Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 24.09.2020 08:08

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 426 posts ] Go to page  Previous  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 13:08 
Offline
User avatar

Joined: 10.2010
Posts: 802
Gender: None specified
Telerentner wrote:
Mal was anderes, was mich persönlich bei der Reihe maßlos aufregt: Warum wird das Premium-Produkt der VÖ, die Blu-ray, immernoch in dieser Pappe mitgeliefert (wo sie z.b. viel leichter zerkratzen kann), anstatt lieber fest im herkömmlichen Tray sitzen darf? Die DVD dürfte doch allerhöchstens 5% der gesamten Käuferschaft ansprechen, daher habe ich für dieses Vorgehen im Jahre 2020 absolut kein Verständnis mehr! Und wenn es die roten Double-Trays schon nicht mehr zu geben scheint, dann bitte gleich die DVD in die Pappe. Danke.


Du liegst komplett falsch mit dieser Aussage. Die BD ist das Medium, das viel resistenter gegen Kratzer etc. ist. Und genau deshalb steckt nicht die DVD in der Pappe. Die kann in der Pappe viel leichter einen Kratzer abbekommen, als wenn sie normal im Tray gehalten wird.
Aber wo ist das wirkliche Problem? Sobald du die Edition hast, kannst du die Discs doch sowieso einfach tauschen.

_________________
www.facebook.com/filmArt.homeentertainment
www.filmart-homeentertainment.de


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 13:40 
Offline
User avatar

Joined: 09.2015
Posts: 910
Gender: None specified
TRAXX wrote:
Und das alles für schlappe 22 €.

Da hätte ich in dem Fall lieber ein paar Euro mehr bezahlt und dafür dann die Untertitel an Bord gehabt. ;)


Mal allgemein gefragt: Wer schaut sich eigentlich noch die SD-Variante an, wenn es eine HD-Version eines Films gibt?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 16:57 
Offline
User avatar

Joined: 06.2011
Posts: 265
Location: .at
Gender: Male
Pa_Nik wrote:
Mal allgemein gefragt: Wer schaut sich eigentlich noch die SD-Variante an, wenn es eine HD-Version eines Films gibt?


Ich hab am PC kein Blu-Ray Laufwerk und wenn ich mal länger zu arbeiten habe oder sinnlos rumsurfe leg ich gerne eine DVD mit Audiokommentar rein. 8-)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 18:43 
Offline
User avatar

Joined: 02.2017
Posts: 69
Gender: Male
@filmArt

1. Schön dass ihr hier im Forum mal wieder antwortet.

2. Ich meinte auch nicht dass einfach irgendein Untertitel verwendet werden könnte. Ich wollte nur ausdrücken dass bei einem Film der in der deutschen Fassung gekürzt oder völlig verändert synchronisiert ist, ein deutscher oder englischer Untertitel der den Inhalt der "Originalsynchronisation" wiedergibt, absolut wünschenswert ist.
Da bei diesem Film die englische Fassung wohl den O-Ton darstellt, ist es nicht so schlimm, wie wenn es der Italienische ist.

3. Ich finde es ja einerseits sehr nett dass die VÖs um die 20 und nicht um die 30 Euro kosten. Auch bin ich kein Fan von Mediabooks. Wenn aber die Ausstattung darunter leidet, wäre es evtl. eine Idee den Preispunkt zu erhöhen? Oder eben den Absatz durch Mediabooks mit verschiedenen Covern zu erhöhen? Oder letzte Idee eben Crowdfunding mit z. B. Untertitel als Fundingziel ab Summe X..


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 19:26 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9327
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
jenzi wrote:
Auch bin ich kein Fan von Mediabooks. Wenn aber die Ausstattung darunter leidet, wäre es evtl. eine Idee den Preispunkt zu erhöhen?


Collidiert allerdings stark mit solch einer Käufer-Einstellung wie hier z.B.:

Christian1982 wrote:
[...] und dies für 22.-, dass man noch für schmales Geld hinstellt.
22.- ist definitiv nicht wenig Geld [...]


;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 19:36 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 660
Gender: None specified
Pa_Nik wrote:
TRAXX wrote:
Und das alles für schlappe 22 €.

Da hätte ich in dem Fall lieber ein paar Euro mehr bezahlt und dafür dann die Untertitel an Bord gehabt. ;)


Sehe ich genau so. Wären dt. Untertitel für die it. Sprachfassung an Bord, wie auch bei manch anderen Filmart Veröffentlichungen der Vergangenheit, hätte ich gern um die 30,00 EUR bezahlt. So aber kein Kauf.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 19:50 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
giant_claw wrote:
Sehe ich genau so. Wären dt. Untertitel für die it. Sprachfassung an Bord, wie auch bei manch anderen Filmart Veröffentlichungen der Vergangenheit, hätte ich gern um die 30,00 EUR bezahlt. So aber kein Kauf.

Nochmal: Selbst im Falle, dass Untertitel erstellt worden wären, wären diese NICHT für die italienische Sprachfassung erstellt worden. Du kannst noch so oft über den eigentlich Punkt der Argumentation hinwegehen, es ändert nichts an der Faktenlage. Warum glaubst du, haben andere Labels bei dem Film den ita. Ton gleich ganz weggelassen?






Christian1982 wrote:
Und was macht dies nun besser?

Naja, alles würde ich sagen! Wie auch TRAXX vor mir, erklärte ich warum die italienische Synchro in diesem Fall nicht der O-Ton ist. Daher braucht man sich nicht mehr so grämen als wenn man davon ausging, dass es sich um die Originalsprachfassung handelte. So ist der Originalton Englisch. Die Hürde diesen (auch ohne Untertitel) zu verstehen ist deutlich geringer.

Zu sagen, "Wenn filmArt keine Untertitel hat, kauf ich lieber die Auslands-VÖ; die auch keine Untertitel, gar keinen italienischen Ton, keine deutsche Synchro, keine deutsche Schnittfassung ohne Gewaltzensuren, keinen deutschen Audiokommentar, schlechtere Bild- und Tonqualität - mich dafür aber deutlich mehr kostet". Warum möchtest du dann das Label im Ausland "belohnen" und filmArt "bestrafen"? Ich frage dich: Was macht dies nun besser?

Quote:
Was will ich mit einer italienischen Tonspur ohne deutsche Untertitel

Die Frage wäre allgemeiner zu stellen: Was möchtest du mit einer beliebigen internationalen Sprachfassung, die nicht der Originalton ist? Ein Nutzungsvorschlag wäre: Italienisch lernen und die Sprache verstehen! Die Blu-ray einem Italiener verkaufen können! Ein vollständigeres Paket zu haben! Regst du dich z.B. bei Majors auch auf wenn da irgendwelche Sprachfassungen drauf sind, zu denen es keine Untertitel gibt? Was ist der Schaden in diesem Fall? Wieso wär es von Vorteil die Spur wegzulassen, ausser Leute zu benachteiligen, die etwas damit anfangen können und den potentiellen Käuferkreis zu verkleinern? Ich frage dich erneut: Was macht dies nun besser?

Quote:
...und dies für 22.-, dass man noch für schmales Geld hinstellt. 22.- ist definitiv nicht wenig Geld.

Verhältnisse! Welchen italienischen Polizeifilm auf Blu-ray hast du in hier zuletzt für 22€ (oder weniger, als Neuware nach Hause geliefert) gekauft, der ein besseres/vergleichbares Gesamtpaket geboten hat?

Quote:
Lieber hätte man deutsche Dubtitles als wie jetzt, dass man erst gar keine deutsche Untertitel hätte.

Welchen Sinn hätten den Dubtitltes für die ita. oder eng. Tonspur?

Quote:
Keinde Deutschen Untertitel kein Kauf.

Das wäre doch ein legitimer Standpunkt... wenn du nicht gleich darauf schreiben würdest:

Quote:
Sonst könnte man genauso die ausländischen Blu-ray sich kaufen, weil da bekommt man ebenso ja keine Untertitel und dort oftmals Bonusmaterial das man hier in Deutschland nicht bekommt.


...wieso ist es im Ausland egal, wenn die Untertite fehlen? Du brauchst ja auch nicht theoretisieren sondern kannst direkt vergleichen wer qualitativ und inhaltlich da weltweit das "bessere" Paket geschnürt hat und dann eine informierte Entscheidung treffen. Zur Hilfe ein kleiner Bildvergleich:

FilmArt
ImageImageImageImage

Code Red (1.85)
ImageImageImageImage

Code Red (1.66)
Image

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 20:02 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2429
Location: Berlin
Gender: Male
Mal kurz mein Senf dazu: Nun kriegt euch mal wieder ein! FilmArt bietet die Blu für um die 20€ an. Auch wenn der eine oder andere von euch gerne fünf Euro mehr bezahlen würde, spiegelt das nicht das reale Kaufverhalten wider, das FA für zumindest eine Kostendeckung erzielen müsste.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 20:49 
Offline
User avatar

Joined: 06.2011
Posts: 265
Location: .at
Gender: Male
Danke für die Screens - LSP hat da mal wieder abgeliefert. Freue mich schon so dermaßen auf die TOTEN ZEUGEN. 8-)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 22:41 
Offline
User avatar

Joined: 09.2015
Posts: 910
Gender: None specified
@chakunah_2072
Danke fürs posten der Vergleichsbilder. Fraglos sieht die Qualität (gerade im Vergleich zur CODE RED) sehr gut aus.


Das mit dem englischen O-Ton will mir allerdings nicht recht in die Birne. Welchen Sinn macht es denn, bei einer italienischen Produktion, die in Italien gedreht wurde und in Italien spielt, in der hauptsächlich Italiener auftrete die wiederum Italiener spielen, als O-Ton englisch anzusehen?

Wenn beim Dreh englisch gesprochen wurde, dann doch eher, um eine bessere internationale Vermarktbarkeit/ eine leichtere drübersynchronisierung zu gewährleisten, oder stehe ich völlig auf dem Schlauch?

Ich habs jetzt mal wie giant_claw gemacht und mir drei kurze Schnipsel in drei Sprachfassungen auf youtube angehört. Für mich wäre auch die italienische Synchro die Filmatmosphärisch stimmigste, darum geht es mir, nicht um Lippensynchronität. Da kann sich im englischen F. Nero auch selbst sprechen, für mich hört sich das nicht passend an. Das ist aber mein Problem, klar.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 16.06.2020 22:59 
Offline
User avatar

Joined: 09.2015
Posts: 910
Gender: None specified
Jimmy Stewart wrote:
Mal kurz mein Senf dazu: Nun kriegt euch mal wieder ein! FilmArt bietet die Blu für um die 20€ an. Auch wenn der eine oder andere von euch gerne fünf Euro mehr bezahlen würde, spiegelt das nicht das reale Kaufverhalten wider, das FA für zumindest eine Kostendeckung erzielen müsste.


Naja, man könnte auch fragen, warum die Reihe von Film zu Film im Preis schwankt. Würde es nicht Sinn machen, einen etwas höheren Durchschnittspreis anzulegen, und dann von Fall zu Fall noch ein Booklet beizulegen, oder eben wie bei BÜRGER, Untertitel anfertigen zu lassen?

Ich bin ein Freund des Rundum-sorglos-Pakets- lieber etwas zu viel als zu wenig. ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 01:16 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9327
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Pa_Nik wrote:
Ich habs jetzt mal wie giant_claw gemacht und mir drei kurze Schnipsel in drei Sprachfassungen auf youtube angehört. Für mich wäre auch die italienische Synchro die Filmatmosphärisch stimmigste, darum geht es mir, nicht um Lippensynchronität. Da kann sich im englischen F. Nero auch selbst sprechen, für mich hört sich das nicht passend an. Das ist aber mein Problem, klar.

Ich versteh echt nicht wie man darüber diskutieren könnte, als sei die Originalsprache so etwas wie eine Geschmacksfrage oder Ansichtssache, wie z.B. beim Bild? Da kann jemand sagen: "Nee, die Farbgebung der Code Red gefällt mir viel besser!". Okay, jeder wie er mag, aber bei einer gesprochenen Sprache gibt's keine zwei Meinungen. Beim BÜRGER wird englisch gesprochen. Punkt. Also ist Englisch die Originalsprache des Films und (wie schon zigmal erklärt) die UTs würden sich daran orientieren.
Klar kann ich sagen, dass mir die italienische Synchronisation besser gefällt - könnte ich genauso über die deutsche sagen, oder die spanische, oder französische usw., aber dann muss man sich im Klaren darüber sein, dass man eine Untertitelung einer fremdsprachigen Vertonung fordert, also die ach so verhassten Dubtitles - und sowas macht normalerweise niemand. Wieso sollte ein Label also solch einer Unsinnsforderung zuvorkommen?

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 01:49 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
Ich kann TRAXX nur beipflichten. Neben dem objektiven Fakt, dass alle Darsteller sichtbar englisch gesprochen haben, gibt es obendrein noch die Aussage des Regisseurs, dass dies auch beabsichtitg und gezielt so von ihm konzipiert wurde (worüber übrigens selbst Bill -Blue Underground- Lustig überrascht ist! Der glaubte nämlich, der Film wäre im gern kolportierten "babylonischen Sprachgewirr" gedreht worden und wird von Enzo eines Besseren belehrt). Castellari erklärt auch, dass er stark vom US-Amerikanischen Kino beeinflusst wurde und seine Filme bewußt für ein internationales Publikums konzipiert hat. Aber es geht eh nicht darum, die Beweggründe dafür zu verstehen oder es per se "gut" zu finden oder so, sondern erstmal die Sachlage anzuerkennnen. In der englischen Fassung werden genau die Dialoge gesprochen die am Set gespielt wurden, damit ist die Sprachfassung so so dicht wie möglich an der Intention des Filmemachers.

Auch sollten wir nochmal über die GÜTE der englischen Sprachfassung reden. Es wird hier gerade so über diese Fassung gemäht als sei es einer dieser unfassbar lustlosen, sterilen Dubs, die man durchaus von vielen englischen Sprachfassungen italienischer Genrefilme kennt. Das sind aber eben gerade solche Fälle, wo eine rein "zweckmäßige" englische Sprachfassung für einen auf italienisch gedrehten Film erstellt wurden. Hier spielt sich Franco die Seele aus dem Leib und genau stimming dazu ist auch seine Voice-Performance, er brüllt, heult, verzweifelt und gerade in diesem unverkennbar leicht gebrochenen Englisch, das ist doch auch alles andere als steril oder lustlos, sondern vielmehr ausdrucksstark und kantig.

Edit: Das Thema,: "Englisch ist hier der O-Ton", kauen wir hier übrigens schon seit 11 Jahren, also direkt nach Eröffnung des Forums, durch (in Wirklichkeit natürlich schon vorher im alten Italo-Forum) aber ich habe damals schon ein flammendes Plädoyer für die englische Sprachfassung gehalten :oops: Checkt den Thread zum Film im Polizeiforum! Keiner hat sich dort über fehlende Untertitel beschwert (ja ja "Opa erzählt vom Krieg") sondern eher darüber, dass es in Deutschland kaum qualitativ gute Labels gäbe, die sich mit dem Messen können was in den USA passiert und natürlich über nicht Verfügbarkeit der deutschen Synchro.... Flash-Forward 2020: Wenn man sich anschaut wie es jetzt aussieht, die Zeiten haben sich glücklicherweise geändert. Ich verstehe auch und es ist eine gute Sache, dass die Ansprüche gleichzeitig steigen. Trotzdem sollte man vielleicht nochmal eine Perspektive darauf richten, was man nun geboten bekommt, statt nur darauf was man zusätzlich gern hätte und damit meine ich nicht "Bonus: Interaktive Szenenwahl" (sorry Schmutzig). Ich meine es durchaus ernst, in über 15 Jahren die der Film nun vernünftig zugänglich digital am Markt verfügbar ist, hat sich bisher niemand nennenswert über fehlende Untertitel beschwert oder nach der italienischen Sprachfassung geschrien, auch nicht "kürzlich" beim Release der US-BD. Es wundert mich, dass es jetzt gerade so 'hochkocht'.

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 08:35 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 363
Gender: None specified
Ich kann verstehen, wenn Leute, die die Code Red schon haben, nicht updaten wollen. Für alle anderen verstehe ich nicht, warum man die Auslands-VÖ der deutschen vorziehen sollte. Das klingt für mich nach einer unverhältnismäßigen Protest-/Boykott-Haltung. Zumal FilmArt hier die Beweggründe für den UT-Verzicht sachlich und respektvoll dargelegt hat.

FilmArt bietet im Vergleich zu Code Red:

- bessere Bildqualität
- zwei zusätzliche Tonspuren
- einfachere Verfügbarkeit
- günstigerer Preis


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 10:52 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 850
Gender: None specified
giant_claw wrote:
Pa_Nik wrote:
TRAXX wrote:
Und das alles für schlappe 22 €.

Da hätte ich in dem Fall lieber ein paar Euro mehr bezahlt und dafür dann die Untertitel an Bord gehabt. ;)


Sehe ich genau so. Wären dt. Untertitel für die it. Sprachfassung an Bord, wie auch bei manch anderen Filmart Veröffentlichungen der Vergangenheit, hätte ich gern um die 30,00 EUR bezahlt. So aber kein Kauf.

Asi! Wollte den Film gerade kucken und habe dann das mit Untertiteln gesehen. Hätte ich das gewusst, hätte ich den Film nicht gekauft und schon gar nicht zu dem Preis. Werde bei dem Label zukünftig aufpassen. Unverschämtheit!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 11:07 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 803
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Vor ein paar Jahren hätten sich hier noch manche die Finger geleckt bei so einer VÖ in diesem Genre.
So ändern sich leider die Zeiten :(


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 11:34 
Offline
User avatar

Joined: 09.2015
Posts: 910
Gender: None specified
TRAXX wrote:
Pa_Nik wrote:
Ich habs jetzt mal wie giant_claw gemacht und mir drei kurze Schnipsel in drei Sprachfassungen auf youtube angehört. Für mich wäre auch die italienische Synchro die Filmatmosphärisch stimmigste, darum geht es mir, nicht um Lippensynchronität. Da kann sich im englischen F. Nero auch selbst sprechen, für mich hört sich das nicht passend an. Das ist aber mein Problem, klar.

Ich versteh echt nicht wie man darüber diskutieren könnte, als sei die Originalsprache so etwas wie eine Geschmacksfrage oder Ansichtssache, wie z.B. beim Bild? Da kann jemand sagen: "Nee, die Farbgebung der Code Red gefällt mir viel besser!". Okay, jeder wie er mag, aber bei einer gesprochenen Sprache gibt's keine zwei Meinungen. Beim BÜRGER wird englisch gesprochen. Punkt. Also ist Englisch die Originalsprache des Films und (wie schon zigmal erklärt) die UTs würden sich daran orientieren.
Klar kann ich sagen, dass mir die italienische Synchronisation besser gefällt - könnte ich genauso über die deutsche sagen, oder die spanische, oder französische usw., aber dann muss man sich im Klaren darüber sein, dass man eine Untertitelung einer fremdsprachigen Vertonung fordert, also die ach so verhassten Dubtitles - und sowas macht normalerweise niemand. Wieso sollte ein Label also solch einer Unsinnsforderung zuvorkommen?


Wo fordere ich eine Untertitelung der italienischen Fassung? ;)



@chakunah_2072
Nochmals danke für die Infos bzgl. Castellaris Intention.

Kann ich akzeptieren, auch wenn ich dabei bleibe, dass sich die englische Sprachfassung bei einem dezidiert italienischstämmigen Film für meine Ohren- im Moment, ich bin durchaus lernwillig- als zumindest ungewohnt anfühlt.
Wir habe hier ja ein komplett italienisches Setting, bei dem alle sprechen, als wären sie eben nicht Italiener in Italien (Barbara Bach wegen mir mal ausgenommen). Das ist aber, dessen bin ich mir bewusst, ein rein subjektives Empfinden.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 13:34 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
Marco wrote:
Asi! Wollte den Film gerade kucken und habe dann das mit Untertiteln gesehen. Hätte ich das gewusst, hätte ich den Film nicht gekauft und schon gar nicht zu dem Preis. Werde bei dem Label zukünftig aufpassen. Unverschämtheit!

Wenn du trollen möchtest, solltest du dich nicht selbst in die Pfanne hauen. Was ist "unverschämt" (wurde mit UTs geworben? stehen UTs auf dem Cover? Ich wüßte nicht) und ausserdem postet du doch fleißig die Aktionen der US/UK Labels, hast offenbar kein Problem Englisch zu verstehen, oder? Sonst zum Thema Preis, wie auch zu Chris1892: Relation, Verhältnisse und konkrete Gegenbeispiele.

Pa_Nik wrote:
Kann ich akzeptieren, auch wenn ich dabei bleibe, dass sich die englische Sprachfassung bei einem dezidiert italienischstämmigen Film für meine Ohren- im Moment, ich bin durchaus lernwillig- als zumindest ungewohnt anfühlt.
Wir habe hier ja ein komplett italienisches Setting, bei dem alle sprechen, als wären sie eben nicht Italiener in Italien (Barbara Bach wegen mir mal ausgenommen). Das ist aber, dessen bin ich mir bewusst, ein rein subjektives Empfinden.

Naja zuerst und vor allem handelt es nicht um einem aus reinem Idealismus gedrehten Film, sondern vornehmlich um ein zu vermarktendes Produkt. Dann spielt sicher auch die Arbeitsweise des Regisseurs eine große Rolle. Wo man bei anderen Genres wie der Komödie, dem Musikfilm oder auch den eher dezidiert politischen Kriminalfilmen sicher eher ein heimisches Publikum im Blick hatte, hat man gerade bei dieser Art von Genre-Ware mit mehr als einem Auge in die Richtung internationaler Markt geschielt. Auch wenn der Film keine Reaktion auf "Death Wish" ist, der ist danach gedreht worden, war der Urbane Actionfilm ja in diesen Jahren gerade durch solche Titel wie "French Connection" groß in Mode und daher vermarktbar. Grundsätzlich wird das Thema auch eher universell angegangen, sprich es nicht so dezidiert auf die Probleme in Italien, auch wenn dem Film hier und da noch etwas dieser Gestus des politischen Kriminalfilms anhaftet. Es geht eher allgemein um Gewalt im urbanen Millieu, lag ja damals überall in der Luft das Thema. Aber ganz im Grundsatz ist es nun auch keine so große Selteneheit, dass italienische Generefilme direkt auf englisch gedreht wurden.

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 13:54 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2506
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Hm, ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich bei der VÖ - so schön die Fassung auch sein mag - ebenfalls zwei Dinge stören:

- Die fehlenden UT für die ungeschnittene Fassung
- Das fehlende Booklet bzw. fehlende Infos zur deutschen Schnittfassung

Ich finde die Diskussion, ob nun englisch oder italienisch O-Ton ist, eigentlich vollkommen überflüssig.
Bei einem Film der in der deutschen Fassung rund 25 Minuten gekürzt ist, erwarte ich bei einem Qualitätslabel einfach, dass man alternativ durchgehende UT vom O-Ton (wenn es denn englisch ist, wäre die Übersetzung doch um so einfacher gewesen) anbietet.
So könnte man den Film alternativ schön durchgehend auf englisch oder italienisch schauen, und da 99% von uns eh kein italienisch verstehen, wäre es doch auch vollkommen egal, wenn die UT nicht 1:1 mit dem italienischen Ton übereinstimmen. ;)
Wobei ich da auch nicht an großartige Abweichungen glaube. Es geht doch einfach darum ohne Klang- und Sprecherwechsel in einem Guss schauen zu können und bei einem itallienischen Film schauen viele Fans (mich eingeschlossen) halt gerne italienisch.
FilmArt hat das damals bei DER TEUFEL FÜHRT REGIE z.B. doch sauber gelöst. Warum nicht hier?
Da hätte ich lieber auf den Audiokommentar verzichtet.
Man sollte nicht unterschätzen, wie viele Deutsche nur schlecht oder gar kein englisch können/verstehen. Daher ist der Verzicht auf die UT m.E. ein echtes Versäumnis.

Spannend hätte ich vor allem einen Essay über die deutsche Kinofassung gefunden. (oder wird im Audiokommentar dauraf eingegangen?)
Die EA lief wohl 97 Minuten, also ca. 7 Min. kürzer als das Original. Die angebliche WA dann nur noch ca. 76 Minuten (=VHS von Taurus).
Auf welcher Grundlage kommt dann die filmArt Rekonstruktion von 84 Minuten zu Stande?
Wer hat die auf welcher Basis rekonstruiert?
Stand eine 35mm Kopie zur Verfügung, die Aufschluss über das Rätsel gab?
Oder FSK Unterlagen, die Schnitte belegen?
So was finde ich filmhistorisch immer sehr spannend und die Forschung/Rekonstruktion hätte doch schön ein kleines Inlay (sei es nur ein Einleger mit Vorder- und Rückseite) füllen können.

Aber gut, der Positive Eindruck überwiegt, aber etwas mehr Kommunikation im Vorfeld würde sicherlich nicht schaden.

PS (@chak): Ich weiß, Vergleiche hinken, würde sowas normal auch nicht posten...aber da du nach Beispielen fragst.... hier gibt es ansprechende VÖ`s mit durchgehenden optionalen UT für weniger Geld ;-)
*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***
Ja, ich weiß sind ja nur Italo-Western :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 14:14 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 850
Gender: None specified
chakunah_2072 wrote:
Marco wrote:
Asi! Wollte den Film gerade kucken und habe dann das mit Untertiteln gesehen. Hätte ich das gewusst, hätte ich den Film nicht gekauft und schon gar nicht zu dem Preis. Werde bei dem Label zukünftig aufpassen. Unverschämtheit!

Wenn du trollen möchtest, solltest du dich nicht selbst in die Pfanne hauen. Was ist "unverschämt" (wurde mit UTs geworben? stehen UTs auf dem Cover? Ich wüßte nicht) und ausserdem postet du doch fleißig die Aktionen der US/UK Labels, hast offenbar kein Problem Englisch zu verstehen, oder? Sonst zum Thema Preis, wie auch zu Chris1892: Relation, Verhältnisse und konkrete Gegenbeispiele.

Pa_Nik wrote:
Kann ich akzeptieren, auch wenn ich dabei bleibe, dass sich die englische Sprachfassung bei einem dezidiert italienischstämmigen Film für meine Ohren- im Moment, ich bin durchaus lernwillig- als zumindest ungewohnt anfühlt.
Wir habe hier ja ein komplett italienisches Setting, bei dem alle sprechen, als wären sie eben nicht Italiener in Italien (Barbara Bach wegen mir mal ausgenommen). Das ist aber, dessen bin ich mir bewusst, ein rein subjektives Empfinden.

Naja zuerst und vor allem handelt es nicht um einem aus reinem Idealismus gedrehten Film, sondern vornehmlich um ein zu vermarktendes Produkt. Dann spielt sicher auch die Arbeitsweise des Regisseurs eine große Rolle. Wo man bei anderen Genres wie der Komödie, dem Musikfilm oder auch den eher dezidiert politischen Kriminalfilmen sicher eher ein heimisches Publikum im Blick hatte, hat man gerade bei dieser Art von Genre-Ware mit mehr als einem Auge in die Richtung internationaler Markt geschielt. Auch wenn der Film keine Reaktion auf "Death Wish" ist, der ist danach gedreht worden, war der Urbane Actionfilm ja in diesen Jahren gerade durch solche Titel wie "French Connection" groß in Mode und daher vermarktbar. Grundsätzlich wird das Thema auch eher universell angegangen, sprich es nicht so dezidiert auf die Probleme in Italien, auch wenn dem Film hier und da noch etwas dieser Gestus des politischen Kriminalfilms anhaftet. Es geht eher allgemein um Gewalt im urbanen Millieu, lag ja damals überall in der Luft das Thema. Aber ganz im Grundsatz ist es nun auch keine so große Selteneheit, dass italienische Generefilme direkt auf englisch gedreht wurden.

Was soll denn der Quatsch, mich als Troll darzustellen das hat nichts mir Getrolle zu tun. Ich erwarte bei einer heutigen Veröffentlichung, dass die Untertitel durchgängig sind. Mit so einem Mist rechnet doch keiner. Eine italienische Produktionen will ich auf Italienisch sehen mit Untertiteln.

Ich kann doch wohl im Forum meine Meinung kund tun, dafür ist es da. Wenn sie dir nicht gefällt, tue es nicht als Getrolle ab, sondern lebe damit!

Diskutieren wir hier über Filme oder Meinungen? Ist mir neu, dass das ein Meinungsforum ist.

Aber schön, dass du so gut beobachtet, was ich sonst so poste.

Und ja, ich kaufe viele Filme aus Großbritannien oder USA, da die Preise oft viel besser sind und ich auf eine deutsche Tonspur verzichten kann. Bis auf irgendwelche Trash Sachen will ich da aber auch eine italienische Tonspur mit meinetwegen englischen Untertiteln. Und ich verstehe ja auch Einiges an Italienisch, nur halt nicht alles.

Aber genug auf das persönliche Angefeinde eingegangen, zurück zum Film!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 14:30 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
Marco wrote:
Was soll denn der Quatsch, mich als Troll darzustellen das hat nichts mir Getrolle zu tun. Ich erwarte bei einer heutigen Veröffentlichung, dass die Untertitel durchgängig sind. Mit so einem Mist rechnet doch keiner. Außerdem will ich die Filme in der Sprache sehen, die der Regisseur beabsichtigt hat. Eine italienische Produktionen will ich auf Italienisch sehen mit Untertiteln.

Genau darum geht es, und deshalb solltest du den Film auch auf englisch schauen. Gerade als Lieberhaber sollte man das wissen (oder sich zumindest informieren).

Marco wrote:
Ich kann doch wohl im Forum meine Meinung kund tun, dafür ist es da. Wenn sie dir nicht gefällt, tue es nicht als Getrolle ab, sondern lebe damit!

Es ist deshalb getrolle, weil eben genau das Thema haarklein in allen Postings über und unter dir erläutert wird. Also entweder hast du die nicht gelesen hast oder hast sie gezielt ignoriert. Im Bestfall könnte ich somit von "getrolle" auf "Ignoranz" verbessern.

Marco wrote:
Diskutieren wir hier über Filme oder Meinungen? Ist mir neu, dass das ein Meinungsforum ist.

Es geht gerade nicht um Meinung. Es geht um Fakten. Fakt ist, Englisch ist der Originalton. Damit ist deine Forderung hinfällig. Wenn du die Vorausetzungen anerkennst kann es weitergehen. Oder du bringst Gegenbelege, das wäre natürlich ebenfalls möglich. Beides hat nichts mit Meinung zu tun, über Meinungen diskutieren ist meist auch nicht so gewinnbringend und zur Zeit auch nicht nötig.

Marco wrote:
Aber schön, dass du so gut beobachtet, was ich sonst so poste.

Ich habe einfach auf dein Profil geklickt, weil ich sehen wollte ob du öfter solche Postings raushaust und da ist mir das aufgefallen. Sonst bist du mir bisher gar nicht aufgefallen.

Marco wrote:
Und ja, ich kaufe viele Filme aus Großbritannien oder USA, da die Preise oft viel besser sind und ich auf eine deutsche Tonspur verzichten kann. Bis auf irgendwelche Trash Sachen will ich da aber auch eine italienische Tonspur mit meinetwegen englischen Untertiteln. Und ich verstehe ja auch einiges italienisch, nur halt nicht alles.

"Die Preise sind oft viel besser" - aha. Es geht nicht um "oft" es geht diesen Titel! Wo gibts den Film um diesen Preis (natürlich mit ita. O-Ton und mind. englischen Unteriteln) auf Blu-ray? Ach ja... gar nicht.

Marco wrote:
Aber genug auf das persönliche Angefeinde eingegangen, zurück zum Film!

Bin auch dafür, lass uns einfach inhaltlich weiter auf die Punkte eingehen.

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 14:39 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 660
Gender: None specified
chakunah_2072 wrote:
Es geht um Fakten. Fakt ist, Englisch ist der Originalton.


Traxx schreibt eine Seite zuvor: "Die gesprochene Sprache am Set war englisch, wie dies bei sehr vielen anderen italienischen Filmproduktionen auch der Fall war. Also die Lippenbewegungen sind auf englisch. Natürlich wurde dieses gesprochene Englisch dann nachträglich englisch überdubbed, daher "O-Ton" in Anführungszeichen, aber will man den Film im Original sehen/hören, dann ist der englische Track die Wahl der Qual, da diese dem O-Ton am nähesten kommt."

Also gibt es keinen wirklichen O-Ton, oder wie jetzt? Nächste Frage: Wieso sprechen die überhaupt englisch am Set, wenn nachträglich eh neu in englisch vertont wird?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 14:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2348
Location: Sindelfingen
Gender: Male
Weil die Amerikaner es nicht mögen, wenn die Lippenbewegungen nicht passen.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 14:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
giant_claw wrote:
Traxx schreibt eine Seite zuvor: "Die gesprochene Sprache am Set war englisch, wie dies bei sehr vielen anderen italienischen Filmproduktionen auch der Fall war. Also die Lippenbewegungen sind auf englisch. Natürlich wurde dieses gesprochene Englisch dann nachträglich englisch überdubbed, daher "O-Ton" in Anführungszeichen, aber will man den Film im Original sehen/hören, dann ist der englische Track die Wahl der Qual, da diese dem O-Ton am nähesten kommt."

Also gibt es keinen wirklichen O-Ton, oder wie jetzt? Nächste Frage: Wieso sprechen die überhaupt englisch am Set, wenn nachträglich eh neu in englisch vertont wird?

Weil es alles andere als trivial ist am Set den O-Ton aufzunehmen (also vor allem solchen der "Produkionsqualität" hat)? Gerade wenn noch viel "on location" / "auf der Strasse" zu drehen ist dann Direkt-Ton zu nutzen ist extrem problematisch (Stichwort: Störgeräusche). Da sowieso alles nachvertont wird, warum nicht auch die Sprache? Das löst viele Probleme.

Das nicht mit dem Direktton gearbeitet wird ist aber keine Seltenheit sondern die Regel. So auch bei deutschen Filmen aus dieser Zeit, die sind fast alle komplett nachsynchronisiert, oft werden Rollen sogar von anderen Darstellern gesprochen. Trotzdem wird man da wohl nicht in Zweifel ziehen, dass es der "O-Ton" ist, teils gibt es auch gar keine anderen Sprachfassungen und trotzdem gibt es nur eine "Synchro".

Warum sprechen die Englisch? Naja erstmal passen die Mundbewegungen dann nachher zum finalen Ton (eindrucksvoll Franco Nero), zweitens müssen die Schauspieler die Szene auch spielen, sprich die Informationen/Emotionen die dort rübergebracht werden müssen auch entsprechend dargeboten werden. Wie soll das sonst gehen? Und ganz wichtig, was wird gesagt, wie wird es gesagt.

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 15:10 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 660
Gender: None specified
DJANGOdzilla wrote:
Weil die Amerikaner es nicht mögen, wenn die Lippenbewegungen nicht passen.


Stelle mir das aber auch schwieirg vor, wenn in englischer Sprache nachvertont wird. Das ist sicherlich auch nicht ganz lippensynchron.

Bei "Spiel mir das Lied vom Tod" lief übrigens Musik am Set. Dort hat die Nachvertonung in verschiedenen Sprachen sehr gut gepasst. Selbst für die Ami Lippenleser... ;)


Last edited by giant_claw on 17.06.2020 15:24, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 15:12 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 2429
Location: Berlin
Gender: Male
giant_claw wrote:
Also gibt es keinen wirklichen O-Ton, oder wie jetzt? Nächste Frage: Wieso sprechen die überhaupt englisch am Set, wenn nachträglich eh neu in englisch vertont wird?


Soweit mir bekannt, war es im italienischen Kino nicht unbedingt Standard, dass am Set während der Aufnahme absolute Ruhe herrschen musste, wie man es vom amerikanischen oder auch hiesigen Filmemachen kennt. Das Synchronisieren war fester Bestandteil des Herstellungsprozesses.


Edit: Oh, hat sich schon erledigt, wie sehe . . . ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 17.06.2020 18:00 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 335
Gender: Male
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 18.06.2020 02:24 
Offline

Joined: 05.2018
Posts: 4
Gender: None specified
chakunah, wo kommst du auf einmal wieder her?

Ich frage mich immer wieder, warum Leute, die sich intensiv mit Beiträgen am Forum beteiligt haben auf einmal ohne ersichtlichen Grund aus dem Staub machen.
Das Interesse am Thema Film hast du ja offensichtlich nicht verloren.



chakunah_2072 wrote:
PS: Da ich an der Veröffentlichung mitgewirkt habe, bin ich natürlich nicht ganz unvoreingenommen, aber die Faktenlage ändert das nicht.

Inwiefern hast du mitgewirkt? Bist du "Mitarbeiter" von Filmart? Von LSP??? Wahrscheinlich eher nicht... oder doch?

Ich würde mir eigentlich schon wünschen, dass jemand von LSP hier im Forum endlich mal kompetente Antworten auf immer wiederkehrende Fragen zu Filmformaten geben könnte.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 22.06.2020 21:21 
Offline
User avatar

Joined: 03.2010
Posts: 1557
Location: zu Hause
Gender: Male
Biagetti chakunah_2072 ist Mitarbeiter von LSP. Ihm hast du zu verdanken das in den letzten Jahren der Qualitätsstandard für Genre Filme internationales Niveau in Deutschland ereicht hat und in häufigen Fällen sogar die Großen der Branche wie Criterion oder Arrow gezeigt bekommen wie man Filme richtig remastert. Da gibt es unzählige Beispiele wo LSP die besten Master für Filme erstellt hat. Oder sogar wie bei Crash der vor kurzen bei Turbine erschienen ist, als erstes Studio weltweit den Film in perfekten 4K aufgearbeitet hat. Scanners zum Beispiel Criterion Blu Ray mau Subkultur super dank LSP... und da gibt es noch viel mehr Beispiele. Deswegen bitte chakunah_2072 mit gehörigen Respekt und Dankbarkeit behandeln bitte. Und wenn du nett frägst ist chakunah einer der hilfbereitesten hier im Forum.

_________________
Image

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: FILMART POLIZIESCHI EDITION
PostPosted: 22.06.2020 21:59 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 363
Gender: None specified
Ach, chakunah ist bei LSP? Dann sollten wohl jegliche Zweifel an seiner Expertise für immer ausgeräumt sein.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 426 posts ] Go to page  Previous  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker