Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.11.2018 20:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2471 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 79, 80, 81, 82, 83  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 30.10.2018 20:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10308
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
KEINE GNADE FÜR ULZANA
Erscheinungsjahr: 1972
Regie: Robert Aldrich
8 von 10
www.youtube.com Video From : www.youtube.com



DIE SÖHNE DER GROßEN BÄRIN
Erscheinungsjahr: 1966
Regie: Josef Mach
6,5 von 10
www.youtube.com Video From : www.youtube.com



APACHEN
Erscheinungsjahr: 1973
Regie: Gottfried Kolditz
8 von 10
www.youtube.com Video From : www.youtube.com



OSCEOLA
Erscheinungsjahr: 1971
Regie: Konrad Petzold, James Winburn
8,5 von 10
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 01.11.2018 08:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1456
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Die Axt (Costa-Gavras, 2005) 6/10
Das Problem mit dem Kapitalismus ist, dass das System so idiotisch ist, dass es wie seine eigene Satire aussieht. Wie eine Realsatire, die so überzogen ist, dass keiner glauben mag, dass so ein Scheiß tatsächlich existiert. Ein Film über die Auswüchse des Kapitalismus krankt folgerichtig immer daran, dass die Satire nicht mehr satirisch verarbeitet werden kann, dass das Übersteigern der realen Verhältnisse nicht mehr möglich ist. DIE AXT hat genau dieses Problem: Er ist gut, kann aber als Satire nur bedingt überzeugen, und ist für meine Begriffe als Film mit politisch-sozialem Anspruch zu wenig aggressiv. Aber er gibt einem einiges an Stoff zum Nachdenken.

Den Geiern zum Frass (Paolo Moffa, 1968) 6/10
Sichtlich billiger Mix aus unterschiedlichen anderen Western. Aber Craig Hill und Ettore Manni gehen immer, und da der Film sehr actionlastig ist, ging die Zeit trotzdem schnell und (wichtig!) mit viel Spaß vorbei. Für einen Film aus der dritten Reihe erstaunlich gut ...

Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123 (Joseph Sargent, 1974) 8/10
Guter, altmodischer Thriller. Immer wieder dicht und spannend, auch nach der x-ten Sichtung.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 02.11.2018 00:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1797
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Die Dänische "Sternzeichen" Reihe, bestehend aus:

I jomfruens tegn/Im Zeichen der Jungfrau (Venus-Passage) '73
I tyrens tegn/Im Zeichen des Stiers (Graf Bobby und seine Nichten) '74
I tvillingernes tegn/Im Zeichen des Zwillings (Ein Doppeldecker für Madame O.) '75
I løvens tegn/Im Zeichen des Löwen (Die Reitschule der Madame O.) '76
Agent 69 Jensen - I skorpionens tegn/Im Zeichen des Skorpions (Madame O. und ihre ganz teuren Mädchen) '77

Sehr unterhaltsame, zunehmend komödiantische Dänenhappen, die mit relativ wenigen expliziten HC Elementen eine locker-flockige Erotik verbreiten. Diese Filme sind in Kinoqualität produziert und stehen z. B. den beliebten "Olsenbande" Filmen dieser Zeit produktionstechnisch wenig nach, sach ich mal. Hier wurde wirklich viel Wert auf Productionvalue gelegt. Die Erotik- bzw. HC-Szenen sind sehr ästhetisch und witzig und nicht so aggressiv, wie zu dieser Zeit in Europa oder Übersee üblich gestaltet.

Und apropos "Olsenbande": Poul Bundgaard, der Kjeld besagter Comedy Räubertruppe, spielt in den meisten Filmen dieser Reihe mal kleinere, mal größere Rollen. Auch einige Mitglieder des Teams waren wohl in diesen erfolgreichen Dänenexport involviert.

Den sechsten Teil "Agent 69 Jensen - I skyttens tegn" (Agent 69 Jensen - Im Zeichen des Schützen) habe ich nicht gesehen. Dieser wurde nicht synchronisiert, ist aber sicher ähnlich unterhaltsam wie die Vorgängerfilme.

Feine, qualitativ sicher unterschiedliche Filme, die, ob ihrer leichten Erotik, einfach Spaß machen.



P.S.: Davon abgesehen, dass in allen Filmen äusserst aparte Damen mitspielen, ist mir eine Actrice besonders aufgefallen. Diese, mit dem schönen Namen Anne Bie Warburg gesegnete Darstellerin, die in vieren der Filme mitspielt, erinnert mich aufgrund ihrer Physiognomie und des vorgetragenen Enthusiasmus etwas an Brigitte Lahaie.

Bild


Zuletzt geändert von Jimmy Stewart am 02.11.2018 16:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 02.11.2018 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 282
Geschlecht: nicht angegeben
Dieses obskure Objekt der Begierde (1977)
Stilvolle (unerfüllte) Altherrenfantasie, sofern es das gibt.
Das Abhängigkeitsverhältnis, in das die junge Frau den alten Mann drängt, könnte als emotionaler Missbrauch angesehen werden.
Ob der Tattergreis eine masochistische Ader besitzt und die Ablehnungen der Frau gar genießt, bleibt ungewiss.

„Wenn du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht."


Spätestens als die Mutter der jungen Frau (im Beisein ihrer Tochter) dem alten Mann entgegnet,
„Was die jungen Mädchen verdirbt, sind eher die Ratschläge der Frauen als die der Männer!
Ich kenne welche, die haben den Rosenkranz in der Hand und den Teufel unter dem Rock!",

hat der Film wohl auch so manches zuweilen chauvinistische Lebemann-Herz im Sturm erobert.

Boomer - Überfall auf Hollywood (1991)
Herrliche Wohlfühlaction! Robert Davi war einer der charismatischsten Bösewichte der 80er und Anfang der 90er-Jahre und ist sowas wie ein Gütesiegel, was unterhaltsame Filme dieser Zeit angeht.

„Dein Arsch gehört mir, Quarterback!"

Death Race 4: Beyond Anarchy (2018)
Kompromisslose Action, die für Freunde von 90er-Videothekenware aus dem B-Segment wohl am ehesten geeignet ist.

„Ein´s kann ich euch sagen: Es gibt keine Jungfrau innerhalb der Mauer, denn ihr alle wurdet vom Leben gefickt!"

„Ich hätte echt Lust dir einen zu blasen!"


Die letzte Party deines Lebens (2018)
Einigermaßen solides Schlitzerfilmchen, das nicht zuletzt aufgrund der erbärmlichen Konkurrenzsituation innerhalb des Genres,
zu den besseren Vertretern der letzten Jahre zählt.

Lucky (2017)
Desillusionierter Abgesang auf das Leben und den stetigen Verfall des Menschen, der ihn bis zum Tag seines Todes ereilt respektive heimsucht.
Allerdings behält der Film während der kompletten Spielzeit einen positiven Unterton bei und verliert sich nicht in Rührseligkeiten.

„Sind Sie denn nie einsam, so ganz allein?"
„Es ist ein riesen Unterschied zwischen Alleinsein und einsam sein!"


Türkische Früchte (1973)
Herausragend!

„Mach´ mir kein Kind, mach mir kein Kind!"

„Ich hab sie gevögelt, Ihre Tochter, ich hab sie gevögelt!"


Detective (1985)
Verwirrende, zähe und vor allem langweilige Angelegenheit!

„Ich hab' im Augenblick so wenig Geld, dass ich mir nicht mal ne Nutte leisten kann!"

„Nur unter der Bettdecke geht es mir gut mit ihm!"


Schizoid (1980)
Geht schon klar!

Domino (2005)
Toller Actionfilm, der mich mehr zum lachen gebracht hat, als so ziemlich jede Komödie, an die ich mich spontan erinnern könnte. Visuell ist der Spaß teilweise herausfordernd geraten und sicherlich nicht für jedermann geeignet.
Für Menschen, die schon mehr als einen Film in ihrem Leben gesehen haben und ständig auf der Suche nach Unikaten sind (und auch ab und an keine anstrengendere Filmerfahrung scheuen) allerdings ein Juwel.

„Bei Frauen werden wir alle schwach."

American Gigolo (1980)

Sehr stark!

The Magnificent Seven (2016)
Gut gemachter Söldnerfilm im Western-Gewand!

„Mörder sind wir nicht!"
„Ist kaum jemand, bis man ihm die Pistole auf die Brust setzt!"


Prom Night (1980)
Krudes Machwerk, bei dem ich mich ernsthaft frage, ob das selbst im Erscheinungsjahr irgendjemand ernstnehmen konnte.
Der Killer ist eine derartige Luftpumpe, die nicht einmal Kindergartenkindern einen kalten Schauer über den Rücken jagen dürfte.

Nachdem Jamie Lee Curtis schon in HALLOWEEN mitgewirkt hatte, ist ihre Beteiligung an dem dramatisch schlechteren PROM NIGHT ein bisschen mit Arnold Schwarzenegger vergleichbar,
der erst in dem famosen CONAN DER BARBAR zu sehen war und sich einige Jahre später in dem schundigen "Vergnügen" RED SONJA bis auf die Knochen blamierte.

Die deutsche Sprachfassung wertet den Unterhaltungswert deutlich auf und glänzt beispielsweise mit der Schote:
„Hilfst du mir nun oder willst du weiter dastehen und mich anstarren?"
„Du bist meine Schwester. Ich darf starren!"

Darauf entgegnet die Schwester ihrem Bruder (!):
„Komm schon und leg mich an die Kette! Danke! Oh, das machst du aber nicht zum ersten Mal!"
Das ist so dermaßen unter aller Kanone und falsch, dass mein Filmfan-Herz, das ständig nach politischen Unkorrektheiten giert, wieder besänftigt ist.

Vater zum Sohn:
„Ich wünschte, ich hätte nichts als deine Weiberprobleme!"

„Das hingehen ist nicht so wichtig, nur das nachhause kommen!"


Alles in allem unterhält dieser billig heruntergekurbelte Slasher ganz gut!

Meuterei auf der Teufelsinsel (1973)
Hübscher, kleiner Abenteuerfilm, der für Roger Corman-Verhältnisse noch relativ moderat geraten ist.

Headshot (2016)
Gute Action, bei der es wünschenswert wäre, wenn es die Indonesier endlich hinbekommen würden, ihre überragenden Actionchoreographien mit einer spannenden Geschichte und einem coolem Hauptcharakter zu versehen.
Ist allgemein auffällig, dass viele asiatische Filme in punkto Action ihren amerikanischen Pendants meilenweit überlegen sind, aber dafür im Bereich Story eklatante Mängel aufweisen und somit nicht sonderlich packend sind.

Eine Kollaboration zwischen Asiaten und Amerikanern, bei denen beide ihre jeweiligen Stärken einbringen könnten, würde sicherlich einige potentielle Actionklassiker hervorbringen!

Auch wenn HEADSHOT die vorgebrachten Kritikpunkte schon deutlich besser umsetzt als beispielsweise THE RAID, gibt es immer noch deutlich Luft nach oben!

„Ich erinnere mich an alles! Du hast uns zu Wölfen erzogen. Wir sollten nur für dich töten!"
„It was meant to make you all stronger!
„Vielleicht, aber mir ist klar geworden, du bist weder eine Legende noch ein Vater. Nur ein alter Mann, der Kinder misshandelt!"


Provinz ohne Gesetz (1978)
Hundsmiserabel inszenierter Poliziottesco-Schrott, der im Zusammenspiel mit der deutschen Synchronisation (die pures Komödien-Gold ist) einen seltsamen Sog der Unterhaltung entwickelt.

Falls der Film tatsächliche eine zusammenhängende Geschichte erzählt und keine bloße Aneinandereihung einzelner- möglichst dämlicher- Szenen ist, war zumindest ich nicht in der Lage dem Storyverlauf zu folgen.
Könnte aber auch dem Umstand geschuldet sein, dass ich unentwegt am lachen war!

Die knapp achtzigminütige Lauflänge sollte übrigens nicht zu der Annahme verleiten, dass der Film für zwischendurch geeignet wäre:
Immer wieder muss der Film für einige Minuten zurückgespult werden, da man die Konzentration nur schwerlich aufrechterhalten kann und regelmäßig komplett abschweift.

Die Schauspielerin, die Helen verkörpert, sieht übrigens besonders attraktiv aus und für Käufer der deutschen Heimkinoveröffentlichung gibt es ein ausgezeichnetes einstündiges Interview mit Richard Harrison,
das mit einer Vielzahl an interessanten Details bezüglich (Film-)Historie aufwartet.

Black Dynamite (2009)
Liebevolle, parodistische Hommage an das Blaxploitation-Genre!

Der Diskrete Charme der Bourgeoisie (1972)
Luis Buñuel ist einfach ein fantastischer Filmemacher! Aus einem Stoff, der sich auf dem Papier zunächst äußerst unspektakulär liest, zaubert er einen formidablen Film!

„Meine Frau in deinem Schlafzimmer?!"
„Ja, allerdings erst seit etwa fünf Minuten."
„Eigenartig!"


Die Weibchen (1970)
Herausforderndes Stück Zelluloid, über das ich mir nach dem ersten Ansehen noch kein Urteil erlauben möchte.
Tendenziell ein sehr eigenständiger Film, der mir gemäß meines ersten Eindrucks nicht allzu sehr zusagt!

_________________
Meine Verkäufe:
tauschborse-f44/dvds-blu-rays-musik-filmbucher-playstation-t4692.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 02.11.2018 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1797
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
WIE SAG' ICH'S MEINEM KINDE? (D '70)

Dieser sehr unterhaltsame Aufklärungsfilm, der einen erstaunlich liberalen Ton pflegt - welcher AfD Anhängern wohl den Untergang des Abendlandes feucht in die Hose treiben würde - ist ein feines Unikum, das weniger (unangenehm) intim wie Oswald Kolle, noch verklemmt und verlogen wie handelsübliche Aufklärungsfilme daherkommt.

Trotz(?) einiger zum Schmunzeln anregender Passagen ist der Film (auch inszenatorisch) ein wirklich tolles, engagiertes Zeitdokument.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 03.11.2018 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1456
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
The Escapist – Raus aus der Hölle (Rupert Wyatt, 2008) 8/10
Britisches Gefängnis- und Fluchtdrama, das durch zwei parallel laufende Handlungen seinen Reiz erhält. Zum einen die sehr spannende Flucht an sich, und dann die entsprechenden Vorbereitungen dazu. Man weiß ja, wer in welchem Zustand flüchtet, aber wie kam es dazu? Was für Probleme mussten wie gelöst werden? Fast wie bei einem Heist ...
Plus ein Mindfuck-Schlusstwist der sich gewaschen hat, und nach dem die Hälfte der bisher abgelaufenen Handlung überdacht werden muss.
Insgesamt gefällt mir THE ESCAPIST erheblich besser als beispielsweise FLUCHT VON ALCATRAZ. Härter und rauher zeigt der Film sehr eindringlich eine Welt, in die ich niemals niemals niemals kommen möchte ...

Schritte in der Nacht (Alfred E. Werker & Anthony Mann, 1948) 5/10
Wenn ich die Qualität eines Filmes schon über das Lesen eines Booklets erkennen muss, dann kann etwas nicht stimmen. Die semi-dokumentarischen Krimis sind einfach nicht ganz meines, und nur die feine Kameraarbeit allein macht den Kohl da auch nicht fett. Die Geschichte wird einfach zu einseitig über die Guten erzählt, während doch der Böse eigentlich viel interessanter ist, und viel mehr Charakter hat als all die glatten und langweiligen Cops. Die erste Hälfte habe ich mit deutscher Synchro gesehen, und erst die zweite Hälfte im O-Ton hat dann gezündet. Ob es nun nur an der Synchro lag, oder doch daran, dass das Showdown recht spannend inszeniert ist? Wer weiß, aber ich glaube, im O-Ton ist der ganze Film mindestens einen Punkt besser.

Das Geheimnis des Dr. Z (Jess Franco, 1966) 9/10
Eine Perle. Ein Juwel. Ein schimmernder Diamant, nicht nur im Werk Jess Francos, sondern ganz Allgemein. Was hier alles drinsteckt an Erotik, an Grusel, an Crime, an Leidenschaft, an FILM, das muss man sich sonst aus zig anderen Filmen zusammensuchen. Tolle Kamera, tolle Musik, erstklassige Schauspieler, traumhafte Settings, interessante Story, und um Längen stärker und atmosphärischer inszeniert als etwa SIE TÖTETE IN EKSTASE. Nach der heutigen Erstsichtung auf jeden Fall einer meiner liebsten Francos (von bislang 84 gesehenen). Heute gab es die französische Sprachfassung, das nächste Mal teste ich mal die deutsche. Die hat so tolle Sprecher, da traue ich mich ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 04.11.2018 01:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3716
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Das Geheimnis des Dr. Z (Jess Franco, 1966) 9/10
Heute gab es die französische Sprachfassung, das nächste Mal teste ich mal die deutsche. Die hat so tolle Sprecher, da traue ich mich ...

Mach das! Ich mag dieses filmische Glanzstück sowohl in französischen Originalfassung als auch in der deutschen Synchronfassung :dh:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 04.11.2018 15:35 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Dead Shack (US Blu)
Anspruchslose Zombie-Unterhaltung mit coolem Soundtrack von Humans! 7/10

Upgrade (Kanadische Blu)
Mochte den Film! Technisch gut gemacht, kurzweilig und Selbstjustiz-Geschichten gehen immer. Der Bösewicht hat mich an John Steiner erinnert! Hätte etwas blutiger sein dürfen, aber nur ein kleines Detail. 8/10

Downrange (Dt. DVD)
Hat mich nicht überzeugt. Kaum Story, Teens die nerven und deren Schicksal egal ist, keine Motive die geliefert werden und die Polizei am Ende verhält sich genau so doof wie sie Teens. Da hilft auch der ganze Gore nichts...wird eventuell nach einer möglichen 2. Sichtung entsorgt. 5/10 (im Moment)

The Young Master (UK DVD)
Zu Ehren des toten Raymond Chow geschaut! Klassiker und unterhaltsam - aber nicht zu meinen Jackie Chan Favoriten zählend, da auch Längen und der Slapstick hier nicht immer mein Fall war. Zudem fand ich Chans Kaspereien, gerade im Finalkampf, eher störend. Was Choreographie und Kämpfe angehen, leicht überbewertet. Das kann Chan besser! 7/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 05.11.2018 21:02 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Cure (UK Blu)
Stimmungsvoll, spannend und verdamtm gut gespielt. Über das Ende und viele offene Fragen kann man sich streiten. Freue mich in Zukunft auf eine 2 Sichtung! 7.5/10

China Salesman (Dt. DVD)
Ich mochte Operation Red Sea und Wolf Warrior 2 rockte was die Action anging - aber dieser Film ist Schrott und nicht Mal als Trash und/oder unfreiwillige Komik anschaubar = miese Action, miese Kamerafürhung, billig, lächerliche Dialoge, schlechte Schauspieler und die dt. DVD hat beim O-Ton nicht Mal dt. Subs (zumindest nicht für die Dialoge). Nach 28 Min. abgebrochen. 2/10

Die Todeskralle des roten Phoenix (Dt. DVD)
Wenn nur jeder Old School Eastern so toll präsentiert würde (Synchro top, Bildquali top, Cover-Qualität hingegen schlecht, Text auf der Rückseite kann man kaum lesen)! Simple Story, David Chiang als Star und viele tolle Kampfszenen, die zu unterhaltren vermögen plus eine deutsche Synchro, die Spass macht und den Film zusätzlich aufwertet! Stark! 8/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 06.11.2018 17:37 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Luther the Geek (UK Blu)
Besser als erwartet und mehr Terrorfilm statt Slasher. Hat mir gut gefallen! 7/10

Das Verfahren ist eingestellt, vergessen Sie's! (Dt. DVD)
Lässt Zuschauer am Ende mit ungutem Gefühl zurück! Stark! 8/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.11.2018 15:28 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Showdown (Korea VHS)
In der Annahme, es handelt sich um den Jimmy Wang Yu Film Four Real Friends (weil das Cover Front und Back mit Motiven und Pics von diesem Film bedruckt ist), gekauftes VHS aus Südkorea, hinter welchem sich jedoch der seltene Taiwan Eastern Showdown verbrigt. Kein Kracher, aber gut. Etwas wenig Action, welche erst im Finale so richtig zu überzeugen vermag und Jimmy Wang Yu Fans zufriedenstellend dürfte. Vorteil dieser VHS Gegenüber der HK oder US VHS (laut ofdb beide in Kantonesisch): O-Ton Mandarin! Interessant: Vorspann und The End am Ende ist alles in Koreanisch! 6/10

Deadbeat at Dawn (UK Blu)
Seit vielen Jahren nicht mehr gesehen. Hat mir sehr gut gefallen. Zwar Low-Budget, aber gefällt nicht nur dank dem Gore. Kamerafürhung war ebenso toll wie auch die Choreographie in den Action-Szenen, die Darsteller waren okay und die Stimmung ist düster, depressiv und nihilistisch. Fühlte mich an Combat Shock, der ebenfalls so hoffnungslos wirkt, erinnert. Stark! 7.5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 08.11.2018 15:07 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Summer of 84 (US Blu)
Spannender Thriller / Coming of Age Streifen mit toller 80er Jahre Stimmung / Nostalgie-Punkten. Die Szene mit der Telefon-Nummer fand ich simpel aber stark! 7/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 08.11.2018 17:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10308
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Das Geheimnis des Dr. Z (Jess Franco, 1966) 9/10
Heute gab es die französische Sprachfassung, das nächste Mal teste ich mal die deutsche. Die hat so tolle Sprecher, da traue ich mich ...

Mach das! Ich mag dieses filmische Glanzstück sowohl in französischen Originalfassung als auch in der deutschen Synchronfassung :dh:


Mir sagt das gesamte Paket zu. Zig Franco-Trailer, geiler stimmiger Film...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 09.11.2018 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1456
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Mir sagt das gesamte Paket zu. Zig Franco-Trailer, geiler stimmiger Film...
Wahre Worte!!

Hundstage (Sidney Lumet, 1975) 8/10
Ich mag Filme die grotesk sind. Und HUNDSTAGE ist grotesk. Mir ist klar, dass die Handlung so oder ähnlich tatsächlich stattgefunden hat, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass dieser Banküberfall ein ganz klein wenig seltsam verläuft. Wenn ich Bankräuber wäre, dann wäre ich mit Sicherheit nicht Heinz Klett (auch wenn dessen Starschnitt an meiner Schlafzimmertür hängen würde), sondern Al Pacino in HUNDSTAGE. Hochgradig lohnend!

Das Syndikat (Steno, 1972) 8/10
Der erste Versuch, meiner Frau die wunderbare Welt der Poliziotteschi näher zu bringen. Der Film gefiel ihr wohl ganz gut, hatte aber anscheinend zu wenig Action. Na gut, beim nächsten Mal dann halt doch Maurizio Merli. Aber ich bin, glaube ich, auf dem richtigen Weg :lol:

Alles auf Zucker! (Dany Levy, 2004) 6/10
Hat im Vergleich zur Erstsichtung vor vielen vielen Jahren ein wenig nachgelassen, ist aber immer noch recht komisch und unterhaltsam. Die Figuren sind köstlich, die Dialoge bringen es oft (leider nicht immer) auf den Punkt (Er: "Was willst Du eigentlich von mir?" Sie: "Deinen Schwanz!" Sein Blick: Unbezahlbar ...), die Erzählung ist flüssig und in einem ordentlichen Tempo, und der viel zu kurze Höhepunkt ist natürlich Udo Samel als orthodoxer Jude, der auf Extasy ist und tanzt. Passt.

Der 10. Mai – Die Angst vor der Gewalt (Franz Schnyder, 1957) 5/10
In den guten Momenten ein düsterer Noir mit den allerschwärzesten Schatten, in den nicht so guten Momenten so spießig und langweilig wie DIESE DROMBUSCHS. Heinz Reincke hat mich sehr beeindruckt als aus dem Reich geflüchteter Deutscher, dem eine Welt von Ablehnung und Bosheit entgegenschlägt, und dem die Verzweiflung zunehmend über den Kopf wächst. Er schaut wie ein junger geprügelter Hund, und sein Elend ist mit den Händen zu fassen. Wenn da nicht diese Biederkeit wäre die über vielen Szenen schwebt. Aber als Zeitdokument sehenswert ist der Film allemal.

Cut and Run (Ruggero Deodato, 1985) 6/10
Ein Kannibalenfilm fürs Vorabendprogramm? Aber trotz der sichtlichen Zurückhaltung bei den (möglichen) derberen Szenen ist der Streifen unterhaltsam und irgendwie lustig. Hirn ausschalten, zurücklehnen, und den etwas drögen Mittelteil an sich vorbeirauschen lassen.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 10.11.2018 15:06 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
The Crocodile Men (HK VCD)
Nur für Trash Fans interessant. 18er Freigabe ein Witz. 5/10

Finger of Doom (TW DVD)
Gute Shaw Brothers Arbeit. 7/10

Double Vision (HK DVD)
Packte bei der 2. Sichtung weniger. Vor allem das unspektakuläre Finale, welches sich hinzieht, plus klischeehafte Drama-Szenen (plus Happy End) drückten die Stimmung. 6/10

Two Crippled Heroes (US DVD)
Spektakuläre Cripple Old School Martial Arts! 7.5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 11.11.2018 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1456
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Utopia – Sieh hin, wenn Du stirbst (María Ripoll, 2003) 4/10
MINORITY REPORT und Lee Tamahoris NEXT sind beides actiongeladene und spannende Filme über die Fähigkeit, die Zukunft vorauszusehen und gegebenenfalls zu verhindern oder zu ändern. Nimmt man die Action raus und lässt die Spannung unter den Tisch fallen, kommt dabei UTOPIA raus. Kopflastiges Kunstkino mit hübschen Bildern, das nach 40(!) Minuten zwar erzählerisch in die Pötte kommt, dabei aber komplett vergisst, so etwas wie eine Spannungskurve aufzubauen. Muss man nicht haben ...

13 (Géla Babluani, 2010) 7/10
Knackig erzählt, genau auf den Punkt gebracht, ein gutes Ende an der richtigen Stelle, spannend, dicht, und sehr sehr düster. Ich kenne das französische Original nicht, aber diese Version hier ist entschieden sehenswert.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 13.11.2018 20:20 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Boar (Australische Blu)
Leider kein Razorback! Zu viel billiges CGI, zu viele Kills im off screen, Landschaften für Film aus Australien enttäuschend (sieht eher alles aus wie bei einem 80er Jahre US-Slasher) und am schlimmsten: 90% aller Figuren nerven die Hölle (und ganze fünf davon überleben am Ende)!!! Positiv: paar Gore-Szenen und handgemachte Effekte (Schwein in Nahaufnahme ist schon ein toller Effekt!). Wird gleich wieder aus Sammlung entsorgt - besser Razorback schauen! 5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 14.11.2018 12:50 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Naked Vengeance (Korea VHS)
Hat mich an I Spit On Your Grave und teilweise ein wenig an Wer Gewalt sät... erinnert. Wer Selbstjustiz-Inhalte mag, sollte sich diesen Rape & Revenge Streifen nicht entgehen lassen! 7/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 14.11.2018 20:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3706
Geschlecht: männlich
Drei Spaghetti in Shanghai (Bitto Albertini, 1973)

Italo/Eastern-Mischmasch, der so zwischen arg blödsinnig und kurzweilig-unterhaltsam schwankt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 14.11.2018 21:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10308
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
SASKATSCHEWAN
Erscheinungsjahr: 1954
Regie: Raoul Walsh
6 von 10


GESCHICHTEN AUS DER GROTTE
Erscheinungsjahr: 2005
Regie: Thilo Gosejohann
6,5 von 10


MASTER OF THE FIST
Erscheinungsjahr: 1996
Regie: Thilo Gosejohann
5 von 10


ERDE 2 IN GEFAHR
Erscheinungsjahr: 1995
Regie: Thilo Gosejohann
Keine Wertung

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 15.11.2018 16:45 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
The Slayer (UK Blu)
Besser als erwartet. Recht gut gespielt, langsamer Spannungsaufbau, war auch stimmungsvoll und die Morde haben mir auch zugeagt! Qualität der Arrow Disc ist ein Traum! 7/10

I Am Sartana, Your Angel of Death (UK Blu)
Nicht ganz so toll wie Teil 1 aber unterhaltsam und sehenswert! 7/10

Heroes of Shaolin (HK VCD)
Chen Sing, Hwang Jang-Lee (als Bösewicht), Lo Lieh (als Bösewicht), Corey Yuen und Yuen Biao (Nebenrollen und für die Choreographie zuständig) und jede Menge Kung Fu Trainings- und Kampfszenen, kaum Story plus Musik, die wohl aus einem Italo Western geklaut wurde! Perfekt! 8.5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 15.11.2018 22:12 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 558
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Stadt in Panik (Dt. Blu)
Maurizio Merli Vs. Gesindel und Pack mit vielen blutigen Shoot-Outs! Macht Laune! 7/10

Taeguk School and Shaolin Temple aka Shaolin and the Tae-keuk Martial Arts aka Sorimgwa taegeukmun (Korea VHS)
Wusste nicht, dass es sich um den Film Shaolin vs. Tai Chi handelt, scheinbar eine Taiwan-Südkorea Co-Produktion. Lt. imdb.com soll Koreanisch O-Ton sein - immerhin habe ich jetzt nebst der US-DVD in Mandarin auch eine O-Ton Fassung aus Südkorea:-) Zum Film: für Old School Kung Fu Fans sehenswert! 7/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 16.11.2018 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6833
Geschlecht: nicht angegeben
THE COUNSELOR - Ridley Scott (2013)

Der Film wird ja überwiegend negativ bewertet, aber ich dachte, bei der Besetzung kann man nicht sooo viel falsch machen; tja, weit gefehlt.
Ridley Schrott... Entschuldigung... Scott hat wieder zugeschlagen.
Er scharrt ein paar Stars um sich - die er auch bitternötig hat -, die mühsam versuchen, gegen das absolut grottige Drehbuch, den Zuschauer irgendwie bei Laune zu halten.
Das gelingt aber leider weitestgehend nicht, denn wenn ein sowieso schon schwaches Drehbuch auch noch so uninspiriert umgesetzt wird, dann hat keiner mehr eine Chance, noch irgendetwas geradezubiegen.
Von Michael Fassbender habe ich noch zuwenig gesehen, um mir darüber ein Urteil erlauben zu können und Brad Pitt lasse ich lieber gleich beiseite.
Aber was Cameron Diaz, Penélope Cruz und Javier Bardem hier veranstalten (oder was mit ihnen veranstaltet wird), ist grauenhaft.
Traurig, traurig, wie man die so in den Sand setzen, so untergehen lassen, kann.
So blass, so schwach und gelangweilt, eigentlich jeder für sich verschenkt und obendrein permanent unterfordert, habe ich die drei, glaube ich, überhaupt noch nie gesehen.
Da sind solche unfreiwillig komischen Peinlichkeiten wie die Windschutzscheiben-Masturbation von Mrs. Diaz noch das kleinste Übel.
Ich wollte es nicht glauben, kann mich aber letztendlich den vielen Negativwertungen (die der Film vollkommen zurecht bekommen hat) nur anschließen.
3/10


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 16.11.2018 22:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 16.11.2018 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 918
Geschlecht: nicht angegeben
DALLAS BUYERS CLUB (2013 / Jean-Marc Vallée)

Unsentimentales, auf Tatsachen basierendes Filmdrama um den unheilbar erkrankten, zunächst auch homophob veranlagten Ron Woodroof.
Die Verkörperung erfolgte durch Matthew McConaughey, welcher sich zwecks Vorbereitung für diese Rolle auf eine hagere Statur "herunterhungerte" und kaum wiederzuerkennen war.
Auch der ebenfalls mitwirkende, stark geschminkte und in Frauenkleidern auftretende Jared Leto liefert ein sehr differenziertes Portrait über die Befindlichkeit, im "falschen" Körper geboren worden zu sein, ab.
Der Film zeigt neben dem Kampf gegen eine Krankheit auch die langsame Annäherung der beiden gegensätzlichen Charaktere.

Der Soundtrack war für mich perfekt, insbesondere der T. REX - Song "LIFE IS STRANGE" passte herausragend.

7/10

(McConaughey und Leto staubten für ihre Leistungen Academy Awards ab - wer den Film gesehen hat, kann dies nachvollziehen)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 17.11.2018 09:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1456
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
DALLAS BUYERS CLUB (2013 / Jean-Marc Vallée)

Unsentimentales, auf Tatsachen basierendes Filmdrama um den unheilbar erkrankten, zunächst auch homophob veranlagten Ron Woodroof.
Die Verkörperung erfolgte durch Matthew McConaughey, welcher sich zwecks Vorbereitung für diese Rolle auf eine hagere Statur "herunterhungerte" und kaum wiederzuerkennen war.
Auch der ebenfalls mitwirkende, stark geschminkte und in Frauenkleidern auftretende Jared Leto liefert ein sehr differenziertes Portrait über die Befindlichkeit, im "falschen" Körper geboren worden zu sein, ab.
Der Film zeigt neben dem Kampf gegen eine Krankheit auch die langsame Annäherung der beiden gegensätzlichen Charaktere.

Der Soundtrack war für mich perfekt, insbesondere der T. REX - Song "LIFE IS STRANGE" passte herausragend.

7/10

(McConaughey und Leto staubten für ihre Leistungen Academy Awards ab - wer den Film gesehen hat, kann dies nachvollziehen)

Der Trailer hat mich ja eher abgeschreckt, weil der einen auf so gezwungen lustig macht. Ist der Film denn etwa vielmehr ein Drama mit niedrigem Humoranteil? Das wäre dann interessanter für mich ...


Don Mariano weiß von nichts (Damiano Damiani, 1968) 6/10
Mir hat der Biss der späteren Damiani-Werke gefehlt, und manchmal war mir der Film sogar zu geschwätzig. Vielleicht hat mich auch einfach nur die DEFA-Synchro gestört, die ich nicht wirklich prickelnd fand. Aber Musik, Atmosphäre, und vor allem die Schauspieler haben mich dann doch in ihren Bann gezogen. Würde ich gerne mal im O-Ton sehen.

Eine Bahre für den Sheriff (Mario Caiano, 1965) 7/10
Der Beweis, dass auch Western aus der zweiten bis dritten Reihe einen hohen Unterhaltungsgrad haben können. Viel Spaß gehabt, und spannend ist der Film auch. Allerdings scheint mir die gestraffte Kino-Fassung ein wenig griffiger zu sein, da werde ich die VHS mal noch in der Sammlung behalten. Den unglaublich lustigen :roll: Slim mit seinen Sprüchen empfand ich als ausgeprochen deplaziert, denn eigentlich ist der Streifen schon nicht schlecht ernst und düster. Vor allem Eduardo Fajardo rockt die Hütte ungemein.

Cannibal Man (Eloy de la Iglesia, 1972) 7/10
Die Leere in diesem Film hat mich sehr beeindruckt. Die Menschen sind leer, die Räume sind leer, und in dieser Leere gedeihen Begehren, Mißtrauen und Gewalt. So spröde der Film formal daher kommt, so fesselnd ist er gleichzeitig, was vor allem den starken Schauspielern anzulasten ist. Eindrucksvoll!

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 17.11.2018 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 234
Wohnort: .at
Geschlecht: männlich
I wie Ikarus (1979) - Schöner Paranoia Thriller von Henri Verneuil - kommt für mich nicht an meinen favo. The Parallax View ran, werde ihn mir aber definitv in die Sammlung stellen.

Rage (1972) - Rache?-Streifen von und mit George C Scott. Ein Militärexperiment geht schief und der Sohn eines Farmers (Scott) kommt dabei ums leben. Guter Aufbau, lahmer actionpart in welchen "lustigerweise" nur unbeiteiligte und eine Katze dran glauben müssen.

Hotel Artemis (2018) - Hab ich alles irgendwo schon mal besser gesehen.

The Ballad of Gregorio Cortez (1982) - Interessanter Rashomon im Westerngewand.

Night comes for us (2018) - Danke - dieser Film hat jeden Actionfilm von an für mich ruiniert. In Teilen vielleicht etwas zu inkonsequent ... aber ansonsten einer meiner favoriten des Jahres. Brachiales Blutbad.

Turin Horse (2011) - Der Anti-Kreation Film ... hat mich voll und ganz umgehauen. Einer meiner neuen persönlichen Lieblingsfilme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 17.11.2018 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 918
Geschlecht: nicht angegeben
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
: "Der Trailer hat mich ja eher abgeschreckt, weil der einen auf so gezwungen lustig macht. Ist der Film denn etwa vielmehr ein Drama mit niedrigem Humoranteil? Das wäre dann interessanter für mich ..."





Der Trailer vermittelt einen falschen Eindruck, es handelt sich um einen ernsten Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 17.11.2018 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1456
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
: "Der Trailer hat mich ja eher abgeschreckt, weil der einen auf so gezwungen lustig macht. Ist der Film denn etwa vielmehr ein Drama mit niedrigem Humoranteil? Das wäre dann interessanter für mich ..."

Der Trailer vermittelt einen falschen Eindruck, es handelt sich um einen ernsten Film.

Ist prompt auf meiner Leihliste gelandet. Vielen Dank!! :D

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 18.11.2018 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 258
Geschlecht: nicht angegeben
Der Fan (D 1982)
Das Gold der Liebe (D 1983)

beide 8,7 von 10

Gestern im Rahmen der Eckhart Schmidt Werkschau im KommKino Nürnberg und von 35mm bestaunt. Zum einen war es ein großartiges Erlebnis, die beiden Filmen in dieser Qualität und auf großer Leinwand genießen zu dürfen. Zum anderen war es unbezahlbar, einen redefreudigen Eckhart Schmidt vor Ort zu haben, welcher mit interessanten und witzigen Storys auf die Filme einstimmte und anschließend Rede & Antwort stand. Dass Das Gold der Liebe vermutlich niemals eine digitale Auswertung erfahren wird ist jammerschade. Auf die Frage "Was ist DER Wien-Film?" sollte er in den Top 3 der Antworten auftauchen.

_________________
»Komm wir essen Opa« (Satzzeichen können Leben retten)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 18.11.2018 15:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 595
Geschlecht: nicht angegeben
rage hat geschrieben:
I wie Ikarus (1979) - Schöner Paranoia Thriller von Henri Verneuil - kommt für mich nicht an meinen favo. The Parallax View ran, werde ihn mir aber definitv in die Sammlung stellen.

Ich kenne nur 5, 6 Filme von Verneuil, davon würde ich aber "I wie Ikarus" als den stärksten ansehen. Absolut sehenswert.


rage hat geschrieben:
Night comes for us (2018) - Danke - dieser Film hat jeden Actionfilm von an für mich ruiniert. In Teilen vielleicht etwas zu inkonsequent ... aber ansonsten einer meiner favoriten des Jahres. Brachiales Blutbad.

Blutbad, ja, aber mit zunehmender Laufzeit verlor sich der Film für mich wie ein Pups im Wind. Leider sehr belanglos und nicht mal besonders fesselnd sondern eher Langeweile auslösend. Dann doch lieber der großartige "The Raid".


Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Don Mariano weiß von nichts (Damiano Damiani, 1968) 6/10
Mir hat der Biss der späteren Damiani-Werke gefehlt, und manchmal war mir der Film sogar zu geschwätzig. Vielleicht hat mich auch einfach nur die DEFA-Synchro gestört, die ich nicht wirklich prickelnd fand. Aber Musik, Atmosphäre, und vor allem die Schauspieler haben mich dann doch in ihren Bann gezogen. Würde ich gerne mal im O-Ton sehen.

Welche späteren Damianis fandest du denn bissiger?
Ich finde den ja nach wie vor sehr toll.


Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Cannibal Man (Eloy de la Iglesia, 1972) 7/10
Die Leere in diesem Film hat mich sehr beeindruckt. Die Menschen sind leer, die Räume sind leer, und in dieser Leere gedeihen Begehren, Mißtrauen und Gewalt. So spröde der Film formal daher kommt, so fesselnd ist er gleichzeitig, was vor allem den starken Schauspielern anzulasten ist. Eindrucksvoll!

Ein sehr trostloser Film, ja. Ich fand den auch gut.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2471 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 79, 80, 81, 82, 83  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker