Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 08.08.2020 09:03

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: MACHO - Bigas Luna
PostPosted: 08.05.2020 23:56 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7772
Gender: None specified
Image

Produktionsland/Jahr: Spanien, Italien, Frankreich 1993
Darsteller: Javier Bardem, Maria de Medeiros, Maribel Verdú, Elisa Touati, Raquel Bianca, Alessandro Gassman, Francesco M. Dominado, Albert Vidal, Benicio Del Toro
Drehbuch: Bigas Luna & Cuca Canals
Produziert von: Andrés Vicente Gómez, Aurelio De Laurentiis, Xavier Gélin
Musik: Nicola Piovani

Der Bauunternehmer Benito González (Javier Bardem) träumt davon einen Wolkenkratzer in der Stadt Melilla zu errichten, doch dazu fehlen ihm die nötigen finanziellen Mittel.
Noch dazu hat ihm sein Freund Miguel (Alessandro Gassman) seine Freundin Rita (Elisa Tovati) ausgespannt, doch das sollte sich bald als Glücksfall erweisen.
Über seine Sekretärin Claudia (Maribel Verdú) lernt er die Bankierstochter Marta (Maria de Medeiros) kennen, die sich auf eine Beziehung mit ihm einlässt.
Schließlich heiraten die beiden, doch Marta ahnt nicht, dass es Benito nur auf das Geld ihres Vaters (Albert Vidal) abgesehen hat...

Dritter Luna-Versuch: Langsam wird's ja doch noch was...
Die Geschichte vom Aufstieg und Fall des titelgemäß machohaften Bauunternehmers, der zwar weiß, was er will, aber nicht, was er braucht, wird wesentlich flüssiger erzählt, läuft nicht so holprig dahin, wie in LULU und JAMON JAMON.
Darüber hinaus ist der Film größtenteils wesentlich besser inszeniert, macht insgesamt einen professionelleren Eindruck.
Dazu schön ausgewogen in der Genre-Gewichtung zwischen Drama, Komödie und Erotik mit tragischen Höhepunkten, komischen Einschüben und dem nötigen Quantum an Sex.
Und dabei geht's erfreulicherweise nicht mehr so sehr ins Groteske, dass es nur mehr fragwürdig und zum an-den-Kopf-greifen wäre; es bleibt alles in einem halbwegs gesitteten Rahmen.
Außerdem bietet uns Luna mit Benito González endlich auch einen Charakter mit dem wir mitfühlen können, in all den Problemen und Schwierigkeiten, die sich ihm in den Weg stellen und den Schicksalsschlägen, die er erleidet, auch wenn er in seinem Vorhaben größenwahnsinnige Züge zeigt.
Das macht nicht nur ihn, sondern auch die ganze Geschichte greifbarer und dadurch wird der Film klarerweise unterhaltsamer.
Nach meinen letzten Erfahrungen mit Luna eine durchaus überraschende, aber willkommene Entwicklung.
Ganz frei von Schwächen ist der Film natürlich auch nicht, aber deutlich angenehmer anzuschauen, als die vorherigen zwei Filme.
Es geht aufwärts, möge es so bleiben...
7/10

Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker