Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 18.07.2019 19:20

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: DIE RACHE DES KARATETIGERS - Kuan-Chang Li
PostPosted: 05.01.2019 19:08 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1121
Gender: None specified
DIE RACHE DES KARATETIGERS
Originaltitel: MENG HU CHUANG GUAN
Taiwan 1974

Regie: Kuan-Chang Li (oder Li Kuan-Chang!?)
Darsteller:
Chia Chuan Tang,
Hung-Ying Shang-Kuan,
Fang-Hsia Chang,
Yun Wen Chang

Image

Die armen Bauern einer kleinen chinesischen Provinz werden von dem Großgrundbesitzer Tanaka – offensichtlich ein japanischer Geschäftsmann, der Gangstermethoden anwendet – schikaniert. Unter anderem wird ein Zugangsweg den Bauern versperrt, so dass diese ihre Waren nicht anderen Abnehmern anbieten können. Sie sind somit gezwungen, den Handel mit dem neuen Invasor abzuschließen. Diese Schikanen treffen dann auch eine im Ort angesehene Familie, wobei ein Familienmitglied den Tod bei einer Auseinandersetzung mit Tanakas Bande findet. Die jungen Männer der Familie machen sich anschließend auf, das Verbrechen auf eigene Art und Weise zu sühnen, nämlich mit kräftigen Handkantenschlägen, was dazu führt, dass mehrere Konfliktsituationen entstehen, die zum unvermeidlichen Finalkampf mit Tanaka führen…

Image

Die Handlung des 1974 entstandenen DIE RACHE DES KARATETIGERS geht mit zahllosen Western analog: Ein wohlhabender „Viehbaron“, so im Western, beutet die eh schon verarmte Landbevölkerung aus, was gewalttätige, aber auch tödliche Folgen nach sich zieht. Die daraus resultierenden Kämpfe, die sodann als Standardsituationen zwischen den unterschiedlichen Genres global zirkulieren (man könnte an dieser Stelle dann auch den japanischen Samurai-Film noch erwähnen, der ebenso mit dem Westerngenre interagiert), werden denn hier natürlich nicht mit Pistolen oder anderen Schusswaffen ausgetragen. Fernöstliche Kampftechniken finden im KARATETIGER ihre Anwendung – und dies wirklich reichlich. Es gibt kaum eine Sequenz, die nicht unmittelbar zur weiteren Auseinandersetzung führt; keine Begegnung zwischen Tanakas Männern und der Gegenseite wird ohne Actiongefecht ausgelassen. Das kulturell Eigentümliche des Films, mit Karate Konflikte zu lösen, ordnet Kuan-Chang Lis Film als weiteren Vertreter des damals so populären Eastern-Kinos ein. Im Booklet der deutschen Veröffentlichung von 2016 wird denn auch darauf hingewiesen, dass der US-amerikanische Verleihtitel THE WAY OF THE TIGER genutzt wurde, um damit an THE WAY OF THE DRAGON zu erinnern, an den Kinoerfolg mit Bruce Lee, dessen Werke in den frühen 70er Jahren ein internationales Interesse am asiatischen Actionfilm ausgelöst hatte (und weiterhin stellt der Autor des Booklets, Nando Rohner, die Frage, ob DIE RACHE DES KARATETIGERS nicht vielleicht auch gleich das Bruceploition-Genre bedienen würde – darüber könnte diskutiert werden). Mehr noch als die Filme Bruce Lees kam mir allerdings Richard Fleischers MR. MAJESTYK (USA 1974) in den Sinn – ein Film, der ebenso das brutale Gangstertreiben aus der Großstadt aufs Land verlegt, und mit dem Melonenbauer Vince Majestyk, gespielt von Charles Bronson, einen gleichfalls sehr wehrtüchtigen Protagonisten hat. Gleichwohl ist der KARATETIGER nur schwer mit dem sauber inszenierten Fleischer-Film zu vergleichen; auch von den opulent ausgestatteten Produktionen der Shaw-Brothers ist der hier vorliegende Film sehr weit entfernt. Die Kosten waren sicherlich nicht sehr hoch, was jetzt die Besetzung und das Setting betrifft. Dies wird aber durch eine äußerst engagierte, ja, geradezu begeisternde Darstellung der Beteiligten weggemacht. Besonders der Bruce-Lee-ähnliche Protagonist (weniger physiognomisch, es zählt der exaltierte Habitus) liefert wunderbar übertriebene Kampfgesten, wobei dessen Mimik sein kämpferisches Verlangen enthusiastisch ausdrückt. Aus dieser Perspektive macht DIE RACHE DES KARATETIGERS unheimlich viel Spaß. Wer also nichts Innovatives verlangt (alles folgt den gängigen Genreformeln), sondern sich einfach nur durch einen Karate-Film unterhalten möchte, der ist hier durchaus richtig…

deutscher Trailer:
youtu.be Video from : youtu.be


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker