Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 26.05.2019 10:57

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 169 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6
AuthorMessage
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 14.03.2018 13:16 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Wir werden größenwahnsinnig: ein gar kolossales "Double-Feature" (beim zweiten Film im wahrsten Sinne des Wortes) wartet am 06. April ab 20:30 Uhr auf Euch. Noch nie gab es bei uns so viele mächtige Sensationen an einem einzelnen Abend zu bestaunen.

"Dicke Dinger"

Image

Gigant des Grauens (War of the Colossal Beast, USA, 1958, Bert I. Gordon)

Bert I. Gordon, Hollywoods legendäre Ein-Mann-Monsterfilmfabrik (DIE RACHE DER SCHWARZEN SPINNE, BEGINNING OF THE END, INSEL DER UNGEHEUER) produzierte mit diesem gigantischen Werk eine direkte Fortsetzung zu seinem preisgünstigen Kultklassiker DER KOLOSS (1957): Colonel Glenn Manning, auf tragische Weise zu Hochhausgröße mutiert, ist wieder da!
Bessere Effekte, ein ikonisches Monster-Make Up und ein Miniaturhäuschen zertrampelnder Hauptcharakter lassen auch hier das Herz jedes Fans höher schlagen. Zudem entfaltet das wunderbare Schwarz/Weiss erst auf der Leinwand seine wahre Wirkung!

Ein superheißes Ding (Double Agent 73, USA, 1974, Doris Wishman)

Chesty Morgan ist Doppelagentin 73. Nicht nur, daß diese Zahl den mächtigen Brustumfang (in Inch!!!) dieser legendären Kämpferin für die Gerechtigkeit darstellt, nein, diesmal wurde sogar eine (explosive) Kamera in ihr linkes Prachtstück implantiert! Ein Rennen gegen die Zeit beginnt und es gibt viele Gegner, die es mit Brust-Power auszuschalten gilt...
Und wer ist der geheimnisvolle Oberfiesling Toplar? Wird 73 ihn stoppen können?
Regisseurin Doris Wishman ist eine wahre Sexploitation-Underground-Legende und drehte für sehr wenig Geld über 25 (!) absurd-sympathische Filme, von denen so einige Kultstatus erlangten: Vom Nudistenfilm bis zum Geschlechtsumwandlungsdrama - keine noch so schlüpfrige Thematik blieb von der Grand Dame des Untergrunds unberührt!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 15.04.2018 17:57 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
"Tag und Nacht" soll dieses mal unser Thema sein. Unser erster Film, dessen Kopie so rotstichig wie ein Sonnenaufgang in der Eifel anmutet, begleitet uns durch das Erwachen aus der bürgerlichen Dämmerung, während das zweite Meisterwerk des Abends uns die Auswirkungen eines unruhigen Schlafes vor Augen führt.

Image

Oh, Happy Day! (D 1970, Regie: Zbynek Brynych)

Eine echte Rarität: Bevor das Rot jegliche Farbe verdrängt und der Feind allen Zelluloids, das Essigsyndrom, die Kopie dieses wunderbaren und seltenen Films endgültig zersetzt, wollen wir sie durch die Projektoren der Black Box jagen!
Zbynek Brynych, dessen wilden "ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN" wir vor einiger Zeit bereits gezeigt haben und dessen "DIE WEIBCHEN" gerade eine fantastische Blu-ray-Auflage von Bildstörung kredenzt bekommen hat, zeigt auch in "OH HAPPY DAY", daß er zu den wahren Anarchisten des deutschen Films zählte.
Eine geradezu psychedelische "Coming Of Age"-Satire, in der deutsches 70er-Jahre-Spießertum auf jugendliche Wildheit trifft, zudem bis in die Nebenrollen mit Nadja Tiller und Siegfried Rauch exzellent besetzt!

Nach einer Pause, in der wir mit einer wohlverdienten Capri Sonne wieder zu Kräften kommen werden, geht es weiter mit

Traumdämon (Dream Demon, GB 1988, Regie: Harley Cokeliss)

Eine junge Frau (Jemma Redgrave, Nichte von Vanessa) leidet unter Alpträumen, Realität und Fiktion vermischen sich... Moment mal, erleben wir hier gerade ein "NIGHTMARE ON ELMSTREET"?!
Jain... Man kann Regisseur Harley Cokeliss ("DER KAMPFKOLOSS", "BLACK MOON", "MALONE") eine gewisse Inspiration nicht absprechen, dennoch geht der beunruhigende Traumdämon eher düsterere, eigene Wege: Erwachsener als das erfolgreiche Freddy Krueger-Vorbild kommt der Film daher, und die visuell beeindruckenden Traumsequenzen mit ihren finsteren Schattenspielen wirken eher vom Expressionismus des deutschen Stummfilms inspiriert. Kurzum: TRAUMDÄMON ist eine echte Perle der kleinen britischen Horror Renaissance der Spät-80er!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 12.05.2018 18:13 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
"Teufel & Satan"

Image

Sadomona - Insel der teuflischen Frauen (Policewomen, USA, 1974, Lee Frost)

Superpolizistin Lacy Bond begibt sich auf eine mysteriöse Insel, um mit der dort ansässigen Verbrecherorganisation, bestehend aus Bikinischönheiten unter Führung einer alten Dame, abzurechnen. Dies führt zu allerlei verrückten Scharmützeln, welche von Exploitation-Veteran Lee Frost (HEISSE SPOREN, DAS DING MIT DEN ZWEI KÖPFEN) äußerst unterhaltsam in Szene gesetzt werden! Von einem obskuren "Spezialtraining" bis hin zu unbeholfenen Karate-Einlagen, einer Autoverfolgungsjagd und, ja, Gangster-Omas Sexsklaven wird dem geneigten Betrachter hier das perfekte Drive-In-Paket geliefert: Kommet und staunet, über die INSEL DER TEUFLISCHEN FRAUEN!

Nach einer schönen Rotwein-Pause geht es weiter mit unserer saftig-satanischen Überraschung:

Maestro Mario Bava präsentiert uns ein ungemütliches Familiendrama a l'Italiana, serviert mit Bergen von Fleischklößchen an Tomatensauce - garantiert nichts für schwache Nerven!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 04.06.2018 14:27 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Wir machen jetzt erstmal Sommerpause, aber können schon den Termin für den 2019er-Weekender bekanntgeben:

01. - 03. Februar 2019: das fünfte 35mm-Wochenende von Mondo Bizarr.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 12.09.2018 11:46 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer.

Nach einer viel zu langen Sommerpause kehren wir zurück, und wir haben für die nächsten Monate wunderbare Doppelprogramme zusammengestellt, die hoffentlich keine Wünsche offen lassen werden.

Diesmal werden wir uns als Höhlenforscher betätigen, und das ganz ohne doppelten Boden und unanständigen Hintersinn, denn beide Filme spielen zum einem großen Teil tatsächlich in geologisch grottigen Gefilden.

Image

Wir beginnen um am 21. September um 20:30 Uhr mit

ALIEN – DIE SAAT DES GRAUENS KEHRT ZURÜCK
Italien 1980 · 92 min · DF · 35mm · Regie: Ciro Ippolito • Darsteller: Belinda Mayne, Mark Bodin, Roberto Barrese u.a.

Noch vor James Camerons ALIENS (1986) bekam Ridley Scotts Kulthit ALIEN (1979) eine inoffizielle Fortsetzung spendiert: Sie kommt, natürlich, aus Italien und spielt größtenteils in einer feuchten Höhle, irgendwo auf unserem wunderschönen, blauen Planeten. Dank des blutigen Covers der Greenwood VHS-Kassette mauserte sich diese dreiste Monstrosität zu einem kleinen Video-Kultfilm – ein bizarrer Soundtrack, surreale Visionen und locker ver­teilter Splatter taten dann ihr Übriges! In einer Nebenrolle ist übrigens Kultregisseur Michele Soavi (DELLAMORTE DELLAMORE, 1994) zu sehen, der damals in so einigen Italo-Horrorfilmen kleine Sterberollen übernahm – er darf auch hier in einer spektakulären Sequenz dem Monster zum Opfer fallen!

Im Anschluss, ca 22:30 Uhr:

DIE TODESGROTTEN DER SHAOLIN
Hongkong 1979 · 88 min · DF · 35mm · Regie: Tsui Hark • Darsteller: Siu-Ming Lau, Michelle Mee, Shu Tong Wong u.a.

In einer gewaltigen Festung kommt es immer wieder zu bizarren Todesfällen, verursacht durch einen Schwarm schwarzer Schmet­terlinge – handelt es sich gar um ein Werk der Magie? Eine Truppe Todesmutiger macht sich auf den Weg in die tiefen Gangsysteme unterhalb der Festung, um dem finsteren Geheimnis auf die Spur zu kommen...
Regie- und Produzentenlegende Tsui Hark (SÖLDNER KENNEN KEINE GNADE, ZU - WARRIORS OF THE MAGIC MOUNTAIN, PEKING OPERA BLUES) drückt bereits in seinem ersten Spielfilm gewaltig auf das Gaspedal und verquickt rasant Martial Arts mit Horror und Fantasy. Er begründete bereits damals einen Stil aus kinetischer Kameraführung und wildem Drahtseil-Fu, der das Hongkong-Kino der Achtziger und frühen Neunziger nachhaltig beeinflussen sollte!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 23.09.2018 15:56 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer,

den nächsten Mondo-Freitag am 12. Oktober widmen wir mit Stolz den Blutsaugerinnen unter Euch, denn bei unserem "Fang Fatal"-Doppelprogramm wird der rote Lebenssaft gleich literweise die weiblichen Kehlen runterlaufen.

Image

BLUT AN DEN LIPPEN
(La Rouge aux Lèvres, Belgien/ Deutschland/Frankreich, 1971, Regie: Harry Kümmel)

Die traumartige Geschichte eines Pärchens, welches auf der Urlaubsrückreise in einem alten Hotel an der belgischen Küste strandet und dort die Bekanntschaft mit einer ominösen Gräfin Bathory macht, zählt zu den atmosphärischsten und erotischsten Vampirfilmen aller Zeiten:
Ein exquisit gefilmter und mit der wunderbaren Delphine Seyrig (LETZTES JAHR IN MARIENBAD) perfekt besetzter Ausflug in die Zeit des Zwielichts, wenn das Meer mit dem Himmel im nebligen Blau verschwimmt. Regisseur Harry Kümel ist bekannt für seinen "Magischen Realismus" und schenkte der Welt unter anderem den surrealen MALPERTUIS (1972) und die wunderbar bizarre Miniserie THE ARRIVAL OF JOACHIM STILLER (1976).

DER BISS DER SCHLANGENFRAU
(Lair Of The White Worm, GB/USA, 1988, Regie: Ken Russell)

Regie-Enfant terrible Ken Russell (LEBENDE FRAUEN, DIE TEUFEL, TOMMY, DER HÖLLENTRIP) legte mit der SCHLANGENFRAU einen seiner letzten psychedelisch-wilden Kinotrips vor und verbindet satirisch gekonnt alt-englische Mythen mit Elementen des Vampirfilms: Die Ausgrabung eines mysteriösen Reptilienschädels löst eine Welle von bizarren Visionen und blutigen Morden aus, ein Schlangenkult treibt sein Unwesen und dann wäre da noch sexy Lady Marsh (Großartig: Samantha Donohoe), welche ihre exquisiten Outfits gerne mal mit Jungfrauenblut betröpfelt. Mittendrin: Hugh Grant als überheblich-charmanter Lebemann!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 20.11.2018 16:33 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer,

obwohl wir ja ein eher friedlichen Lebensstil pflegen, führt im Film oftmals kein Weg dran vorbei: das Duell als letztes Mittel auf dem Weg zur Gerechtigkeit. Dieses Programm widmen wir allen edlen Kino-Rächern, die es uns zeigen, wo's lang geht, wenn man nicht brav und artig war…

Image

AN SEINEN STIEFELN KLEBTE BLUT - NAVAJO JOE
Italien / Spanien 1966 · 91 min · DF · 35mm • R: Sergio Corbucci · D: Burt Reynolds, Aldo Sanbrell, Fernando Rey u.a.

Kult-Regisseur Sergio Corbucci inszenierte 1966 nicht nur seinen bahnbrechenden DJANGO, sondern auch diesen rüden Italowestern mit Burt Reynolds (ohne Schnubbi) als Indianer, der eine Räuberbande nach und nach dezimiert und um ihre Beute bringt. Reynolds leitete mit diesem Film seine fruchtbare Abenteuer- und Westernfilmphase ein, die 1971 schließlich in John Boormans legendärem DELIVERANCE gipfeln sollte, wo er als Naturbursche ebenfalls eine mehr als gute Figur macht! Das Drehbuch stammt unter anderem von Fernando di Leo, welcher uns neben lauter Italo-Thriller-Klassikern den herrlich groben und von uns bereits gezeigten Actioner IL BOSS bescherte. Und der traumhafte Soundtrack wurde von Altmeister Morricone komponiert – was will man mehr?

DAS TÖDLICHE DUELL DER SHAOLIN
Taiwan 1977 · 88 min · DF · 35mm • R: Cheng Hou · D: Carter Wong, Ling Chia, Tao-Liang Tan u.a.

Im Premierenjahr von STAR WARS (1977) wurden die Bahnhofskinos und Drive-Ins dieser Welt noch fleißig mit Eastern-Kost gefüttert – die generell wahnsinnigsten Produkte ihrer Art kamen dabei oftmals aus Taiwan. Man hatte zwar nicht die Filmbudgets der Shaw-Brothers zur Verfügung, machte dies aber durch einen überquellenden Ideenreichtum und ausgiebigen Aderlass wieder Wett. Regisseur Hou Cheng (welcher auch ein paar Chen-Sing-Kracher inszenierte) drückt dementsprechend voll auf die Tube: Hier sind es Kung-Fu-Gorillas (!), die einen fast schon klassischen Rache-Eastern in ein geradezu deliriöses Zelluloidunterfangen verwandeln! Und Zauberer mit Riesenzungen gibt es noch als Bonus! Seeing is Believing!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 10.12.2018 11:35 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer,

wir bieten Euch zur besinnlichen Vorweihnachtszeit eine ganz besondere Bescherung. Vergesst den Einkaufs-Stress und gebt Euch voll und ganz diesen zwei wunderbar passenden Filmklassikern hin.

Image

BRANCALEONE AUF KREUZZUG INS HEILIGE LAND
Italien 1970 ∙ 115 min ∙ DF ∙ 35mm ∙ Regie: Mario Monicelli ∙ Darsteller: Vittorio Gassman, Stefania Sandrelli, Adolfo Celi u.a.

Nach dem großen Erfolg von DIE UNGLAUBLICHEN ABEN­TEUER DES HOCHWOHLLÖBLICHEN RITTERS BRANCA LEONE (1966) legte Regisseur Mario Monicelli 1970 diese bunte Fort­setzung nach, ebenfalls mit Vittorio Gassmann (DER DUFT DER FRAUEN) in der Rolle des tollpatschigen Ritters Brancaleone da Norcia. Diesmal geht die Reise ins Heilige Land, und neben dem Veteran Adolfo Celi (FEUERBALL) ist die wunderbare Stefania Sandrelli (ICH HABE SIE GUT GEKANNT, THE KEY - DER SCHLÜSSEL) als zauberhafte Hexe mit von der Partie! Eine locker-flockige Synchro, diverse Schauwerte und ein Ohrwurm-Soundtrack von Carlo Rustichelli runden das Italo-Abenteuer schließlich gekonnt ab!

BLACK CHRISTMAS (aka JESSY – DIE TREPPE IN DEN TOD)
Kanada 1974 ∙ 98 min ∙ DF ∙ 35mm ∙ Regie: Bob Clark ∙ Darsteller: Olivia Hussey, Keir Dullea, Margot Kidder, John Saxton u.a.

Es weihnachtet sehr, doch schon bald soll sich der Schnee rot färben: Ein Killer drangsaliert die Mitgliederinnen einer Studentin­nenverbindung zuerst mit Anrufen, um ihnen dann einer nach der anderen den hübschen Hals umzudrehen. BLACK CHRISTMAS ist ein früher Slasher und im Gegensatz zu den meisten seiner Art gleichzeitig ein cleveres „Whodunit“ mit einigen Wendungen und einer sich stetig drehenden Spannungsschraube. Die exzellente Besetzung mit Keir „2001“ Dullea, Olivia Hussey, Margot „Lois Lane“ Kidder und John Saxon kann sich ebenfalls sehen lassen: Ein wahrer Kultfilm. Nie war das Fest der Hiebe schöner! Bob Clark inszenierte übrigens davor bereits den exzellenten DEAD OF NIGHT (1974) und später PORKY'S I und II (1982/83) – die Teenie-Filme schlechthin. Und seine wunderbare Komödie A CHRISTMAS STORY (1983) ist schlicht einer der feinsten Festtagsfilme aller Zeiten.

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 10.12.2018 12:06 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10541
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
Moin. Die Zusammenstellung ist der Weihnachtszeit entsprechend gut gewählt. Wie lange läuft die Veranstaltung in der Regel? Bis 24:00 Uhr?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 11.12.2018 18:51 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Meist eher bis 00:30...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 11.12.2018 19:41 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10541
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
deewani wrote:
Meist eher bis 00:30...


Danke für die Info.

Man muss immer vorher planen, wie man wieder nach Hause gelangt. :)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 12.12.2018 22:52 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Na klar. Es gibt auch immer noch Trailer vor jedem Film und eine Pause zwischen den Filmen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 16.12.2018 14:00 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Here We Go:

Image

Image

Dauerkarten können bereits erworben werden. Entweder an der Kinokasse oder via PN bei mir.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 30.12.2018 08:58 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer,

das neue Jahr beginnen wir beswingt. Rock'n'Roll und Disco-Funk wechseln sich ab. Mord, Musik und Tanz geben sich die Ehre, daß es einem nur so schwindelig wird. Willkommen bei "Rock & Motown!"

Image

20:30 Uhr:

Rock Baby (Stark Raving Mad, USA, 1981, George F. Hood)

Ebenso wie Terrence Malicks mit Martin Sheen und Sissy Spacek perfekt besetztes Erstlings-Meisterwerk BADLANDS (USA, 1973), basiert George F. Hoods Debut ROCK BABY, im Original etwas passender betitelt mit STARK RAVING MAD, lose auf der wahren Geschichte der Charlie Starkweather-Mordserie, welche sich Ende der 50er in Nebraska und Wyoming zugetragen hatte: Innerhalb von zwei Monaten ermordete Starkweather mit seiner Freundin Caril Ann Fugate elf Menschen, bis er schließlich gefasst und 1959 hingerichtet wurde.
Regisseur Hood inszeniert die grimmige Geschichte spannend, authentisch und schnörkellos, und man fragt sich, warum er nach diesem Film keinen weiteren inszeniert hat: ROCK BABY ist ein interessanter und rarer Vertreter des True Crime Genres, mit einem exzellenten Rock'n Roll-Soundtrack, welcher die Ära perfekt widerspiegelt!

ca.22:30 Uhr:

Der Tanz des Drachen (The Last Dragon, USA, 1985, Michael Schultz)

Ein junger Held mit besonderen Kräften muß diverse Prüfungen über sich ergehen lassen, um seine holde Maid zu retten: THE LAST DRAGON ist im Grunde ein Märchen - aber was für eines! Ein Blaxploitation-Eastern im knallbunten 80er Jahre Hochglanz-Look, inszeniert vom Regisseur von CAR WASH, erdacht von Motown-Gründer Barry Gordy, besetzt mit Prince-Muse Vanity: Disco, Funk, harte Jungs und schöne Mädchen, Neoneffekte, alles glüht und ist dabei rosa-wattig: Dieses unglaubliche Werk spottet einfach jeder Beschreibung. In seiner Zeitblase gefangen, ja, einbetoniert, ist der Film dermaßen 80er, daß man ihn einfach lieb haben muß. Ein Pop-Spektakel voller Karate & Disco. Feel the GLOW!


*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 21.01.2019 14:04 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer,

wir bestreiten 5 Jahre Mondo Bizarr in der Black Box und somit auch den 5. Weekender. Wir haben wieder tief in der Zelluloidkiste gegraben und einige Schmankerl auf 35mm gefunden. Die sehr seltene Kopie von "KOMM GORILLA, SCHLAG ZU" wurde sogar extra für unser kleines Festival wieder für den Filmprojektor restauriert.

Image

Die Dauerkarte kostet nur 30 Euro und kann via PN hier vorbestellt werden. Einige wenige Dauerkarten sind noch vorhanden.
Einzelkarten können ab sofort telefonisch reserviert werden: 0211-8992232.
Natürlich können sowohl Einzel- als auch Dauerkarten direkt an der Kinokasse erworben werden (solange Vorrat reicht).

Image

Das ganze Programm in allen Einzelheiten:

Freitag 1.2. 2O:3O
DIE RÜCKKEHR DER REITENDEN LEICHEN

Image

Spanien / Portugal 1973 · 83 min · DF · 35mm · Regie: Amando de Ossorio · Darsteller: Tony Kendall, Fernando Sancho, Esperanza Roy u.a.

Die blinden, toten, reitenden Templer erheben sich wieder aus ihren Gräbern und fallen diesmal über ein ganzes Bergdorf her – ein wilder Kampf ums Überleben entbrennt!
Die Fortsetzung des Welterfolges kommt als klassische Belagerungsstory daher und orientiert sich somit recht stark an George Romeros Klassiker DIE NACHT DER LEBENDEN TOTEN (1968), wobei die unheimlichen Templer mit ihren leeren Augenhöhlen, in Zeitlupe inszeniert, eine ganz eigene Art von Alptraumkreationen sind, die ihren Kultstatus durchaus verdient haben! Dies gepaart mit schönen Frauen, reichlich Blut, einer unfreiwillig komischen Synchro und knalligen 70er-Jahre-Outfits runden diesen wahren Bahnhofskinoklassiker gekonnt ab.

Im Anschluss, ca. 22:3O
BRUCE LEE - SEINE ERBEN NEHMEN RACHE

Image

Hongkong 1980 · 85 min · DF · 35mm · Regie: Joseph Kong · Darsteller: Dragon Lee, Irina Shevchenko, Bruce Le u.a.

Die unglaubliche Popularität und der frühe Tod Bruce Lees hatten eine gewaltige Welle von Imitationen zur Folge. Bruce Lee­ Klone sprossen aus dem Boden mit Namen wie Bruce Li, Bruce Lei oder Bruce Le – welcher in diesem Film auch die Hauptrolle bestreitet.
Hier wird das Klonen sogar thematisiert, indem ein wahnsinniger Wissenschaftler drei Super-Bruce-Lee-Varianten zusammenbastelt und mit ihnen die Weltherrschaft anstrebt. Seeing is believing (again)! Regisseur Joseph Kong allein drehte mindestens acht (!) Pseudo-Bruce-Lee-Filme, aber sein völlig bizarrer ERBEN NEHMEN RACHE stellt mit seinen skurrilen Kämpfen und abstrusen Charakteren definitiv das wahnsinnige Glanzstück dar!

Samstag 2.2. 15:3O
KROKODILE

Image

Thailand 1979 · 82 min · DF · 35mm · Regie: Sompote Sangduenchai · Darsteller: Nard Poowanai, Kirk Warren, Angela Wells, Tany Tim u.a.

Pataya Beach ist ein wunderschöner Ort – wäre da nicht dieses, durch Atombombenversuche mutierte Monsterkrokodil! Im Fahrwasser von DER WEISSE HAI (1975) entstanden, stellt KROKODILE doch etwas ganz Besonderes dar: Bereits das Filmplakat zeigt, dass man es hier mit Größenverhältnissen nicht allzu ernst nimmt, und auch im Film selbst ist das so: Mal groß wie ein Auto, mal groß wie ein Haus. Das titelgebende Monster ist ein sehr wandlungsfähiges Geschöpf. Kurzum: Ein wundersames Beispiel für den „wir ziehen das gnadenlos durch“-Charakter des thailändischen Kinos!

Samstag 2.2. 18:OO
KOMM GORILLA, SCHLAG ZU!

Image

Italien / Frankreich 1967 · 84 min · DF · 35mm · Regie: Sergio Grieco · Datrsteller: Ken Clark, Irina Demick, Luigi Vannucchi, Loredana Nusciak u.a.

Im Zuge der Bond­-Filme entstanden diverse „Eurospy“­ Agententhriller, teils locker aus der Hüfte geschossen, teils mit Liebe angerührt – wie KOMM GORILLA, SCHLAG ZU! Schön in dickem Scope-­Format inszeniert und mit dem kantigen Ken Clark als Reporter Dick Allam passend besetzt, bietet der Film eine klassische Verschwörungsstory über einen ermordeten Politiker und die dunklen Machenschaften diverser Geheimdienste. Regie-Veteran Sergio Grieco (ARGOMAN [1967], IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE [1966], DER TOLLWÜTIGE [1977]) inszeniert knackige Action und verwöhnt das Auge mit pittoresken Locations in Paris und vor allem Berlin, während Riz Ortolanis Soundtrack die Ohren umschmeichelt!

Samstag 2.2. 2O:3O
DIE SAFTIGE ÜBERRASCHUNG

Image

In der Gemeinde Dunwich erheben sich die Untoten aus den Gräbern. Ein Mysterium von dramatischer Wucht! Mehr darf nicht verraten werden.

Sonntag 3.2. 13:OO
FRANKENSTEINS KUNG-FU MONSTER

Image

Taiwan / Japan 1975 · 91 min · DF · 35mm · Regie: Lin Chung-Kuang · Darsteller: Woo Gwan, Wen Chiang-Long, Sung Ling-Yu, Li Yi-Min u.a.

Ein echter Jugend­-Matinee­-Klassiker: Die V3­-Super­Riders haben es sich als Ziel gesetzt, Dr. Frankensteins Gummimonster von der Leinwand zu prügeln. Spielt in Japan und klingt nach den ur­japanischen „Kamen Riders“, stammt aber in Wirklichkeit aus Taiwan, wo die originalen japanischen Szenen mit hauseigenem Unfug angereichert wurden. Wenn die Helden mit ihren Insektenhelmen, gelben Schals und lockeren Sprüchen auf Motorrädern gegen die lustigsten Gummi- viecher antreten, bleibt einfach kein Auge trocken. Da wurde jeder 70er-Jahre Kindergeburtstag zur rauschenden Party! Eine weitere deutsche Matinee-Auswertung aus dieser Reihe ist übrigens der legendäre KRIEG DER INFRAS (1981), welcher diesem Werk an Wahnsinn in nichts nachsteht.

Sonntag 3.2. 15:3O
FOLTERMÜHLE DER GEFANGENEN FRAUEN

Image

Frankreich 1978 · 87 min · DF · 35mm · Regie: Jean Rollin · Darsteller: Marie-Georges Pascal, Félix Marten, Serge Marquand, Mirella Rancelot, Patrice Valota u.a.

Großmeister Jean Rollin ist in erster Linie für seine poetisch­ erotischen Vampirfilme bekannt, in denen hübsche, leicht bekleidete Frauen ihr Unwesen auf nebligen Friedhöfen oder mit Schiffwracks übersäten Stränden treiben.
1978 inszenierte er diesen Ausflug ins Splatter- und Bio-Horror-Genre, eine Art französische Mischung aus Romeros CRAZIES (1973) und DAWN OF THE DEAD (1978), gepaart mit den üblichen Rollin-Momenten: Wein, Weib (in diesem Falle wieder die wunderbare Brigitte Lahaie, welche er ganz vortrefflich inszeniert), Blut und kein Gesang. „Die Trauben des Todes“, so der Originaltitel des Films, verfehlen ihre Wirkung nicht!

Sonntag 3.2. 18:OO
DER RECHTE ARM DER GÖTTER

Image

Hongkong / Jugoslawien 1986 · 87 min · DF · 35mm · Regie: Jackie Chan, Eric Tsang (ungenannt) · Darsteller: Jackie Chan, Alan Tam, Rosamund Kwan u.a.

In Jugoslawien gedreht und gespickt mit wahnsinnigen Stunts, sollte dieser von Indiana Jones inspirierte Abenteuerfilm ein Schicksalswerk in Jackie Chans Œuvre darstellen. Bei einem Routine-Stunt, dem Sprung von einem Felsen in einen Baum, verletzte sich der Star so schwer am Kopf, dass er seitdem eine Stahlkappe in seinem Schädel tragen muss. Da jede Verletzung aber so etwas wie eine Auszeichnung für die legendären Hongkong- Stuntmen bedeutet, hat Chan die Sequenz sogar im Film belassen – nur ein wahnwitziges Highlight unter vielen!

Alle Filme werden fachkundig von Marc Ewert und Oliver Nöding eingeführt.

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 21.01.2019 14:12 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10541
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
deewani wrote:

Sonntag 3.2. 15:3O
FOLTERMÜHLE DER GEFANGENEN FRAUEN

Image

Frankreich 1978 · 87 min · DF · 35mm · Regie: Jean Rollin · Darsteller: Marie-Georges Pascal, Félix Marten, Serge Marquand, Mirella Rancelot, Patrice Valota u.a.

Großmeister Jean Rollin ist in erster Linie für seine poetisch­ erotischen Vampirfilme bekannt, in denen hübsche, leicht bekleidete Frauen ihr Unwesen auf nebligen Friedhöfen oder mit Schiffwracks übersäten Stränden treiben.
1978 inszenierte er diesen Ausflug ins Splatter- und Bio-Horror-Genre, eine Art französische Mischung aus Romeros CRAZIES (1973) und DAWN OF THE DEAD (1978), gepaart mit den üblichen Rollin-Momenten: Wein, Weib (in diesem Falle wieder die wunderbare Brigitte Lahaie, welche er ganz vortrefflich inszeniert), Blut und kein Gesang. „Die Trauben des Todes“, so der Originaltitel des Films, verfehlen ihre Wirkung nicht!



Jau. Konnte ich bisher niemals von 35mm schauen. Wenn mir der Himmel nicht auf den Kopf fällt, lasse ich mir den Film nicht entgehen.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 22.02.2019 16:31 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer,

bei unserem nächsten Termin wird es jede Menge Katzen und Hunde regnen. Naja, zumindest in den deutschen Filmtiteln kommen diese animalischen Gattungen vor. Es wird actionreich und bunt:

Image

HEISSE KATZEN (DEADLIER THAN THE MALE)
GB 1967 · 94 min · DF · 35mm · R: Ralph Thomas · D: Richard Johnson, Nigel Green, Elke Sommer u.a.

„Agent Hugh ‚Bulldog‘ Drummond zum Einsatz!“ Ein Wahnsinniger will mit seinen Killerinnen die Macht an sich reissen. Inspiriert vom damaligen Superhit FEUERBALL (1965), bietet die wilde Handlung exotische Locations, beeindruckende Sets (unter anderem ein gigantisches Schachbrett), und die Mörderdamen überzeugen mit ihrer herrlichen Chemie! Mit im Team ist übrigens ein waschechter Horrorveteran: Jimmy Sangster verfasste auch für viele Hammer-Studio-Klassiker wie DRACULA (1958) und FRANKENSTEINS RACHE (1958) das Drehbuch!

BLUTHUNDE VOM TEUFEL ZERRISSEN (HIGH VELOCITY)
USA 1976 · 87 min · DF · 35mm · R: Remi Kramer · D: Ben Gazzara, Paul Winfield, Keenan Wynn u.a.

In den 1970er- und 1980er-Jahren entstanden in den dichten Dschungelgebieten der Philippinen Unmengen von Söldnerfilmen – vor allem italienische und US-amerikanische Filmteams ließen die Grauen des Vietnamkrieges dort wieder aufleben. Noch vo den Welterfolgen DIE DURCH DIE HÖLLE GEHEN (1978) und APOCALYPSE NOW (1979), die als Hauptauslöser für diese gewaltige Söldnerfilm-Welle gelten, kämpft sich auch in dem im Original mit HIGH VELOCITY etwas subtiler titulierten Actionspektakel eine schwitzende Truppe harter Männer durch das Gestrüpp. Die Besetzung beeindruckt dabei durchaus: Bekannte Gesichter wie Ben Gazzarra, Britt Ekland, Paul Winfield, Keenan Wynn, Alejandro Rey und Stacy Keach Sr. konnte Regisseur Remi Kramer für seinen ersten und einzigen Film gewinnen!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 26.03.2019 11:08 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer,

Körpersäfte und Folterseren: wir mixen für den nächsten Mondo-Abend einiges zusammen. Ein hochprozentiger Cocktail wohlschmeckender Zutaten: leidenschaftlich auf der Zunge und knallhart im Abgang.

Image

ENTFESSELTE BEGIERDE
F·B 1973 · 82 min · 35mm · Regie: Jesús Franco · Darsteller: Lina Romay, Jack Taylor, Alice Arno u.a.

Die stumme Gräfin Irina Karstein streift durch das sonnen­verbrannte Madeira, auf der Suche nach Opfern, denen sie den Lebenssaft aussaugen kann... Altmeister Jess Franco wandelt mit seiner erotischen Vampirgeschichte fast auf den Pfaden Jean Rollins, wenn Romay kaum bekleidet durch das neblige Unterholz wandert. Ein echter „Atmosphäre-Film“: Die traumwandlerische Stimmung, kombiniert mit der gelungenen Kamera (Franco hinter der Linse) und der Musik Daniel Whites, machen aus FEMALE VAMPIRE einen der schönsten Filme des spanischen Vielfilmers und Goya-Preisträgers.

Im Anschluß, ca 22:30 Uhr:

DER LIQUIDATOR
MEX·USA·GB 1984 · 90 min · 35mm · Regie: J. Lee Thompson · Darsteller: Charles Bronson, Theresa Saldana, Joseph Maher u.a.

Charles Bronson bekommt man gar nicht so oft auf der großen Leinwand zu Gesicht – zudem in einem seiner härtesten Filme: Als Ex­-CIA­-Agent wird er aus dem Ruhestand geholt, um den berüchtigten Folterknecht Moloch aus dem Verkehr zu ziehen. Regisseur J. Lee Thompson (DIE KANONEN VON NAVARONE), welcher mit Bronson stolze zehn (!) Filme abdrehte, drückt hier mächtig auf das Gaspedal und liefert einen kompromisslosen Reißer ab, der wahrlich keine Gefangenen macht: Bereits die Anfangssequenz, in welcher Moloch seinem blutigen Handwerk nachgeht, lässt den Betrachter mit offenem Mund im Kinosessel erstarren. Neben dem ebenfalls von Thompson inszenierten EIN MANN WIE DYNAMIT einer der besten Bronson-Thriller der späteren Ära!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Mondo Bizarr - Das 35mm-Double Feature in Düsseldorf
PostPosted: 13.04.2019 11:32 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 175
Gender: None specified
Liebe Mondoianer,

im Mai werden wir höchst literarisch. Klingt anspruchsvoll, aber keine Sorge, eine Annette von Droste-Hülshoff-Verfilmung hat es noch nicht in unser Programm geschafft. Wir huldigen zwei unserer liebsten Horror-Schriftsteller vergangener Tage: Edgar Allan Poe & H. P. Lovecraft.

Image

Lebendig begraben (The Premature Burial, USA, 1962, Roger Corman)

Roger Corman, welcher als Produzent mit seinen kostengünstigen Science Fiction- und Horrorfilmen so einigen Regiestars den Weg zu Größerem ebnete (Martin Scorsese, Francis Ford Coppola, Peter Bogdanovich, Ron Howard) stellte sich auch selbst immer wieder gerne hinter die Kamera: Besonders seine Edgar Allan Poe Verfilmungen DIE VERFLUCHTEN (1960), DAS PENDEL DES TODES (1961), LEBENDIG BEGRABEN (1961), DER RABE - DUELL DER ZAUBERER (1962), SATANAS - DAS SCHLOSS DER BLUTIGEN BESTIE (1964) und DAS GRAB DER LYGEIA (1964) überzeugen mit ihrer satten Atmosphäre, wunderschönen Scope-Cinematographie und eigenartigen psychedelischen Effekten.

Die Mächte des Wahnsinns (In The Mouth Of Madness, USA, 1994, John Carpenter)

Nach dem Flop seines Big Budget-Ausflugs JAGD AUF EINEN UNSICHTBAREN (1992) kehrte John Carpenter zu seinen Low Budget-Wurzeln zurück und überraschte seine Fans 1994 mit IN THE MOUTH OF MADNESS - einer filmischen Wundertüte; fantasievoll gefilmt und gespickt mit Verweisen an den "großen Alten" des Horrorgenres, H.P.Lovecraft: Hier ist es Sam Neill als Versicherungsdetektiv John Trent, welcher sich auf die Suche nach dem legendären Horrorautor Sutter Cane (Jürgen Prochnow) macht und das "namenlose Grauen" erfährt. Fantasy trifft auf Horror und Science Fiction; der Betrachter weiss nie, welch neuer kosmischer Schrecken ihn in der nächsten dunklen Ecke erwartet!

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 169 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker