Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.10.2018 23:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIE AUDIENZ - Marco Ferreri
BeitragVerfasst: 28.07.2018 23:59 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6736
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: Italien, Frankreich 1971
Darsteller: Enzo Jannacci, Claudia Cardinale, Ugo Tognazzi, Vittorio Gassman, Michel Piccoli, Alain Cuny, Daniele Dublino
Drehbuch: Marco Ferreri & Dante Matelli
Produziert von: Franco Cristaldi
Musik: Teo Usuelli

Der junge Amedeo (Enzo Jannacci) kommt aus dem Norden nach Rom.
Er will unbedingt mit dem Papst sprechen, aber es ist alles andere als einfach eine Audienz gewährt zu bekommen.
Diverse Bekanntschaften mit höherrangigen Persönlichkeiten des Vatikans die er macht, scheinen ihn seinem Ziel näher zu bringen.
Doch die vatikanische Bürokratie macht das Vorankommen immer schwieriger und langsamer.
Trotzdem möchte er unter allen Umständen zum Papst und ist zu allem bereit, um dort hinzukommen...

DIE AUDIENZ - Ferreris Abrechnung mit der ausufernden Bürokratie - gehört sicher nicht zu den bekanntesten seiner Werke.
Verwunderlich, wenn man sich anschaut, wer hier wieder mit dabei ist.
"Zugpferde" gäb's genug (Cardinale, Tognazzi, Piccoli, Gassman), aber das sind alles mehr oder weniger nur Nebenrollen.
Die Hauptrolle ist dagegen relativ unprominent besetzt, mit Enzo Jannacci, der hauptsächlich als Sänger tätig war und im Kino keine größeren Spuren hinterlassen hat.
Neben "Schwergewichten" wie den genannten Herrschaften geht er auch kläglich unter, so ist es mir jedenfalls ein Rätsel, warum gerade er für die Hauptrolle engagiert wurde.
Vielleicht auch mit ein Grund, warum der Film bis heute eher unbekannt blieb.
Denn viel weniger brisant oder provokant als andere Filme von Ferreri ist er nicht, bedenkt man, dass bei der Prostituierten Aiche (Claudia Cardinale) nicht nur Amedeo und der örtliche Chefkommissar Diaz (Ugo Tognazzi) ein und aus gehen, sondern auch ein Prinz (Vittorio Gassman), dem sie in einer Szene sogar die Füße wäscht.
Darüber hinaus sehen wir (als Amedeo einmal im Kloster an einem Mahl teilnehmen darf), wie mehrere der Brüder sich nach dem Gebet, noch vor dem Essen, erheben und anscheinend in den Hungerstreik treten wollen, um gegen die kirchlich auferlegte Enthaltsamkeit zu protestieren.
Warum sie das plötzlich tun, erfahren wir nicht; es ist jedenfalls ein satirisch-kritischer Ansatz mehr, der sich bei der Thematik anbietet und (vor allem, da es ja ein Ferreri ist) auch eigentlich gar nicht so unerwartet kommt.
Also man kann sich auch hier auf einen ziemlich "riskanten" Film einstellen, der ganz in der Tradition des Regisseurs steht.
Gegen jegliche Erwartungen konventioneller Natur, risikofreudig, aber nie die potenzielle Skurrilität (und den davon ausgehenden Unterhaltungs- und "Spaß"-Faktor) der jeweiligen Thematik außer Acht lassend.
So wird's nie zu trocken, behält immer einen gewissen "Flow", sozusagen.
Natürlich tragen auch die Schauspieler (speziell, wenn man mehrere gern gesehene Gesichter versammelt hat) und die Musik ihren Teil dazu bei, wie es überall ist (oder sein sollte).
Cardinale, Tognazzi, Piccoli, Gassman, die können gegebenenfalls auch eine eher enttäuschende Hauptrollenbesetzung aufwiegen, was sie hier eindrucksvoll beweisen.
Somit können wir uns auf die anderen genannten Darsteller bzw. deren Figuren konzentrieren, da sich ja sowieso immer irgendjemand von denen die Szene mit Enzo Jannacci teilt und dadurch fällt der schwache Eindruck, den er auf mich macht, nicht mehr so negativ ins Gewicht.
Also es ist nicht so einfach, diesen Film abschließend zu beurteilen.
Vieles spricht dafür, dass man den Film gesehen haben kann/sollte, aber ich kann auch verstehen, dass er so unbekannt blieb und in den Filmografien aller mitwirkender Schauspieler keinen sonderlich hohen Stellenwert hat.
Ein unbedingtes must-see ist DIE AUDIENZ sicher nicht und mir auch keine unbedingte Empfehlung wert, aber wenn man den anderen Werken des Regisseurs nicht vollkommen abgeneigt ist, kann man auch hier einen Blick riskieren.
7/10

Ausschnitte:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker