Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 17.08.2019 13:05

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: LIEBE AUF ASPHALT - Giovanni Amadei
PostPosted: 15.01.2011 19:30 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
OT: Hard Car - Desiderio sfrenato del piacere (1990)

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Nachdem die Sekretärin (Valentine Demy) eines Buchhalters, der für eine brisante Diskette verantwortlich ist, einen Mord beobachtet hat, sieht sie sich schon bald von einem roten Geländewagen verfolgt und entgeht wenig später nur knapp einer Vergewaltigung...

Eins vorweg: Als Referenz an Spielbergs DUEL scheitert der Film kläglich, denn Spannungsaufbau war wohl wahrlich keine Stärke des Regisseurs Giovanni Amadei. Worauf stattdessen der Fokus liegt, dürfte nicht schwer zu erraten sein. Der Rest ist jedenfalls so ziemlich genau wie erwartet. Da gibt es lässig-langweiliges Roadmovie-Flair, Gossen-Atmo, diesmal nicht sonderlich appetitliche Erotik und dann aber doch wieder die Momente, die einen Hauch von Stilempfinden verraten. Und genau das ist das Faszinierende - die Kunst im vermeintlichen Schund zu finden! Wenn da z.B. eine coole Disco-Szene mit einem saftigen Synthie-Beat aufwartet oder mal unvermutet ein schönes Klavierstück ertönt (könnte was aus der Klassik bekanntes oder zumindest davon inspiriertes sein), dann blitzt in der drögen Tristesse eines billigen Sexploitation-Filmchens doch tatsächlich sowas wie Kino-Magie auf. Bevor ich allerdings in Lobhudelei verfalle, muss ich doch anmerken, dass diese Ambitionen hier sehr rar gesät sind, während sich über weite Strecken Einfallslosigkeit und wirre Eingebungen (besonders am Ende) die Hand reichen. Ach ja, ich sollte noch darauf hinweisen, dass in der Hauptrolle ein bezauberndes Geschöpf namens Valentine Demy zu sehen ist - sicher keine große Mimin (ich gucke keine Filme, um Schauspieltalent zu analysieren!), auf den ersten Blick auch nicht unbedingt die typische Schönheit, aber von einer so liebenswerten Aura umgeben, dass man doch Sympathie für diese oft unplausible Protagonistin entwickelt, und das macht die reichlich 70 Minuten schon um einiges erträglicher.

Da sind mir im Bereich der Italo-Spät-80er-Erotik jedoch in letzter Zeit schon weitaus stimmigere Werke untergekommen, somit lediglich gerade noch empfehlenswert für Fans der Hauptdarstellerin und /oder 80er-Schund-Fanatiker.


ImageImageImage
ImageImageImage

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker