Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 30.11.2020 06:23

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 30.06.2019 22:50 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Image

Produktionsland/Jahr: Mexiko 1965
Darsteller: Claudio Brook, Enrique Álvarez Félix, Hortensia Santoveña, Silvia Pinal, Luis Aceves Castañeda
Drehbuch: Luis Buñuel & Julio Alejandro
Produziert von: Gustavo Alatriste
Musik: Raúl Lavista

Simón Stylites, ein syrischer Heiliger des 5. Jahrhunderts, soll nach christlichen Quellen siebenunddreißig Jahre seines Lebens auf einer Säule verbracht haben. Buñuel nimmt die Heiligen-Vita beim Wort und zeigt mit grimmiger Strenge und schaurigem Spott einen Olympioniken der Askese, der psychischen und fleischlichen Anfechtungen standhaft trotzt, bis ihn ein Deus malignus ins New York des 20. Jahrhunderts, genauer in den Schlund eines Tanzlokals entführt...
(film.at; gekürzt)

Der letzte mexikanische Buñuel.
Ursprünglich sollte es nach einer Idee von Silvia Pinal ein Film in 3 Episoden von 3 verschiedenen Regisseuren sein.
Fellini und Dassin wurden zunächst angefragt, beide wollten aber ihre jeweiligen Frauen in den Hauptrollen haben, was allerdings nicht dem vorgesehenen Plan entsprochen hätte.
Silvia Pinal sollte in allen Episoden eine Hauptrolle innehaben, womit aber weder Fellini noch Dassin einverstanden gewesen wären und sich deshalb aus dem Projekt zurückgezogen haben.
Eine weitere Option wäre angeblich gewesen, eine Episode vom Produzenten Gustavo Alatriste (damaliger Ehemann von Silvia Pinal), eine von De Sica und eine von Welles inszenieren zu lassen.
Die Idee mit De Sica und Welles wurde jedoch schnell wieder fallen gelassen und Alatriste (der davor noch nie Regie geführt hatte) wäre Pinal, laut eigener Aussage, neben Buñuel auch nicht recht gewesen.
So kam es, dass letztlich nur Buñuel seine Episode planungsgemäß unter dem Titel SIMON DEL DESIERTO realisierte.
Vom ursprünglichen Konzept ist also nicht viel geblieben, aber Buñuel beweist auch im Kleinformat Größe und gibt in nur ca. einer Dreiviertelstunde mit minimalistischem Handlungsrahmen ein gutes Beispiel seiner Art von absurd-surreal-witziger "Glaubenssatire".
Auch wenn Silvia Pinal eigentlich nur eine Nebenrolle mit mehreren kurzen Auftritten hat (als Teufel und Gott), ist sie die Triebfeder des Ganzen.
Einmal versucht sie als teuflische Verführung oben ohne Simon vom rechten Weg abzubringen, dann wiederum erscheint sie ihm in Gestalt Gottes.
Simon wird zum Spielball - er durchschaut das Spiel zwar, aber wie lange kann er widerstehen?
Da haben wir zumindest schon einen kleinen Vorgeschmack, in welche Richtung sich sein Stil in den kommenden Jahren entwickeln wird, wenn er sich in seinen letzten Filmen dann wieder vermehrt der Oberschichts-Gesellschaftssatire widmet.
Noch ist es nur eine kleine Kostprobe, aber gerade das kann/soll ja Appetit auf mehr machen und das tut SIMON IN DER WÜSTE auf jeden Fall.
7/10

Interview mit Silvia Pinal zum Film:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 01.07.2019 15:00 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1378
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
Eine weitere Option wäre angeblich gewesen, eine Episode vom Produzenten Gustavo Alatriste (damaliger Ehemann von Silvia Pinal), eine von De Sica und eine von Welles inszenieren zu lassen.


Die Zusammenarbeit mit Welles, bez. dessen Beitrag zum Film, hätte ich natürlich gerne gesehen; wenn wir hier bei Buñuels Film
schon einen Säulenheiligen haben, da würde als Vergleich Welles Episode "La ricotta" aus "Ro.Go.Pa.G." gar nicht schlecht dazupassen... - beide Regisseure hätten sich bestimmt in dem angedachten Projekt gut ergänzt...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 02.07.2019 11:09 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
La ricotta ist aber von Pasolini, und hat diesem wegen Blasphemie einen Gefängnisaufenthalt eingebracht. Schon deswegen ein bekannter und berüchtigter Film.
Welles ist als Schauspieler dabei, und spielt darin einen Regisseur.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 02.07.2019 12:38 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1378
Gender: None specified
Stanton wrote:
La ricotta ist aber von Pasolini, und hat diesem wegen Blasphemie einen Gefängnisaufenthalt eingebracht. Schon deswegen ein bekannter und berüchtigter Film.
Welles ist als Schauspieler dabei, und spielt darin einen Regisseur.


Ja, ist richtig, der Film ist von Pasolini - ich meinte eher, dass die religiöse Thematik in "La ricotta" (mit Welles-Beteiligung) und Buñuels Film doch ganz gut zusammenpassen (ohne sich thematisch oder stilistisch zu decken); mir war gar nicht bewusst, dass SIMON eine Film-Anthologie ursprünglich werden sollte, von daher hätte ich einen Welles-Betrag durchaus begrüßt - wo und wie wurde SIMON denn aufgeführt: auf Festivals als Kurzfilm vielleicht?...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 02.07.2019 12:53 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Howard Vernon wrote:
wo und wie wurde SIMON denn aufgeführt: auf Festivals als Kurzfilm vielleicht?...

In den meisten Fällen wird's wohl so gewesen sein, wenn man sich die Release Dates in der Imdb anschaut.
Ansonsten hin und wieder im TV gesendet, aber ich glaube kaum, dass es jemals einen richtigen großflächigen Kino-Einsatz gab und wenn dann wahrscheinlich nur für einen sehr kurzen Zeitraum, würde ich schätzen.
In der Ofdb steht z.B. "Deutsche Erstaufführung am 19.10.1970 in der ARD" (als Bemerkung eines Eintrags einer Arte-Ausstrahlung vom 23.10.2007).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 02.07.2019 13:03 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1378
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
Howard Vernon wrote:
wo und wie wurde SIMON denn aufgeführt: auf Festivals als Kurzfilm vielleicht?...

In den meisten Fällen wird's wohl so gewesen sein, wenn man sich die Release Dates in der Imdb anschaut.


Auf Festivals SIMON zu zeigen, war wohl die beste Möglichkeit der Präsentation - oder man hätte möglicherweise ein "double bill" mit einem weiteren "Buñuel" gemacht...
ich hatte den Film vor Jahren (Mitte der 90er auf einem dritten Programm?) zuerst im TV gesehen... die kurze Spielzeit hatte mich damals schon überrascht...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 02.07.2019 13:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Laut Bunuel selber hatte er das Drehbuch für einen kompletten Film geschrieben, musste dann aber, da der produzent in finanzielle Schwierigkeiten geriet, dieses um die Hälfte kürzen.

Außerdem sagt er, lustiges Detail in Bezug auf die Welles Gedankenspiele, daß der Film später zusammen mit Welles ebenfalls nur halblangen Une histoire immortelle gezeigt wurde.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 02.07.2019 16:29 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1378
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
Howard Vernon wrote:
wo und wie wurde SIMON denn aufgeführt: auf Festivals als Kurzfilm vielleicht?...

In den meisten Fällen wird's wohl so gewesen sein, wenn man sich die Release Dates in der Imdb anschaut.
Ansonsten hin und wieder im TV gesendet, aber ich glaube kaum, dass es jemals einen richtigen großflächigen Kino-Einsatz gab und wenn dann wahrscheinlich nur für einen sehr kurzen Zeitraum, würde ich schätzen.


Ich habe noch einmal in dem Buch "Luis Buñuel" von Bertz & Fischer nachgeschaut, dort steht u. a. bei den Aufführungsdaten,
dass es in der BRD einen Kinostart im Januar 1986 im "Notausgang", Berlin gegeben habe (gibt es das Kino noch?), in der DDR kam es am 30. 09. '86 zur Erstaufführung im Filmmuseum Potsdam - inwieweit damit dann auch eine landesweite Auswertung verbunden wäre, ist schwierig zu sagen; bei einer Spielzeit von 47 Min. gehe ich von einem sehr selektiven Vorgehen aus...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIMON IN DER WÜSTE - Luis Buñuel
PostPosted: 02.07.2019 16:35 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1378
Gender: None specified
Stanton wrote:

Außerdem sagt er, lustiges Detail in Bezug auf die Welles Gedankenspiele, daß der Film später zusammen mit Welles ebenfalls nur halblangen Une histoire immortelle gezeigt wurde.


Wäre es zu diesem Konzept tatsächlich gekommen, dann wäre wohl das Film-Fragment (was hier den Zeitrahmen zum "normalen" Spielfilm betrifft) ein eigenes Genre in der Filmwissenschaft geworden :D ...


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker