Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 18.01.2019 07:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: OTTO UND DIE NACKTE WELLE - Günther Siegmund
BeitragVerfasst: 02.12.2018 22:16 
Offline

Registriert: 11.2011
Beiträge: 131
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Ein us-amerikanischer Film von 1965 ist 40(?) Jahre lang nirgends weltweit in irgendeiner Form auffindbar. Dann finden Gelsenkirchener Film-Freaks eine deutsche Positiv-Kopie in irgendeinem Ruhrpott-Keller, nehmen diese in ihr Vorführ-Archiv auf, um ihn in im Rahmen ihres Filmclubs aufzuführen. Ungefähr 10 Jahre später wird das Teil auf Blu-ray ausgewertet.


Also der Film war ja sehrwohl auffindbar,sowohl beim Mercator Verleih als auch in bekannten Filmarchiven wie dem Bielefelder.
Ein Label hätte also sehr wohl schon sehr viel früher sich an eben jene wenden können und den Film eine VÖ sprendieren können.

Daher bleibe ich dabei das man da nicht von verschollen sprechen kann,da der Film ja greifbar wäre.

Anders sieht es da bei vielen anderen Filmen aus wo man sehr wohl von verschollen sprechen kann,da bis heute nicht in einem Archiv oder ehemaligem Verleih lagernd.Da gibt es ja genügend beispiele wo man einen Film liebend gerne direkt veröffentlichen würde,man aber vergebens nach einer Deutschen Fassung ausschau hält.Bei solchen Titeln trifft es meiner Meinung nach zu von verschollen zu sprechen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OTTO UND DIE NACKTE WELLE - Günther Siegmund
BeitragVerfasst: 02.12.2018 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8942
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
giallosammler hat geschrieben:
Anders sieht es da bei vielen anderen Filmen aus wo man sehr wohl von verschollen sprechen kann,da bis heute nicht in einem Archiv oder ehemaligem Verleih lagernd.Da gibt es ja genügend beispiele wo man einen Film liebend gerne direkt veröffentlichen würde,man aber vergebens nach einer Deutschen Fassung ausschau hält.Bei solchen Titeln trifft es meiner Meinung nach zu von verschollen zu sprechen.

Und wenn bei einem solchen Film nun plötzlich irgendwann irgendwo eine Kopie gefunden wird, dann erlöscht just in dem Moment das Attribut "verschollen", ja?
Und man darf dann nicht mehr damit werben, dass der Film als verschollen galt, weil er es ja jetzt nicht mehr ist.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OTTO UND DIE NACKTE WELLE - Günther Siegmund
BeitragVerfasst: 03.12.2018 00:52 
Offline

Registriert: 11.2011
Beiträge: 131
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Und wenn bei einem solchen Film nun plötzlich irgendwann irgendwo eine Kopie gefunden wird, dann erlöscht just in dem Moment das Attribut "verschollen", ja?
Und man darf dann nicht mehr damit werben, dass der Film als verschollen galt, weil er es ja jetzt nicht mehr ist.


Nein ganz im Gegenteil,genau bei solch einem Fall würde ich es begrüssen wenn zeitnah auch eine VÖ erfolgen würde,da darf man auch gerne mit dem Begriff verschollen werben.

Ist ja dann dennoch ein "Einzelstück" was vorher von der Bildfläche verschwunden war/ist und nicht ein Film wo z.B. in verschiedenen Archiven noch massig Material zu vorhanden ist man sich bisher nur nicht damit befasste.Da könnte man ja jederzeit eine VÖ anpeilen,Material liegt ja vor und muss nicht erst gefunden werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OTTO UND DIE NACKTE WELLE - Günther Siegmund
BeitragVerfasst: 03.12.2018 01:01 
Offline

Registriert: 04.2017
Beiträge: 173
Geschlecht: männlich
Wobei die allgemeine Aufregung umsonst ist, da NACKT IM SOMMERWIND nicht als "verschollen" beworben wurde. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OTTO UND DIE NACKTE WELLE - Günther Siegmund
BeitragVerfasst: 03.12.2018 02:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 136
Geschlecht: nicht angegeben
Im NACKT IM SOMMERWIND-Thread ist völlige Funkstille und dieser Thread landet wegen der Veröffentlichung von NACKT IM SOMMERWIND völlig im Offtoppic... :?

Eigentlich würden wir uns zwar auch in unserem Thread mehr darüber freuen, wenn über die Veröffentlichung gesprochen würde, statt das Wortklaubereien betrieben werden... ...aber gut, man kann wohl nicht alles haben.

Bitte >> hier << weiterdiskutieren, wie "verschollen" NACKT IM SOMMERWIND ist.

_________________
Hier geht's zum Onlineshop

Besucht uns auch bei Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OTTO UND DIE NACKTE WELLE - Günther Siegmund
BeitragVerfasst: 03.12.2018 03:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8942
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
giallosammler hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Und wenn bei einem solchen Film nun plötzlich irgendwann irgendwo eine Kopie gefunden wird, dann erlöscht just in dem Moment das Attribut "verschollen", ja?
Und man darf dann nicht mehr damit werben, dass der Film als verschollen galt, weil er es ja jetzt nicht mehr ist.


Nein ganz im Gegenteil,genau bei solch einem Fall würde ich es begrüssen wenn zeitnah auch eine VÖ erfolgen würde,da darf man auch gerne mit dem Begriff verschollen werben.

Genau darauf wollte ich ursprünglich auch hinaus: Definiere "zeitnah".
Also wie lange muss ein Film in einem Archiv lagern, damit er nicht mehr als "verschollen" angepriesen werden darf?

giallosammler hat geschrieben:
Ist ja dann dennoch ein "Einzelstück" was vorher von der Bildfläche verschwunden war/ist und nicht ein Film wo z.B. in verschiedenen Archiven noch massig Material zu vorhanden ist man sich bisher nur nicht damit befasste.Da könnte man ja jederzeit eine VÖ anpeilen,Material liegt ja vor und muss nicht erst gefunden werden.

Mir wäre bei NACKT IM SOMMERWIND allerdings neu, dass der "in verschiedenen Archiven [mit] noch massig Material" vorhanden gewesen wäre, aber darauf schwöre ich keinen Eid, vielleicht täusche ich mich da auch. Ich dachte bis jetzt, das BO die letzte Positiv-Kopie gefunden und ihn somit überhaupt als Film gerettet und bewahrt hat.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT IM SOMMERWIND - Sleaze Selection #2
BeitragVerfasst: 03.12.2018 03:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 136
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
giallosammler hat geschrieben:
Diese Aussagen finde ich auch immer unglücklich formuliert,wie bei Forgotten Films Nackt im Sommerwind wo ja auch mehrere Kopien von vorhanden sind,in Archiven und bei Sammlern und dann liesst man "verschollenen Wishman-Klassikers Nackt im Sommerwind"

Na du bist ja lustig!
Nach deiner Definition von "verschollen" kann es den Film ja nie und nimmer in irgendeiner Form geben können! Denn "verschollen" würde demnach bei dir ja bedeuten, dass 0 Kopien vorhanden sind. Und wir reden hier auch nicht von Negativen, sondern von einer (vielleicht zwei) abgenudelten Positiv-Kopien! Im Fall von NACKT IM SOMMERWIND auch noch eine nicht-original-sprachliche Auslands-Kopie!
Ich denke schon, dass man da getrost von "verschollen" sprechen kann.

Ob etwas als "verschollen" gilt, macht man für gewöhnlich, sinnvoller Weise, davon abhängig, ob allgemein/breiter ein Vorhandensein bekannt ist oder nicht. Natürlich kommt es dabei aber mitunter unvermeidlich zu der Situation, dass etwas für die meisten (völlig zurecht) als verschollen gilt, was für einen Einzelnen mitunter keineswegs verschollen ist.

@giallosammler: Nach Deiner Definition dürfte die Aussage man habe einen verschollenen Schatz wiederentdeckt nie gemacht werden. Denn in dem Moment, in dem man das Vermisste wiederentdeckt hat, ist es ja bereits nicht mehr verschollen...
Das entspricht aber natürlich nicht der allgemeinen Verwendung des Begriffs "verschollen", der in Abgrenzung zu "verloren" ausdrücklich die Hoffnung impliziert, es können noch existieren.

Es dürfte sicher sein, dass zahllose Filme die wir und Du als verschollen bezeichnen würden, noch in einer letzten Kopie (oder aber sogar dutzenden Kopien) in irgend einem Keller liegen. Wenn Du nun bspw. einen Privatsammler findest, der eine solche Kopie besitzt und sagst ihm, der Film sei verschollen, wird er Dich - völlig zu Recht - fragend, lachend und wie auch immer anschauen und womöglich sagen "verschollen?! Nö! Ich hab hier eine Kopie. Der ist doch nicht verschollen.".

Zu NACKT IM SOMMERWIND war uns (wie auch denn allermeisten anderen Filmfreunden - und vermutlich allen Labelkollegen) beispielsweise bis vor wenigen Jahren keinerlei Material bekannt, während sicher mindestens ein Archivbetrieber (wie Du ja schon richtig sagst) die ganze Zeit über von einer Kopie wusste...

giallosammler hat geschrieben:
Also der Film war ja sehrwohl auffindbar [...] beim Mercator Verleih [...]

Das ist hingegen übrigens Quatsch. ;)

TRAXX hat geschrieben:
Und wenn bei einem solchen Film nun plötzlich irgendwann irgendwo eine Kopie gefunden wird, dann erlöscht just in dem Moment das Attribut "verschollen", ja?

:jc_goodpost:

giallosammler hat geschrieben:
Daher bleibe ich dabei das man da nicht von verschollen sprechen kann,da der Film ja greifbar wäre.

Das sei Dir natürlich vergönnt.

giallosammler hat geschrieben:
Ich denke dann auch immer zuerst wenn ich so etwas lese das der ganze Bestand des Filmes verschollen ist wie beispielsweise beim " X + YY: Formel des Bösen"

Dann kannst Du diesen Film allerdings von Deiner Liste der "verschollenen" Filme streichen. Sollten wir jemals die Möglichkeit haben diesen Film zu veröffentlichen, würden wir wahrscheinlich trotzdem von der Wiederentdeckung eines verschollenen Films sprechen... ;)

Verschollen oder nicht hängt wie Du siehst stark vom (eigenen) Wissenstand ab.

Wir hoffen, dass sich dennoch der ein oder andere freut diesen Wishman-Film (wieder-)entdecken zu können und unsere Bemühungen darum doch höher geschätzt werden, als hätten wir bspw. den auch nach unserer Definition eher nicht so verschollenen ZOMBIE in der 20ten Auflage veröffentlicht.



Wie sieht's eigentlich aus? Hat denn inzwischen mal jemand die Veröffentlichung erkundet :?: :?: :?:

_________________
Hier geht's zum Onlineshop

Besucht uns auch bei Facebook


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT IM SOMMERWIND - Sleaze Selection #2
BeitragVerfasst: 12.01.2019 01:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 628
Geschlecht: männlich
Meine Sammler-Allüren haben mich dann doch noch zu einer kurzfristigen Bestellung bei der ofdb bewegt. Der ursprüngliche Plan war es, die Scheibe, wie bisher bei allen Forgotten-Veröffentlichungen, direkt frisch vom Erzeuger zu beziehen doch, oh Schreck: die Erstauflage mit Schuber ist bereits ausverkauft. Nungut, wer zu spät kommt der..ach ihr wisst schon.
Am heutigen Abend schob ich also meine neuste Errungenschaft in den Player und lies mich einfach mal berieseln, zunächst erzählte man mir etwas von finnischen Saunen und schließlich landete ich in einem kalifornischen Nudisten-Camp, beschweren möchte ich mich nicht.
Den Kern des Films hat Richie schon besser beschrieben als ich es könnte, mir fällt sowas immer schwer.
Der Film? Es war ein Trip. Es war einfach nur ein Trip. Wenn man das Herz am rechten Fleck hat und all das irdische was euch im hier und jetzt Sorgen bereiten mag ausblenden kann, bekommt man die Gelegenheit, für 60 Minuten die Welt aus den Augen einer bemerkenswerten Frau zu sehen. Nutzt diese Gelegenheit. Schmeisst eure objektive Filmkritik aus dem Fenster, lasst sie aufgehen wie ein Schnipsel Nitrofilm, mehr möchte ich dazu nicht schreiben.

Was aber definitiv noch besprochen werde sollte ist die Veröffentlichung selbst. Auf dem Cover mag zwar "Sleaze Selection" stehen und "Nackt Im Sommerwind", in Wahrheit geht es jedoch nicht einfach nur um einen Film. Diese Bluray ist die Ehrung einer Person: Doris Wishman. Man bekommt Aufnahmen von ihren letzten Dreharbeiten zu sehen, man sieht sie in Gelsenkirchen, man sieht sie in Miami und wer all diese seltenen Film-Aufzeichnungen in sich aufgesaugt hat, muss diese Frau einfach ins Herz schließen.
Ich weiß es klingt schon etwas abgedroschen aber in dem Teil steckt wirklich Herzblut drin. Von vielen Leuten nehme ich an, dem Buio-Leuten, Hofbauer usw. und auch wenn ich hier nur als passiver Zuschauer sitze, mit dem Arsch auf dem Sofa und der Fernbedienung in der Hand, habe ich das Gefühl, dass ich Teil dieser Gemeinschaft bin, dass wir zusammen Doris und ihr Schaffen zelebrieren und es macht einfach nur Laune.
Wenn in unseren Reihen immer mehr pessimistische Stimmen laut werden, die sich vor der Überhand schnöder mainstream VOD-Angebote fürchten und den Tod physischer Medien vorhersagen kann ich diese nur widersprechen. Was in den letzten Jahren im deutschsprachigen Raum alles möglich geworden ist steht über allem was ich in diesem Hobby (dieser Leidenschaft`?) bisher erleben durfte. Leute, die Zukunft sieht rosig aus und Forgotten Film trägt einen ordentlichen Teil dazu bei.

Ganz schön viel Lob nicht wahr? Eine Sache hätte ich zu bemängeln: der Authoring-Prozess der Bluray wirkt...schlicht? Vll. hat es auch seinen Vorteil wenn bei der Masse an Extras alles in einem Menu sitzt und nicht endlos verschachtelt wird, der erste Eindruck ist jedoch eine Zeitreise in frühste DVD-Zeiten. Immerhin ist das Ganze ganz nett desgined und da Doris auch in meinem Post die letzten Worte haben sollte: "It's adequate."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT IM SOMMERWIND - Sleaze Selection #2
BeitragVerfasst: 12.01.2019 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 936
Geschlecht: nicht angegeben
:jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NACKT IM SOMMERWIND - Sleaze Selection #2
BeitragVerfasst: 12.01.2019 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8942
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Sehr schön und treffend beschrieben, Herr Schmutzig!

Den Film NACKT IM SOMMERWIND kann man hier tatsächlich eher als ein kleines Extra, als Bonus-Filmchen betrachten. Ich weiss, dass viele sich mit so einer Kost schwer tun, aber never mind... das FFE-Package hier ist wirklich primär eine "Die grosse Doris Show" - und die ist ihr Geld wert!
Man bekommt da wirklich ein einzigartiges Portrait einer einzigartigen Filmemacherin kredenzt. Ich finde es auch sehr mutig sowas zu veröffentlichen, weil es eigentlich, oberflächlich betrachtet, das Scheitern einer Wishman-Doku ist. Die sehr systematischen und vor allem geduldsamen Buio-Omega-Menschen, die extra nach Miami geflogen sind für ihre Doku, bekommen eigentlich gar keinen Zugang zu Mrs. Wishman, denn diese hat überhaupt keinen Bock drauf gefilmt zu werden. Aber dennoch schaffen sie auf wundersame Art und Weise doch noch ein rührendes und umfängliches Portrait über Doris Wishman abzuliefern.
Schwer zu beschreiben - muss man gesehen haben.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker