Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.10.2018 22:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 16 UHR 50 AB PADDINGTON - George Pollock
BeitragVerfasst: 06.08.2018 13:37 
Offline

Registriert: 11.2017
Beiträge: 40
Geschlecht: weiblich
BEWERTET: "16 Uhr 50 ab Paddington" ("Murder, she said", Großbritannien 1961)
mit: Margaret Rutherford, Arthur Kennedy, Muriel Pavlow, James Robertson-Justice, Thorley Walters, Charles Tingwell, Conrad Phillips, Ronald Howard, Ronnie Raymond, Stringer Davis, Joan Hickson, Gerald Cross, Michael Golden, Barbara Leake, Gordon Harris, Richard Briers u.a. | Drehbuch: David Pursall und Jack Seddon nach dem Roman "4.50 from Paddington" von Agatha Christie | Regie: George Pollock

Von ihrem Abteil aus beobachtet Miss Marple einen Mord im vorbeifahrenden Zug. Doch die Polizei glaubt ihr nicht, weshalb sie selbst einige Untersuchungen anstellt. Tatsächlich entdeckt sie am Bahndamm eine Spur, die zum abgelegenen Anwesen des wohlhabenden Einzelgängers Luther Ackenthorpe führt....

Bild

"Marple her name - and marble her nature!"

Der MGM-Klassiker guter alter Schule orientiert sich in den Grundzügen am vier Jahre vorher veröffentlichten Roman von Mrs. Christie, nimmt sich jedoch die künstlerische Freiheit, einige wesentliche Änderungen zugunsten der Hauptfigur vorzunehmen. Ist es in der Buchvorlage die wenig intelligente Schottin Mrs. McGillicuddy, welche die Erdrosselung einer Frau im Zug beobachtet, so ist es im Film Jane Marple selbst, der dieses Erlebnis widerfährt. Selbstredend benötigt die kräftige Dame auch keine Unterstützung einer jüngeren Bekannten namens Lucy Eyelesbarrow (deren Anwesenheit für unnötige romantische Verstrickungen sorgt wie in der Joan-Hickson-Verfilmung), sondern tritt kurzentschlossen die Stelle einer Wirtschafterin im Haus Ackenthorpe an. Dadurch erhält der Film mehr Dynamik und Verve, weil das Publikum eben Miss Marple und nicht eine Bekannte von ihr ermitteln sehen will. Gleichzeitig bildet die Figur ein Gegengewicht zu den populären Frauenrollen der Sechziger Jahre, die meist jung, sexy und vordergründig an Liebesdingen interessiert daherkommen.

In Margaret Rutherfords Jane Marple sehen wir eine finanziell und familiär unabhängige Frau voller Tatendrang, Grips und Witz, deren Energie und Willenskraft sie immer das tun lässt, was sie für richtig hält. Weder die Schicklichkeit, noch Autoritäten der Gesellschaft können sie davon abhalten. Körperlich aktiv - Miss Marple reitet, spielt Golf, tanzt und übt sich im Schießen und Fechten - kann sie in den höchsten Kreisen verkehren. Von weiblicher Zurückhaltung hält sie wenig, erreicht ihr Ziel jedoch auch mit Charme, wenn er von Nöten ist. Ihre Schlagfertigkeit ermöglicht es ihr, auf Formen bedachte Denker durch blitzschnelle Argumente schachmatt zu setzen und alternative Möglichkeiten mit einzubeziehen. Wer identifiziert sich schon mit den meist blassen jungen Frauen der Reihe, wenn eine kraftvolle Jane Marple in der Nähe ist? Ihre Freundschaft zum Bibliothekar Jim Stringer gründet sich auf das gemeinsame Interesse für gute Kriminalstoffe. Der ruhige und bescheiden lebende Mann lässt Miss Marple gern den Vortritt, weil er weiß, dass er sich vor ihr nicht in Szene setzen muss, um sie zu beeindrucken. Sie schätzt sein Fachwissen und die Diplomatie, die er im Umgang mit Behörden zeigt.

Die Stilmittel, mit denen die Produktion arbeitet, entsprechen den Erwartungen, die man an good old "Hammer"-England hat. Stattliche, verwitterte Ansitze; verschrobene Charaktere; traditionelle Tagesabläufe (z.B. die Teestunde) und die unheimliche Atmosphäre, die durch das englische Wetter noch begünstigt wird. Der Kreis der Verdächtigen ist überschaubar und macht das Miträtseln deshalb zum gemütlichen Vergnügen. Die kühle Distanz innerhalb der Familie, die nur in Geldangelegenheiten in hitzige Vorwürfe umschlägt, bietet neben der Ermittlerin keine weitere Identifikationsfigur. Nur der Neffe Alexander - die neue Generation - zeigt Offenheit und dennoch ausgezeichnete Manieren. Die beunruhigende, aber gleichzeitig anregende Gewissheit, dass eine Leiche auf dem Grundstück ist und einer der Hausbewohner vermutlich ein Mörder, nährt die Spannung und verleiht der Umgebung eine Aura der Fäulnis. Die Glanzzeit der Familie liegt in der Vergangenheit, in der das große Vermögen durch Teegebäck erworben wurde; vom Großvater, einem strengen und disziplinierten Mann. Alles, was sein Sohn tat, war zu reisen und weitere Dinge aus der Vergangenheit heranzuschaffen, die nur den Abgesang einer goldenen Zeit betonen.

Wer den Film bereits mitsprechen kann, weil er ihn so oft gesehen hat, dass er glaubt, jede Nuance zu kennen, dem sei empfohlen, einmal zur englischen Tonspur zu greifen. Allein der Wechsel der deutschen Synchronstimme von Margaret Rutherford (in "16 Uhr 50 ab Paddington" Agnes Windeck, in den anderen drei Filmen Ursula Krieg) zeigt, wie sehr der Humor in der deutschen Fassung betont wird. So schnippisch wie im Deutschen kommt Miss Marple im Original nicht daher, sondern belässt es oft bei einem wissenden und vielsagenden Kommentar. Große Freude bereitet das Buch "Der klassische Kriminalfilm Band 3 - Miss Marple" von Thorsten Winter, das überaus detailverliebt alle Fragen beantwortet, mit denen man sich als kindlicher Fan seine Zeit vertrieben hat (Welche Bücher liest MM in den Filmen? Wo steht ihr Haus? Wo wurde sonst noch gedreht? Was bedeuten die Schilder auf den Fahrzeugen im Abspann?). Wer sich jedoch von den Filmplakaten leiten lässt, erwartet einen Giallo mit den üblichen Versatzstücken....

"Der Film ist so altmodisch wie die Dame Rutherford und dennoch höchst liebenswert und amüsant." (Süddeutsche Zeitung) ZDF-Erstausstrahlung am 17. Januar 1970 mit einer Sehbeteiligung von 54%. Atmosphärische Umsetzung eines der schwächeren Romane von Agatha Christie, die die Vorlage locker in den Schatten stellt. 5 von 5 Punkten


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker