Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 12.12.2018 22:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 262 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 17.07.2018 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4635
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:

Um die Verwirrung komplett zu machen sei noch ergänzt, dass sich mittlerweile die Hinweise häufen, dass die DDR-Fassung evtl. auch nur eine Länge von ca. 80 Minuten hatte. Es kann also sein, dass Kabel 1 bei der Restauration des Films zur Nachsynchronisation gezwungen war, weil es einfach keine längere DDR-Fassung gab. Die Quellenlage ist hier aber leider noch uneindeutig."[/i]
Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***



Die Uncut DVD ist doch komplett mit der DDR Syncro unterlegt (oder?), somit ist dieser Sachverhalt doch längst geklärt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 17.07.2018 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:

Um die Verwirrung komplett zu machen sei noch ergänzt, dass sich mittlerweile die Hinweise häufen, dass die DDR-Fassung evtl. auch nur eine Länge von ca. 80 Minuten hatte. Es kann also sein, dass Kabel 1 bei der Restauration des Films zur Nachsynchronisation gezwungen war, weil es einfach keine längere DDR-Fassung gab. Die Quellenlage ist hier aber leider noch uneindeutig."[/i]
Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***



Die Uncut DVD ist doch komplett mit der DDR Syncro unterlegt (oder?), somit ist dieser Sachverhalt doch längst geklärt.


Nein, die DDR Fassung wurde für die internationale Fassung damals an den Fehlstellen nachsynchronisiert (sog. 4. Synchro) und für die ungeschnitttene dvd Fassung an den immer noch vorhandenen Fehlstellen, wenn möglich, mit der Comedy Synchro aufgefüllt.
Eine sehr unbefriedigende Situation.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 18.07.2018 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4635
Geschlecht: nicht angegeben
Puhhh, war das so? ... ich habe längst die Übersicht verloren.

Bei der Starlight DVd war auf jeden Fall Aufgefülltes aus der Comedy Syncro vorhanden, aber ich dachte bei der Studiocanal DVD nicht mehr ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 19.07.2018 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Puhhh, war das so? ... ich habe längst die Übersicht verloren.

Bei der Starlight DVd war auf jeden Fall Aufgefülltes aus der Comedy Syncro vorhanden, aber ich dachte bei der Studiocanal DVD nicht mehr ...


Habe mir die Studio Canal mit DEFA Synchro gestern nochmal angesehen.
Es sind schon einige, jedoch kurze Szenen.
Der Wechsel von DEFA Synchro auf die Nachsynchro ist eigentlich ganz OK, nur die paar Sachen aus der Comedy Synchro stören. Die Sprecher von Lionel Stander (Marquis) und Bud Spencer (Hess) sind da schon zu markant. Wäre sicherlich besser gewesen, man hätte die kurzen Stellen mit den Sprechern der DEFA oder Nachsynchro neu einsprechen lassen....sofern die Sprecher noch unter uns weilen.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 19.07.2018 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4635
Geschlecht: nicht angegeben
Ok, ich habe den, das fällt mir gerade wieder ein, auch die letzten Male OmU geschaut. Das hilft ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 25.07.2018 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
67.

Mit Django kam der Tod

Originaltitel: L`uomo, l'orgoglio, la vendetta
Land: Italien, Deutschland
Jahr: 1967
Regie: Luigi Bazzoni
Laufzeit: ca. 91 Min. (offizielle Kinolaufzeit) Unsere Kopie läuft 90:21 Min. = 86:44 Min. in PAL
Kinostart: 11.10.1968
Format: 2,35:1 (Technicolor - Afga / Techniscope)
Verleih: Constantin

Cast: Franco Nero, Tina Aumont, Klaus Kinski, Franco Ressel u.a.

Inhalt:
Aus Liebe zu einer Zigeunerin wird der degradierte Leutnant Django zum Deserteur, Wegelagerer und Totschläger, bis ihn auf der Flucht die Polizei erschießt. "Carmen" als Stofflieferant für einen Italowestern mit dem Personal und den Klischees der "Django"-Serie. (DDR- und Fernsehtitel: "Der Mann, der Stolz, die Rache")"(Quelle:Zweitausendeins)

Beschreibung:
Eigentlich handelt es sich um eine Carmen Verfilmung, der deutsche Verleih hat dieses Abenteuerdrama jedoch damals auf Grund der Mitwirkung von Franco Nero in einen "Django" Film umgemodelt.
Die Handlung wurde dazu von Spanien nach Mexiko transferiert. Selbst zu Videozeiten wurde der Film noch als "echter Django Film mit Franco Nero" vermarktet.
Die Umsiedlung und Kürzung der Handlung funktioniert teilweise ganz gut, etwas deplaziert wirkt jedoch die Synchro aus dem Hause Brunnemann/Brandt, die dann doch das ein oder andere mal zu aufgesetzt wirkt und nicht dem Wesen der Charaktere entspricht. Nicht wenige Fans, die einen "richtigen" Django Film erwartet haben, waren damals nach Sichtung des Films verwirrt oder gar enttäuscht (meine Wenigkeit inklusive), aber mit dem Hintergrundwissen von heute, weiß man die Qualität des Films dann doch zu schätzen. Vor allem die Endszene ist großartig.
Da der Film damals auch (recht originalgetreu) in der DDR ausgewertet worden ist, hat man heutzutage auf blu ray zum Glück die Möglichkeit, beide Fassungen zu sehen.
Der BRD Vorspann wurde jedoch (meines Wissens) keiner digitalen Veröffentlichungen beigefügt und auf Video ist dieser seitlich beschnitten. Daher haben die 35mm die Credits sozusagen exklusiv.

Zustand:
Es handelt sich um eine Archivkopie aus Rom, die nicht im Kino gelaufen ist, sondern wahrscheinlich höchstens 2-3 mal privat vorgeführt worden ist.Dementsprechend gut ist der Zustand. Es gibt augenscheinlich nur Rohfilmklebstellen und keinen einzigen Perforiss. Die originalen Start- und Endbänder waren teils noch ankopiert oder ohne Bildverlust den Rollen beigefügt. Die Agfa Farben sind bei den Nacht- und Außenaufnahmen leicht bläulich gefadet, die Innenaufnahmen sehen noch richtig gut aus. In Sammlerkreisen gibt es mehrere Kopien des Films, teils wohl auch in Technicolor mit noch besseren Farben. Vom mechanischen Zustand dürfte es aber wahrscheinlich keine bessere Kopie mehr geben. Der Film lagert in originalen Blechdosen auf 5 Akten.

Scans:
BildBildBildBildBildBildBildBildBild

„eine Tragödie nach klassischem Muster; sehr präzise und effektive Bildführung und enorm kraftvolle Szenen. Einer der dramatischsten Western aller Zeiten.“ . (Quelle:Christian Kessler)


Zuletzt geändert von Grinder am 28.11.2018 15:37, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 22.08.2018 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
68.

Djangos Rückkehr

Originaltitel: Django 2 - il grande ritorno
Land: Italien
Jahr: 1987
Regie:Nello Rossati
Laufzeit: ca. 96 Min. (offizielle Kinolaufzeit) Unsere Kopie läuft 95:45 Min. = 91:55 Min. in PAL
Kinostart: 22.10.1987
Format: 1,85:1 (Eastmancolor / Widescreen)
Verleih: Filmagentur Werner, Allround

Cast: Franco Nero, Christopher Conelly, William Berger, Donald Pleasence u.a.

Inhalt:
Revolverheld Django, zwischenzeitlich zum friedliebenden Mönch geworden, verläßt sein Kloster, um einem sadistischen Despoten, der Bauern versklavt und seine Tochter entführt, den Garaus zu machen. Um die Wiederbelebung des alten Italo-Western-Mythos bemühte Schießorgie; in der optischen Aufbereitung zwar weniger naturalistisch als zeitgenössische Gewaltfilme, offenbart sich hinter der Trivialität des Stoffes dennoch eine abstoßende Freude an Sadismus und Selbstjustiz-Ideologie.(Quelle:Zweitausendeins)

Beschreibung:
Das einzig offizielle Sequel zu Corbuccis Klassiker. Wir befinden uns in den 80er Jahren und das sieht man dem Film auch an. Wenig Western Elemente, dafür Action-Trash pur. Dennoch versprüht der Film eine gewisse Atmospähre und Franco Nero steht die Einzelkämpferrolle immer noch gut.
Man sollte einfach keinen Western erwarten, dann klappt es auch mit der Unterhaltung ;-)
Lediglich die Anfangsszene mit William Berger knüpft noch ein wenig an "früher" an.
Der Film wurde von Kinowelt auf dvd veröffentlicht, diese ist jedoch eine Zumutung. Unscharfes Bild, Nachzieheffekte, nicht anamorph, etc.
Da ist eine Kinokopie doch schöner ;-)


Zustand:
Sehr guter Allgemeinzustand. Schöne Farben, TOP Perforation und kaum Klebestellen. Auch der Abspann ist noch vorhanden. Die Kopie befindet sich in den Originalkartons auf 5 Akten.


Scans:
BildBildBildBildBildBildBildBild

„„Ziemlich missglückter Versuch einer Fortsetzung - mehr Rambo als Django.“ :mrgreen: . (Quelle:Ulrich P. Bruckner)


Zuletzt geändert von Grinder am 28.11.2018 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 26.09.2018 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
69.

Sie verkaufen den Tod

Originaltitel: Una Ragione per vivere e una per morire
Land: Italien, Deutschland, Frankreich, Spanien
Jahr: 1972
Regie:Tonino Valerii
Laufzeit: ca. 96 Min. (offizielle Kinolaufzeit). Unsere Kopie läuft 95:34 Min.= 91:45 Min. PAL
Kinostart: 27.12.1972
Format: 2,35:1 (Eastmancolor - Agfa / Techniscope)
Verleih: Adria

Cast: James Coburn, Telly Savalas, Bud Spencer, Josè Suarezu.a.

Inhalt:
Ein aus der Gefangenschaft geflohener Colonel der Nordstaaten-Armee, der ein Fort kampflos den gegnerischen Truppen übergab, erobert in einem tollkühnen Handstreich mit einer Gruppe Ganoven die Festung zurück und nimmt grausame Rache für den Tod seines Sohnes. Mäßig spannender Italowestern, dessen thematische Ambitionen aufgesetzt erscheinen. Ironische Ansätze gehen in vordergründigen Effekten und Schießorgien unter. (Späterer Titel: Der Dicke und das Warzenschwein")"
(Quelle:Zweitausendeins)

Beschreibung:
Es handelt sich um eine rare und gesuchte Erstaufführungskopie mit der bisher für den Heimkinobereich unveröffentlichten "Ursynchro". Lediglich auf Super 8 wurde dieses teilweise ausgewertet.
In PAL läuft die Kinofassung ca. 92 Min., d.h. es fehlen gegenüber der italienischen Langfassung rund 20 Minuten.
Später wurde der Film unter dem Titel "Der Dicke und das Warzenschwein" nochmal um weitere ca. 13 Minuten gekürzt und mit einer neuen Sycnronisation auf lustig getrimmt.
Das ZDF hat "Sie verkaufen den Tod" dann Mitte der 1980er Jahre eine dritte Synchronisation spendiert und zwar wurde die Langfassung mit ca. 112 Minuten (PAL) vertont.


Zustand:
Schöne Farben und gepfleger Zustand. Am Filmanfang und Ende musste die Perforation an einigen Stellen ausgebessert werden. Insgesamt nur wenige Klebestellen. Am Filmanfang Laufstreifen und Verregnung. Die Nachmusik ist zum Teil noch erhalten.Die Kopie hatte ursprünglich 6 Akte, die auf 5 Rollen gekoppelt worden sind. Schön, eine der wenigen noch existierenden Kopien ergattert zu haben :-)

Zuletzt gespielt:
Oktober 2018

Scans:
BildBildBildBildBildBildBildBildBild



Das "Original"!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 30.10.2018 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
70.

Hügel der blutigen Stiefel

Originaltitel: La collina degli stivali
Land: Italien
Jahr: 1969
Regie: Guiseppe Colizzi
Laufzeit: ca. 86 Min (offizielle Kinolaufzeit) Unsere Kopie läuft 83:24 Min = ca. 80:04 PAL
Kinostart: 28.08.1970
Format: 2,35:1 (Technicolor - Afga / Techniscope)
Verleih: Adria

Cast: Terence Hill, Bud Spencer, Lionel Stander, Woody Strode u.a.

Inhalt:Ein Pistolero bekämpft mit drei Gefährten und einigen Zirkusartisten eine Gangsterbande, die sich mit Gewalt und Terror in den Besitz von Schürfrechten an einer Goldmine gebracht hat. Der einigermaßen unterhaltsame Italo-Western mit einigen harten Schieß- und Prügelszenen ist eine der ersten gemeinsamen Arbeiten des Duos Hill / Spencer. Der Film kam in einer neusynchronisierten Fassung unter dem Titel Zwei hau'n auf den Putz" erneut in die Kinos, wobei gleichzeitig auch die Handlung "umproduziert" und die komödiantischen Züge verstärkt wurden. (Titel auch: "Zwei hau'n auf den Putz", "Boot Hill" ; TV-Titel DDR: "Hügel der Stiefel")"(Quelle:Zweitausendeins)

Beschreibung:
Der letzte Teil der Colizzi Trilogie in der seltenen und gesuchten EA Synchro von Horst Sommer. Diese wurde bisher nur teils auf Super 8 veröfentlicht.
Die Fassung ist anders geschnitten, als die WA (Zwei hau`n auf den Putz). Gegenüber der OV fehlen rund 15 Minuten:
- Die kleinwüchsigen Clowns kündigen den Zirkus an (in der WA enthalten)
- Lionel Stander als Wahrsager (in der WA enthalten)
- Das Lied der Zirkusmädchen (Aufforderung unter die Bänke zu schauen)
- Schlägerei am Ende (in der WA enthalten)
- Nahaufnahmen vom abfahrenden Zirkus (Eastmans Charakter kann auf einmal sprechen)(in der WA enthalten)
- Abspann fehlt komplett.(in der WA enthalten) Fassung endet mit ENDE Einblendung über den wegreitenden Spencer/Hill, dann Schwarzbild mit Musik

Zustand:
Die Kopie hat klasse AGFA Farben und auf der Leinwand sieht diese viel besser aus, als es der mechanische Zustand vermuten lässt. Es gibt sehr starke Gebrausspuren vom Kinoeinsatz, wie stellenweise Klebestellen und auch verkürzte Aktübergänge. Außerdem einen üblen einseitigen Perfoanschlag, vor allem Akt 2 ist über ca. 300m stark beschädigt. Die Perforation war stellenweise - vor allem an den Akenden 3 und 5 - über viele, viele Meter ausgezackt. Die Reparatur hat dann auch gute 8 Wochen in Anspruch genommen.
Am Ende von Akt 2 fehlen leider 5 Minuten an Material (Strode findet Hill in der Wüste, Ritt nach Spencer, Spencer/Eastman beim angeln). Da die WA in diesem Bereich identisch geschnitten ist, kann man das Material jedoch wahlweise hier einfügen.
Die Nachmusik ist nur noch teils vorhanden.
Aber wie gesagt: Auf der Leinwand sieht das Ganze richtig gut aus - vor allem die zweite Filmhälfte - und bei der Seltenheit in jedem Fall eine klasse Errungenschaft.

Die Kopie hatte mal 6 Akte, die auf 2 großen Rollen gekoppelt worden sind. Diese haben wir nun auf 5 Rollen durch Teilung von Akt 5 gelagert.

Zuletzt gespielt:
Oktober 2018

Scans:
BildBildBildBildBildBildBildBildBild



„Regisseur Colizzi beginnt ein Gütezeichen im Italo-Western zu werden: sein Farb-Breitwandfilm hat wohl das mehr als bekannte Handlungsgerippe, ist aber durchsichtig klar, voller Humor, ja, Romantik und weist rühmenswerte Leistungen in Kamera, Schnitt und Musik auf. Gut anzuschauen.“ (Quelle:Evangelischer Filmbeobachter)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
71.

100.000 Dollar für einen Colt (Englische Fassung:"100.000 Dollars for Lassiter")

aka
- Das letzte Wort hat der Colt

Originaltitel: La Muerte cumple condena
Land: Italien, Spanien
Jahr: 1966
Regie: Joaquin Luis Romero Marchent
Laufzeit: ca. 100 Min (international), 85 Min (BRD)
Kinostart: 26.08.1966
Format: 2,35:1 (Eastmancolor / Cinemascope)
Verleih: Team (Deutschland)

Cast: Claudio Undari, Pamela Tudor, Josè Bodalo, Roberto Camardiel, u.a.

Inhalt:Zwei Banditen, die sich einst nach einem gemeinsamen Coup entzweiten, treffen sich nach zehn Jahren wieder und rechnen miteinander ab, wobei ein junger Draufgänger schließlich die Beute einstreicht. Streckenweise geschickt inszenierter, turbulenter Eurowestern mit einem Schuß Selbstironie (Quelle:Zweitausendeins)

Beschreibung:
Früher und schön fotographierter Genrebeitrag mit klasse Besetzung. Bei der 35mm Kopie handelt es sich um die englische Sprachfassung. Die deutsche Fassung wurde nach der Kinoauswertung durch den Team Verleih noch einmal unter anderem Titel (Das letzte Wort hat der Colt) wiederaufgeführt. Seitdem ist die DF leider in der Versenkung verschwunden. Wäre schön, wenn wir den verschollenen deutschen Ton mal auftreiben könnten.

Zustand:
Es handelt sich um eine Archivkopie, die noch nie im Kino gelaufen ist. Die Kopie hat keine Gebrauchsspuren, keine Klebestellen, etc. Die Start- und Endbänder sind noch ankopiert.
Man kann also durchaus von einem neuwertigen Zustand sprechen. Die Farben sind ebenfalls noch richtig gut.
Die Kopie hat 5 Akte.

Scans:
BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Wanted: Deutsche Tonfassung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 178
Geschlecht: nicht angegeben
Tolle Sache, das mit dem Zustand. Ein Film, den ich bisher überhaupt noch nicht auf dem Schirm hatte... wenn das die englischsprachige (internationale) Version ist, dann hat die Kopie also die 100min Laufzeit?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Loco Burro hat geschrieben:
Tolle Sache, das mit dem Zustand. Ein Film, den ich bisher überhaupt noch nicht auf dem Schirm hatte... wenn das die englischsprachige (internationale) Version ist, dann hat die Kopie also die 100min Laufzeit?


Ja, an Hand der Größe der Rollen müsste das die 100 Minuten Version sein.
Es sei denn, man hat die englische Sprachfassung ebenfalls ein wenig gestutzt, wovon ich aber eigentlich nicht ausgehe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 170
Geschlecht: männlich
Wow, sehr feine Sache! Die Kopie sieht ja wirklich super aus.

_________________
www.rrr-audiovisuelle-medien.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2145
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Ja, an Hand der Größe der Rollen müsste das die 100 Minuten Version sein.
Es sei denn, man hat die englische Sprachfassung ebenfalls ein wenig gestutzt, wovon ich aber eigentlich nicht ausgehe.

Guter Fang,Grinder ;)

Hab zwei engl. Fassungen und eine davon hat 95'46 Min. PAL Laufzeit,das sind knapp 100 Min.
Die wirste hier geschossen haben und wie du schon sagst - nun fehlt nur noch der dt. Ton.
Ob den jemand retten konnte ... wäre ein Wunder.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 17:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10341
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
"Tonspuren" sind bei 35mm Kopien separat und nicht fest integriert, sodass man diese ggf. durch eine andere Tonrolle auswechseln kann? Zu Johnny Yuma wurde ja einst auch die deutsche "Tonspur" entdeckt.

Kann sein, dass ich das schon einmal gefragt habe, aber ich habe mit dem technischen Kram nicht viel am Hut, sodass die Birnenfestplatte manches löscht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2426
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
"Tonspuren" sind bei 35mm Kopien separat und nicht fest integriert, sodass man diese ggf. durch eine andere Tonrolle auswechseln kann? Zu Johnny Yuma wurde ja einst auch die deutsche "Tonspur" entdeckt.


Nein, alles in einem. ;)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 18:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10341
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:
"Tonspuren" sind bei 35mm Kopien separat und nicht fest integriert, sodass man diese ggf. durch eine andere Tonrolle auswechseln kann? Zu Johnny Yuma wurde ja einst auch die deutsche "Tonspur" entdeckt.


Nein, alles in einem. ;)


Dann habe ich den Klett doch richtig verstanden. :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@Sid:
35mm hat i.d.R. Lichtton.

Schau mal auf dem Scan, du findest die Tonspur auf der linken Seite zwischen Bild und Perforation. Die schwarzen bzw. weißen Striche ;-)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 19:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11867
Geschlecht: männlich
@Sid

bei Yuma war es Trailer wo nur noch der Ton da war.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 16.11.2018 19:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11867
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
71.

100.000 Dollar für einen Colt (Englische Fassung:"100.000 Dollars for Lassiter")

aka
- Das letzte Wort hat der Colt

Originaltitel: La Muerte cumple condena
Land: Italien, Spanien
Jahr: 1966
Regie: Joaquin Luis Romero Marchent
Laufzeit: ca. 100 Min (international), 85 Min (BRD)
Kinostart: 26.08.1966
Format: 2,35:1 (Eastmancolor / Cinemascope)
Verleih: Team (Deutschland)

Cast: Claudio Undari, Pamela Tudor, Josè Bodalo, Roberto Camardiel, u.a.

Inhalt:Zwei Banditen, die sich einst nach einem gemeinsamen Coup entzweiten, treffen sich nach zehn Jahren wieder und rechnen miteinander ab, wobei ein junger Draufgänger schließlich die Beute einstreicht. Streckenweise geschickt inszenierter, turbulenter Eurowestern mit einem Schuß Selbstironie (Quelle:Zweitausendeins)

Beschreibung:
Früher und schön fotographierter Genrebeitrag mit klasse Besetzung. Bei der 35mm Kopie handelt es sich um die englische Sprachfassung. Die deutsche Fassung wurde nach der Kinoauswertung durch den Team Verleih noch einmal unter anderem Titel (Das letzte Wort hat der Colt) wiederaufgeführt. Seitdem ist die DF leider in der Versenkung verschwunden. Wäre schön, wenn wir den verschollenen deutschen Ton mal auftreiben könnten.

Zustand:
Es handelt sich um eine Archivkopie, die noch nie im Kino gelaufen ist. Die Kopie hat keine Gebrauchsspuren, keine Klebestellen, etc. Die Start- und Endbänder sind noch ankopiert.
Man kann also durchaus von einem neuwertigen Zustand sprechen. Die Farben sind ebenfalls noch richtig gut.
Die Kopie hat 5 Akte.

Scans:
BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Wanted: Deutsche Tonfassung!



Herz kurz ausgesetzt. :mrgreen: Aber auch mit englischem Ton ein Schatz

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: 18.11.2018 10:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10341
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
@Sid:
35mm hat i.d.R. Lichtton.

Schau mal auf dem Scan, du findest die Tonspur auf der linken Seite zwischen Bild und Perforation. Die schwarzen bzw. weißen Striche ;-)

Bild


Super. Danke für die Aufklärung.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowestern auf 35mm - Das DP Filmarchiv
BeitragVerfasst: Heute 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2242
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
72.

Der Sohn des Django

Originaltitel:Il figlio di Django
Land: Italien
Jahr: 1967
Regie: Osvaldo Civirani
Laufzeit: ca. 79 Min
Kinostart: 28.03.1968
Format: 2,35:1 (Technicolor - Eastmancolor / Cromoscope)
Verleih: Austria

Cast: Guy Madison, Gabriele Tinti,Ingrid Schöller, Daniele Vargas u.a.

Inhalt:Ein angeblicher Sohn Djangos zieht aus, den Mörder seines Vaters zu suchen. Italienischer Serienwestern, weniger brutal als das Gros der Gattung. (Quelle:Zweitausendeins)

Beschreibung:
Seltener Italowestern aus der zweiten oder gar dritten Reihe. Der Film war lange Jahre in Deutschland nicht verfügbar, bis dann im Jahr 2006 eine DVD unter dem Titel "Fahr zur Hölle, Django" veröffentlicht worden ist. Auf der DVD befinden sich zwei verschieden geschnittene Fassungen. Die Szenenfolge der deutschen Kinofassung wurde umgestellt und das Material außerdem um gute 12 Minuten gekürzt. Leider sind beide Fassungen auch nur im falschen Bildformat berücksichtigt worden und der deutsche Ton ist recht mies. Vermutlich stand damals nur eine 16mm Kopie mit Magnetton als Basis zur Verfügung. U.a. in Frankreich gibt es mittlerweile jedoch auch Fassungen im richtigen Scope Format.

Zustand:
Der allgemeine Zustand der Kopie wäre eigentlich noch als "gut" zu bewerten, aber leider hat der erste Akt einen üblen Wasserschaden, der auch die Tonspur betrifft. Nahezu die ersten drei Filmminuten sind leider nicht mehr brauchbar, d.h. der Anfang und die Credits. Nur wenige Bilder sind in diesem Bereich noch erhalten. Der Rest von Akt 1 und 2 ist durch Feuchte etwas wellig, aber in jedem Fall projizierbar. Der Rest der Kopie ist OK.
Wäre klasse, wenn wir mal einen Ersatzakt (Nr.1) auftreiben könnten, aber bei der Seltenheit dürfte das schwierig werden.
Die Farben sind rötlich braun gefadet, aber noch in einem erträglichen Bereich. Es gibt kaum Klebestellen oder Perforisse.
Die Kopie hat 5 Akte.

Scans:
BildBildBildBildBildBildBildBildBild

"Mittelmäßiger Italo-Western in düsteren Farben. […]" (Quelle:Evangelischer Film-Beobachter)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 262 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker