Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 10.12.2018 06:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SINOLA - John Sturges
BeitragVerfasst: 28.11.2018 22:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6905
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Originaltitel: Joe Kidd
Produktionsland/Jahr: USA 1972
Darsteller: Clint Eastwood, Robert Duvall, John Saxon, Don Stroud, Stella Garcia, James Wainwright, Paul Koslo, Gregory Walcott, Dick Van Patten, Lynne Marta
Drehbuch: Elmore Leonard
Produziert von: Sidney Beckerman
Musik: Lalo Schifrin

Schauplatz ist das amerikanisch-mexikanische Grenzgebiet. Der schwerreiche Großgrundbesitzer Frank Harlan (Robert Duvall) beschließt noch reicher zu werden, und eignet sich kurzerhand die Ländereien seiner mexikanischen Nachbarn an. Fast gleichzeitig brennt das Amtshaus ab, und mit ihm alle Aufzeichnungen, die den Grundbesitz beurkunden. Klar, dass die Mexikaner sich das nicht gefallen lassen. Angetrieben von ihrem Anführer Luis Chama (John Saxon), holen sie zum Gegenschlag aus. Nur ein Mann steht zwischen den beiden Parteien: der Revolverheld Joe Kidd (Clint Eastwood)...
(Ofdb)

Letzter Eastwood-US-Western unter Fremdregie.
Dürfte aber trotz prominenter Besetzung des Regiepostens und Elmore Leonard als Verantwortlichem für das Drehbuch der durchschnittlichste aller Eastwood-Western überhaupt sein.
Formal nichts Besonderes, handlungsmäßig plätschert das Ganze über fast die volle Laufzeit ruhig dahin und das bisschen Action (was mitunter ja dann doch ganz cool gemacht ist) ändert auch nichts mehr am eher schwachen Eindruck.
Ok, zwei kleine Highlights hat er, aber das nur der Fairness halber erwähnt.
Das ist zum Einen Eastwoods Kostüm zu Beginn: Schöne Hose, Anzug, Hemd und eine völlig unpassende, in Kombination mit allem anderen, völlig dämlich aussehende Melone auf der Rübe.
Das schaut so schlecht aus, dass es schon wieder witzig ist...
Und zum Anderen gibt's als Auftakt zur Endschießerei eine Szene, wo Kidd und sein nunmehriger Kompagnon Chama mit einer Lokomotive als Rammbock in den Saloon fahren, um ein paar sich dort versteckende Männer von Harlan umzulegen.
Das ist wirklich gut, auf die Idee muss man erst einmal kommen, mit einer Lokomotive in einen Saloon zu fahren.
Der Rest ist erträglich ohne jemals zu langweilen oder sich übermäßig zu ziehen, aber das ist auch schon alles.
Die Coolness, die Eastwood normalerweise umgibt, ist ihm weitgehend genommen, Saxon ein nicht sehr überzeugender Quasi-Revolutionär und Duvall schlichtweg verschenkt.
Zudem geht die Musik von Lalo Schifrin meist gnadenlos unter, kann auch nicht mehr viel aufwiegen.
Leider, das wird nicht mehr, als allerhöchstens 6/10 (das aber auch nur, weil SINOLA zumindest unterhaltsamer ist, als EIN FRESSEN FÜR DIE GEIER [5/10]).

Trailer:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SINOLA - John Sturges
BeitragVerfasst: 29.11.2018 08:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2241
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Das ist wirklich gut, auf die Idee muss man erst einmal kommen, mit einer Lokomotive in einen Saloon zu fahren.


Die Szene ist wirklich extrem cool, aber das gab es auch schon bei einem der Karl May Filme (Winnetou 1) ein paar Jahre früher ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SINOLA - John Sturges
BeitragVerfasst: 29.11.2018 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4634
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, das ist schon ein erstaunlich enttäuschender Western, wenn auch trotzdem noch anschaubar. Eastwoods schwächster (wenn ich das Musical Paint Your Wagon mal außer Acht lasse), obwohl, andererseits, Pale Rider war beim letzten Anschauen auch sehr schwach. 4/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SINOLA - John Sturges
BeitragVerfasst: 29.11.2018 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6905
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Das ist wirklich gut, auf die Idee muss man erst einmal kommen, mit einer Lokomotive in einen Saloon zu fahren.


Die Szene ist wirklich extrem cool, aber das gab es auch schon bei einem der Karl May Filme (Winnetou 1) ein paar Jahre früher ;-)

Den habe ich sicher auch schon irgendwann einmal gesehen, aber das ist lange her, dass da etwas derartiges vorkommt, hatte ich überhaupt nicht mehr im Gedächtnis. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SINOLA - John Sturges
BeitragVerfasst: 29.11.2018 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6905
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Eastwoods schwächster (wenn ich das Musical Paint Your Wagon mal außer Acht lasse)

Auf den verzichte ich freiwillig... ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker