Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 29.05.2020 19:54

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DER TODESSCHREI DER HEXEN - Gordon Hessler
PostPosted: 17.03.2020 21:24 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 675
Gender: Male
DER TODESSCHREI DER HEXEN - Cry of the Banshee

GB 1970

Regie: Gordon Hessler

Darsteller: Vincent Price, Hilary Heath, Essy Persson, Andrew McCulloch, ...

Inhalt:

England im 16. Jahrhundert: Der autoritäre Landlord Edward Whitman regiert seine Gemeinde mit roher Gewalt, um sich seiner Herrschaft sicher zu sein. Da werden Frauen schon einmal gefoltert und ohne ein Schuldeingeständnis verurteilt. Doch die Dorfbewohner fürchten einen tollwütigen Hund oder Wolf mehr als den autoritären Aristokraten. Vor diesem Hund fürchtet sich sogar Whitman, und alle Versuche, diesen Hund endlich einzufangen oder zu töten scheitern. Als Whitmans geliebter Sohn, ein Sadist vor dem Herrn, von dem Wolfshund getötet wird, setzt der Lord alles auf eine Karte...

Trailer:
youtu.be Video from : youtu.be


Diese Arkoff / Nichelson Produktion aus dem Hause AiP, gedreht in England, bekommt oft nur mäßige Kritiken. In Zeiten des Corona-Virus fand ich heute die Zeit, die Veröffentlichung aus dem Hause Ostalgica (Classic Horror Chiller) zu würdigen und muss sagen: Der Film funzt ohne Ende! Ich bin begeistert und verstehe überhaupt nicht, wie dieses Werk so stiefmütterlich behandelt werden konnte! Von der ersten Minute an fesselt der Film, es passiert ständig etwas, die Story rast von einem Höhepunkt zum nächsten. Dazu gibt es hübsche Mädels, blanke Brüste, ordentlich Blut.

Ich gehe nun näher auf die Bewertungen im Einzelnen ein:

Zunächst möchte ich die bis in die kleinsten Nebenrollen hervorragend besetzte Riege der Darsteller loben. Dabei sind neben Gesichtern, die man des Öfteren gesehen hat, an deren Namen man sich aber nicht erinnern kann, eine Reihe von jungen, talentierten Darstellern zu bewundern. Die Hauptdarstellerinnen sind hübsch anzuschauen, spielen ihre Rollen sehr glaubwürdig. Ich wünschte, man würde mehr Filme mit ihnen sehen können. Die jungen Wilden sind so richtige Kerle, die sich prügeln und Mädels ohne deren Einverständnis nehmen, da wird auch nicht vor der eigenen Stiefmutter halt gemacht. Auch hier: tolle Darsteller! Und Vincent Price lebt seine Rolle als Hexenjäger leidenschfatlich aus, ohne in seinem Spiel zu sehr zu übertreiben, seine Darstellung des Lords kommt ohne die von ihm oftmals performte Ironie aus. Herrlich die Szene, als das Licht im Schloss erloschen ist und er seinen Diener ruft und ihn um Fackeln bittet! Herrlich!

Die Regie und die Kamera sind sehr dynamisch, was nicht immer in englischen Filmen der Zeit der Fall ist. Totalen wechseln mit Großaufnahmen ab, die Kamera verlässt in Szenen, in denen die Souveränität der Lords verloren geht, die Waagrechte, auch die Handkamera kommt das ein oder andere Mal zum Einsatz, um den dramatischen Aspekt zu erhöhen. Auch hier: Volle Punktzahl.

Die Locations sind gut gewählt, die Darsteller stampfen durch den Matsch, man kann sich sehr gut in das Leben im England des 16. Jahrhunderts hineinversetzen, aber auch die Studioaufnahmen (Kneipe, Folterkeller, ...) sind detailreich ausgestattet und stehen den Hammer-Filmen in keinster Weise nach.

Ich kann den Film nur loben, ich habe mich köstlich unterhalten gefühlt. Wer Filme wie der Hexenjäger oder Circus der Vampire3mag, der sollte diesem Film auf alle Fälle eine Chance geben. Er ist brutal, gemein, das Ende legendär. Er zählt schon jetzt zu einem meiner Lieblings-Horror-Filme aus Britannien. Ach ja, der Vorspann ist von Terry Gilliam und umwerfend in seinem typischen Stil kreiert, wie er ja auch die Monty Python-Filme damit veredelt hat!!! Sehenswert!!!

9/10 Punkten!

Hier die Titelsequenz von Terry Gilliam (findet sich doch alles im Netz!):
youtu.be Video from : youtu.be


PS: Zu der Veröffentlichung kann ich bis jetzt nur soviel sagen, dass das Bild ausgezeichnet ist, der Ton ebenso. ein paar wenige Szenen sind untertitelt, die Synchronisation gelungen. Mit dem Bonusprogramm habe ich mich noch nicht beschäftigt!

PS2: Ich habe mit mehreren Suchmaschinen keinen Eintrag des Films hier gefunden, was mich sehr wundert. Sollte es doch schon einen existierenden Link geben, dann bitte ich den Admin, meinen Beitrag einfach dorthin zu kopieren :)


Last edited by dr.freudenstein on 18.03.2020 19:10, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TODESSCHREI DER HEXEN - Gordon Hessler
PostPosted: 18.03.2020 02:02 
Offline

Joined: 03.2014
Posts: 487
Gender: None specified
Ja, ich finde den Film auch recht stark und sehr, sehr böse. Dass er oft so schlecht wegkommt, hat denke ich damit zu tun, dass es keine echte Identifikationsfigur gibt. Das ist für viele wohl ein Problem.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TODESSCHREI DER HEXEN - Gordon Hessler
PostPosted: 18.03.2020 08:56 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 675
Gender: Male
Ha! Es wird ein wiedersehen zumindest mit Essy Persson geben!!! Die Dänin ist ja eine der Hauptdarstellerinnen aus DAS RASTHAUS DER GRAUSAMEN PUPPEN! Sehr schön!

Habe mich nun mit dem Bonusmaterial auf der Ostalgica-BR beschäftigt. Enthalten sind neben verschiedenen Trailern eine Bildergalerie mit vielen Setfotos vom Dreh, dem alternativen deutschen Filmanfang auch die US-Schnittfassung. Deutscher und englischer Ton sind an Bord, ein Audiokommentar fehlt leider.

Zur US-Schnittfassung, die wie damals die deutsche Kinofassung die Szene, in der Oonas "Kinder" von Whitmans Schergen getötet werden, an den Anfang des films verschiebt, noch vor der Nennung des Titels. In der englischen Fassung findet diese Szene erst in der Mitte des Filmes statt. Damit wird allerdings Oona viel stärker ins Zentrum des Films gerückt, die sadistische Brutalität des Lords bekommt nun einen Grund, was meines Erachtens dem Film sehr schadet. Außerdem erfährt ja Whitmans Sohn erst in der Kneipe von der Existenz der Sekte, da macht es keinen Sinn, wenn zu Beginn schon Whitman von Oonas Treiben auf dem alten Friedhof weiß. Ein weiterer Aspekt ist, dass der innere Konflikt des Findlings, der sich sehr um die Frauen im Schloss kümmert, und der einen starken Einfluss auf Tiere wie auch auf die Frau des Lords hat, nun von den bösen Mächten gezwungen wird, diese ihm anvertrauten und geliebten Menschen zu töten. In der US-Fassung - wie damals auch der deutschen Fassung - wird er von Anfang an als Racheengel eingeführt und somit ist sein ganzes Wirken von einer bösen Absicht gesteuert. Hier wird der Inhalt des Films völlig entstellt! Bitte vergesst diese Fassungen! Außerdem fehlt in der deutschen Fassung Terry Gilliams Artwork völlig, in der US-Fassung sind lediglich Standfotos enthalten! (Und die blanken Brüste fehlen in der US-Fassung sowieso :) , dabei zeigt - glaube ich - jede Darstellerin, was sie so hat :) ). Außerdem wurde die Originalmusik von Wilfred Josephs durch eine von Les Baxter ersetzt!

Ein Booklet ist enthalten, sowie auf einer separaten Scheibe (blu) der Corman-Film DER MASSENMÖRDER VON LONDON (tower of London), den ich allerdings noch nicht gesehen habe.

Ach ja, der Kameramann ist bei diesem Film niemand anderes als der großartige John Coquillon, der ja auch schon den WITCHFINDER GENERAL bebildert hat!

Bleibt eine wichtige Frage: Wer kennt sich mit dem Film gut aus und kann folgende Frage klären: Bei den Setfotos sind ein haufen hübscher, barbusiger Frauen zu erkennen, die sich in/an den Sets räkeln, eine der Darstellerinnen könnte die blonde Frau sein, die bei Oona im Wald auf der Steinbank liegt. Unter anderem sieht man des Öfteren in der Werbung eine Dame splitterfasernackt auf einer Streckbank liegen. Alle diese Frauen und Bilder kommen im fertigen Film nicht vor. Existiert noch eine weitere Schnittfassung, eventuell für den asiatischen oder skandinavischen Markt, in dem es mehr Nudidität gibt? Weiß da jemand mehr? Warum sollten sonst nackte Frauen am Set posieren, wenn sie im Film nicht vorkommen? Oder wurden separat Fotos für Sexheftchen geschossen? Auch das wäre möglich.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TODESSCHREI DER HEXEN - Gordon Hessler
PostPosted: 18.03.2020 19:45 
Offline
User avatar

Joined: 03.2013
Posts: 66
Gender: Male
Ich meine mal gehört zu haben das man solche Fotos zu reinen Werbezwecken gemacht hat auch wenn sie im Film nicht vorkommen.Kann mich aber auch irren.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TODESSCHREI DER HEXEN - Gordon Hessler
PostPosted: 23.03.2020 22:11 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4206
Gender: Male
dr.freudenstein wrote:
Ha! Es wird ein wiedersehen zumindest mit Essy Persson geben!!!

Das ist übrigens ein sehr gutes Stichwort, um mir den Film auch endlich einmal anzuschauen. So viel mit ihr gibts insgesamt ja leider nicht zu sehen.
Gordon Hesslers Beiträge sehe ich ohnehin ganz gerne und da bin ich bislang immer noch auf meine Kosten gekommen.
Ich bin gespannt!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker