Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.02.2019 22:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 28.01.2019 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3547
Geschlecht: männlich


George Lazenby

Bild

● ON HER MAJESTY'S SECRET SERVICE / JAMES BOND 007 - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT (GB|1969)
mit Diana Rigg, Telly Savalas, Gabriele Ferzetti, Lois Maxwell, George Baker, Bernard Lee, Bernard Horsfall, Desmond Llewelyn,
Yuri Borienko, Catherine von Schell, Virginia North, Angela Scoular, Julie Ege, Ingrit Back, Sylvana Henriques und Ilse Steppat
eine Produktion der Eon Productions | Danjaq | im Verleih der United Artists
Ein Film von Peter R. Hunt


BildBildBild
BildBildBild
BildBildBild

»Gemeint ist die Ausrottung einer ganzen Rasse...«

Nachdem Ernst Stavro Blofeld, der Erzfeind von James Bond (George Lazenby) und Chef der Verbrecherorganisation SPECTRE, entkommen konnte, seitdem auch spurlos verschwunden ist, wird der Agent von seiner Aufgabe entbunden. Daraufhin möchte er den Secret Service verlassen, doch durch eine List von Miss Moneypenny (Lois Maxwell), der Sekretärin seines Chefs, bleibt James Bond schließlich doch im Dienst und widmet sich zunächst dem wohlverdienten Urlaub. Doch es kommt zu Komplikationen. Die Nachforschungen über Blofeld gehen weiter und eine heiße Spur führt in die Schweizer Alpen. Auf dem Gipfel des Piz Gloria befindet sich eine Forschungseinrichtung zur Bekämpfung allergischer Erkrankungen und viele Hinweise sprechen dafür, dass es sich bei deren Leitung um Blofeld handeln könnte. Unter falscher Identität beginnt James Bond das Institut zu ergründen und die Mission nimmt immer gefährlichere Konturen an...

Ursprünglich als vierter Film der laufenden Serie geplant, wurde "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" in der Bond-Chronologie hinten angestellt. Die Produktion fällt insgesamt sehr deutlich aus der Reihe, da es zu zahlreichen Abwandlungen und Neuerungen kam, die naturgemäß dazu verleiten, negativ aufgenommen zu werden, oder für Furore zu sorgen. Bereits der Titelvorspann, der hier nur über instrumentale Begleitung verfügt und auf einen klassischen Bond-Song mit Star-Musiker verzichtet, läutet eine andere Zeit ein, denn in der animierten Sanduhr laufen Bilder aus Vorgängerfilmen ab, als wollten sie erzählen, dass man sich als Zuschauer ab sofort auf etwas vollkommen Neues einstellen müsse. Obwohl ein etwa Zwölffaches des Produktionsbudgets eingespielt werden konnte, blieb der Erfolg hinter den Erwartungen zurück, da der Vorgängerfilm wesentlich erfolgreicher beim Kinopublikum ankam. In diesem sechsten James-Bond-Beitrag wird die Ära Sean Connery unterbrochen, da die Titelfigur erstmalig von einem anderen Darsteller übernommen wurde und zwar vom australischen Dressman und Fotomodell George Lazenby, der ohne Schauspielerfahrung engagiert wurde. Rein optisch gesehen entspricht er alleine wegen seiner Statur und dem maskulinen Erscheinungsbild durchaus der Agentenfigur Bond, doch ein Markenzeichen wie Sean Connery war nicht im Handumdrehen zu übertrumpfen. Die Geschichte um den Superverbrecher Blofeld, der sich dem Anschein nach immer neu erfinden kann, ist interessant genug, um ihr ohne Unterlass zu folgen, wenngleich sich dramaturgische Unterschiede zur internen Konkurrenz geradezu aufdrängen.

Ein übergroßes Plus des Films bleiben die atemberaubenden Schauplätze in der Schweiz, die teils futuristisch wirkenden Sets und das internationale Star-Aufgebot, das exzellente Eindrücke hinterlassen wird. Die Story mutet hin und wieder etwas unorthodox an, immerhin führt der Weg zu Blofeld dieses Mal über dessen anvisierte Anerkennung des Adelstitels Comte de Bleuchamp, sodass die Eitelkeit plötzlich Schicksal spielen darf. Dennoch übt auch dieser Bond-Vertreter eine ganz natürliche und enorm hohe Faszination aus und ist zudem nicht für wenige Fans ein echter Geheimtipp. "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" funktioniert nicht zuletzt wegen der gelungenen Zeichnung der Charaktere und George Lazenby übernimmt das schwere Erbe sogar mit empfundener Leichtfüßigkeit. Klassische Attribute und feiner Humor werden angemessen herausgearbeitet, aber auch die erforderliche Cleverness und Unerschrockenheit, wenn er sich mit gefährlichen Situationen konfrontiert sieht. Da auf dem Piz Gloria ein ganzes Rudel sexuell ausgehungerter und ebenso attraktiver Damen zu finden ist, kann ein Tête-à-Tête dem nächsten folgen. James Bonds Gegenspieler Blofeld bekommt dieses Mal von Telly Savalas ein präsenteres Gesicht als im Vorgänger, zumal man nicht auf die Auflösung der Identität warten muss. Savalas wirkt vergleichsweise kultivierter, aber es fehlt eine Nuance an Rücksichtslosigkeit, sodass einige seiner Helfershelfer besser zum Zuge kommen, daher mehr in den Fokus rücken. Hier zu nennen ist unbedingt Ilse Steppat als Irma Bunt, von der abgrundtiefe Verworfenheit, Aggressivität und Gnadenlosigkeit gegenüber Widersachern ausgeht, aber auch bedingungslose Loyalität ihrem Chef gegenüber.

Vielleicht handelt es sich um eine der einprägsamsten Bösewichtsrollen der gesamten Reihe, was sicherlich durch Ilse Steppats angebotene Härte in ihrem Wesen unterstrichen wird. Leider verstarb die deutsche Theater- und Filmschauspielerin bereits zwei Tage nach der Deutschlandpremiere dieses Films an einem Herzinfarkt. Unter Betrachtung der Darstellerriege zeigt sich, dass es generell zu exzellenten Interpretationen gekommen ist. In diesem Zusammenhang ist natürlich niemand anders als die aparte Diana Rigg zu nennen, die sich nach dieser Leistung einen ewigen Platz im Bondgirl-Olymp erspielen konnte. Als Tracy übt sie im Wechselspiel zwischen Unergründlichkeit und Feuer eine enorme Anziehungskraft aus, außerdem ist die von ihr ausgehende Tragik für Bond-Verhältnisse nicht nur völlig ungewöhnlich, sondern in der angebotenen Form schwer verträglich. Weitere Stars wie Gabriele Ferzetti, Catherine von Schell oder solche aus der Stammbesetzung runden die Jagt nach der Ehre gelungen ab. Die Schauplätze in der Schweiz geben der Produktion ein herausragendes Profil, vor allem wenn Action und Tempo mit Schnee und Eis verschmelzen dürfen. Im Endeffekt wirkt die Tendenz, dass Blofeld der Welt seinen Willen aufzwingen will, vielleicht zu vage ausgearbeitet, immerhin blickt man als treuer Fan auf ganz andere Maßnahmen, aber dieser Inhalt wurde dem neuen Bond und dessen lückenloser Vorstellung und Integration in die Agentenwelt untergeordnet, um auf der Leinwand anzukommen. "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" ist insgesamt ein qualitativ hochwertiger und sehr unterhaltsamer Exot innerhalb der Reihe geworden, der nicht zu Unrecht einen kleinen Sonderstatus inne hat. Immer wieder ein Vergnügen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 28.01.2019 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3863
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Sehr schön, dass Du gerade Filmthreads zu den Bond-Filmen eröffnest :dh:

Dies war eigentlich auch mein ursprünglicher Plan gewesen, als ich vor einigen Wochen mit der chronologischen J.B.-Retrospektive begann, aber leider machte mir mal wieder die chronische Zeitknappheit -die aktuell irgendwie kein Ende mehr zu finden scheint- einen dicken Strich durch die Rechnung. Hinzu kommt, dass ich die BD-Box besitze und aufgrund eines fehlenden BD-Laufwerks am PC auch keine Bildergalerien zu den einzelnen Filmen erstellen kann :|

Ein (sehr) kurzes Feedback zu IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT hatte ich bereits HIER hinterlassen ;)


Trailer (dt.):
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 28.01.2019 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3547
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
als ich vor einigen Wochen mit der chronologischen J.B.-Retrospektive begann

Bei mir sieht das meistens folgendermaßen aus: Ich schaue mir die ersten sieben Filme mit großem Vergnügen an, verliere mich dann aber irgendwo bei Roger Moore. Dann gehts wieder von vorne los. :lol:


Den Lazenby-Bond schaue ich mir neben "Man lebt nur zweimal" aber am liebsten an, das war eigentlich schon immer so.
Als Wallace-Fan bekommt man "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" mit Ilse Steppat, Ingrit Back und Catherine von Schell ja auch noch gleich drei Interpretinnen der Reihe geboten.
Ich meine mich zu erinnern, dass ich dadurch anfangs so ein bisschen zur frühen Bond-Reihe geleitet wurde.
Wie gesagt, Bösewichte waren ja gerne und oft deutsche Darsteller; muss wohl reiner Zufall gewesen sein... :mrgreen:


Was mir an diesem Beitrag auch noch besonders gefällt, ist übrigens die Musik von Katja Ebstein, die Ninas Track "Do you know how christmas trees are grown?" für die deutsche Version ersetzt.
Wovon ein Weihnachtsbaum im Mai allerdings träumt, weiß ich bis heute nicht... :lol:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 28.01.2019 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1872
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Was mir an diesem Beitrag auch noch besonders gefällt, ist übrigens die Musik von Katja Ebstein, die Ninas Track "Do you know how christmas trees are grown?" für die deutsche Version ersetzt. Wovon ein Weihnachtsbaum im Mai allerdings träumt, weiß ich bis heute nicht... :lol:


Diese Frage wurde von Frau Epstein in ihrem Lied auch nicht beantwortet :mrgreen: .
Aber es hört sich gut an, so richtig altes nostalgisches deutsches Lied aus der damaligen Bond-Zeit.
Ich wollte es selbst vorhin hier auch reinstellen, kam nicht dazu. Aber gut, das Du es nun selber gemacht hast.
Das Lied war damals im Film auch in deutsch zu hören ;) Es war ja die Szenerie, wo Bond sich in diese Kleinstadt geflüchtet hat, in der auch gerade ein Weihnachtsmarkt stattfindet.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 28.01.2019 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3547
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Aber es hört sich gut an, so richtig altes nostalgisches deutsches Lied aus der damaligen Bond-Zeit.

Ich finde, es passt auch ganz hervorragend zu dem winterlichen Flair und bildet einen schönen Kontrast. Zwischen Verfolgungsjagd und Schüssen ist quasi ein beruhigender Ohrwurm zu hören. :mrgreen:
Außerdem ist das Integrieren von Ebsteins/Ninas und Louis Armstrongs Musik ein cleverer Ausgleich, da im Vorspann nur ein Instrumentalstück zu hören ist, das mir allerdings auch sehr gut gefällt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 28.01.2019 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1779
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Prisma hat geschrieben:
Was mir an diesem Beitrag auch noch besonders gefällt, ist übrigens die Musik von Katja Ebstein, die Ninas Track "Do you know how christmas trees are grown?" für die deutsche Version ersetzt. Wovon ein Weihnachtsbaum im Mai allerdings träumt, weiß ich bis heute nicht... :lol:


Diese Frage wurde von Frau Epstein in ihrem Lied auch nicht beantwortet :mrgreen: .
Aber es hört sich gut an, so richtig altes nostalgisches deutsches Lied aus der damaligen Bond-Zeit.
Ich wollte es selbst vorhin hier auch reinstellen, kam nicht dazu. Aber gut, das Du es nun selber gemacht hast.
Das Lied war damals im Film auch in deutsch zu hören ;) Es war ja die Szenerie, wo Bond sich in diese Kleinstadt geflüchtet hat, in der auch gerade ein Weihnachtsmarkt stattfindet.

Es kommt auch gleich bei Bonds Ankunft in der Schweiz, wo's dann weiter mit dem Heli auf den Berg geht und dann natürlich nochmal auf dem Weihnachtsmarkt. Muss ja ein echter Gassenhauer in der Schweiz gewesen sein 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 29.01.2019 00:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3547
Geschlecht: männlich
Weiß eigentlich jemand, ob das Lied als Single herausgebracht wurde, oder war das nur eine B-Seite, oder Track der LP?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 29.01.2019 05:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3863
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

7" Single DE

7" Single NL

3 CD-Compilation

;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 29.01.2019 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1872
Geschlecht: männlich
Michael hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Das Lied war damals im Film auch in deutsch zu hören ;) Es war ja die Szenerie, wo Bond sich in diese Kleinstadt geflüchtet hat, in der auch gerade ein Weihnachtsmarkt stattfindet.

Es kommt auch gleich bei Bonds Ankunft in der Schweiz, wo's dann weiter mit dem Heli auf den Berg geht und dann natürlich nochmal auf dem Weihnachtsmarkt. Muss ja ein echter Gassenhauer in der Schweiz gewesen sein 8-)

Da hast Du verdammt recht und ich hätte auch selber daran denken können :ohman:
Gerade weil dies einer meiner liebsten Bond-Filme ist und es auch bleiben wird :)


Prisma hat geschrieben:
Weiß eigentlich jemand, ob das Lied als Single herausgebracht wurde, oder war das nur eine B-Seite, oder Track der LP?

Richie hat ja schon die damalige deutsche Single abgebildet inkl. einiger Links.
Ich möchte noch hinzufügen, das daß Lied in deutsch sich auch auf diversen Pressungen der Original Soundtrack LP befunden hat. Aber meistens sah ich damals später, als es noch keine CDs gab häufig diese LP, allerdings ohne Katja Epstein und ihr Lied. Auf CD kamen die James Bond Soundtracks natürlich auch heraus, in mehreren Auflagen. Später und speziell zu diesem Film hier erschien im Jahre 2003 eine Soundtrack CD, die zusätzlich 10 Bonus Tracks enthält. Handelt sich dabei eher um Stücke, die John Barry für den Film komponierte, diese sich jedoch nicht im fertigen Film eingefunden hatten. Aber leider ist auch hier das deutsche Lied nicht dabei. Hatte wahrscheinlich rechtliche Gründe gehabt. Ich habe hier ein altes zeitgenössisches 28 seitiges Film-Souvenir-Prgrammheft zu diesem Bond-Film. Das schaut so aus und hat das Format von knapp Din A4:

Bild

Und hinten auf der letzten Seite wurde Werbung für Katja Epstein und Louis Armstrong gemacht mit den Hinweisen, Zitat:
ORIGINAL FILM SOUNDTRACK
... zum Filmstart am 19. Dezember 1969 bei Ihrem Schallplattenfachhändler erhältlich:
Der James Bond 007-Soundtrack Im Geheimdienst ihrer Majestät - die Original-Filmmusik mit
Katja Epstein, Louis Armstrong u.v.a.


Lange ist das alles her, aber immer wieder schön, wenn man sich alte Filmsachen anschaut :)

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 29.01.2019 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 496
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Herrlich - "Schallplattenfachhändler", das Wort hört man leider nicht mehr oft (oder auch gar nicht).

Ich habe ein paar alte Vinyl-Pressungen des Soundtracks rausgekramt, zumindest auf den deutschen/schweizerischen ist Katja Ebstein immer dabei, bei den ausländischen verständlicherweise nicht. Komisch nur, dass auf dem französischen Album auch das Lied von Nina ist, obwohl es damals auch eine französische Version vom "Weihnachtsmann" gab, auch als Single.
Die jüngste Vinyl-Veröffentlichung ist ja die internationale Version, da wäre es sicher zu aufwändig gewesen, für den deutschen Markt eine eigene Version zu erstellen und (wie oben ja auch schon geschrieben, rechtlich vielleicht schwierig).

Für mich jedenfalls Barrys stärkste Bond-Musik überhaupt, und das instrumentale Titelthema ist nicht zu schlagen (der Film auch nicht).

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 29.01.2019 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3863
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Discogs listet hierzu die beiden folgenden Veröffentlichungen:

Bild
LP (DE)

Bild
7" Single (DE) ---- #2

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 29.01.2019 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 496
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Das Album gab es damals als Normalausgabe und auch als schöne Gatefold-Ausgabe, mit einem Ski-Bond zum Aufklappen - plus Poster.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 30.01.2019 08:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3547
Geschlecht: männlich
Dann danke ich euch allen für die vielen Infos zu den Veröffentlichungen!

Wie ich nebenbei bemerkt habe, hatte ich meiner Mutter diese Veröffentlichung sogar mal vor Jahren geschenkt. Muss ich mir mal ausleihen... :lol:

Richie Pistilli hat geschrieben:

Eine Chartplatzierung hatte "Wovon träumt ein Weihnachtsbaum im Mai" aber wohl nicht, zumindest konnte ich dazu nichts finden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 30.01.2019 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 651
Geschlecht: nicht angegeben
Prisma hat geschrieben:
Eine Chartplatzierung hatte "Wovon träumt ein Weihnachtsbaum im Mai" aber wohl nicht, zumindest konnte ich dazu nichts finden...

Katja Ebstein hatte ihre erste Chartpatzierung 1970 mit ihrem Grand-Prix-Hit "Wunder gibt es immer wieder".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 30.01.2019 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 496
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Und noch eine Zusatz-Info zu einer ziemlich bizarren Fassung des Films: 1976 strahlte der Sender ABC den Film in den USA aus, in einer deutlich anders geschnittenen Version: Dort beginnt der Film (nach dem Gunbarrel-Einstieg) direkt mit der Skijagd in der Schweiz, und Bond als Erzähler (aber nicht mit Lazenbys Stimme) plaudert darüber, wie es dazu gekommen ist. Der Rest der Geschichte wird dann nachgeholt.
Dass die Bond-Firma EON das zugelassen hat, ist erstaunlich - und zeigt vielleicht, wie distanziert oder gleichgültig sie dem Film nach dem Ärger mit Lazenby und dem (allerdings nur relativen) schwachen Einspielergebnis gegenüberstanden - eine ziemlich bornierte Handlung.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 31.01.2019 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3863
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Den Lazenby-Bond schaue ich mir neben "Man lebt nur zweimal" aber am liebsten an, das war eigentlich schon immer so.

Obwohl ich die Connery-Bonds gerade erst chronologisch durchgeschaut habe, fällt es mir schwer, diese in ein klar strukturiertes Ranking-System einzuordnen.

Am besten gefallen mir: 'Goldfinger', 'Feuerball' und 'Im Geheimdienst Ihrer Majestät'

'James Bond 007 jagt Dr. No', 'Diamantenfieber', 'Man lebt nur zweimal' und 'Liebesgrüße aus Moskau' rangieren dann knapp dahinter. Meinem Empfinden nach, stehen sich die einzelnen James Bond-Verfilmungen aus der Connery-Ära in so gut wie nichts nach.



Prisma hat geschrieben:
Bei mir sieht das meistens folgendermaßen aus: Ich schaue mir die ersten sieben Filme mit großem Vergnügen an, verliere mich dann aber irgendwo bei Roger Moore. Dann gehts wieder von vorne los. :lol:

Bin schon schwer gespannt, wie die Bondfilme aus der Moore-Ära heutzutage auf mich wirken, denn ich kann mich ehrlich gesagt an nicht mehr viel erinnern. Das einzige, was mir bei den Moore-Bonds immer direkt präsent sein wird, ist der sagenhafte Lotus Esprit mit integrierter Tauchfunktion:

Bild

Aber erst einmal steht gleich Leben und Sterben lassen auf dem Programm. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 31.01.2019 23:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3547
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
fällt es mir schwer, diese in ein klar strukturiertes Ranking-System einzuordnen.

So ein System habe ich eigentlich auch nicht. Es gibt Beiträge der Reihe, die ich mir immer wieder anschaue, aber auch welche, die ich nicht so oft oder kaum sehe.
Was Roger Moore angeht, liegt es vielleicht auch eher ihm selbst. Er konnte mich nie wirklich packen, auch wenn einige Filme dieser Ära durchaus sehenswert sind.


Richie Pistilli hat geschrieben:
Bild

Auch wenn oft gar nichts mehr da ist, aber an solche Sachen kann ich mich auch immer erinnern! :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 01.02.2019 06:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3863
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Was Roger Moore angeht, liegt es vielleicht auch eher ihm selbst. Er konnte mich nie wirklich packen, auch wenn einige Filme dieser Ära durchaus sehenswert sind.

Eigentlich sehe ich Roger Moore sehr gerne, aber sein Bond-Debüt konnte mich gestern Abend tatsächlich nicht richtig packen. Keine Ahnung warum? Mal schauen, wie sich in den kommenden Tagen DER MANN MIT DEM GOLDENEN COLT schlagen wird....


Prisma hat geschrieben:
Auch wenn oft gar nichts mehr da ist, aber an solche Sachen kann ich mich auch immer erinnern! :lol:

Und erst recht, wenn es ein solch opulentes Q-Gimmik in unseren Kindertagen als Spielzeugauto gab :)

Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 04.02.2019 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3547
Geschlecht: männlich


BildBildBild

● ILSE STEPPAT als IRMA BUNT in
IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT (GB|1969)



Die deutsche Film- und Bühnenschauspielerin Ilse Steppat schaffte mit ihrer Verpflichtung in der sechsten James-Bond-Produktion "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" den Sprung über nationale Grenzen, um sich durch ihren spektakulären Auftritt einem weltweiten Millionenpublikum zu empfehlen. Dass gerade sie in einer derartigen Großproduktion landen konnte, kann ein Stück weit als Sensation angesehen werden, zumal Steppat für die Rolle der Irma Bunt nicht die erste Wahl gewesen sein soll. Ihre längst international anerkannte Kollegin Irene Papas hätte Überlieferungen zufolge mit von der Partie sein sollen, doch wurde als zu sympathisch im Erscheinen abgelehnt. Derartige Rochaden stellen im Film-Business keine Ausnahme dar, und im Endeffekt kann man nicht nur von einem großen Glück für Ilse Steppat sprechen, die hier in ihrer ersten englischsprachigen Rolle zu sehen ist, sondern Gleiches gilt für den Zuschauer, kommt er doch immerhin in den Genuss einer der wohl boshaftesten und an einer ungewöhnlich intensiven Tragik beteiligten Leistungen innerhalb der gesamten Bond-Reihe zu tun. Deutsche Interpreten bekamen innerhalb der Serie traditionell eine große Bühne für das Veranschaulichen von Bösewichten und Helfershelfern aller Couleur eingeräumt, was möglicherweise mehr klischeebeladene Gründe haben dürfte, als dass primär deren darstellerische Fähigkeiten im Visier der jeweiligen Produktion waren. Im konkreten Fall von Ilse Steppat rückt diese Stigmatisierung allerdings aufgrund einer außergewöhnlichen Darbietung in die zweite Reihe, und Irma Bunt kann den Zuschauer auf ihre ganz spezielle Art und Weise beunruhigen. Die Deutsche konnte in ihrer gesamten Karriere auf ihr breit gefächertes Repertoire zurückgreifen, daher alle möglichen Charaktere glaubhaft zeichnen. Eines ist bei Ilse Steppat jedoch nur selten zu finden gewesen, nämlich, das sie eine klassische Sympathieträgerin darzustellen hatte. Dieses Szenario betritt sie recht unscheinbar, was auch ihre äußere Erscheinung unterstreichen möchte, jedoch schwingt eine ausgiebige Portion Misstrauen mit, was nicht unbedingt in direktem Zusammenhang mit ihrem Chef steht.

Fräulein Bunt kann als minutiös funktionierendes Uhrwerk beschrieben werden, oder einfach nur als loyale Lakaiin ihres Arbeitgebers, die einen merklchen Sicherheitsabstand fabriziert. Wie bei James Bond üblich, wird die Motivation einer solchen Person nicht restlos aufgeklärt und eher nebulös gehalten, sodass vielleicht primär an wirtschaftliche Gründe zu denken ist, abgrundtiefe Verworfenheit, Machthunger oder Sadismus. Irma Bunt entpuppt sich von der höflichen und völlig humorlosen Gesellschafterin, die dem Empfinden nach den Luxus etlicher Kompetenzen genießt, zu einer Funktionärin des Grauens, denn sie ist nicht nur restlos über die Ziele der Organisation, sondern auch Etikette und Scheinfassaden informiert, die reibungslose Abläufe garantieren. Außerdem hält sie ihrem Chef den Rücken in jeder erdenklichen Beziehung frei, dem sie bedingungslos unterstellt ist, im Gegenzug jedoch das Regiment über eine kleine Armee führen darf. Der Eindruck einer exzellenten Darbietung und ungewöhnlich intensiven Zeichnung dieses Charakters, trotz nur übersichtlicher Screentime, wird von Ilse Steppats Markenzeichen in Form der nervösen Anspannung, einer ratlosen Körpersprache und ihrer markanten Stimmfärbung untermalt. Im gesamten Verlauf genießt sie das Privileg, für ein paar der eindringlichsten Szenen zu stehen. Daher bleibt Fräulein Bunt aufgrund dieser exponierten Bühne beinahe noch mehr in Erinnerung als Blofeld höchstpersönlich, nicht zuletzt weil dieses unsentimentale Wesen als eine der Gegenspielerinnen Bonds im Gedächtnis bleiben wird, die die Dramaturgie dafür dienstbar macht, sie eigentlich abgrundtief hassen zu müssen. Immerhin wird sie es bleiben, die ohne jeden Zweifel mit einen der größten Schockmomente der gesamten Bond-Historie assoziiert wird. Leider verstarb Ilse Steppat zwei Tage nach der Deutschlandpremiere von "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" in Berlin an einem Herzinfarkt, sodass ihr der Ruhm, den dieser internationale Auftritt sicherlich eingebracht hätte, verwehrt blieb. Die Anlegung der Rolle hätte ein erneutes Wiedersehen mit dieser außergewöhnlichen Darstellerin zumindest in den Bereich des Möglichen gerückt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAMES BOND - IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT - Peter R. Hunt
BeitragVerfasst: 11.02.2019 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4673
Geschlecht: nicht angegeben
Zusammen mit The Spy Who Loved Me der beste Pre-Craig Bond, und mit Abstand der Beste aus den Connery Jahren. Es ist schade daß Hunt nicht auch noch Diamantenfieber zusammen mit Lazenby gedreht hat.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker