Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 29.10.2020 06:22

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 158 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: AW: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 02.08.2014 14:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2555
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
creepy-images wrote:
Dabei fällt mir ein, dass ich das eigentlich auch mal verkaufen könnte ;-)


Nicht für geschenkt! ;)

_________________
Italo-Cinema.de
Forgotten-Film-Entertainment.de
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 03.08.2014 11:15 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4756
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Ok, verstehe.... scheint also inhaltlich höchst informativ zu sein.... :D
Bin schon davon ausgegangen, dass dieses Exemplar im Höchstfall auf dem Niveau des Giallo-Buchs mitschwimmt, aber da ich mich im ITW Genre noch nicht so richtig standfest fühle, hoffe ich zumindest, dass das Buch zur Erlangung eines groben Überblicks etwas hilfreich sein kann... ansonsten enthält es ja auch noch eine DVD 2 Filmen, viele bunte Bilder und Filmplakate... (Einsteigerlektüre) ;)

Vor ein paar Monaten hatte ich aber bereits für ein paar wenige Euronen folgendes Exemplar auf einem Flohmarkt geschossen:

Image

Bin aber leider aufgrund fehlender Zeitreserven momentan noch nicht zum Lesen gekommen... (Arbeit nervt - zumindest z.Zt. ;) ). Wie wird denn dieses Exemplar so grob von den ITW-Nerds eingeschätzt? ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 24.08.2014 19:22 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 873
Location: Heidelberg
Gender: Male
Durch das Nöding Interview mit Vern habe ich mir nun einen Ruck gegeben und das [b]SEAGALOGY: A study of the ass-kicking films of STEVEN SEAGAL [/b]bestellt. Es ist ein lesenswertes Buch. Es ist beachtlich mit wie viel Ernsthaftigkeit und Gründlichkeit er an Seagals Filme tritt. Seagal hätte kaum ein besserer Filmograf (hrhr) in die Hände fallen können.
Selbstverständlich sind auch genügend Stellen dabei, bei denen es schwer fällt nicht laut grunzend ein Lachen zu imitieren:

Although he had just politely delivered his first sequel, the wicked Hollywood overseers still had unfinished business with Seagal: he had to be punished for ON DEADLY GROUND. Their sentence was EXECUTIVE DECISION, a slick cousin of the DIE HARD type movie about soldiers and a couple consultants trying to board and recover a hijacked airplane while it's still in flight.
Seagal plays U.S. Army Special Forces Counterterrorist Strike Team Leader Lieutnant Colonel Austin Travis, a U.S. Army Special Forces Counterterrorist Strike Team Leader sent to recover a stolen Soviet nerve toxin called DZ-5. Travis leads his team to attack a mansion where he personally knifes a dude in the neck. They shoot some guys and blow up some windows but when they get there they can't find any of this nerve toxin. The mission is a failure, so it makes Seagal look bad. Of course, it's unusual to see a movie that looks like it's intentionally trying to make Seagal look bad...

Image


Ansonsten:
Nachdem ich es mir nun einige Male über die Fernleihe bestellt habe und eigentlich auch nicht mehr ohne dieses Buch sein wollte habe ich mir ein Herz gefasst und damit auch gleich 50 Euro und habe mir *endlich: The Ghastly One: The Sex-Gore Netherworld of Filmmaker Andy Milligan bestellt.
Über ihn geschrieben hat Christian Kessler in IRGENDEINER SI Ausgabe. Über ihn geschrieben hat ausserdem Randolph Carter.
Es ist nicht so, dass Milligans Filme toll wären. Bin einfach sehr angetan von diesem... Lebenslauf. :mrgreen:
Image

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 25.08.2014 18:19 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 303
Gender: Male
ultrastruktur wrote:
Nachdem ich es mir nun einige Male über die Fernleihe bestellt habe und eigentlich auch nicht mehr ohne dieses Buch sein wollte habe ich mir ein Herz gefasst und damit auch gleich 50 Euro und habe mir *endlich: The Ghastly One: The Sex-Gore Netherworld of Filmmaker Andy Milligan bestellt.

Andy Milligans Filme sind schon sehr speziell, aber ich finde, eben gerade darum faszinierend und auf ihre Weise recht liebenswert. Ich hatte mir auch schon einige Male überlegt, das Buch zu bestellen, der Preis hat mich dann aber immer abgeschreckt. Vielleicht kannst du ein paar Zeilen darüber schreiben, wenn du das Werk durch hast? Würde mich sehr interessieren, ob ich nicht doch nach ein paar Goldmünzen hinter dem Sofa suchen sollte. Ich bin mit meiner Meinung möglicherweise ja der einzige, aber ausgehend von dem, was ich über Milligan weiß, hätte seine Lebensgeschichte durchaus ein großes Biopic à la "Ed Wood" verdient.

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 27.08.2014 10:04 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 873
Location: Heidelberg
Gender: Male
Ja, ich werde drüber schreiben - aber das wird noch ein paar Tage/Wochen dauern. Je nachdem wie schnell es geliefert wird. :lol:

Da ich momentan viele Bücher in kleine Kisten packen muss und nun auch wieder in die Randbezirke meiner Regale vorstoße, finde ich ab und an wieder ganz nette Filmbezogene Bücher:

Stephen Romano's: Shock Festival One hundred and one of the stangest, sleaziest, most outrageous movies you've never seen.
Image
Er schreibt über Filme, die nie gedreht wurden. Und er hat viel Mühe investiert. Er hat reißerische Plakate entworfen (entwerfen lassen von Tim Bredstreet, David Hartman atd.) und ganze Geschichten um Film und Plot und Darsteller gesponnen. Die Filme die erfunden werden sind B-Movies, Postapokalypsen, Mutanten und Supermörder.

Und eines meiner Lieblingsbücher:
DARK STARS RISING. Conversations from the outer realms. von Shade Rupe
Image
Das ist ein Interviewband mit den tollsten Menschen, die jemals gelebt haben:
Richard Kern
Alejandro Jodorowksy
Buddy Giovinazzo
Udo Kier
Jim Van Bebber
Dennis Paoli
Tura Satana
Teller
Brother Theodore
Peter Sotos
Johannes Schoenherr
Chas. Balun
Divine
Floria Sigismondi
Hermann Nitsch
Genesis P-Orridge
William Lustig
Dennis Cooper
Gaspar Noe
Johanna Went
Zamora, The Torture King
Andre Lassen
Arnold Drake
Richard Stanley
Stephen O’Malley
Dame Darcy
Crispin Glover

Also im Grunde genau die, die dieses Forum auch so lieben. Ja, die interviews sind gut geführt. Shade Rupe hat Ahnung - und die lässt er auch Einfließen. Dazu ein riesenteil an Fotos usw. Es sind knapp 500 Seiten für 27 Interviews.

Wer schnell ist: Auf Amazon gibt es gerade ein Exemplar für 20 Euro.Das gab es nun lange Zeit antiquarisch gar nicht und zumindest wieder einzelne Exemplare. Seit schnell und greift zu (Das ist keine Werbung, ich habe mein Exemplar und behalte es :mrgreen: )

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 20.09.2014 09:40 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 2027
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
In der letzten Wochen habe ich 3 Bücher gelesen, denen ich etwas mehr Verbreitung wünsche:

Sehr beeindruckt hat mich 11.9. - Zehn Jahre danach von Mathias Bröckers und Cristian C. Walther. Keine Theorien, keine Mutmaßungen, sondern eine reine Faktensammlung und ein paar Fragen. Fragen, die beim Leser natürlich Gedanken auslösen, aber das Buch selber beschränkt sich ausschliesslich auf echte Fakten. Für die Schlussfolgerungen, die ein intelligenter Leser daraus zieht, sind die Autoren dann selbstverständlich nicht mehr zuständig. Manchmal ist das Buch ein wenig sehr locker geschrieben, aber den Lesefluss (und das wachsende Entsetzen) stört das nicht.

Stichwort wachsendes Entsetzen: Das Buch zum Krieg habe ich heute früh fertig gelesen: Wir sind die Guten von Mathias Bröckers und Paul Schreyer. Wen schon seit einiger Zeit stört, dass alle europäischen Medien (sogar die linken) eine einheitliche "Wir-wollen-Krieg-mit-Russland"-Linie verfolgen, was an der Leserschaft (erkennbar an den Kommentaren) fast komplett vorbei geht (die SZ online hat mittlerweile ihre Kommentarfunktion eingestellt, wohl weil der Gegenwind der Leser zu stark wurde), der wird hier mit hochinteressanten Hintergrundinformationen zur aktuellen Übernahme der Ukraine durch US-amerikanische Ölkonzerne beliefert. Dieses Buch macht definitiv gar keinen Spaß mehr, aber ich habe selten etwas informativeres und erschreckenderes gelesen. OK, CHRISTINE war genauso erschreckend, aber der war wenigstens nach dem Durchlesen zu Ende ...

Image Image

Außerdem möchte ich hier mal auf die Bücher von Arne Dahl hinweisen. Sein Romanzyklus um eine Ermittlereinheit in Stockholm, beginnend mit dem Roman Misterioso, ist allererste Sahne. Bücherübergreifende Handlungssstränge, hervorragend charakterisierte Personen, sauspannend (wobei das noch untertrieben ist), sehr gute Sprache, dabei aber erstklassig lesbar, und dabei oft witzig und politisch engagiert. Dahl schafft das Kunststück, inmitten einer hochspannenden Polizeiaktion in zwei Zeilen ein Statement zur aktuellen Politik abzugeben, ohne dass die Spannung dabei leidet. Seine Figuren sind sehr echt, keine Supermänner und -frauen, sondern normale Ermittler bei einem normalen Job. Wer Polizeithriller mag muss hier auf jeden Fall mal reinschnuppern. Aber die Romane sollten chronologisch gelesen werden, dann ergeben sie mehr Sinn und machen auch mehr Spaß.

Nach Abschluss der A-Team-Reihe hat Arne Dahl einen 4-bändigen Zyklus um eine europäische Polizeieinheit begonnen, die OpCon-Gruppe. Aktuell liegt der 3. Roman vor, Neid. Scheisse war der gut. Der zweite Roman, Zorn, war zwar insgesamt spannender, aber was Dahl auf den letzten 50 Seiten von GIER entfesselt, das habe ich in rund 40 Jahren Thriller-Literatur noch nicht erlebt. Das Showdown findet während der Rede einer EU-Kommissarin statt, und Dahl schafft es völlig problemlos, den Kampf gegen Attentäter und eine extrem gute und engagierte politische Rede miteinander zu verbinden. Und wenn das geschafft ist, dann kommt der Ausklang. Und Dahl dreht auf den letzten 2 Seiten nochmal auf ... Nach dem Durchlesen war ich für anderthalb Tage nicht mehr fähig an wesentlich anderes zu denken als diesen Roman. Kaufbefehl für alle die gerne Thriller lesen. Aber auch hier sollte die chronologische Reihenfolge eingehalten werden sonst fehlen oft Zusammenhänge.

Image Image

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.10.2014 08:17 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Habe gerade von Erika Pluhar das Buch "Marisa: Rückblenden auf eine Freundschaft" gelesen. Wirklich deprimierend und von einer tiefen Melancholie durchzogen (nicht nur aufgrund der Geschichte von Marisa Mell, sondern auch durch die Schreib- und Sichtweise von Erika Pluhar). Pluhar beschreibt in erster Linie ihre Begegnungen und Treffen mit Mell, in Form von Rückblenden. Sie schreibt (meist auf eine etwas schwermütige Art und Weise), was gesprochen wurde, wie sie ihre Freundin auf der emotionalen Ebene wahrgenommen hat und skizziert Eckpunkte der Freundschaft.
Sie schreibt fast das ganze Buch über von Marlies, nicht von Marisa, die für sie eine Kunstfigur zu sein scheint und mit der sie nicht so viel anfangen kann. Deshalb geht es auch weniger um Marisa Mells Karriere, Filme und Erfolge, sondern mehr um Marlies Moitzi aus Graz.
Ein interessantes Buch.
Werde mir jetzt wohl oder übel als Ergänzung "Die Feuerblume" kaufen müssen. ;)

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.10.2014 09:42 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4381
Gender: Male
Asa Vajda wrote:
Wirklich deprimierend und von einer tiefen Melancholie durchzogen (nicht nur aufgrund der Geschichte von Marisa Mell, sondern auch durch die Schreib- und Sichtweise von Erika Pluhar).

Habe ich auch schon sehr häufig gelesen und das was du beschreibst, wird noch verstärkt, wenn der Text von Erika Pluhar selbst vorgelesen wird. Ich habe das Hörbuch zusätzlich auf MC. :lol:

"Die Feuerblume" geht in eine komplett andere Richtung und nimmt die Karriere im Rahmen von Film und Privatleben vergleichsweise sachlich unter die Lupe, doch beide Bücher treffen sich bei den Beschreibungen oder dem Unterton, da sie den eigentlich sehr prosaischen Verlauf der Karriere herausarbeiten und die eigentlich doch sehr tragische Kunstgestalt Marisa Mell darstellen. Beide Bücher sind wirklich interessanter Lesestoff!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.10.2014 10:00 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 677
Gender: Male
Vor ein paar Wochen wegen meines Klumpfußes relativ zügig gelesen: JM Simmels "Und Jimmy ging zum Regenbogen". Eine Sleaze-Granate sondergleichen! Ist geschrieben wie für eine Verfilmung, mit Cliffhängern und und und...
Verfilmbar von Tinto oder Enzo, andere Regisseure könnte ich mir kaum vorstellen. Worum es geht? Naja, es geht um eine Geheimformel eines absolut tödlichen Nervengiftes, um eine Liebesgeschichte, um die Entfremdung eines Sohnes von seinem Vater, um Judenverfolgung im Dritten Reich und die zu erleidenden Repressalien, um... naja, und um alle abartigen Formen von SEX! Ungelogen. Sogar Sex mit einer Ziege kommt drin vor! Sado-Maso sowieso. Sex von fetten, schwitzenden Geschäftsmännern, die sich mit jungen Dingern vergnügen, jugendliche Liebe, verzehrende Liebe, Sex in Uniform, einfach alles. Ah, ja, natürlich geht#s auch um Kapitalismus und Marxismus, arm und reich, dicke, amerikanische Straßenkreuzer, Fluglärm, Gewehre, Agentenklimbim a la Bond, Wiener Schmäh, Konfekt, Kunst, das Ritz, ...

(...habe ich jetzt etwas ausgelassen??? Denkt es euch einfach dazu. Es kommt bestimmt in dem Buch vor!!!)

Selten so amüsiert wie bei diesem Buch, das absolute Lesevergnügen! Und das, obwohl es ziemlich deprmierend und melancholisch ist.

PS: Bin auf diesen Thread erst jetzt aufmerksam geworden und bitte euch: NENNT AUTOR UND TITEL!!! Wenn ihr nur ein Bild postet und schreibt, das Buch ist klasse und man neugierig wird und das Bild später nicht mehr zur Verfügung steht, dann weiß man gar nicht, wovon ihr redet!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.10.2014 10:11 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4381
Gender: Male
dr.freudenstein wrote:
JM Simmels "Und Jimmy ging zum Regenbogen". Eine Sleaze-Granate sondergleichen! Ist geschrieben wie für eine Verfilmung, mit Cliffhängern und und und... Verfilmbar von Tinto oder Enzo, andere Regisseure könnte ich mir kaum vorstellen.

Der Roman ist 1971 von Alfred Vohrer verfilmt worden und das sogar ziemlich bemerkenswert. Wurde allerdings keine Sleaze-Granate:

Und Jimmy ging zum Regenbogen


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.10.2014 18:40 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Prisma wrote:
Habe ich auch schon sehr häufig gelesen und das was du beschreibst, wird noch verstärkt, wenn der Text von Erika Pluhar selbst vorgelesen wird. Ich habe das Hörbuch zusätzlich auf MC. :lol:


Haha, auf MC. Wie cool. Du Nostalgiker. Bin über ein Youtube Video auf das Buch aufmerksam geworden, in dem Frau Pluhar über ihr Buch und Marisa Mell spricht. Kann ich mir gut vorstellen, dass das Hörbuch noch intensiver ist. Aber mir hat das Buch stimmungsmäßig völlig gereicht.

Prisma wrote:
"Die Feuerblume" geht in eine komplett andere Richtung und nimmt die Karriere im Rahmen von Film und Privatleben vergleichsweise sachlich unter die Lupe, doch beide Bücher treffen sich bei den Beschreibungen oder dem Unterton, da sie den eigentlich sehr prosaischen Verlauf der Karriere herausarbeiten und die eigentlich doch sehr tragische Kunstgestalt Marisa Mell darstellen. Beide Bücher sind wirklich interessanter Lesestoff!


Danke. Bestellt! ;)

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 02.11.2014 11:00 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Inspiriert vom Zeitgeist der 60er und 70er und dem damaligen (bunten) Treiben in Cinecittà hab ich mir gerade die Biographie von Helmut Berger (mit dem vielsagenden Titel "ICH" - wie sollte es auch anders sein? :mrgreen: )zugelegt.
Liest sich flüssig und hat ne Mischung zwischen amüsant und tragisch. Berger eben. Werde noch genauer darüber berichten, wenn ich damit durch bin.

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 02.11.2014 11:24 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4381
Gender: Male
Helmut Bergers Buch hatte ich mir damals auch nach nach den Marisa-Mell-Lektüren zugelegt, habe es aber nur angefangen und nicht zu Ende gelesen, wobei diese, ja ich sage mal Selbstinszenierung, sich ganz interessant gelesen hat. Ich glaube ich habe damals nicht weiter gelesen, weil so wenig über MM drin steht. :lol:
Bin jedenfalls gespannt auf dein Urteil, dann höre ich ja bestimmt, ob es sich lohnt, noch einmal einzusteigen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 04.11.2014 22:40 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Also, gerade fertig gelesen:

Berger, Helmut: "Ich. Die Autobiographie: Unter Mitarbeit von Holde Heuer"

Muss man dieses Buch gelesen haben? Wenn man sich für Berger interessiert und ihn auch nur annähernd sympathisch findet (trotz oder gerade wegen seiner Eskapaden), dann ja.
Wenn man es als Psychografie (also als Beschreibung des Seelenzustands) eines extravaganten Künstlers liest, ist es hochinteressant und aufschlussreich. Es grenzt beinahe an eine psychologische Fallstudie und nicht nur ein Mal ist mir der ICD 10 eingefallen. Aber ich halte mich an dieser Stelle mit meiner (hypothetischen Fern-) Diagnose zurück. ;)

Deutlich wird jedenfalls, dass Helmut Berger voller Widersprüche und Gegensätze steht. Er beschreibt sich als schüchtern und ängstlich, tritt aber überheblich und narzisstisch auf. Er will geliebt werden, kann nicht allein sein, tut aber alles dafür, dass es anderen Menschen schwer fällt, sich mit ihm einzulassen. Seine Gefühle, seine Liebschaften sind intensiv und hefig, alles Mittelmäßige langweilt ihn. Capito?

Dieses "Capito" oder "Capisce" kommt in dieser Form ständig vor. Nach banalen Sätzen pflegt Berger seine LeserInnenschaft mit "Capito?" anzusprechen.
Der Schreibstil ist mehr als eigenwillig. Vom Hochdeutschen wechselt er immer wieder in dialektartige Sätze, die mit "I" beginnen. "I bin halt so.." etc.
Außerdem mischt er gerne englische und italienische Wörter in seine Sätze, wie man es von Interviews mit ihm bereits kennt.
Allerdings scheint entweder die "mitarbeitende" Holde Heuer eine sprachliche Wildsau zu sein oder Bergers von Substanzen geschädigtes Hirn lässt ihn des Öfteren im Stich. Vielleicht auch eine Mischung aus beidem.
Aufgefallen sind mir Wortkreationen, die es so nicht gibt und ein absolut fehlerhaftes Italienisch.
Er behauptet z.B., dass Viscontis Schloß "Columbaia" (Möwe) hieß. Möwe heißt aber "gabbiano". Ersteres Wort kenne ich nicht. Vermutlich meinte er "colombo", was aber Taube heißen würde...
Genauso müsste "Il bacio della scorpione" korrekterweise "Il bacio dello scorpione" heißen. Ein paar Seiten weiter hinten heißt es dann nicht mal mehr "bacio", sondern "bagio"...
Diese Ungenauigkeiten und sprachlichen und grammatikalischen Fehler ziehen sich durch das gesamte Buch. Nicht nur im Italienischen, sondern auch im Englischen und Deutschen sind eindeutige Fehler.
Dies fand ich sehr skurril und erwähnenswert, weil Berger über sämtliche Seiten hinweg wiederholt damit angibt, ein riesiges Sprachentalent zu sein und die erwähnten Sprachen perfekt zu beherrschen. Typisch Berger.

Beeindruckend fand ich seine schonungslose Ehrlichkeit, wenn er über seine seelischen Zustände schreibt. Er lässt (vielleicht sogar ohne sich dessen bewusst zu sein) wirklich tief blicken.
Beim Lesen habe ich ihn manchmal direkt vor mir gesehen, als ob er gerade ein Interview gibt. Er macht thematisch und zeitlich große Sprünge und hält sich mit skurrilen Nebensächlichkeiten auf, sogar ein paar seiner Kochrezepte (die angeblich unter seinen Starfreunden das Non Plus Ultra darstellten) sind im Buch abgedruckt.

Seiner großen Liebe Luchino Visconti hat er viele Seiten gewidmet. Visconti mochte das, Visconti interessierte sich für und so weiter. Er sagt, er hat ihn geliebt, gibt aber unumwunden zu, dass er ihm nie treu war, dass er ihn am Anfang nur ausgenutzt hat (die Liebe kam später) und ihn während der Beziehung ständig belogen hat.
Allerdings nicht im selbstkritischen oder hinterfragenden Sinn, er schreibt beiläufig, dass er xy für Visconti erfunden hat etc.
Viele bekannte Namen fallen im Buch, meistens deshalb, weil sie auf irgendwelchen Parties dabei waren: Florinda Bolkan, Tomas Milian, Barbara Bouchet, Marisa Mell, Senta Berger, Marisa Berenson, Mick Jagger, Liz Taylor, Richard Burton, Romy Schneider (mit der ihn eine jahrelange Freundschaft verband), Jack Nicholson, Ari Onassis und so weiter und so fort.
Man erfährt nicht viel über andere Stars, am ehesten noch ein bisschen über Romy Schneider. Zumeist hält sich Berger mit Andeutungen oder klaren Worten bezüglich prominenter Bettgeschichten und Affären auf.

Schön fand ich die Bilder von Berger - Partyfotos, professionelle Fotos, Peinliches, Lustiges, Nettes.
Er hat in einem Interview mal im ersten Tonfall gesagt, er habe keinen Stolz. Daran musste ich beim Lesen des Buchs immer wieder denken.
Natürlich wiederholt er sein peinliches "Weißes Anzug-Malheur" vom Ball in Monaco, das er gerne in Interviews zum Besten gibt genau so wie einige seiner Bettgeschichten. Aber es gab (zumindest für mich) auch Einiges, was ich nicht bereits gehört hatte.

Am lustigsten fand ich unter einem Bild der verstorbenen Fürstin von Monaco die Beschreibung - statt Fürstin Gracia steht darunter Fürstin Garcia :mrgreen:

Fazit: Literarisch sicherlich nicht wertvoll, aber trotz scheinbarer Oberflächlichkeit ein interessanter Einblick in eine zerrissene Seele (er scheint manchmal ein Widerspruch in sich selbst zu sein) sowie in die Gepflogenheiten des damaligen Jet Sets und der Prominenz.
Zum Schluss philosophiert er über Sex und Masturbation und kommt zum Ergebnis: "I mag mi. I am what I am. Take me or leave me!"
Was für ein passendes Ende.
Mir half das Buch, Berger besser zu verstehen und ich finde ihn nach der Lektüre noch einen Tick sympathischer als zuvor.

_________________
SCHATTENLICHTER


Last edited by Asa Vajda on 09.11.2014 09:51, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.11.2014 00:21 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4381
Gender: Male
Asa Vajda wrote:
Es grenzt beinahe an eine psychologische Fallstudie und nicht nur ein Mal ist mir der ICD 10 eingefallen.

Oder werden dort etwa bislang noch unbekannte Klassifikationen geprägt? :lol:

Danke jedenfalls für die ausführliche Beschreibung, klingt eigenartig interessant und zurückweisend zugleich!
Ich denke dass ich mich nochmal mit diesem Werk beschäftigen werde.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.11.2014 17:30 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Prisma wrote:
Oder werden dort etwa bislang noch unbekannte Klassifikationen geprägt? :lol:


Gute Frage. Eventuell Morbus Berger? ;)

Prisma wrote:
Danke jedenfalls für die ausführliche Beschreibung, klingt eigenartig interessant und zurückweisend zugleich!
Ich denke dass ich mich nochmal mit diesem Werk beschäftigen werde.


Bitte gerne. Hab extra ein bisschen weiter ausgeholt, damit du dir ein Bild machen kannst und dein Kommentar von wegen "eigenartig und zurückweisend" trifft sozusagen den Nagel auf den Kopf. Bin gespannt auf deine Meinung zum Buch. :mrgreen:

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.11.2014 18:19 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4756
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Asa Vajda wrote:
Prisma wrote:
Oder werden dort etwa bislang noch unbekannte Klassifikationen geprägt? :lol:


Gute Frage. Eventuell Morbus Berger? ;)


:lol: Top :good:

Es wird nur schwer diese unbekannte Diagnose auch noch im ICD 10 unterzubringen, da der Bereich für psychische Erkrankungen F00-F99 schon vollständig vergeben ist.

Aber wahrscheinlich handelt es sich hierbei um eine "multiple Diagnose", die sich aus zahlreichen "Einzeldiagnosen" zusammen setzt... halt ein typisches Berger Syndrom ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 05.11.2014 19:40 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3712
Gender: None specified
Ich lese gerade die Marseille-Trilogie von Jean-Claude Izzo. Deftige Sex-and-Crime-Stories, wobei Izzos Stil schon teilweise sehr zäh ist. Aber das Marseille der Neunziger, dass er schildert, mit seinem Araber- und Islamismusproblem offenbart erschreckende Parallelen zu aktuellen Vorgängen bei uns.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 27.11.2014 20:16 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Lese gerade "Blue Labyrinth" von Douglas Preston und Lincoln Child. Bin großer Fan ihrer Romane, die ich prinzipiell im Original lese (immer diese O-Ton bzw. Originalsprache FanatikerInnen :mrgreen:). Vor allem die Romane rund um den exzentrischen Special Agent Pendergast haben es mir angetan.
Das erste Buch (Relic - Das Relikt) wurde ganz schrecklich verfilmt. Kann die Romane, die recht gialloesk und richtige "Page-Turner" sind, nur empfehlen.

Schmutziger_Maulwurf wrote:
In der letzten Wochen habe ich 3 Bücher gelesen, denen ich etwas mehr Verbreitung wünsche:

Sehr beeindruckt hat mich 11.9. - Zehn Jahre danach von Mathias Bröckers und Cristian C. Walther. Keine Theorien, keine Mutmaßungen, sondern eine reine Faktensammlung und ein paar Fragen. Fragen, die beim Leser natürlich Gedanken auslösen, aber das Buch selber beschränkt sich ausschliesslich auf echte Fakten. Für die Schlussfolgerungen, die ein intelligenter Leser daraus zieht, sind die Autoren dann selbstverständlich nicht mehr zuständig. Manchmal ist das Buch ein wenig sehr locker geschrieben, aber den Lesefluss (und das wachsende Entsetzen) stört das nicht.


Ich bin bei einer Recherche auch mal auf das Buch gestoßen und habe eine Leseprobe heruntergeladen. Dachte ursprünglich, das Buch wäre was für mich, habe dann aber gelesen, dass gegenüber dem Autor Antisemitismus-Vorwürfe gemacht werden.
Ist dir in diese Richtung beim Lesen was aufgefallen?

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 27.11.2014 20:26 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 2027
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Asa Vajda wrote:
Lese gerade "Blue Labyrinth" von Douglas Preston und Lincoln Child. Bin großer Fan ihrer Romane, die ich prinzipiell im Original lese (immer diese O-Ton bzw. Originalsprache FanatikerInnen :mrgreen:). Vor allem die Romane rund um den exzentrischen Special Agent Pendergast haben es mir angetan.
Das erste Buch (Relic - Das Relikt) wurde ganz schrecklich verfilmt. Kann die Romane, die recht gialloesk und richtige "Page-Turner" sind, nur empfehlen.

Schmutziger_Maulwurf wrote:
In der letzten Wochen habe ich 3 Bücher gelesen, denen ich etwas mehr Verbreitung wünsche:

Sehr beeindruckt hat mich 11.9. - Zehn Jahre danach von Mathias Bröckers und Cristian C. Walther. Keine Theorien, keine Mutmaßungen, sondern eine reine Faktensammlung und ein paar Fragen. Fragen, die beim Leser natürlich Gedanken auslösen, aber das Buch selber beschränkt sich ausschliesslich auf echte Fakten. Für die Schlussfolgerungen, die ein intelligenter Leser daraus zieht, sind die Autoren dann selbstverständlich nicht mehr zuständig. Manchmal ist das Buch ein wenig sehr locker geschrieben, aber den Lesefluss (und das wachsende Entsetzen) stört das nicht.


Ich bin bei einer Recherche auch mal auf das Buch gestoßen und habe eine Leseprobe heruntergeladen. Dachte ursprünglich, das Buch wäre was für mich, habe dann aber gelesen, dass gegenüber dem Autor Antisemitismus-Vorwürfe gemacht werden.
Ist dir in diese Richtung beim Lesen was aufgefallen?

Nein, überhaupt nicht. Aber gerade bei Deutschen, die unbequeme Dinge äußern (bzw. wie hier zusammentragen), ist das natürlich ein geniales Totschlag-Argument ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 27.11.2014 20:29 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Hm, sowas hab ich mir auch schon gedacht. Gut, dann kommt das mal auf meine Liste... ;)

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 10.12.2014 09:26 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 660
Gender: None specified
"Willkommen in der Hölle" - Christian Kessler

Image

Grandioses Buch!

Es gibt nur 2 wirklich interessante Fachbücher zur Thematik des Italo Westerns: Christian Kesslers Werk und Ulrich P. Bruckners überarbeitete Neuauflage "Für ein paar Leichen mehr".

Den Rest kann man getrost vergessen. :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 10.12.2014 17:08 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 303
Gender: Male
Ultrastruktur, bitte kommen! Hast du den Andy Milligan schon bekommen? Weihnachten naht, und der Bestellfinger zuckt zunehmend zögerlich.

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 26.12.2014 12:05 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3712
Gender: None specified
CARVALHO UND DER TOTE MITTELSTÜRMER
Manuel Vázquez Montalbán

Ein sehr gut geschriebener intelligenter Krimi aus Spanien. Der neue Stürmerstar des FC Barcelona wird durch eine Serie anonymer Morddrohungen beunruhigt. Doch wer steckt dahinter? Sind die Drohungen überhaupt ernst gemeint? Privatdetektiv Pepe Carvalho hat da seine Zweifel. Beziehen sich die Drohungen vielleicht doch auf den Ex-Star Palacin, der jetzt für eine drittklassige Mannschaft kickt?
Montalban gehört sicherlich zu den großen Krimischriftstellern der letzten Jahr. Er hat einen wirklich fesselnden Stil und seine Bücher würden es durchaus verdienen verfilmt zu werden.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 26.12.2014 18:14 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 873
Location: Heidelberg
Gender: Male
Papayo wrote:
Ultrastruktur, bitte kommen! Hast du den Andy Milligan schon bekommen? Weihnachten naht, und der Bestellfinger zuckt zunehmend zögerlich.

Ach, um Gottes Willen. Jetzt, Jahre später antworte ich!
Ja, tolles Buch. Es lohnt sich, das zu lesen. Es ist ein bizarres Leben, eines schnoddrigen, alten Social Assassin. Allein die Einleitung, es beginnt mit: Ich sollte das als sein Biograph nicht sagen, aber ich wollte Milligan öfter umbringen :mrgreen:

Ich ...habe das Buch doppelt. Ich könnte es dir zuschicken. Aber ich finde meine zweite Kopie nicht mehr. Kann sein, dass ich es ausversehen weggeworfen habe, mal.

_________________
"I can cope with alienation technique as long as the girls get their tits out."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 30.12.2014 12:59 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 276
Gender: Male
Eines der besten Bücher der letzten Zeit für mich:
Corey Feldman - Coreyography

Der ehemalige Kinderstar (Gremlins / Goonies etc.) packt einige interessante Klamotten aus!
Bisher nur auf english, ich glaub war 'n Zehner als ebook.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 10.01.2015 21:39 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 303
Gender: Male
ultrastruktur wrote:
Ach, um Gottes Willen. Jetzt, Jahre später antworte ich!

Ha, und ich hab's wiederum erst jetzt gesehen. Der Einstieg klingt ja schon einmal vielversprechend! Wenn das Büchlein einmal aus seinem Versteck schlüpfen sollte... :D

Habe mich in letzter Zeit quer durch Ephraim Kishon gelesen und eine gute Zeit damit gehabt. Das beste fällt mMn in die Zeit der Torberg-Übersetzungen. Ich bin noch nicht zu einem abschließenden Urteil gelangt: Ist Kishon später schwächer geworden oder hat man sich nach so einer geballten Dosis Satire einfach an dieser Art der Komik sattgelesen?

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 15.01.2015 03:40 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 660
Gender: None specified
DESTROY ALL MOVIES!!! The Complete Guide to Punks on Film

Edited by Zack Carlson & Bryan Connolly
Foreword by Richard Hell

Image

Ein Buch der besonderen Art. Einzigartig.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 18.01.2015 11:08 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3712
Gender: None specified
Ich lese gerade "Kurosawa. Die Ästhetik des langen Abschieds" von Stiglegger. Er hat einen guten Stil, das Buch liest sich bis jetzt sehr flüßig. Wenn ich fertig bin werde ich es vielleicht mal im Unterforum Bücher vorstellen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Welches Buch habt ihr zuletzt gekauft/gelesen?
PostPosted: 18.01.2015 15:14 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Joachim Fuchsberger - Ungeplante Abenteuer

Sehr informativ und unterhaltsam geschrieben ;) Danke an meinen Wichtler ;)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 158 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker