Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 29.11.2020 15:07

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 25.12.2017 15:45 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Image

Produktionsland/Jahr: USA 1975
Darsteller: James Caan, Robert Duvall, Arthur Hill, Bo Hopkins, Mako, Burt Young, Gig Young, Tom Clancy, Helmut Dantine, Tiana Alexandra
Drehbuch: Marc Norman & Stirling Silliphant
Produziert von: Martin Baum & Arthur Lewis
Musik: Jerry Fielding

Mike Locken (James Caan) ist freiberuflicher Spion, Killer, Sicherheitsmann für die C.I.A. und andere Auftraggeber. Er bildet ein Team mit Hansen (Robert Duvall). Bei einem Schutz-Job erschießt Hansen plötzlich erst ihren Flüchtling und verletzt dann Locken schwer, so dass dieser nie wieder seiner Arbeit nachgehen kann. Doch Locken arbeitet zäh an seiner Rehabilitation und lernt asiatische Kampftechniken. Mit Freunden nimmt er schließlich einen neuen Auftrag an, einen Asiaten zu beschützen, was ihn wieder in Hansens Nähe bringt...
(Ofdb)

Innerhalb der Peckinpah-Filmografie ist DIE KILLER-ELITE einer der weniger beachteten Filme.
Mich hat er eigentlich auch nie sonderlich interessiert, aber da ich mich ja doch mittlerweile als Peckinpah-Fan bezeichne, musste der natürlich früher oder später auch einmal sein.
Und jetzt weiß ich auch, warum und dass er nicht zu Unrecht eher als Nebenwerk gilt.
Am Drehbuch hat Peckinpah selbst augenscheinlich nicht mitgearbeitet.
Der Film ist viel zu konventionell und streckenweise vorhersehbar aufgebaut.
Überraschungen gibt's kaum und für Peckinpah bleiben eigentlich nur die (wenigen) Actionszenen, um sich zu identifizieren.
Aber auch die hat er schon oft besser gemacht.
Natürlich gibt's ein paar schöne Einstellungen in diesen Szenen (speziell in der Endschießerei), aber auch die sind überwiegend nicht besonders aufregend.
Das gilt leider auch für den Einsatz der Zeitlupe in Kombination mit dem Schnitt.
Normalerweise ist es ja gerade das, was ihn in den Actionszenen auszeichnet, aber auch das hat er sowohl in früheren Filmen als auch später weitaus schöner gemacht.
Kurzum: Es steht zwar Peckinpah drauf, aber viel ist nicht drin.
Die Geschichte ist, wie gesagt, auch viel zu gewöhnlich und vorhersehbar, da kann Peckinpah auch nicht mehr viel machen.
Somit ist die Killer-Elite im Endeffekt ziemlich enttäuschend, bleibt wenig überraschend im Durchschnittsbereich hängen und zählt für mich zu den schwächsten Peckinpahs.
6/10

Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 10.06.2019 19:18 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1378
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
Die Geschichte ist, wie gesagt, auch viel zu gewöhnlich und vorhersehbar, da kann Peckinpah auch nicht mehr viel machen.
Somit ist die Killer-Elite im Endeffekt ziemlich enttäuschend, bleibt wenig überraschend im Durchschnittsbereich hängen und zählt für mich zu den schwächsten Peckinpahs.
6/10


Ist sicher richtig, wenn man den Film innerhalb des Peckinpah-Kanons bewertet; möglicherweise würde DIE KILLER ELITE besser bewertet werden, wenn ein Regisseur wie vielleicht J. Lee Thompson ihn abgedreht hätte; unterhaltsam fand ich das Ganze aber dennoch, zumal mit dem Ninja-Thema ja doch eine neue Variante in diesen ansonsten eher typischen Action-/Geheimdienstfilm eingezogen ist; da hatte sich sicherlich der große internationale Erfolg von DER MANN MIT DER TODESKRALLE (also: asiatische Kampfszenen) etwas bemerkbar gemacht - ansonsten kann ich die deutsche BD nur empfehlen...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 11.06.2019 15:25 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Ja, Peckinpahs Schwächster, etwas enttäuschend, aber das ist immer noch ein guter Film. Da sind immer noch genügend starke Szenen drin, die andere gute Regisseure in ihren besten Filmen nicht hinbekommen.
Exzellent ist die "Tom Mix" Szene, nicht nur wegen ihrer Schock-Wirkung. 6/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 11.06.2019 15:29 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1378
Gender: None specified
Stanton wrote:
Ja, Peckinpahs Schwächster, etwas enttäuschend, aber das ist immer noch ein guter Film. Da sind immer noch genügend starke Szenen drin, die andere gute Regisseure in ihren besten Filmen nicht hinbekommen.


War der Film eigentlich eine Auftragsarbeit oder wollte Peckinpah das Projekt? Die Geheimdienst-Thematik ist ja für den Regisseur schon etwas ungewöhnlich...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 11.06.2019 16:10 
Offline
User avatar

Joined: 10.2010
Posts: 648
Gender: None specified
Musst mein Booklet lesen :D . (Nach einer Reihe von Skandalen musste für ihn schnell
ein kommerzielles Projekt her.). Definiere "Auftragsarbeit"

"J.LEE.THOMPSON" : wenn es so einer "gedreht" hätte, wäre der Film sicher auf keiner Liste
weiter oben zu finden. Denn dann wären die vielen Sam-Momente ja nicht drinnen und es wäre
so was wie DIE SÖLDNER oder ähnliches geworden. Mir waren die Drehbuch-Probleme von KILLER-ELITE
immer recht wurscht und ich wende mich da eher den positiven Aspekten zu: Den satirischen Sticheleien,
Burt Young & Bo & Caan, Jerry Fielding und Phil Lathrops Kamera...

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 11.06.2019 16:52 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1378
Gender: None specified
mike siegel wrote:
Definiere "Auftragsarbeit"



Danke für die Bestätigung - hatte ich mir nämlich so gedacht - werde die Tage dann Deinen AK hören (neulich erst den von DIE WILDEN ENGEL gehört - wo man Deine Begeisterung für den Film wirklich "heraushört"!!! sehr informativ ist er außerdem - danke für Deine Arbeit!!!)...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 11.06.2019 18:11 
Offline
User avatar

Joined: 10.2010
Posts: 648
Gender: None specified
Howard Vernon wrote:
mike siegel wrote:
Definiere "Auftragsarbeit"



Danke für die Bestätigung - hatte ich mir nämlich so gedacht - werde die Tage dann Deinen AK hören (neulich erst den von DIE WILDEN ENGEL gehört - wo man Deine Begeisterung für den Film wirklich "heraushört"!!! sehr informativ ist er außerdem - danke für Deine Arbeit!!!)...


AK... genau. Dann vergiß die "Booklet"-Bemerkung.
AK... den hatte ich schon ganz vergessen! Ich muss mit dem Tequlia aufhören, das geht so nicht weiter.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 13.06.2019 10:23 
Offline

Joined: 03.2014
Posts: 297
Gender: None specified
Tequila ist out, Mezcal gehört die neue Welt!

Mit Killer Elite bin ich gar nicht warm geworden. Zu unschlüssig, zu quer. Ein mühsamer Film. Das Koks hat hier deutlich Spuren hinterlassen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE KILLER-ELITE - Sam Peckinpah
PostPosted: 13.06.2019 16:47 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1059
Gender: None specified
Ich achte bei angeblich weniger gelungenen Filmen auf scheinbare Nebensächlichkeiten, welche das Werk dann - für mich - oftmals nicht unerheblich aufwerten.

Bei dem vorliegenden Streifen habe ich mich u. a. über die Mitwirkung von Helmut Dantine gefreut. Der aus CASABLANCA (1942) bekannte Darsteller wusste auch schon in BRING ME THE HEAD OF ALFREDO GARCIA (1974) zu erfreuen.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker