Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 14.11.2019 00:19

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 4071 posts ] Go to page  Previous  1 ... 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129 ... 136  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 19.09.2018 19:49 
Offline

Joined: 12.2015
Posts: 142
Gender: None specified
Hallo Michael,

von meinen Lieblingsregisseuren fehlen noch ein paar Filme, vielleicht wäre da mal was von euch möglich ?

John Carpenter:
Dark Star
Jagd auf einen Unsichtbaren
Body Bags

Brian de Palma:
Die Schwestern des Bösen
Teufelskreis Alpha
Der Tod kommt zweimal
Carlitos Way
Spiel auf Zeit
Femme Fatale


David Cronenberg
Spider
Crash


Wäre toll, wenn da noch was möglich wäre.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 19.09.2018 19:51 
Offline

Joined: 12.2015
Posts: 142
Gender: None specified
Billy Wilder wäre auch noch toll:

Das Appartment
Eins,Zwei; Drei


nachdem ihr aber jetzt schon ein Boxset mit seinen Werken bringt, befürchte ich leider , dass da nix mehr kommt


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 20.09.2018 23:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9168
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Michael wrote:
Nein, aber 2019 ist nicht ausgeschlossen.
Wobei, letzte Woche gab es eine Home Entertainment-Konferenz und die aktuellen Marktzahlen (die ich hier leider nicht öffentlich machen darf) werden schon von mal zu mal dramatisch schlechter für die DVD und BD. Dabei bleiben Sammlerprodukte, wie Mediabooks oder Digipacks ziemlich stabil, während die Keepcases immer weiter nach unten gehen. Ich rechne daher eher damit, dass wir in Zukunft nach einer Mediabook-Veröffentlichung nicht unbedingt noch ein Keepcase nachschieben. Aber mal sehen.


Image

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA - Nur Fragen!!!
PostPosted: 21.09.2018 11:15 
Offline

Joined: 12.2015
Posts: 142
Gender: None specified
Michael wrote:
Nein, aber 2019 ist nicht ausgeschlossen.
Wobei, letzte Woche gab es eine Home Entertainment-Konferenz und die aktuellen Marktzahlen (die ich hier leider nicht öffentlich machen darf) werden schon von mal zu mal dramatisch schlechter für die DVD und BD. Dabei bleiben Sammlerprodukte, wie Mediabooks oder Digipacks ziemlich stabil, während die Keepcases immer weiter nach unten gehen. Ich rechne daher eher damit, dass wir in Zukunft nach einer Mediabook-Veröffentlichung nicht unbedingt noch ein Keepcase nachschieben. Aber mal sehen.


Das wäre sehr schade. Theoretisch könntet ihr auch jedem Mediabook zukünftig einfach ein Keepcase Cover beilegen ? Dann kann sich jeder seine Verpackung selbst aussuchen ? Gibt ja auch genügend Mediabookverweigerer die nicht wegen dem Preis verzichten sondern nur wegen dem Platzverbrauch.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 21.09.2018 16:01 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 29
Gender: None specified
TRAXX wrote:
Michael wrote:
Nein, aber 2019 ist nicht ausgeschlossen.
Wobei, letzte Woche gab es eine Home Entertainment-Konferenz und die aktuellen Marktzahlen (die ich hier leider nicht öffentlich machen darf) werden schon von mal zu mal dramatisch schlechter für die DVD und BD. Dabei bleiben Sammlerprodukte, wie Mediabooks oder Digipacks ziemlich stabil, während die Keepcases immer weiter nach unten gehen. Ich rechne daher eher damit, dass wir in Zukunft nach einer Mediabook-Veröffentlichung nicht unbedingt noch ein Keepcase nachschieben. Aber mal sehen.



Die Keepcases können ja immer nur weiter nach unten gehen, wenn gefühlt JEDER Film mittlerweile als Mediabook veröffentlicht wird.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 21.09.2018 16:03 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Heul doch.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 21.09.2018 16:27 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1839
Gender: Male
Die Mediabooks (wobei ich nicht nur Mediabooks sagen möchte, wir machen ja auch Digipacks - Bava, die neuen Cronenbergs usw., und wir probieren sicher auch mal andere Sachen aus) sind nicht für den Rückgang von Keepcases verantwortlich.

Bei uns bei Koch ist es auch nicht so stark spürbar. Ich denke stärker trifft es aktuell die Majors mit den großen Blockbustern, die haben die größere Fallhöhe. Da wandern halt viele Kunden vom physischen Produkt zum digitalen und holen sich die Filme bei iTunes, Amazon oder gucken sie auf Netflix. Bei denen wächst der Markt ja entsprechend auch sehr deutlich und dort mischen wir mit unseren Titeln ja auch fleißig mit und bekommen das direkt mit. In anderen Ländern ist da die Entwicklung schneller und stärker zu sehen gewesen, Deutschland hängt (gottseidank) etwas zurück. Frankreich macht inzwischen erschreckende Zahlen bei DVDs und Blu-rays, der Markt in England ist quasi nicht mehr existent, da kamen ja die Schließungen der Elektromarkt-Ketten hinzu. Da laufen eigentlich nur noch Sammlerboxen, wie die von Indicator oder Limited Editions von Arrow - die allerdings auch den Weg nach Amerika suchten, weil ihr Heimatmarkt nicht genug Umsatz generierte. Und die USA sind als Markt natürlich deutlich größer, aber wenn man dort mal vergleicht mit dem Stand vor 10 Jahren und heute, das ging ziemlich bergab. Auch da halten sich z.B. die Criterions oder die Shout Collectors Editions relativ stabil.

Dann kommt natürlich die Frage: Aber Shout, Criterion und Arrow veröffentlichen doch auch meist in Keepcases, warum geht das in Deutschland nicht? Weil in Deutschland die Masse der Käufer bei einem Keepcase nur bis zu einem bestimmten Betrag mitgeht. Ich glaube eigentlich schon, dass man sagen kann, dass wir relativ viel Aufwand in unsere Editionen stecken. Wir arbeiten mit Studios, die sich große Mühe beim Encoding geben, besorgen Extras, versuchen bessere Tonspuren aufzuspüren, tasten selber von Negativen ab, nehmen eigene Interviews auf usw. Das ist natürlich schweineteuer bei dem relativ überschaubaren deutschen Filmmarkt (und die Auslandskäufer sind jetzt auch nicht so immens viele, zumal wir die natürlich nicht aktiv angehen dürfen). Den nötigen Preis von oftmals über 20 EUR für den Endverbraucher (das landet natürlich alles nicht bei uns, gibt ja 19% Steuer, Handelsmarge, Versandkosten...) kriege ich bei einem Keepcase nicht hin, es muss dann schon eine besondere Verpackung sein - was auch natürlich nochmal deutlich teurer ist, als ein Keepcase.

Wie schon geschrieben, aktuell ist das für uns kein Thema, unsere eigenen Veröffentlichungen laufen im Vergleich zum Restmarkt sehr stabil. Aber wir sehen die Marktentwicklung und wir wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir das einfach ignorieren und nicht überlegen was passieren könnte und wie wir darauf reagieren müssen.

Wir sind ja auch ein ziemlich großer Player im Gamesmarkt, da ging es früher los und da können wir sehen, wie es lief. Die meisten Spiele laufen inzwischen über Steam und Co. Die Sammler möchten gerne eine fette Edition mit Figur, Holzbox etc. Oder im Musikbereich, Vinyleditionen, Special Editions... die normale CD wurde relativ weit von Spotify und iTunes verdrängt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 21.09.2018 16:51 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4281
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
mikafu wrote:
Die Keepcases können ja immer nur weiter nach unten gehen, wenn gefühlt JEDER Film mittlerweile als Mediabook veröffentlicht wird.

Wenn ich mir den raschen Preisverfall vieler Keep Case-Veröffentlichungen im Rahmen marktzerstörender Aktionsangebote ansehe, dann könnte ich meistens sofort losheulen :x

Es ist natürlich viel einfacher den 'bösen Mediabooks' (oder den ganzen mafiösen und geldgeilen Labels) im Allgemeinen die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben, ohne dabei das Verschulden der marktführenden Wertzertrümmerer oder den Geiz vieler Käufer zu berücksichtigen. Und egal ob zur reinen Geldmacherei einfach nur ein Repack einer bereits erhältlichen Variante verwendet wurde oder ob sich ein Label im Schweiße seines Angesichts an der Erstellung eines neuen Masters dumm und dämlich restauriert hat: Mediabook bleibt für viele Mediabook. Egal ob Back-Katalogtitel eines großen Hollwoodstudios - der logischerweise von vorne herein schon eine größere Käuferschaft erwarten lässt - oder ein bis dato verschollen geglaubtes Nischenjuwel, das so gut wie noch niemand kennt: Es wird oftmals alles über einen Kamm geschert und Äpfel mit Birnen verglichen (gleiches gilt natürlich auch für den leidigen Ländervergleich).

Zahlreiche der oftmals mit einem viel zu überheblich Ton eingeforderten Keep Case-Veröffentlichungen wären wohl gar nicht erst zustande gekommen, wenn sich nicht zuvor die Mediabook-Auflage kostendeckend verkauft hätte...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 21.09.2018 18:01 
Offline

Joined: 02.2018
Posts: 29
Gender: None specified
Richie Pistilli wrote:
mikafu wrote:
Die Keepcases können ja immer nur weiter nach unten gehen, wenn gefühlt JEDER Film mittlerweile als Mediabook veröffentlicht wird.

Wenn ich mir den raschen Preisverfall vieler Keep Case-Veröffentlichungen im Rahmen marktzerstörender Aktionsangebote ansehe, dann könnte ich meistens sofort losheulen :x


Warum? Weil du lieber teuer kaufst? Oder gleich den Vorbestellbutton aktivierst? Bei diesen marktzerstörenden Aktionsangeboten gehen sicher auch viele Cases über den virtuellen Ladentisch, die man sonst bestimmt nicht gekauft hätte. Und das Label verkauft seine Releases deshalb doch nicht billiger an die jeweiligen Anbieter. Und wenn ein Titel nicht besonders gut läuft, was ist dann falsch daran diesen zu verramschen anstatt darauf sitzen zu bleiben. Ist ja alles schlecht fürs Business, watt?

Richie Pistilli wrote:
Es ist natürlich viel einfacher den 'bösen Mediabooks' (oder den ganzen mafiösen und geldgeilen Labels) im Allgemeinen die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben, ohne dabei das Verschulden der marktführenden Wertzertrümmerer oder den Geiz vieler Käufer zu berücksichtigen. Und egal ob zur reinen Geldmacherei einfach nur ein Repack einer bereits erhältlichen Variante verwendet wurde oder ob sich ein Label im Schweiße seines Angesichts an der Erstellung eines neuen Masters dumm und dämlich restauriert hat: Mediabook bleibt für viele Mediabook. Egal ob Back-Katalogtitel eines großen Hollwoodstudios - der logischerweise von vorne herein schon eine größere Käuferschaft erwarten lässt - oder ein bis dato verschollen geglaubtes Nischenjuwel, das so gut wie noch niemand kennt: Es wird oftmals alles über einen Kamm geschert und Äpfel mit Birnen verglichen (gleiches gilt natürlich auch für den leidigen Ländervergleich).

Zahlreiche der oftmals mit einem viel zu überheblich Ton eingeforderten Keep Case-Veröffentlichungen wären wohl gar nicht erst zustande gekommen, wenn sich nicht zuvor die Mediabook-Auflage kostendeckend verkauft hätte...


Mal davon abgesehen, dass diese Aussage mal wieder schön arschleckend in Richtung der ultracoolen Undergroundlabels verfasst wurde, finde ich sie ohnehin wieder mal Fanboykiddie-gedacht. Ich persönlich hasse Mediabooks und ähnliche Spezialverpackungen - was ist daran verwerflich? Sie kosten nun mal mehr, dank teuerer Herstellung, oftmals ist das Booklet der reinste Müll (ist hoffentlich selbstredend, dass nicht die hochwertigen Texte verschiedener Verfasser gemeint sind), die DVD dazu braucht kein Mensch, außer die Hinterm-Mond-Gebliebenen, die Qualität der MB's sind meistens Schrott (von der Wertigkeit ganz zu schweigen - fast nur Anolis nutzt diese stabile Lederoptik, von diesem X-Rated-Zeugs werdet ihr in ein paar Jahren sehen, wie toll eure MBs noch glänzen werden, in der Herstellung vermutlich auch die billigste Form) und sie nehmen erheblich mehr Platz weg als ein dünnen Keepcase. Das eine hochwertige VÖ mehr kostet ist legitim, leuchtet ein und würde (zumindest von mir) ohne Mucken akzeptiert, aber schau dir doch mal an, wieviele Trittbrettfahrer in den Jahren dazu gekommen sind, deren VÖ's ultra scheisse sind und das Preisverhältnis z.b. einer Subkultur-VÖ in nichts nachsteht. Dank dem Mediabook! Dieser Schrott würde auch in Keepcases nicht gekauft werden, aber so bleibt der MB-Preis stabil (oder wird teurer) und die VÖ-Politik bleibt, da es genug Käufer gibt, die darin etwas besonderes sehen, was es im Endeffekt aber nicht ist. Die Entwicklung ist aber nun mal so, dass Spezialverpackungen heierzulande besser laufen als Keepcases, aber das wurde in den letzten Jahren von den mitmachenden Labels herbeigeführt und nun isset einfach so. Kann man entweder mitmachen oder nicht - fertig!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 21.09.2018 20:21 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4281
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Telerentner wrote:
Warum? Weil du lieber teuer kaufst?

Nö, aber ich bezahle sowohl für den jeweiligen Film als auch für das entsprechende Produkt gerne einen angemessenen Preis.

Telerentner wrote:
Bei diesen marktzerstörenden Aktionsangeboten gehen sicher auch viele Cases über den virtuellen Ladentisch, die man sonst bestimmt nicht gekauft hätte. Und das Label verkauft seine Releases deshalb doch nicht billiger an die jeweiligen Anbieter. Und wenn ein Titel nicht besonders gut läuft, was ist dann falsch daran diesen zu verramschen anstatt darauf sitzen zu bleiben. Ist ja alles schlecht fürs Business, watt?

Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden und ich freue mich natürlich auch über Schnäppchen, aber irgendwie kommt es mir so vor, dass viele Veröffentlichungen heutzutage bereits nach viel zu kurzer Zeit verramscht werden, denn das irgendwann die Lager mit der liegengebliebenen Ware (egal ob Film oder Musik) gelichtet werden, war doch schon immer so - halt nur nicht in dieser Geschwindigkeit.


Telerentner wrote:
Mal davon abgesehen, dass diese Aussage mal wieder schön arschleckend in Richtung der ultracoolen Undergroundlabels verfasst wurde, finde ich sie ohnehin wieder mal Fanboykiddie-gedacht.

Na ja, wenn ich mir die MB-Diskussionen in vielen Foren so anschaue, dann wird doch gerade dort alles über einen Kamm geschert. Natürlich gibt es viele miese Sondereditionen, die auch zurecht angeprangert werden, aber in diesen Diskussionsrunden wird dann doch meist von selbstherrlichen Usern alles in einen Topf geschmissen - und am Ende sind alle Labels die Filme im MB veröffentlichen regelrechte Mafiosos. Und mit dem Vergleich zwischen 'Hollywood' und 'Nischenjuwel' wollte ich lediglich zum Ausdruck bringen, dass einer Chuck Norris-Veröffentlichungen eine viel größere Zielgruppe gegenübersteht, als beispielsweise einer Elio Petri Box oder einer schwedischen Perserin. Leider wird dies in vielen Diskussionen erst gar unterschieden und alle Veröffentlichungen in Sonderverpackung als Preistreiberei bezeichnet. Und so etwas regt mich halt auf - mit Arschleckerei oder Fanboykiddietum hat das rein gar nichts zu tun!

Telerentner wrote:
Das eine hochwertige VÖ mehr kostet ist legitim, leuchtet ein und würde (zumindest von mir) ohne Mucken akzeptiert, aber schau dir doch mal an, wieviele Trittbrettfahrer in den Jahren dazu gekommen sind, deren VÖ's ultra scheisse sind und das Preisverhältnis z.b. einer Subkultur-VÖ in nichts nachsteht. Dank dem Mediabook! Dieser Schrott würde auch in Keepcases nicht gekauft werden, aber so bleibt der MB-Preis stabil (oder wird teurer) und die VÖ-Politik bleibt, da es genug Käufer gibt, die darin etwas besonderes sehen, was es im Endeffekt aber nicht ist. Die Entwicklung ist aber nun mal so, dass Spezialverpackungen heierzulande besser laufen als Keepcases, aber das wurde in den letzten Jahren von den mitmachenden Labels herbeigeführt und nun isset einfach so. Kann man entweder mitmachen oder nicht - fertig!

Und jetzt kommen wir beide zusammen, denn das was Du schreibst, entspricht auch genau meiner Sichtweise :)

Ich persönlich bin weder ein Verpackungsfetischist, noch Befürworter der MBs (die ich übrigens wegen dem festeingebundenen Buchteil eigentlich gar nicht mal so sehr mag), sondern freue mich lediglich, wenn endlich wieder einer meiner langersehnten Filme veröffentlicht wird. Dabei ist mir die Verpackungsform zunächst einmal egal - Hauptsache, die Filmqualität stimmt und am Besten noch massig Bonus dabei. Wenn alles passt, zahle ich auch gerne 30,00€ (oder mehr) für ein Keepcase, aber wie Du bereits geschrieben hast, scheinen wir damit einer Minderheit anzugehören. Und was soll ein Label jetzt tun, wenn es einen dementsprechend kostenverursachenden Film herausbringen möchte? Da bleibt scheinbar nur das Aufspringen auf den Sonderverpackungszug, denn anders lässt sich ein solches Produkt offenbar nicht mehr kostendeckend absetzen.

Wie gesagt, ich bin weder ein Freund von bestimmten Sonderverpackungen, noch heiße ich die Entwicklung der letzten Jahre gut, aber wenn es für meine heiß ersehnten Filme zukünftig keinen anderen Weg mehr gibt, als diese in Form von Sondereditionen zu veröffentlichen, dann ist es halt leider so... Wenn einer die Sonderverpackungsform an sich nicht mag, dann ist das auch legitim, aber die Mehrheit wettert doch vielmehr gegen die hohen Preise der MBs im Allgemeinen, obwohl diese bei 'guten' Veröffentlichungen im Keepcase doch (fast) genau so hoch wären.


Last edited by Richie Pistilli on 21.09.2018 21:09, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 21.09.2018 20:55 
Offline

Joined: 12.2013
Posts: 778
Gender: None specified
Ich stimme dir zu, weil wenn man sich ansieht, dass eine neue Veröffentlichung in sagen wir einmal 3 Monaten bereits in einer 3 für 15.- Aktion enthalten ist, dass kann einem Konusmenten mit kurzer Sicht vielleicht freuen.
Nur wenn man weiter denkt dann sieht man die Probleme.
Wären die Preise insgesamter stabiler dann bräuchte man keine Mediabookveröffentlichung.
Sieht man auch serh schön mit Movieside und das "MacGyver- Staffel 1" als Blu-ray bei Amazon.de verramtscht wird mit 22,99.- und man diesen Preis dort teilweise nicht als Ramschpreis sieht, sondern als normaler Preis.
Obwohl die gleiche Veröffentlichung in Frankreich 34,99.- kostet.
Dazu kommt dann noch, dass zwar die ganzen Fehler von Mediabookveröffentlichung im Internet genannt werden.
Aber was ist zum Beispiel bei NSM Records mit den ganzen klasse Veröffentlichungen wie die Chuck Norris Filme, Sniper - Der Scharfschütze.
Diese werden leider wegen der ganzen Fehler in einen Schatten gestellt.
Ich bin kein Freund für Sonderverpackungen, aber lieber so als das die Veröffentlichung gar nicht erscheint oder nur als Sparvariante von einem anderen deutschen Filmstudio oder nur als VOD, Streaming.
Ich würde zum Beispiel wenn die Umsetzung passt bei einer Amaray 30.- zahlen.
Wenn alles passen würde und ein Booklet dabei wäre, dass Problem ist, dass sonst kaum jemand so viel zahlen würde.
Die Kaufhauskunden zahlen höchstens 7.- oder weniger.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 22.09.2018 10:45 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 29
Gender: None specified
Ich habe keine grundsätzliche Abneigung gegen MBs (eher schon gegen Steelbooks). Für mich kommt es auch darauf an, was ich dafür bekomme. Ich brauche nicht irgendwelche beiligende Gimmicks wie Poster, Postkarten oder ähnliches. Mir ist neben dem Film das Bonusmaterial wichtig und wenn das dann noch in Kombination mit einem für mich interessanten Titel daherkommt, der Preis für mich stimmt, darf das ganze auch ein MB sein.

Mit der Zeit hat man diverse Filme mehrmals auch schon auf den diversen Medien (VHS/LD/DVD/BD) und da ist man nunmal nicht gewillt, 25 oder mehr Euro für im Grunde nur ein MB zu zahlen und drin steckt nur eine bereits auf anderen Wegen, aber nicht als Keepcase, veröffentlichte Disc.

Wenn ein Label sich augenscheinlich viel Mühe mit einem Titel gibt, was Restaurierung oder Entschlagnahmung angeht und zudem noch eigenes Bonusmaterial produziert, honoriere ich dies auch gerne. Wie z.B. bei TCM 1+2, Evil Dead, Blutiger Freitag bzw. die EDV-Reihe, Re-Animator 1-3 usw.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 23.09.2018 11:28 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 334
Gender: Male
Was ich halt schade finde ist der enorme Wertverlust. im Prinzip sind die meißten physischen Datenträger im Keep Case nach ein paar Wochen schon nur noch Plastikmüll, kannste nur noch verschenken, wenn du sie loswerden willst. Deshalb bestelle ich von Koch eigentlich auch nichts mehr vor, weil nach ein paar Wochen ist es dann bei Amazon in einer 3 für 15-Aktion und schon hab ich anstatt eines Koch-Titels 3...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 24.09.2018 10:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2505
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Richtig peinlich was hier von einzelnen Usern zum Thema "Prom Night" abgelassen wurde. Fremdschämen Deluxe.

_________________
Image
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 24.09.2018 16:20 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3667
Gender: None specified
Ich mag die Arbeit der Köche nach wie vor, daher hier mal eine kleine Wunschliste und die Frage, was davon machbar ist:
- Filme von DeSica (Schuhputzer, Umberto D.)
- Filme von Visconti (Die Verdammten)
- Filme von Rosselini
- Endzeitfilme (entweder einzeln oder als Box: Rockit- The final Executioner, Urban Warriors, 2020 Texas Gladiators)

Mit bestem Dank


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 25.09.2018 05:41 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4281
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Das Artwork zu VAMPIRE GEGEN HERAKLES ist wieder aller erste Sahne :dh:

Image

Ich liebe die Aufmachung der gesamten Bava-Reihe :ggg55:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 26.09.2018 17:14 
Offline

Joined: 12.2013
Posts: 778
Gender: None specified
andeh wrote:
Richtig peinlich was hier von einzelnen Usern zum Thema "Prom Night" abgelassen wurde. Fremdschämen Deluxe.

Naja was ist bitte sehr an der Wahrheit peinlich so lange man diese normal äußert und nicht wie es einige bei Facebook tun?
Dann ist es auch so, dass eben nicht jeder Film ein so nicht ansehnliches Cover spendiert bekommt und würde mand er Logik von Koch Media folgen dann müssten alle Cover so unansehnlich auf neu getrimmt sein.
Zum zweiten kommt dann dazu, dass es auch nicht im Sinne von einem Filmstudio sein kann, dass man aus Kunden sicht sagt: "Hoffentlicht kommt eine Neuauflage, Repack von NSM Records, 8-films, Händler exklusive Auflage".
Dort wären die Cover dann ein Genuss.
Das beste Beispiel akutell ist das Cover von "Das Haus der Vergessenen" von Koch Media.
Ohne Worte kann man zum Cover nur sagen.
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 26.09.2018 17:17 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Örgs!
Wasndaswiederfürn ... sorry

Dieses Gemälde ist technisch eher nicht so gelungen, insbesondere sehe ich da kaum Bezug auf den Inhalt. Ich würde es als Marke "Schade" bezeichnen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 26.09.2018 18:21 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 747
Location: Im Osten
Gender: Male
Christian1982 wrote:
andeh wrote:
Richtig peinlich was hier von einzelnen Usern zum Thema "Prom Night" abgelassen wurde. Fremdschämen Deluxe.

Naja was ist bitte sehr an der Wahrheit peinlich so lange man diese normal äußert und nicht wie es einige bei Facebook tun?
Dann ist es auch so, ....


Sehr seltsam, was du unter "Wahrheit" verstehst. Mit Wahrheit hat das überhaupt nichts zu tun, sondern nur mit Geschmack!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 27.09.2018 07:53 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2505
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
wuthe57 wrote:
Sehr seltsam, was du unter "Wahrheit" verstehst. Mit Wahrheit hat das überhaupt nichts zu tun, sondern nur mit Geschmack!


So ist es nämlich...

_________________
Image
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 27.09.2018 08:08 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5079
Gender: Male
Christian1982 wrote:
Das beste Beispiel akutell ist das Cover von "Das Haus der Vergessenen" von Koch Media.
Ohne Worte kann man zum Cover nur sagen.
Image


Ja, du hast recht - Es ist atemberaubend - da findet man keine Worte.
Ich weiß jetzt wirklich nicht, wo hier der "Fehler" liegt - Das Artwork ist doch toll. Schöne Lichteffekte, etwas Action, sinistre Figuren,
etwas Grusel. Und alles handwerklich super umgesetzt. Was genau ist denn jetzt das Problem?

Am Ende ist es wohl wirklich der reine Geschmack. Aber nur, weil man mit handgemachter Kunst nicht viel anfangen kann, muss man
ja nicht gleich alles verteufeln. Alles hat meiner Meinung seine Berechtigung. Dass ein Cover nicht jedem gefallen kann, ist klar. Aber
man kann auch mal zurückstecken. Vielleicht ist man ja mit seiner Meinung in der Minderheit und muss sie nicht als Wahrheit verkaufen.

Ich mag es!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 27.09.2018 12:34 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 1941
Gender: Male
Ich schließe mich dem -Logan5514- mit an.
Das neue Motiv ist doch auch mal was anderes und wenn ich mich recht entsinne (lange her seit ich den
Film sah ;) ), dann ist hier nichts übertrieben, da im Film szenenmäßig vorkommend.

Deswegen fand bzw. finde ich auch das schöne blaue MB-Motiv zu INFERNO sehr gut, was -8-Films-
irgendwann im letzten Jahr raus brachte. Gerade weil es mal was völlig anderes war, als nur das übliche
Totenkopf-Globalmotiv :) Da ging zwar auch wieder irgendwelches Gemecker los, aber ich finde es klasse :good:

Man sollte schon zumindest ein wenig offen für neuere Motive, Coverbilder usw. sein :)
Neue kreative gezeichnete Motive sind auch bei mir gern gesehen, sofern sie mir auch gefallen, denn
schließlich ist alles letztendlich Geschmackssache.

Ps:
Das Motiv zu Prom Night gefiel mir persönlich nicht, aber da hatte ich mich bewußt rausgehalten, da
der Film widerum so wieso nichts für mich ist.

_________________
ImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 27.09.2018 18:02 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9168
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Logan5514 wrote:
Aber nur, weil man mit handgemachter Kunst nicht viel anfangen kann, muss man
ja nicht gleich alles verteufeln.

Genau! Super Argument, Logan!
Weil hier bei Dirty Pictures sicher alle nach Photoshop-Cover-Motiven schreien und handgemachtes Artwork hassen wie die Pest! :roll:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 28.09.2018 07:37 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5079
Gender: Male
TRAXX wrote:
Genau! Super Argument, Logan!
Weil hier bei Dirty Pictures sicher alle nach Photoshop-Cover-Motiven schreien und handgemachtes Artwork hassen wie die Pest! :roll:


Sag mal, bist du hier eigentlich noch als "Mod" verpflichtet, oder hat man dich schon als Troll rekrutiert....? Ich finde langsam könnte man dich in der Position auch mal rausschmeißen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 28.09.2018 07:41 
Offline

Joined: 05.2018
Posts: 622
Gender: None specified
Logan5514 wrote:
Sag mal, bist du hier eigentlich noch als "Mod" verpflichtet, oder hat man dich schon als Troll rekrutiert....? Ich finde langsam könnte man dich in der Position auch mal rausschmeißen.


Ach Logan, ich nutze mal die Gelegenheit um hier aufzulockern. Hast Du eigentlich Kochs A THOUGHT OF ECSTASY gesehen? Der könnte dir nämlich gefallen. Zumindest geht das in eine Richtung an Filmen, die Dich normalerweise interessiert. ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 28.09.2018 12:00 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1839
Gender: Male
Wenn's Yako schon geschrieben hat, kann ich es ja einfach kopieren:

06.12. - Das Grab der Lygeia (GB 1964) Koch Media (2-Disc BD/DVD-Mediabook [2 Cover])
06.12. - Der Schrecken vom Amazonas (USA 1954) + Die Rache des Ungeheuers (USA 1955) + Das Ungeheuer ist unter uns (USA 1956) "Der Schrecken vom Amazonas - Die Trilogie" Koch Media (3-Disc BD-Box)
06.12. - Könige der Sonne (USA 1963) Koch Media (BD, DVD)
06.12. - Halaleluja - Iren sind menschlich! (D, F, IE 2017) Koch Media (DVD)
06.12. - Paradox (HK 2017) Koch Media (BD, DVD)
06.12. - Rendezvous mit einer Leiche (GB, IL, USA 1988) Koch Media (BD)
06.12. - Robur - Der Herr der sieben Kontinente (USA 1961) Koch Media (2-Disc BD/DVD-Mediabook [2 Cover])
06.12. - McLeods Töchter [TV-Serie] (AU 2001-2008) + McLeods Töchter (AU 1996) Koch Media (59 DVDs)
06.12. - Zum Teufel mit den Kohlen (USA 1985) Explosive Media (BD, DVD)
06.12. - Das zweite Gesicht (USA 1993) Explosive Media (BD, DVD)
06.12. - Jesse James - Mann ohne Gesetz (USA 1939) Explosive Media (BD, DVD)

06.12. - Camino [Gejagt] (USA 2015) Spirit Media (BD, DVD)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 28.09.2018 12:09 
Offline

Joined: 05.2015
Posts: 102
Gender: None specified
Ein paar schöne Titel dabei. Freue mich auch sehr auf die V.Price Filme.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 28.09.2018 12:14 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5079
Gender: Male
Ryan wrote:
Hast Du eigentlich Kochs A THOUGHT OF ECSTASY gesehen? Der könnte dir nämlich gefallen. Zumindest geht das in eine Richtung an Filmen, die Dich normalerweise interessiert. ;)

Damit hatte ich mehr zu tun, als du denkst ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 28.09.2018 12:22 
Offline

Joined: 12.2013
Posts: 778
Gender: None specified
Klasse dass von euch "Das Grab der Lygeia", "Robur - Der Herr der sieben Kontinente" als 2 Cover als Mediabook erscheunt und das "Paradox - Kill Zone Bangkok", "Poirot - Rendezvous für eine Leiche" erscheint.
Hierzu ein Lob, dass man nun 2 Cover und nicht nur 1 Cover anbieten wird und das Cover B von "Das Grab der Lygeia" finde ich klasse und ein Lob zum Cover und bitte nicht mehr ändern.


Last edited by Christian1982 on 28.09.2018 13:02, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KOCH MEDIA THREAD
PostPosted: 28.09.2018 12:40 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Recht überschaubar diesmal.

Das Highlight ist ohne Frage :
"Zum Teufel mit den Kohlen" (USA 1985)

Die hier haben aber auch schon Regalasyl beantragt :

- Das Grab der Lygeia (GB 1964) Koch Media (2-Disc BD/DVD-Mediabook [2 Cover])
- Der Schrecken vom Amazonas (USA 1954) + Die Rache des Ungeheuers (USA 1955) + Das Ungeheuer ist unter uns (USA 1956) "Der Schrecken vom Amazonas - Die Trilogie" Koch Media (3-Disc BD-Box)
- Könige der Sonne (USA 1963) Koch Media (BD, DVD)
- Robur - Der Herr der sieben Kontinente (USA 1961) Koch Media (2-Disc BD/DVD-Mediabook [2 Cover])
- Jesse James - Mann ohne Gesetz (USA 1939) Explosive Media (BD, DVD)


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 4071 posts ] Go to page  Previous  1 ... 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129 ... 136  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker