Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 05.06.2020 12:41

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 117 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4
AuthorMessage
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 18.03.2015 15:01 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 854
Gender: None specified
Oh, danke Dir. Ich hatte keine Lust mir das Teil anzusehen, war nur überrascht über die lange Laufzeit, die ja fast mit Bruckners Angabe der Originallänge gepaßt hätte.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 20.02.2016 23:34 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 966
Location: zu Hause
Gender: None specified
Heute zufällig geguckt. Was für ein grandioser Film! Hätte definitiv mal ne ordentliche Veröffentlichung verdient! Hab die passable Marketing DVD geguckt, musste aber die Helligkeit ganz schön aufdrehen. Das Bild ersäuft ja fast. Die deutsche Synchro ist leider nicht besonders, und nachdem ich immer wieder mal ins Italienische reingelauscht hatte, hab ich mich für die englische Synchronfassung entschieden. Auch nicht besonders, aber zumindest recht nah am italienischen Original - soweit ich das mit meinem gebrochenen Italienisch beurteilen konnte.

Tolle story (in welchem Western kriegt man schon einen kastrierten Protagonisten kredenzt?), toll inszeniert. Ganz große Oper, das Ganze. :mrgreen: Hätte ich Baldi gar nicht zugetraut. Leider wirkte der Film etwas gekürzt, vor allem am Anfang. Würde da gerne wissen, was fehlt. Vermutlich auch ein paar brutalere Szenen, wie ich unseren Baldi kenne.

Jedenfalls kommt der beim nächsten Update unter meine 25 favorisierten Italos. Definitiv ein neuer Lieblingsfilm, den ich mir noch öfter anschauen werde.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 21.02.2016 07:13 
Offline
User avatar

Joined: 02.2016
Posts: 59
Gender: None specified
Auch mir hatte dieser Film bei meiner ersten Sichtung vor etwa fünf Jahren sehr gut gefallen. Aus dieser Zeit stammt auch mein nachfolgendes review. Seither ist viel Zeit vergangen und ich habe unzählige weitere IW gesehen, aber dieser hier bleibt auf meiner ewigen Bestenliste ganz weit oben:

Inhalt:

Wir schreiben das Jahr 1867; die mexikanischen Truppen unter General Carrasco (José Suarez) haben die französischen Truppen besiegt. Dieser kehrt auf seine heimische Hacienda zurück, zu seiner Frau Anna (Luciana Paluzzi) und seinen Kindern Isabella und Sebastian, um ein Leben in Frieden zu geniessen. Anna hat jedoch ganz andere Pläne und lässt ihren Mann von ihrem Liebhaber Tomas (Alberto de Mendoza) ermorden. Dabei ist es ihr egal dass eine ganze Festgesellschaft dran glauben muss, denn es muss ja aussehen, als wäre das Massaker von versprengten französischen Truppen begangen worden. Isabella wird Augenzeuge des Mordes, Sebastian wird von seiner Amme Maria gerettet und verschwindet spurlos. Raphael, der Sohn von Maria und Spielkamerad von Sebastian, entgeht ebenfalls dem Gemetzel. Jahre später treffen sich Raphael (Peter Martell) und Sebastian (Leonard Mann) in Texas wieder. Raphael hat die Wahrheit über den Tod von Genereal Carrasco von Isabella erfahren, in die er verliebt ist und welche von Anne an den Krämer Juanito (Luciano Rossi) zwangsverheiratet wurde. Er erzählt Sebastian die Geschichte und danach braucht es nicht mehr viele Ueberredungskünste, um ihn für den geplanten Rachefeldzug zu gewinnen……

Meine Meinung:

Dies ist meiner Meinung nach neben „Django und die Bande der Gehenkten“ der beste Western von Ferdinando Baldi. Er verarbeitet hier die griechische Tragödie „Orestie“ um Vatermord und Rache und platziert sie ins staubige Mexiko. Und dies ist ihm ausserordentlich gut gelungen. Der Film hat ein hohes Tempo und besticht durch eine schnörkellose Inszenierung. Das gut ausgefeilte Drehbuch ist bar jeglicher unnötiger Füllszenen. Alles Gezeigte hat seinen Sinn und steuert zielstrebig auf das grandiose Finale auf der Hacienda zu, welches an Dramatik und Tragik kaum mehr zu überbieten ist.

Die gut gelaunte Darstellerriege ist ein weiterer Pluspunkt. Peter Martell und Leonard Mann spielen ihre Parts sehr souverän. Und das wunderschöne Bond-Girl Luciana Paluzzi als machtbesessener, männerverschlingender Vamp liefert hier wohl eine ihrer besten Leistungen ab.

Der Score von Roberto Pregadio bietet ein sehr gelungenes Titelthema, welches je nach Situation mit gitarrenlastiger mexikanischer Volksmusik abwechselt.

Fazit: Grandioser Western, der bei uns zu Unrecht ein Mauerblümchen-Dasein fristet. Hart und rührend zugleich vereint er alles Gute, was dieses Genre so einzigartig und liebenswert macht. 8/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 21.02.2016 07:32 
Offline
User avatar

Joined: 07.2015
Posts: 208
Location: Kiel
Gender: Male
Den Film hier kenne ich leider noch nicht. Von Ferdinando Baldis Western liebe ich vor allem "Blindman, der Vollstrecker". Ein wirklich toller Streifen! :yes4:

_________________
I rely on fog machines, colored filters and objects of deformity (Mario Bava)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 21.02.2016 10:53 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10871
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Der BLINDMAN ist phänomenal. Dieser Film - eher weniger. Aber ich stehe mit der Meinung, hinsichtlich der "Todeslied-pfeifenden Kugeln", (ziemlich) allein da.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 21.02.2016 18:11 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 889
Location: Köln
Gender: Male
Ich würde sogar soweit gehen und das Todeslied auf eine
Stufe mit "Blindman" stellen


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 21.02.2016 18:21 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2170
Gender: Male
trainspotting wrote:
Ich würde sogar soweit gehen und das Todeslied auf eine
Stufe mit "Blindman" stellen

Da schubst es der Blindman aber wieder runter :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 28.10.2017 18:29 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Gestern mal wieder geschaut. Spitzenfilm! 10/10 bombenscore der ins Ohr geht. Tolle Darsteller in allen Rollen!
Coole duelle mit schnellen schnitten in Gesichtern.
Wird mir viel zu wenig gewürdigt der film ;)
Hart dreckig , dennoch sentimental und packend.
Beste Rolle von Peter martell und Leonard mann!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 28.10.2017 21:12 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12177
Gender: Male
Absolut. Ein Meisterwerk

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
DJANGO- SCHWARZER GOTT DES TODES
28.2. 2020 UNCUT HD von Colosseo Film


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 28.10.2017 21:41 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 1947
Gender: Male
Ja,... der befindet sich auch unter meinen wenigen Top Italowestern-Favoriten.
Eine Bluray wäre hier auch mal angebracht :)
Die Qualität der Marketing DVD ist zwar soweit noch in Ordnung, aber dennoch könnte vom Film definitiv mal
eine verbesserte Auflage heraus kommen.

_________________
ImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 28.10.2017 22:08 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Finde ich auch. Grad weil es mein Liebling ist.
Aber hauptsächlich bin ich froh das es ihn überhaupt gibt ;)
Aber in die koch Media Reihe würde er auch gut passen :D

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 28.10.2017 22:23 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7750
Gender: None specified
Als ich den das erste Mal gesehen habe, habe ich ihn auch für grandios gehalten, aber seit ich BLINDMAN und UM SIE WAR DER HAUCH DES TODES kenne, ist der doch ein bisschen in meiner Wertschätzung gesunken.
Obwohl er immer noch gut ist: BLINDMAN ist inszenatorisch noch ein ganz anderes Level und UM SIE WAR DER HAUCH DES TODES ist, was Konzeption und die Verarbeitung eines Dramas, einer Tragödie, innerhalb eines IW betrifft, weitaus besser und effektiver.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 05.12.2017 23:43 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10871
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Ich habe mir vor sieben Jahren eine gewaltige Scheiße zu dem Film zusammengeschrieben.

Habe mir den Streifen heute wieder angeschaut: Einer der interessantesten Western aus dem Stiefelland, mit dem es Baldi gelingt, den Zuschauer an einer ergreifenden Story teilhaben zu lassen. Die Besetzung ist bestens ausgewählt, neben den Hackfressen von Piero Lulli und José Manuel Martín glänzt das bezaubernde Antlitz von Pilar Velázquez. Leonard Mann ist klasse, Peter Martell sogar noch besser. Bild- wie Musiktechnisch verlassen auch nur lobende Worte mein Fressbrett.

Ganz großes Westernkino!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 06.12.2017 09:24 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2479
Location: middle of nowhere
Gender: Male
sid.vicious wrote:
Ich habe mir vor sieben Jahren eine gewaltige Scheiße zu dem Film zusammengeschrieben.

Habe mir den Streifen heute wieder angeschaut: Einer der interessantesten Western aus dem Stiefelland, mit dem es Baldi gelingt, den Zuschauer an einer ergreifenden Story teilhaben zu lassen. Die Besetzung ist bestens ausgewählt, neben den Hackfressen von Piero Lulli und José Manuel Martín glänzt das bezaubernde Antlitz von Pilar Velázquez. Leonard Mann ist klasse, Peter Martell sogar noch besser. Bild- wie Musiktechnisch verlassen auch nur lobende Worte mein Fressbrett.

Ganz großes Westernkino!


Na also ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 06.12.2017 11:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2332
Location: Sindelfingen
Gender: Male
sid.vicious wrote:
Ich habe mir vor sieben Jahren eine gewaltige Scheiße zu dem Film zusammengeschrieben.


Es waren nur 5. Nicht schummeln! :)

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 06.12.2017 23:49 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10871
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Stimmt, aber dafür waren sie besonders reinigend. :D

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 22.12.2017 23:36 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 305
Location: Nürnberg
Gender: Male
Auch gerade gesehen und bin äußerst angetan. Großartiger Italowestern mit einem wunderschönen Score.
Dazu kommt ein überdurchschnittliche Geschichte mit einigen interessanten Charakteren. Besetzt mit guten Darstellern, insbesondere die Damen sind bezaubernd.
Dazu kommt ein grandios inszeniertes Finale.
Der Streifen verdient auf jedenfall mehr Aufmerksamkeit und ich hoffe der kommt nochmal in HD.

8/10

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 11.07.2018 21:36 
Offline
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 1385
Location: Kongo
Gender: Male
#151 "Seine Kugeln pfeifen das Todeslied" wurde von Ferdinando Baldi verwirklicht. Baldi bescherte uns ein paar sehr starke Italowestern wie zum Beispiel "Blindman", "Django und die Bande der Gehenkten" oder auch "Django - Der Rächer". Auch der hier besprochene Film reiht sich schön in seine Italowestern-Filmografie ein und konnte mich erneut von seinem Können als Regisseur überzeugen. Er ist meiner Meinung nach auf jeden Fall einer der besten Regisseure innerhalb des Genres.
"Seine Kugeln pfeifen das Todeslied" gehört zu den wenigen Italowestern die sich als Drama im Westerngewand präsentieren und sich großer literarischer Werke bedienen. Dazu zählen unter anderem auch "Glut der Sonne" und "Django - Die Totengräber warten schon".
Die Story dreht sich um Sebastian, der in jungen Jahren einem Massaker entkommen konnte bei dem unter anderem sein Vater getötet wurde. Schuld an dieser Tragödie ist wie es scheint seine eigene Mutter, die sich so dessen Anwesen unter den Nagel gerissen hat. Jahre später taucht Sebastian wieder auf und seine Mutter fürchtet nun seine Rache. Somit bekommen wir eine sehr interessante Geschichte vorgesetzt die auch schön verpackt wiedergegeben wird.
Die Inszenierung ist als sehr gekonnt zu bezeichnen und man bekommt einige sehr starke Bilder geboten. Die Atmosphäre die der Film aufbauen kann passt wie die Faust aufs Auge und die Musik trägt auch einen großen Teil dazu bei. Natürlich lässt die Story, die uns in passendem Tempo präsentiert wird eine gute Portion Dramatik nicht vermissen und man kann sich gut in die Darsteller hineinversetzen. Die Locations, vor allem das protzige Anwesen passen sehr gut zu der Geschichte und man fühlt sich zwischenzeitlich fast garnicht mehr wie in einem Italowestern. Dies fassen einige auch als Kritikpunkt auf, doch ich bin der Meinung, dass es eine Stärke des Films ist.
Die Darsteller machen ihre Sache mehr als gut, was bei den Hauptdarstellern anfängt und bis in die Nebenrollen hineinreicht. Die Hauptrolle spielt hier Leonard Mann, der mir schon in "Django - Die Nacht der langen Messer" sehr gut gefallen hat. In weiteren Rollen sehen wir zum Beispiel noch bekannte Gesichter wie Peter Martell, José Manuel Martín, Luciano Rossi & Pierro Lulli.
Vor allem das Massaker auf der Hazienda und das enorm starke, feurige und atmosphärische Finale haben einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen und ich bin wirklich begeistert von dem Film gewesen. Einen Kritikpunkt habe ich noch und zwar, dass sich hier zwischenzeitlich ein paar Längen einschleichen und das obwohl der Film nur um die 80 Minuten lang geht. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich zu abgestumpft bin und mit der hier gebotenen Dramatik nicht so viel anfangen kann. Mir sind lockere Revolutionswestern und stumpfe Rachegeschichten, sowie die Suche nach Gold immer lieber als tiefgehende Dramen. Jedoch empfinde ich solche Filme als willkommene Abwechslung. Von mir gibt es für diesen tollen und dramatischen Italowestern jedenfalls dicke 8,5/10 Punkte!

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 23.03.2020 21:51 
Offline
User avatar

Joined: 11.2012
Posts: 504
Gender: None specified
Kennt jemand die Leute von DigiDreams ?
Wär klasse wenn sie die Peter Martell Doku für die neue Bluray lizensieren könnten

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 25.03.2020 00:12 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10871
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Steckt nicht der Krekel Olli dahinter?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 25.03.2020 06:10 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2332
Location: Sindelfingen
Gender: Male
Na sicher.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 03.04.2020 19:04 
Offline
User avatar

Joined: 11.2012
Posts: 504
Gender: None specified
Bin beim durchforsten von meinem Smart TV (ich hass das Teil,... nebenbei erwähnt) auf die TV Plus App gekommen und da gib ea den Western "Sender" Bronco wo man u.a Seine Kugeln pfeiffen das Todeslied streamen kann bzw. die laufen auch so wie normales TV Programm ab.
Andere wären noch Teufel kennt kein Halleluja, 2 Trottel gegen Django, Jeannie Lee, Höllenfahrt nach Golden City und Zorros Heimkehr und Rache

Bin mal hängen geblieben beim Todeslied, da schon länger nimmer gesehen. Der Vorspann und die ersten Kills von Raphael sind so ends cool. Das ist Italo Western in Reinkultur. Doch spätestens danach fängts an das alles so schnell von statten geht das da, zumindest von der ursprünglichen Fassung was fehlen muss. Selbst der mieseste Cutter würde das nicht so vermurksen. Ist nur die Frage warum :?: :?

Doch davon abgesehen ist das ein starker Western mit einer tollen ergreifenden Geschichte. Die Musik ist zum niederknien und geht mir deswegen auch seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf. Nach Blindman ganz klar Baldis bester


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 06.04.2020 22:37 
Offline
User avatar

Joined: 05.2012
Posts: 47
Gender: None specified
Heute nach langer Zeit noch einmal angeschaut.
Ich habe die japanische DVD. Die Qualität ist deutlich besser als die beiden aus Deutschland.
Auch die japanische Scheibe geht nur 80 Minuten und ist identisch mit den Veröffentlichung bei uns.
Sicher 20 Jahre her, dass ich ihn zuletzt gesehen habe. Ihn jetzt neu zu entdecken, dass war wirklich ein Knaller.
Baldì in Topform.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 21.04.2020 08:45 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2479
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Wir haben mittlerweile eine deutsche 35mm Kopie im Archiv.
Nach der ersten Prüfung scheint diese aber auch nicht länger als die bereits bekannten Fassungen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 21.04.2020 18:02 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2362
Location: Berlin
Gender: Male
Aufgrund der vielen Lobhuldigungen hier habe ich mir die olle Marketing DVD besorgt, und schaue mir diesen Baldi demnächst mal an. Mit Leonard Mann in der Hauptrolle hat der Film bei mir sowieso schon mal 'Vorschuss'.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 21.04.2020 18:23 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10871
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Nicht nur Leonard Mann! Die Pro- und Antagonisten rufen in dem Film wirklich alles ab. Und dann dieser grandiose Score!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
PostPosted: 24.04.2020 22:57 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2362
Location: Berlin
Gender: Male
Der Rancher Sebastian (Sebästschän) lebt ein einsames Leben, bis ihn der etwas abgewrackte Loner Rafael aufspürt und ihm nach und nach die Geschichte seiner Herkunft verklickert - und die hat es wahrlich in sich.

Es ist nämlich so, dass Sebastian und seine Schwester Isabella als Kinder getrennt wurden, da die böse Mutter den Vater hat meucheln lassen und die Amme den Jungen weitab in Sicherheit gebracht hat - weil zu befürchen war, dass er irgendwann Rache nehmen würde, und somit ein Risiko darstellte.

Sebastian und Rafael verbünden sich nun um den Saustall auszumisten, dessen Ausmaße aber beiden und der liebreizenden Isabella allerdings erst zum bitteren Ende gänzlich bewusst werden.

What a drama! Der Film ist ja nun mal wirklich kein "typischer" IW. Wo sonst meist Gier nach Gold, allgemeine Rachegelüste oder andere ähnliche Motivationen Anlass zum Wegballern bieten, wird hier ein nahezu 'Antik-Drama' geboten, welches äusserst packend und ziemlich hart von Baldi inszeniert wurde.

Zu loben sind sämtliche Hauptdarsteller: das mannstolle Luder Luciana Paluzzi, der sehr gute Peter Martell, der junge Leonard Mann, der wie immer krasse Piero Lulli oder der Ekelbatzen Alberto de Mendoza - alle sind sehr gut und machen diesen Film zu einem ganz besonderem Italowestern.


Ach und, Kamera und Musike sind hier vom Feinsten. Und wie eigentlich immer bei Baldi sieht man dem Film die guten "Production values" an. Der Film giert nahezu nach einer Blu-ray Auswertung.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 117 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker