Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 17.11.2018 12:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Roberto Curti: ITALIAN GOTHIC HORROR FILMS, 1957-1969
BeitragVerfasst: 14.10.2018 13:52 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 194
Geschlecht: nicht angegeben
Roberto Curti
Italian Gothic Horror Films, 1957-1969
McFarland&Company
2015
ISBN-13: 978-0786494378



Ich bin durch Zufall drauf gestoßen. Auf der Suche nach Hintergrundinfos zu Margheritis "La Virgine di Norimberga" stieß ich auf einen Auszug aus Curtis Buch.

Die englischsprachige Ausgabe gibt es als Print und als E-Book, ich habe das Kindle für 13,64 genommen. Print kostet 32,50.

Der Band ist wirklich eine Offenbarung. Über jeden Film gibt es eine Mischung aus Lexikoneintrag und Essay. Zuerst die Stabsangaben bis ins wirklich letzte Glied inklusive solcher Daten wie die damalige Altersfreigabe, das Einspielergebnis, ausländische Titel mitsamt dem Anlaufdatum, Homevideoauswertung. Es folgt eine recht ausführliche Inhaltsangabe, dann gibt es meistens einen langen Artikel über den Film, seine Entstehung, seine kritische Aufnahme, die eingesetzten filmischen Mittel, Interpretation, die Produktion, Anekdoten, usw. Das Ganze wird gestützt durch Fußnoten mit Quellenangaben. Curti hat sich auch die Mühe gemacht, falls möglich die eingereichten Originaldrehbücher anzusehen, die in Rom archiviert sind. Ich fand solche Infos wie die, dass Margheritis "La Vergine" die Verfilmung eines italienischen Gruselromans war, schon sehr interessant.

Bei den Einträgen nehmen Filme wie Bavas "Black Sunday" entsprechend mehr Raum ein als z.b. "Atom Age Vampire" (Seddok – Der Würger mit den Teufelskrallen). Manchmal erschlägt einen die Fülle fast schon etwas.

Gelistet wird nach dem Veröffentlichungsjahr. Der Autor erklärt im Vorwort, was seiner Meinung nach einen Gothic ausmacht und welche Auswahlkritierien er benutzt hat. Die Listung hauptsächlich nach den englischen Titeln ist zwar etwas eigenwillig, aber da es kein Lexikon im üblichen Sinn ist, hat mich das nicht gestört. Das Einzige, das mir etwas gefehlt hat, ist eine Komplettauflistung der besprochenen Titel. Andererseits benutzt man beim Ebook sowieso die Suchfunktion, also kann man das verschmerzen. Bei der Printausgabe stelle ich mir das lästiger vor, aber vielleicht ist sie da ja auch enthalten.

Bilder sind spärlich, allerdings ist jeder Eintrag mit einer s/w Abbildung des Filmplaktes illustriert. (Die in der Printausgabe vielleicht farbig sind.) Dazu gibt es noch einige wenige Filmfotos.

Das Buch hat ein Vorwort von Ernesto Gastaldi, der dem Autor auch sonst mit Infos geholfen hat. Wenn etwas bedauerlich ist, dann, dass Gastaldis Autobiografie nie übersetzt wurde. Die verwendeten Zitate machen wirklich neugierig. Mir war nie bewusst, wie viele Gothics der Mann geschrieben hat.

Der zweite Band umfasst die Jahre 1970 – 1979. Hier geht es auch nur um die Horrorfilme; der Autor hat zwar ein paar Giallos wie die beiden Miraglia-Filme aufgenommen, dafür auf die meisten Der Exorzist-Nachahmer verzichtet.

Das ist für jeden, der sich für den italienischen Horrorfilm interessiert, zu empfehlen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Roberto Curti: ITALIAN GOTHIC HORROR FILMS, 1957-1969
BeitragVerfasst: 14.10.2018 23:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 918
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Klingt toll! Danke für den Tipp! 8-)

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Roberto Curti: ITALIAN GOTHIC HORROR FILMS, 1957-1969
BeitragVerfasst: 15.10.2018 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 916
Geschlecht: nicht angegeben
Vom McFarland-Verlag gibt es übrigens noch ein weiteres empfehlenswertes Hardcoverbuch zu diesem Thema:

ITALIAN HORROR FILMS OF THE 1960s von Lawrence McCallum aus dem Jahre 1998 (ISBN 0-7864-0435-3).

Die hier besprochenen 62 Werke sollte man alle gesehen haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Roberto Curti: ITALIAN GOTHIC HORROR FILMS, 1957-1969
BeitragVerfasst: 17.10.2018 05:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 300
Geschlecht: männlich
Das McCallum-Buch fand ich nicht wirklich berauschend. Ein typisches Buch aus jener Zeit, bevor das Internet übernommen und solche Titelsammlungen obsolet gemacht hat. Seinerzeit vielleicht eine nette Fleißarbeit, aber kein Vergleich zum kompetenten Curti.

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker