Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 29.11.2020 14:17

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Filmkonsum und Handy
PostPosted: 15.06.2020 16:16 
Offline
User avatar

Joined: 08.2011
Posts: 572
Location: Wo die wilden Filme wohnen
Gender: Male
Grüß Gott beieinand,

habe in den letzten Monaten, auch durch meine corona-bedingte Zwangspause (nur Quarantäne, nicht infiziert und eben Shutdownbetroffen) die Zeit genutzt, den eigenen Medienkonsum zu reflektieren. Da ich doch ein ziemlicher Streamingverweigerer bin, stehe ich zwar nicht gerade beispielhaft für große Teile dieses Land, meine aber dennoch einige interessante Schlüsse getroffen zu haben:

Zum einen ist da diese Tendenz, man ist am Abend, will dann doch noch irgendetwas schauen und greift aus einer scheinbaren Zeitlosigkeit zu Serien oder, dann in meinem Fall, zum TV-Programm und schaut einen der Sender, die endlos die selben Serien wiederholen. Das Lustige daran ist, dass die Zeitersparnis doch bei Null liegt. Man schaut, zwangsweise durch Werbung länger und auch Serien in Konserve schaut man niemals nur 45min, dann schaut man doch weiter.
Es gibt verschiedene Thesen, warum es sich dahin entwickelt hat, ob es an Dopamin und unserer Aufmerksamkeitsspanne liegt und so weiter und so fort. Ich habe jetzt in dieser Zeit für mich persönlich erkannt, dass es für mich persönlich wesentlich effizienter und qualitativer ist, auf Konsumschauen zu verzichten. Kein ntv am Morgen, kein TV laufen lassen beim Kochen oder Ähnliches und wenn Filme zu schauen - oder es zu lassen.

Nein, den Titel des Strangs habe ich nicht vergessen, denn hier findet sich doch die Weiterführung des Ganzen. Nutzen wir wirkliche Medien für ihren Selbstzweck oder ist es nicht viel zu oft so, dass man den Raum für Ablenkungen bewusst lässt? Leslie Nielsen sagte im Interview mal, POLICE SQUAD sei als Serie gescheitert und im Kino erfolgreich gewesen, weil die Menschen zu Hause nicht bewusst einen Film schauen, sondern für Hintergrundgeräusche und der Humor der Serie dafür nicht geeignet sei.
Die Zeiten haben sich weiterentwickelt und ich merke immer wieder, wie sehr verleitet man doch von der elektronischen Fußfessel ist, sich nicht mehr ganz auf einen Film zu konzentrieren.

Für mich persönlich habe ich jetzt entschieden, das möglichst sein zu lassen. Ich brauche kein Handy zum Film. Aktuell habe ich den Luxus, dass mein Beruf keine ständige Bereitschaft erfordert und Nachrichten während eines Films zu lesen, ist verschwendete Zeit. Mich interessiert jetzt aber, wie ihr das macht, wie ihr mit dem Thema Handy beim Heimkino umgeht?

_________________
Reise, Reise
Seemann Reise
Der eine stößt den Speer zum Mann
Der Andere zum Fische dann



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Filmkonsum und Handy
PostPosted: 15.06.2020 16:38 
Offline

Joined: 04.2016
Posts: 103
Gender: Male
Ich habe mich bewusst "rückentwickelt". Meine Frau und ich schauen keine TV-Programme und keine Serien mehr, denn die häufigen Werbeeinblendungen sind nervig. Lebenszeit ist kostbar, und wir wollen sie nicht für Werbeblöcke verschwenden, die uns kein Stück interessiert. Streaming kommt nicht in Frage. Die Streaming-Portale sollen eh saumäßig sortiert sein, und immer wieder wird penetrant zum Schauen neuer Filme animiert, die nicht halten, was sie versprechen. Filme auf dem Handy gucken ist pervers. So zerstört man jede Intention, die ein Filmemacher beim Verwenden des Kinoformats gehabt haben mag. Wir schauen nur noch Spielfilme, gemeinsam was wir beide mögen, ich allein, was sie nicht mag - ausschließlich von physischen Medien. Es gibt mehr als genug, um damit die Abende zu füllen, ohne sich über hochgepushte aber letztendlich mittelmäßige Neuproduktionen ärgern zu müssen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Filmkonsum und Handy
PostPosted: 15.06.2020 17:28 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Handy ist beim Filmschauen absolut kein Thema, das gibt's bei mir nicht (ein Smartphone habe ich sowieso erst seit knapp einem Jahr, von daher...).
Ich habe mir auch Snacks abgewöhnt, das ist eigentlich auch nur Ablenkung und man stopft pausenlos in sich hinein bis der Film aus ist.
Ein Bier nebenbei geht, man muss ja nicht verdursten, aber ansonsten bin ich der Meinung, man sollte das Filmerlebnis möglichst pur genießen.

Und weil die Streaming-Frage auch angesprochen wurde: Mittlerweile habe ich sowohl Netflix als auch Prime Video.
Ich finde, es ergänzt sich mit dem "normalen" Sammeln eigentlich sehr gut.
Ich kann Filme antesten, die mich zwar interessieren würden, wo es mir aber nicht zum Kauf reicht, ich habe auf beiden Portalen die jeweiligen Originals, da sind hin und wieder auch ein paar interessante dabei.
Und was man dabei auch nie vergessen darf: Es spart Platz, das darf man nicht unterschätzen.
Ich kann mir meistens aussuchen, was ich mir in welcher Form zulege, muss nicht mehr unbedingt alles, was ich haben will, als physisches Medium kaufen und spare dadurch Platz für Filme, die ich wiederum nur als DVD oder BD haben kann.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Filmkonsum und Handy
PostPosted: 15.06.2020 18:10 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 661
Gender: None specified
Ich schaue seit ca. 10 Jahren keine TV-Programme mehr, mich haben die ständigen Werbeunterbrechungen und das Filmangebot an sich nur noch genervt. Des weiteren sind Spielfilme, die mein Interesse mal geweckt haben, oftmals im TV gekürzt und O-Ton mit dt. Untertiteln eher eine Seltenheit. Absolute Frechheit aber ist der Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio, ich nutze deren Angebot nicht und muß trotzdem zahlen. Für mich ist das eine fiese Steuer, bei Gebühren erwartet man wenigstens noch eine gewisse Leistung. Aber egal... muß wohl jeder Haushalt durch.

Handy oder Smartphone besitze ich nicht. Filme auf solch einem Teil würde ich mir niemals antun. Warum dürfte wohl klar sein. Von Streamingdiensten halte ich auch wenig. Jüngstes Beispiel Disney+ was die mit ihren Filmen im Streamingangebot veranstalten macht mich einfach nur noch traurig. Disney+ Zensuren sind eine wahre Schande. Hier mal eine kleine Auswahl...

Splash
To remove a number of instances of nudity in the movie, Disney has blurred out some bare butts, cropped others out, and in one scene that has gone viral on Twitter, covered Daryl Hannah's backside with digital hair/fur.

Toy Story 2
The Disney+ version of Toy Story 2 follows the version that came to BluRay in July 2019. In this edited edition, a "casting couch" joke that sees Stinky Pete (Kelsey Grammer) flirting with two Barbie Dolls implying he can get them into the movie was removed from the mid-credit "bloopers".

Adventures in Babysitting
Though Adventures of Babysitting is not on the U.S. Disney+ yet, it does appear on the service in other countries. The Disney+ version has two changes that have been part of the TV version for decades. In the movie, the famous line "don't f*** with the babysitter" in the 1987 version has been changed to "don't fool with the babysitter," while another scene changes the word "homo" for the word "weirdo."

Free Solo
The streaming version replaces a line where climber Alex Honnold calls something "f***ed up" with "messed up." They also later remove the word "goddamn" from the National Geographic documentary.

The Adventures of Bullwhip Griffin
One Reddit user noted that the 1967 Roddy McDowall western has had racial slurs removed for its streaming cut.

Santa's Workshop
The 1932 animated short film has had what one Reddit user called "stereotypical black dolls" removed from it—though some stereotypically Asian dolls seem to have been kept in.

Lilo and Stitch
In an edit first seen on the Lilo and Stitch DVD, a scene that saw Stitch jump into a dryer has been edited to show him hiding behind a pizza box, in order to prevent children hiding in dryers.

Hannah Montana
In a change thought to come from a prior digital edition of the Miley Cyrus comedy, a character in Season 2, Episode 26 has had their character named changed from "Isis" to "Ice." However, a scene from Shia LaBoeuf comedy Even Stevens showing a character using Isis as an alias has been kept in.

Gravity Falls
In an edit that has mystified even the show's creator, a symbol from Grunkle Stan's fez has been removed. This led to a tweet from Alex Hirsch which read: "Lol apparently the geniuses over at Disney+ decided to remove Grunkle Stan's fez symbol for no reason, but then accidentally left it in the thumbnails because even they can't keep track of what they're pretending to be concerned about this week."

The Simpsons
Though Disney+ has kept the brief shot of Bart Simpson's penis in The Simpsons Movie, they have removed Season 3 episode "Stark Raving Dad," which featured a vocal performance from Michael Jackson. The episode was previously removed from Hulu following the release of the documentary Leaving Neverland.

The Rescuers
A rare case of an urban myth turning out to be true, The Rescuers really did feature a blink-and-you'll-miss-it background picture of a naked Playboy model in its original version. Disney+ uses the cleaned-up version that has existed of The Rescuers without this lewd Easter egg since Disney had to recall thousands of VHS tapes.

The Lion King
In another classic Disney urban myth, eagle-eyed viewers thought they saw the word "sex" written in the stars in one scene of the cartoon. The official line was that the message read "SFX' and was a geeky reference from the animators. Either way, it has been replaced in the Disney+ version with a starscape that doesn't appear to read anything.


Und das ist erst der Anfang. Und auch nur ein Streaminganbieter. Da macht BD/DVD-Sammeln echt noch Sinn. Vertrauen ist gut, Kontrolle besser.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Filmkonsum und Handy
PostPosted: 15.06.2020 18:28 
Offline
User avatar

Joined: 08.2011
Posts: 572
Location: Wo die wilden Filme wohnen
Gender: Male
@giant_claw da will ich gerne mal auf meinen Zensurthread verweisen film-allgemein-f79/von-schundfilm-sittenwachtern-und-der-aktuellen-situation-t13759.html

@Sbirro Ich muss ehrlich sagen, dass mir bei Streaming immer wieder auffällt, wie man mich üpenetrant auf bestimmte Formate nudgen möchte, die ich nicht schauen will. Die Suchmöglichkeiten gefallen mir dabei weniger, aber schlicht und einfach, bin ich ein Streaminggegner, der dankbar alle Argumente dagegen annimmt.

Ich verwende durchaus die Mediathekenangebote, wobei ich dann nur Spielfilme schaue oder zum Sport Tatort Münster gerne mal laufen lasse, wenn es etwas Seichtes sein soll.

_________________
Reise, Reise
Seemann Reise
Der eine stößt den Speer zum Mann
Der Andere zum Fische dann



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Filmkonsum und Handy
PostPosted: 10.07.2020 20:42 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
giant_claw wrote:
Ich schaue seit ca. 10 Jahren keine TV-Programme mehr, mich haben die ständigen Werbeunterbrechungen und das Filmangebot an sich nur noch genervt. Des weiteren sind Spielfilme, die mein Interesse mal geweckt haben, oftmals im TV gekürzt und O-Ton mit dt. Untertiteln eher eine Seltenheit. Absolute Frechheit aber ist der Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio, ich nutze deren Angebot nicht und muß trotzdem zahlen. Für mich ist das eine fiese Steuer, bei Gebühren erwartet man wenigstens noch eine gewisse Leistung. Aber egal... muß wohl jeder Haushalt durch.



Wenn ich im TV Filme schaue, dann ist das fast ausschließlich bei den Öffis, also tolle und breitgefächerte Filmauswahl, fast immer uncut, fast immer in guter bis sehr guter Qualität, und nach wie auch genug seltene Filme. Die paar Filme mit Werbung nehme ich grundsätzlich auf Festplatte auf, und schaue dann ohne Werbung, also ist Werbung auch kein Problem. Nur die Originalfassungen, die bekomme ich im TV selten bis nie.

Für mich kommt im TV mehr als ich bewältigen kann, so groß ist da Angebot.

Außerdem gibt es auch bei reinen TV Filmen und Serien immer wieder mal großartige Sachen. Insofern ist die TV Steuer insgesamt doch gut investiertes Geld ...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Filmkonsum und Handy
PostPosted: 10.07.2020 22:07 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Ich schau fernsehen nur noch unfreiwillig im Fitnessstudio ohne Ton. Dafür dann aber gleich Groß-Glotzen im Panorama.

Wenn ich manchmal sehe, dass auf Arte ein toller, seltener Film kam, tut es mir ein bisschen leid, verleitet mich aber ganz sicher nie mehr dazu, zum TV zurückzukehren.


Den letzten Eurofilm im TV ? Muss ewig her sein.

_________________


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker