Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 27.01.2021 11:25

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 716 posts ] Go to page  Previous  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 24  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 01.02.2015 12:22 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) - Alejandro González Iñárritu

Und es war großartig. 10/10

Wie erhofft hat sich Iñárritu mit Birdman erneuert, und einen total faszinierenden Film geschaffen der mich auf jeder Ebene anspricht.

Lediglich ein teil der Dialoge ist etwas zu smart etwas zu clever, oder auch mal etwas zu sehr auf Inhalt getrimmt, dann fühlt sich Birdman auch mal etwas theaterhaft an. Was aber auch nicht ganz fehl am Platz ist in einem Film der fast komplett in einem Theater spielt. Aber mit einer Nacht Abstand, und mit dem Wunsch den Film gleich noch mal zu sehen, scheint mir das nicht mehr wichtig genug um das Entertainometer auf 9/10 runter zu ziehen. Wieso kann ich nicht einfach nach Hause kommen, und genau genau wie im Film, ist während der Fahrt die Zeit überbrückt worden, und ich habe gleich eine Kopie zur Verfügung um sie in den Player zu schmeißen, warum geht das nicht?
Ok, das war schon alles was negativ ist, und alles andere ist großartig. Der wunderschöne nervöse Jazz-Drum Score und die exzellenten Darsteller passen sich perfekt in den allgemeine Ideenüberfluß ein, und Iñárritus elegante Inszenierung verbindet das Leichte und das Schwere zu einer faszinierenden Einheit. Obwohl der Film fast komplett so bearbeitet ist daß er aussieht als wäre er in einer einzigen Einstellung gedreht, werden im Verlauf der Handlung mehrere tage überbrückt, und auch das ist so genial wie einfach gemacht.

Damit hat sich Iñárritu auch aus dem befreit was ich zunehmend als künstlerische Sackgasse empfunden habe, und jetzt ist er erst einmal einer der momentan aufregendsten Regisseure. Sein nächster Film, der Survival Western The Revenant, wird bereits gedreht, oder ist schon abgedreht, und nach Birdman ist er jetzt auch reif für einen Western, der höchsten Herausforderung der sich ein Filmemacher stellen kann.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 01.02.2015 14:10 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
IL BOOM - Vittorio De Sica (1963)

Giovanni Alberti (Alberto Sordi) ist ein kleiner, erfolgloser Bauunternehmer in der Zeit des großen Wirtschaftsaufschwungs.
Vor seinen Kollegen und Freunden spielt er den reichen Gönner, der auch schon mal gerne eine Luxusparty in seinem Haus gibt.
Dies kann aber alles nicht über seine Unzufriedenheit hinwegtäuschen.
Doch damit nicht genug, werden die Schulden auch immer mehr.
Eines Tages macht ihm eine Frau, ein verlockendes, jedoch höchst seltsames Angebot.
Sie würde seine Schulden tilgen, wenn er dafür ihrem Mann ein Auge überlässt...

Für mich war das der schwächste Film, den ich in der De Sica-Retro gesehen habe.
Eine sehr zähe Komödie, ohne auch nur irgendwas zum Lachen.
Einzig positiver Aspekt: die Musik von Piero Piccioni.
Denn auch Alberto Sordi ist hier nicht so gut, wie sonst.
Hier kann ich leider nicht mehr geben, als 5/10.

Der Trailer lässt den Film mal wieder viel besser aussehen, als er wirklich ist:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 08.02.2015 13:54 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Zu (meinem) Abschluss der De Sica-Retrospektive gab's gestern noch DAS GOLD VON NEAPEL (1954).
Allerdings erlebte ich gleich zu Beginn eine große Enttäuschung als es hieß: "Wir möchten uns dafür entschuldigen, dass nun statt der angekündigten it. OF mit 132 Min und dt. UT nur die internationale Fassung mit 110 Min und engl. UT gezeigt werden kann."
Also höchstwahrscheinlich genau die Fassung, die auch auf Premiere zu sehen war.

Von den eigentlich 6 Episoden wurden nur 4 gezeigt:
Der Tyrann (Totó)
Pizza auf Kredit (Sophia Loren)
Der Spieler (Vittorio De Sica)
Teresa (Silvana Mangano)

Die ersten drei Episoden fand ich recht lustig, während die vierte (eigentlich fünfte) Episode dann doch sehr zäh war.
Was das Schauspielerische angeht, braucht man bei den vier Hauptdarstellern, glaube ich, nicht groß herumreden, denn das die alle mehr als überzeugend sind in ihren Rollen ist ja sowieso klar.
Für die Musik war auch hier wieder Alessandro Cicognini zuständig, der wieder zu jeder Episode passende Klänge lieferte.
Insgesamt gesehen war es ein würdiger Abschluss und keine komplette Enttäuschung.

Für die ersten drei Episoden jeweils 9/10, für die vierte 7/10.

Trailer
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 13.02.2015 13:22 
Offline
User avatar

Joined: 06.2012
Posts: 585
Gender: Male
Vor zwei Tagen habe ich ebenfalls BIRDMAN gesehen.

Bin mit angezogener Erwartungshandbremse reingegangen. Weiß nicht wieso, aber ich war sehr skeptisch. Wahrscheinlich gerade weil ich vorher so viel Gutes gehört habe. Man erwartet dann ja so etwas wie einen Über-Film und ist oft genug enttäuscht. Wie gesagt, deshalb habe ich dieses Mal nicht viel erwartet - und das war gut so!

Großartig! Der Film hat mich auf mehreren Ebenen begeistert. Ich finde fast alle Darsteller großartig. Selbst Zach Galifianakis passt gut rein.
Weiter oben wurde ja bereits eine Besonderheit des Films erwähnt und gelobt: der Film scheint kaum einen Schnitt zu haben. Viele Einstellungen sind tatsächlich ohne Schnitt gedreht worden, an manchen Stellen wurde so geschickt geschnitten, dass dies zumindest so scheint. Alles wirkt wie in einem Schwung gefilmt, wie aus einem Guss. Verschiedene zeitliche Ebenen verschmelzen so miteinander! Der Schnitt schert sich nicht um Linearität. Er springt zurück, so dass der Zuschauer Vergangenes fast wie Gegenwärtiges erlebt. Das geht so geschickt ineinander über, dass man einen Moment braucht um zu realisieren, was sich gerade abspielt: Vergangenes oder Gegenwärtiges. Gleiches gilt für die andere Richtung: Die gleiche Einstellung von eben, aus der Gegenwart, aber plötzlich sind wir mehrere Stunden weiter.
Diese Technik unterstreicht wunderbar ein Thema des Films: die Verschmelzung von Realität und Fiktion. Wie die Szenen/Zeitebenen ineinander übergehen, so tun es auch diese beiden Zustände im Film.
Damit geht ein weiteres Thema des Films einher: Die Realität der Bühne bzw. des Films - also der Fiktion - mit der "echten" Realität, bzw. der Gegensatz zwischen den beiden (und deren Verschmelzung). Daraus folgt das Thema der Identität: wer oder was ist der Schauspieler auf der Bühne, oder im Film, wer ist er außerhalb des Theaters, oder abseits der Leinwand. Ich meine auch zu erkennen, dass es, daraus folgend, auch um so etwas wie Lebensglück geht: verliere ich meine Identität, wenn ich nicht mehr die Figur bin, die ich spiele? Bin ich dann noch glücklich? Zähle ich dann noch etwas? Bin ich nur dann glücklich, wenn ich das tue, was ich eben tue (Schauspieler zu sein)? Also wie stark hängt mein Glück von meiner Identität (als Schauspieler) ab? Wenn man möchte, kann man das alles auch noch viel allgemeiner formulieren.

Auch die Macht der sozialen Medien wird thematisiert und wie sich das eben Genannte damit verbindet. Last but not least: Der Gegensatz, oder der Kampf, zwischen Hollywood und Broadway. Auch hier: wer eine Filmrolle hat, wird die womöglich ewig mit sich rumschleppen und verliert damit etwas seine wahre Identität. Auf der Bühne funktioniert das weniger. Das macht es aber scheinbar auch nicht besser ;)

Wenn die Academy auch nur einen Funken Verstand hat, wird das der beste Film 2015! Bester Darsteller kann meinetwegen Eddie Redmayne werden, aber Best Picture kann nur einer sein: Birdman.


Last edited by Hyde on 13.02.2015 15:05, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 13.02.2015 14:07 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
@Hyde: deine schöne Kritik zu "Birdman" hat mich jetzt aber sehr neugierig gemacht. Danke. Werde mal Ausschau nach dem Film halten... (Blöd, dass in den erreichbaren Kinos nur Blockbuster laufen...)

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 13.02.2015 17:20 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 2027
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Asa Vajda wrote:
@Hyde: deine schöne Kritik zu "Birdman" hat mich jetzt aber sehr neugierig gemacht. Danke. Werde mal Ausschau nach dem Film halten... (Blöd, dass in den erreichbaren Kinos nur Blockbuster laufen...)

Geht mir grad ganz genauso. @Asa: Am Sonntag Abend läuft der Film in Schaan *stups*

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Last edited by Schmutziger_Maulwurf on 13.02.2015 17:39, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 13.02.2015 17:36 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Gehe gleich in BIRDMAN... 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 13.02.2015 18:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
@Traxx: bin mal gespannt auf deinen Kommentar.
Hab vor ein paar Tagen eine kurze Filmvorstellung im Frühstücksfernsehen gesehen und mir dort schon gedacht, der könnte interessant sein...
@Maulwurf: danke für den Tipp.

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 14.02.2015 11:00 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Diesen Freitag gesehen: "Blue Ruin".
Der Film ist zwar aus dem Jahr 2013, aber läuft grad in der Nähe. Keine Ahnung warum.
So sind wir gestern wieder mal in den Genuss einer "Privatvorstellung" in einem kleinen Kino gekommen (in diesem Kino war es jetzt das zweite Mal, dass Conte und ich die einzigen Gäste waren, das erste Mal bei Triers "Antichrist" ;) )

Also ich fand ihn nicht schlecht, aber mir war er dann doch ein bisschen zu unentschlossen. Eine unausgegorene Mischung zwischen Drama und Exploitation. Der Hauptcharakter ist toll besetzt und ich fand auch seinen Kumpel (den Waffenfanatiker, der in einem Metal-Club arbeitet) sehr sympathisch. Hatte das Gefühl, mit den zweien könnte man eine verrückte Serie drehen.
Der Film war zwar unterhaltsam, aber hat für mich nicht so gut funktioniert. Teilweise war er etwas zu langsam inszeniert und das Motiv für die Familienfehde... Naja!

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 15.02.2015 02:30 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
So... da hier gerade die Chaostage für Spießer (aka Karneval) toben, muss man sich förmlich bis zum Kino durchkämpfen...

Nun denn am Freitag gab's

BIRDMAN

Ja, ein durchaus guter Film, aber wirklich packen konnter mich nicht, daher auch das fehlende Superlativ wie z.B. "grandios" oder so.
Der Film bietet einen imho noch nie dagewesenen intimen Blick auf New York - man ist wirklich mittendrin in der Stadt und im Geschehen, dank der eindrucksvoll entfesselten Kamera.
Ein Ensemble-Stück mit einem tollen Ensemble über ein Theaterstück und das Verhältnis von Film und Theater, über Ruhm und Misserfolg.
Leider gegen Ende auch ein wenig zu weinerlich für meinen Geschmck.

9 / 12


...dann vom Off-Broadway, welches im totalen Epi-Zentrum der seasonalen Abscheulichkeiten liegt, durchgekämpft zum Cinedom...


50 SHADES OF GREY

Den wollte ich nur sehen um mitreden zu können, so als Schmuddel-Connaisseur quasi Pflichtprogramm.
Hatte übelsten Schrott erwartet, Stichwort: Mommy Porn. Was kam hatte mich allerdings sehr überrascht - gar nicht mal schlecht, das Teil, wirklich!
Das Buch habe ich nie gelesen, aber ich schätze das der Film 10x besser ist, er hat zumindest das Maximum aus der Story rausgequetscht und zu ein fruchtig fleischigem Film extrahiert.
Die Sex-Szenen fand ich äußerst gelungen, sprich: Es brachte die Leinwand durchaus zum Knistern... also innerhalb seiner Hollywood-Rahmunng (Rated R). Dies ist vor allem Dakota Johnson zu verdanken. Damit meine ich nicht nur ihren durchaus schönen, sehr natürlichen Köper, sondern auch ihr mimisches Talent hat gepasst.

8 / 12


...Samstag dann noch mit der Linie 18 in Richtung Cinenova. Erste Bahn propenvoll mit Idioten... ähh... Narren, nächste genommen, hat aber dann gepasst und ab in...

INHERENT VICE

Was für ein großartiger, völlig neben der Spur liegender Film war das denn bitte!!??!!
Eine unmögliche Pynchon-Verfilmung? Indeed! P.T. Anderson macht das Unmögliche unmöglich, denn anders wäre es auch unmöglich! Hä? Ja, ein WTF-Hä-Film. Ein in Marihuana geräucherter Film. Nein, kein Stoner-Film der üblichen Sorte. Ein Film wie Marihuana! Ein Film, der versucht völlig bekifft, eine völlig komplexe Räuberpistole zu erzähelen. Etwa wie BIG LEBOWSKI, nur 10x vertrackter - mit einem soft boiled detective, 10x verstrahlter als der Dude, sozusagen ein Hunter S. Thompson in einem Sam-Spade-BOOGIE-NIGHTS-Universum.
Muss man gesehen haben, um es zu glauben!!! Absoluter Anti-Mainstream (ca. 10-12 Leute haben den Saal verlassen).

11 / 12

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 15.02.2015 09:36 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
"Chaostage für Spießer" :lol: Diese Formulierung kannte ich bis dato noch nicht, aber sie umschreibt dieses Spektakel meiner Meinung nach hervorragend! :mrgreen:
Dachte immer, dass es in meiner Gegend besonders schlimm ist, aber wenn ich's mir recht überlege, muss Köln in dieser Zeit die Hölle sein.
Zu "Birdman": ohje. Weinerliche Filme mag ich gar nicht...

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 15.02.2015 10:39 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4790
Gender: Male
Asa Vajda wrote:
"Chaostage für Spießer" :lol: Diese Formulierung kannte ich bis dato noch nicht, aber sie umschreibt dieses Spektakel meiner Meinung nach hervorragend! :mrgreen:
Dachte immer, dass es in meiner Gegend besonders schlimm ist, aber wenn ich's mir recht überlege, muss Köln in dieser Zeit die Hölle sein.
Zu "Birdman": ohje. Weinerliche Filme mag ich gar nicht...


Deswegen heisst es ja auch "Hölle Alaaf" :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 15.02.2015 10:54 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Hyde wrote:

Großartig! Der Film hat mich auf mehreren Ebenen begeistert. Ich finde fast alle Darsteller großartig. Selbst Zach Galifianakis passt gut rein.
Weiter oben wurde ja bereits eine Besonderheit des Films erwähnt und gelobt: der Film scheint kaum einen Schnitt zu haben. Viele Einstellungen sind tatsächlich ohne Schnitt gedreht worden, an manchen Stellen wurde so geschickt geschnitten, dass dies zumindest so scheint.


Der Film hat von der eigentlich ersten Einstellung an, davor gibt es eine kurze Montage von Bildern die am Ende noch mal wiederholt werden, keinen sichtbaren Schnitt. also von der 1. Einstellung mit Keaton an bis zum Ende der Premierenvorstellung. Danach kommt wieder eine kurze Montage von Einstellungen wie am Anfang, und dann kommt das nicht mehr im Threater und zeitlich später angesiedelte Ende, das aber auch wieder in einer Einstellung inszeniert ist.

Insgesamt soll der Hauptteil von Birdman aus ca 40 Einstellungen bestehen, also auch schon alles lange Szenen, aber wie schon gesagt die schnitte wurden alle auf verschiedene Arten unsichtbar gemacht. Und ohne daß man dafür seltsame Kamerafahrten hinter Möbelstücke machen muß, wie in Hitchcocks Rope (der ja mehrere sichtbare Schnitte aufweist).

Auf der Berlinale lief gerade ein Film von Sebastian Schipper, der bei einer imposanten Laufzeit von 140 min wirklich in einem Stück gedreht wurde, und dabei auch eine blutigen Banküberfall enthält. Klingt auch sehr spannend was ich bislang so drüber gelesen habe.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 15.02.2015 18:23 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Asa Vajda wrote:
Zu "Birdman": ohje. Weinerliche Filme mag ich gar nicht...

Naja, also ich empfand es (ein wenig) so. Es geht halt um Schauspieler und deren Wehwehchen, Ruhm etc. und das finde halt immer so n bisschen ... ja .... gibt schlimmeres. ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 15.02.2015 20:35 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Ach was, das ist doch alles auch leicht satirisch und witzig, aber trotzdem ernst. Ich habe viel gelacht in Birdman.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 15.02.2015 20:54 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 714
Location: Laratown (naja: Köln)
Gender: Male
Letzte Woche (bevor die Spießer-Chaostage an fingen... schön gesagt, aber es gibt meines Erachtens auch amüsante Seite am Karneval, z.B Kneipenkarneval mit den richtigen Leuten, da kann das richtig Spaß machen) in FOXCATCHER.

Sehr gelungenes, düsteres, konsequentes Drama mit drei sehr guten Schauspielern. Channing Tatum kann in der Tat gut schauspielern und seine Ungelenkheit (abgesehen von der Ringermatte) ist geradezu beklemmend. Keine leichte Kost und nicht für die breitere Masse, aber ich fands sehenswert. 8,5/10.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 15.02.2015 23:19 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Stanton wrote:
Ach was, das ist doch alles auch leicht satirisch und witzig, aber trotzdem ernst. Ich habe viel gelacht in Birdman.

Ja klar, ich meinte ja auch nur gegen Ende hin, ansonsten war der in der Tat sehr witzig, vor allem Nortons Charkter.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 21.02.2015 19:43 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 714
Location: Laratown (naja: Köln)
Gender: Male
Hab jetzt auch INHERENT VICE gesehen... keiner hat das Kino verlassen, aber ich war zwischendrin etwas verloren. Witzig und toll gespielt, aber das letzte Quantum Überzeugung hat mir gefehlt. Joaquin Phoenixs Figur war großartig, aber letztendlich hätte für mich der Film auch 30 Minuten kürzer sein können. Als absoluter L.A.-Fan musste ich ihn natürlich sehen, aber man sah für mich zu wenig von der Stadt, es hätte auch woanders spielen können.
Irgendwie wars wie THE BIG SLEEP (ähnlich wirr), BIG LEBOWSKI, DAZED AND CONFUSED und CHINATOWN gemischt, im Hippiekostüm. Sehr bizarr. Aber geil, wenn solche Filme noch in Hollywood gedreht werden. 7/10.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 06.03.2015 15:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Gestern "Die Frau in Schwarz 2 - Engel des Todes" gesehen. Es war ja schon der erste Teil eher so lala. Der zweite Teil war mit Abstand der uninspirierteste, langweiligste, unzusammenhängendste Mainstream-Horrorfilm, den ich in den letzten Jahren gesehen habe.
Sogar die SchauspielerInnen wirkten auf mich wie mittelmäßige FernsehfilmdarstellerInnen, die Synchro war übel.
Der Film war so schlecht, dass ich ihn nicht einmal ärgerlich finden konnte. Er ist einfach vor meinen Augen vorübergezogen und es war mir vollkommen egal, mit wem was/wann passiert.

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 07.03.2015 19:11 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
DAS EWIGE LEBEN - Wolfgang Murnberger

Simon Brenner (Josef Hader) kehrt nach Graz zurück, in die Stadt seiner Jugend. In der Konfrontation mit seinen Jugendfreunden, seiner Jugendliebe und seiner großen Jugendsünde, kommt es zu Morden und einem verhängnisvollen Kopfschuss. Als Brenner aus dem Koma erwacht, macht er sich auf die Suche nach dem Täter obwohl alle behaupten, er sei es selbst gewesen...

Hier haben wir also den vierten Film der Brenner-Reihe.
Ich muss ehrlich sagen, ich war schon ein wenig enttäuscht, denn mit den Vorgängern hat der Film wenig bis gar nichts mehr zu tun.
Kaum noch Humor, die Geschichte ziemlich bescheuert, nur die Schauspieler können noch was retten.
Josef Hader ist natürlich wieder sehr gut als Simon Brenner und Tobias Moretti, das miese Schwein von Chefinspektor, mindestens ebenso gut.
Roland Düringer hat leider nur eine kleine Nebenrolle, er ist vielleicht 10 Min. zu sehen, wenn überhaupt.
Durch die sehr fragwürdige Geschichte und das Fehlen einer humorigen Note, fehlt es dem Film an so ziemlich allem, was typisch österreichisch wäre.
Man würde weder draufkommen, dass das ein Murnberger-Werk wäre, wenn man es nicht sowieso wüsste, noch dass es ein Brenner-Film sein soll, wenn der Hauptcharakter nicht so heißen würde.
Sehr schade, aber im Vergleich zu den Vorgängern, die ja alle so ziemlich auf einem Niveau waren, ist DAS EWIGE LEBEN ein sehr deutlicher Rückschritt.
Als Fortsetzung der Brenner-Reihe gesehen, kann ich nur 6/10 geben.
Als eigenständiger Film gesehen, wären es immerhin 7/10.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 13.03.2015 11:30 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Heute Abend steht bei mir endlich American Sniper an. Ich bin schon sehr gespannt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 23.03.2015 10:34 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
A Most Violent Year - J.C. Chandor

Chandors dritter Film ist, wie schon The Margin Call, ein Gesellschaftsthriller, in dem er Personen beobachtet, die sich in Zeiten der Krise mit ihren moralischen und ethischen Positionen auseinandersetzen müssen. Oscar Isaac und Jessica (wersonst) Chastain spielen ein Ehepaar das 1981 einen aufstrebenden Heizölvertrieb betreibt, dabei aber sich nicht nur mit kriminell agierenden Konkurrenten, sondern auch mit Betrugsvorwürfen der Staatsanwaltschaft auseinandersetzen muß.
Elegant inszeniert und sehr spannend. 8,5/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 24.03.2015 21:35 
Offline

Joined: 10.2013
Posts: 396
Location: Hessen
Gender: Male
Gestern war ich mit meiner Freundin in INTO THE WOODS. Ich fand den Film recht zäh, die ca. 124 min taten ihm nicht gut. Ich wusste, dass es ein Musical ist und kenne nicht so viele und fand den ständigen Gesang ziemlich störend. Auf der Habenseite steht, dass hier verschiedene Märchen miteinander zu einer Story verbunden wurden und man quasi den Film weitererzählt hat, über das Happy End der Märchen hinaus.

Alles in allem hätte er mir mit weniger Länge und weniger Gesang vermutlich besser gefallen. :)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 26.03.2015 09:28 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 873
Location: Heidelberg
Gender: Male
Čudna Šuma
Serbien/Ungarn 2014
Regie: Tolnai Szabolcs
Der lief gestern auf dem Febio-Fest, einem ausladend großem lokalen Filmfestival.
Bin gegangen, da ich mal wieder Lust auf einen serbischen Film hatte. Es ist schwer, es auszudrücken, die Filme dort sind jedenfalls sehr oft wirklich verstörend. Serbien wirkt und ist auf den ersten Blick ein europäischer Staat aber insgeheim macht es eher den Eindruck als wäre der Staat die negative Variante, eine Albtraumversion des tatsächlichen Europas. Es lässt sich verbildlichen durch eine Stelle im Film: Während der Stier Europa symbolisiert gibt es im Film eine Firma die sich auf Reisebetrug spezialisiert, ihr Symbol ist ...ich habe den Namen vergessen, aber es war die Urzeitechsenversion eines Stieres, es war ihm ähnlich aber eher geboren aus dem Urschlamm des Bösen.

Aber gut, der Film:
Ein Elternpaar bekommt den Anruf, dass ihr Sohn aus einer klösterlichen Besserungsanstalt ausgebrochen ist. Sie fahren zum eunuchischen (Wie ist das Adjektiv?) Mönchvorsteher, der erklärt den Sachverhalt. Schnell wird klar, dass der heroinabhängige Sohn vor einer lokalen Verbrechergröße flüchtete. Die Mutter ist traurig. Der Vater eher wütend. Immerhin verkaufte er erst kürzlich die Datscha, damit sie die Drogenschuld ihres Sohnes begleichen konnten. Er sieht in ihm eher ein Krebsgeschwür, dass besser sterben solle, bevor es die ganze Familie (also ihn) vernichte. Die Mutter reagiert darauf eher gereizt und prügelt ihn mit der Handtasche, woraufhin er ihr erklärt, dass er sie töten würde, wenn sie jemals wieder sein Haus betrete.
Also ihre Wege trennen sich, die Mutter macht sich auf den Weg den Sohn zu suchen, irgendwo in einem Waldstück (Daher auch der Titel). Der Vater säuft, klaut ne Leiter und klettert über den Zaun des Verbrecherbosses nur um aufs Maul zu bekommen.

Der Sohn wird später, natürlich tod, gefunden. Die Eltern nehmen an einer Reiseveranstaltung teil, in er es darum geht irgendein Ferienhaus zu kaufen. Der Veranstaltungsleiter, ein furchteinflößender Mann, versucht die Teilnehmer gegen den Staat auszuspielen: Er gibt eine Bestandsaufnahme der aktuellen gesellschaftlichen Lage, von banditenhaften Politikern, Massenarbeitslosigkeit usw. Er hingegen offeriert ihnen ein Ferienhaus für die "Weltelite".

Um ehrlich zu sein, das war genau die Art Film, die ich von dort erwartet habe. Es war wirklich furchtbar. Die Beziehungen, die Landschaft, die Lebensbedingungen. Der Titel heißt soetwas wie wunderlicher Wald, hatte dann ehrlicherweise auch mit einigen Naturaufnahmen gerechnet, wie etwa in Peter Striklands Katalin Varga. Ich mag die Natur dort schon ganz gerne,( im Gegensatz zu Miroslav Krleza). Aber leider spielte es hauptsächlich in Innenräumen, die eher ärmlich-geschmacklos eingerichtet waren. Die eindrücklichste Szene war als ein Spastiker einen Abgesang auf die elterliche Generation und Serbien sang. Das ging mir wirklich unter die Haut. Es ist schwer vergleichbar aber am ehesten habe ich dabei an Ex-Drummer gedacht.

Image

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 03.05.2015 12:45 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
In Ermangelung einer Alternative und weil mich die Geschichte von Margarete Keane interessiert hat, hab ich mal "Big Eyes" getestet. Immerhin ist er von Tim Burton.
Und so schlecht fand ich ihn gar nicht. Herr Walz hat wieder mal alle Register des Over Acting gezogen und alles in allem war der Film unterhaltsam und neben der an sich etwas tragischen Lebensgeschichte der Künstlerin relativ leicht und flüssig umgesetzt. Ohne zu viel Drama, ohne zu viel Tränendrüsen-Gequetsche.
Krysten Ritter, die ich bislang nur aus "Breaking Bad" kannte, hat in diesem Film auch eine kleine Rolle. Gefällt mir sehr gut, diese Frau. Bin gespannt, ob man sie in Zukunft öfter auf der großen Leinwand bewundern darf.
Am beeindruckendsten war für mich Terence Stamp in der Rolle eines versnobten Kunstkritikers. Für Stamp hatte ich immer schon ne Schwäche, ein Mann mit sagenhaftem Charisma, den ich erstmalig als Kind in "Link der Butler" bewundern durfte und der sich mir in dieser Rolle als wahnsinniger Professor eingeprägt hat.

Wenn man sich für Biopics erwärmen kann, sollte man "Big Eyes" eine Chance geben.

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 03.05.2015 17:27 
Offline

Joined: 10.2013
Posts: 396
Location: Hessen
Gender: Male
Am Montag war ich in AVENGERS 2. Hatte vorab schon gelesen, dass er nicht so gut wie der Erste sein soll. Kann ich bestätigen. Trotzdem immer noch ein solider Film. Die neuesten Trailer haben sie natürlich auch verbraten vor dem Film. Ich durfte MAD MAX, TERMINATOR, STAR WARS und ANT-MAN bestaunen. Komisch, dass Sie den FANTASTIC 4 Trailer nicht gezeigt haben, da ja auch ein Marvel Film.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 14.05.2015 18:02 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 931
Location: Rostock
Gender: Male
Highscores: 4
BLADE RUNNER (Final Cut). Herrlich! Dafür werden Leinwände gebaut.

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
PostPosted: 19.05.2015 10:41 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 931
Location: Rostock
Gender: Male
Highscores: 4
Zweite Chance

Von Susanne Bier und mit Nikolaj Coster-Waldau, Nikolaj Lie Kaas, Maria Bonnevie und May Andersen

Montag Abend ist OmU-Kino-Abend. Und dieses Mal ein richtiger Wohlfühlfilm für alle, die frisch Eltern geworden sind! Kindstod, Kindesentführung, alles was das Herz erwärmt und ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Jaime Lannister mit starker Leistung und Maria Bonnevie mit dem manisch-verrücktesten Blick, den ich die letzten Jahre sehen durfte und der locker die meisten Horrorfiguren in den Schatten stellt. Diverse große Bilder (Kinderwagen auf Straße vor LKW auf Brücke) wechseln mit teils hart an der Grenze vorbeischrammenden "Füllern" (1x Wasser und 1x Äste im Wind). Definitiv was für einen entspannten Abend zu zweit. Hier bleibt kein Auge trocken! 8/10

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 19.05.2015 20:37 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 850
Gender: None specified
Reverendo Colt wrote:
Am Montag war ich in AVENGERS 2. Hatte vorab schon gelesen, dass er nicht so gut wie der Erste sein soll. Kann ich bestätigen. Trotzdem immer noch ein solider Film. Die neuesten Trailer haben sie natürlich auch verbraten vor dem Film. Ich durfte MAD MAX, TERMINATOR, STAR WARS und ANT-MAN bestaunen. Komisch, dass Sie den FANTASTIC 4 Trailer nicht gezeigt haben, da ja auch ein Marvel Film.


Hi, das liegt daran, dass die Filmrechte für die FF bei Fox liegen und solange die innerhalb einer bestimmten Frist nen Film nachschieben, bleiben die Rechte leider auch bei denen... :-/


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SILVER SCREEN - Welcher Film wurde zuletzt im KINO gesehen?
PostPosted: 05.06.2015 19:34 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 931
Location: Rostock
Gender: Male
Highscores: 4
Logan5514 wrote:
MMeXX wrote:
Die Rechte für Deutschland liegen wohl bei Salzgeber


Ist das so? Na dann gibt es vermutlich wenigstens eine gute DVD/BD davon. Die haben auch schon MOEBIUS REDUX rausgebracht.

Dark Star - HR Gigers Welt kann über den Salzgeber-Shop bezogen werden: *** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 716 posts ] Go to page  Previous  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 24  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker