Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 15.12.2018 19:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 29.09.2018 21:15 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
Guten Abend die Herren,

ich hab mir aus der ofdb nun endlich die ungekürzte Turbine BD des Wes Craven Klassikers LAST HOUSE ON THE LEFT bestellt.
Laut Filmdatenbank wurde dieser Rape'n Revenge Meilenstein 1973 von der FSK nur gekürzt freigegeben. Doch damit hatten wir in der BRD es immer noch besser als viele andere westliche Länder (den Rest der Welt brauchte man damals ja nicht zu berücksichtigen, da zu rückständig) ,in denen dieser Streifen gänzlich verboten wurde, wie z.B. in Großbritannien.
Lebenswichtige Frage: Wisst ihr, wie stark dieser Film damals in der BRD zur EA 1973 gekürzt werden musste? Wieviele Minuten und vor allem, welche Szenen mussten weichen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 30.09.2018 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1488
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 30.09.2018 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2196
Wohnort: Amberg
Geschlecht: männlich
Da steht aber nicht, welche Szenen dran glauben mussten. Und das war es ja, was den Threadstarter interessiert hat.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 30.09.2018 11:45 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Da steht aber nicht, welche Szenen dran glauben mussten. Und das war es ja, was den Threadstarter interessiert hat.


Schlimmer noch, dort ist ja nichtmal vermerkt, dass die Kinofassung überhaupt gekürzt war. Da ist die ungenaue Angabe in der ofdb aufschlussreicher. Außerdem kannte ich die Infos aus Schnittberichte.com natürlich längst. Bin seit Jahren begeisterter Leser dort.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 30.09.2018 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1488
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Soweit 9ich weiss ist die Mike Hunter VHS Fassung die Kinofassung - Mondo Brutale.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 30.09.2018 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
Soweit 9ich weiss ist die Mike Hunter VHS Fassung die Kinofassung - Mondo Brutale.

Denke auch, dass die Mike Hunter identisch mit der deutschen Kinofassung ist, daher diesen Schnittbericht hier checken:

Mike Hunter Tape - Astro ungeprüft

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 01.10.2018 11:47 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
Ok, danke schonmal für die theoretischen Infos. Aber "denken" heißt ja leider nicht wissen und viele Video-Fassungen aus den 80er Jahren sind ja eben NICHT identisch mit den früheren Kinofassungen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 01.10.2018 12:52 
Offline

Registriert: 02.2018
Beiträge: 29
Geschlecht: nicht angegeben
Klassikerfan hat geschrieben:
Ok, danke schonmal für die theoretischen Infos. Aber "denken" heißt ja leider nicht wissen und viele Video-Fassungen aus den 80er Jahren sind ja eben NICHT identisch mit den früheren Kinofassungen...


Mike Hunter / Mondial haben selten bis gar nicht nochmal Hand oder Schere an irgeindeine Kinofassung angelegt. Trash und TRAXX sollten also richtig liegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 01.10.2018 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Klassikerfan hat geschrieben:
viele Video-Fassungen aus den 80er Jahren sind ja eben NICHT identisch mit den früheren Kinofassungen...

Falsch!
Die meisten Video-Fassungen aus den (frühen) 80ern sind sehrwohl identisch mit den früheren Kinofassungen.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 11:01 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
Wenn das stimmt und die MH-Version ist identisch mit der Kinofassung aus dem Jahr 1973, dann ist das richtig krass.
Fast alle Perversionen/Brutalitäten waren demnach im Kino 1973 noch enthalten, während überwiegend nur ein paar unwichtige Dialoge weichen mussten. Heftig! Ich glaube, die FSK würde derart sexuelle Gewalt heutztage nicht mehr genehmigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2196
Wohnort: Amberg
Geschlecht: männlich
Heute sitzen eben nur noch verweichlichte Feministen-Muschis bei der FSK. Die gute alte Zeit...

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 15:25 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Heute sitzen eben nur noch verweichlichte Feministen-Muschis bei der FSK. Die gute alte Zeit...


Du sprichst mir aus der Seele.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1816
Geschlecht: männlich
Klassikerfan hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Heute sitzen eben nur noch verweichlichte Feministen-Muschis bei der FSK. Die gute alte Zeit...

Du sprichst mir aus der Seele.

Ich kenne DJANGOzilla mit seinen forumsmäßigen Argumenten nicht so gut und weiß daher nicht, wie
das nun von ihm gemeint war.

Ich sehe das zumindest ähnlich, aber auch nicht mehr ganz so.
Einiges ändert sich offensichtlich nie so richtig bei diesem Moral-Apostel-Institut, was Zensur bei Filmen,
wie z.B. bei allen drei neuen I SPIT ON YOUR GRAVE Filmen und so einige andere betrifft :dr: Auf der
anderen Seite gab es inzwischen Filme, die ab 16 Jahren durchgegangen sind, die früher zu Videozeiten
garantiert ab 18 gewesen und eindeutig sofort auf dem Index gelandet wären :mrgreen: Aber auch 18er
Filme, wie z.B. der neue MOTHER'S DAY, bei dem es mich erstaunte, das der tatsächlich uncut erschien.
Also manchmal kann man bei denen schon Überraschungen erleben, die zumindest früher zu Zeiten der
Hochsaison von Zensurschere und Beschlagnahmungen undenkbar gewesen wären. Aber wie erwähnt,
so manches ändert sich trotzdem nicht bei diesem für mich inzwischen schon längstens überflüssigen
heuchlerischen Scheiß-Verein!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1850
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Heute sitzen eben nur noch verweichlichte Feministen-Muschis bei der FSK. Die gute alte Zeit...

Du sprichst mir aus der Seele.

Ich kenne DJANGOzilla mit seinen forumsmäßigen Argumenten nicht so gut und weiß daher nicht, wie
das nun von ihm gemeint war.


Ich meine es zu wissen. Das hat was mit der engl. Bezeichnung für Eisen und einem umgekehrten Ei zu tun. ;)

Zitat:
Aber wie erwähnt, so manches ändert sich trotzdem nicht bei diesem für mich inzwischen schon längstens überflüssigen
heuchlerischen Scheiß-Verein!


Naja, manche Filme gehören nicht in Kinder- oder Heranwachsendenhände. Die Altersklassifiziereung sollte überdacht, aber nicht abgeschafft werden. Zensurschnitte dürfte es ab der höchsten Einstufung nicht geben, das ist klar. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Die gekürzte Kinofassung (100 % identisch mit dem Mike Hunter Tape) wurde damals von der FSK überhaupt nicht freigegeben.
Der Eintrag bei OFDb ist falsch. - Der Film erhielt eine SPIO-JK.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1850
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Ragory hat geschrieben:
Die gekürzte Kinofassung (100 % identisch mit dem Mike Hunter Tape) wurde damals von der FSK überhaupt nicht freigegeben.
Der Eintrag bei OFDb ist falsch. - Der Film erhielt eine SPIO-JK.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Wenn man die Laufzeit des MH Tapes - unter Berücksichtigung einer evntl. etwas abgenudelten Vorlage - in Kinolänge umrechnet, kommt man auf die ca. 82 Min. Kinospielzeit. Das haut schon hin.

Weisst du zufällig, was es mit diesem "Original Cut" auf sich hat, der in der IMDB mir 91 Min. angegeben ist? Dabei kann es sich doch nur um eine Fehlinfo handeln, oder?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 18:39 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
Ragory hat geschrieben:
Die gekürzte Kinofassung (100 % identisch mit dem Mike Hunter Tape) wurde damals von der FSK überhaupt nicht freigegeben.
Der Eintrag bei OFDb ist falsch. - Der Film erhielt eine SPIO-JK.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Ich bekomme auf deiner verlinkten Website keinerlei Infos zu diesem Film...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 18:49 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Heute sitzen eben nur noch verweichlichte Feministen-Muschis bei der FSK. Die gute alte Zeit...

Du sprichst mir aus der Seele.

Ich kenne DJANGOzilla mit seinen forumsmäßigen Argumenten nicht so gut und weiß daher nicht, wie
das nun von ihm gemeint war.

Ich sehe das zumindest ähnlich, aber auch nicht mehr ganz so.
Einiges ändert sich offensichtlich nie so richtig bei diesem Moral-Apostel-Institut, was Zensur bei Filmen,
wie z.B. bei allen drei neuen I SPIT ON YOUR GRAVE Filmen und so einige andere betrifft :dr: Auf der
anderen Seite gab es inzwischen Filme, die ab 16 Jahren durchgegangen sind, die früher zu Videozeiten
garantiert ab 18 gewesen und eindeutig sofort auf dem Index gelandet wären :mrgreen: Aber auch 18er
Filme, wie z.B. der neue MOTHER'S DAY, bei dem es mich erstaunte, das der tatsächlich uncut erschien.
Also manchmal kann man bei denen schon Überraschungen erleben, die zumindest früher zu Zeiten der
Hochsaison von Zensurschere und Beschlagnahmungen undenkbar gewesen wären. Aber wie erwähnt,
so manches ändert sich trotzdem nicht bei diesem für mich inzwischen schon längstens überflüssigen
heuchlerischen Scheiß-Verein!


Mit der Verschärfung des Jugendschutzgesetzes 1984/85 war der liberale Trend der 70er und frühen 80er dahin. Von 1984 bis ca. 1995 waren die Zensur-Forderungen der FSK eine reine Frechheit. Hab mal einen Artikel über die Zensurgeilheit der FSK jener Jahre gelesen, dessen Titel "Die Zeiten der Schande" lautete. Und es war auch eine einzige Schande, was die deutschen Zensoren sich in diesem erwähnten Zeitraum erlaubt haben :x
Ich habe in meinem vorherigen Post die liberalen 70er und frühen 80er Jahre glorifiziert und meinte, dass dieses liberale Freigabe-Niveau ,zumindest was die sexuelle Gewalt angeht, wohl nicht mehr erreicht werden wird. Und ich habe keinen Hinweis gefunden, der die Annahme bestätigt, dass LAST HOUSE ON THE LEFT 1973 nicht von der FSK abgesegnet worden wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1850
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Klassikerfan hat geschrieben:
Ich habe in meinem vorherigen Post die liberalen 70er und frühen 80er Jahre glorifiziert und meinte, dass dieses liberale Freigabe-Niveau ,zumindest was die sexuelle Gewalt angeht, wohl nicht mehr erreicht werden wird. Und ich habe keinen Hinweis gefunden, der die Annahme bestätigt, dass LAST HOUSE ON THE LEFT 1973 nicht von der FSK abgesegnet worden wäre.


Was verstehst du nicht an der Angabe "FSK: SPIO: X", welche bei zweitausendeins aufgeführt ist? Das bedeutet, dass der Film keine FSK Einstufung erfahren hat!

Und dein Gejaule nach mehr ergötzender sexueller Gewalt in Filmen - wohl als letztes Refugium eines Sexisten, als den du dich ja bezeichnest - ist, mit Verlaub, pubertäre Kinderkacke.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Weisst du zufällig, was es mit diesem "Original Cut" auf sich hat, der in der IMDB mir 91 Min. angegeben ist? Dabei kann es sich doch nur um eine Fehlinfo handeln, oder?!

Dazu hab ich leider keinerlei Informationen. Eine solch lange Fassung ist mir auch nicht bekannt. Vielleicht hat jemand die Deleted Scenes oder die Outtakes hinzugerechnet. Macht aber auch nicht viel Sinn.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Ragory hat geschrieben:
Die gekürzte Kinofassung (100 % identisch mit dem Mike Hunter Tape) wurde damals von der FSK überhaupt nicht freigegeben.
Der Eintrag bei OFDb ist falsch. - Der Film erhielt eine SPIO-JK.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Und die SPIO dürfte zu dem Zeitpunkt (19.10.1973), also gute 2 Wochen vor Einführung des §131 StGB, lediglich auf §184 StGB (Pornographie) geprüft haben.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1850
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Ragory hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Weisst du zufällig, was es mit diesem "Original Cut" auf sich hat, der in der IMDB mir 91 Min. angegeben ist? Dabei kann es sich doch nur um eine Fehlinfo handeln, oder?!

Dazu hab ich leider keinerlei Informationen. Eine solch lange Fassung ist mir auch nicht bekannt. Vielleicht hat jemand die Deleted Scenes oder die Outtakes hinzugerechnet. Macht aber auch nicht viel Sinn.


Der Film ist mit 84 Min. schon gut bemessen, meine ich. Ich wüsste nicht, was noch zusätzlich hineingehören würde, das bisher "unterschlagen" wurde. :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 21:41 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Ich habe in meinem vorherigen Post die liberalen 70er und frühen 80er Jahre glorifiziert und meinte, dass dieses liberale Freigabe-Niveau ,zumindest was die sexuelle Gewalt angeht, wohl nicht mehr erreicht werden wird. Und ich habe keinen Hinweis gefunden, der die Annahme bestätigt, dass LAST HOUSE ON THE LEFT 1973 nicht von der FSK abgesegnet worden wäre.


Was verstehst du nicht an der Angabe "FSK: SPIO: X", welche bei zweitausendeins aufgeführt ist? Das bedeutet, dass der Film keine FSK Einstufung erfahren hat!

Und dein Gejaule nach mehr ergötzender sexueller Gewalt in Filmen - wohl als letztes Refugium eines Sexisten, als den du dich ja bezeichnest - ist, mit Verlaub, pubertäre Kinderkacke.


1. Wie gesagt, bei mir funzt der Link nicht. Und außerdem scheint mir das Zweitausendeins-Lexikon nicht gerade das Gelbe vom Ei zu sein.

2. Mein "Gejaule" gilt der Zensur. Unerheblich ob sexuelle Gewalt oder ein ausgestreckter Mittelfinger zensiert werden. Die Zensur von sexual violence in Deutschland diente als Beispiel für die heutige Intoleranz der FSK.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 18.11.2018 21:44 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Ragory hat geschrieben:
Die gekürzte Kinofassung (100 % identisch mit dem Mike Hunter Tape) wurde damals von der FSK überhaupt nicht freigegeben.
Der Eintrag bei OFDb ist falsch. - Der Film erhielt eine SPIO-JK.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Und die SPIO dürfte zu dem Zeitpunkt (19.10.1973), also gute 2 Wochen vor Einführung des §131 StGB, lediglich auf §184 StGB (Pornographie) geprüft haben.


Was wiederum doch für ne reguläre FSK-Freigabe spricht.
Scheiß Zweitausendeins-Lexikon. Das taugt nichts!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 19.11.2018 01:24 
Offline

Registriert: 10.2017
Beiträge: 80
Geschlecht: nicht angegeben
Wahrscheinlich kennen das die meisten hier schon. Aber in diesem Video erzählen die Leute von TURBINE MEDIEN, wie sie nach langem mühsamem Kampf "Texas Chainsaw Massacre" in Deutschland ungekürzt veröffentlichen konnten, und dass sie das gleiche auch für "Last House On The Left" versuchen wollen (ob sie es schon geschafft haben, weiß ich nicht).

Aus dem Gespräch kann man entnehmen, dass die BPjM heutzutage nicht mehr so stur ist und bereit ist, ältere Filme auf Antrag vom Index zu nehmen. Wesentlich schwieriger scheint es hingegen zu sein, vorher einen gerichtlichen Beschlagnahmebeschluss aus der Welt zu schaffen.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 19.11.2018 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Klassikerfan hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Ragory hat geschrieben:
Die gekürzte Kinofassung (100 % identisch mit dem Mike Hunter Tape) wurde damals von der FSK überhaupt nicht freigegeben.
Der Eintrag bei OFDb ist falsch. - Der Film erhielt eine SPIO-JK.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Und die SPIO dürfte zu dem Zeitpunkt (19.10.1973), also gute 2 Wochen vor Einführung des §131 StGB, lediglich auf §184 StGB (Pornographie) geprüft haben.


Was wiederum doch für ne reguläre FSK-Freigabe spricht.
Scheiß Zweitausendeins-Lexikon. Das taugt nichts!


Wieso soll das Lexikon nichts taugen? Die Angaben bei Zweitausendeins entstammen dem Rowohlt-Lexikon des Internationalen Films.
Bild
Dieses wiederum basiert u.a. auch auf den Filmecho/Filmwoche Verleihlexika. In diesen stand bei dem Film als Freigabevermerk ebenfalls ein "18/X".
Und diese sind absolut zuverlässig. Ich habe jedenfalls dort noch nie etwas falsches entdeckt. Ich hatte die Verleihkataloge damals abonniert.
Bei OFDb hingegen tragen nur User ihre Daten ein, ohne Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Auch wenn die X-Freigabe erst 2 Wochen vor Inkrafttreten des § 131 StGB erfolgt ist, ist doch naheliegend, dass der Juristenkommission der SPIO
die Einführung dieses § bekannt war und der Film auch danach noch gezeigt werden soll. - Ich selbst habe den Film auch erst 1974 im Kino gesehen.

Im übrigen gab es auch noch vor diesem Film mindestens eine weitere X-Freigabe eines Filmes, der auch nichts mit Sex sondern eher mit Gewalt zu
tun hat, und der sogar wesentlich früher startete:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Es wurde halt ab Ende 1971 die Möglichkeit geschaffen, Filme in die Kinos zu bringen, die von der FSK abgelehnt wurden, sofern die JK dies bejaht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 19.11.2018 18:33 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
Ragory hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Ragory hat geschrieben:
Die gekürzte Kinofassung (100 % identisch mit dem Mike Hunter Tape) wurde damals von der FSK überhaupt nicht freigegeben.
Der Eintrag bei OFDb ist falsch. - Der Film erhielt eine SPIO-JK.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Und die SPIO dürfte zu dem Zeitpunkt (19.10.1973), also gute 2 Wochen vor Einführung des §131 StGB, lediglich auf §184 StGB (Pornographie) geprüft haben.


Was wiederum doch für ne reguläre FSK-Freigabe spricht.
Scheiß Zweitausendeins-Lexikon. Das taugt nichts!


Wieso soll das Lexikon nichts taugen? Die Angaben bei Zweitausendeins entstammen dem Rowohlt-Lexikon des Internationalen Films.
Bild
Dieses wiederum basiert u.a. auch auf den Filmecho/Filmwoche Verleihlexika. In diesen stand bei dem Film als Freigabevermerk ebenfalls ein "18/X".
Und diese sind absolut zuverlässig. Ich habe jedenfalls dort noch nie etwas falsches entdeckt. Ich hatte die Verleihkataloge damals abonniert.
Bei OFDb hingegen tragen nur User ihre Daten ein, ohne Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Auch wenn die X-Freigabe erst 2 Wochen vor Inkrafttreten des § 131 StGB erfolgt ist, ist doch naheliegend, dass der Juristenkommission der SPIO
die Einführung dieses § bekannt war und der Film auch danach noch gezeigt werden soll. - Ich selbst habe den Film auch erst 1974 im Kino gesehen.

Im übrigen gab es auch noch vor diesem Film mindestens eine weitere X-Freigabe eines Filmes, der auch nichts mit Sex sondern eher mit Gewalt zu
tun hat, und der sogar wesentlich früher startete:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Es wurde halt ab Ende 1971 die Möglichkeit geschaffen, Filme in die Kinos zu bringen, die von der FSK abgelehnt wurden, sofern die JK dies bejaht.


Welcher Jahrgang bist denn du?
Da du den Film 1974 ja im Kino gesehen hast : Kannst du die Annahme bestätigen, dass die Kinoversion von 1973/74 identisch mit der MH-Videofassung ist?

An alle: Welche Unterschiede bestanden (oder bestehen immer noch) zwischen einer FSK und einer SPIO Kino-Freigabe?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 19.11.2018 18:44 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 262
Geschlecht: nicht angegeben
Ist mal wieder pure Popcornkino Unterhaltung hier. Fand das 131er und Zensur Gehabe um diesen langweiligen Film eh immer lächerlich. Da gab es ganz andere "Bestien", wie wir alle wissen. Jimmy Stewart, welche Partei wählst du? Bestimmt die Grünen oder Linken, hab ich recht? :mua: :dorst:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 19.11.2018 18:51 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 209
Geschlecht: männlich
Agonoize hat geschrieben:
Ist mal wieder pure Popcornkino Unterhaltung hier. Fand das 131er und Zensur Gehabe um diesen langweiligen Film eh immer lächerlich. Da gab es ganz andere "Bestien", wie wir alle wissen. Jimmy Stewart, welche Partei wählst du? Bestimmt die Grünen oder Linken, hab ich recht? :mua: :dorst:


Ich funke mal dazwischen und oute mich als Wähler der Sozialdemokraten :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofassung LAST HOUSE ON THE LEFT Wes Craven 1972
BeitragVerfasst: 19.11.2018 19:22 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 262
Geschlecht: nicht angegeben
Ja klar :jc_goodpost:
Aber in einem muss ich dir widersprechen (aus irgendeinem anderem Thread): die FSK ist merklich toleranter geworden. Was heutzutage auf FSK16 eingestuft wird, wäre 1986+ noch im 131er-Schredder gelandet.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker