Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 26.02.2020 04:29

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 04.02.2019 18:44 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1293
Gender: None specified
NIGHTMARE BEACH
Originaltitel: LA SPIAGGIA DEL TERRORE
Italien 1988/89
Regie: Harry Kirkpatrick (= Umberto Lenzi, Co-Regie: James Justice)
Darsteller:
Nicolas De Toth,
Sarah Buxton,
John Saxon,
Michael Parks,
Lance Le Gault

Image

Der Boss einer Motorradgang landet wegen Mordes auf dem elektrischen Stuhl. Während seiner Hinrichtung beteuert er, dass er unschuldig sei und zurückkommen werde, um sich zu rächen. Zunächst wird von den Behörden diese Racheandrohung als fantastisch abgetan. Doch ruhen die Toten wirklich? Denn zunehmend mehren sich die Todesfälle am Strand von Miami, und das ausgerechnet auf dem Hohepunkt des Spring Break. Immer mehr Jugendliche finden dort den Tod, offenbar durch einen schwarzgekleideten Motorradfahrer bewirkt. Möglicherweise der todgeglaubte Motorradboss? Oder ist es jemand, den bislang noch niemand verdächtigt hat?...

Image
Image

NIGHTMARE BEACH ist einer jener Slasher-Filme der späten 80er Jahre, bei dem man den Einfluss des italienischen Thrillers der frühen 70er Jahre überdeutlich sieht. Wenn auch Lenzis Werk – der sich wegen eines Streits mit dem Produzenten hier hinter einem Pseudonym verbirgt – gänzlich in Florida spielt und somit US-amerikanischen Lokalkolorit atmet, so werden dennoch aber in NIGHTMARE BEACH zahlreiche Motive aufgefahren, die direkt aus einem „Giallo“ entnommen scheinen. Bereits der anonyme Killer, der in seiner schwarzen Motorradkluft seine Morde begeht, wäre das Abziehbild des Mörders aus Massimo Dallamanos LA POLIZIA CHIEDE AIUTO (1974). Und auch das Mordmotiv selbst
, welches an Lenzis SETTE ORCHIDEE MACCHIATE DI ROSSO / DAS RÄTSEL DES SILBERNEN HALBMONDES (1972) oder an Fulcis DON’T TORTURE A DUCKLING (1972) gemahnt,
setzt die italienische Thriller-Tradition fort. Dabei werden diese Genreübernahmen maßlos überzeichnet. Bereits der „elektrische Feuerstuhl“ des Mörders zeigt dahingehend an, dass bei NIGHTMARE BEACH kein genuines Slasher-Werk entwickelt werden sollte, die einzelnen Mordsequenzen sind einfach zu absurd dargestellt – gleichwohl sei angemerkt, dass die Auflösung des Killers der zentrale Streitpunkt zwischen Lenzi und seinem Produzenten war, so dass schon im Frühstadium des Films eine vom Regisseur intendierte Plot-Entwicklung nicht möglich gewesen ist. Was bleibt ist somit ein Aufreihen von Standardsituationen, die ganz im Zeitgeist des 80er Jahre-Horrorfilms inszeniert sind. Der Rückgriff zum italienischen Genrekino wäre aber auch hier deutlich: So heißt beispielsweise die gewaltbereite Rockergang DEMONS, und die Gangmitglieder tragen den Schriftzug DEMONS in der gelbfarbigen Typographie von Lamberto Bavas gleichnamigen Film auf ihren Kutten. Darüber hinaus ruft Claudio Simonettis Soundtrack in manchen Szenen die Musik aus Argentos PHENOMENA (1985) ins Gedächtnis, gleichwohl der überwiegende Teil seiner Kompositionen ungewöhnlich rockig geworden ist. „Giallo“-Puristen werden wohl weniger mit NIGHTMARE BEACH etwas anfangen können, da die filmische Eleganz dieses Genres dann doch völlig fehlt – inszeniert ist Lenzis Werk nach dem Schema des damaligen USA-Slasher-Films (= vor allem Jugendliche und deren Milieus [hier: Strand, Bars, Rockkonzerte etc.] bilden den Protagonisten-Fokus). Insofern wäre Umberto Lenzis parallel gedrehter GHOSTHOUSE insgesamt sicherlich besser – doch unterhält NIGHTMARE BEACH ebenfalls recht gut…


(Bildquelle: imdb.com)

Trailer:
youtu.be Video from : youtu.be


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 05.02.2019 20:31 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4428
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image



Irgendwie mag ich diesen hochschlonzigen Harry Kirkpatrick-Film, obwohl die Inszenierung stellenweise schon sehr nah an der Schmerzgrenze verläuft. Hinzu gesellen sich teils recht ungelenke Hauptdarsteller, ein durchweg hanebüchenes Drehbuch, haarsträubende Spezialeffekte und jede Menge grausames Springbreak-Flair. Doch glücklicherweise gibt es mit John Saxon, Michael Parks und Colonel 'Lance LeGault' Decker auch ein paar Lichtblicke zu vermelden, da allesamt solide Darbietungen an den Tag legen und in ihren jeweiligen Rollen überzeugen.


NIGHTMARE BEACH zählt außerdem zu denjenigen Filmen, bei denen man nie so richtig weiß, ob man lachen oder weinen soll. Letztendlich spielt dies aber auch keine große Rolle, denn unterm Strich unterhält Lenzis Slasher-Obskurität ungemein.... und landet daher auch weiterhin immer mal wieder im heimischen Abspielgerät. :)



Trailer (DE):

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

"Willkommen zum Schpringbreak!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 05.02.2019 20:47 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2301
Location: Sindelfingen
Gender: Male
Wegen Richies GIF muss ich jetzt den Film sehen.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 05.02.2019 20:50 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4428
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image

:D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 05.02.2019 20:57 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1293
Gender: None specified
@Richie Pistilli

Hast Du die Blu Ray von "88 Films"? Die BD mit ihrer klasse Qualität hat mich den Film neu wahrnehmen lassen. Das glasklare Bild passt genial zur oberflächlichen Inszenierung und zum 80er-Jahre-Look. Bei meiner ersten Sichtung des Films noch im Video-Zeitalter war ich doch ziemlich irritiert, was ich da gerade geschaut habe (zumal: dass der Film von Lenzi gewesen ist, konnte man wirklich nicht erahnen).
Da Lenzi die gedrehte Auflösung um den Killer nicht mochte, denke ich einmal, dass er ursprünglich tatsächlich den toten Rocker-Boss als Mörder vorgesehen hatte - so dass NIGHTMARE BEACH in Richtung von Wes Cravens SHOCKER gegangen wäre; und wenn NIGHTMARE BEACH so ein metaphysischer Slasher-Film geworden wäre, dann hätte das auch ganz gut zu dem zeitgleich gedrehten GHOSTHOUSE gepasst
...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 05.02.2019 22:51 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4428
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image

Howard Vernon wrote:
Hast Du die Blu Ray von "88 Films"? Die BD mit ihrer klasse Qualität hat mich den Film neu wahrnehmen lassen. Das glasklare Bild passt genial zur oberflächlichen Inszenierung und zum 80er-Jahre-Look.

Bisher liegt mir der Film nur in der vom Mantel des Schweigens umhüllten Veröffentlichung vor, wobei ich aber bereits ein HD-Update in Erwägung gezogen habe. Werde aber wohl erst mal den Umfang der hiesigen Veröffentlichung abwarten, die wie so oft bei solchen Filmen bestimmt bald schon folgen wird.


Howard Vernon wrote:
Da Lenzi die gedrehte Auflösung um den Killer nicht mochte, denke ich einmal, dass er ursprünglich tatsächlich den toten Rocker-Boss als Mörder vorgesehen hatte - so dass NIGHTMARE BEACH in Richtung von Wes Cravens SHOCKER gegangen wäre; und wenn NIGHTMARE BEACH so ein metaphysischer Slasher-Film geworden wäre, dann hätte das auch ganz gut zu dem zeitgleich gedrehten GHOSTHOUSE gepasst
...

Ein sehr interessanter Gedankengang, der den Film in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen würde.
Obwohl ich mir NIGHTMARE BEACH bereits mehrmals angeschaut habe, ist mir dieser Vergleich noch nie in den Sinn gekommen.
Top! :dh:




Ist Dir zufällig ein Interview bekannt, in dem sich Umberto Lenzi über die Produktionsumstände des Films auslässt? Habe nämlich gerade in den letzten Monaten etwas mehr Gefallen an den schlonzartigen End-80er-Italo-Film-Produktionen gefunden und wäre daher sehr dankbar, wenn ich auch noch etwas mehr über die Hintergründe dieser teils unfassbaren Filmproduktionen in Erfahrung bringen könnte.


In den kommenden Tagen steht übrigens mit Humphrey Humberts PAURA NEL BUIO (Hitcher in the Dark) ein weiterer Film aus dieser Ära auf dem Programm, bei dem ich mich inhaltlich an so rein gar nichts mehr erinnern kann.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 06.02.2019 08:29 
Offline

Joined: 04.2016
Posts: 101
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
Image

Howard Vernon wrote:
Hast Du die Blu Ray von "88 Films"? Die BD mit ihrer klasse Qualität hat mich den Film neu wahrnehmen lassen. Das glasklare Bild passt genial zur oberflächlichen Inszenierung und zum 80er-Jahre-Look.

Bisher liegt mir der Film nur in der vom Mantel des Schweigens umhüllten Veröffentlichung vor, wobei ich aber bereits ein HD-Update in Erwägung gezogen habe. Werde aber wohl erst mal den Umfang der hiesigen Veröffentlichung abwarten, die wie so oft bei solchen Filmen bestimmt bald schon folgen wird.


Howard Vernon wrote:
Da Lenzi die gedrehte Auflösung um den Killer nicht mochte, denke ich einmal, dass er ursprünglich tatsächlich den toten Rocker-Boss als Mörder vorgesehen hatte - so dass NIGHTMARE BEACH in Richtung von Wes Cravens SHOCKER gegangen wäre; und wenn NIGHTMARE BEACH so ein metaphysischer Slasher-Film geworden wäre, dann hätte das auch ganz gut zu dem zeitgleich gedrehten GHOSTHOUSE gepasst
...

Ein sehr interessanter Gedankengang, der den Film in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen würde.
Obwohl ich mir NIGHTMARE BEACH bereits mehrmals angeschaut habe, ist mir dieser Vergleich noch nie in den Sinn gekommen.
Top! :dh:




Ist Dir zufällig ein Interview bekannt, in dem sich Umberto Lenzi über die Produktionsumstände des Films auslässt? Habe nämlich gerade in den letzten Monaten etwas mehr Gefallen an den schlonzartigen End-80er-Italo-Film-Produktionen gefunden und wäre daher sehr dankbar, wenn ich auch noch etwas mehr über die Hintergründe dieser teils unfassbaren Filmproduktionen in Erfahrung bringen könnte.


In den kommenden Tagen steht übrigens mit Humphrey Humberts PAURA NEL BUIO (Hitcher in the Dark) ein weiterer Film aus dieser Ära auf dem Programm, bei dem ich mich inhaltlich an so rein gar nichts mehr erinnern kann.


Im Booklet der 88 Films Blu-ray steht einiges über die Hintergründe, auch Aussagen von Lenzi hierzu. Vieles davon wurde in der folgenden Review wiedergegeben, allerdings nicht als Fakten ausgegeben, da Lenzi seine Story hierüber mehrfach geändert hat. Seine 2016-Erzählungen scheinen jedoch die logischste Variante.

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 06.02.2019 14:20 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1293
Gender: None specified
Richie Pistilli wrote:


Ist Dir zufällig ein Interview bekannt, in dem sich Umberto Lenzi über die Produktionsumstände des Films auslässt?


TheInferno7 hat es schon erwähnt: im Booklet der "88 Films"-BD steht einiges zu Lenzis 80er-Jahre-Schaffen, wobei Lenzi den Film-Dreh zu NIGHTMARE BEACH dann eher - wegen des Streits mit dem Produzenten - als Urlaub genutzt habe...

"Hitcher in the Dark" ist nicht ganz so "verrückt" und überdreht, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht - würde ich mir auch in einer schönen BD wünschen...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NIGHTMARE BEACH - Umberto Lenzi
PostPosted: 06.02.2019 18:06 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4428
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
TheInferno7 wrote:
Im Booklet der 88 Films Blu-ray steht einiges über die Hintergründe, auch Aussagen von Lenzi hierzu. Vieles davon wurde in der folgenden Review wiedergegeben, allerdings nicht als Fakten ausgegeben, da Lenzi seine Story hierüber mehrfach geändert hat. Seine 2016-Erzählungen scheinen jedoch die logischste Variante.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Vielen Dank für Deine Rückmeldung, wobei ich auf den verlinkten Beitrag eigentlich hätte selbst drauf kommen müssen. :oops:

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele unterschiedliche Varianten über so manchen Sachverhalt erzählt werden. Nach dem Durchlesen des verlinkten Beitrags stimme ich Dir übrigens zu, denn die 2016er Variante klingt definitiv logischer. Am meisten erstaunte mich aber, dass 'Harry Kirkpatrick' scheinbar wahrhaftig existiert(e?), und nicht -wie von mir immer angenommen- nur ein weiteres Synonym Lenzis darstellt. :shock:


Howard Vernon wrote:
"Hitcher in the Dark" ist nicht ganz so "verrückt" und überdreht, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht - würde ich mir auch in einer schönen BD wünschen...

Wenn in den kommenden Tagen zeitlich alles wie geplant hinhaut, dann versuche ich mich am kommenden Wochenende mal an einer kurzen Filmvorstellung. Bin auch schon schwer auf das Refresh gespannt, da ich mich bei Lenzis Variante von "HITCHER - IL AUTOSTRADA-KILLER" an so rein gar nichts mehr erinnern kann. Fortsetzung folgt.... :)


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker