Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 27.10.2020 04:27

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 158 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 23.05.2012 19:56 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5091
Gender: Male
Ach ja, hier wollte ich ja auch mal was reinschreiben...
Ich habe mir kürzlich folgende Bücher gekauft und schon mal an- bzw. druchgelesen.


Zombies: Die illustrierte Geschichte der Untoten

Image

- Ziemlich solide. Und schön aufgemacht. Für Interessierte sicherlich Gold wert!



Das Fest des Monsieur Orphée

Image

- Liegt noch OVP hier, hört sich aber sehr gut an. Genau mein Geschmack!



Behind the Mask

Image

- Sehr gutes Buch über die Helden des "Monster Makings" - Schade das man das heutzutage nur noch bedingt braucht...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 23.05.2012 20:19 
Offline

Joined: 01.2011
Posts: 742
Gender: None specified
Das Zombiebuch hab ich auch schon komplett durch und kann es nur empfehlen.
Weit weg von einem reinen Bilderbuch für die Gorebauernfraktion, sondern von Ex-Rue Morgue Magazine Fachfrau Jovanka Vuckovic super kompetent geschrieben und wirklich mit allem drin.
Definitiv DAS Referenzbuch auf dem dt. Buchmarkt zum Thema, jeden Cent wert und absolutes Must have für Zombie-Interessierte.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 23.06.2012 19:35 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 1489
Location: Schwabenland
Gender: Male
Weird shit, aber gut:
Image

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 23.06.2012 20:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Image

Backwoodslasher in Buchform. Seeehr krank und pervers. Der Bodycount ist immens, asu jeder Seite fließt literweise Blut - war sogar mir zu geschmacklos...

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 24.06.2012 13:05 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7513
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Malastrana wrote:
Backwoodslasher in Buchform. Seeehr krank und pervers. Der Bodycount ist immens, asu jeder Seite fließt literweise Blut - war sogar mir zu geschmacklos...


Legt der Autor den Schwerpunkt lediglich auf Gemetzel? ...oder bringt er die geschätzte "Backwoodatmosphäre" auch rüber?

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 24.06.2012 21:31 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Hm, die degenerierte Backwoodathmo wird schon gut rübergebracht, teils sehr pervers - die Szenen im Hinterwäldlerstripclub oder der "Fick" mit dem Oberhaupt des Kincherclans oder die Fickszenen im Hundekäfig oder die Entmannung des Sheriffs oder... :shock:

Also schon sehr atmosphärisch, aber auch seeeehhhrrr viel Gemetzel. Filmisch vergleichbar mit Wrong Turn.

Ungeschulten Lesern kann die Lektüre schon auf den Magen schlagen! Einige Passagen sind schon sehr geschmacklos.

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 24.06.2012 21:44 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 1489
Location: Schwabenland
Gender: Male
Als ich Ketchums "Evil" gelesen hatte, brauchte ich aus dem Bereich echt nichts mehr.
Da hat sich mir direkt der Magen umgedreht.
Wobei einen richtig gut geschriebenen Backwoodhorrorroman würde ich sehr gerne lesen. Leider bewegen sich die meisten Bücher aber auf Gorebauernniveau oder sind handwerklich schlecht geschrieben.

Ich bleib da eher bei Stephen King. Da weiß man, was man hat.
Bzw. habe ich mir grade bestellt:
Image
Image

:jc_doubleup:

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 24.06.2012 21:46 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 692
Location: Jerusalem's Lot /tirol
Gender: Male
TIERE ESSEN

Dort wird DETAILIERT ovn Tiere töten berichtet, gottlob bin i schu VEGETARIER

_________________
PS4: urmi1983

Man made the money, money never made the man
You still fakin jacks throwin rocks on her Hand

C.R.E.A.M. (Cash rules everything around me)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 25.06.2012 08:31 
Offline
User avatar

Joined: 07.2011
Posts: 132
Location: Erbach
Gender: Male
Dirk Gently! :mrgreen:

Die Bücher waren neben Arthur Dents Abenteuern auch sehr gelungen.Leider wurde der dritte Band nie fertig gestellt. :cry:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 25.06.2012 20:53 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 1489
Location: Schwabenland
Gender: Male
YEAH!
Die BBC hat auch grade ne TV Serie dazu gestartet

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 29.06.2012 10:47 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
:shock: Heute bin ich sleazemässig attakiert worden... Danke Jan ;)
Image

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 29.06.2012 11:10 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2644
Gender: Male
Highscores: 1
Wo kriegst du schon wieder solchen Schweinkram her? :mrgreen:

:hutheben:

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 29.06.2012 11:12 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Von verdorbenen Leuten ;)
:hutheben:

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 17.07.2012 08:46 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 123
Location: Auerbach
Gender: Male
Verdammnis von Larson am Sonntag angefangen


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 11.01.2013 23:34 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 456
Location: RLP
Gender: Male
Nachdem hier das Review zu Bryan Smith VERKOMMEN gepostet wurde, habe ich das natürlich gelesen und mir jetzt TODESGEIL reingezogen...

Was ne kranke Geschichte! Echt harter Stoff. Da werden mal nebenbei Leute enthauptet und damit nicht genug - was übrig bleibt, wird noch gefickt...

Würde man dieses Buch verfilmen - ein 100% iger 131er Kandidat...
Jack Ketchum ist Kindergeburtstag :oops:

Meine Frau hat mir das Buch übrigens vor die Füße geschmissen, als sie auf Seite 128 war... :mrgreen:

Mittlerweile hab ich SEELENFRESSER fast durch - nicht schlecht aber im Vergleich "harmlos".

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 06.02.2013 18:35 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 815
Location: Camden Town
Gender: Male
Highscores: 1
Image

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 11.03.2013 19:15 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 6047
Location: Im diafsdn Bayern
Gender: Male
Hab mir mal das Drehbuch zu "Inglourious Basterds" als Taschenbuch bestellt ! ;)

_________________
ImageImageImage

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 15.03.2013 11:47 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2555
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Raven wegen Deutschland - Torsun und Kulla (Ventil)

_________________
Italo-Cinema.de
Forgotten-Film-Entertainment.de
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 29.07.2013 17:42 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 873
Location: Heidelberg
Gender: Male
Herman Melville –Billy Budd

Darauf basiert Beau Travail. Der Roman findet auf einem UK-Kriegsschiff statt, gegen Ende des 18. Jahrhunderts also zur Zeit der Napoleonischen Kriege. Neu auf das Schiff kommt Billy Budd, mit Schönheit und Charisma gesegnet, in seinem Beisein wandelt sich die letzte Teufelsgruppe in eine angenehme Gesellschaft. Billy ist wie ein Vollblutpferd und schlau wie ein Bernhardiner (Melville), wie Adam vor dem Sündenfall.

Wichtige Personen gibt es 3, Billy, der auch naiv ist, also von niemandem schlecht denkt, Claggart den Waffenmeister und den Kapitän Verve, der Billy zugetan ist..
Claggart ist freundlich zu Billy in dessen Beisein, er hat aber große Probleme mit ihm, er hasst ihn und versucht ihm verschiedene Dinge anzuhängen. Schwärzt ihn dann beim Käpt’n an. Der lässt die beiden Antanzen und Billy ist so perplex wegen der Anschuldigungen, dass er Claggart mit einem Faustschlag tötet. Ausversehen.
Der Mittelpunkt der Erzählung wird schnell der Käpt’n. Interessant aber ist Claggart, was ihn dazu treibt, Billy so zu verleumden, das Buch hat einige sexuelle Anspielungen, spricht auch mal von Neid. Beliebt war er nicht, was auch an seinem Posten liegt, als Schiffspolizist (Wohl nicht das Fachwort).
Gemeinsamkeiten gibt es oberflächlich also einige. Beides spielt im Militärmilieu, ohne das es in der Handlung zu kriegseinsätzen kommt, Billy/Sentain als Findelkinder, Cloggart/Galoup als ungeliebte Neidhammel, die beiden Kapitäne sind dem Schönen verbunden.

Es gibt noch ein Buch, das dem Film Nahe kommt, weniger wegen der Figuren sondern wegen der Sinnlosigkeit von Militärritualen in der Friedenszeit:

Dino Buzzati - Die Tartarenwüste


Ein junger Mann kommt mit Anfang 20 zu einem Militäraußenposten in den Bergen am Rande einer Wüste. Er will schnell weg, der Posten ist am Rande der Welt, nichts dringt von der Stadt dorthin. Die Leute die dort arbeiten wirken seltsam, als litten sie unter einer Massenpsychose, sie erwarten den großen Tag, den Tag an dem ein feindliches Heer, die Tartaren die Wüste durchqueren und die Soldaten sich mit Ruhm bekleckern können.
Aber er bleibt knapp 35 Jahre auf der Festung, auch er hat die Hoffnung, dass etwas großes in der Luft liegt, er lebt von Tag zu Tag, mit den immer gleichen Ritualen, sein Leben ist im Grunde ein riesiger Witz.
Also die Feinde dann tatsächlich kommen ist er alt und wird zum Sterben in die Stadt geschickt, er stirbt einsam in einem Hotelzimmer.

Der Roman hat ne Subtextvielfalt, da kannste drin ertrinken. Sind auch viele Wesenszüge des absurden Theaters, also Ende = Anfang usw.
Der Roman hat mir gut gefallen, der Übersetzer hat die Atmosphäre gut hinbekommen, also auch das Spiel mit bedrückendem Wetter, dem Wechsel der Jahreszeit, den Figuren usw.

Starke Gemeinsamkeiten mit dem Film sind die steten Wiederholungen des militärisch immer gleichen. Das Warten auf einen Einsatz, das schimmeln der Zeit, dieser nihilistische way of life, dass das Leben eine kaum zu überbietende
Sinnlosigkeit ist, zumal so strukturiert verbracht wie in der Tartarenwüste. Also nicht so sehr die vorhandenen Figuren – sondern die Handlung, diese camusartige Sysiphosarbeit. Der Romanprotagonist lebt auf die Zukunft hin auf morgen, später. Aber das einzige was kommt, siehe Camus, ist der Tod, der ein mechanisches Leben beendet.
Die beste Grundlage für das Absurde ist aber nicht der 120 Seiten Schrieb von Camus sondern Lütkehaus‘ Nichts, ein 750 seitiger Essay über den Nihilismus und die europäische Philosophiegeschichte der Seinsverneinung und Nichtsbejahung.

So, zum Abschluss noch, nicht für beau travail sondern EINFACH so:

Gore Vidal -Messiah

Das kam sogar in der phantastischen Bibliothek bei Suhrkamp raus.
Gore Vidal hat u.a. das Drehbuch zu Ben Hur geschrieben, dieses Buch hier ist 1954 geschrieben worden.
Das Buch schreibt Eugene Luther ( Auch in Vidals komplettem Namen enthalten ^^), 80 Jährig im ägyptischen Exil. Er lässt sein Leben Revue passiere, 50 Jahre früher, also die 50er.

Er ist ein Jünger eines neuen Wanderpredigers aus Kalifornien. Ein Bestatter mit beschränktem Intellekt und glasigem Blick. Aber wenn er spricht zieht er alle in seinen Bann.
Schnell schart sich eine Gruppe um ihn, eine Frau die seit 2000 Jahren lebt (Irgendein literarisches Mittel sicher ^^), ein Werbeschakal samt seinem verschrobenem Psychotherapeut der alles mit C.G. Jung erklärt und ihn.

Die These des neuen Messias finden wir auch in Lütkehaus' Nichts, im Existentialismus usw: Das Nichts ist das gute, tötet euch selbst, es ist befreiend. .
Der Werbeschakal zieht den Prediger auf wie ein Werbeprodukt. Gründet Zentren usw. Das las sich alles wie eine Vorwegname von Scientology (In Erfolgreich), das Christentum ist alsbald ausgelöscht und die letzte freie Enklave ist die Islamische Welt die noch ihrem Mohamed nachhängt.
Wir haben also auch wieder eine Polarität in der Welt- nicht Kommunismus-Imperialismus aber 2 Weltreligionen.
Könnte über das Buch Seiten schreiben, es ist hervorragend, es hat sehr viele Ebenen, zumal Vidal auch historisch sehr bewandert ist (Hat ja Tausende Seiten geschrieben), das Steckenpferd des Erzählers ist der Kaiser Julian, der den christlichen Glauben aufgab, auch das Steckenpferd des Erzählers des Erzählers Vidal).
Der Beginn der Erzählung liest sich wie der Beginn von Eric Kandels Das Zeitalter der Erkenntnis unter umgekehrten Vorzeichen.

Nur das Ende ist ziemlich enttäuschend, da wird mit Pistolen gepengt

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 22.08.2013 20:18 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 873
Location: Heidelberg
Gender: Male
Gilles Rozier - Im Palast der Erinnerung

Ausgangslage: Pierre ist in einer Sinnkrise und macht sich auf die Suche nach seinen Vorfahren, genaugenommen nach der Großmutter. Sie war vielleicht Jüdin aber auf jeden Fall Polin.
Er gerät an eine ältere Dame in Rom mit der er von nun an Briefkontakt pflegt. Die ersten 100-200 Seiten erfahren wir ersteinmal viel über die Lebensgeschichten der beiden. Nebenfiguren aus der Vergangenheit werden eingeführt, schärfen das Wesen der beiden Figuren und sterben dann relativ schnell an Durchfall alsbald das abgehakt ist.
Zwischenzeitlich ist er in sie verliebt, es wird kitschig: Ich habe nie den Körper gesucht. Ich will sie. Ihre Seele. Ihre Erzählung ist wie die Liebkosung meiner Seele.. Die beiden Figuren haben Analogien: Die Kriegswelt der 40-50 Jahre älteren Dame wird der Finanzwelt des Ich-Erzählers gleichgesetzt.

Sie selbst: Jüdin, mit einer riesigen Papierbibliothek und Gehirnarchiv. Soviel zum Erzählkorsett. Worum geht es nun? Sie erzählt ihre Geschichte und die Geschichte dreier rothaariger Juden(autoren), sie schweift viel ab und landet bei der besagten Oma.
Hauptpersonen sind real existierende jiddische Schriftsteller Uri-Zwi Grinberg, Perez Markisch und Melech Rawicz.
Sie lernen sich im Wahrschau der 20 Jahre kennen und lieben, treiben aber schnell auseinander in alle Richtungen: Sowjetrussland, Tel Aviv und Paris.
Dazwischen viele Schtetlgeschichten aus Polen. Die Ostjüdische Welt als Atlantis, erzählt als kubistische Collage.
Und wir tauchen ein in die Welt der jiddischen Schrifsteller, sind kurz in Paris an einem Cafetisch, bemerken neben uns alsbald Soutine und Chagall. Ein paar Zeilen später, 20 Erzähljahre und einige Hundert/Tausend Kilometer entfernt stehen wir in Tel Aviv und unsere Figur wird von Jabotinsky angeführt. Weiter geht es nach Russland, wir leben im Haus Mandelstams und Bulgakows. Erfahren von Birobidschan und der unvermeintlichen Vernichtung.


Toller Roman jedenfalls, ich muss ja zugeben, dass ich von der Habsburger Zeit und der jüdischen Bevölkerung zwischen Odessa und Lemberg und sw. nicht genug bekommen kann. Es gibt auch einige Gedichte der beschriebenenen und hier wird es auch ärgerlich: Der Roman kostet 38 Euro und das Jiddische ist dem Deutschen ja nicht SO Wesensfremd, jedenfalls bekommt der Leser nur die Nachdichtungen, die Originale hätten wenigstens in die Fußnoten gekonnt. Aber es gibt ja...Internet.

Weht euch, ihr Schultern, ihr tragt den gespaltenen Globus
des Kopfes halb gen Westen und halb gen Osten
Mit Meeren von Hirn und Wäldern von Adern als Dornen-
kronen;
Weh euch, ihr wieder vernähten Schädel, oh Knochen-Katafalke
für das Hirn aus schäumendem blutigen Tau, aus siedendem
Wahnsinn - hin zu den ewigen Hochzeiten, zu den Begräbnis-
tänzen.

Ze'ev Jabotinsky - Die Fünf


Ein Familienroman der im Odessa zur Jahrhundertwende spielt (19 auf 20).
Wir leben in der jüdischen upper-class, mit Französischunterricht und allem pipapo. Der Erzähler ist kein Verwandter der besprochenen Familie sondern ein Bekannter. Und los geht es:
Verfolgt wird das Schicksal der 5 Kinder sowie der Mutter.Jedes der Kinder steht für eine bestimmte Haltung/Strömung. Ein Kind, wird den Roman über nicht besprochen und erblüht erst nach dem Untergang der Familie: Der rechtschaffende, rationale Sohn der so nicht in die alte Zeit Odessas passte.
Der andere Sohn ist ein Luftikus. Überzeugter Nietzscheaner ohne ihn zu verstehen. Er ist später von vielen Sachen überzeugt, indische Mysthik usw. und vertritt das dann jeweils vehement.
Ein Sohn ist ein archaischer, passt nicht mehr in die aktuelle Zeit. Ein Falschspieler und Charmeur ohne gleichen. In allem talentiert und zum verlieben. Er beginnt ein Verhältnis mit Mutter und Tochter (nicht seine), was der Ehemann/Vater erwartungsgemäß wenig gut findet. Dann noch zwei Schwestern. (Aber wen interessieren Frauen).

Auch der Hauswart kommt zu seinen erweckten proletarischen Ehren. Über die Dauer der erzählten Zeit werden viele wichtige Daten eingestreut, Potemkin, die Ermordung des Innenministers usw.
Zu Potemkin heißt es, der Tag war so besonders, nicht einmal die Diebe hätten an jenem Tag gestohlen.
Anhand des hübschen Serjosa wird der damalige Zeitgeist festgenagelt: Ein gelehrter Jude erklärt ihn zum Grenzübergänger: Während es früher Axiome gab, Du darfst das Fenster nicht öffnen, die Tür nicht schließen usw. Kam seine Hinterfragung: Warum darf man das nicht? Was dann auch sein....Untergang war.
Leitmotivisch die Fremdheit.
Es gab sogar einen Pferdefleischskandal. Dazu wunderschöne Sätze über Sprache. Viele Stellen im Buch waren wundervoll geschildert, etwa das Essen einer Melone, wo der ganze Kopf hinter Grün verschwindet.
Dann der hübsche Serjosha: Was mir heute passiert ist! Nur - aufgepasst! - ich werde schwindeln, aber lasst mich.

Eine Schwester: Einige Jahre zuvor war sie einmal zu mir gekommen, hatte angesichts der Unordnung (die meiner Meinung nach keine war) die Hände über den Kopf zusammengeschlagen, mir eine Ohrfeige verpasst, sich ein Tuch um den Kopf gebunden, zwei Stunden herumgewirtschaftet, gefegt, gewischt, umgeräumt, sämtliche Frauenfotos weggeworfen ("Eine schöne Galerie von Schreckschrauben hat der Junge da zusammengetragen!"), bis auf zwei wirklich hübsche und ihr eigenes ("Ich finde, ich bin die beste").

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Jungfrauenhatz
PostPosted: 02.09.2013 20:02 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 873
Location: Heidelberg
Gender: Male
Eckard Sinzig - Jungfrauenhatz

Habe mir gerade die letzten paar Sinzig Bücher geholt, die mir noch fehlten und dabei dann auch gleich mal wieder mit dem lesen angefangen.
Sinzig ist sicher kein großartiger Geschichtenerzähler aber das macht er wett mit seinem Wortschatz und seiner Formulierungswut. Er ist da ähnlich dem Bernhard, nicht so extrem freilich, die Umschreibungen betreffend. Also, ich kann jedes Kapitel des Buches mit einem Satz zusammenfassen, das bläht er auf mit Erklärungen der Stumpfsinnigkeit des Vaters (Der das Buch dann auch gerichtlich aus dem Verkehr zog) und anderen.

Worum geht es? Junge Frau, erst Kindheit mit Eltern (Ein Abend), dann Büroalltag wie in Richatz' Büroroman, den ihr euch vorstellen könnt wie hardcorepornographische Bilder des Herrn Sieber. Ich möchte nicht verhehlen, dass ich das Buch an einigen Stellen hasse und mir einige Sätze Gänsehäute des Ekels verpassten, an die ich auch immer noch mit Schrecken denke, andererseits bringt er mich aber auch zum Lachen, dass ich Fratzen ziehe wie der Mappus.
Also, das Buch ist ein Mitfühlbuch.
Empfehlen werde ich es freilich niemandem.

Sinzig: Die Frau schreibt grad über ihre zwergenhafte Arbeitskollegin die wie ein Hund unter der Büroklosetttür zu ihr stürmte und sie sexuell überwältigen wollte:
Ihr langsprießendes Schamhaar aber, das sich schwarz in den Gesäßscheitel hochkräuselte und bis auf den Boden niederreichte, kehrte knisternd die Abortfließen: Ein lausig anmutender Ponyschwanz, den man mit etwas Schafsleim ans After festgepappt zu haben schien.

Sie über ihre Busen am Spiegelspiel: Forme ich zwei Korbstützen mit den Handtellern unter den Busenlnebeln, um sie langsam zu den Schlüsselbeinen emporzuheben und sie mit einem patschenden Plumsgeräusch wieder in die Tiefe fallen zu lassen. Je öfter ich das Spiel wiederholte, um so höher vermag ich den pampig nachgebenden Busen zum Kinn hinaufzupressen, um so lascher, um so beuteliger platscht er auf die Rippen zurück.

[...]hatte die Angetrunkene sich damals stark gemacht und mir aufmunternd die Schulter dabei geklopft wie ein großspuriger Heinzelmann, [...]

Unendlich verloren hing der bleiche kleine Fleischpendel am wuchtigen Koksquader der Restperson.

Sadeq Hedayat - Die blinde Eule

Es gibt im Leben Wunden, die wie Lepra, langsam, in der Einsamkeit an der Seele zehren.

Das ist der Einleitungssatz. Wir verfolgen einen Lebensabschnitt des Ich-Erzählers in einem zeitlosen iranischen Vorort von Rey.
Der Roman hat dabei kein großes Grundgerüst an dem wir das Leben nachvollziehbar miterleben, es ist, in meinen Augen. eher episodenhaft, wir werden von Situation zu Situation gebracht. ohne dass diese sich stark auf die anderen beziehen.
Einfluß, laut Nachwort+ Internet: Kafka.
Der Roman ist ziemlich düster, also die Grundstimmung des Zerfalls erinnert eher an Ransmayers letzte Welt.

Kenne mich mit dem iranischen Koordinatensystem was Symbole usw. angeht auch nicht aus.Sind aber auch viele Motive der westlichen Literatur des 20. Jhds. enthalten, einige Stellen erinnerten an Lovecraft andere an Krleža . Ist aber insgesamt ein ziemlich eindrucksvolles Buch, hat auch existenzialistische Anleihen.
Gut.

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 13.01.2014 17:10 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Standardwerk über die Evolution des Blackmetal...
Image

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 24.01.2014 09:23 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 123
Location: Auerbach
Gender: Male
1812 Napoleons Feldzug in Russland sehr gelungenes Buch liest sich super


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 24.01.2014 17:38 
Offline

Joined: 02.2013
Posts: 274
Location: Bayern
Gender: Male
andeh wrote:
Raven wegen Deutschland - Torsun und Kulla (Ventil)


das dieses buch hier jemand kennt! :o

die fusion ist schon harter tobak!... ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 24.01.2014 17:47 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2555
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
DonDaniele wrote:
das dieses buch hier jemand kennt! :o

die fusion ist schon harter tobak!... ;)


:lol:

Wer kennt denn bitte Egotronic nicht? :P

_________________
Italo-Cinema.de
Forgotten-Film-Entertainment.de
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 17.03.2014 23:30 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5091
Gender: Male
Ich habe in der letzten Woche zwei ganz ausserordentlich tolle Bücher gekauft. Und bin heute mal richtig darin versunken.

Image

Image

Die Bücher beschreiben so ziemlich das komplette Schaffen, dieser beiden Ausnahme-Talenten. Vom Start, über Vergleiche zu anderen Regisseuren und ihren Anlehungen, bis hin zu aktuellen Projekten und Mitwirkungen.
Alles ist wundervoll illustriert und bis ins Detail mit viel Liebe aufbereitet. Ganz herrlich. Ein Augenschmaus. Und invormativ selbst für Alleswisser.

Beide Bücher kommen aus dem Abrams-Verlag und sind auf Englisch. Aber für einen guten Kurs von knapp 20 EUR pro Buch
sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Der absolute Hammer!


Hier ein Paar Impressionen:

Image

Image

Image

Image

Image

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 02.08.2014 10:09 
Offline
User avatar

Joined: 09.2011
Posts: 120
Location: NRW
Gender: None specified
Beim Stöbern in den herbstlichen Verlagsvorschauen bin ich auf ein mehr als erfreuliches Debüt gestoßen: David Cronenbergs Erstling "Verzehrt" erscheint am 7. Oktober bei S. Fischer (das englische Original "Consumed" eine Woche eher bei Scribner)!


Synopsis:
"David Cronenberg entführt uns auf die verbotene Seite des Lebens – dorthin, wo man den anderen aus Liebe verschlingt.
Naomi ist Journalistin, Nathan Fotograf - immer unterwegs, ist das Paar meist getrennt, aber stets per Facebook verbunden. Sie sind die perfekten Globetrotter. Naomi recherchiert in Paris ein sonderbares Verbrechen. Nathan fotografiert in einer Budapester Spezialklinik eine riskante Operation. Das Abgründige zieht sie an, stürzt die beiden in eine leidenschaftliche Amour fou im freien Fall. Verstörend unheimlich scheint der Roman mehr von uns zu wissen, als wir selbst wahrhaben wollen."


Meinung:
“For cineastes raised on Cronenberg’s brilliant, twisted mid-’70s-to-mid-’80s oeuvre . . . this debut will feel like a homecoming. . . . The biggest revelation here is that Cronenberg is a gangbusters novelist. His dense, aristocratic prose is saturated with details of technology, sex, and disease—all forms of cannibalism, he seems to suggest—and every salacious bit is elevated to a thing of perverse beauty. Let’s hope Cronenberg makes this book-writing thing a priority." (Booklist)

_________________
What, does it make me evil? Am I a feeble deranged fuck? Cause Jesus would and I would not drive the needle exchange truck?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 02.08.2014 12:40 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
japanik wrote:
Beim Stöbern in den herbstlichen Verlagsvorschauen bin ich auf ein mehr als erfreuliches Debüt gestoßen: David Cronenbergs Erstling "Verzehrt" erscheint am 7. Oktober bei S. Fischer (das englische Original "Consumed" eine Woche eher bei Scribner)!


Oha! Das ist ja mal eine interessante Info. Danke dafür. :twisted:

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 02.08.2014 12:49 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4753
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Letztes Wochenende zufällig für 'nen 10er (in einem recht guten Zustand) angeboten bekommen:

Image

... und natürlich zugeschlagen ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 02.08.2014 13:15 
Offline

Joined: 12.2009
Posts: 687
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
Letztes Wochenende zufällig für 'nen 10er (in einem recht guten Zustand) angeboten bekommen:

Image

... und natürlich zugeschlagen ;)


Dabei fällt mir ein, dass ich das eigentlich auch mal verkaufen könnte ;-)

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 158 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker