Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 18.01.2019 06:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2621 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 84, 85, 86, 87, 88  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 04.01.2019 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 289
Geschlecht: nicht angegeben
Little Big Man (1970)
Toller Western!

"Wir haben heute gesiegt. Morgen werden wir nicht mehr siegen!"

"Bald werden wir einen Weg gehen, der nirgendwo hinführt."

Ein dreckiger Haufen (1969)
Für Freunde von GESPRENGTE KETTEN, EIN DRECKIGES DUTZEND, AGENTEN STERBEN EINSAM und STOßTRUPP GOLD empfehlenswert!
Die Klasse der erwähnten Filme erreicht EIN DRECKIGER HAUFEN allerdings nicht!

"Wissen Sie, Krieg ist eine kriminelle Sache. Deswegen führ' ich ihn mit Kriminellen!"

"Sie werden ja nicht mal mit ner Frau fertig!"

Einsame Entscheidung (1996)
Vor einigen Jahren (ungefähr 2012/2013) gefiel mir EINSAME ENTSCHEIDUNG überhaupt nicht mehr. Seitdem ich meinen Frieden mit dem Action-Kino der Mitte- und Ende der 90er geschlossen habe, ist der Streifen wieder goutierbar.
Einzig die Rolle von Steven Seagal hätte gerne deutlich größer ausfallen dürfen!

Rookie - Der Anfänger (1990)
Macht Laune!

"Euch fällt auch nichts mehr neues ein!"

Rivalen unter Roter Sonne (1971)
RIVALEN UNTER ROTER SONNE ist ein europäischer Western, dessen Qualität nicht an die erste Zusammenarbeit des Traumgespanns Charles Bronson und Alain Delon (BEI BULLEN „SINGEN“ FREUNDE NICHT) heranreicht, allerdings durch den hübschen Busen von Ursula Andress Pluspunkte einheimst.

"Ein Mensch braucht Ideen, sonst erträgt er das Leben nicht!"

"Hey, erschiesst du immer deine Mädchen am nächsten Morgen?"
"Es kommt darauf an, wie gut sie gewesen sind!"
"Und wie war ich?"
"Du darfst weiterleben!"

Die letzte Vorstellung (1971)
DIE LETZTE VORSTELLUNG ist ein starkes Kleinstadt-Drama, welches Cybill Shepherd wohl am Zenit ihrer optischen Attraktivität zeigt. Ellen Burstyn sieht ebenfalls hinreißend aus!

Ähnlich wie beispielsweise ASPHALTBLÜTEN mit Gene Hackman und Al Pacino fühlt sich das Filmgeschehen "echt" bzw. direkt aus dem Leben gegriffen an und als ob es in der Realität tatsächlich hätte stattfinden können.

"Ich hab die ganze Woche gedacht, ich treff dich irgendwo!"

Assassins (1995)
Gelungen!

Inherent Vice (2014)
Gut! Gefällt besser als beim ersten Mal!

Walker (1987)
Leider machen paar Metaebenen, linke Sozialkritik und filmhistorische Querverweise (Sam Peckinpah) noch keinen guten Film. WALKER mag ein Unikat sein, mehr dann aber auch nicht!
Das einzige, was wirklich zu gefallen wusste, war das Musikstück, welches nach ungefähr 77 Minuten eingespielt wurde.

"Es ist unsere Bestimmung euer Volk zu beherrschen!"

Death Kiss (2018)
Billig heruntergekurbeltes Selbstjustiz-Teil, dessen Daseinsberechtigung sich aus dem Charles Bronson-Doppelgänger und der gnadenlosen, politisch unkorrekten Inszinierung ergibt!

Best Seller (1987)
Schöner 80er-Thriller!

"Sein größter Fehler war, dass er nicht reich werden wollte!"

The Equalizer 2 (2018)
THE EQUALIZER hat mir im Kino damals gut gefallen, der Nachfolger ist solide! Anhand der Panik-Raum-Sequenz und mit Anbruch des Sturms, sowie mit dem damit verbundenen Schauplatzwechsel an eine Küstenstadt, nimmt das Geschehen gegen Ende an Fahrt auf. Die ersten 75 Minuten wirken dagegen eher uninspiriert und versinken im Action-Einerlei!

The Night Comes for Us (2018)
Einzigartige Aneinanderreihung kompromissloser Action! Wer auf eine packende Hintergrundgeschichte verzichten kann, bekommt einen der härtesten und besten Actionfilme serviert! Eigentlich eine Schande, dass dieses Spektakel keine Kinoauswertung erfuhr!

Taxi 5 (2018)
Auch wenn Samy Naceri und Frédéric Diefenthal schmerzlich fehlen, ist der fünfte Teil der TAXI-Reihe nicht ganz das zu befürchtende Debakel geworden. An für sich sogar einigermaßen erträglicher Klamauk!

Sicario 2 (2018)
Gut! Die bedrohliche Atmosphäre bei der Autokolonne-Sequenz ist hervorragend gelungen!

2019

Bad Times at the El Royale (2018)
Lässiger Krimi mit toller Musik!

"Ich wache manchmal auf und ich weiß nicht mehr, wer ich bin. Ab und zu verlier´ ich das Zeitgefühl..."

Ronnie Coleman: The King (2018)
Berührende Doku über eine Bodybuilding-Legende, die wohl jeden Trainierenden Ende der 90er und Anfang bis Mitte der 2000er immer wieder verblüfft hat.
Bemerkenswert, dass auch kritische Töne bezüglich mancher Mr. Olympia-Siege geäußert wurden und nicht unter den Tisch fiel, dass es auch andere Athleten gab, die durchaus die ein oder andere Sandow-Trophäe hätten ergattern können. Wobei bei diesem Punkt eigentlich unverzeihlich ist, dass Günter Schlierkamp keinerlei Erwähnung findet. Wenn er 2002 die Olympia gewonnen hätte, wäre das keine Fehlentscheidung gewesen!

Da der Leidensweg von Ronnie Coleman gezeigt wird und der Zuschauer nicht weiß, ob die Operation wirklich gut ausgegangen ist, ist es umso schöner, dass Ronnie vor wenigen Wochen bei einer Bodybuilding Messe in Dubai zu Protokoll gab, dass er nun endlich schmerzfrei seinen Alltag beschreiten könne. Ich drücke ihm fest die Daumen, dass es wirklich so ist, er nicht auf Schmerzmittel angewiesen ist und möglichst gesund bleibt.

"I didn´t do this thing all by myself. I had some help. And right here is my angel,..."

Rocco (2016)
Sehr interessant! Mehr eine Dokumentation über einen Menschen, der scheinbar von seinen Dämonen geplagt wird, als alles andere.

"Si je ne souffre pas, je ne me sens pas vivant!"

Die deutsche Übersetzung des Zitats gefällt mir sogar noch wesentlich besser:
"Ich muss leiden, um mich lebendig zu fühlen!"

_________________
Meine Verkäufe:
tauschborse-f44/dvds-blu-rays-musik-filmbucher-playstation-t4692.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 04.01.2019 21:52 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3714
Geschlecht: männlich
Sieben Miezen klauen 'ne Million (Pedro Lazaga, 1979)

"Frauen legen Männer rein" lautet hier die Devise, die ziemlich spannungsarm und lahm umgesetzt wird. Wenigstens sind die Frauen recht nett anzusehen und die Kulissen (u.a. Amalfi) recht hübsch geraten.


10.000 blutige Dollar (Romolo Guerrieri, 1967)

Gianni Garko in einer Paraderolle als Kopfgeldjäger. Kennt man schon einige Italowestern, kommt es einem hier ein bisschen so vor, als werden nur die immer wieder recht ähnlichen Versatzstücke verarbeitet (wenn auch ziemlich gelungen). 1967 war das jedoch sicher noch einigermaßen innovativ. Alles in allem solider IW.


Gesetz ist Gesetz (Christian-Jaque, 1958)

Ein echter Volltreffer! Großartige Komödienkunst! Wie Fernandel und Toto hier aufspielen, ist die reinste Wucht! Gegen Ende werden ein paar ernstere Töne angeschlagen, die sich ebenfalls sehr stimmig einfügen. Absolute Empfehlung!


Ubalda, All Naked And Warm (Mariano Laurenti, 1972)

Herrliche Decamerotica-Komödie, die eines der Highlights dieses schönen Genres sein dürfte. Neben Edwige Fenech kann Karin Schubert überzeugen, und auf männlicher Seite wissen Pippo Franco und Umberto D'Orsi zu gefallen. Der ganze Film ist prächtig inszeniert. Bruno Nicolai steuert die Musik bei. Ach hier stimmt fast alles - nur hin und wieder fällt ein Gag etwas flach aus, aber darüber kann man getrost hinweg sehen.


Das turbogeile Gummiboot (Robert Butler, 1984)

Filme, bei denen ein Schlauchboot-Rennen im Mittelpunkt steht, dürfte es nicht allzu viele geben. Insofern ist das hier schon etwas ein bisschen Einzigartiges. Ansonsten fällt der Humor jedoch leider ziemlich vorhersehbar aus. Und die Charaktere wollen nie so ganz die Sympathien des Zuschauers gewinnen. Ansehbarer Durchschnitt - mehr nicht.


Zwei Nächte mit Cleopatra (Mario Mattoli, 1953)

Könnte man vielleicht am besten als Historien-Farce bezeichnen. Mit einer jungen Sophia Loren in einer Doppelrolle und einem genial aufspielenden Alberto Sordi. Manche Späße werden zu sehr ausgewalzt, aber größtenteils weiß der Humor zu gefallen.


Das Schlitzohr von der Sitte (Michele Massimo Tarantini, 1979)

Was für ein Reinfall! Den ersten Teil der Poliziotta-Reihe hatte ich als recht gelungen in Erinnerung. Daher waren meine Erwartungen auch hier recht hoch. Leider stimmt hier gar nichts. Die Geschichte ist nicht der Rede wert. Lino Banfi und Alvaro Vitali treiben den Nervpegel in unglaubliche Höhen. Und nicht mal die paar kurzen Nacktszenen von Edwige können noch was retten.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 04.01.2019 22:24 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 599
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Aggression Scale (Dt. Blu)
Vielversprechender Vorspann / Credits - ansonsten war das Nix. Ray Wise total verschenkt, das Balg nervt, unglaubwürdig, Figuren alle dämlich und unsympathisch (vor allem die Familie). 3/10

Sweet Home (jap. LD)
Mix aus Slasher/Backwood, Poltergeist, House und japanischen Gruselfilmen mit starken Effekten von Dick Smith und wunderschön gefilmt. Die finale Kreatur ist Kunst, was die Effekte angeht! Nur die Musik war stellenweise zu wenig spektakulär - ansonsten durch und durch sehenswerte Horrorkost von Regisseur von Cure. 8.5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 06.01.2019 17:50 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 599
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
The Ape Girl (Korea VHS)
Old School Kung Fu Film aus Taiwan (Ende 70er Jahre) um eine Frau, die unter Affen aufwuchs und sich in den bösen Chan Sing verliebt. Dieser nutzt sie und ihre Kampfkünte zu seinen Gunsten aus. Dazu Lo Lieh als Killer (2 Szenen, darunter auch Finalkampf). Toller Cast - Gam Fung-Ling als Ape Girl macht einen ebenso tollen Job wie Lo Lieh und Chan Sing - die gehen immer als Bösewichte. Ziemlich viel Klamauk, aber zum Teil auch ziemlich coole Action und Trash-Faktor darf in einem Taiwan Eastern aus dieser Zeit auch nicht fehlen (z.B. wenn Gam Fung-Ling Affenschwanz als Waffe zum Einsatz kommt). Vorteil dieses VHS gegenüber der US-DVD: O-Ton. 7.5/10


Kill for Love (HK VCD)
Black Taiwan Movie mit der lieblichen Lu Hsiao-Fen in der Hauptrolle. Ist ein tragisches Drama mit so gut wie keiner Action. Gut gespielt, Story berührt und die Handlungen von Lu Hsiao-Fen am Ende sind nachvollziehbar! 7/10


Village of Tigers (Ziieagle)
Durchschnittlicher Shaw Brothers Film, dem man sein Alter ansieht. 5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1938
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:
Dieses hier, das bekommt man nachgeschmissen.

Das habe ich gleich mal bestellt . . . für 0,99€! :mx16jw7:

Fein, denn dabei scheint es um eine Neuauflage des von mir vorgefundenen Buches zu handeln. Viel Spaß beim Lesen!


Bas "Büchlein" (428 Seiten) ist heute arrived. Diese Neuauflage stammt von '97 und umfasst die Bond Filme bis einschließlich GOLDEN EYE. Da DER MORGEN STIRBT NIE bis zum Redaktionsschluß dieser 8. Auflage noch nicht in den dtsch. Kinos angelaufen war, gibt es eine (sehr ausführliche) Vorausschau auf eben diesen - mit dem Verweis darauf, dass er in der nächsten Auflage zur Besprechung kommt. Das erste Durchblättern macht Appetit auf die Lektüre.

Richie, welche Auflage hast du im Besitz? Die EA stammt von '82 und wurde, soweit mir bekannt, wohl bis '84 immer mal wieder neu aufgelegt; müsste also in der letzten Neuauflage bis SAG NIEMALS NIE reichen. :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3794
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Yep, ich besitze lediglich die Erstauflage des J.B.-Bücheleins, welches bis zu "Sag niemals nie" reicht (den ich übrigens bis dato noch überhaupt nicht gesehen habe) :oops:

Eigentlich wollte ich mir auch nur die Bondfilme aus der Connery-Lazenby-Moore-Ära zulegen (da beispielsweise die damalige Sichtung des Brosnan-Bonds dafür sorgte, dass ich knapp 10 Jahre lang nicht mehr ins Kino ging), aber aufgrund des veranschlagten Super-Angebots habe ich dann doch bei der Gesamtbox zugeschlagen (die übrigens auch eine abgespeckte Version des J.B.-Poster-Buches enthält). Bin schon schwer gespannt, ob mir die neueren Bonds heutzutage mehr zusagen, oder ob ich diese Filme bereits nach kürzester Zeit abbreche und sie daraufhin für immer und ewig in der Box belasse.

Gestern Abend war dann "MAN LEBT NUR ZWEIMAL" an der Reihe gewesen, wobei für meinen Geschmack darin schon etwas zu dick aufgetragen wurde. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem :)

Einziges Manko: Die brave Karin Dor als verwegenes Bond-Girl. :shock:
Auf mich wirkte ihre Darbietung sowohl aufgesetzt als auch etwas zu theatralisch in Szene gesetzt. Irgendwie kam es mir so vor, als könne sich Frau Dor nicht adäquat in ihre Bad-Girl-Rolle einfühlen, wodurch sie die Boshaftigkeit lediglich zu spielen versucht. Der bis dato schwächste Auftritt eines Bond-Girls.

In den nächsten Tagen steht dann auch endlich das Wiedersehen mit Herrn Lazenby an (bin schon schwer gespannt) ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3441
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Der bis dato schwächste Auftritt eines Bond-Girls.

So hart gehe ich mit Karin Dor hier zwar nicht ins Gericht, ich mag die Performance ganz gerne, aber die eigentlich vorgesehene Eva Renzi hätte ich als Helga Brandt deutlich lieber gesehen! 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3794
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
...aber die eigentlich vorgesehene Eva Renzi hätte ich als Helga Brandt deutlich lieber gesehen! 8-)

Eva Renzi wäre für diese Rolle definitiv die bessere Wahl gewesen :dh:
(wusste bis dato übrigens gar nicht, dass Frau Renzi damals zur Debatte stand)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8942
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
@Richie
Für wieviel haste die JB-BD-Collection denn bekommen?
Such die nämlich auch noch für n günstigen Preis...

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 7037
Geschlecht: nicht angegeben
BIRDMAN - Alejandro González Iñárritu (2014)

Da der Film momentan auf Netflix verfügbar ist, habe ich ihn mir auch einmal angeschaut - "Einzige lange Plansequenz (mit wenigen und wenn, dann unsichtbar gesetzten Schnitten" klingt ja doch verlockend.
Aber was dann in den folgenden 2 Stunden auf mich eingeprasselt ist, naja... - ich mache es lieber kurz.
Die visuelle Idee hinter dem ganzen funktioniert in z.B. IRREVERSIBEL wesentlich besser, bei BIRDMAN wirkt es nach einiger Zeit eher ermüdend als aufregend.
Das Prinzip der Dialoge (banales Zeug reden) ist bei Tarantino ein Vergnügen, bei Iñárritu mehr oder weniger uninteressant und langweilig.
Damit brechen die zwei Hauptpfeiler des Films ein und übrig bleibt ein Haufen Schutt (um nicht zu sagen shit).
Dazu noch eine Ansammlung absolut gleichgültiger Charaktere.
Und wenn das alles über glatte 2 Stunden gezogen wird, ist die Katastrophe perfekt.
Tut mir leid, aber das war überhaupt nichts!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3794
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
@Richie
Für wieviel haste die JB-BD-Collection denn bekommen?
Such die nämlich auch noch für n günstigen Preis...

Gebraucht für 55,00€ (privat)

Ansonsten habe ich die Box gerade erst am letzten Samstag in einem Kölner Second-Hand-Shop für 69,00€ gesichtet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 20:23 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1492
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
BIRDMAN - Alejandro González Iñárritu (2014)

Da der Film momentan auf Netflix verfügbar ist, habe ich ihn mir auch einmal angeschaut - "Einzige lange Plansequenz (mit wenigen und wenn, dann unsichtbar gesetzten Schnitten" klingt ja doch verlockend.
Aber was dann in den folgenden 2 Stunden auf mich eingeprasselt ist, naja... - ich mache es lieber kurz.
Die visuelle Idee hinter dem ganzen funktioniert in z.B. IRREVERSIBEL wesentlich besser, bei BIRDMAN wirkt es nach einiger Zeit eher ermüdend als aufregend.
Das Prinzip der Dialoge (banales Zeug reden) ist bei Tarantino ein Vergnügen, bei Iñárritu mehr oder weniger uninteressant und langweilig.
Damit brechen die zwei Hauptpfeiler des Films ein und übrig bleibt ein Haufen Schutt (um nicht zu sagen shit).
Dazu noch eine Ansammlung absolut gleichgültiger Charaktere.
Und wenn das alles über glatte 2 Stunden gezogen wird, ist die Katastrophe perfekt.
Tut mir leid, aber das war überhaupt nichts!

Wenn das der Stanton hört. Der hatte dem Film, glaube ich, eine 10/10 gegeben. Ich für meinen Teil habe bislang bei allen gesehenen Iñárritus das von Dir Beschriebene erlebt: Endloses Gerede, sinnlose Handlungen, viel Langeweile. Dass AMORES PERROS und BIUTIFUL beide von mir trotzdem eine 6/10 bekommen haben lag an der erzeugten Stimmung und den schönen Bildern. BABEL ist zu lange her, aber im Rückblick wäre es wahrscheinlich ebenfalls eine 6/10. Und 21 GRAMM habe ich aus meinem Gedächtnis verdrängt, gar zu übel war der. Die OFDB sagt 3/10.

Fazit: Ich an Deiner Stelle tät Iñárritu keine zweite Chance geben ... ;)

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1938
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Yep, ich besitze lediglich die Erstauflage des J.B.-Bücheleins, welches bis zu "Sag niemals nie" reicht (den ich übrigens bis dato noch überhaupt nicht gesehen habe) :oops:


Den SAG NIEMALS NIE habe ich nur ziemlich nebulös in Erinnerung - ich glaube, der war ganz okay. Auf jeden Fall trägt Connery einen gut gebügelten 'Fiffi' zur Schau. :D

Richie Pistilli hat geschrieben:
Eigentlich wollte ich mir auch nur die Bondfilme aus der Connery-Lazenby-Moore-Ära zulegen (da beispielsweise die damalige Sichtung des Brosnan-Bonds dafür sorgte, dass ich knapp 10 Jahre lang nicht mehr ins Kino ging), aber aufgrund des veranschlagten Super-Angebots habe ich dann doch bei der Gesamtbox zugeschlagen (die übrigens auch eine abgespeckte Version des J.B.-Poster-Buches enthält). Bin schon schwer gespannt, ob mir die neueren Bonds heutzutage mehr zusagen, oder ob ich diese Filme bereits nach kürzester Zeit abbreche und sie daraufhin für immer und ewig in der Box belasse.


Brosnan empfand ich damals als zu glatt, und für einen Superagenten als zu wenig bedrohlich für Faustkampf-herausfordernde Gegner. Aber über die Jahre habe ich diese Filme - zumindest bis "Die Welt" - als sehr unterhaltsame, hüsch augenzwinkernde Actionknaller schätzen gelernt. Was mir bei einigen Moore Bonds allzu flapsig-albern erschien, wurde hier in puncto Selbstironie besser umgesetzt.

Richie Pistilli hat geschrieben:
Gestern Abend war dann "MAN LEBT NUR ZWEIMAL" an der Reihe gewesen, wobei für meinen Geschmack darin schon etwas zu dick aufgetragen wurde. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem :)

Einziges Manko: Die brave Karin Dor als verwegenes Bond-Girl. :shock:
Auf mich wirkte ihre Darbietung sowohl aufgesetzt als auch etwas zu theatralisch in Szene gesetzt. Irgendwie kam es mir so vor, als könne sich Frau Dor nicht adäquat in ihre Bad-Girl-Rolle einfühlen, wodurch sie die Boshaftigkeit lediglich zu spielen versucht. Der bis dato schwächste Auftritt eines Bond-Girls.


Ach ja, die Karin. Ich mag sie wirklich gerne, aber als "Bondgirl" wirkt sie deplatziert. Ausser ihrer Rolle in ICH HABE SIE GUT GEKANNT fällt mir nicht viel ein, wo sie mal etwas anderes als eine zwar begehrenswerte, aber kaum mal "dunkle Frau" dargestellt hat. Das lag ihr wohl einfach nicht. :?

Richie Pistilli hat geschrieben:
In den nächsten Tagen steht dann auch endlich das Wiedersehen mit Herrn Lazenby an (bin schon schwer gespannt) ;)


Auf diesen sexy, aber auch dramatischen (das Finale! :jc_omg_sign: ) Actionknaller kannst du dich schon mal freuen.
George Lazenby galt - und gilt bei 'Unerleuchteten' wahrscheinlich immer noch - nur als australischer Dressman und Bond-Verirrung. Aber wenn man seine tolle Performance in THE CHILD mit einbezieht, ergibt sich doch ein anderes Bild.


Prisma hat geschrieben:
Richie Pistilli hat geschrieben:
Der bis dato schwächste Auftritt eines Bond-Girls.

So hart gehe ich mit Karin Dor hier zwar nicht ins Gericht, ich mag die Performance ganz gerne, aber die eigentlich vorgesehene Eva Renzi hätte ich als Helga Brandt deutlich lieber gesehen! 8-)


Die Renzi wäre schon ein anderes, weitaus beeindruckenderes Kaliber gewesen! :yes4:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3441
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ausser ihrer Rolle in ICH HABE SIE GUT GEKANNT fällt mir nicht viel ein, wo sie mal etwas anderes als eine zwar begehrenswerte, aber kaum mal "dunkle Frau" dargestellt hat. Das lag ihr wohl einfach nicht.

Och, sie konnte das schon und nicht einmal uninteressant. Aber es war halt so gut wie nie gefordert.
Ich empfehle mal vorsichtig den Wallace "Zimmer 13", da wirds innerhalb der Schablone mit ein wenig Tiefe versucht.
Auch in der Simmel-Adaption "Die Antwort kennt nur der Wind" zeigt sie vollkommen Konträres. Unter Anderem.


Jimmy Stewart hat geschrieben:
Die Renzi wäre schon ein anderes, weitaus beeindruckenderes Kaliber gewesen!

Schade, dass das nicht geklappt hat! In dieser Rolle habe ich mir sie schon oft vorgestellt. 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3441
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
aber als "Bondgirl" wirkt sie deplatziert.

Hierzu noch eine Anmerkung und ich hoffe, dass ich mich da richtig erinnere. Ich weiß gar nicht mehr, in welchem Bond-Buch ich das mal gelesen hatte, aber Karin Dor hat seinerzeit wohl einen äußerst lukrativen Deal bekommen. Wesentlich mehr Gage als ihre Bond-Schwestern die bisher zu sehen waren. Dem Vernehmen nach wollte man sie unbedingt verpflichten und auch ne Deutsche haben. Wird wohl nach der Renzi-Absage gewesen sein...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 936
Geschlecht: nicht angegeben
THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI (2017)

Frances McDormand spielt die Mieterin mehrerer Werbeplakattafeln in dieser außergewöhnlichen Kleinstadtgeschichte.

Da auf diesen riesigen Schildern die örtliche Polizei - und namentlich der Police Chief, gespielt von Woody Harrelson - der Untätigkeit hinsichtlich des unaufgeklärten Todes ihrer Tochter bezichtigt wird, gibt es eine ziemliche Unruhe zwischen den Einwohnern.

Hört sich unspektakulär an, ist aber in der Ausführung ganz großes Kino mit starken darstellerischen Leistungen und dem Motto "der Weg ist das Ziel". Zudem fühlte ich mich an Filme der Coen-Brüder erinnert.

Mrs. McDormand erhielt für ihre Leistung ihren zweiten Hauptrollen-Oscar und auch der einen Deputy verkörpernde Sam Rockwell wurde hier mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet.

Der Film von Martin McDonagh lebt von seinen Zwischentönen - es gibt kein schwarz oder weiß, sondern grau in unterschiedlichen Schattierungen. Zunächst positiv wahrgenommene Charaktere zeigen im Laufe der Handlung ihre negativen Seiten und umgekehrt. Dies lässt viel Raum für Diskussionen nach Sichtung des Streifens und ihn "wertvoll" erscheinen.


Schöner Soundtrack auch : einerseits ist der von mir sehr geschätzte Townes van Zandt ebenso dabei wie andererseits völlig überraschend ein ABBA-Song erklingt.

Meines Erachtens dürfte dieses Werk allerdings Betrachtern missfallen, welche sich an einer inflationären Verwendung von Kraftausdrücken echauffieren - aber denen sagte damals schon BLUE VELVET nicht sonderlich zu.

8/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1938
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ausser ihrer Rolle in ICH HABE SIE GUT GEKANNT fällt mir nicht viel ein, wo sie mal etwas anderes als eine zwar begehrenswerte, aber kaum mal "dunkle Frau" dargestellt hat. Das lag ihr wohl einfach nicht.

Och, sie konnte das schon und nicht einmal uninteressant. Aber es war halt so gut wie nie gefordert.
Ich empfehle mal vorsichtig den Wallace "Zimmer 13", da wirds innerhalb der Schablone mit ein wenig Tiefe versucht.
Auch in der Simmel-Adaption "Die Antwort kennt nur der Wind" zeigt sie vollkommen Konträres. Unter Anderem.


Sie stand vllt. auch zu sehr unterm "Dr. Reinl Schirm" . . . :?

Prisma hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Die Renzi wäre schon ein anderes, weitaus beeindruckenderes Kaliber gewesen!

Schade, dass das nicht geklappt hat! In dieser Rolle habe ich mir sie schon oft vorgestellt. 8-)


Ich stelle mir das auch gerade lebhaft vor. Die "biestige" Renzi hätte bei Bond sicher für mehr Verunsicherung gesorgt, als die Dame Dor. ;) :)

Bild Schon sexy! 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1938
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
aber als "Bondgirl" wirkt sie deplatziert.

Hierzu noch eine Anmerkung und ich hoffe, dass ich mich da richtig erinnere. Ich weiß gar nicht mehr, in welchem Bond-Buch ich das mal gelesen hatte, aber Karin Dor hat seinerzeit wohl einen äußerst lukrativen Deal bekommen. Wesentlich mehr Gage als ihre Bond-Schwestern die bisher zu sehen waren. Dem Vernehmen nach wollte man sie unbedingt verpflichten und auch ne Deutsche haben. Wird wohl nach der Renzi-Absage gewesen sein...


Ich habe mal in dem Bond Büchlein geblättert: "Während die meisten Bond-Mädchen Gagen um die 10 000 Dollar erhielten und damit glücklich waren, vor allem schon allein wegen des Prestiges gerne mitspielten, kassierte Karin Dor 1966 gute, fette 250 000 Mark."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3441
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
"Während die meisten Bond-Mädchen Gagen um die 10 000 Dollar erhielten und damit glücklich waren, vor allem schon allein wegen des Prestiges gerne mitspielten, kassierte Karin Dor 1966 gute, fette 250 000 Mark."

Ja, genau das meinte ich. Habe nur das Buch auf Anhieb nicht finden können. Ich meine die Agentin hieß auch noch Killer? :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 21:31 
Offline

Registriert: 06.2015
Beiträge: 616
Wohnort: Im Osten
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ich stelle mir das auch gerade lebhaft vor. Die "biestige" Renzi hätte bei Bond sicher für mehr Verunsicherung gesorgt, als die Dame Dor. ;) :)


Das lass mal Ryan nicht lesen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1938
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
"Während die meisten Bond-Mädchen Gagen um die 10 000 Dollar erhielten und damit glücklich waren, vor allem schon allein wegen des Prestiges gerne mitspielten, kassierte Karin Dor 1966 gute, fette 250 000 Mark."

Ja, genau das meinte ich. Habe nur das Buch auf Anhieb nicht finden können. Ich meine die Agentin hieß auch noch Killer? :lol:


Ja, super Name für eine Agentin: "Das war der absolute Rekord und kam vor allem deshalb, weil Karin erstens schon recht wohlhabend und gut beschäftigt war und zweitens in Ruth Killer eine gute Agentin hatte." :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1938
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
wuthe57 hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ich stelle mir das auch gerade lebhaft vor. Die "biestige" Renzi hätte bei Bond sicher für mehr Verunsicherung gesorgt, als die Dame Dor. ;) :)


Das lass mal Ryan nicht lesen :mrgreen:


Der kennt doch nur Lilli Palmer und Karin Dor . . . :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3441
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ruth Killer

Was für ein passender Name! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1938
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ruth Killer

Was für ein passender Name! :mrgreen:


Der wäre selbst für einen Bond Film too much Klischee . . . :D


Zuletzt geändert von Jimmy Stewart am 08.01.2019 12:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 07.01.2019 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 7037
Geschlecht: nicht angegeben
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
BIRDMAN - Alejandro González Iñárritu (2014)

Da der Film momentan auf Netflix verfügbar ist, habe ich ihn mir auch einmal angeschaut - "Einzige lange Plansequenz (mit wenigen und wenn, dann unsichtbar gesetzten Schnitten" klingt ja doch verlockend.
Aber was dann in den folgenden 2 Stunden auf mich eingeprasselt ist, naja... - ich mache es lieber kurz.
Die visuelle Idee hinter dem ganzen funktioniert in z.B. IRREVERSIBEL wesentlich besser, bei BIRDMAN wirkt es nach einiger Zeit eher ermüdend als aufregend.
Das Prinzip der Dialoge (banales Zeug reden) ist bei Tarantino ein Vergnügen, bei Iñárritu mehr oder weniger uninteressant und langweilig.
Damit brechen die zwei Hauptpfeiler des Films ein und übrig bleibt ein Haufen Schutt (um nicht zu sagen shit).
Dazu noch eine Ansammlung absolut gleichgültiger Charaktere.
Und wenn das alles über glatte 2 Stunden gezogen wird, ist die Katastrophe perfekt.
Tut mir leid, aber das war überhaupt nichts!

Wenn das der Stanton hört. Der hatte dem Film, glaube ich, eine 10/10 gegeben. Ich für meinen Teil habe bislang bei allen gesehenen Iñárritus das von Dir Beschriebene erlebt: Endloses Gerede, sinnlose Handlungen, viel Langeweile. Dass AMORES PERROS und BIUTIFUL beide von mir trotzdem eine 6/10 bekommen haben lag an der erzeugten Stimmung und den schönen Bildern. BABEL ist zu lange her, aber im Rückblick wäre es wahrscheinlich ebenfalls eine 6/10. Und 21 GRAMM habe ich aus meinem Gedächtnis verdrängt, gar zu übel war der. Die OFDB sagt 3/10.

Fazit: Ich an Deiner Stelle tät Iñárritu keine zweite Chance geben ... ;)

Das war schon die zweite Chance.
Vor 4, 5, 6 Jahren habe ich einmal AMORES PERROS gesehen, den fand ich zu Beginn, glaube ich, noch sehr gut, wird aber mit der Zeit stetig schwächer.
BIRDMAN war jetzt aber auch die letzte Chance, der Rest von Iñárritu reizt mich so gar nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 08.01.2019 05:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3794
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Brosnan empfand ich damals als zu glatt, und für einen Superagenten als zu wenig bedrohlich für Faustkampf-herausfordernde Gegner. Aber über die Jahre habe ich diese Filme - zumindest bis "Die Welt" - als sehr unterhaltsame, hüsch augenzwinkernde Actionknaller schätzen gelernt. Was mir bei einigen Moore Bonds allzu flapsig-albern erschien, wurde hier in puncto Selbstironie besser umgesetzt.

Ich weiß nur noch, dass ich damals sowohl die Effekthascherei als viel zu übertrieben als auch Brosnan als völlig fehl besetzt empfand. Aber vielleicht sehe ich diese Filme heute auch ein wenig anders... Bin schon gespannt :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 08.01.2019 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7470
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
• A Quiet Place (2018) - 6,5/10

• Inside (2016) - 7/10 Wozu braucht der moderne Klassiker aus Frankreich ein Remake? Ich finde keine sinnvolle Antwort, dennoch bin ich recht angetan von dieser "Light-Version". Laura Harring = :schilder_hschild:

• Die Jungfrau und das Ungeheuer (1978) - 9/10 (Wunderschön, tolle Blu-ray, ein Traum!)

• Kidnap (2017) - Halle Berry jagt die Entführer ihres Kindes. Passt. Knappe 7/10

• Stepfather (1987) - Kleine Perle aus den Achtzigern, macht immer wieder Laune. 8/10 & Jill Schoelen = :schilder_hschild:

• Die Zeit der Wölfe (1984) - Nach einer Ewigkeit erneut geschaut, ich hatte kaum Erinnerungen an den Film. Schöne Kulissen, gute Darsteller, sehr liebenswert. Guter Stoff, aber kurz zuvor hat mich "Die Jungfrau und das Ungeheuer" dermaßen aus den Socken gehauen, mehr als 7/10 sind daher nicht drin.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 08.01.2019 13:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10390
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
DIE SIEBEN PRANKEN DES SATANS
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1971
Regie: Bob Kelljan

Ganz amüsant, was man da zusammengebastelt hat. Ich kannte den Film bisher nicht und wurde von seiner alles erschlagenden Pointe äußerst belustigt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 08.01.2019 21:59 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 599
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Perkins' 14 (Dt. DVD)
Ewig nicht mehr gesehen. Hat mir gefallen. Gutes Ende. 7/10

Revenge (Dt. DVD)
Hat nur 2 Szenen, die wirklich weh taten (gebrochene Nase und Scherbe im Fuss) - wobei der Film natürlich alles andere als harmlos ist. Aber die Wirkung ist nicht hart, wenn einem die Figuren, und leider ist das der Fall, total egal sind. Und der Plot kaum vorhanden und total unrealistisch. Da schaue ich lieber die alten Klassiker à la I Spit on Your Grave oder Naked Vengeance. 5/10

Con Ira en los Ojos (spanische DVD)
Da freue ich mich schon auf die zukünftige Disc von filmArt, auch wenn Yul Brynner, zumindest laut dem Buch Der Terror führt Regie, eine unpassende deutsche Stimme abbekommen haben soll. Guter Durchschnitt, der in besserer Qualitöt, Format und deutscher Synchro sicher mehr Spass machen dürfte. 6/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 08.01.2019 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 7037
Geschlecht: nicht angegeben
Der Doctor Schnabel von Rom hat geschrieben:
Con Ira en los Ojos (spanische DVD)
Da freue ich mich schon auf die zukünftige Disc von filmArt, auch wenn Yul Brynner, zumindest laut dem Buch Der Terror führt Regie, eine unpassende deutsche Stimme abbekommen haben soll. Guter Durchschnitt, der in besserer Qualitöt, Format und deutscher Synchro sicher mehr Spass machen dürfte. 6/10

Unpassende deutsche Synchronstimme von Yul Brynner?
Ach, Blödsinn!
Das ist Arnold Marquis, der war noch nie verkehrt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2621 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 84, 85, 86, 87, 88  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker