Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 09.12.2018 22:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: ROSSO SANGUE - Carlo Maria Cordio
BeitragVerfasst: 18.11.2018 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 893
Geschlecht: nicht angegeben
ROSSO SANGUE
Soundtrack von Carlo Maria Cordio

Bild

Das italienische Label „BEAT Records Company“ startete 2016 mit Carlo Maria Cordios Filmmusik zu ROSSO SANGUE eine Soundtrack-Reihe, die sich ganz den Werken Aristide Massaccesis widmen will. „Joe D’Amato, The Best Of“ Teil 1 nimmt sich somit also der Musik von ABSURD an – und mit diesem Titelstück beginnt dann auch die 23 Tracks umfassende CD (Gesamtspielzeit: 68:38 Minuten). Nachdem in ABSURD einige Sekunden eine melancholische Klaviermelodie zu hören ist, setzt dazu langsam ein begleitender Synthesizer ein. Man könnte dies so deuten, als würde der musikalische Duktus der gotischen Horrorfilmvergangenheit mit ihren düster bedrohlichen Klavierstücken durch den synthetischen Rhythmus des (damals) modernen Terrorfilms abgelöst oder überdeckt werden. Nach ABSURD folgen Tracks, die sich chronologisch bis Track 22 durchnummerieren, wobei das letzte Stück einen besonderen Bonus darstellt: Cordio live in Rom 1990. Carlo Maria Cordios Absicht für den Soundtrack war es gewesen, ein Hauptthema zu entwickeln, das sich situativ für die Filmbilder variieren ließ. Das heißt: Das kreierte Leitmotiv sollte sich den emotionalen Begebenheiten des Filmplots anpassen können. Hört man sich die musikalischen Variationen auf der CD an, so muss man sagen, dass Cordio diese Absicht sehr gut geglückt ist. Dies liegt wohl vor allem auch daran, dass die Repetition des Hauptthemas immer wieder mit anderen Musikinstrumenten bereichert wird. Dazu Cordio im CD-Booklet: „For this soundtrack I mainly used real sound: bass, distorted guitar and percussion, but I also had some synthesizers, specifically the Minimoog and Polymoog […].” Und in manchen Stücken dominiert dabei dann auch eine Orgel, die Cordios Synthesizer-Grundierung regelrecht sakralmusikalisch durchsticht – im Film sind dies jene Szenen, wenn der Eastman-Charakter sich seiner Opfer annimmt, wobei der Soundtrack hier seine stärksten Momente hat und als bombastische Hintergrundfolie des Films akustisch wirken kann. Insofern bietet die CD eine ungemeine Bandbreite an musikalischen Affekten, die von Cordio meisterhaft für den Film komponiert worden sind. Langeweile kommt – für mich jedenfalls – bei keinem Track auf, gleichwie bei mir Track 1, das Stück ABSURD, und Track 19 meine Favoriten des Soundtracks sind. An manchen Stellen hatte mich Cordios Musik dann sogar an die Soundtracks Frizzis für Fulci erinnert, ohne dass ich hier einen Vergleich anstellen möchte… der Soundtrack von ROSSO SANGUE ist musikalisch mitreißend, emotional ergreifend und hat sich für mich somit als eine wirkliche Entdeckung herausgestellt…

Hörbeispiel:
youtu.be Video From : youtu.be


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker