Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 29.05.2020 19:36

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 41 posts ] Go to page  Previous  1, 2
AuthorMessage
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 11.12.2013 10:39 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2477
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Gestern erfolgte die Zweitsichtung in geselliger Runde Original mit deutschen UT. (Danke nochmal ;) )
Ich bleibe bei 6/10.
Was mir diesmal übel aufgestoßen ist: Die unzähligen Reitszenen. Das erinnert ja an Fidani :mrgreen:
Wenn man diese größtenteils überflüssigen Szenen abzieht bleibt nicht mehr viel von der ohnehin kurzen Spielzeit von ca. 75min.
Klasse sind die unzähligen Gastauftritte im Schurkenbereich, leider beissen ja alle sehr früh ins Gras ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 28.11.2014 19:18 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7742
Gender: None specified
Für 1971 ein recht akzeptabler Film.
Die Rolle von Klaus Kinski als Sheriff ist natürlich viel zu klein, als dass sie von Bedeutung wäre.
Dafür haben wir einen großartigen Richard Harrison und in den Nebenrollen einen Haufen bekannter Leutchen, die in diversen Spencer/Hill bzw. Giuliano Gemma-Komödien auch schon mit von der Partie waren, wie z.B. Lorenzo Fineschi.
Der Film ist eine bunte Mischung aus teilweise großartigen und unglaublich öden Szenen.
So gibt's auf der positiven Seite ein großartiges Schlussduell und auch die Szene mit dem improvisierten Galgen ist eine nette Idee.
Die negativen Aspekte sind aber leider deutlich in der Überzahl.
Zum einen das typisch fidanische "Reiten-Schießen-Reiten-Schießen-Prinzip", das irgendwie mehr oder weniger den ganzen Film durchzieht und zum anderen sind die Actionszenen auch noch mies inszeniert.
Vielleicht hat in dem Fall der schnelle Schnitt mehr geschadet, als genutzt...
Die Musik von Luis Bacalov ist jedenfalls grandios, zumindest die Titelmelodie.
Die meisten anderen Sachen hat man schon in anderen Filmen gehört, was mich aber nicht gestört hat.

Fazit: In Anbetracht des Produktionsjahres ein mehr als brauchbarer Genrebeitrag, wenn er auch in gewisser Weise an Fidani erinnert.
6,5/10

Zur Musik habe ich noch eine Frage: Aus welchem Film ist die Melodie, die im Hintergrund läuft, in der Szene als Carol nach der Vergewaltigung in den Saloon kommt und draußen der Tote auf dem Wagen gefunden wird?
Die Melodie habe ich auf jeden Fall schon in einem anderen Film gehört, kann mir da jemand weiterhelfen?

PS: Könnte bitte jemand den Regisseur im Threadtitel korrigieren, laut Wikipedia hat nämlich Renato Savino den Film inszeniert.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 28.11.2014 21:18 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4779
Gender: None specified
Laut Bruckner war Romitelli der Übeltäter, und Savino hat nur das Drehbuch verbrochen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 28.11.2014 22:16 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7742
Gender: None specified
In Wikipedia steht folgendes:
Quote:
Als Regisseur wird hinter dem Pseudonym Don Reynolds oftmals auch Giancarlo Romitelli vermutet. Drehbuchautor Savino erklärte jedoch, es gehöre zu ihm.


Quelle: Roberto Poppi, Mario Pecorari: Dizionario del Cinema Italiano. I film dal 1970 al 1979. Vol. 2, tomo 4, A-L. Gremese 1996, S. 414


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: AW: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 29.11.2014 00:11 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1932
Gender: None specified
Im Giusti steht, dass sowohl der Produzent als auch Harrison bestätigen, dass Savino Regie geführt hat.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 29.11.2014 14:10 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7742
Gender: None specified
Na also, worauf warten wir dann noch? Reggie, walte deines Amtes! :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 29.11.2014 14:11 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Da muss ich erstmal mit dem Richard Telefonieren, wenn der mir das bestätigt 8-)








:mrgreen:

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 29.11.2014 16:06 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
Stanton wrote:
Laut Bruckner war Romitelli der Übeltäter, und Savino hat nur das Drehbuch verbrochen.


Bei L'oro dei Bravados soll es die selbe Kombination gewesen sein.

Das hat man dann davon wenn man ein Pseudonym benutzt..... Don Reynolds. Ja, wer is es denn nu.
Wenn die Herrschaften mal ihren eigenen Namen benutzt hätten. ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 30.11.2014 11:22 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4779
Gender: None specified
Keßler, in der Regel stets gut informiert, meint es sei nicht ganz klar wer den Film inszeniert hat. Verschiedene Quellen würden entweder Romitelli oder Savino nennen. Aber er meint auch daß das bei dem Film auch egal wäre.

Wäre ja auch nicht das 1. mal das auch die Erinnerungen verschiedener Beteiligter zu verschiedenen Ergebnissen führen.

Am Ende war es dann wohl doch Don Reynolds ...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 30.11.2014 14:25 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7742
Gender: None specified
Egal wer von beiden es war, es war auf jeden Fall eine Flasche am Werk... ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: LO CHIAMAVANO KING - Giancarlo Romitelli
PostPosted: 26.03.2020 22:24 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 853
Gender: None specified
Hatte mit einem Trash-Western á la "Ich will deinen Kopf" gerechnet, bin aber positiv überrascht worden. Schon das erlesene Titelstück stimmte mich optimistischer. Sehr erfreulich, dass hier überhaupt kein Klamauk Platz findet, sondern ein harter Rachewestern präsentiert wird. Der größte Pluspunkt ist sicher die Besetzung, wenn auch die meisten Schurken recht schnell ins Gras beißen. Einzig Kinski schien hier sehr gelangweilt. Seine Performance schien mir nur Dienst nach Vorschrift zu sein. Allerdings ging er beim Verprügeln von Vassili Karis nicht gerade zimperlich zu Werke. Bei allem, was man von Kinski so gehört hat, war das sicherlich kein Zuckerschlecken für den Griechen. Anscheinend gab die Geschichte nicht viel her, dass man die kurze Laufzeit noch mir etlichen Reitszenen strecken musste. Trotzdem bleibt ein positiver Eindruck und eine Flasche auf dem Regiestuhl konnte ich nicht ausmachen. Eine Ausnahme in der Harrison-Schnauzer-Regel !


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 41 posts ] Go to page  Previous  1, 2

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker