Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 08.08.2020 23:15

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 263 posts ] Go to page  Previous  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 27.04.2020 20:05 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Quote:
TATORT Frankfurt - Folge 1129 Die Guten und die Bösen (2020)

Bemerkenswert war die Folge, fürwahr. Und die Fragestellungen sind entschieden interessanter als der Handlungsverlauf gewesen, der zwar zwischen leicht skurril und nett hin- und hergependelt ist, mich aber nie so ganz gefangen nehmen konnte. Zu distanziert schienen mir die Figuren, zu spröde die Herangehensweise. Des Handlungsverlaufs wohlgemerkt, nicht des gedanklichen Unterbaus, der war gut. Und dann war da noch dieser Moment im dritten Viertel, die Plansequenz über zwei Stockwerke - Die hat mich völlig geplättet ...

Keine Ahnung warum, aber irgendwie hat mich diese Folge fasziniert. Zwar ließ mich der leicht chaotisch wirkende Anfang zunächst etwas ratlos zurück, aber spätestens mit Beginn des Verhörs schaffte es die Folge, mich in ihren Bann zu ziehen. Zudem fand ich erstaunlich, dass das herrschende Chaos -auf die Baustelle und ständigen Terminwechsel bezogen- den ruhig erzählten Handlungsverlauf so gut wie gar nicht aus dem Konzept brachte. Und ab einem gewissen Punkt wirkte das Ganze sogar ein wenig meditativ....

Bin auch schon auf Deinen Beitrag zu den interessanten Fragestellungen gespannt.


Jimmy Stewart wrote:
Quote:
TATORT Göttingen - Folge 1130 National Feminin (2020)

Weniger gut fand ich die wiederholten Szenen, in denen der Vorgesetzte der Beiden am Rechner sitzt und mit offenem Mund in düsterer Nahaufnahme eine Handvoll rechter Twitter Kommentare registriert - C'mon. Das Einblenden ebensolcher Kommentare kurz vorm Abspann, die den Täter nicht akzeptieren wollten, fand ich dann wieder gut und der Realität entsprechend.

Sehr gut auf den Punkt gebracht! :dh:
Und das Dickgedruckte unterschreibe ich sogar gleich zweimal.

Aktuell geht mir insbesondere deren faschistische Anti-Corona-Propaganda in den sozialen Medien mächtig auf die Nüsse. :x


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 28.04.2020 16:53 
Offline

Joined: 09.2016
Posts: 19
Gender: None specified
Ohä, wenn man zum Thema Corona erwägt, noch eine Zweit- oder gar Drittmeinung ausserhalb der Einheits-Medien einzuholen, ist man Faschist? Gegenaufklärung fällt in den Bereich Propaganda, die rund um die Uhr auf die Bevölkerung niederprasselnde ideologische Dauer-Berieselung ist dann aber keine? Wer es so sieht, darf sich getrost zur Herde der braven Untertanen zählen. Für diese Klientel ist das Programm von ARD/ZDF ja auch gemacht, da wird man schön in der geistigen Filterblase gehalten und darf sich dabei auch noch gut vorkommen. Auch in diesem Tatort (ich meine "National feminim") geht es wieder darum, mit einer extrem billigen und unglaubwürdigen Story die Leute zu erziehen und ihnen nach dem gewohnten, nie zu hinterfragenden Gut/Böse-Schema die sattsam bekannten Feindbilder einzuhämmern (und wer in diesem irren Staat nicht mittrottet, ist nun einmal Staatsfeind und wird mit allumfassender Demagogie bekämpft). Wer die Machwerke der Tatort-Reihe seit Jahren unbeirrt und unkritisch beäugt, kann vermutlich Fiktion und Realität schon lange nicht mehr unterscheiden und geht sicher steil, wenn er ein Filmchen zu sehen bekommt, dessen Drehbuch offensichtlich von ideologischen Wirrköpfen verfasst wurde (Ideologie kommt stets vor Realität, das war schon immer die Devise der Sozialisten jeglicher Bauart). Es lohnt sich denn auch immer, etwas zu recherchieren und die Verbindungen der für solche GEZ-Agitpropkacke verantwortlichen Produktionsfirmen zu gewissen Parteien offenzulegen, die finden sich immer. Ich persönlich würde mir ausser wie in diesem Fall zu ausserordentlichen Recherche-Zwecken nie und nimmer einen dieser auch sonst seit vielen Jahren in jeder Hinsicht schlecht gemachten Tatort-Krimis ansehen, ich bin ja schliesslich Film-Fan. Solange es unzählige Filme auf DVD oder BR gibt, die ich mir noch kaufen und ansehen bzw. schon besitze und wieder ansehen will (und das wird bis an mein Lebensende der Fall sein), sind die ÖR tabu (ok, für ARTE und 3Sat mache ich natürlich Ausnahmen, aber wirklich nur für Spielfilme oder Dokumentationen über die Film- oder Musik-Geschichte). Mit Wehmut erinnert man sich daran, dass es mal eine Zeit gab, in der die Fernsehanstalten auch noch Sendungen über die Mattscheibe flimmern liessen, die nicht den Vorgaben eines irren Regimes entsprechen mussten und auch nicht jeder gesendete Spielfilm darauf abgeklopft wurde, ob er politisch-korrekten Wahnvorstellungen entspricht oder nicht. Damals gab es sogar noch dauerrauchende SPD-Bundeskanzler, die vor laufender Kamera Statements vom Stapel liessen, für die Bürger hier und heute als.......Faschisten bezeichnet, mangels schlüssiger Gegenargumente also mit der Moralkeule totgeschlagen werden.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 28.04.2020 17:38 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2390
Location: Berlin
Gender: Male
Deinen Besorgter-Bürger-Verdrießlichkeits-gegen-das-Unrechtsregime-in-dem-wir-leben-Erguss in allen Ehren, swampula - aber hast du schonmal etwas von Zeilenumbruch oder das Setzen eines Absatzes gehört?

Ansonsten, feiner Kommentar zum TATORT und überhaupt und so. :boredom:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 28.04.2020 18:36 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
swampula wrote:
Ohä, wenn man zum Thema Corona erwägt, noch eine Zweit- oder gar Drittmeinung ausserhalb der Einheits-Medien einzuholen, ist man Faschist? Gegenaufklärung fällt in den Bereich Propaganda, die rund um die Uhr auf die Bevölkerung niederprasselnde ideologische Dauer-Berieselung ist dann aber keine? Wer es so sieht, darf sich getrost zur Herde der braven Untertanen zählen. Für diese Klientel ist das Programm von ARD/ZDF ja auch gemacht, da wird man schön in der geistigen Filterblase gehalten und darf sich dabei auch noch gut vorkommen [...] (und wer in diesem irren Staat nicht mittrottet, ist nun einmal Staatsfeind und wird mit allumfassender Demagogie bekämpft)

Wo wurde denn das behauptet? :? Natürlich gilt es (nicht nur) die aktuelle Situation kritisch zu hinterfragen und sich seine Informationen aus verschiedenen Quellen zu beziehen, aber das hat mit der momentanen Diskussionskultur rein gar nichts mehr zu tun! Das Problem an der Sache: alle von Dir aufgezählten Punkte können (vereinfacht gesehen) sowohl der einen als auch der anderen Seite zugeschrieben werden. Genauso könnte in Deinem letzten Satz "ARD/ZDF" durch eine der zahlreichen 'alternativen Nachrichtenseiten' ersetzt werden, denn auch dort werden am laufenden Band feinstpropagandistische Beiträge veröffentlicht. Und 'Fake News' gibt es ebenfalls auf beiden Seiten ausreichend. Was mich am meisten an der Sache nervt, sind in erster Linie die von oben herab wirkenden und erniedrigenden Ausdrucksformen, zu denen beispielsweise auch eine verallgemeinernde Begrifflichkeit wie "Herde der braven Untertanen" zählt. Offtopic Ende!


Last edited by Richie Pistilli on 28.04.2020 23:03, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 28.04.2020 19:57 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 527
Location: Outpost 31
Gender: None specified
Quote:
Wo wurde denn das behauptet? :? Natürlich gilt es (nicht nur) die aktuelle Situation kritisch zu hinterfragen und sich seine Informationen aus verschiedenen Quellen zu beziehen, aber das hat mit der momentanen Diskussionskultur rein gar nichts mehr zu tun! Das Problem an der Sache: alle von Dir aufgezählten Punkte können (vereinfacht gesehen) sowohl der einen als auch der anderen Seite zugeschrieben werden. Genauso könnte in Deinem letzten Satz "ARD/ZDF" durch eine der zahlreichen 'alternativen Nachrichtenseiten' ersetzt werden, denn auch dort werden am laufenden Band feinstpropagandistische Beiträge veröffentlicht. Und 'Fake News' gibt es ebenfalls auf beiden Seiten ausreichend. Was mich am meisten an der Sache nervt, sind in erster Linie die von oben herab wirkenden und erniedrigenden Ausdrucksformen, zu denen beispielsweise auch eine verallgemeinernde Begrifflichkeit wie "Herde der braven Untertanen" zählt. Offtopic Ende!


Herzlichen Dank, sehe ich genauso - ich kann Phrasen wie "Herde der braven Untertanen" nicht mehr hören. Und diese Opferrolle à la "hier darf man nichts sagen" ist auch eine beliebte, aber erwartbare Taktik.

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 28.04.2020 19:59 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2390
Location: Berlin
Gender: Male
X'cuse me, lieber Richie, manchmal bist du mir echt zu "lieb" - aber das Menschenfreundliche mögen wir hier ja auch so an dir. ;)

Was der swampula da hingeschmiert hat bedarf eigentlich keiner vernünftigen Antwort; zumal er sich damit wohl ausgepowert hat und eine weiterer Kommentar von ihm nicht zu erwarten ist.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 29.04.2020 07:35 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 2000
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Tatort: Die Guten und die Bösen (Petra Katharina Wagner, 2019) 6/10

Polizeiarbeit bedeutet für mich, die Guten zu beschützen, und die Bösen zu bestrafen. Und zwar ohne Ausnahme.“ Der dies sagt ist Polizist. Derjenige Polizist, der den Vergewaltiger seiner Frau gefoltert und getötet, und sich anschließend seinen Kollegen ausgeliefert hat. Jetzt möchte er selber bestraft werden. Die Bösen müssen bestraft werden, auch wenn die Guten das vielleicht nicht so sehen, und verzweifelt versuchen, für ihren geschätzten Kollegen mindestens mildernde Umstände zu suchen. Obwohl der das gar nicht will …

Ein sehr philosophischer Tatort, der da gezeigt wurde. Einer, der hochinteressante Fragen aufwarf und Stoff für Diskussionsrunden liefern kann. Und der unzähligen Erklärbär-Kritikern im Internet die Möglichkeit gibt, eigene Gedanken zu Wort zu bringen. So wie ich es tue …

Tatsächlich ein sehr philosophischer Krimi. Die Denkmodelle „Wir sind die Guten, weil wir Verbrecher jagen“ und „Das sind die Bösen, weil sie Verbrechen begehen“ kollidieren hier auf das Gemeinste. Vielleicht hätte ich gerne sogar noch einen Politiker im Film gehabt, der seinen Wahlkampfschmonzes dazugibt, um die Skurrilität und Grenzwertigkeit von Moralvorstellungen endgültig zu persiflieren. Wieso Grenzwertigkeit von Moralvorstellungen? Ist es denn nicht so, dass jemand, der einen Mord begeht, per Definition böse ist? Doch, so ist es. In den allermeisten Fällen zumindest. Aber was ist, wenn der einzige Mensch, den man so liebt wie sich selbst, wenn dieser Einzige grausam behandelt, unter Umständen getötet wird, und der Täter davon kommt – Was ist dann? Die andere Wange hinhalten? Vergebung? Ich glaube, die allermeisten Menschen würden zur Blutwurst tendieren, ganz unabhängig davon, dass die moderne Medienwelt uns diese Möglichkeit sowieso als die einzig Wahre und Glücklichmachende vorgaukelt.

Aber macht das wirklich glücklich? Wirkt Peter Lohmeyer in DIE GUTEN UND DIE BÖSEN irgendwie befreiter? Glücklicher? Sein Leben wurde von einem Dritten in eine Hölle verwandelt, und jetzt, nach der Tat, entscheidet er sich selber für ein weiteres Leben in einer anderen Hölle. Der Polizist im Gefängnis als Strafe für eine Tat, die das System, an das er fest glaubte, nicht verhindern und nicht sühnen konnte. Und die Kollegen, die „wissen“ dass sie die Guten sind, die versuchen den Bösen davor zu bewahren, zu viel Strafe auf sich zu nehmen …

Denkgebäude, in denen man sich verlaufen kann. So wie der Coach, der die Orientierung in den seelenlosen und fremden Gängen verlor, und ganz furchtbar schnell zu einem wimmernden und weinenden Haufen Elend wurde, sobald die rettenden Leitplanken verloren gingen. Meines Erachtens die zentrale Szene der Folge, denn hier wird gezeigt wie schnell wir degenerieren, wenn die Richtlinien der Zivilisation wegfallen. Wenn die selbst gesetzten Wegweiser fehlen, an denen wir uns Tag für Tag entlangtasten um das Leben irgendwie in den Griff zu bekommen und zu funktionieren. Die labyrinthischen Gänge des Polizeipräsidiums als Analogie zu Begriffen wie Recht und Ordnung, oder Recht und Gerechtigkeit, zwischen denen man ebenfalls sehr schnell die „richtige“ Richtung verlieren kann. Wenn die eigenen Worte und der eigene Kompass wegfallen, zu was werden wir dann? Was würde der Leser dieser Zeilen empfinden, wenn ein zweibeiniges Tier den Liebsten oder die Liebste des Lesers grausam an Leib und Seele verstümmelt? Würde er denken „So, und morgen ist alles wieder gut“? Würde er wie der Coach dasitzen und weinen und verzweifeln, unfähig auch nur eine weitere Entscheidung im Leben zu treffen? Oder würde er zur Waffe greifen und sich letzten Endes auf die gleiche Stufe begeben wie das zweibeinige Tier? Vom Guten zum Bösen mutieren? Der Coach jedenfalls wurde durch einen Polizisten aus dem Irrgarten gerettet. Einer, der Gutes tut. Einer der Guten.
Image Image Image


Interessant auch der Umstand, dass die allermeisten Szenen innerhalb des Polizeipräsidiums spielen, inklusive einer sehr langen und starken Plansequenz durch 2 Stockwerke, also durch mehrere Ebenen einer komplexen Welt. Sicher waren die Kommissare Janneke und Brix oft an den Fenstern gestanden und haben über die Stadt geblickt, haben quasi den Durchblick gesucht, aber das Gebäude verlassen und sich dem Leben gestellt, das haben sie in dieser Tatort-Folge eher selten. Die Scheiben geben das Spiegelbild wieder, und das „wahre“ Leben bleibt außen vor. Die Komfortzone darf bloß nicht verlassen werden. Höchstens zum Umziehen, um eine schönere und edlere äußere Hülle zu zeigen.
Und die Wahrheit, beziehungsweise der Weg dorthin, wird an die Alten übergeben und im Keller versteckt, damit bloß niemand aufgeschreckt wird. Damit die allgemeine Zufriedenheit nicht gestört wird. Ansgar Matzerath, der Mörder des Mörders, wirkt bereits durch seine Größe und seine Präsenz wie ein Störfaktor. Wie etwas Böses, was von außen in das gemütliche Leben der Guten einbricht und alles durcheinanderbringt.
Und wenn am Ende die Aussagen darüber, was sich jeder unter dem Begriff Polizeiarbeit vorstellt, vom Band laufen, dann sind Gemeinsamkeit und Miteinander aufs wunderbarste wieder hergestellt. Nur Matzerath muss auch hier das irritierende Schlusswort haben. Und sorgt dafür, dass die Denkgebäude vielleicht doch ein klein wenig gegeneinander ins Wanken geraten. Das ein klein wenig Unbehagen verbreitet wird.

Ein sehr philosophischer Krimi. Einer, der so spannende Fragen stellt wie „Hast Du schon mal jemanden so sehr geliebt wie Dich selbst?“. Oder genauso gut: „Hast Du schon mal jemanden so sehr gehasst, dass Du ihn töten wolltest?“ Eine aufregende Reise in ein (Denk)-Gebäude mit vielen Gängen und wenigen Türen. Aber leider ein wenig zu kopflastig, der Bauch wurde nicht gekitzelt. Trotzdem, auch solche Tatorte muss es geben. Und das sind dann oft auch diejenigen, an die man sich unter Umständen lange erinnert.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 06.05.2020 11:20 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Tatort: Die Guten und die Bösen (Petra Katharina Wagner, 2019) 6/10

Super geschrieben, Herr Kollege! :dh:

An das Interpretieren der Fragestellungen -das Du übrigens hervorragend umgesetzt hast- habe ich mich erst gar nicht herangetraut.
Ebenso hast Du den Transfer zu den baulichen Begebenheiten bestens beschrieben. Top!


Schmutziger_Maulwurf wrote:
Ein sehr philosophischer Krimi. Einer, der so spannende Fragen stellt wie „Hast Du schon mal jemanden so sehr geliebt wie Dich selbst?“. Oder genauso gut: „Hast Du schon mal jemanden so sehr gehasst, dass Du ihn töten wolltest?“ Eine aufregende Reise in ein (Denk)-Gebäude mit vielen Gängen und wenigen Türen. Aber leider ein wenig zu kopflastig, der Bauch wurde nicht gekitzelt. Trotzdem, auch solche Tatorte muss es geben. Und das sind dann oft auch diejenigen, an die man sich unter Umständen lange erinnert.

Auch hier muss ich Dir absolut Recht geben, denn ein kribbliges Bauchgefühl kam während dieser Folge wahrlich nicht zustande. Dafür war die Episode umso kopflastiger, wodurch sie bei mir wiederum einen bleibenden Eindruck hinterließ. Und genau die Nachhaltigkeit des jeweiligen Eindrucks ist es dann auch, nach dem ich die einzelnen TATORT-Folgen für mich persönlich bewerte. ;)


Was bis dato sträflich vernachlässigt wurde, war der Verweis auf die letzte Schauspielarbeit von Hannelore Elsner, die nicht nur in der Rolle der eigenbrötlerischen Elsa Bronski eine sehenswerte Darbietung abgab, sondern der Folge dadurch auch noch ein weiteres Quäntchen Skurrilität verlieh.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 06.05.2020 17:18 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 2000
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Tatort: Die Guten und die Bösen (Petra Katharina Wagner, 2019) 6/10

Super geschrieben, Herr Kollege! :dh:

An das Interpretieren der Fragestellungen -das Du übrigens hervorragend umgesetzt hast- habe ich mich erst gar nicht herangetraut.
Ebenso hast Du den Transfer zu den baulichen Begebenheiten bestens beschrieben. Top!

Danke schön!! :hutheben:


Richie Pistilli wrote:
Was bis dato sträflich vernachlässigt wurde, war der Verweis auf die letzte Schauspielarbeit von Hannelore Elsner, die nicht nur in der Rolle der eigenbrötlerischen Elsa Bronski eine sehenswerte Darbietung abgab, sondern der Folge dadurch auch noch ein weiteres Quäntchen Skurrilität verlieh.

Ich hatte Hannelore Elsners Rolle nicht wirklich verstanden, weswegen ich sie im Text auch ein wenig untergebuttert habe. Erst heute fällt mir auf, dass sie quasi das schlechte Gewissen der Behörde repräsentiert. Im Ruhestand, abgeschoben in den Keller, ohne offizielle Genehmigung ein eigenes Archiv aufbauend und eigene Untersuchungen führend, die aber sicher niemals irgenwo hinführen können, denn wer sollte mögliche neue Erkenntnisse in den Vollzug überführen? Ein schlechtes Gewissen eben, das man in den Untergrund abschiebt, damit man nicht dauernd daran erinnert wird dass da noch was war.
Was ihre Rolle gleich nochmal ein Stückchen skurriler macht ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 06.05.2020 22:53 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Mal eine Frage: Es gibt einen TATORT mit Glatzen, müsste ungefähr 1990 entstanden sein. Einer der Jungens (könnte von Markus Knüfken sein) hat einen behinderten Bruder, der sein Stofftier vergewaltigen will, der Skin hält ihn aber davon ab. Das Finale spielt wie ROMPER STOMPER am Strand, ich meine ein Vorschlaghammer spielt auch eine Rolle. Irgendwelche Ideen: wie der TATORT heißen könnte?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 08.05.2020 14:13 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Ich hatte Hannelore Elsners Rolle nicht wirklich verstanden, weswegen ich sie im Text auch ein wenig untergebuttert habe. Erst heute fällt mir auf, dass sie quasi das schlechte Gewissen der Behörde repräsentiert. Im Ruhestand, abgeschoben in den Keller, ohne offizielle Genehmigung ein eigenes Archiv aufbauend und eigene Untersuchungen führend, die aber sicher niemals irgenwo hinführen können, denn wer sollte mögliche neue Erkenntnisse in den Vollzug überführen? Ein schlechtes Gewissen eben, das man in den Untergrund abschiebt, damit man nicht dauernd daran erinnert wird dass da noch was war.
Was ihre Rolle gleich nochmal ein Stückchen skurriler macht ...

Deine ganzen 'nachvollziehbaren' Sichtweisen haben nun dazu geführt, dass ich mir die Folge in den kommenden Tagen nochmals unter deren Einbeziehung zu Gemüte führen werde.

:dh:


sid.vicious wrote:
Mal eine Frage: Es gibt einen TATORT mit Glatzen, müsste ungefähr 1990 entstanden sein. Einer der Jungens (könnte von Markus Knüfken sein) hat einen behinderten Bruder, der sein Stofftier vergewaltigen will, der Skin hält ihn aber davon ab (...) Irgendwelche Ideen: wie der TATORT heißen könnte?

An eine solche Szene kann ich mich leider nicht erinnern :unknown:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 15.05.2020 01:05 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
com/UmvnLgQ.png[/thumbnail] Image Image Image
Image Image Image Image


Eine weitere Ausnahme-Folge des Hessischen Rundfunks, in der die beiden Ermittler Brix und Janneke quasi in einem astreinen Horrorfilm landen. Ein vermeintlich verstorbener Bewohner eines Pflegeheims am Rande der Stadt schlägt urplötzlich mit einem Benzinkanister bewaffnet in der Villa von Kommissar Brix auf, um das augenscheinlich verfluchte Eigenheim in Schutt und Asche zu legen. Doch der Plan schlägt fehl, denn eher er sich versieht, landet der wiederauferstandene Senior auch schon im ortsansässigen Krankenhaus. Als Brix kurz darauf unter den Dielen seines Dachbodens ein Skelett einer Kinderleiche vorfindet, geht der Spuk erst richtig los...

Im Großen und Ganzen fand ich diesen Horror-Tatort recht unterhaltsam, wobei mir einzelne Momente wiederum etwas 'zu drüber' erschienen. Dennoch ist es dem Regisseur (Andy Fetscher) zweifelsfrei gelungen, eine wohlig schaurige Atmosphäre den gesamten Filmverlauf über aufrechtzuerhalten. Wer auf etwas ausgefallenere Tatort-Experimente steht, der darf gerne einen Blick riskieren - wer aber eine standardmäßige Kriminalfilmfolge erwartet, der könnte sich eventuell etwas vor den Kopf gestoßen fühlen.


www.youtube.com Video from : www.youtube.com




Wow! Ein überaus starker Beitrag innert der Tatort-Reihe. Das Ganze versprüht das Flair japanischer Geisterfilme und konnte mich ja mal ganz locker in das Geschehen hineinziehen. Fortwährend spannend, phasenweise gar extrem eklig (Kotzen, Pädo-Schwein). Ich finde es schon sehr mutig, einen solchen TATORT zu fabrizieren. Selten so gebannt vor der Glotze gesessen.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 15.05.2020 10:04 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
sid.vicious wrote:
Ich finde es schon sehr mutig, einen solchen TATORT zu fabrizieren. Selten so gebannt vor der Glotze gesessen.

Obwohl nicht alle Event-Tatort-Folgen überzeugen, schätze ich diese Experimente sehr.




Aufgrund der momentanen Corona-Pandemie kam es bei der ARD bereits zu einem Programmausfall von über 200 Stunden. Der NDR verkündete gerade erst gestern, dass der Sender zukünftig 300 Millionen Euro einsparen muss. Dies hat wiederum zur Folge, dass der NDR zukünftig weniger TATORT-Folgen produzieren wird (hoffentlich stellen sie den Schweiger-TATORT ein, und dünnen nicht die Folgen mit Wotan Wilke Möhring aus!).


Weiterhin wird die Sommerpause in diesem Jahr etwas länger ausfallen, wobei in dieser Zeit ab dem 14.06. die Möglichkeit besteht, wöchentlich aus einer der vorgeschlagenen Wunschfolgen zu wählen. Folgende TATORT-Episoden werden uns bis zur Sommerpause noch erwarten:



"Gefangen" (17. Mai) Ballauf und Schenk [Köln]
"Du allein" (24. Mai) Lannert und Bootz [Stuttgart]
"Der letzte Schrey" (1. Juni, Pfingstmontag) Dorn und Lessing [Weimar]
"Lass den Mond am Himmel stehn" (7. Juni) Batic und Leitmayr [München]


Quelle: *** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 20.05.2020 22:21 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
sid.vicious wrote:
Mal eine Frage: Es gibt einen TATORT mit Glatzen, müsste ungefähr 1990 entstanden sein. Einer der Jungens (könnte Markus Knüfken sein) hat einen behinderten Bruder, der sein Stofftier vergewaltigen will, der Skin hält ihn aber davon ab. Das Finale spielt wie ROMPER STOMPER am Strand, ich meine ein Vorschlaghammer spielt auch eine Rolle. Irgendwelche Ideen: wie der TATORT heißen könnte?


Ein hilfsbereiter und freundlicher Mensch hat mir die Lösung geliefert. Es handelt sich um eine Episode (SAMSTAGS, WENN KRIEG IST) aus POLIZEIRUF 110.

Image

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 21.05.2020 09:57 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2390
Location: Berlin
Gender: Male
Der zweite von links, Thomas Lawinky, scheint ein "Nazi-Abo" zu haben. Ich verbinde ihn jedenfalls mit häufig in TV-Krimis eingesetztem rechtsdralligen Brutalinski. ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 21.05.2020 12:10 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Jimmy Stewart wrote:
Der zweite von links, Thomas Lawinky, scheint ein "Nazi-Abo" zu haben. Ich verbinde ihn jedenfalls mit häufig in TV-Krimis eingesetztem rechtsdralligen Brutalinski. ;)


Sehe ich ebenso, da er stets in solchen Rollen auftaucht. Später wirkte er im dritten NSU-Film mit und ließ Beweise, die den Selbstmord von Mundlos und Bönhardt in Frage stellen, verschwinden.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 21.05.2020 19:16 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
sid.vicious wrote:
Es handelt sich um eine Episode (SAMSTAGS, WENN KRIEG IST) aus POLIZEIRUF 110.

Scheinbar handelt es sich bei SAMSTAGS, WENN KRIEG IST um die einzige POLIZEIRUF 110-Folge, der eine mehrjährige Ausstrahlungssperre auferlegt wurde. (Quelle). Aktuell steht in der Mediathek die PZR 110-Folge IN FLAMMEN (Bukow & König) zur Verfügung, die ähnlich wie die TATORT-Folge DUNKLE ZEIT (Falke & Grosz) die gefährlichen Wirren einer rechtspopulistischen Partei à la AFD zum Thema hat.


Mediathek:

IN FLAMMEN
DUNKLE ZEIT


*** The link is only visible for members, go to login. ***
Interview mit Wotan Wilke Möhring
*** The link is only visible for members, go to login. ***

*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***


www.youtube.com Video from : www.youtube.com





Weitere sehenswerte TATORT-Folgen, die im eklig-braunen Sumpf der deutschen Gegenwart herumstampfen:


TATORT-Leipzig - Folge 577: Teufelskreis (2004): Ehrlicher und Kain ermitteln fleißig in der Leipziger Neonazi-Szene - wobei auch mal wieder der Verfassungsschutz samt seinen dubiosen V-Männern munter mitmischt.

*** The link is only visible for members, go to login. ***



TATORT-Schwarzwald - Folge 1058: Sonnenwende (2018): Rechtsradikale Germanen-Bauern, die ihre Höfe zu rechtsfreien Zonen erklärt haben, machen in dieser Folge Berg und Tobler das Leben schwer.

*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***


www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 03.06.2020 14:34 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Tatort 001: Taxi nach Leipzig
Trimmel säuft wie ein Loch und raucht ständig seine stinkenden Kotzbalken. Trimmel ist einer der typischen Vetreter der Generaton Ausschwitz. Ein ziemlich knurriger und unsympathischer Ermittler. Was bleibt ist ein interessanter Trip in die Vergangenheit.
7 von 10

Tatort 004: Auf offener Straße
Der Matrose Walter Hubert ist wahrscheinlich der blödeste Charakter, den die bundesrepublikanische Krimiserienwelt jemals gesehen hat. Er lernt ein Animiermädchen in der Chacha-Bar kennen und meint tatsächlich sie würde ihn sofort heiraten. Wer so blöd ist, kommt in Teufels Küche und muss feststellen, dass dort nicht mit Wasser, sondern mit ätzenden Essenzen gekocht wird.
7,5 von 10

Tatort 008: Blechschaden
Ein typisches Whodunit unter Leitung vom Finke. Ganz okay.
6 von 10

Tatort 014: Münchner Kindl
Der Veigl sucht eine Kindesentführerin, die aus der Klappse geflüchtet ist. Dabei lernen wir seinen Hund, Oswald, kennen, der wie der Veigl, gern Bier trinkt.
8 von 10

Tatort 017: Kennwort Fähre
100 Minuten sind für diesen TATORT, dessen Lösung sehr schnell auf der Hand liegt, eine viel zu hohe Zeitmarke. Langweilig.
3 von 10

Tatort 019: Strandgut

Der Finke ermittelt gegen zwei (einen spielt der Zacher) wirklich schmierige Erpresser. Dem Zuschauer werden manch roter Hering sowie ein überraschender Twist offeriert.
9 von 10

Tatort 027: Cherchez la femme oder Die Geister am Mummelsee
Mord innerhalb einer Reisegruppe. Ein ziemlich öder Fall für Hauptkommissar Franz Gerber.
5 von 10

Tatort 034: Tote brauchen keine Wohnung
Eine sehr kritischer, spannender und vorzüglich besetzter Veigl-TATORT über Existenzängste, Geldgier und freilich Mord.
8 von 10

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 03.06.2020 18:27 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
sid.vicious wrote:
Tatort 034: Tote brauchen keine Wohnung
Eine sehr kritischer, spannender und vorzüglich besetzter Veigl-TATORT über Existenzängste, Geldgier und freilich Mord.
8 von 10

TOTE BRAUCHEN KEINE WOHNUNG hat mich auch sehr beeindruckt :dh:
Walter Sedlmayrs Darbietung als skrupelloser Immobilienhai Pröpper ist einfach nur wuchtig. Leider missfiel diese Glanzleistung dem Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks, so dass die Episode nach ihrer Erstausstrahlung zunächst einmal 19 Jahre lang im Giftschrank verschwand...




*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 03.06.2020 19:02 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2390
Location: Berlin
Gender: Male
Ich weiss nicht, ob du das hier schon irgendwo angemerkt hast, Richie. Daher mal der Verweis darauf, dass die ARD für die TATORT Sommerpause eine 50 Filme umfassende Wunschliste ausgearbeitet hat. Ab dem 14.06. kann abgestimmt werden, welche 11 TATORTe jeweils an dem angestammten Sonntag Abend Termin gezeigt werden. Zur Auswahl stehen allerdings "nur" Beiträge aus den letzten 25 Jahren.

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 03.06.2020 23:50 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
sid.vicious wrote:
Tatort 034: Tote brauchen keine Wohnung
Eine sehr kritischer, spannender und vorzüglich besetzter Veigl-TATORT über Existenzängste, Geldgier und freilich Mord.
8 von 10

TOTE BRAUCHEN KEINE WOHNUNG hat mich auch sehr beeindruckt :dh:
Walter Sedlmayrs Darbietung als skrupelloser Immobilienhai Pröpper ist einfach nur wuchtig. Leider missfiel diese Glanzleistung dem Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks, so dass die Episode nach ihrer Erstausstrahlung zunächst einmal 19 Jahre lang im Giftschrank verschwand...

*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Dieser TATORT ist auch nicht ganz ohne, dass der ausgerechnet dort entsprang, wo die CSU ihre Hochburg pflegt(e), verleiht dem Ganzen noch mehr Reiz. Der Wambo, Walter Sedlmayr, ist so ein dermaßen unsympathischer Typ, dem lagen solche Rollen bestens. Bei MÜNCHENER KINDL gibt er einen Freier, der Ärger mit dem großartigen Walter Kohut bekommt.

Die drei TATORT Boxen (1970er) haben mich (im Saturn) jeweils 11,99 Euro gekostet. Bloß schade, dass da nicht chronologisch vorgegangen wird.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 04.06.2020 17:40 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Jimmy Stewart wrote:
Ich weiss nicht, ob du das hier schon irgendwo angemerkt hast, Richie.

Yep! post308244.html#p308244 :)

Jimmy Stewart wrote:
Daher mal der Verweis darauf, dass die ARD für die TATORT Sommerpause eine 50 Filme umfassende Wunschliste ausgearbeitet hat. Ab dem 14.06. kann abgestimmt werden, welche 11 TATORTe jeweils an dem angestammten Sonntag Abend Termin gezeigt werden. Zur Auswahl stehen allerdings "nur" Beiträge aus den letzten 25 Jahren.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Finde die Zusammenstellung der zur Auswahl gestellten Folgen auch etwas merkwürdig, zumal ich den Großteil gerade erst im letzten halben Jahr gesehen habe. Hätte mir auch mehr ältere TATORT-Folgen gewünscht, da sowohl die 70er als auch die 80er Jahre bis dato an mir vorbeigezogen sind. Habe mich in letzter Zeit vielmehr darauf konzentriert, die Reihen einzelner Ermittlerteams (ab 1990) zu komplettieren.


Bevor es aber in drei Wochen mit der TATORT-Sommerpause los geht, folgt am 14.06. zunächst noch mit DER TAG WIRD KOMMEN eine brandneue Folge des grandiosen Rostocker Polizeiruf 110-Teams Bukow & König!

*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***


:10hallo2:



sid.vicious wrote:
Die drei TATORT Boxen (1970er) haben mich (im Saturn) jeweils 11,99 Euro gekostet. Bloß schade, dass da nicht chronologisch vorgegangen wird.

Dem kann ich nur zustimmen, denn bei den meisten Boxen wirkt die Zusammenstellung irgendwie willenlos. Besser hätte ich es gefunden, wenn die Boxen entweder chronologisch mit diversen Folgen oder eben gleich mit Folgen eines festen Ermittlerteams gefüllt worden wären.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 09.06.2020 21:24 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2390
Location: Berlin
Gender: Male
Der wurde hier bestimmt schonmal als sehr sehenswert erwähnt. Trotzdem nochmal der Hinweis auf den m. E. sehr guten POLIZEIRUF 110: THANNERS NEUER JOB von 1991. Thanner wird nach Berlin versetzt und muss gleich im Fall der Entführung von Haupkommissar Fuchs - Peter Borgelt, seit '71 dabei und sein letzter Fall - ermitteln. Ganz interessant ist, dass Fuchs in die Hände eines Trios geraten ist, das von der Konstellation her dem des NSU ähnelt.

THANNERS NEUER JOB

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 09.06.2020 23:04 
Offline
User avatar

Joined: 06.2018
Posts: 321
Gender: Male
Am 17.06. läuft auf RBB (22:15-23:45 Uhr) ein „Retro“-Tatort: Rattennest (Folge 22 von 1972), Setting in West-Berlin, Kleinganove Laschke (Jan Groth) legt sich mit dem Gangsterboss Jerry (Götz George) an, dessen Handlanger werden von Herbert Fux (Rollenname „Frankenstein“) und Ulli Kinalzik verkörpert. Den Kommissar spielt Paul Esser (siehe Wikipedia). Vermutlich wird der auch in der Mediathek landen.

_________________
Jokerfive


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 11.06.2020 14:49 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Jimmy Stewart wrote:
Der wurde hier bestimmt schonmal als sehr sehenswert erwähnt. Trotzdem nochmal der Hinweis auf den m. E. sehr guten POLIZEIRUF 110: THANNERS NEUER JOB von 1991. Thanner wird nach Berlin versetzt und muss gleich im Fall der Entführung von Haupkommissar Fuchs - Peter Borgelt, seit '71 dabei und sein letzter Fall - ermitteln. Ganz interessant ist, dass Fuchs in die Hände eines Trios geraten ist, das von der Konstellation her dem des NSU ähnelt.

THANNERS NEUER JOB

Image


Habe ich einst im TV geschaut, ist mir allerdings wieder entfallen. Danke für die Erinnerung!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 11.06.2020 15:17 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
TATORT Folge 46 - Der Mann aus Zimmer 22

Gestern nach vielen Jahren (im Zuge der 70er TATORT Boxen) mal wieder geschaut und erneut äußerst angetan gewesen. Haferkamp ist klasse. Nach Kressin mein liebster "Ermittler".

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 15.06.2020 18:07 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Polizeiruf 110: Der Tag wird kommen - Rostock (2020)



Wow! Die gestrige POLIZEIRUF 110-Folge war meines Erachtens die bis dato stärkste TATORT-Folge des letzten halben Jahres gewesen!

Obwohl die beiden noch recht aktuellen TATORT-Folgen Lass den Mond am Himmel stehn (München) und Gefangen (Köln) bereits überdurchschnittlich gut ausfielen, wurden diese dennoch von der gestrigen Polizeiruf-Folge getoppt. Anneke Kim Sarnau legt eine dermaßen mitreißende Darbietung an den Tag, dass ihr dafür bereits im März auf dem Deutschen Fernsehkrimi-Festival zurecht ein Preis verliehen wurde. Bei der gestrigen PR-Folge DER TAG WIRD KOMMEN handelt es sich zugleich um den Abschluss der „Wachs-Affäre“, die Frau König in der ebenfalls sehr sehenswerte Folge FÜR JANINA infolge einer Beweismittelmanipulation angezettelt hatte, um dem vom Gesetz freigesprochenen Mörder Guido Wachs doch noch seine gerechte Strafe zukommen zu lassen. Nachdem sich Wachs bereits in der Folge DUNKLER ZWILLING bei Frau König telefonisch aus dem Knast zurückgemeldet hat, setzt er in der gestrigen Folge die LKA-Beamtin dermaßen unter Druck, dass diese psychisch fast vor die Hunde geht. Doch glücklicherweise gibt es auch noch den großartigen Kommissar Bukow...

Düster, intensiv und erstklassig inszeniert!
Eine der besten Polizeiruf-Folgen aus Rostock.



Mediathek:

Für Janina
Der Tag wird kommen

(Wer sich die gestrige Folge ansehen möchte, der sollte sich am besten zunächst die Folge 'Für Janina' anschauen, denn mit dem Hintergrundwissen über die Vorgeschichte wirkt 'Der Tag wird kommen' noch intensiver)



*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 15.06.2020 19:38 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10898
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Hört sich gut an?


Ich habe mal eine Liste mit dem Stoff (1971 bis 1980) erstellt, der mir als DVD-Veröffentlichung vorliegt.

Icestorm: Tatort 001: Taxi nach Leipzig (Kommissar Paul Trimmel)
Icestorm: Tatort 001: Taxi nach Leipzig (Kommissar Paul Trimmel) (Trimmel Box)
WDR Mediagroup: Tatort 003: Kressin und der tote Mann im Fleet (Zollfahnder Kressin)
Icestorm: Tatort 004: Auf offener Straße (Kommissar Eugen Lutz)
WDR Mediagroup: Tatort 005: Kressin und der Laster nach Lüttich (Zollfahnder Kressin)
WDR Mediagroup: Tatort 007: Kressin stoppt den Nordexpress (Zollfahnder Kressin)
Icestorm: Tatort 008: Blechschaden (Kommissar Finke)
Icestorm: Tatort 009: Exklusiv! (Kommissar Paul Trimmel) (Trimmel Box)
Icestorm: Tatort 010: AE 612 ohne Landeerlaubnis (Kommissar Paul Trimmel) (Trimmel Box)
Icestorm: Tatort 011: Der Richter in Weiß (Kommissar Paul Trimmel) (Trimmel Box)
Icestorm: Tatort 014: Münchner Kindl (Kommissar Melchior Veigl)
Icestorm: Tatort 017: Kennwort Fähre (Kommissar Eugen Lutz)
Icestorm: Tatort 019: Strandgut (Kommissar Finke)
Icestorm: Tatort 021: Rechnen Sie mit dem Schlimmsten (Kommissar Paul Trimmel) (Trimmel Box)
WDR Mediagroup: Tatort 025: Tote Taube in der Beethovenstraße (Zollfahnder Kressin)
Icestorm: Tatort 027: Cherchez la femme oder Die Geister am Mummelsee (Kommissar Franz Gerber)
Icestorm: Tatort 034: Tote brauchen keine Wohnung (Kommissar Melchior Veigl)
Icestorm: Tatort 042: Gift (Kommissar Paul Trimmel)
Icestorm: Tatort 042: Gift (Kommissar Paul Trimmel) (Trimmel Box)
WDR Mediagroup: Tatort 046: Der Mann aus Zimmer 22 (Kommissar Heinz Haferkamp)
Icestorm: Tatort 046: Der Mann aus Zimmer 22 (Kommissar Heinz Haferkamp)
Icestorm: Tatort 048: Als gestohlen gemeldet (Kommissar Melchior Veigl)
WDR Mediagroup: Tatort 050: Wodka Bitter Lemon (Kommissar Heinz Haferkamp)
Icestorm: Tatort 053: Mordgedanken (Kommissar Franz Brammer)
Icestorm: Tatort 067: Trimmel und der Tulpendieb (Kommissar Paul Trimmel)
Icestorm: Tatort 067: Trimmel und der Tulpendieb (Kommissar Paul Trimmel) (Trimmel Box)
Icestorm: Tatort 069: Transit ins Jenseits (Kommissar Schmid)
WDR Mediagroup: Tatort 073: Reifezeugnis (Kommissar Finke)
Icestorm: Tatort 073: Reifezeugnis (Kommissar Finke)
WDR Mediagroup: Tatort 075: Spätlese (Kommissar Heinz Haferkamp)
WDR Mediagroup: Tatort 082: Das Mädchen von gegenüber (Kommissar Heinz Haferkamp)
WDR Mediagroup: Tatort 083: Rot, rot, tot (Kommissar Eugen Lutz)
Icestorm: Tatort 083: Rot, rot, tot (Kommissar Eugen Lutz)
Icestorm: Tatort 086: Trimmel hält ein Plädoyer (Kommissar Paul Trimmel) (Trimmel Box)
Icestorm: Tatort 090: Himmelfahrt (Kommissar Finke)
WDR Mediagroup: Tatort 091: Der Feinkosthändler (Kommissar Heinz Haferkamp)
Icestorm: Tatort 094: Schwarze Einser (Kommissar Melchior Veigl)
Icestorm: Tatort 096: Der King (Kommissar Konrad )
Icestorm: Tatort 106: Schweigegeld (Kommissar Heinz Haferkamp)
Icestorm: Tatort 112: Hände hoch, Herr Trimmel (Kommissar Paul Trimmel)
Icestorm: Tatort 113: Schussfahrt (Kommissar Heinz Haferkamp)
Icestorm: Tatort 123: Usambaraveilchen (Kommissar Melchior Veigl)
Icestorm: Tatort 126: Duisburg - Ruhrort (Kommissar Horst Schimanski und Christian Thanner)
Icestorm: Tatort 133: So ein Tag… (Polizeihauptmeisters Werner Rolfs)
Icestorm: Tatort 135: Tod auf dem Rastplatz (Kommissar Lenz)
WDR Mediagroup: Tatort 148: Peggy hat Angst (Kommissarin Hanne Wiegand)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT vrs. POLIZEIRUF 110 - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 16.06.2020 06:37 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4649
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Übrigens: Kommissar Bukow trägt beim Kochen eine "BRATORT"-Schürze zur Schau:

Image Image



@ Sid: Von Deinen aufgezählten Folgen kenne ich gerade mal fünf :oops:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TATORT - Deutschtümelei in Serie
PostPosted: 16.06.2020 16:52 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2390
Location: Berlin
Gender: Male
Oh, der Titel wurde umbenannt. ;) Wurde eigentlich auch Zeit, da der POLIZEIRUF spätestens mit dem Team Tauber/Obermeier dem TATORT mächtig Konkurrenz gemacht, und mit König/Bukow das wohl interessanteste aller Ermittlerteams am Start hat.


Richie Pistilli wrote:
Wow! Die gestrige POLIZEIRUF 110-Folge war meines Erachtens die bis dato stärkste TATORT-Folge des letzten halben Jahres gewesen!


Ein wirklich starker POLIZEIRUF, der teilweise mehr Thriller als Krimi war. Ganz interessant fand ich die visuelle Umsetzung, die sich besonders in den Szenen mit der "irrlichternden" König wirkungsvoll unangenehm auf den Zuschauer übertrug. Hier wurde sehr gut mit Minikameras gearbeitet und so eine stark wirkende Nähe zur Protagonistin geschaffen.

Das Team fand diese Kameras offenbar sehr interessant und hat sie u. a. auch in der "Bratort" Szene eingesetzt. :)

Und nun wurde auch ein Abschluss mit Buckows Vater gefunden, der in seinem Lada Niva mit der "Ostpistole" und dem Themesong aus SOLO SUNNY im Autoradio mehr denn je wie ein Relikt wirkte.

youtu.be Video from : youtu.be





Cool war natürlich auch wieder, dass der "Gegen Nazis" Aufkleber an Königs Wohnungstür mehrmals im Bild war. Das dürfte einen Shitstorm in den sog. sozialen Netzwerken gegeben haben . . . so vonwegen "Staatsfunk" und so. :lol:


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 263 posts ] Go to page  Previous  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker