Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 06.06.2020 01:34

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Die erste "Sexwelle" in den deutschen Kinos
PostPosted: 12.01.2020 14:26 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 450
Gender: None specified
Beim Thema "Sexwelle" fallen den heute älteren Kinobesuchern spontan die Jahre 1967 bis ca. 1977 ein, als der Aufklärungsfilm "Helga", gefördert durch die damalige Gesundheitsministerin Käte Strobel, im Kino anlief und
den Sexboom in den Kinos auslöste.

Nur selten findet Erwähnung, dass es bereits 50 Jahre vorher ein ähnliches Phänomen in Deutschland gab. Image
Während des 1. Weltkrieges überwachte die Militärzensur auch das Filmgeschehen. Richard Oswald drehte 1917 den Aufklärungsfilm "Es werde Licht" als Warnung vor der Gefahr einer immer weiter zunehmenden Sittenlosigkeit. Der Film wurde ein Riesenerfolg und zog drei Fortsetzungen nach sich. Nach dem Ende des Krieges hob die Reichsregierung im November 1918 die Filmzensur auf. In dieser zensurfreien Zeit entstanden als Massenware unzählige sogenannte "Sittenfilme", die unter dem Deckmantel der Aufklärung oder trotz des moralischen Zeigefingers immer freizügiger wurden. Richard Oswald (der "Oswalt Kolle" der 1910er Jahre) drehte nach seinen "Es werde Licht"-Produktionen u.a. noch den Zweiteiler "Prostitution". Image

Die Erzählweise dieser Filme ist im groben und ganzen auf zwei Themen beschränkt.

1) Das keusche Mädchen gerät unverschuldet in finanzielle Nöte und wird von dem gewissenlosen Zuhälter
und Mädchenhändler geködert und verliert ihren Halt und ihr Ansehen in der Gesellschaft, was oftmals im
Freitod endet.

2) Der ehrbare Mann erliegt den Reizen einer moralisch verkommenen Kokotte und steuert auf einen Abgrund
hin. - Ein Thema, das im Tonfilm später in "Der blaue Engel" fortgeführt wurde.
Image Image

Ansonsten wurden aber auch alle sexuell relevanten Themen wie Geschlechtskrankheiten, Homosexualität, Promiskuität und vor allem Prostitution behandelt.
Image Image

Am 12. Mai 1920 wurde schließlich das Lichtspielgesetz eingeführt, das es der staatlichen Prüfstelle erlaubte, "Schmutz- und Schundfilme" zu verbieten. Die zensurlose Zeit hatte damit ein Ende und diese erste "Sexwelle" ebbte damit auch ab. Die meisten der bis dahin gezeigten Filme, so auch "Prostitution", wurden verboten.

Natürlich gab es auch danach noch einige Werke mit ähnlicher Thematik, aber halt bei weitem nicht mehr so explizit wie in den knapp zwei Jahren davor, aber auch teilweise vor einem Verbot nicht sicher.
Einige später entstandene, sind z.B.
Eros in Ketten ------------------ Regie: Conrad Wiene, - 1929
Geschlecht in Fesseln (Sexualnot der Gefangenen) -------------------- Regie: Wilhelm Dieterle, - 1927
Gesetze der Liebe -------------- teilweise erhalten -------------- Regie: Magnus Hirschfeld, - 1927
Das Frauenhaus von Rio /Plüsch und Plümowsky ---------------- Regie: Hans Steinhoff, - 1927
Das Mädel aus der Hölle ----------------- Regie: Friedrick Zelnik, - 1923
Frauen, die man oft nicht grüßt -------------- Regie: Friedrich Zelnik, - 1925
Die weiße Sonate aka Das Geheimnis der Villa Saxenburg ---------------- Regie: Lous Seemann, - 1928
Laster der Menschheit ------------- Regie: Rudolf Meinert, - 1926/27
Frauen, die vom Weg abirren (Frauen, die nicht lieben dürfen) -------------- Regie: Géza von Bolváry, - 1925
Frauennot - Frauenglück --------------- Regie: Eduard Tissé, - 1929/30
Madame Lu, die Frau für diskrete Beratung ------------------ Regie: Franz Hofer, - 1929
Jenseits der Straße ------------- erhalten -------------- Regie: Leo Mittler, - 1929
Cyankali ----------- erhalten -------------- Regie: Hans Tintner, - 1930
Feind im Blut ------------- erhalten ------------- Regie: Walter Ruthmann, - 1931
Dirnentragödie ------------- erhalten -------------- Regie: Bruno Rahn, - 1929.
Image


Und jetzt eine (sicherlich nicht vollständige) Liste der Filme, die von 1918 bis 1922 (also auch einige nach der Wiedereinführung der Zensur) entstanden sind.

01) 30 Sekunden vor dem Tode ------------- Regie: unbekannt
02) Der Abgrund der Seelen ------------- Regie: Urban Gad, - 1920
03) Am Rande des Sumpfes ------------- Regie: unbekannt
04) Am Weibe zerschellt ------------- Regie: Franz Osten, - 1919
05) Anders als die Andern ------------- teilweise erhalten ------------- Regie: Richard Oswald, - 1918/19
06) Arme kleine Eva (Paragraph 150, Verbrechen gegen das keimende Leben) ------------- Regie: Rudi Bach, - 1918 
07) Arme kleine Eva - Teil 2 ------------- Regie: Rudi Bach, - 1921 
08) Asphaltrose ------------- Regie: Richard Löwenbein, - 1921
09) Aus eines Mannes Mädchenjahren ------------- Regie: Karl Grune, Paul Legband, - 1919
10) Die Austernprinzessin ------------- erhalten ------------- Regie: Ernst Lubitsch, - 1919
11) Bardame ------------- Regie: Johannes Guter, - 1922
12) Beute der Erinnyen (Die zweite Jugend, Die Rachefahrt der Erinnys) ------------- Regie: Otto Rippert, - 1921
13) Das Bild der Geliebten ------------- Regie: Rudolf Walther-Fein, - 1920
14) Blondes Gift ------------- Regie: Hubert Moest, - 1919
15) Brautnacht im Walde (Kurzfilm) ------------- Regie: Willis, - 1920/21
16) Bricks Sommernachtstraum  ------------- Regie: unbekannt, - 1920
17) Bummellotte ------------- Regie: Wolfgang Neff, - 1922 
18) Der Reigen - Ein Werdegang ------------- erhalten ------------- Regie: Richard Oswald, - 1919/20
19) Die Brillantenmieze 1. Teil ------------- Regie: Wolfgang Neff, - 1921
20) Die Brillantenmieze 2. Teil ------------- Regie: Wolfgang Neff - 1921
21) Die von der Liebe leben ------------- Regie: Eugen Illés, - 1919
22) Chauffeur 6357 ------------- Regie: unbekannt
23) Dämmerung des Todes ------------- Regie: Georg Jacoby, - 1919
24) Dämmernde Nächte ------------- Regie: Rudolf Walther-Fein, - 1919
25) Dämon Blut ------------- Regie: Fred Sauer, - 1920
26) Dämon Blut - 2. Teil - Vergiftetes Blut ------------- Regie: Fred Sauer, - 1920
27) Dagny und ihre beiden Männer ------------- Regie: Max Mack, - 1918
28) Die nach Liebe dürsten ------------- Regie: Hubert Moest, - 1919
29) Dieb und Weib ------------- Regie: Martin Berger, - 1920
30) Die erwachende Venus ------------- Regie: Adolf Gärtner, - 1918
31) Es werde Licht 1 ------------- (Remake: Dürfen wir schweigen? - Oswald 1926) ------------- Regie: Richard Oswald, - 1917
32) Es werde Licht 2 ------------- Regie: Richard Oswald, - 1918
33) Es werde Licht 3 ------------- Regie: Richard Oswald, - 1918
34) Es werde Licht 4 - Sündige Mütter ------------- Regie: Richard Oswald, - 1918
35) Fiebernächte ------------- Regie: Edmund Heuberger, - 1919/20
36) Die Frau ohne Seele ------------- Regie: Léo Lasko, - 1920
37) Frauen, die der Abgrund verschlingt ------------- Regie: William Wauer, - 1918
38) Frauenbeichte, 1. Teil - Die Beichte der Ausgestossenen ------------- Regie: Gerhard Lamprecht, - 1921
39) Frauenbeichte, 2. Teil - Die Beichte der Mörderin ------------- Regie: Gerhard Lamprecht, - 1921
40) Frauenbeichte, 3. Teil - Die Beichte der Krankenschwester ------------- Regie: Gerhard Lamprecht, - 1921
41) Eine Frauenschönheit unter dem Seziermesser ------------- Regie: Wolfgang Neff, - 1920
42) Fräulein Mutter ------------- Regie: Carl Neisser, - 1919
43) Freie Liebe ------------- Regie: Max Mack, - 1919
44) Das Gebot der Liebe ------------- Regie: Erik Lund, - 1919
45) Gebrochener Stolz - Die Tragödie eines europäischen Rasseweibes ------------- Regie: unbekannt
46) Das Gelübde ------------- Regie; Rudolf Biebrach; - 1921
47) Das Gelübde der Keuschheit ------------- Regie: Nils Chrisander, - 1919
48) Die Gesunkenen ------------- Regie: Fred Sauer, - 1919
49) Das Gift im Weibe ------------- Regie: Carl Neisser, - 1919
50) Göttin, Dirne und Weib ------------- Regie: Walter Schmidthässler, 1919
51) Die Hafenlore 1. Teil ------------- Regie: Wolfgang Neff - 1921
52) Die Hafenlore 2. Teil ------------- Regie: Wolfgang Neff - 1921
53) Der Herr der Liebe ------------- Regie: Fritz Lang, - 1919
54) Hypnose - Sklaven fremden Willens ------------- Regie: Richard Eichberg, - 1919
55) Im Dienste der Liebe ------------- Regie: Fred Sauer, - 1919
56) Im Glutrausch der Sinne, 1. Teil - Die Irrungen der Prinzessin Chimay ------------- Regie: Willy Zeyn sen. , - 1922
57) Im Glutrausch der Sinne, 2. Teil - Die geschminkte Frau ------------- Regie: Willy Zeyn sen. , - 1922
58) In den Krallen der Sünde (Jenseits der Ehe) ------------- Regie: Fritz Kuhlbrodt, - 1921
59) Irenes Fehltritt ------------- Regie: Fritz Bernhardt, - 1919
60) Der Kampf um die Ehe - 1. Teil: Wenn in der Ehe die Liebe stirbt ------------- Regie: Willy Zeyn sen. , - 1919
61) Der Kampf um die Ehe - 2. Teil: Feindliche Gatten ------------- Regie: Willy Zeyn sen. , - 1919
62) Keimendes Leben - 1. Teil ------------- erhalten ------------- Regie: Georg Jacoby, - 1918
63) Keimendes Leben - 2. Teil ------------- erhalten ------------- Regie: Georg Jacoby, - 1918
63) Der Kelch der Keuschheit ------------- Regie: Eugen Burg, - 1920
64) Das Kind der Straße 1. Teil ------------- Regie: Wolfgang Neff, - 1918
65) Das Kind der Straße 2. Teil ------------- Regie: Wolfgang Neff, - 1918
66) Die Kleptomanin ------------- Regie: Urban Gas, - 1918
67) Küsse, die töten (Verheimlichte Sünden) ------------- Regie: Robert Reinert/Leo Peukert 1915
68) Lady Godiva ------------- teilweise erhalten ------------- Regie: Hubert Moest, - 1920
69) Liebe ------------- Regie: Manfred Noa, - 1919
70) Liebe, die sich frei verschenkt ------------- Regie: Eugen Burg, - 1918/19
71) Liebe, Hass und Geld ------------- Regie: Erich Eriksen, - 1919
72) Liebestaumel ------------- Regie: Martin Hartwig, - 1920
73) Los vom Weibe ------------- Regie: Georg Schubert, - 1919
74) Das Mädchen aus dem Sumpf ------------- Regie: Bruno Eichgrün, - 1921 
75) Das Mädchen aus der Ackerstraße 1. Teil. Ein Drama aus der Grosstadt ------------- Regie: Reinhold Schünzel, - 1920
76) Das Mädchen aus der Ackerstraße 2. Teil - Die von der Halbwelt leben ------------- Regie: Reinhold Schünzel, - 1920
77) Das Mädchen aus der Opiumhöhle ------------- Regie: Hubert Moest, - 1918
78) Das Mädchen und die Männer ------------- Regie: Manfred Noa, - 1919
79) Der Mann mit den drei Frauen ------------- Regie: Fred Sauer, - 1920
80) Margarete - Die Geschichte einer Gefallenen ------------- Regie: Friedrich Zelnik, - 1918
81) Menschen im Rausch ------------- Regie: Julius Geisendörfer, - 1920
82) Menschliche Hyänen ------------- Regie: Wolfgang Neff, - 1920
83) Moderne Töchter ------------- Regie: Manfred Noa, - 1919
84) Moral und Sinnlichkeit (Keimendes Leben 3. Teil) ------------- Regie: Georg Jacoby, - 1919
85) Die Morphinistin ------------- Regie: Willy Zeyn sen., - 1919
86) Der Mut zur Sünde ------------- Regie: Robert Leffler, - 1918
87) Nonne und Tänzerin ------------- Regie: Richard Eichberg, - 1919
88) Not und Verbrechen ------------- Regie: Fred Sauer, - 1919
89) Opium ------------- erhalten ------------- Regie: Robert Reinert, - 1919
90) Paradies der Dirnen ------------- Regie: Friedrich Zelnik, - 1919
91) Peitschende Sinne ------------- Regie: unbekannt
92) Der Peitschenhieb ------------- Regie: Hubert Moest, - 1918/19
93) Prostitution 1. Teil - Das gelbe Haus ------------- Regie: Richard Oswald - 1919
94) Prostitution 2. Teil - Die sich verkaufen ------------- Regie: Richard Oswald - 1919
95) Prinz Kuckuck (Leben und Höllenfahrt eines Wollüstlings) ------------- Regie: Paul Leni, - 1919 
96) Rächendes Gift (Warum das Weib am Manne und der Mann am Weibe leidet) ------------- Regie: Rolf Randolf, - 1919
97) Raffinierte Frauen I. - Die Sektmieze ------------- Regie: Paul Heidemann, - 1922
98) Raffinierte Frauen II - Das Blumenmädchen vom Spittelmarkt ------------- Regie: Paul Heidemann, - 1922
99) Das Recht der freien Liebe ------------- Regie: Jaap Speyer, - 1919
100) Roman einer Halbweltdame (Jeanette Bussier, Vampyr der Börse) ------------- Regie: Siegfried Dessauer, - 1922
101) Saal der sieben Sünden ------------- Regie: Arthur Wellin, - 1919
102) Eine schwache Stunde ------------- Regie: Adolf Gärtner, - 1919
103) Schwarze Perlen ------------- Regie: Erik Lund, - 1919
104) Der Schrei nach dem Weibe ------------- Regie: unbekannt
105) Seine Beichte (Die Bekenntnisse eines Lebemannes) ------------- Regie: Hubert Moest, - 1919
106) Der Skandal im Viktoria-Club ------------- Regie: Erich Erikson, - 1919
107) Spielzeug einer Dirne ------------- Regie: Ernst Fiedler-Spies, - 1922
108) Sünden der Eltern ------------- Regie: Richard Eichberg - 1919
109) Sündenlust ------------- Regie: Joseph Delmont, - 1919 
110) Die Sünderin ------------- Regie: Leo Lasko, - 1919
111) Sündiges Blut ------------- Regie: Max Mack, - 1919 
112) Tagebuch einer Verlorenen ------------- (Remake 1928 von G.W. Pabst) ------------- Regie: Richard Oswald, - 1918
113) Tänzerin Barberina, Die ------------- Regie: Carl Boese, - 1919/20
114) Der Teufel und die Circe ------------- Regie: Adolf Gärtner, - 1920
115) Tötet nicht mehr! ------------- Regie: Lupu Pick, - 1920
116) Totentanz ------------- Regie: Otto Rippert, - 1919
117) Die Verführten ------------- Regie: Carl Froelich, - 1919
118) Die verflixten Küsse ------------- Regie: Erich Schönfelder, - 1920
119) Verlorene Töchter - 1. Teil ------------- Regie: William Kahn, - 1918
120) Verlorene Töchter - 2. Teil: Opfer der Schmach (Die rote Laterne) ------------- Regie: William Kahn, - 1919
121) Verlorene Töchter, 3. Teil - Die Menschen nennen es Liebe ------------- Regie: William Kahn, - 1919
122) Der Weg, der zur Verdammnis führt 1. Teil - Das Schicksal der Änne Wolter ------------- Regie: Otto Rippert 1918/19
122) Der Weg, der zur Verdammnis führt 2. Teil - Hyänen der Lust (Edith, die weiße Sklavin/Verkaufte Seelen) ------------- Regie: Otto Rippert 1919
123) Eine Welt ohne Liebe (Die Frau ohne Herz) ------------- Regie: Fred Sauer, - 1920
124) Wie das Mädchen aus der Ackerstraße die Heimat fand (Ackerstr. 3. Teil) ------------- Regie: Martin Hartwig, - 1921
125) Das Zigarettenmädchen von Manoli ------------- Regie:  nicht genannt, - 1922 
126) Zwangsliebe im Freistaat ------------- Regie: Georg Schubert, - 1919
127) Zwischen Nacht und Morgen ------------- Regie: Siegfried Philippi, 1920

Image Image Image

Diese Liste ist natürlich rein deklaratorisch, denn bis auf wenige Ausnahmen sind alle diese Filme nicht mehr vorhanden. Viele sind nach Einführung der Zensur verboten und vernichtet worden.
So ist auch der 1. Homosexuellenfilm "Anders als die anderen" verschollen. Eine Kurzfassung integrierte Magnus Hirschfeld 1927 in seinen Dokumentarfilm "Gesetze der Liebe", der auch nach Ungarn verkauft wurde. Dadurch ist diese Kurzfassung erhalten geblieben. Image

Die Lage nach 1933 war auch nicht gerade günstig für den Erhalt dieser Filme. Zum einen war längst der Tonfilm etabliert, zum anderen entsprachen die Filme wohl kaum der nationalsozialistischen Weltanschauung, zumal viele der Regisseure jüdischer Herkunft waren, so auch der in die USA emigrierte Richard Oswald.
Image Image Image
Der 2. Weltkrieg tat dann ein übriges, da Bomben und Nitrofilm sich nicht unbedingt vertragen.

Eine verschwindend geringe vage Hoffnung wäre eventuell, dass in unausgewerteten russischen Lagerbeständen noch etwas davon als sowjetische Kriegsbeute existiert. Aber auch das ist mehr als unwahrscheinlich.

Immerhin gab es ca. 3800 deutsche Spielfilme seit 1895 bis Ende 1945, von denen rund 1000 Filme bis Ende 1920 entstanden sind. Angesichts dieser Menge und dem, was noch verfügbar ist, erkennt man erst, wieviel aus dieser Zeit für immer verloren gegangen ist.

Zeitzeugen, die diese Sittenfilme noch selbst gesehen haben, gibt es natürlich längst nicht mehr. 1950 war das noch anders. In einer Spiegel-Ausgabe von Oktober 1950 konnte man u.a. lesen:

"Das Recht der freien Liebe" hieß ein anderer Streifen. Er ist glücklicherweise verschollen wie fast alle seiner Kollegen dieser Epoche. Aber ein Bild blieb noch zurück: Da sitzt Vater in Hosenträgern auf der Chaiselongue, Kragen auf, natürlich durch Sekt animiert. Zwei Damen der besseren Halbwelt tummeln sich mit ihm auf den bürgerlichen Möbeln. Eine dritte in einer weißen Mischung zwischen Abendkleid und Nachthemd nimmt gerade die Peitsche. Eine Vierte steht pikiert abseits. Vater hat sich entschieden und muß die Peitsche spüren.
Hegewald-Film verriet "Das Geheimnis der Villa Saxenburg". Da tanzen sechs Mädchen auf dem Abendbrottisch dieses eigenartigen Etablissements. Diener stehen mit Flaschen in den Händen herum. Die Gläser haben sie vorsichtigerweise schon abgeräumt. Man ist ja bereits bei der Nachspeise. Zerbrochene Gläser konnten Hegewalds im Atelier nicht gebrauchen.
"Lotte, das Warenhausmädchen, Abt. Damenwäsche" hieß vielversprechend ein anderer Film. Das Bild im Schaukasten an der Straße verriet der Jugend unzweideutig, welche Vergnügungen die Erwachsenen kannten: Lotte Nr. 1 macht in Spitzenhemdhöschen Brücke. Lotte Nr. 2 liegt auf dem Schoß des Warenhaus-Direktors oder was das sonst für ein unternehmender Herr war. Lotte Nr. 3 schenkt Sekt nach. Ohne Sekt ging es ja nicht im Sittenfilm. Wenn es auch in Wirklichkeit Brauselimonade war, die genau so gut sprudelt. Hinten auf einem Sims steht die Büste Napoleons und wundert sich über die Brücke.
Von ungeheurer Wichtigkeit scheint damals auch die Warnung der heranwachsenden weiblichen Jugend vor dem Mädchenhandel gewesen zu sein. Offenbar waren bei jedem Schwof in jedem Dorf drei passionierte Mädchengroßhändler anwesend, um nach neuer Ware Ausschau zu halten. "Mädchenhandel" wurde ein beliebtes Thema, als die krasse Pornographie zu einigen schweren Kinoschlägereien geführt hatte. So zerriß das Publikum während eines besonders unanständigen Streifens in Düsseldorf die Kinoleinwand in 1000 Fetzen. Ausnahmsweise nicht aus Enttäuschung.


Soweit ein kleiner Einblick in eine frühe Epoche des deutschen Exploitationkinos, die uns leider wohl für immer verschlossen bleiben wird.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Die erste "Sexwelle" in den deutschen Kinos
PostPosted: 12.01.2020 16:58 
Offline
User avatar

Joined: 06.2018
Posts: 296
Gender: Male
Zumindest gab es Nachwirkungen, die uns erhalten sind. Der Film „Das Frauenhaus von Rio/Plüsch und Plümowsky“ (1927) basierte auf dem Roman „Plüsch und Plümowsky“ von Norbert Jacques (am bekanntesten als Urheber der Figur „Dr. Mabuse“), der eine seltsame filmische Erfolgsgeschichte hatte.

Die deutsche Fassung kam 1930 in den USA als unter dem Titel: Girls for Sale in einer englischsprachigen Fassung heraus (wohl eher als Kommentar aus dem Off), laut IMDB „„a cheap 6-reel English-narrated and music-added sexploitation film“ (amerikanische Bearbeitung: Bud Pollard).

Mit dem Thema Mädchenhandel/White Slavery konnte man aber auch später noch beim Publikum ankommen. Jacques' Roman wurde noch 1950 und 10 Jahre später, im Jahr 1960, verfilmt.

Image

1950: Export in Blond, Regie: Eugen York, Drehbuch: Norbert Jacques. Laut Filmdienst: „Kriminalfilm über einen Fall von Mädchenhandel in Deutschland. Das Thema ist realitätsfern, kolportagehaft und reißerisch behandelt.“ (IMDB | OFDB)

1960: Endstation Rote Laterne, Produktion: Rapid-Film (Wolf C. Hartwig), Regie: Rudolf Jugert, Drehbuch: Norman Roland, Franz Marischka. Laut Filmdienst: „Ein zwischen Amsterdam (Nachtlokal) und Kuba (Bordell) spielender, niveauloser "Sittenfilm", der das Kintoppgeschäft mit Mädchenhändlern und leichtgläubigen Tänzerinnen wieder auffrischen wollte. Die FSK gab den Film nur mit Schnittauflagen frei.“ (IMDB | OFDB)

Und noch etwas anderes: Ich bin immer wieder hingerissen von den Filmplakaten der alten Sittenfilme der 1920er Jahre.

_________________
Jokerfive


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Die erste "Sexwelle" in den deutschen Kinos
PostPosted: 12.01.2020 16:59 
Offline
User avatar

Joined: 01.2017
Posts: 1337
Gender: None specified
Ragory wrote:

Soweit ein kleiner Einblick in eine frühe Epoche des deutschen Exploitationkinos, die uns leider wohl für immer verschlossen bleiben wird.


Toller Beitrag, Ragory...

Der Aspekt der "Aufklärung" war also auch im Weimarer Kino der Motor, um solch "gewagte" Filmthemen darstellbar zu machen...

hier unterscheiden sich die frühen deutschen Exploitation-Filme also nicht von den US-amerikanischen, die glücklicherweise die Jahre - zumeist - überdauern konnten:

besonders der 1936 gedrehte "Reefer Madness" ist ja ein "Kultfilm" geworden (der bald sogar auf Blu Ray erscheint)...

die Frage, die sich heute wohl nicht mehr sicher beantworten lässt, wäre dann aber jene nach der stilistischen Umsetzung dieser Filme - wenn ich in Deiner Überblicksliste lese, dass auch solche Leute wie etwa Wiene und Dieterle derartige "Sexfilme" gedreht haben, dann ist hier sicherlich ein großer künstlerischer Schaden entstanden, sollten die Werke wirklich für immer verloren sein - es bleibt zu hoffen, dass sich vielleicht in irgendeinem ausländischen Filmarchiv doch noch ein paar Filme dieses Genres finden lassen...


Edgar G. Ulmer - der den Filmexpressionismus der Weimarer Zeit ja auch in Hollywood angewendet hatte (besonders in BLACK CAT) - sollte 1959 "The Naked Venus" drehen, der einerseits als typischer US-amerikanischer Exploitation-Film daherkommt, gleichzeitig aber auch auf eine betont "künstlerische" Kameraarbeit setzt (innerhalb eines solchen Genrerahmens natürlich) - ich denke schon, dass auch Ulmer diese deutschen Sexfilme gekannt hatte und bei "The Naked Venus" davon beeinflusst gewesen war...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Die erste "Sexwelle" in den deutschen Kinos
PostPosted: 12.01.2020 17:42 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 1963
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Auch von meiner Seite herzlichen Dank für diesen tollen Artikel! Bloß bei der Auflistung der Titel hast Du leider vergessen zu erwähnen, wann die Box mit diesen Filmen erscheinen soll ... :mrgreen:

Im Ernst, das Thema Mädchenhandel war ja immer ein beliebtes Sujet, und durch die Mischung aus Sex und Crime natürlich prädestiniert, um als Grundlage für ein Drehbuch zu dienen. Kürzlich ist mir erst Ernst Hofbauers SCHWARZER MARKT DER LIEBE begegnet, der sich ja ebenfalls dieses Themas widmet. Und da dürften noch so einige diesbezügliche Perlen existieren ...

Howard Vernon wrote:
...es bleibt zu hoffen, dass sich vielleicht in irgendeinem ausländischen Filmarchiv doch noch ein paar Filme dieses Genres finden lassen...

Wenn man so hört, wie die amerikanischen Majors mit den alten Kopien umgehen, dann kann man nur traurig werden. Als ob man Dreiviertel des Louvre inklusive Inhalt dem Erdboden gleich macht um eine neue Umgehungsstraße zu bauen ...
Ein wenig hoffe ich darauf, dass in den Ländern des früheren Ostblocks noch Archive existieren, vor allem welche in privater Hand. Die tschechische Filmindustrie war immer recht stark, und wo eine Filmindustrie lebt, da gibt es normalerweise auch Sammler und entsprechend Archive, schon um die Traditionen des eigenen Landes zu bewahren. Ein Film wie SYMPHONIE DER LIEBE (Gustv Machatý, 1933) mit der nackten Hedy Lamarr war eine tschechisch-österreichische Koproduktion, und das war sicher nicht die einzige. Auf der anderen Seite, wer weiss, was da in den Kriegen und der kommunistischen Herrschaft nicht alles zerstört wurde ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Die erste "Sexwelle" in den deutschen Kinos
PostPosted: 12.01.2020 18:48 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4553
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Ragory wrote:
Immerhin gab es ca. 3800 deutsche Spielfilme seit 1895 bis Ende 1945, von denen rund 1000 Filme bis Ende 1920 entstanden sind. Angesichts dieser Menge und dem, was noch verfügbar ist, erkennt man erst, wieviel aus dieser Zeit für immer verloren gegangen ist.

Diese Zahlen machen mich absolut sprachlos... :shock: :cry:

Vielen lieben Dank, für diesen hochinteressanten Beitrag! :dh:



Ragory wrote:
Geschlecht in Fesseln (Sexualnot der Gefangenen) -------------------- Regie: Wilhelm Dieterle, - 1927

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

französische Stummfilmfassung



Quote:
Der Reigen - Ein Werdegang ------------- erhalten ------------- Regie: Richard Oswald, - 1919/20

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

Zusammenschnitt


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Die erste "Sexwelle" in den deutschen Kinos
PostPosted: 12.01.2020 21:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9285
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Besten Dank, Ragory, für diesen höchst interessanten Beitrag. 8-) :231: :jc_thankyou:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Die erste "Sexwelle" in den deutschen Kinos
PostPosted: 15.01.2020 13:56 
Offline

Joined: 04.2012
Posts: 1264
Gender: None specified
Super interessant. Vielen Dank für den Thread! :)


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker