Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 29.01.2020 21:09

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 46 posts ] Go to page  Previous  1, 2
AuthorMessage
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenb
PostPosted: 08.11.2011 18:51 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5084
Gender: Male
TRAXX wrote:
Logan5514 wrote:
Dead Zone [...] Die Mehrheit der dt. DVDs sind im Format 1,78:1, wohingegen die US-DVD 1,85:1 (anamorph) ist. Das Format gibt auch die IMDB an. Na super... Kann den kein Studio mal ordentlich arbeiten...?

Na das ist aber jetzt Korrinthenkackerei.
Bin ja auch Hardcore-Verfechter von OARs, aber ob 1,78 oder 1,85 ist nun wirklich nicht mehr wahrnehbar. Und somit sind wir auch schon bei der Zuverlässigkeit der OFDB-Einträge. Hat der Autor ein Disc-Auslese-Tool benutzt oder nur Augenmaß auf seinem Röhren-TV genommen? (Zu meiner Röhrenzeit hätte ich 1,78 von 1,85 nicht differenzieren können)


Ja Kollege, da hast du recht.
Ich wollte damit auch nur mal zeigen, dass sich viele Label einfach nicht an solche Angaben halten (by the way wird die Astro-Scheibe mit 1,85:1 angegeben...).
Ich meine schau dir die dt. Veröffentlichungen zu "Dead Ringers" an. Die einzige DVD, die wirklich auch in 1,66:1 ist, ist die CMV-DVD. Und die hat wiederum keinen engl. Ton. Die Neuauflage von Concorde (neueste Auflage mit remastertem Bild und Ton) wiederum hat diese Tonspur, bietet aber nur ein 1,78:1-Bild. Why?

Da ist sicherlich "Dead Zone" eine Randnotiz im Hinblick auf Bildunterschiede, aber im Großen und Ganzen kann man sagen, dass hier reichlich geschlampt wird.


P.S.: Die Filmconfect DVD ist schon unterwegs ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenb
PostPosted: 08.11.2011 19:50 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9216
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Das 1,33 bei SHIVERS kann ich auch kaum wirklich glauben. 1,66 bei DEAD RINGER ebenso (weshalb dreht ein canadischer Regisseur im europäischen Format?)

BTW wusste ich auch nich dass Cronenberg so n Format-Hopper war: 1,33 und 1,66 und 1,85 :shock: Der hat ja dann fast nüscht ausgelassenen :o

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenb
PostPosted: 08.11.2011 21:05 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5084
Gender: Male
TRAXX wrote:
Das 1,33 bei SHIVERS kann ich auch kaum wirklich glauben. 1,66 bei DEAD RINGER ebenso (weshalb dreht ein canadischer Regisseur im europäischen Format?)

BTW wusste ich auch nich dass Cronenberg so n Format-Hopper war: 1,33 und 1,66 und 1,85 :shock: Der hat ja dann fast nüscht ausgelassenen :o


Na die 1,66:1 bei "Dead Ringer" scheinen aber Hand und Fuss zu haben. Ich vertraue da einfach mal auf die Sorgfalt der Criterion-Schmiede.
Aber die ganzen Formatsprünge ergeben auch dahingehen keinen Sinn, dass im Stiglegger-Buch steht, dass er, ganz anders wie z.B. Kubrick, von neuen Techniken wenig angetan war/ ist und sich gerne auf die selben Leute und Techniken verlässt.
Deswegen hätte man doch meinen können, dass er sich dann auch einmal auf ein Format einschießt. Aber gut, manche Wege sind unergründlich ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 04.02.2013 14:52 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10763
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Image Image


Originaltitel: Rabid
Produktionsland: Kanada
Produktion: André Link, Ivan Reitman, John Dunning
Erscheinungsjahr: 1977
Regie: David Cronenberg
Drehbuch: David Cronenberg
Kamera: René Verzier
Schnitt: Jean LaFleur
Spezialeffekte: Al Griswold
Budget: ca. 530.000 $ (Kanada)
Musik: Ivan Reitman
Länge: ca. 87 Minuten
Freigabe: FSK 18
Darsteller: Marilyn Chambers, Frank Moore, Joe Silver, Howard Ryshpan, Patricia Gage, Susan Roman, Roger Periard, Lynne Deragon, Terry Schonblum, Victor Désy
Julie Anna, Gary McKeehan


Image Image Image



Rose wird nach einem Unfall in ein Krankenhaus eingeliefert. Um Rose das Leben zu retten muss schnell gehandelt werden, demnach geht man nach einer bisher noch unbekannten Operationsmethode vor. Rose erwacht bald aus ihrem Koma, allerdings ist sie nun auf das Blut anderer Menschen angewiesen.

Nach dem sehr guten Film „Parasiten-Mörder“ legte David Cronenberg mit „Rabid – Der brüllende Tod“ bzw. „Der Überfall der teuflischen Bestien“ mit einem weiteren Epidemieumschreibenden Werk nach. Zwar ist die Vorgehensweise nicht mehr so anstößig wie innerhalb der „Parasiten-Mörder“, allerdings zeigt Cronenberg auch hier, dass die Gefahr aus der Unwissenheit der Menschheit wächst.

Unverzichtbar ist bei einem solchen Auftrag eine überzeugende Kameraarbeit. Diesem kommt René Verzier auch in sehr guter Weise nach. Die Bilder sind so wie man es von einem Film dieser Art erwartet. Die Landschaften wirken ohne Hoffnung und die Szenerien in der Stadt erweisen sich als aussichtslose Lage. Auditiv werden diese Eindrücke mit einer minimalistischen und passenden Musik unterlegt.

David Cronenberg lässt sich auch hier auf keinen Kompromiss ein und vermittelt eine düstere Endzeitvision. Eine Stimmung die drei Jahre später von Jean Rollin mit „La nuit des traquées“ verstärkt und perfektioniert wurde. Natürlich verfolgen beide Filme unterschiedliche Absichten allerdings sind auch beide vom gleichen Grundgedanken (dem Ende der Welt) geprägt.

Die Hauptrolle der Rose wird von der ehemaligen Pornodarstellerin Marilyn Chambers gespielt, was mich zum letzten mal auf „La nuit des traquées“ zurückführt, denn dort war bekannter Weise Brigitte Lahaie als Hauptcharakter aktiv. Marilyn Chambers spielt die Rolle der „Virusverbreiterin“ gut. Die Rolle ist zwischen Vorlorensein, Ungewissheit, Angst und dem Trieb nach menschlichem Blut zu suchen angelehnt. Der Versuch das Töten der Menschen zu unterlassen und sich vom Blut der Tiere zu ernähren schlägt fehl, da ihr Körper es nicht akzeptiert. Demnach eine aussichtslose Lage für einen Menschen, der nach und nach mehr von seiner Sensibilität besetzt wird.

Fazit: Ein gewohnt eigenwilliger Film von David Cronenberg, der die Hilf- und Aussichtslosigkeit der Menschheit innerhalb der Apokalypse zeigt.

8/10

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 12.03.2015 08:53 
Offline
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 1348
Location: Kongo
Gender: Male
Habe gestern zum ersten Mal Scanners gesehen und meine Cronenberg-Leidenschaft wurde erneut entfacht!

Kenne bisher: Die Fliege, Die Brut, Videodrome, Scanners, Dead Ringers, History of Violence und Eastern Promises.
Bis auf Dead Ringers haben mir alle sehr gut gefallen.
Nun wollte ich mir noch Rabid, Shivers, Spider, Dead Zone & Existenz besorgen...

2 kurze Offtopic-Fragen:

Welche von den 4 Naked Lunch DVDs ist am besten?

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Und sind die beiden erhältlichen Shivers DVDs gleich bzw ist die neuere DVD eine reine Neuauflage der alten Version? Die Neuauflage ist schon sehr teuer bei Amazon und ich überlege zur alten Variante zu greifen.

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 12.03.2015 09:12 
---Edit---


Last edited by Mater Videorum on 03.12.2015 17:15, edited 1 time in total.

Top
  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 12.03.2015 10:37 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7508
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Bezüglich "Rabid" und "Shivers" ist man momentan wohl mit den Arrow-BDs am besten aufgestellt. Da ich die Streifen bereits auf DVD besitze, warte ich entspannt auf eine der nächsten Angebotswochen im Arrow-Shop.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 12.03.2015 11:56 
---Edit---


Last edited by Mater Videorum on 03.12.2015 17:15, edited 1 time in total.

Top
  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 12.03.2015 12:02 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5084
Gender: Male
Mater Videorum wrote:
Blap wrote:
Bezüglich "Rabid" und "Shivers" ist man momentan wohl mit den Arrow-BDs am besten aufgestellt. Da ich die Streifen bereits auf DVD besitze, warte ich entspannt auf eine der nächsten Angebotswochen im Arrow-Shop.


Na, ob die beim nächsten Arrow-Sale schon mit dabei sind? Sind ja noch recht aktuell...

Btw...wäre wieder schön, wenn im Angebots-Thread hingewiesen wird, wenn ein neuer Sale ansteht, thx :)


Na ja... Bei SHIVERS scheint man aber seiten Arrows nicht ganz so sorgsam umgegangen zu sein - Laut vieler Quellen ist das Master gekürzt worden. Auch an Gewalt. Arrow beruft sich zwar auf Cronenberg, aber Regisseure, die gerne mit ihrer "blutigen Vergangenheit" abschließen wollen, gehen nicht gerade zimperlich mit ihren Filmen um (siehe auch Peter Jackson vs. BRAINDEAD-Blu-Ray aus den USA).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 12.03.2015 12:10 
---Edit---


Last edited by Mater Videorum on 03.12.2015 17:15, edited 1 time in total.

Top
  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 12.03.2015 12:56 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5084
Gender: Male
Mater Videorum wrote:
Logan5514 wrote:
Na ja... Bei SHIVERS scheint man aber seiten Arrows nicht ganz so sorgsam umgegangen zu sein - Laut vieler Quellen ist das Master gekürzt worden. Auch an Gewalt. Arrow beruft sich zwar auf Cronenberg, aber Regisseure, die gerne mit ihrer "blutigen Vergangenheit" abschließen wollen, gehen nicht gerade zimperlich mit ihren Filmen um (siehe auch Peter Jackson vs. BRAINDEAD-Blu-Ray aus den USA).


Das ist jetzt nicht so toll :(

Betrifft das nur SHIVERS, oder auch RABID (welcher imho der brutalere von Beiden ist)?


Scheint nur SHIVERS getroffen zu haben.

Hier ein Paar Infos: *** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 12.03.2015 13:02 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7508
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Oha ... Was soll der Mist? Danke für den Hinweis. So eine Frechheit! Lasst den bekloppten Cronenzwerg nicht mehr an seine alten Filme, was soll der Mist?

Mater Videorum wrote:
Na, ob die beim nächsten Arrow-Sale schon mit dabei sind? Sind ja noch recht aktuell...
Btw...wäre wieder schön, wenn im Angebots-Thread hingewiesen wird, wenn ein neuer Sale ansteht, thx :)


Manchmal packen sie auch recht junge Scheiben in den Sale. Falls ich den Sale nicht verpasse, werde ich zu gegebener Zeit gern darauf hinweisen. Vielleicht bekommen es auch andere Forianer mit, also bitte: Maul auf! :lol:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 30.11.2018 11:12 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5084
Gender: Male
Der Film kommt Anfang 2019 von Indeed in Zusammenarbeit mit Illusion Unltd. in versch. Mediabooks auf Blu-Ray raus.
Weiß jemand, ob das nur ein Re-Pack einer kommenden Vanilla von Indeed ist, um am Anfang etwas Cash mit den "Cover-Sammlern" zu machen, oder bleibt es wohl bei dieser MB-VÖ?

Wodrauf ich hinaus will - kann man irgendwie absehen, ob davon auch eine normale Vanilla in den Handel kommt? Der Film ist ja freigegeben ab 16 Jahre.



Was mich übrigens wundert.... Ich wusste gar nicht, dass Richard Backus noch mal in seine Rolle als Andy Brooks aus DEATHDREAM für den Film geschlüft ist.... Peinlich... :lol: :roll:

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 30.11.2018 14:24 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 470
Gender: Male
Highscores: 1
Bis jetzt gab es bei Indeed Film immer parallel zu einem Mediabook ein Keep Case. Jedoch hat Indeed bisher ausschließlich aktuelle Filme veröffentlicht. Wie das jetzt bei einem Klassiker und einer Zusammenarbeit mit Illusions aussieht, kann wohl niemand sagen, da es für diese Kombi keinen "Präzedenzfall" gibt. Ich hoffe, es geht den von Labels wie Capelight vorgelebten Weg, nach Abverkauf der Mediabooks ein Keep Case zu veröffentlichen. Wenn nicht, bleibt ja zumindest so lange noch die günstige UK-Veröffentlichung.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 30.11.2018 14:44 
Offline

Joined: 03.2012
Posts: 2213
Location: Haus mit Bergblick
Gender: Male
Mac Gyver wrote:
Bis jetzt gab es bei Indeed Film immer parallel zu einem Mediabook ein Keep Case.


Stimmt nicht ganz. Auch Another WolfCop kam bisher nur in mehreren Mediabooks.
Aber man kann schon von einem Keep Case ausgehen, wenn die Dinger abverkauft sind.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: RABID - ÜBERFALL DER TEUFLISCHEN BESTIEN - David Cronenberg
PostPosted: 02.11.2019 22:07 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 310
Location: Point Dune
Gender: Male
Die Tollwütigen

Rabid - Der brüllende Tod aka Überfall der teuflischen Bestien ("Rabid" Kanada 1976, Regie: David Cronenberg)

Karl (Frank Moore) und seine schwer verletzte Freundin Rose (Marilyn Chambers) werden nach einem Motorradunfall in eine nahegelegene Klinik gebracht. Karl kann das Krankenhaus schon bald wieder verlassen, doch seine Freundin liegt immer noch im Koma. Sie erwacht nach einiger Zeit, doch die Operation, deren Methode noch völlig unerforscht war, hat Rose in grauenhafter Weise verändert. Sie ist zu einer Art Vampir geworden, dessen einziger Lebenstrieb sein immenser Durst nach menschlichem Blut ist. Der Blutverlust stellt für ihre Opfer zwar ansich kein Problem dar, doch sie ahnt nicht, dass sie ihre Opfer mit einem tödlichen Virus infiziert, der die Kranken in tollwütige Bestien verwandelt und eine furchtbare Epidemie auslöst. Inmitten des sich anbahnenden Chaos, sucht Karl seine Freundin, die -ahnungslos- das Virus weiter verbreitet.

"Rabid" mutet zunächst noch wie eine Variation von "Shivers" an. Auch diesmal sind satirische Untertöne ala Joe Dante vorhanden, doch treten sie hier (zugunsten der Dramatik) eher in den Hintergrund. Cronenberg legt den Schwerpunkt noch mehr auf die emotionale Ebene, wodurch der Horror wirklich schmerzhaft und am Ende sogar richtig niederschmetternd wirkt. Gerade im letzten Drittel entfesselt der Film ein wirklich beklemmendes (zudem sehr glaubhaftes) Szenario und entlässt den Zuschauer mit einem Ende, das lange nachwirkt. In manchen Momenten, nimmt "Rabid" den verstörend-apokalyptischen Horror eines "Dawn Of The Dead" (1978) schon vorweg, auch erinnert er thematisch stark an George A. Romeros "Crazies" (1973), wobei Cronenberg dem Stoff noch sein typisches Körperhorror-Element hinzufügt. Auch das ca. ein Jahr später entstandene Remake von "Invasion Of The Body Snatchers" weist interessante Parallelen zu "Rabid" auf.

Mit zeitgenössischen Vertretern, wie z. B. "28 Days Later", kann es "Rabid" jedenfalls allemal aufnehmen, auch wenn man so etwas heutzutage wesentlich spektakulärer inszeniert. Hier kommt der Horror jedoch viel subtiler und mMn auch intensiver daher, da der Zuschauer noch verstärkt seine Fantasie bemühen muss (dies ist auch mit einer der Gründe, warum ich die älteren Filme bevorzuge). Für mich zählt "Rabid" immer noch zu den verstörensten und überzeugensten Horrorschockern, aber Cronenberg ist sowieso einfach eine Klasse für sich.

Ausführender Produzent war auch hier Ivan Reitman.

Die DVDs von SPLENDID sind leicht aufgezoomt und auf 1,78:1 maskiert, wodurch oben und unten das Bild beschnitten ist (was man gleich am Anfang, bei der Titelsequenz deutlich sieht). Auf der Coverrückseite der CULT HORROR CLASSIC-DVD heißt es dann noch: "Effektreiches Horror-Zombie-Werk und abstruse Gruselmär!" (...kreisch!). Die holländische DVD von Bridge Pictures ist auf 1,33:1 aufgezoomt und lässt wiederum an den Seiten einiges missen, zeigt aber oben und unten mehr als die DVDs von SPLENDID. Von INDEED gibt es nun eine schicke BD/DVD-Combo in praktischer Amaray. Der Film liegt endlich im Originalformat 1,66:1 vor und erstrahlt im neuen Glanz (und das kann ich schon von der DVD sagen).

10/10

Nach etwas längerer Zeit war es für mich ein echtes Erlebnis diese beiden Frühwerke ("Parasiten-Mörder" und "Rabid") von David Cronenberg wieder anzusehen. Zwei verdammt starke B-Filme, die ihrer Zeit voraus waren und mir heute noch Schauer ( = Shivers) über den Rücken jagen. Gesehen habe ich sie erstmals 1991 im TV. RTL Plus zeigte damals auch noch "Videodrome". Trotz Indizierung liefen alle drei Filme in den unzensierten deutschen Fassungen (d. h. "Parasiten-Mörder" war um etwas Handlung gekürzt). Drei Filme, die meinen Filmgeschmack entscheidend mitgeprägt haben, das steht fest. Danke RTL!

_________________
Image

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 46 posts ] Go to page  Previous  1, 2

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker