Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 19.10.2019 19:43

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 18 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 24.10.2010 22:09 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 799
Gender: None specified
Ich fang mal an, die Farben, die Klamotten, der filmische Stil, die Charaktere..

aber was genau und wieso?

Feuer frei :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 24.10.2010 23:33 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3728
Gender: Male
- Das immense Spektrum bestehend aus großer Kunst und charmantem Schund, und sämtliche Variationen und Symbiosen dieser beiden Aspekte.

- Die beschwingte, ironische, sich selbst meist nicht zu ernstnehmende Art - wo sonst werden selbst Thriller mit solcher Musik unterlegt? :mrgreen:

- Und damit bin ich schon beim nächsten Punkt: DER FANTASTISCHEN MUSIK - einer der wichtigsten Faktoren überhaupt! :D

- Die Kunst- und Kulturgewandtheit, die in Italien ja eine lange Tradition hat und sich eben auch in gewisser Weise in den Filmen niederschlägt.

- Trotz der Vielfalt die Überschaubarkeit, d.h., man kann bei vielen Regisseuren schön den Werdegang mitverfolgen, nach und nach entdeckt man immer mehr bekannte Gesichter und bestimmte Namen fallen einem immer wieder auf, etc.


Das fällt mir jetzt so spontan ein. Auf jeden Fall ist das italienische Kino schon eine ganze Weile mein Favorit und bis jetzt ist nicht absehbar, dass sich das mal ändern wird.

Also lasst uns in diesem schönen Forum weiter die großen und kleinen Schätze des Italo-Kinos pflegen! :lol: :)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 25.10.2010 00:22 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12014
Gender: Male
Gilt vorallem für die Italowestern der 1960er Jahre:

Musik, Kameraführung, Kostüme, Landschaften (in dem Fall die spanischen), Gewalt, Aura des Italowestern-Antihelden, religiöse Symbolik, knallharte Typen (Signatur)


Die Vermarktung, die wunderschönen Plakate, die Titel, die herrlich doofen Werbezeilen wie "Es gibt viel Djangos, aber nur wenige von Sergio Corbucci, und nur einen DJANGO-die Totengräber warten schon." :schilder_hschild: :schilder_hschild:

Faszinierend auch die Einflüsse auf Filme, die mit dem heißgeliebten Italo-cinema der 60er fast gar nichts mehr gemeinsam zu haben (scheinen).

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
DJANGO- SCHWARZER GOTT DES TODES
Ab 2020 UNCUT HD von Colosseo Film


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 25.10.2010 10:48 
Die italienischen Filme der 60/70er Jahre sind einfach immer etwas stylisher und verspielter als andere Filme aus dieser Zeit.


Top
  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 25.10.2010 13:06 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1287
Location: Ro-Man
Gender: Male
Ich mag es, wenn sich die Kunst für den Schund nicht zu schade ist. Das gilt aber nicht speziell fürs italienische Kino.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 26.10.2010 23:43 
Offline
Forum Admin

Joined: 11.2009
Posts: 1243
Gender: Male
Wie es schon einige andere geschrieben haben, ist es wirklich diese wunderbare Mischung aus wirklichem Schund und großer Kunst. Da können Streifen wirklich noch so schmierig sein, einen gewissen ansprechenden (künstlerischen Faktor) haben sie dennoch. Klar, es gibt auch kompletten Trash in denen man keinen Aspekt was die Kunst angeht sieht, aber dafür schlägt mein Herz ebenso. Und wenn die Italiener mal ganz groß auf Arthouse oder ähnliches machen, dann ist das noch besser.

Zudem steh' ich ziemlich auf visuelle Spielereien und auch damit kann man mich schon gut fangen. Exquisite Kamerafahrten/-einstellungen, Farb- und/oder Schattenspielereien? Ein gefundenes Fressen für mich. Ebenso so mancher wunderbarer Soundtrack.

Außerdem mag ich diese von Chet schon angesprochene, ironische Art der Italiener bzw. deren Unbekümmertheit, manche Stile die unpassend erscheinen, trotzdem zu vermischen. Manches erscheint dann vollkommen trashig, anderes paßt auf vollkommen wunderliche Art und Weise trotzdem sehr gut zusammen. Was das angeht, führe ich als Beispiel meist immer die Szene von JÄGER DER APOKALYPSE an, wenn der Vietkong in der Höhle zu 1A-Discomucke außeinander genommen wird... :mrgreen:

Und wenn dann eventuell noch eine Fenech, Benussi oder auch Rosalba Neri mit von der Partie ist, dann gibt's noch weitere Gründe, sich das nazuschauen... :oops: :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 26.10.2010 23:43 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 19
Location: ZH/CH
Gender: Male
Mich persönlich die filmische und schauspielerische Anarchie des Ganzen, obwohl (vor allem in Sachen Poliziotti) oftmals stinkkonservative Stories von stinkkonservativen Pissern erzählt werden - und das alles noch entsprechend rotzig verpackt, nicht so glattgebügelt wie vieles Andere aus Europa, Amerika oder sonst woher. Vor allem bei härteren Streifen diese völlige "Don't care"-Mentalität in Bezug auf Konventionen und den guten Anstand, wobei aber (zumindest in vielen Fällen ^^) immer noch darauf geachtet wurde, das auch relativ ansprechend zu verpacken (weiss nicht, ob ich das unbedingt "Kunst und Schund" nennen würde - ich hab bei Filmen oftmals nen Problem, von Kunst zu reden - aber das ist noch das naheliegendste).

Ich nenne eigentlich nen sehr sehr breiten Filmgeschmack mein Eigen, da ist eigentlich aus so gut wie allen Genres und Regionen einiges vertreten, aber gerade die obig erwähnte Rotzigkeit, die so einige Italiener in den 70ern/80ern an den Tag legten, macht den besonderen... ähem... Charme aus ;)

Cheers,
m.

_________________
[ filmanhänger* ]


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 01.09.2012 16:42 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 799
Gender: None specified
ich muss auch zugeben, ich kann mich einfach nicht mit neueren US-Filmen anfreunden. Irgendwie guckt man die, aber es stellt sich keine Faszination ein.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 01.09.2012 16:50 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 839
Gender: None specified
...mag es, dass die Italiener mehr über Bilder als Worte arbeiten und nicht so sehr auf lineare Erzählungen und das Ende eines Films abzielen, sondern das "Erlebnis" an sich darstellen...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 01.09.2012 17:06 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 2386
Gender: Male
1. Die umfangreiche Produktivität der italienischen Filmschaffenden und 2. der eigenständige Stil bzw. der hohe Exploitation-Gehalt (resultierend aus Punkt 1. ;) ).

Kaum ein Regisseur der sich nicht an mehreren Genres versucht hat . Das Gleiche gilt natürlich auch für die (allseits bekannte) Schauspieler-Bande + die grandiosen Musiker die uns mit erstklassigen Soundtracks verwöhnt haben ! Und wenn man einmal Gefallen am Italo-Stil gefunden hat gibt es eine Riesenauswahl an Filmen , bei denen man immer wieder bekannte Schauspieler + Stil-Elemente finden wird !

Chronologisch gesehen : Peplum-Western -Kriegsfilme-Eurospy-Giallo-Eurocrime-Sexfilm-Horror-Komödien und letztendlich 80er Rip Offs ! :)

Mir gefällt auch der internationale Touch , es gibt immer wieder bekannte Gesichter aus ganz Europa + den USA zu entdecken ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 01.09.2012 17:14 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 6047
Location: Im diafsdn Bayern
Gender: Male
Die Italiener haben es auch oft geschafft, auch mit minimalen Budget einen guten Film abzuliefern !
Was mich faszieniert sind vorallem der eigene Stil der Italiener ! Die haben/hatten einfach das viel bessere Gespür für Filme !
Und wie auch schon erwähnt, die Musik macht auch sehr viel aus ! ;)

_________________
ImageImageImage

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 01.09.2012 19:39 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10654
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
Bei den IW die Musik, der Dreck der Straßen, die ungehobelten Prolls
Beim Polizeifilm die Direktheit und die Brutalität

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 01.09.2012 23:57 
Ist es bei mir Faszination oder einfach nur der Pawlowsche der mich beißt? Klassisch konditioniert von Mama Miracoli und einen Fernseher mit den Grundfragen Grün Weiß Rot. Wem da nicht das Sputum von der Mandibula tropft....

Triefend und sabbernd äugt man in jeden Streifen nach kleinen liebenswerten Details mit Italo-Charme. Zum Beispiel der Stuhl bei 1:23:14, so lieblos nach Feng Shui in die Ecke gepflastert. Voll Italo. Geil. Sabber.

Soll heißen, ich mag den ganzen Flair, Stil und Charme und sei es von noch so unbedeutenden Details. Es sind einfach oft Gesamtkunstwerke.

Wahnsinn. Ich glaub da komm ich selbst mit dem Pawlow nicht weiter. Das ist sicher erbkoordinierte Endhandlung. Meine Liebe zum ital. Film und Genrekino allgemein, steckt sicher irgendwo tief im Genom.


Top
  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 02.09.2012 11:31 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10556
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Bei mir ist es vorallem erstmal der Score. Bei einer noch so kleinen schund Produktion wurde immer darauf geachtet einen ansprechenden score zu haben. (Meistens)
Dann die Darsteller und ihre Figuren die sie verkörpern, das haste nirgends anderswo..
Dazu eine Freizügigkeit und unbekümmertheit...
Richtig unterhaltsamme Trashfilme gibts zb. nur in Italien ;)

Meist stand wenig Geld zur Verfügung, da war Kreativität gefragt ;)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 08.09.2012 13:04 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 799
Gender: None specified
:231: :frauen_power:
Image

Quote:
Sie sei froh, dass alle Drehbücher die ihr aus Hollywood angeboten würden, so schlecht seien. "Da fällt es mir leichter abzusagen."
Generell hält die Französin offenbar wenig von den USA. "Ich mag nicht arbeiten in einem Land ohne Geschichte. Wo das größte Kulturgut die Jeans ist, die ja streng genommen von einem Deutschen erfunden wurde.“

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 22.10.2018 15:37 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 799
Gender: None specified
Eigentlich hab ich auf gar nichts mehr anderes Lust bis auf Italos, das reicht mir.
Zeitgeistige Fließbandware mag ich nicht, weder aus D noch aus USA, Serien auch nicht bähh.

Ich schätze mittlerweile sehr die großen geräumigen Wohnungen in Italien die mit bekannten Industriedesign Artikeln ausgestattet sind
und italienische Pampa als Kontrast.
Das war schon eine tolle Zeit, da wäre ich gern jung gewesen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 10.11.2018 19:59 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 799
Gender: None specified
Mir fällt immer wieder stark auf, wie deutlich sich die Filme aus den End60ern und frühen 70ern von den späten 70ern unterscheiden.
2 Jahre machen alleine bei den Einrichtungen einen riesigen Unterschied.
Während in den späten sechziger Jahren und frühen siebziger Jahren alles recht bunt gehalten ist und häufig so Muranoglaslampen neben klassischen Echtholzmöbeln zu finden sind,
wandeln sich die Einrichtungen dann ab ca 1975 deutlich. Zwischen 1976 bis 1982 war wohl die Hochzeit des Industriedesigns. Ob eine Artemide Tizio Lampe von Richard Sapper, die ganzen Martinelli lUce Sachen oder Dieter Rams Design Gegenstände. Alles Sachen, die man sich heute auch noch Probleme in die Bude stellen kann.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was fasziniert uns an Italos?
PostPosted: 15.03.2019 04:37 
Offline

Joined: 01.2018
Posts: 48
Gender: Male
Die hauptsächlichen Gründe wurden bereits genannt. Hinzuzufügen wäre vielleicht noch der Umstand, daß das italienische Kino bis auf ganz wenige Ausnahmen praktisch ohne nerviges Pathos auskam. Etwas, auf das Hollywood überwiegend weder früher noch heute verzichten konnte/wollte.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 18 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker