Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 27.06.2019 09:00

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: KAMPF UM DIE 5. GALAXIS - Aldo Lado
PostPosted: 24.01.2019 17:55 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 281
Location: Point Dune
Gender: Male
Per Anhalter auf der Suche nach dem 5. Element

Kampf um die 5. Galaxis ("L Umanoide" I 1979, Regie: Aldo Lado als George B. Lewis)

Image

25 Jahre nach dem Ende des letzten Sternen-Krieges, erstrebt der größenwahnsinnige CRAVEN die Weltherrschaft. Er scheint dabei alle Trümpfe in der Hand zu haben – seine Helfershelfer gehorchen ihm bedingungslos, weil er ihre geheimsten Gedanken kontrolliert. Einer aber bricht aus der verbrecherischen Kette aus. Es beginnt ein gnadenloser Kampf, der für die Überlebenden der 5. Galaxis nur im totalen Krieg oder im ersehnten Frieden enden kann. Wer wird der Beherrscher des „Kappa Elements”, der alles entscheidenden Waffe? (OFDb)

Lange ist es her, als ich diesen Film gesehen habe. Das war Anfang der 90er und müsste eine Ausstrahlung von Sat 1 gewesen sein. Damals war ich eher enttäuscht und fand den Film ziemlich lahm und noch dazu dreist von "Star Wars" und Co zusammengeklaut. Klar ist das alles zusammengeklaut, aber mit soviel Charme und handwerklichem Geschick, dass es richtig Spaß macht. So erweist sich "Kampf um die 5. Galaxis" für mich heute als echte Perle des italienischen Epigonen-Kinos, welches gerade in den 70er-80er-Jahren in voller Blüte stand. Richard Kiel und Corinne Cléry standen gerade noch für den Bond-Film "Moonraker" vor der Kamera, Barbara Bach hatte zuvor in "Der Spion, der mich liebte" die Ehre und auch sonst tummeln sich allerhand bekannte Gesichter in Aldo Lados Trash-Galaxie, wie Ivan Rassimov, der uns hier den Darth Vader für ein paar Dollar weniger gibt und unter der Maske kaum zu erkennen ist. Besondere Unterstützung bekommt er dabei in der deutschen Synchro von Heinz Petruo, der auch dem großem Vorbild seine Stimme lieh. Des weiteren zu sehen sind Arthur Kennedy und Leonard Mann. Venantino Venantini kennt man als leicht cholerischen Vater, der den Liebhaber seiner Tochter in "Ein Zombie hing am Glockenseil" gleich mal eben mit seiner neusten Heimwerker-Anschaffung vertraut macht. Ein klarer Fall für den Staatsanwalt! ;) Er war auch in Alfonso Brescias "Die Bestie aus dem Weltraum" zu sehen, der wirklich in unerforschte Weiten des Exploitation-Cosmos vordringt - auch hier klare Empfehlung! :D

Richard Kiel erinnert in seiner Rolle stark an Frankensteins Monster, aber auch an den Golem, aus Paul Wegeners und Carl Boeses Stummfilm-Klassiker. Barbara Bach spielt Lady Agatha, die ständig frisches Blut braucht, um jung und schön zu bleiben. Bekommt sie es nicht, altert sie in rasendem Tempo und verwandelt sich in schließlich in ein lebloses Stück Dörrobst. Und da wäre noch Tom Tom (Marco Yeh), ein asiatischer Junge mit übersinnlichen Fähigkeiten. Außerdem auch ein extrem gescheiter und weiser Knabe, der so ziemlich auf alles eine kluge Antwort hat (der kleine Klugscheißer). Für Marco Yeh blieb "Kampf um die 5. Galaxis" offenbar seine einzige Rolle in einem Spielfilm. Die IMDb listet noch "Qualcuno mi aiuti " ein italienischer Kurzfilm von 2008, das war es dann aber auch.

Besondere Erwähnung verdient noch Ennio Morricones Filmmusik. Hier experimentiert er mit elektronischen Klängen und schafft gleich zu Beginn die richtige Stimmung für dieses Weltraumabenteuer. Sehr schön ist auch die kunterbunte Ausstattung, wobei das Design der Raumschiffe teilweise schon ziemlich dreist an "Star Wars" angelehnt ist. Den Sternenzerstörer erkennt selbst ein Laie auf Anhieb. :D Den enormen Unterhaltungswert und Trashfaktor eines "Star Crash" erreicht "Kampf um die 5. Galaxis" zwar nicht, aber er ist schon auf halben Wege dorthin. Auf jeden Fall eignen sich beide Filme für ein schönes Double Feature.

Die deutsche Fassung ist anscheinend ungeschnitten, wirkt aber in der Szene, wo eine Frau in der Blutabsaugmaschine genadelt wird, etwas abgehackt. Zumindest gibt es im großen Finale ein paar Gewaltspitzen zu sehen, die ich nicht unbedingt in einem Film mit alter(!) FSK 12-Freigabe erwarten würde.

7,5/10 Trash-Fun

_________________
Image

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KAMPF UM DIE 5. GALAXIS - Aldo Lado
PostPosted: 24.01.2019 18:23 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4098
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Vielen Dank für Deine Filmvorstellung, die bei mir gerade große Laune auf ein Refresh ausgelöst hat. :)

Meinen Erinnerungen nach, hatte ich mir im Vorfeld vom KAMPF UM DIE 5. GALAXIS etwas mehr erhofft, als schlussendlich geboten wurde. Und da Kollege Kuklinski gerade erst vor wenigen Tagen einen etwas kritischeren Beitrag über diesen Film verfasst hat, muss ich am Wochenende mal schauen, wie dieser abgespacede Unfug heutzutage auf mich wirkt.


dt. Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Übrigens: exploitation-trash-f10/kampf-die-galaxis-aldo-lado-t5195.html ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KAMPF UM DIE 5. GALAXIS - Aldo Lado
PostPosted: 24.01.2019 18:52 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 281
Location: Point Dune
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:

Übrigens: exploitation-trash-f10/kampf-die-galaxis-aldo-lado-t5195.html ;)

Danke für den Hinweis!

Habe natürlich vorher die Suche verwendet, aber die funzt bei mir irgendwie nicht. :?
In der Exploitation und Trash-Abteilung habe ich ihn glatt übersehen, die hatte ich nämlich auch durchforstet.

Richie Pistilli wrote:
Vielen Dank für Deine Filmvorstellung, die bei mir gerade große Laune auf ein Refresh ausgelöst hat. :)


Das erfreut doch. :D

Ja, der hätte wirklich mal eine schöne VÖ auf DVD/BD verdient.

_________________
Image

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KAMPF UM DIE 5. GALAXIS - Aldo Lado
PostPosted: 25.01.2019 10:35 
Offline

Joined: 04.2016
Posts: 97
Gender: Male
Ich fands auf jeden Fall kurios, was Ennio Morricone da für einen Soundtrack komponiert hat. Ein Jahr zuvor hatte er sich noch geweigert, die Musik für Cozzis "Star Crash" zu machen, weil er sich nicht vorstellen könne, dass sein Stil zu einem Science Fiction Film passen würde. Dann macht er es doch, für "Kampf um die 5. Galaxis, versäumt es aber einen passenden Track für die Actionszenen beizusteuern. Da wird lustige Musik gespielt, wenn Richard Kiel feindlichen Handlangern mit einem Eisenträger die Köpfe abrasiert. Und irgendwo schimmerte immer mal "Freude, schöner Götterfunken" durch. Und höre ich da Misstöne? Bei Maestro Morricone?

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KAMPF UM DIE 5. GALAXIS - Aldo Lado
PostPosted: 01.02.2019 22:12 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4098
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image

Image


"Dich hat es wohl aus Deiner Schwerkraftzone geworfen?"


Nachdem ich nun vor einigen Tagen meine vagen Erinnerungen an den Film endlich aufgefrischt bekam, muss ich gestehen, dass ich das Feedback von Kollege Kuklinski zwar im Kern eindeutig nachvollziehen und unterschreiben, aber das daraus abgeleitete Fazit in dieser Form nicht ganz nachvollziehen kann
;)


Es stimmt, dass der Film eine völlige Spannungsarmut vorweist, Richard Kiel nach seiner Verwandlung unfreiwillig komisch wirkt (wie eigentlich der gesamte Film), der Score von Maestro Morricone ein unbegreifliches Ding aus einer anderen Galaxie darstellt und das zentnerschwere Aufgebot an namhaften Beteiligten im Endergebnis irgendwo im All verpufft, aber sprachlos machte mich das Gezeigte dennoch erneut. Betrachte ich mir Film als Ganzes, dann hinterließ er erneut ein Gefühl der Unzufriedenheit, konzentriere ich mich aber ausschließlich auf die einzelnen Set-Pieces, dann lösten diese bei mir einfach nur gute Laune aus.

Wer italienische Nachahmungen erfolgreicher Kino-Kassenschlager mag, der kommt am KAMPF UM DIE 5. GALAXIS schwerlich vorbei. Leo Skywalker, Han Kiel, Prinzessin Babsi, Darth Rassimov, Massimo Wan-Kenobi und der R2D2-Wau Wau sorgen alleine schon aufgrund ihrer Außenerscheinung für runter klappende Kinnladen. Hinzu gesellen sich Arthur Kennedy in der Rolle des abgründigen Wissenschaftlers Dr. Kraspin und Barbara Bach als ewig junge Imperatorin Agatha, wobei die Lady wiederum vom helmverdeckten Herrn Rassimov eine Art hochwirksame 'Oil of Olaz-Dauerkur' erhält. Und anstatt im Endkampf das legendäre Laser-Schwert zu zucken, zeigt uns der vaderhafte Ivan viel lieber seine frischgewaschenen Laser-Griffel vor, mit denen er dann Leo Skywalker ordentlich einheizt. Zum Abschluss schwimmt auch noch das Geisterraumschiff der mit weißen Bettlaken bekleideten Leichen vorbei - und alle sind Happy. Was will man mehr?


Leider wirken die gezeigten Action- und Kampfszenen recht lustlos heruntergekurbelt und der Spannungsverlauf tendiert den gesamten Film über gegen Null. Sollte tatsächlich Enzo G. Castellari für die besagten Szenen verantwortlich gewesen sein, dann wurde diesem für den Dreh sämtlicher Action-Szenarios weniger als einen ganzen Tag von den Verantwortlichen eingeräumt. Die ansehnlichen Kamerabilder von Silvano Ippoliti können jedoch wiederum als gelungen bezeichnet werden und die deutsche Synchro ist auch Top!

Das schier Unfassbarste an der ganzen Sache ist schließlich der wundersame Score von Maestro Morricone:

TheInferno7 wrote:
Ich fands auf jeden Fall kurios, was Ennio Morricone da für einen Soundtrack komponiert hat. (...) Da wird lustige Musik gespielt, wenn Richard Kiel feindlichen Handlangern mit einem Eisenträger die Köpfe abrasiert. Und irgendwo schimmerte immer mal "Freude, schöner Götterfunken" durch.

Ich bin jetzt noch sprachlos.... :shock:



Fazit: Ein intergalaktischer Unfug, der zwar in der Summe seiner Teilchen eher langatmig und unspektakulär wirkt, wobei die einzelnen Teilchen für sich betrachtet wiederum einen ordentlichen Unterhaltungswert bieten. Ein seltsames Unterfangen, das auf mich wie ein vorweihnachtlicher Kinderfilm wirkt...


"Sieht aus, als hätte sie die Alpha-Pillen genommen..."



Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KAMPF UM DIE 5. GALAXIS - Aldo Lado
PostPosted: 02.02.2019 10:02 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 1114
Gender: Male
..... wenn man alleine nur mal den Cast Revue passieren läßt...... der alleine würde schon eine würdige VÖ rechtfertigen :)

_________________
Psychotronikfilmfreak


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: KAMPF UM DIE 5. GALAXIS - Aldo Lado
PostPosted: 02.02.2019 12:02 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10568
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
Ich kenne den Film nicht, da ich mich mit SciFi-Vehikeln (fremde Galaxien etc.) generell etwas schwierig tue und eigentlich nie das große Interesse habe, so etwas zu schauen. Der Cast: Richard Kiel, Corinne Cléry, Ivan Rassimov, Barbara Bach, Arthur Kennedy, Leonard Mand, das sind allerdings Sahnestückchen auf Bäckerleins Kuchenplättchen.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker