Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 20.01.2020 04:07

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 21 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 07.11.2010 01:07 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4749
Gender: Male
Originaltitel: Eugénie
Herstellungsland: Frankreich
Liechtenstein
Erscheinungsjahr: 1970
Regie: Jesus Franco

Eugenie Radeck (Soledad Miranda) pflegt eine entschieden ungesunde Beziehung zu ihrem (Stief-)Vater Albert (Paul Muller), nicht nur verbindet die beiden ein sexuelles Verhältnis. Albert Radeck lebt nämlich nach den Schriften des Marquis de Sade und plant den perfekten Mord. Der wird dann auch zusammen mit Eugenie ausgeführt und schon bald Mord zum Hobby der beiden. Doch als Eugenie sich in einen Musiker verliebt und außerdem die Radecks vom Schriftsteller Attila Tanner (Jess himself) verfolgt werden, ist eine Katastrophe absehbar.


Weitgehend in Berlin gedreht, erblickte diese Produktion der obskuren Liechtensteiner Gesellschaft Prodif erst mit einer X-Rated-DVD 2003 deutsches Licht. Leider ist die Synchro nicht die allerbeste geworden.

Auch ist dieser Film nicht der beste der Soledad-Phase. Der angeblich "perfekte" Mord in Brüssel hakt beim Alibi massiv und die Continuity-Fehler bei Soledads Kleidung sind nicht zu zählen. "Vampyros Lesbos" schwimmt da schon in ganz anderen Gewässern. Dennoch schön, dass der Film verfügbar gemacht wurde. Und einmal eine dicke Packung "Respekt" für Paul Muller, der hier seinen Hintern in die Kamera hält: "Muller, quel culo!" :D

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 07.11.2010 08:07 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 408
Gender: None specified
Highscores: 1
gehört für mich zu francos besten werken....die mischung erotik und gewalt passt hier einfach


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 14.11.2010 09:57 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 361
Gender: Male
Ich habe da die DVD von VZ-Handelsgesellschaft, also Kaufhausfassung mit FSK 16. Hat jemand den Vergleich ob da was gekürzt wurde?

_________________
Please consider the cultural significance of 35mm film, and don’t take it away from the cinephiles to whom it means so much.
Thank you.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 14.11.2010 23:48 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4749
Gender: Male
SinfulDwarf wrote:
Ich habe da die DVD von VZ-Handelsgesellschaft, also Kaufhausfassung mit FSK 16. Hat jemand den Vergleich ob da was gekürzt wurde?


Nö, wobei ich eigentlich davon ausgehe, dass Kürzungen nicht notwendig wären, wenn man bedenkt, dass ja auch "Die Jungfrau und die Peitsche" eine 16er-Freigabe hat.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 17.11.2010 17:09 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 230
Location: Grenzach - Wyhlen
Gender: Male
Ob in der Version was fehlt weiss ich nicht, aber in der deutschen Syncho ist der Film eh nicht zu ertragen...

Einmal und nicht wider ....

Ansonsten Finde ich den Film sehr gelungen - schon einer der besten Franco Filme (der braucht keinen Trash Bonus)

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 17.11.2010 17:28 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Ganz OKer Film, fand ich besser als erwartet. Wahrlich sollte man den Jess nicht nur durch die Trashbrille wahrhaben. Wenn er wollte (und das Budget passte), war er/ist er in der Lage wirklich hochwertige und ansprechende Filme zu drehen!

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 24.07.2011 20:49 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10754
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Eugenie lebt mit ihrem Stiefvater Albert Radeck zusammen. Eugenie entdeckt ein Buch mit Geschichten erotischen und sadistischen Inhalts. Ihr Vater bemerkt das Interesse seiner Tochter und glaubt, dass sie die ersehnte Partnerin für den von ihm gehegtem Plan eines perfekten Mordes sei. Eugenie ist ihrem Vater hörig und willigt ein. Nachdem der erste Mord problemlos und perfekt funktioniert, bringen die Beiden nach und nach immer mehr Menschen um. Dieses bringt ihnen ein sexuelles Lustgefühl. Allerdings verliebt sich Eugenie in Jemanden, den ihr Vater als nächstes Opfer ausgesucht hat…

Jess Franco orientiert sich an dem Werk "Eugénie de Franval", welches vom Marquis de Sade geschrieben wurde, nur in Ansätzen. Wer sich etwas mit Jess Francos Filmen auskennt, der wird einige bekannte Schauspieler entdecken. So erkennt man Paul Müller, Soledad Miranda und auch Alice Arno, die später noch in weiteren Franco-Filmen mitwirkte.

Der Film ist eine sehr interessante Auseinandersetzung mit den Themen Hörigkeit, Liebe, Lust und den Abgründen der menschlichen Seele. Franco geht sehr behutsam an dieses Thema, was er allerdings im Verlauf der Films sehr verstärkt und auf ein morbides Finale hinsteuert. Die Frage die sich stellt, ist: Sieht der Zuschauer wirklich ein böses Ende oder ist
Eugenie einfach von ihren Qualen erlöst?

Franco hat mit De Sade 2000, sprich Eugenie de Sade einen sehr guten Film geschaffen, welcher von Easy Listening Musik getragen in ein morbide-romantisches Finale mündet. Einige Außenaufnahmen verstärken den depressiv, morbiden Eindruck, wie z.B. eine Winterlandschaft, die mit kahlen Bäumen versehen ist und ein endloses Nichts zu seien scheint.

Jess Franco Fans werden sich in diesem Film von der ersten bis zu letzten Minute zu Hause fühlen und einiges an weiteren Erkenntnissen gewinnen.

8/10

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 20.04.2012 11:52 
Ich bin am überlegen ob ich mir die VZ im Amaray hole. Ist die sicher uncut?


Top
  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 20.04.2012 12:37 
Offline

Joined: 05.2010
Posts: 51
Gender: None specified
Die Version soll Uncut sein, da die DVD auch in der Großen Hartbox von de sade 2000 enthalten war


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 20.04.2012 12:47 
toolbox-murda wrote:
Die Version soll Uncut sein, da die DVD auch in der Großen Hartbox von de sade 2000 enthalten war



Vielen Dank für die Info! Bist Du der Toolbox Murder aus dem DTM Forum?


Top
  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 20.04.2012 15:41 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 478
Gender: None specified
Highscores: 4
Ich würde allerdings zur Blue Underground-Scheibe raten, die haben dem Film eine neue, sehr schöne Abtastung spendiert.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 20.04.2012 15:44 
percyparker wrote:
Ich würde allerdings zur Blue Underground-Scheibe raten, die haben dem Film eine neue, sehr schöne Abtastung spendiert.



Ist das Englisch ein genuschele oder versteht man es einigermaßen? Die deutsche Synch soll ja nicht so toll sein.


Top
  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 20.04.2012 21:47 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 503
Gender: Male
Für alle Fälle hat die BU auch Untertitel mit an Bord *** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 21.04.2012 00:20 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 478
Gender: None specified
Highscores: 4
So isset. Ich würde eh zur französischen Fassung mit engl. UTs raten. ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 22.01.2015 07:38 
Ich finde der Film hat wirklich was. Zeit für eine Neuauflage. Was meint Bertucci dazu?


Top
  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 25.03.2016 18:37 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 2
Gender: None specified
italo wrote:
Ich finde der Film hat wirklich was. Zeit für eine Neuauflage. Was meint Bertucci dazu?

Dafür! ECC...? :P

Wirklich einer meiner (Franco) Favoriten. Finde auch die Deutsche Synchro nicht so schlecht....


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 08.08.2018 14:54 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 213
Gender: None specified
Die dritte de Sade Verfilmung von Jess Franco und eine für ihn wohl ganz besondere. Denn ohne Towers im Rücken musste er sich nicht wie bei den Filme mit Romina Powers und Marie Liljedahl zurück halten und konnte sich somit der Vorlage voll und ganz hingeben (ok, wenn man mal von der Tatsache absieht, dass auch hier der Inzest der Vorlage durch Veränderung des Vaters zum Stiefvater abgemildert wurde).

Es scheint mir fast so als habe Franco mit Eugenie den Weg eingeschlagen, den er schon seit „The awful Dr Orlof“ gehen wollte. Losgelöst vom Zwang eines großen Produzenten macht sich Franco nun auf den Weg, der ihn zu dem werden lässt, den wir heute kennen und lieben.
Denn „Eugenie“ ist düster, sinnlich, drastisch und gibt sich voll der lüsternen Perversion einer Melange aus Sex und Gewalt hin.

Der Film handelt von der jungen Eugenie, welche durch die Lektüre der väterlichen Erotikliteratur in eine Welt voller Begierde und Gewalt abdriftet. Mit ihm unterhält sie nicht nur eine sexuelle Beziehung, zusammen begehen die beiden auch eine Vielzahl an Lustmorden – völlig zufällig und wahllos. Doch durch die Begegnung mit dem jungen Musiker Paul, bekommt diese Beziehung eine dramatische Wendung…

Franco steigt mit einer Art Snuff-Film ein, deren Tragweite und Bedeutung wir noch gar nicht verstehen. Erst im Laufe der Handlung, klären sich die Fragezeichen. Ebenso verhält es sich auch mit der darauffolgenden Krankenhausszene. Wer ist die Verletzte? Warum ist der Mann (Jess Franco himself) so fasziniert von ihrem Vater? Diese Unklarheiten machen neugierig. Von Minute zu Minute kommt etwas mehr Licht ins Dunkle und die anfänglichen Szenen ergeben mehr und mehr Sinn.

Bis kurz vor Ende ist „Eugenie“ das Paradebeispiel für eine effektive Adaption des Werkes von de Sade und dessen Übertragung in die Gegenwart. Wäre da nicht dieses weichgespülte Ende. Die Tatsache, dass sich Eugenie so schnell und grundlos in den Musiker Paul verliebt und für ihn all das aufgeben möchte, dem sie sich all die Zeit davor so leidenschaftlich hingegeben hat, kann leider nicht überzeugen. Ich hab noch versucht mir selbst einzureden, dass Eugenie so charakterschwach ist, dass sie von einer Vaterfigur zur nächsten wechselt – ohne ihre Beweggründe selbst zu hinterfragen. Aber dazu eignet sich der blasse und unsympathische Paul überhaupt nicht.

Schade, denn ohne dieses Ende, wäre „Eugenie“ ein nahezu perfekter Film über Abhängigkeit und die Gefahr der Begierde geworden.

8 / 10

_________________
Image


Last edited by roother on 08.08.2018 19:53, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 08.08.2018 18:39 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9215
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
roother wrote:
(ok, wenn man mal von der Tatsache absieht, dass auch hier der Inzest der Vorlage durch Veränderung des Vaters zum Steifvater abgemildert wurde).

Wieso? Passt doch! :mrgreen: :P ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 08.08.2018 19:15 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 213
Gender: None specified
TRAXX wrote:
roother wrote:
(ok, wenn man mal von der Tatsache absieht, dass auch hier der Inzest der Vorlage durch Veränderung des Vaters zum Steifvater abgemildert wurde).

Wieso? Passt doch! :mrgreen: :P ;)



:lol: :lol: :lol: Wie war das noch mit Herrn Freud und seinen Versprechern?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 08.08.2018 19:43 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 375
Location: Sin City
Gender: Male
Ich finde, dass die deutsche Synchro gerade deshalb passt, weil sie so amateurhaft wirkt und die Sprecher wohl keine teuren Stargagen bekommen haben, denn der Film selber hat ja auch so gut wie nichts gekostet.


Er ist aber in der Bildgestaltung eben nicht amateurhaft, im Gegenteil, für Franco-Verhälrnisse sehr professionell d.h. ohne unnötigen Unschärfen und sonstige Mätzchen, und trotzdem diese atmosphärische Dichte. Ist schon irre. Einer meiner Lieblings-Francos.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EUGENIE DE SADE - Jess Franco
PostPosted: 08.08.2018 19:52 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 213
Gender: None specified
effetess wrote:
Er ist aber in der Bildgestaltung eben nicht amateurhaft, im Gegenteil, für Franco-Verhälrnisse sehr professionell d.h. ohne unnötigen Unschärfen und sonstige Mätzchen, und trotzdem diese atmosphärische Dichte. Ist schon irre. Einer meiner Lieblings-Francos.


Ich habe bisher knapp über 20 Franco Filme gesehen und finde, dass keiner auch nur den Hauch eines Amateuproduktes versprüht. Im Gegenteil: Man kann Franco ja vieles vorwerfen, aber ein Amateur ist er definiv nicht. Daher stimme ich dir hier zu 100% zu

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 21 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker