ab Mitte der 60er sehenswerter wurden.


Da ich in den 50er Jahren leider noch nicht so bewandert bin, kann ich hierbei schwerlich mitreden, aber bei den mir bekannten Filmen aus den 60er und 70er Jahren hat für mich persönlich Frau Berger meistens die Nase vorne ;)

Muss aber auch gestehen, dass ich von der Elke erst vier Filme gesehen habe... :oops:



Jimmy Stewart hat geschrieben:
Gab's nicht mal im Rahmen einer "Versteckte Kamera" Sendung :roll: einen 'Prank' mit Elke (eine vorgegaukelte "Live-Schaltung") in der Astronauten, die schon lange keine Frau mehr gesehen haben, mal "was sehen" wollten und sie tatsächlich eine sehr süße 'Animation' gebracht hat?


Kenne von Elke Sommer nur ihren unfreiwilligen Saunabesuch (ab Minute 21:05) aus "Verstehen Sie Spaß" ;)



Übrigens versuchte sich Frau Berger im Jahre 1969 augenscheinlich auch als Sängerin (im Duett mit Reiner Schöne) :? :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 25.08.2016 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 643
Geschlecht: nicht angegeben
Richie Pistilli hat geschrieben:



Übrigens versuchte sich Frau Berger im Jahre 1969 augenscheinlich auch als Sängerin (im Duett mit Reiner Schöne) :? :D

Es gibt sogar Schallplatten von ihr (LPs & Singles). Außerdem hat sie in ihren TV-Shows auch oft gesungen.
Nicht zu vergessen ihr Auftritt als Nachtclubsängerin in dem Dreiteiler "Babeck" mit dem von Peter Thomas komponierten Song "Vergiß mich wenn du kannst".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 25.08.2016 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 98
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Der kann gerne mal auf DVD erscheinen, allerdings nicht mit einem VHS-Master.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 25.08.2016 12:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3133
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
während die Sommer eher das "Unkomplizierte" verkörperte.

Richie Pistilli hat geschrieben:
Kenne von Elke Sommer nur ihren unfreiwilligen Saunabesuch (ab Minute 21:05) aus "Verstehen Sie Spaß"

Habe ich mir gestern auch angeschaut und dachte mir, dass unkompliziert bei ihr doch sehr gut zu passen scheint.
Andere Schauspielerinnen wären sicherlich kurz vorm ausrasten gewesen, wenn man sie nicht direkt erkannt hätte. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 25.08.2016 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3133
Geschlecht: männlich
Pistolero hat geschrieben:
Nicht zu vergessen ihr Auftritt als Nachtclubsängerin in dem Dreiteiler "Babeck" mit dem von Peter Thomas komponierten Song "Vergiß mich wenn du kannst".

Und sie ist gar nicht mal so unbegabt, wie ich finde, außerdem sehr schön inszeniert.
Sollte ich mir auch wieder einmal ansehen.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 25.08.2016 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3457
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Pistolero hat geschrieben:
Es gibt sogar Schallplatten von ihr (LPs & Singles). Außerdem hat sie in ihren TV-Shows auch oft gesungen.

Vielen Dank für diese interessante Info :hutheben: , die ich mir eigentlich mit einem einfachen Klick auf Discogs hätte selbst einholen können, aber auf diese glorreiche Idee bin ich heute Morgen in der Früh natürlich noch nicht gekommen.... :boys_0111:




Nachdem ich mir dann mal ein paar ihrer recht eigenwilligen Gesangseinlagen angehört habe, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass mich ihre akustischen Reize absolut kalt lassen. Da setze ich mich doch auch weiterhin viel lieber den visuellen Reizen ihrer Schauspielkunst aus 8-)


Eine Durchsicht der Discogs-Einträge förderte dann aber auch dieses völlig abstruse Musikprojekt zu Tage, welches ich mir liebend gerne mal anhören würde:

Albert Mangelsdorff ft. Senta Berger, Willy Brandt, Götz George und Heinz Rudolf Kunze - Das Weiche Wasser Bricht Den Stein (125 Jahre SPD)
(Der Text im Booklet stammt übrigens von Hans Jochen Vogel)
:shock: :lol:


Ein paar Hörproben ihrer Solo-Gesangskunst:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


:D



Peter Thomas Orchester & Senta Berger - Vergiss mich, wenn Du kannst

Senta Berger - Und das alles soll ich dir verzeih'n

Senta Berger - Lili Marleen

:?



Aber auch Elke Sommer blieb mit ihrem Stimmchen nicht untätig, denn laut ihren Einträgen bei Discogs war sie im Musikbiz sogar noch viel umtriebiger unterwegs gewesen und veröffentlichte dabei eine recht stattliche Anzahl an Singles. Nach ein paar genehmigter Hörproben steht dann aber auch in diesem Fall für mich fest: Alles sehr wundersam! :mrgreen:


Elke Sommer - Such dein Glück in Las Vegas (1979)

Elke Sommer - Be Not Notty (1961)

Elke Sommer - Das genügt mir doch nicht

Elke Sommer - Ich sage no

Elke Sommer & Orchester Gert Wilden - Hully-Gully-Italiano



Prisma hat geschrieben:
Andere Schauspielerinnen wären sicherlich kurz vorm ausrasten gewesen, wenn man sie nicht direkt erkannt hätte. :lol:


:lol: :schilder_008:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 04.09.2016 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3133
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
einen ordentlich inszenierten, hoch unterhaltsamen und sogar recht spannenden Kriminalfilm

Genau das war auch mein Eindruck bei der gestrigen Sichtung und Arnolds Film konnte mich sehr positiv überraschen. Die Geschichte wird flüssig erzählt und ist mit einigen Spektakeln angereichert worden, sodass einem die Zeit sehr gut vertrieben wird. Es gibt genug imposante Szenen und überhaupt ist das große Haifischbecken Finanzwesen ja immer gut für Intrigen, Verbrechen und Mord. Dementsprechend sieht man nicht nur passende Charaktere, die durchweg interessant genug agieren, um bei Laune zu halten, außerdem wahlweise für Verwirrung und Spannung sorgen, sondern auch hochwertige Settings und Schauplätze, die in Erinnerung bleiben. Ein unterhaltsamer Kriminalfilm mit frischen Impulsen und rasanten Ansätzen. Hat mir richtig gut gefallen.



Richie Pistilli hat geschrieben:
Nur mit der guten Elke bin ich bis heute noch nicht 100%-ig warm geworden...

Um hier nochmal auf den Vergleich zwischen Elke Sommer und Senta Berger zurückzukommen, es ist wirklich so, dass Berger hier eindeutig die Nase vorn hat.
Das liegt nicht nur an der vielschichtigeren Rolle, sondern vor allem an ihrer aparten Erscheinung, die in den 70er-Jahren schon einer Blütezeit gleichkommt.
Elke Sommer wirkt hier im Gegensatz tatsächlich wie eine Pfarrerstochter! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 05.09.2016 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3457
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Elke Sommer wirkt hier im Gegensatz tatsächlich wie eine Pfarrerstochter! :mrgreen:

Ach, die gute Dame wollte bestimmt nur mal vorübergehend eine kurze Auszeit von ihrem fremdauferlegten Image der "Sauerkraut-Bardot" nehmen, um dann einfach mal wieder einen Film lang das unbeschwerte Pfarrerstöchterlein "Elke von Schletz" zu sein... :)


Übrigens, wie hat Dir eigentlich die Darbietung des todbringenden Traumpaars gefallen?

Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 05.09.2016 22:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3133
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Übrigens, wie hat Dir eigentlich die Darbietung des todbringenden Traumpaars gefallen?

Klasse natürlich! Und wie wir gesehen haben, hat gerade Art Brauss nichts von seiner Agilität verloren! 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PER SALDO MORD - Jack Arnold
BeitragVerfasst: 10.07.2018 22:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11690
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Wie bereits geschrieben: nichts Großartiges, aber allein wegen der Bombenbesetzung (insbesondere dem weiter oben erwähnten Traumduo Brauss / Hess) definitiv eine Sichtung wert.

Das Finale hat mir aufgrund seiner Ansiedlung (inmitten von Bergen und Sesselliften) gut gefallen. Warum auch immer, aber ich musste irgendwie an NEGRESCO denken.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker