Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 27.01.2021 10:45

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 43 posts ] Go to page  Previous  1, 2
AuthorMessage
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 26.04.2015 11:40 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1188
Location: Arkham
Gender: Male
trainspotting wrote:
Also ich finde die deutsche Synchro, gerade in diesem Fall, eigentlich ziemlich gut


Habe die auch als ganz gut in Erinnerung. Wobei bei mir noch hinzu kommt, daß Tommi Piper mit Alf so verschmolzen ist, daß ich, wann ich seine Stimme in irgendeinem Film höre, automatisch das freche, katzenliebende Fellbündel vor Augen habe.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 26.04.2015 13:37 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 889
Location: Köln
Gender: Male
Randolph Carter wrote:
trainspotting wrote:
Also ich finde die deutsche Synchro, gerade in diesem Fall, eigentlich ziemlich gut


Habe die auch als ganz gut in Erinnerung. Wobei bei mir noch hinzu kommt, daß Tommi Piper mit Alf so verschmolzen ist, daß ich, wann ich seine Stimme in irgendeinem Film höre, automatisch das freche, katzenliebende Fellbündel vor Augen habe.


Genauso geht`s mir auch, was in meinen Augen klar für die
deutsche Synchro spricht


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 27.04.2015 11:57 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4382
Gender: Male
Mir auch, und ich denke, dass es vielen Zuschauern so gehen wird, die auch die Serie kennen. Tommi Piper ist ja in diversen Krimiserien immer mal wieder dabei gewesen und da muss ich sagen, dass ich ihn eigentlich gar nicht so gerne gesehen habe, weil ich immer mit ALF verglichen habe, oder besser gesagt, ihn auch immer gehört habe. Auch wenn es nur eine Sprechrolle dort war, im Film hat er mir nie so gut gefallen, obwohl der Vergleich ja gewaltig hinkt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 27.04.2015 12:00 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7513
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Prisma wrote:
Mir auch, und ich denke, dass es vielen Zuschauern so gehen wird, die auch die Serie kennen. Tommi Piper ist ja in diversen Krimiserien immer mal wieder dabei gewesen und da muss ich sagen, dass ich ihn eigentlich gar nicht so gerne gesehen habe, weil ich immer mit ALF verglichen habe, oder besser gesagt, ihn auch immer gehört habe. Auch wenn es nur eine Sprechrolle dort war, im Film hat er mir nie so gut gefallen, obwohl der Vergleich ja gewaltig hinkt.


Ich mochte Piper immer recht gern, trotz seiner Arbeit für Alf. Klar, er hat einen guten Job gemacht, nicht sein Problem, dass ich das ausserirdische Zottelvieh widerwärtig finde. Wäre Alf doch bei mir gelandet, die Knochensäge hätte sich sehr gefreut. :twisted: :twisted:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 27.04.2015 12:03 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4382
Gender: Male
Blap wrote:
Wäre Alf doch bei mir gelandet, die Knochensäge hätte sich sehr gefreut.

Dann schau dir mal die erste Folge an. Hättest du gar nicht übers Herz gebracht! :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 27.04.2015 12:16 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7513
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Prisma wrote:
Dann schau dir mal die erste Folge an. Hättest du gar nicht übers Herz gebracht! :mrgreen:


Hm, vermutlich hätte ich mich wirklich nicht zur im Keller hängenden Knochensäge bewegt, sondern gleich zum Michael Myers Gedächtnismesser aus der Küchenschublade gegriffen! :lol:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 27.04.2015 17:25 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2352
Location: Sindelfingen
Gender: Male
Blap wrote:
Hm, vermutlich hätte ich mich wirklich nicht zur im Keller hängenden Knochensäge bewegt, sondern gleich zum Michael Myers Gedächtnismesser aus der Küchenschublade gegriffen! :lol:


Grausam rächen er sich wird dafür.

Image

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 27.04.2015 17:57 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 889
Location: Köln
Gender: Male
Blap wrote:
Prisma wrote:
Mir auch, und ich denke, dass es vielen Zuschauern so gehen wird, die auch die Serie kennen. Tommi Piper ist ja in diversen Krimiserien immer mal wieder dabei gewesen und da muss ich sagen, dass ich ihn eigentlich gar nicht so gerne gesehen habe, weil ich immer mit ALF verglichen habe, oder besser gesagt, ihn auch immer gehört habe. Auch wenn es nur eine Sprechrolle dort war, im Film hat er mir nie so gut gefallen, obwohl der Vergleich ja gewaltig hinkt.


Ich mochte Piper immer recht gern, trotz seiner Arbeit für Alf. Klar, er hat einen guten Job gemacht, nicht sein Problem, dass ich das ausserirdische Zottelvieh widerwärtig finde. Wäre Alf doch bei mir gelandet, die Knochensäge hätte sich sehr gefreut. :twisted: :twisted:


Du bist ein schlechter Mensch ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 27.04.2015 18:02 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4382
Gender: Male
DJANGOdzilla wrote:

Grausam rächen er sich wird dafür.

Image


Vielleicht hat Blap ja auch noch eine Katze? :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 27.04.2015 18:50 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7513
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
DJANGOdzilla wrote:
Grausam rächen er sich wird dafür.
Image

Zumindest bin ich nicht der Typ auf dem Foto, meine Haare sind deutlich länger und grauer.


trainspotting wrote:
Du bist ein schlechter Mensch ;)

Ja.



Prisma wrote:
Vielleicht hat Blap ja auch noch eine Katze? :lol:

Einige. In der Tiefkühltruhe.

---

Hach, es ist schön. Endlich gibt es mal Prügel, weil mir etwas nicht gefällt. Sonst gibt es immer Gemecker, weil mir fast jeder Mumpitz gefällt. :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 25.05.2015 14:48 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4382
Gender: Male


Image

● ANNE MAERA (*20 September 1929 | † 23 Mai 2015)
als DOROTHY HALLIGAN in ALF - DIE SERIE




»Mutter! Wie schön dich zu sehen!« Das sind die aufgeregten Worte von Kate, als ihre Mutter Dorothy unangemeldet vor der Tür steht. Wird sie freudig hinein gebeten und umarmt? Nein. Die Tür wird ihr zunächst einmal vor der Nase zugeknallt und man muss eilig dafür sorgen, dass ALF aus dem Wohnzimmer entfernt wird, da er sich dort wie so oft häuslich niedergelassen hat. Anne Maera, die es in der beliebten Sitcom auf sieben Auftritte brachte, machte immer eine sehr gute Figur, vor allem auch, weil sie nicht in die typische Sympathieträger-Schablone gesteckt wurde. Dorothy lieferte sich gerne Auseinandersetzungen mit dem kleinen Außerirdischen, und es entwickelte sich eine waschechte Hassliebe zwischen den beiden. Zynische Spitzen, schnippische Kommentare, aber auch Hilfe vom anderen Stern prägten dieses eigentlich widrige Verhältnis sehr nachhaltig und es wurde für zahlreiche Lacher gesorgt, weil sehr gute Dialoge geführt wurden und nicht zuletzt, weil Anne Maera im Zusammensein mit Alf auffällig gestikulierte und damit in ihrem Gesicht gerne dokumentierte, was sie von dem kleinen, nach ihrem Empfinden, ungebetenen Gast hält.

Legendär ist das erste Treffen der beiden, welches sie mit einem beinahe schmerzverzerrten Gesicht und einem gequälten »Oh, mein Gott!« quittiert. Vom Rollen-Charakter her ist Dorothy eine, im Grunde genommen einsam gewordene Witwe, die mit ihrer besten Freundin, der »verrückten Estelle«, zusammen lebt. In Kates Haushalt bläst sie sich gerne als unabdingbar auf, macht es sich zur Aufgabe, abwechslungsweise mal reichhaltig zu kochen, oder gründlich sauber zu machen, was ihre Tochter beinahe in den Wahnsinn treibt. Dorothy ist pedantisch, besitzergreifend und leicht neurotisch, auf der anderen Seite sieht man aber auch eine Frau, die direkt und ehrlich ist und ihre Enkelkinder abgöttisch liebt, außerdem wird es immer deutlicher, dass sie Alf heimlich auch gerne hat. Anne Maera kann auf eine erfolgreiche Schauspiel-Karriere zurückblicken und sie machte sich hauptsächlich in bekannten Serien einen Namen. Dieses kleine Portrait sei den einzelnen Episoden-Besprechungen vorangestellt, da die Darstellerin kürzlich im Alter von 85 Jahren in New York verstorben ist.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 18.12.2018 14:18 
Offline

Joined: 11.2017
Posts: 292
Gender: Female
"ALF - Eine schöne Bescherung" (USA 1986)
mit: Max Wright, Anne Schedeen, Andrea Elson, Benji Gregory und John La Motta | Drehbuch: Donald Todd | Regie: Rick Gough

Alf liest in der Zeitung, dass im Wald von Los Angeles fünfzehn Zentimeter Schnee liegen und nachdem er den Tanner'schen Weihnachtsbaum bereits vor dem Frühstück zu Brennholz verarbeitet hat, lässt sich Willie überreden, mit ihm zu einer Baumschule zu fahren und selbst eine Tanne zu schlagen. Der künstliche Baum, den Willie für stolze 125 $ erworben hat, entpuppt sich als sperrige Fehlkonstruktion, die keines der Familienmitglieder recht begeistern kann. Doch dann verfahren sich Willie und Alf und bleiben mit ihrem Wagen im Graben liegen....

Image Image Image


Alf ist der Prototyp des amerikanischen Konsumenten, der auf jede Werbebotschaft und jeden Reklamespruch hereinfällt, es am liebsten bunt und kitschig mag und einkauft, bis die Kreditkarte glüht. So stellt Weihnachten mit all seinen Glücksversprechungen natürlich das höchste der Gefühle dar und die Aussicht auf einen großen Sack mit Geschenken erweckt in dem knuffigen Außerirdischen eine gesteigerte Hartnäckigkeit. Willie - im Herzen selbst ein Kind geblieben und von sentimentalen Empfindungen übermannt - ist immer eine leichte Beute, wenn es darum geht, dem Dauergast vom Melmac einen Wunsch zu erfüllen. So antizipiert der Zuschauer den Lauf der Geschichte bereits, als Kate, Lynn und Brian zum Weihnachtssingen gehen und Willie mit Alf allein zurückbleibt. Während Willie in Reminiszenzen schwelgt, pariert Alf dessen nostalgische Erzählungen mit flapsigen und nüchternen Bemerkungen, obwohl er im Grunde nicht weniger emotional ist. Doch Alf ist ein Egoist reinen Wassers und beugt sich gern wie Narziss tief über sein eigenes Spiegelbild. Er spricht aus, was sich die anderen aus Vernunft- oder Anstandsgründen verkneifen, gibt seinen Launen immer nach und hält nichts von Diskretion, Takt oder Diplomatie. Dennoch ist er weit von einem kulturlosen Proleten entfernt - wie ihn beispielsweise Trevor Ochmonek verkörpert, dessen Feingefühl dem einer Dampfwalze entspricht. Alf hat ein großes Herz und ist trotz seiner Weisheit in vielen Dingen naiv geblieben, was ihm manche unerwartete Reaktion einbringt und den Ernst des Lebens abfedert. Der (Alp-)Traum von Willie beweist dies in überspitzter Weise: Alf bringt den perfekten Ablauf des Weihnachtsfests durcheinander, woraufhin die Familie auseinander fällt und jeder seine eigenen Pläne durchzieht. Alf ist der Reizpunkt, an dem sich die Prüfungen des Lebens entzünden und jeder früher oder später seine Maske fallen lässt, um seine wahren Gedanken und Gefühle zu zeigen. Das ist das große Verdienst des Außerirdischen, der den anderen den Spiegel vorhält und sie zu Feststellungen bringt, die sonst unausgesprochen geblieben wären. Selbstredend sitzen am Ende alle Tanners (inklusive Alf) gemütlich um einen echten Tannenbaum und packen ihre Geschenke aus, wobei sie sich nicht bewusst sind, dass der Außerirdische mit seiner Beharrlichkeit genau das erreicht hat, was alle wollten. Die kurzweilige Weihnachtsfolge unterhält bestens und unterstreicht einmal mehr, warum der kleine Katzenfreund eine große Bereicherung für die Tanners (und das Fernsehpublikum) ist. Zurücklehnen und genießen!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ALF
PostPosted: 02.06.2020 11:41 
Offline

Joined: 11.2017
Posts: 292
Gender: Female
"ALF - Wie gewonnen, so zerronnen" (USA 1989)
mit: Max Wright, Anne Schedeen, Andrea Elson, Benji Gregory | Drehbuch: Jeanne Baruch und Jeanne Romano | Regie: Paul Miller

Alf nutzt den Computer in der Garage, um mit ihm Börsengeschäfte abzuwickeln. Er hält das Ganze für ein Spiel, bis Willie ihm erklärt, dass er echtes Geld dafür verwendet. Ohne Vorkenntnisse, dafür mit großer Risikobereitschaft, schöpft Alf den finanziellen Spielraum, den Willie ihm gewährt, voll aus und kauft und verkauft im Stundentakt. Willie versucht seine angeborene Skepsis zu unterdrücken, doch das schnelle Geld ist verlockend angesichts der vielen Sonderausgaben, die in der Familie anfallen, seitdem der hungrige und stürmische Außerirdische durch das Dach ihrer Garage gekracht ist.....

Image Image Image


Willie ist entsetzt, als er erfährt, dass Alf mit seinem Geld Aktienkäufe tätigt. Vorerst. Sobald er hört, dass Alf sein Konto mit 5000 Dollar ins Plus geführt hat, beginnt er an seiner Entrüstung zu zweifeln. Ob Alf vielleicht besondere Fähigkeiten für die Geldanlage besitzt? Selbstredend wählt der Außerirdische die Unternehmen, in die er investiert, nicht nach Kurs-Gewinn-Verhältnis, Umsatz oder Dividendenrendite aus, sondern danach, ob ihre Namen Ähnlichkeiten mit den Feiertagen auf Melmac haben - ein todsicheres System, wie er glaubt. Willie kann Kate überreden, Alf bei seinen Aktienspekulationen freie Hand zu lassen. Allerdings würde er lieber eine konservative Strategie verfolgen und Blue Chips aus dem Dow-Jones-Index kaufen. Er plädiert für eine Diversifizierung des Kapitals, doch Alf setzt sich wie gewohnt durch. Wie so viele Episoden der Serie, geht es in dieser späten Folge nicht nur um den Unterhaltungswert, sondern zeichnet sich erneut ein Duell zwischen Leichtsinn und Vernunft, zwischen Maßlosigkeit und Bescheidenheit und zwischen Spontanität und Bedacht ab. Alf verkörpert den Konsumenten, wie er im Lehrbuch von Einkaufsparadiesen wie Amazon steht: kurzentschlossen, großzügig und kritiklos. Die Kreditkarte glüht, doch die Kosten tragen andere, schlimmstenfalls setzt es einen heftigen Tadel, doch Alf hat nicht nur acht Mägen, sondern auch ein unbekümmertes Naturell, das ihn vor Kränkungen durch Zurechtweisung schützt. Die Börse ist für ihn ein Tummelplatz für Zocker, wo Anteile verschoben werden und derjenige Gewinne einfährt, der Wagemut und Selbstvertrauen zeigt. Geduld ist bekanntlich nicht die Stärke des ockerfarbenen Gesellen, was ihn zur ständigen Belastungsprobe für die Tanners macht, wobei besonders Willie mit seinen moralischen Ansichten ein immerwährender Kontrahent in den lebhaften Diskussionen bleibt. Alf erfüllt zudem alle Klischees, die sich das Publikum von einem Genussmenschen macht, er nimmt keine Rücksicht und denkt stets an sein eigenes Wohl. Er missachtet nicht nur die gesellschaftlichen Spielregeln, sondern widersetzt sich auch allen Bestrebungen nach Attributen, die in der amerikanischen Öffentlichkeit in den Achtziger Jahren modern wurden: sportliche Ertüchtigung, beruflicher Ehrgeiz und politisches Vertrauen in einen leader. Alf ist zu bequem, um an sich zu arbeiten, er huldigt nur seinen Wünschen und Launen und richtet sich den Alltag so ein, dass er ihm gefällt. Auf Dauer funktioniert sein Umgang mit den Finanzmärkten natürlich nicht, weil auch hier Disziplin, Erfahrung und Ausdauer gefragt sind - Eigenschaften, die in Alfs Augen langweilig und spießig sind.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 43 posts ] Go to page  Previous  1, 2

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker