Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 26.08.2019 08:48

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: DIE VILLA DER UNERSÄTTLICHEN - Alex Damiano
PostPosted: 04.12.2010 21:08 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
OT: Casa di piacere (1989)

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Eva (Valentine Demy) hat einen Teil ihres Lebens in einem edlen Bordell verbracht. Nachdem sie jedoch von einem reichen, schon etwas betagten Kunden, der sie kurzerhand heiraten wollte, ein Villa erbt, lebt sie in eben dieser alleine vor sich hin. Auf Dauer wird das natürlich langweilig und so gabelt sie in der Umgebung drei junge Landstreicher auf, um die sie sich großzügig kümmert und die sich dafür ebenfalls voller Leidenschaft bei ihr erkenntlich zeigen. Alles scheint perfekt zu laufen, bis ein vierter Mann und, wenig später, ein Mordplan ins Spiel kommen, und die Harmonie schlagartig ein Ende hat...

Hier haben wir es definitiv mit einem kleinen Highlight des italienischen Erotik-Kinos der späten 80er zu tun. Manche Filmchen dieser Zeit sind ja wirklich höchstens unter Trash-Gesichtspunkten goutierbar, aber im Gegensatz dazu wurde hier doch Einiges richtig gemacht.
Schön zum Bsp. die Atmosphäre, bei der immer so ein leicht-phantastisches Element mitschwingt, da die Geschehnisse in der Villa wie losgelöst von der alltäglichen Realität wirken. Auch diesem roten Sofa, das im Laufe der Handlung eine spezielle Rolle spielt, haftet etwas Mystisches an. Weiterhin verbreiten Bilder und Kameraführung in Verbindung mit der noblen Ausstattung ein ungewöhnlich stilvolles Flair, ohne dabei allerdings auf die bemüht pseudo-kunstvolle Schiene zu geraten. Die Sexszenen fügen sich gut ins Ganze ein, der Score von Paolo Rustichelli (der Sohn von Carlo) liefert genau die schwülstig-melodischen Klänge, die ich bei dieser Art von Film so schätze, und ein Detail möchte ich noch besonders hervorheben: Eine der großen Italo-Göttinnen, namentlich bekannt als Nieves Navarro oder auch Susan Scott, hat hier ihren (bisher) letzten Filmauftritt. Wie erwartet, sieht sie immer noch mehr als passabel aus und zudem ist ihre wenn auch kurze Szene wahrscheinlich die bizarrste des ganzen Films - und zwar schleppt sie da ihren 28-jährigen und noch jungfräulichen Sohn ins Bordell, woraufhin dieser total von Sinnen ist und wie wahnsinnig rumspringt (muss man gesehen haben!). Ansonsten steht hier aber Valentine Demy im Mittelpunkt und die ist ja ebenfalls nicht zu verachten.

Ich hab's ja schon öfters gesagt, diese Italo-Streifen aus den späten 80ern üben auf mich mitunter eine ganz besondere Faszination aus, und dieses überraschend ambitionierte Werk ist da bisher eine der schönsten Entdeckungen. Somit gibt's von mir in dem Fall eindeutig eine Empfehlung für jeden, der sich für solche Stoffe zumindest ansatzweise interessiert.

Nachdem ich in letzter Zeit ein paar Mal über diesen Titel gestolpert bin, war ich ganz überrascht als ich vor kurzem von der Existenz der UK-DVd erfahren habe (zu finden unter dem Titel DIRTY LOVE 2 - THE LOVE GAMES INTRIGUE). Diese musste natürlich gleich geordert werden (günstig zu haben bei Amazon) und wie ihr seht, hat es sich gelohnt - guter Film, engl. Ton, klasse Bildqualität und ungeschnitten soll die Fassung auch sein.


ImageImageImage
ImageImageImage
ImageImageImage

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker